Ägypten wirft Israel Verstoß gegen Friedensvertrag vor

22.08.2011                      22.Aw-Elul, 5771

Beziehung:

Ägypten wirft Israel Verstoß gegen Friedensvertrag vor

Ägypten reicht die Reaktion Israels auf den Tod von fünf ägyptischen Grenzschützern nicht aus. Auch die Proteste der Bevölkerung halten an, der Konflikt spitzt sich zu.

Nach dem Tod von fünf ägyptischen Grenzschützern wirft Ägypten der israelischen Regierung vor, gegen den 1979 geschlossenen Friedensvertrag der beiden Länder verstoßen zu haben. Das ägyptische Staatsfernsehen meldete, dass Ägypten seinen Botschafter aus Israel abberufen würde. Ob dies bereits geschehen ist, blieb allerdings unklar. Die israelische Regierung gab an, über den Schritt nicht informiert worden zu sein.
In einer Erklärung warf das ägyptische Kabinett Israel vor, die bisherige Reaktion auf den Tod der Grenzschützer sei unzureichend. Die Entscheidung Israels, zusammen mit Ägypten die Ereignisse zu untersuchen, sei nur "oberflächlich positiv" und werde dem "Ausmaß des Zwischenfalls" nicht gerecht. Ägypten sei weiterhin am Frieden mit Israel interessiert, hieß es weiter. Jedoch müsse auch die israelische Regierung ihre Verpflichtungen zur Wahrung des Friedens einhalten….