Aktuelles vom 05. September 2018 – 25. Elul 5778 – Welt erschaffen

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Sebastian Czaja, Berliner FDP-Fraktionschef, zu den Vorfällen in Chemnitz:

»Antifaschisten sind auch Faschisten.«


TV-DOKU „DIE OSLO-TAGEBÜCHER“:

Als Israel und die Palästinenser fast Frieden schlossen

Eigentlich begann diese Geschichte nicht nur mit einigen Israelis und Palästinensern, die sich zu Gesprächen durchrangen, sondern auch mit den Norwegern Mona Juul, Terje Rød-Larsen, Marianne Heiberg und Johan Jørgen Holst, die ihnen fern der Heimat zu helfen versuchten. Juul war Diplomatin und Fachfrau für den Nahost-Konflikt, Rød-Larsen Soziologe und mit den Lebensbedingungen in den Palästinenser-Gebieten befasst. Heiberg arbeitete am außenpolitischen Institut, und ihr Mann Johan Jørgen wurde 1993 Außenminister….


IRAN:

„Wir sind ganz anders, als ihr im Westen glaubt!“

„Willkommen in Persien. In Persien“, wiederholt der Mann in der Hotellobby. Und empfängt dafür ein zustimmendes, wenn auch müdes Lächeln aus übernächtigten Gesichtern einer Gruppe deutscher Reisender, die eben in Schiras angekommen ist, der fünftgrößten Stadt Irans. In einem iranischen Hotel weiß man eben, was europäische Urlauber suchen – den Zauber des alten Persiens, die Spuren des antiken Großreiches, gern auch etwas vom Glanz der letzten Schah-Dynastie. Persien eben. Iran klingt dagegen zu sehr nach Problemen, nach kalten, politischen Verwerfungen….
Kommentar: Schöner Artikel!! Was stört sind die machtbesessenen Mullahs!!


Konflikte:

UN-Sicherheitsrat plant Treffen zu Idlib

Der UN-Sicherheitsrat will sich noch in dieser Woche mit der erwarteten Offensive auf die Rebellenhochburg Idlib in Syrien befassen. Ein entsprechendes Treffen sei für Freitag angesetzt. Das sagte US-Botschafterin Nikki Haley, deren Land im September die monatlich rotierende Präsidentschaft des Gremiums inne hat, vor Journalisten in New York. „Idlib ist ernst“, sagte Haley. „Das ist eine tragische Situation.“ Auch bei zwei weiteren Sitzungen werde sich der Rat in diesem Monat mit dem Konflikt in Syrien beschäftigen. Die Vereinten Nationen warnten indessen vor einer humanitären Katastrophe….
Kommentar: Das ist verschwendete Zeit!! Weder Putin noch Assad lassen sich von ihrem Vorhaben abbringen!! Wichtig ist nur der Erfolg!! Zum Wiederaufbau ist dann der Westen zum Zahlen gefragt!! W.D.


Konflikte:

USA drohen Assad mit Konsequenzen

Angesichts des befürchteten Angriffs der syrischen Armee und ihrer Verbündeten auf die Rebellenhochburg Idlib haben die USA eine scharfe Warnung an das Assad-Regime gerichtet. Falls die syrischen Truppen erneut Chemiewaffen einsetzen sollten, würden die USA und ihre Verbündeten darauf schnell und „in angemessener Weise“ reagieren, erklärte eine Sprecherin von US-Präsident Donald Trump am Dienstag in Washington. Man beobachte die Situation in Idlib genau….


Jerusalem:

Israels Präsident klärt Duterte über Hitler auf

Der umstrittene philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat bei seinem Israel-Besuch Nachhilfe zum Thema Holocaust erhalten. Duterte hatte sich vor zwei Jahren selbst mit Adolf Hitler verglichen, was Israels Staatschef Reuven Rivlin gestern zu einer klärenden Mahnung veranlasste: „Hitler war der Teufel auf Erden“, sagte Rivlin beim Empfang seines Gastes in Jerusalem….


ARAM HIRAM:

Eine Stadt für aramäische Christen in Israel

Schadi Challul ist 42 Jahre alt und Vorsitzender der Vereinigung der Israelisch-Christlich-Aramäischen Gemeinde. Er hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu seinen Traum vorgestellt: eine christlich-aramäische Stadt im Norden des Landes. Aramäisch ist jener galiläische Dialekt, den Jesus gesprochen hatte und in dem mehrere Bücher des Alten Testaments sowie fast der ganze Talmud verfasst wurde. Challul hält die Errichtung einer solchen Stadt für notwendig, um die aramäische Sprache und Kultur zu erhalten….


Rezept:

Honigkuchen zu Rosch haSchana

Ein sehr einfaches, aber unschlagbar leckeres Rezept für Honigkuchen….
Kommentar: War vor zwei Jahren schon einmal vorgestellt worden!! W.D.


BÜCHER:

Zerreißproben

Ihre autobiografischen Erinnerungen, 1992 unter dem Titel „weiter leben“ erschienen, haben Ruth Klüger berühmt gemacht. Hierin schreibt die 1931 in Wien geborene amerikanische Literaturwissenschaftlerin über ihre Jahre in Theresienstadt, Auschwitz und Christianstadt. 1942 war sie mit ihrer Mutter nach Theresienstadt verschleppt worden, da war sie elf. 1945 gelang ihr mit ihrer Mutter und zwei Mithäftlingen die Flucht, 1947 emigrierte sie in die USA….


PORTRÄT:

Jenseits der Klischees

Auf knapp hundert Seiten schafft es der Autor Peter Sühring, einen Gehaltreichtum zu vermitteln, für den andere mindestens den dreifachen Raum bräuchten: Resultat der jahrelangen Beschäftigung mit seinem Gegenstand, Felix Mendelssohn, dessen Werk und Rezeption. Dabei hält sich der Autor dankenswerter- und klugerweise nicht damit auf, die zahlreichen Verzerrungen und Verfälschungen zu referieren, die Mendelssohns Oeuvre schon im 19. Jahrhundert über die Nazizeit bis in unsere Tage zu erdulden hatte….


In Deutschland ignoriert:

Das französische Manifest gegen islamischen Antisemitismus

Am 4. April 2017 drang der aus Mali stammende Kolibi T. in die Pariser Wohnung der 65-jährigen Jüdin Sarah Halimi ein, misshandelte sie unter Allahu akbar – Rufen und stieß sie schließlich aus dem Fenster ihrer Wohnung im dritten Stock. Über Wochen hinweg weigerten sich französische Politiker und Journalisten, diesen Mord als antisemitisch zu bewerten….


Video des Tages:

Notfall-Routine

Für die Menschen im Grenzgebiet zum Gazastreifen, auf Hebräisch „Otef Aza“ genannt, waren die letzten Monate nicht einfach. Seit Ende März waren sie immer wieder Ziel von aus dem Gazastreifen abgeschossene Raketen und Mörsergranaten. Dazu kamen die Feuerdrachen und Ballons, die die Erde verbrannten und zahlreiche Weizenfelder und Wälder zerstörten….

Hier das Video!


UMFRAGE:

Israelis sind ein glückliches Volk

Wer in Israel lebt, kann sich offenbar glücklich schätzen. Sensationelle 90 Prozent der Israelis sind mit ihrem Leben zufrieden. Das hat das israelische Zentralamt für Statistik in einer Umfrage ermittelt. Bevor sich das jüdische Kalenderjahr 5778 dem Ende neigt, hat das Amt aktuelle Zahlen veröffentlicht. Aus ihnen geht hervor, dass die Hälfte der Einwohner des Heiligen Landes regelmäßig Sport treibt. 84 Prozent der Israelis befinden sich bei guter oder sehr guter Gesundheit….


Neues Schuljahr beginnt: 

Die Probleme bleiben die gleichen

In Israel sind in dieser Woche die grossen Ferien zu Ende gegangen. Insgesamt 2,3 Millionen Kinder besuchen seit Sonntag die Schulen im Land, 167.000 von ihnen sind Erstklässler. Auch Kindergartenkinder kehrten am ersten Werktag im September in ihren Alltag in privaten und später (ab drei Jahren) staatlichen Kindergärten zurück. Jüngere Kinder (ab drei Monaten) können in Israel ausschliesslich in privaten Einrichtungen untergebracht werden, die monatlichen Kosten dafür schwanken – je nach Gemeinde – zwischen 2.800 und 4.500 Schekel (ca. 670-1.070 Euro, 750-1.200 CHF)….


AUFMERKSAMKEIT HILFT:

Junge findet 11.500 Jahre alte Figur

Als der damals achtjährige Itamar Berna aus dem Kibbuz Malkiya vor zwei Jahren an der israelisch-libanesischen Grenze wandern ging, nahm er einen interessant aussehenden Stein mit. Als Itamars Mutter vor rund einem Monat Itamars Zimmer aufräumte, fiel ihr genau dieser Stein in die Hände: Sie zeigte ihn einer Archäologin, die das Stück wiederum zur Identifizierung an die Israelische Behörde für Altertümer (IAA) weitergab: Nun stellte sich nach einer ausführlichen Analyse heraus, dass es sich bei dem Stein um eine äusserst seltene, etwa 11.500 Jahre alte Figur handelt. Es ist erst die dritte Figur dieser Art, die in Israel gefunden wurde….


NACH SODASTREAM-VERKAUF:

Tel Aviver Börse sieht eigene Akquirierung als Chance

Die Nachricht, dass der israelische Hersteller von Trinkwassersprudlern SodaStream für 3,2 Milliarden US-Dollar vom Getränkekonzert PepsiCo, Inc. aquiriert wurde, hat in der Wirtschaftswelt für Furore gesorgt. Die israelische Regierung freut sich sicherlich nicht nur über die durch den Verkauf generierten zusätzlichen Steuereinnahmen, sondern auch über die Symbolwirkung eines solchen Verkaufs, zeigt er doch das Potential der israelischen Wirtschaft. Für die Tel Aviver Börse war der Verkauf dagegen wohl eher eine bittersüsse Nachricht: Schliesslich hatte man sich 2015 noch frenetisch darüber gefreut, als SodaStream an der lokalen Börse gelistet wurde. Die Hoffnung war, dass weitere Unternehmen folgen würden….


UNGOVERNABLE IRAQ:

BAGHDAD CAN’T FORM A GOVERNMENT MONTHS AFTER ELECTION

Iraq’s parliament was thrown into uncertainty on Tuesday after dozens of parties failed to create a coalition government and couldn’t agree on a speaker or other parliamentary roles. Three months after the country elected its new parliament the country is as divided and ungovernable as ever, with pro-Iranian parties feuding with Washington’s allies and Kurds seeking to regain their rights in Kirkuk. Over the weekend, Iraq’s leading political parties had announced the formation of the “largest coalition” that would form the next government. Prime Minister Haider al-Abadi had formed a giant coalition of 184 MPs (56%), out of the 329 who were elected to parliament on May 12. Some in Iraq breathed a sigh of relief: there would be a new government, finally. In the West, others celebrated. Abadi, the ally of the US, had brought together Muqtada al-Sadr and a bunch of other parties that might give the pro-Iranian parties the cold shoulder….


GUTE FRAGE:

WHY IS GERMANY SILENT ON CORBYN’S PRAISE OF MUNICH OLYMPIC TERRORISTS?

The barn-burning revelations in the British newspaper Daily Mail in August that Jeremy Corbyn  – head of the UK’s Labour Party – laid a wreath at the graves of the Black September terrorists who executed 11 Israeli athletes and a German police officer 46 years ago today (September 5) raise unsettling questions about Germany’s reaction to the events of Munich in 1972. Germany’s chancellor Angela Merkel and her social democratic Foreign Minister Heiko Maas have remained silent about Corbyn’s 2014 visit to Tunisia to commemorate the Black September Palestinian terrorists. Dr. Efraim Zuroff, director of the Jerusalem office of the Simon Wiesenthal Center, told The Jerusalem Post that Germany’s government “should have said something” because Black September murdered German police officer Anton Fliegerbauer….


ÜBERSICHT:

ISRAEL STRUCK OVER 200 IRANIAN TARGETS IN SYRIA OVER PAST YEAR

The Israeli army has carried out more than 200 air-strikes against Iranian targets in Syria and fired over 800 missiles and mortar shells over the past year and a half, the IDF has revealed. The strikes were meant to prevent Iranian entrenchment in Syria, and led to the Islamic Republic evacuating several bases in Syria, according to the IDF. The campaign also interrupted Iran’s arms smuggling….


IMMER NOCH AUFGEREGT:

PROTESTERS IN RAMALLAH BURN PHOTOS OF TRUMP

Palestinian protesters in Ramallah have again burned photos of US President Donald Trump and US Ambassador David Friedman. Similar protests have taken place in the West Bank since Trump’s decision to recognize Jerusalem as Israel’s capital in December 2017. Earlier this year, Palestinians hanged effigies of Trump and US Vice President Mike Pence during a protest in the refugee camp of Aida near Bethlehem. The “execution” took place after a Palestinian kangaroo court found them “guilty” of conspiring against the Palestinians….


IN PHOTOS:

JERUSALEM PREPARES FOR ROSH HASHANAH

Mit neun Fotos!! W.D.


BIG BROTHER:

THOUSANDS OF ANTI-TERROR CAMERAS DEPLOYED IN WEST BANK, J’LEM

Israel has deployed thousands of cameras in the West Bank and Jerusalem to catch terrorists, including the reading of license plates, Public Security Minister Gilad Erdan said on Monday. Erdan’s announcement at the International Institute for Counter-Terrorism Conference at IDC Herzliya, and its specificity, went far beyond previous hints by anonymous officials about enormously increased surveillance to combat terrorism….
Kommentar: Wie sagte schon Lenin: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!! Warum sollte Israel Soldaten zum Aufpassen hinschicken, wenn es auch so geht?? W.D.


BETRUG?:

THOUSANDS OF HAREDIM CAUGHT UP IN UMAN ROSH HASHANAH FLIGHT FRAUD

The Israel Police has launched an urgent fraud investigation after more than 2,000 ultra-Orthodox Jews intending to travel for Rosh Hashanah to Uman, Ukraine are suspected to have been deceived into paying for tickets that never materialized, potentially defrauding customers of more than $1.3 million. Authorities launched the investigation after receiving complaints by two individuals who purchased tickets worth $635 each from the „Europnim“ travel company….


Rosh Hashanah 2018 Dinner Menu:

Traditional Ashkenazi

These recipes touch on all the classics for a traditional Ashkenazi-style Rosh Hashanah dinner:

Chicken liver and schmaltz pate

Fish quenelles (Gefilte fish!) with two sauces

Chicken and white wine soup with spinach matzo balls

Prune and red wine brisket

Red and golden beet tzimmes

Spicy carrot kugel

Apple and hazelnut strudel

Kommentar: Mit schönen Bildern!! Wie die Gerichte schmecken, muss jeder selbst ausprobieren!! W.D.


Friedman:

We’ve thrown $10b. at Palestinians; peace isn’t a millimeter closer

The United States has “thrown more than $10 billion” in aid to the Palestinians, but that spending has brought the region no closer to peace or stability, the US Ambassador to Israel David Friedman charged Tuesday, in an address explaining why US President Donald Trump thought it was important to halt US funding to UNRWA, the UN’s Palestinian refugee agency. Friedman lamented that US taxpayer funds, rather than be used positively, had been partly spent on Palestinian Authority stipends to terrorists, to fund inciteful education, and to finance an agency — UNRWA — that, by extending refugee status to descendants of Palestinian refugees, was perpetuating rather than helping solve the refugee problem….
Kommentar: Da hat er Recht!! Aber teilweise selbst schuld!! Ohne rigide Kontrolle versickert der grösste Teil dieser Hilfe!! Woher kam der Reichtum Arafats (ca. 500 Mio. $$) oder der von Abbas (ca 300 Mio $$)?? Garantiert nicht vom Arbeiten!! W.D.


GUTMENSCHEN SIND DÜPIERT:

Hamas leader insistent there’s no ceasefire deal with Israel

Hamas leader Yahya Sinwar on Tuesday reiterated his denial that a ceasefire agreement had been reached with Israel, saying that hostilities will not end until the blockade of the coastal enclave has been lifted. “Solidifying the ceasefire means not returning to the situation of a siege at all. So far, there is no agreement or any formula for a ceasefire,” he said. Sinwar also claimed that the uptick in violence between Hamas and Israel since March 30 had resulted in a victory of sorts for the terrorist group, as it had forced Israel to reconsider its position vis-a-vis the Strip….
Kommentar: Alles was in den letzten Wochen über einen Waffenstillstand in den Medien zu lesen war, war nur eine Illusion!! W.D.


LINKER LINKER:

Corbyn tried in vain to give Labour the okay to say Israel’s existence is racist

Party leader, himself accused of anti-Semitism, was rebuffed when asserting it should not be regarded as anti-Semitic to call Israel, or the circumstances of its foundation, racist. UK Labour leader Jeremy Corbyn tried in vain Tuesday to get his party to declare that it should not be considered anti-Semitic to describe Israel and/or the circumstances of Israel’s establishment as racist….


162,000 MORE ISRAELIS THAN A YEAR AGO:

Ahead of Jewish new year, Israel’s population at 8.9 million, largely content

On the eve of the new Jewish year, Israel’s population has reached 8.907 million — 162,000 more than a year ago, according to data published Tuesday by the Central Bureau of Statistics. In a press release including data on wide-ranging topics, the bureau summarized the Jewish year of 5778 in numbers, highlighting the fact that 89 percent of Israelis say they are largely satisfied in life. Ahead of the Rosh Hashanah holiday next week, Israel’s Jewish population numbers 6.625 million people — 74.4% of the country’s population. Some 1.864 million, or 20.9%, are Arab, and the remaining 418,000 are other minorities….


BRÜSSEL:

At EU, Arab MKs lobby Brussels to join fight against nation-state law

A delegation of Arab Israeli lawmakers from the Joint List met on Tuesday with senior European Union officials in Brussels, forcefully denouncing Israel’s recently passed Jewish nation-state law and charging the Israeli government with systematic discrimination against the country’s non-Jewish minority. At the European Council headquarters in Brussels, party chairman Ayman Odeh met with the union’s foreign policy chief, Federica Mogherini, while five of his fellow lawmakers met with other top officials, including the foreign minister of Luxembourg, Jean Asselborn….
Kommentar: Bei verschiedenen Gruppen rennen sie da offene Türen ein!! W.D.


ERNSTFALL-ÜBUNGEN:

Disasters drilled on Jerusalem-Ben Gurion fast rail ahead of opening in 3 weeks

Just three weeks before the planned opening of the first section of the Jerusalem-Tel Aviv fast train, emergency services on Monday began one of their biggest drills to date, simulating a response to a fire on a train deep in Israel’s longest tunnel. The exercise, organized by Israel Railways and involving police, fire and rescue services, put all systems to the test to help determine whether safety permits can be issued for the long-awaited train to start operations on September 23….


Nir Barkat:

Jerusalem mayor vows to oust UNRWA from city

Jerusalem Mayor Nir Barkat said on Monday that he would push to expel the UN’s Palestinian refugee agency from the capital, amid an Israeli and American drive to marginalize the body. Barkat accused the UN’s Relief and Works Agency of failing those in its care and instead inciting terror activity. He said that he had instructed city officials to prepare a plan for replacing all of UNRWA’s functions with municipal services and that he would present the scheme to Prime Minister Benjamin Netanyahu….


Nach Jordaniens Absage:

Abbas voices support for tripartite ‘confederation’ with Israel and Jordan

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas has voiced interest in a tripartite confederation with Jordan and Israel, in what would appear a dramatic departure from his longstanding insistence on a two-state solution, according to Israeli peace activists and a Palestinian official. According to the dovish Peace Now group, a senior delegation of which met Abbas on Sunday in Ramallah, the Palestinian leader said senior US administration officials Jared Kushner and Jason Greenblatt asked him recently about his opinion of a “confederation with Jordan”….