Aktuelles vom 04. September 2018 – 24. Elul 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Sebastian Czaja, Berliner FDP-Fraktionschef, zu den Vorfällen in Chemnitz:

»Antifaschisten sind auch Faschisten.«


ANTISEMITISMUS IN LERNMITTELN:

Laschet will Schulbücher überprüfen lassen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will die Schulbücher im Land auf Antisemitismus überprüfen lassen. „Wir sind gut beraten, die Kritik an den deutschen Schulbüchern ernst zu nehmen. Bei dem nächsten Treffen des Kabinetts mit den jüdischen Landesverbänden möchte ich die Überarbeitung der Schulbücher auf die Tagesordnung setzen“, sagte Laschet in einem gemeinsamen Interview des „Kölner Stadt-Anzeigers“ und der israelischen Zeitung „Haaretz“. Das gelte für die Bücher aller Schulformen. „Antisemitismus ist nicht auf bestimmte Bildungsschichten beschränkt.“….


SHIRIN EBADI:

„Die Proteste im Iran werden immer wieder beginnen“

Wenn Iranerinnen ihr Kopftuch auf offener Straße ablegen, drohen ihnen Festnahmen, Gefängnis oder Peitschenhiebe. Denn was harmlos klingt, ist in der Islamischen Republik ein folgenschwerer Verstoß gegen Regeln und Gesetze. Doch aus Protest brechen immer mehr Frauen diese Regeln. Die iranische Juristin Shirin Ebadi kämpft schon seit fast 40 Jahren gegen die strengen religiösen Vorgaben. Ein wenig in sich zusammengesackt sitzt die 71-Jährige auf einem Stuhl in einer Berliner Veranstaltungshalle, ihre Stimme aber klingt stark und entschlossen. Diese Stimme ist die Waffe der Iranerin, die als erste muslimische Frau für den Kampf für die Frauen- und Menschenrechte mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Ihre Heimat musste sie 2009 verlassen, zu gefährlich wurde es für eine Frau, die so deutliche Worte spricht….


BIBLISCHE ARCHÄOLOGIE:

Neufunde sollen israelitische Eroberung Jerichos belegen

Gab es sie also doch, die Posaunen von Jericho, von denen das sechste Kapitel des Buches Josua im Alten Testament berichtet. Darin spricht Jahwe zu Josua, der als Nachfolger des Mose die Israeliten nach Kanaan geführt hatte: „Lass alle Kriegsmänner rings um die Stadt (Jericho) herumgehen einmal und tu so sechs Tage lang … und am siebten Tage zieht siebenmal um die Stadt und lass die Priester die Posaunen blasen … Dann wird die Stadtmauer fallen.“ Das soll sich um 1200 v. Chr. ereignet haben….


Syrien:

Maas warnt vor humanitärer Katastrophe in Idlib

Außenminister Heiko Maas (SPD) befürchtet eine humanitäre Katastrophe, sollte es in Syrien tatsächlich zu dem erwarteten und international umstrittenen Angriff auf die von Rebellen gehaltene Stadt Idlib kommen. Man habe gesehen, mit welcher Brutalität das syrische Regime unter Machthaber Baschar al-Assad in der Vergangenheit vorgegangen sei, sagte Maas. Vor allem weil mehrere Millionen Menschen in der umkämpften Region festsäßen, sei die Situation „sehr, sehr ernst“….
Kommentar: Was ist ein „international umstrittener Angriff“?? Assad hat sich die richtigen Verbündete geholt, die danach ihre Prämie erhalten!! Und unsere Gutmenschen sind ratlos und stumm!! W.D.


Religionsunterricht:

Wenn aus Heinz Abraham wird

Mansur Seddiqzai unterrichtet an einem Gymnasium im Dortmunder Norden Islamischen Religionsunterricht. Er schreibt für ZEIT ONLINE darüber, wie seine überwiegend muslimischen Schülerinnen und Schüler die Welt sehen. In diesem Text denkt er darüber nach, welchen Gewinn die Jugendlichen daraus ziehen, sich intensiv mit alten religiösen Texten zu beschäftigen….


Konflikte:

Israelische Soldaten töten palästinensischen Angreifer

Die israelische Armee hat einen palästinensischen Angreifer im besetzten Westjordanland getötet. Nach Angaben der Armee hatte er sich östlich von Hebron mit einem Messer in der Hand einem Militärstützpunkt genähert. Die Soldaten hätten daraufhin auf ihn geschossen….


KRIEG IN SYRIEN:

Trump warnt Russen und Iraner vor Eingreifen in Idlib

„Die Russen und Iraner würden einen schwerwiegenden humanitären Fehler machen, wenn sie bei dieser möglichen menschlichen Tragödie mitmachen“, twitterte Donald Trump. Der syrische Präsident Baschar al-Assad dürfe die nordwestliche Provinz Idlib nicht unbesonnen angreifen. „Hunderttausende Menschen könnten getötet werden. Lasst das nicht zu!“, schrieb Trump weiter….


KOMMENTAR: 

Ein Herz für Israel

Der Ärger in Israel über das Hilfswerk der Uno für Palästinaflüchtlinge (UNRWA) ist verständlich. Nach dem Sieg im Unabhängigkeitskrieg von 1948 und der Vertreibung von über 700 000 Palästinensern soll Israels Gründungsvater David Ben-Gurion gesagt haben: «Die Alten werden sterben, die Jungen werden vergessen.» Er hat sich geirrt. Die Flüchtlinge sind nicht ausgestorben, sie haben sich vermehrt, und die Kinder und Enkelkinder haben ihre Herkunft keineswegs vergessen. Rund fünf Millionen registrierte Vertriebene leben heute in der Obhut der UNRWA im Gazastreifen und im Westjordanland, aber auch in Jordanien, Syrien und Libanon. Aus den ehemaligen Zeltlagern sind heute ganze Stadtteile geworden….
Kommentar: Was von der Welt der Gutmenschen vergessen wurde, ist die Tatsache, dass aus den mohamedanischen Ländern nach 1948 über 700000 Juden vertrieben wurden, ohne von ihrem Eigentum viel mitnehmen zu können!! Die sind heute integriert!! Die Araber wurden aber von den umliegenden Ländern als politische Manövriermasse gegen Israel missbraucht!! W.D.


Labour in Großbritannien:

Die schwierige Definition von Antisemitismus

In der Antisemitismus-Debatte gerät Labour-Chef Corbyn immer stärker unter Druck. Nachdem seine Partei eine gebräuchliche Definition abgelehnt hat, muss sie nun klären: Antisemitismus – was ist das überhaupt?….


Die UNRWA und der Iran:

Schlüsselfaktoren der Stabilität?

Ein offener Brief an den deutschen Außenminister

Sehr geehrter Herr Bundesaußenminister Heiko Maas,

wie ich lese, wollen Sie also, nachdem die USA angekündigt haben, ihre Zahlungen an das Palästinenserhilfswerk UNRWA einzustellen, als Bundesrepublik einspringen und Ihre Gelder erhöhen? In einem Brief an Ihre EU-Kollegen schrieben Sie als Begründung unter anderem, UNRWA sei ein „key factor for stability“. Sie sind also ernsthaft der Überzeugung, die UNRWA sorge für Stabilität in der Region?….
Kommentar: Schwierige Entscheidung für unseren AM!! Ideologisch gegen die USA aber für Israel?? Wie geht das?? W.D.


Der Tamimi Familien-Clan:

Kämpft nicht für Frieden

Kürzlich berichtete Audiatur-Online über den geplanten Schweiz-Besuch von Manal Tamimi, die bekannt ist für ihren wüsten Judenhass und ihre Aufrufe zur Ermordung israelischer Juden. Manal Tamimi entstammt einem arabisch-palästinensischen Clan, zu dessen bekanntesten Persönlichkeiten die beiden verurteilten (aber freigepressten) Erzterroristen Ahlam Tamimi und Nizan Tamimi gehören….
Kommentar: Ihr Geschäftsmodell ist erfolgreich!! Vom Geld der PA und von den vielen TV-Sendern können sie gut leben!! W.D.


Ganey Tikva-Verein hatte Besuch aus Israel:

„So hatten wir uns eine Siedlerin nicht vorgestellt”

Mit vielen Vorurteilen waren die Besucher gekommen: Eine „Siedlerin“ aus dem Westjordanland, eine Bloggerin dazu und bekennende Aktivistin. Man war – gelinde gesagt – gespannt! Chaya Tal, 27 Jahre jung und doch bereits ein überaus vielfältiger Lebenslauf, machte uns innerhalb von 2 ½ Stunden sehr nachdenklich … und überzeugte uns, dass es nicht DIE große Lösung gibt für eine ziemlich schwierige Situation, sondern viele kleine alltägliche Lösungsversuche im alltäglichen Miteinander. Ihr erklärtes Ziel: Den Menschen in dem umstrittenen Gebiet eine authentische Stimme geben. Nicht „über“, sondern „mit“ den Menschen reden….
Kommentar: Das ist auch der Unterschied zwischen der Wirklichkeit und unseren Medien!! W.D.


JUDENTUM:

»Ich bin ein Schaliach der Mizwa«

Avraham Borshevsky ist Toraschreiber und Kalligraf in Israel und hat die größte Mesusa der Welt angefertigt – ganz in Ruhe. Ein Interview:….


ES GEHT WIEDER LOS!:

Schulstart in Israel

Für 2,3 Millionen Kinder in Israel endeten gestern (2.9.) die achtwöchigen Sommerferien. Ungefähr 5.000 Bildungseinrichtungen öffneten wieder die Türen und für 167.000 Erstklässler hieß es: „Shalom Kita Aleph (Hallo 1. Klasse)“. Auch für die 194.000 Lehrkräfte im Land endeten gestern die Ferien. Präsident Reuven Rivlin besuchte eine Schule in Netivot, im Süden Israels und sagte zu den Schülern:….


Elul: 

Der letzte Monat im jüdischen Kalender

Elul dient der Vorbereitung auf das Neujahrsfest am 1. Tischri (Tischri ist der Name des ersten Monats im jüdischen Kalender). Im Elul wird an jeden Morgen bei der Andacht in der Synagoge der Schofar geblasen, um daran zu erinnern, dass mit dem neuen Jahr die gewaltigsten Tage im jüdischen Kalender naherücken. Am 10. Tischri ist Jom Kipur, der Versöhnungstag….


LITERATUR:

Paul Adler (wieder-)entdecken

2018 jährt sich der Geburtstag des deutsch-jüdischen Dichters Paul Adler (1878–1946) zum 140. Mal, und sein Schritt aus der Literatur in die Politik liegt genau 100 Jahre zurück. Das ist Anlass genug, mit einer Veranstaltung, die Erforschen, Edieren und das Erleben von Adlers Literatur zusammenbringt, an diesen ungewöhnlichen Autor zu erinnern: in Dresden und Hellerau, wo Adler fast 20 Jahre lang, bis zu seiner Vertreibung im März 1933, lebte….


FINANZSTOPP DER USA:

Europäische Union sichert UNRWA Unterstützung zu

Die Europäische Union hat nach dem Finanzstopp der USA versichert, das UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) weiterhin zu unterstützen. Die außenpolitische Sprecherin des Staatenverbundes, Maja Kocijancic, sagte am Samstag laut einer Mitteilung, besonders der Schulbetrieb sei wichtig. Bildung sei eine Säule für die Entwicklung eines palästinensischen Staates….
Kommentar: Die EU und D geben das Geld ihrer Steuerzahler mit vollen Händen an die Araber wohlweislich ohne einen Verwendungsnachweis!! Sie ermöglichen damit das gute Leben einiger Bonzen und Waffenkäufe. Ein kleiner Teil erreicht auch die Schulen, wo sie mit der Ideologie des Dschihads und des Antisemitismus vertraut gemacht werden!! Soll das die Lehre aus Auschwitz sein?? W.D.


BELIEBTE VORNAMEN 2018:

Muhammad übertrumpft alle

Es bleibt dabei: Muhammad ist in Israel der beliebteste Vorname für neugeborene Jungen. Das hat das Zentrale Statistikamt am Montag bekanntgegeben. Anlass ist das bevorstehende jüdische Neujahrsfest, das am Abend des 9. September beginnt. Auf Muhammad folgen demnach die Namen Josef/Jussuf und Ariel. Die Plätze 4 bis 10 nehmen diese Jungennamen ein: Omer/Omar, Adam, David, Daniel, Lavi, Eitan und Ori. Bei jüdischen Jungen sieht die Statistik etwas anders aus, sie beginnt mit Ariel, David und Lavi. Weiter geht es mit Ori, Josef, Eitan, Noam, Daniel, Itai und Jehuda….


ZAHAL:

Orthodoxe Fallschirmjäger vereidigt

Während der Streit um ein neues Einberufungs-Gesetz droht, die Regierung zu stürzen, wurden am vergangenen Mittwoch mehr als 50 jüdisch-orthodoxe Soldaten der „Hetz-Fallschirmjäger-Einheit“ an der Klagemauer vereidigt. Die „Hetz“ Einheit wurde im Jahr 2017 gegründet und schon wurde der sechste Fallschirmjäger-Kurs beendet mit der Rekordzahl von 50 neuen Soldaten. Seit der Gründung hat die orthodoxe Hetz-Einheit immer mehr an Poplarität gewonnen. Die israelische Armee plant nun, orthodoxe Soldaten auch in der Golani-Einheit zu integrieren….


Video des Tages:

Ein Supermarkt in Gush Etzion

Immer wieder wird Israel von seinen Gegnern beschuldigt, ein Apartheid-Staat zu sein. Dabei reicht ein Besuch in einem Supermarkt in Gush Etzion, um die Wahrheit zu sehen. Im Rami Levi Supermarkt an der Gush Etzion Kreuzung arbeiten Juden und Araber nicht nur zusammen,….

Hier das Video!


WIRKLICH??:

Abbas für Konföderation mit Jordanien, und Israel

In einem Treffen mit der links gerichteten Peace Now Organisation und Abgeordneten der israelischen Knesset sagte Palästinenserchef Mahmud Abbas gestern in Ramallah, dass eine amerikanische Verhandlungs-Delegation einen Friedensplan vorgeschlagen hätte, der auf einer Konföderation mit Jordanien basieren würde. Der Plan soll von zwei US-Beratern für den Nahen Osten, Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und Jason Greenblatt, vorgeschlagen worden sein. Abbas soll während des Treffens gesagt haben, dass er den Beratern seine Zustimmung für den Plan einer Konföderation gegeben habe, sollte Israels ebenfalls Teil davon sein….
Kommentar: Geschickte Strategie von Abbas!! Er wusste schon, dass Jordanien das ablehnt, die Erinnerungen an den „schwarzen September“ sind noch lebendig!! Dass er Israel noch dazu ins Boot holen will, zeigt nur dass er den Plan ablehnt!! Aber für unwissende Gutmenschen ist er wieder ein Friedensmensch!! W.D.


INNENPOLITIK:

BENNETT CONDEMNS JOINT LIST MKS FOR SUPPORT OF CORBYN

Minister of Education Naftali Bennett called for the censure of the Arab-Israeli Joint List MKs in response to their open support of UK Labour Party leader Jeremy Corbyn, who has been recently criticized for his antisemitic statements, expressed in a letter written to the Guardian. „There is no greater hypocrisy than that of Tibi, Zahalka, and their supporters,“ Bennett said in a statement released Tuesday morning….
Kommentar: Sie sind zwar im Parlament aber nicht für Israel!! Und umgekehrt in den umliegenden Ländern?? Nichts!! Aah, die sind ja judenfrei, bis auf ein paar „Vorzeigejuden“!! W.D.


BERICHT:

SECRET IRANIAN GUN-SMUGGLING AIR ROUTES TO HEZBOLLAH EXPOSED

Citing western intelligence sources, Fox News revealed that they were able to unmask the methods Iran is using to deliver weapons into Lebanon.  The first flight involved a Boeing 747 and took place on July 9, departing from a military airbase in Tehran to Beirut, but not before stopping in Damascus for a layover….


DM Avigdor Liberman:

‘ISRAEL WILL DEAL WITH IRANIAN THREATS EVERYWHERE’

Israel will combat any Iranian threat in Syria and beyond, Defense Minister Avigdor Liberman said on Monday, just one week after Iran was reported to have transferred short-range ballistic missiles to Shi’ite allies in Iraq in recent months. Tehran and Baghdad formally denied that report. Israel has spoken repeatedly with major powers, such as Russia and the US, to ensure that Iran cannot entrench itself militarily in Syria or in other parts of the Middle East. It has also launched military strikes against Iranian targets in Syria….


Analyse:

Israel Signals Lull in Syria Strikes Is Over, Resuming Military Action Against Iran

The latest series of reports from Syria are somewhat foggy. At first came the report of a pre-dawn aerial assault Sunday near the Damascus international airport, attributed to Israel. The Syrian regime, which over the past two years has admitted relatively openly to Israeli strikes (even when Israel itself tried to remain ambiguous), this time claimed an electrical short as the cause of the explosions. The explosions, in what was described as a weapon storehouse, were heard clearly throughout Damascus, but unlike previous strikes, no Syrian anti-aircraft fire was documented, either at planes or at missiles….


UMFLIEGEN NOTWENDIG:

Russian drill in Mediterranean expected to disrupt Israel flights

The Israel Airports Authority on Tuesday warned of likely disruptions in flights to and from the country through the weekend due to a Russian military exercise in the eastern Mediterranean region. Flight paths in the area of Cyprus will need to be altered, affecting the international lanes to and from Israel, and likely causing delays in takeoffs and landings, the airport authority said. The Russian naval exercise is set to end on Saturday, according to Hebrew reports….


Netanyahu:

Closer ties to Arab world are the silver lining of ‘bad’ Iran deal

Prime Minister Benjamin Netanyahu said Sunday that closer ties between Israel and the Arab world were a silver lining of the otherwise “bad” Iran nuclear deal. The 2015 pact was a “bad agreement in every respect except for one – it brought us closer to the Arab world on a scale that we never knew, and one of our goals is that it continues,” he said. “Another important thing is, of course, the fact that there is a gradual normalization with leading countries in the Arab world,” Netanyahu added….


Palestinian soccer chief:

Ban over Messi comments ‘political,’ pushed by Israel

In his first press conference since receiving a 12-month ban from FIFA, the head of the Palestinian Football Association on Monday pledged to appeal what he termed an “unjust and political decision.” The international soccer ruling body last month banned Jibril Rajoub from attending matches for a year and fined him 20,000 Swiss francs ($20,600) for “inciting hatred and violence” after calling on fans to burn posters and shirts of superstar Lionel Messi if he participated in an Argentina game in Jerusalem in June. The campaign led to Argentina canceling the World Cup warm-up match. Rajoub denied any wrongdoing in the affair….
Kommentar: Die Verurteilung des Gutmenschen und Terroristen Rajoub ist natürlich rein politisch!! Verbrennen von Flaggen und Trikots, und Aufruf zum Mord sind für ihn erlaubt, aber auf keinen Fall politisch!! W.D.


UNTER DRUCK:

UAE says it will treat Israelis equally at upcoming sports event

Israelis will be able to compete equally at the upcoming Abu Dhabi Grand Slam, after the United Arab Emirates reversed its policy of banning athletes from the Jewish state from using Israeli symbols, the International Judo Federation (IJF) said Monday. In July, the federation stripped the United Arab Emirates and Tunisia from hosting two international tournaments due to their failure to guarantee equal treatment of Israeli athletes, who were not allowed to compete under their nation’s flag or play the national anthem if they won….
Kommentar: Trotz der Zusage wäre es klug von den israelischen Funktionären immer eine CD mit der Hatikva und eine Flagge bereit zu haben!! Der Ausrichter könnte ja die CD oder die Flagge verlegt haben!! W.D.


Sarah Tuttle-Singer:

Engages readers and trolls with warts-and-all portrayal of Israel

“People don’t know me,” Sarah Tuttle-Singer jokes while sitting curled up on a couch and sipping a cappuccino in the lobby of this city’s famed King David Hotel. The controversial author and blogger laughs before continuing, a smile playing across her face. “Let them get to know me, then I’ll give them plenty of reasons to hate me,” she says….