Aktuelles vom 01. Februar 2019 – 26. Schwat 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


BRIEF AUS ISTANBUL:

Nachrichten aus dem Land der Phantasie

Kaum hatten die Unruhen in Venezuela begonnen, da versicherte unser Präsident öffentlich Maduro seiner Unterstützung. Das rührte auch Sie zu Tränen, nicht wahr? Dass Erdogan für die Demokratie eintrat und sich hinter den gewählten Staatschef stellte, hat Sie schwer beeindruckt, geben Sie es zu! Was hat er aber auch den europäischen Ländern, die Maduros Konkurrenten Guadió als „Präsidenten“ anerkannten, für eine schöne Lektion in Demokratie erteilt, als er sagte: „Man muss das Wahlergebnis respektieren!“….


WAHLKAMPF IN ISRAEL:

Generäle gegen Netanjahu

Rami Manis ist schon etwas älter, aber trotzdem in die kleine Messehalle gekommen, um Benny Gantz zu hören, unter dem er in den neunziger Jahren gedient hatte. „Gantz musste nicht befehlen, sondern nur sprechen, und es wurde immer gemacht“, sagt der Oberstleutnant außer Dienst. „Er hat die Persönlichkeit eines Ministerpräsidenten.“ Manis hat sich als Wahlhelfer gemeldet; er möchte dazu beitragen, dass der frühere Generalstabschef im April zum Ministerpräsidenten gewählt wird….


FRANKFURTER ZEITUNG 01.02.1939:

„Kraftvoll und friedlich“: Hitlers Rede vom 30. Januar 1939

Berlin, 31. Januar. Adolf Hitlers Rede am sechsten Jahrestage der Machtergreifung war Rechenschaftsbericht und Programmrede zugleich: denn aus den Erfahrungen, die in der abgelaufenen Zeit gemacht wurden, und aus der Klarstellung der Ursachen des Erfolges ergeben sich die Schlüsse für die weitere Arbeit, die am deutschen Volk und für das deutsche Volk zu leisten ist. Gerade weil er zugleich ein Blick in die Zukunft ist, ist dieser Blick in die Vergangenheit auch eine Besinnung darauf, welch ungeheures Gewicht das Jahr 1938 in der deutschen Geschichte hat….


GEDENKSTUNDE IM BUNDESTAG:

„Deutschland ist ein starkes Bollwerk“

Der israelische Historiker und Holocaust-Überlebende Saul Friedländer hat die Deutschen aufgerufen, für Toleranz, Menschlichkeit und Freiheit, „kurzum: die wahre Demokratie“ zu kämpfen. Deutschland sei eines der „starken Bollwerke“ gegen Gefahren wie Antisemitismus, Fremdenhass und einen sich „immer weiter verschärfenden Nationalismus“, sagte Friedländer am Donnerstag in einer Gedenkstunde des Bundestages für die Opfer des Nationalsozialismus….


BÜCHER ÜBER BESATZUNGSZEIT:

Das Überleben lag in vielen Händen

Als Michael Marrus und Robert Paxton vor drei Jahren die revidierte und erweiterte Fassung ihres Buchs „Vichy et les Juifs“ herausbrachten, mit dem sie 1981 einen Grundstein für die einschlägige Forschung über das Frankreich der Jahre 1940 bis 1944 gelegt hatten, war im Vorwort zu lesen: „Wir finden es ärgerlich, dass einige sich immer noch fragen, weshalb so viele Juden in Frankreich überlebt haben. Angesichts der Überlebensmöglichkeiten müsste man eher fragen, warum so viele umgekommen sind.“….


Facebook:

Weitere gefälschte Accounts aus dem Iran gelöscht

Facebook hat erneut mehrere Hundert gefälschte Accounts und Seiten gelöscht, die nach Angaben des Online-Netzwerks mit dem Iran verbunden waren. Sie seien in verschiedenen Ländern – darunter auch in Deutschland – aktiv gewesen….


NAHER OSTEN:

Libanon hat endlich eine neue Regierung

Nach acht Monaten Stillstand haben sich die politischen Parteien im Libanon auf eine neue Regierung verständigt. Der Generalsekretär des Ministerrats, Fouad Fleifel, präsentierte in Beirut das neue Kabinett, dem 30 Minister angehören, darunter vier Frauen. Der vom Westen unterstützte Ministerpräsident Saad Hariri tritt damit seine dritte Amtszeit an. Außenminister bleibt Gebran Bassil von der Partei des Staatspräsidenten Michel Aoun, Finanzminister ist erneut Ali Hassan Khalil von der Partei Amal, der auch der einflussreiche Vorsitzende der Nationalversammlung, Nabih Berri, angehört….


Ein Tag polarisiert:

Der World Hijab Day

Seit einigen Jahren feiern Musliminnen mit Kopfbedeckung den World Hijab Day. Doch was die einen mit Selbstbewusstsein tragen, ist für andere ein Instrument der Unterdrückung. Der Streit findet auch im Netz statt….
Kommentar: Bin gespannt wie unsere Gutmenschinnen reagieren!! W.D.


Nahost-Experte Lüders:

„Auch der Westen pflegt Feindbilder“

Der Nahost-Experte Michael Lüders über die iranische Revolution, die 1979 die Welt veränderte und bis heute nachwirkt. Heute vor 40 Jahren landete der Exilant Khomeini im Iran und wurde von Millionen Menschen frenetisch empfangen – der Beginn der iranischen Revolution….
Kommentar: Wer hat das bestritten?? Jeder hat sein Feindbild!! W.D.


Historische Fakten anerkennen:

Schweizer Botschaft verlegen!

Die Aussenpolitische Kommission des Ständerats berät am Donnerstag über die Petition für die Verlegung der Schweizer Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Damit ergibt sich für die Schweiz die Möglichkeit, historische Fakten anzuerkennen und – im Zeichen des zunehmenden Antisemitismus in Europa und Nahost – ein Zeichen zu setzen….


INNERE SICHERHEIT:

Israel muss Sicherheit in arabischen Kommunen gewährleisten

„Seit Anfang des Jahres wurden sechs Menschen im arabischen Sektor Israels ermordet,die Polizei konnte bisher aber nur eine Festnahme verzeichnen. Der erste Mord ereignete sich am 13. Januar in Umm al-Fahm. Der 20-jährige Saher Khaled Mahmud wurde erschossen, als er mit dem Motorrad nach Hause fuhr. Es wird angenommen, dass es sich hierbei und eine Verwechslung gehandelt habe. ‚Er hat nichts getan und wurde kaltblütig ermordet‘, sagte ein Verwandter. ‚Wir sind alle in Gefahr‘. Nach dem Mordanschlag errichteten hunderte Einwohner von Umm al-Fahm Straßensperren auf der Route 65, um gegen die Gewalt und die grassierende Kriminalität zu protestieren….
Kommentar: Dabei spielt auch das Misstrauen gegenüber der israelischen Polizei eine grosse Rolle!! W.D.


ISRAEL:

Mal Partymeile, mal Sehnsuchtsort

Als ein Bekannter von den Israel-Reiseplänen erfährt, fragt er allen Ernstes: «Sind dort die Strassen geteert?» Ja, sind sie. Es gibt in Israel moderne Autobahnen, die sich in nichts von unseren unterscheiden. Weiter lässt sich sagen, dass in israelischen Forschungslabors medizinische Wirkstoffe und biochemische Verfahren entwickelt werden, Software programmiert wird und ausgeklügelte Sicherheitskonzepte entstehen. Das erst gut 70-jährige Land ist ein patentsprudelndes Start-up, ständig unter Druck, kreativ, leicht fiebrig, experimentierfreudig und unkonventionell….
Kommentar: Kann ich nur bestätigen!! W.D.


DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT:

Ägypten Geheimdienstdelegation trifft in Gaza zu Gesprächen ein

Eine Delegation des ägyptischen General Intelligence Service (GIS) traf am Donnerstag im blockierten Gazastreifen zu Gesprächen mit der Hamas ein, die die Enklave seit 2007 regiert. Die Delegation wurde Berichten zufolge von Generalmajor Ahmed Abdel Khaliq, GIS-Direktor für Palästinaangelegenheiten, geleitet….


Alex Feuerherdt:

Vortrag: „Die Vereinten Nationen gegen Israel“

„Kein anderes Land steht bei den Vereinten Nationen derart am Pranger wie Israel. Die UNESCO und der UN-Menschenrechtsrat beispielsweise haben den jüdischen Staat in ihren Resolutionen häufiger verurteilt als alle anderen Länder dieser Welt zusammen“, so der Publizist und Nahostexperte Alex Feuerherdt. Auch die Generalversammlung der UNO beschäftige sich in ihren Diskussionen weitaus öfter mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten als etwa mit Syrien, Nordkorea oder dem Iran. Die UN-Frauenrechtskommission habe Israel unlängst als einziges Land für die Verletzung von Frauenrechten kritisiert, für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schädige weltweit niemand die Gesundheit von Menschen und die Umwelt so stark wie der jüdische Staat….
Kommentar: Da arbeiten mohamedanische und christliche Regierungen eng zusammen!! Der Antisemitismus vereinigt sie!! W.D.


KURZ VOR SEINEM 80-STEN:

„Übersetzerpilot“ Harpaz verstorben

Rami Harpaz, der Anführer der in Israel legendären „Übersetzerpiloten“ ist am vergangenen Donnerstag verstorben.  Harpaz war Pilot der Israelischen Luftwaffe und geriet während des Abnutzungskrieges zwischen Israel und Ägypten 1970 in ägyptische Kriegsgefangenschaft. Dort teilte er sich eine Zelle gemeinsam mit neun anderen Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte. Über das Rote Kreuz wurden die Gefangenen regelmäßig mit Büchern versorgt. Der Bruder eines weiteren Piloten schickte eines Tages über das Rote Kreuz eine englischsprachige Ausgabe des Buches „Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien….


TEL AVIV:

Äthiopische Juden protestieren gegen Polizeigewalt

Mehr als tausend Israelis haben am Mittwochnachmittag in Tel Aviv gegen Polizeigewalt und Diskriminierung von der äthiopisch-israelischen Gemeinschaft demonstriert. Der Anlass für den Marsch war laut der Onlinezeitung „Times of Israel“ die Erschießung eines äthiopischen Juden durch einen Polizisten in diesem Monat. Gewalt kam beim Protestmarsch, der auf dem Rabin-Platz endete, ins Spiel, als einige Demonstranten zu randalieren begannen….


BESTANDSAUFNAHME:

Forscher besorgt über Antisemitismus an deutschen Schulen

Deutsche Lehrer neigen dazu, Judenfeindlichkeit zu verharmlosen, wenn sie aus einem gewissen Kulturkreis kommt. Selbst die Schulbücher befeuern Antisemitismus. Dies sind Erkenntnisse eines wissenschaftlichen Reports zum Thema. Die Forscher fordern ein Umdenken bei Lehrern und Kultusministerien….


„APARTHEID-STRASSE:

Aus der Mitte entspringt eine Mauer

Eine neue Straße sorgt in Israel für Unmut. Denn ihre vier Spuren sind durch eine Mauer getrennt. Die eine Seite nutzen Israelis, die andere ist für Palästinenser vorgesehen. Gegner nennen sie daher „Apartheid-Straße“. Die Tageszeitung „Ha’aretz“ erklärt, worin der Stein des Anstoßes liegt: „In der Westbank gibt es viele getrennte Straßen, doch keine ist auf ihrer ganzen Länge geteilt“….
Kommentar: Auch wenn ich mich wiederhole: Aus eigener Erfahrung, mit dem eigenen Auto, bin ich kreuz und quer durch Israel und dem Westjordanland gefahren!! Keine Kontrollen, keine Grenze, Nichts!! Erst als die „friedliebenden“ Araber ihren Terror so intensivierten, dass fast jeden Tag Israelis und auch Touristen starben, wurde das Westjordanland immer mehr abgeriegelt!! Wer denkt noch von den Gutmenschen an die Araber in Israel, die die irakischen Raketen auf Israel bejubelten!! W.D.


VIDEO:

Iranischer Befehlhaber droht Israel mit seiner Vernichtung

Das Middle East Media Research Institute (MEMRI) hat gestern (Mittwoch) ein Video veröffentlicht, in dem der stellvertretende Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarden, Hussein Salami, einmal mehr Israel vor seiner Vernichtung warnt. Die Rede wurde im November 2018 im iranischen Sender Ofogh TV gesendet. Hussein Salami sprach vor einem vollbesetzten Saal von einer “vereinigten islamischen Armee” in Syrien, bestehend aus Libanesen, Irakern, Afghanen, Pakistaner, Iraner und Jemeniten, die notwendig sei, “die Missetäter auszulöschen”….

Hier das Video!


PENTAGON:

ISIS COULD REGAIN CONTROL OF SYRIA WITHIN A YEAR

ISIS could regain control of Syrian territory within six to 12 months, according to a draft of the Department of Defense Inspector General Quarterly Report on the ongoing Syrian situation. Analysts fear the impending pullout of US troops would created a vacuum filled by the extremist group. US President Donald Trump has ordered all of the approximately 3,000 US troops to leave the civil war-torn country within 120 days. The Islamic State of Iraq and Syria gained infamy in 2014 with terrorist attacks, beheadings and public proclamations of a worldwide Islamic caliphate….


KEINE UNTERSTÜTZUNG MEHR:

US FUNDING FOR PALESTINIAN SECURITY SERVICES ENDS

The US funding and training program for the PA’s security services was set to end at midnight on Thursday, as diplomats and politicians scrambled to find a way to mitigate the impact on West Bank stability. The 14-year-old US Security Coordinator (USSC) mission, and the $61 million the US provides annually, is perceived to be the cornerstone to an effective Palestinian Authority security service. Coordinated PA and IDF security activity, which has withstood diplomatic crisis and terrorism waves, is touted as a stabilizing factor in the often volatile West Bank….


PARSHAT MISHPATIM:

WHAT DOES THE TORAH HAVE TO SAY ABOUT SLAVERY?

This week’s Torah portion, Mishpatim, begins with laws of slavery. Seemingly, slavery has vanished from our world, and learning the laws of slavery might infuriate a person nowadays who sees slavery as inherently abominable. But a proper look at laws of slavery in the Torah teaches us that there is a direct connection between the laws of the Torah and the feelings of a person who sees slavery as immoral. You could even say that this feeling is exactly what the Torah wants to achieve by these laws: the restriction of slavery, which ultimately leads to its abolishment….


ZU NAIV?:

DEMOCRATIC NATIONS IGNORE CYBER THREATS IN SAME WAY THEY IGNORED TERRORISM

Western countries are ignoring the severity of the threat posed by cyberattacks in the same way they initially failed to tackle the scourge of terrorism, according to experts that descended on Tel Aviv this week for the Cybertech 2019 conference. The refusal to adequately address the issue, largely the byproduct of a desire to „save face,“ has thrown a wrench in government-to-government cooperation which, in turn, is contributing to the problem….


WAHLEN 2019:

SHAS LAUNCHES ELECTORAL CAMPAIGN WITH APPEAL TO NON-HAREDI VOTERS

The Shas Party has launched its electoral campaign with an election video appealing to religiously traditional voters who used to comprise the majority of its electorate. The video features an array of men and women, most of whom do not appear outwardly religious, talking up Shas’s achievements and heritage. “Shas will represent with me honor, they’ll do everything for me,” says one young man, while another says that anyone trying to bring down the party “won’t succeed,” possibly an allusion to police recommendations to indict party chairman and Interior Minister Aryeh Deri on various corruption charges….


GROSSES MANÖVER:

IDF COMPLETES LARGE-SCALE DRILL ALONG THE NORTHERN BORDER

With the war of words heating up between Israel and Iran, the IDF completed a large scale drill in northern Israel this week, simulating war against Hezbollah. The drill was carried out by troops belonging to the 450th Battalion from the IDF’s School for Infantry Corps Professions & Squad Commanders (also known as Bislamach). “This is important training for the next war in the North,” Lt.-Col. Liran Bitton of the 450th battalion told The Jerusalem Post. Bislamach is where troops are trained to become squad commanders and platoon sergeants….


USA:

ISIS SUPPORTER PLANNED ATTACK ON OHIO SYNAGOGUE

A man was indicted on a federal hate crime charge for planning a mass shooting at a synagogue in Ohio, the Associated Press reported on January 30. Damon Joseph, 21 from a suburb of Toledo, was partly inspired by the deadly attack at the Tree of Life Synagogue in Pittsburgh. Joseph is additionally charged with trying to provide material support to ISIS….


WAHLEN 2019:

Coalition of Israeli diplomats, programmers working to beat election cyber bots

Numerous Israeli journalists recently received direct messages on their Twitter accounts linking to a sensational news story. The sender, using the Jewish-sounding name “Bina Melamed,” directed them to a fake story falsely alleging former Israeli defense minister Avigdor Lieberman was a Russian spy. Four Israeli journalists — hoodwinked by the article appearing on a rogue but convincing duplicate of Harvard University’s website — spread the story, before it was exposed….


TROTZ GESTRICHENER HILFE:

Israeli-Palestinian security ties likely to continue despite US aid freeze

Israeli and Palestinian officials on Thursday signaled that security coordination between them will continue, despite a midnight deadline that cuts off all US assistance to the Palestinians. Security cooperation in the West Bank is one of the few remaining areas of contact between Israel and President Mahmoud Abbas’s Palestinian Authority after years of otherwise rocky ties, with both sides joined in a common struggle against Hamas….
Kommentar: Was bekommen die PLO, die Fatah, die PA, die Hamas und …. aus eigenen Mittel hin ohne äussere Hilfe durch die USA, die EU, D oder Israel??? W.D.


RETTUNGSKRÄFTE:

Veterans of IDF search and rescue unit take battle of saving lives to the street

Bar Reuven was in the subway in Brooklyn when he saw someone collapse on the platform. The 29-year-old Israeli moved instantly toward the trouble. He knelt beside the young woman, made sure she could breathe, and performed a quick medical check. He shouted to a bystander to call 911, but was surprised to see most people eager to walk — or run — away….


TIERSCHUTZ:

Iran said to ban dog walking in Tehran

Iran is reportedly banning Tehran’s citizens from taking their dogs out for a walk and transporting them in their cars, as they could upset others and are considered unclean according to Islamic law. The Iranian capital’s police chief, Hossein Rahimi, issued a stern warning to dog owners this week when he told the local YJC news agency in no uncertain terms that officers would “deal severely” with people walking their dogs in public….
Kommentar: Und was sagen unsere Tierschützer dazu?? Nichts!! W.D.


WESTJORDANLAND:

Abbas freezes social security law after months of protests

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas ordered a freeze on the implementation of a new social security law after months of protests against it. Abbas announced the move late Monday, responding to demonstrators who had taken to the streets for months amid mass anger over the law, saying they did not trust Palestinian bureaucrats to manage their money….
Kommentar: Jetzt bleiben nur noch die Gelder aus EU und D um den Terror zu unterstützen!! W.D.