Aktuelles vom 08. Juni 2018 – 25. Siwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der Musiker und BDS-Aktivist Roger Waters macht sich über den
Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, lustig:

»Alle Achtung, Felix. Ich kann mir keine edlere Aufgabe vorstellen.«


SHIRIN NESHAT IM GESPRÄCH:

Wir rauchten Gras und hörten Oum Kulthum

Die internationale Kunstszene wurde auf die Iranerin Shirin Neshat aufmerksam, als sie in den neunziger Jahren für die Fotoserie „Women of Allah“ Frauenhände mit persischen Gedichten beschrieb. Mit „Women Without Men“ erweiterte die in New York lebende Künstlerin ihren Aktionsradius, ihr Debütfilm wurde 2009 in Venedig mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet. In ihrem zweiten Film „Auf der Suche nach Oum Kulthum“ geht die 61 Jahre alte Regisseurin einem Mythos nach….


NACH ANTISEMITISMUS-VORWÜRFEN:

Rapper Kollegah und Farid Bang besuchen Auschwitz

Nach Antisemitismus-Vorwürfen haben die Rapper Kollegah und Farid Bang am Donnerstag die KZ-Gedenkstätte in Auschwitz besucht. Dies teilte das Internationale Auschwitz-Komitee am Abend mit. Es hatte die Musiker eingeladen. Der Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner, der die Rapper begleitet hatte, sagte zu der Begegnung laut Mitteilung: „Für die Auschwitz-Überlebenden ist der Besuch der Rapper eine Genugtuung und auch eine Geste an ihre jungen Fans, dass Hass, Menschenverachtung und Antisemitismus in keiner Kunst einen Platz haben sollten.“….


VOLKSWIRTSCHAFTEN:

„Der Ramadan macht muslimische Länder ärmer, aber glücklicher“

Wer schon einmal während des Fastenmonats Ramadan in einem vorwiegend muslimischen Land war, weiß es: Das Leben auf der Straße ist ruhiger und träger als sonst – und auch in Büros und Unternehmen passiert weniger. Kein Wunder, schließlich fastet ein großer Teil der Bevölkerung tagsüber. Die gesundheitlichen Folgen des Fastens mögen gut dokumentiert sein, bei den volkswirtschaftlichen Auswirkungen aber sieht es anders aus: Dass Weihnachten mit seinem Konsumwettlauf in vorwiegend christlichen Ländern die Volkswirtschaft gegen Ende des Jahres noch einmal richtig auf Hochtouren bringt, bevor die Verbraucher nach der Jahreswende erst einmal ermattet verschnaufen, ist bekannt. Aber wie sieht es beim Ramadan aus?….


NAHOST-KONFLIKT:

Israel geht mit Terroristen noch zurückhaltend um

Die britische Premierministerin Theresa May hat am Mittwoch ihren Gast Benjamin Netanjahu kritisiert, weil Palästinenser bei den Attacken auf Israels Gaza-Grenzzaun ihr Leben verloren haben. Der israelische Premier verteidigte sich damit, dass man alles tue, um die Verluste unter den Angreifern so gering wie möglich zu halten. Indirekt bestätigen die Hamas-Strategen Netanjahu. Nach etlichen Kleinkriegen mit dem Nachbarn wissen sie, dass keine Armee des Nahen Ostens so sanft mit ihnen umgehen würde wie die israelische. An jeder anderen Grenze würde sie nicht zwei-, sondern fünfstellige Opferzahlen erleiden. Es erginge dem Gazastreifen dann wie Syrien, Irak oder Jemen, wo sich niemand zurückhält….
Kommentar: Auch wenn es die Gutmenschen und Naivlinge zur Schnappatmung bringt, läge der Gazastreifen in einem arabischen Land, dann wäre die Anzahl der Toten nicht im zweistelligen Bereich, sondern im vierstelligen!! Und der Streifen wäre zu 95% tatsächlich verwüstet!! W.D.


Iran:

Niemand will gegen Iran spielen

Wie soll man sich denn bitte so auf Fußball konzentrieren? Während alle anderen Mannschaften sich am Wochenende in Testspielen schön in WM-Form kicken konnten, wurde die iranische Mannschaft auf die Zuschauertribüne verbannt. Griechenland hatte das geplante Testspiel in Istanbul einfach abgesagt. Die Gründe dafür, so wird spekuliert, waren politisch: Entweder weil die Türkei zwei griechische Militärs wegen illegalem Grenzübertritt festhält….


Zuwanderung:

„Es darf keine falsche Rücksichtnahme geben“

Altbundespräsident Joachim Gauck hat Migranten in Deutschland zur Akzeptanz Deutschlands und seiner Werte aufgefordert. „Ich finde es nicht hinnehmbar, wenn Menschen, die seit Jahrzehnten in Deutschland leben, sich nicht auf Deutsch unterhalten können, keine Elternabende ihrer Kinder besuchen oder diese sogar vom Unterricht oder vom Sport fernhalten“, sagte Gauck der Zeitung Bild. „Wir erwarten von denen, die zu uns kommen, dass sie bereit sind, das Land, wie es gewachsen ist, und seine Werte zu akzeptieren“, sagte Gauck. Da dürfe es „keine falsche Rücksichtnahme geben, weil man fürchtet, als Fremdenfeind zu gelten“….
Kein Kommentar!! W.D.


Jerusalem:

„Messi ist ein Symbol für Frieden und Liebe“

Israel hat verärgert auf die Absage eines Freundschaftsspiels in Jerusalem durch die argentinische Fußball-Nationalmannschaft reagiert. „Es ist eine Schande, dass Argentiniens Fußball-Adel dem Druck von Israel-hassenden Hetzern nicht widerstanden hat“, erklärte Verteidigungsminister Avigdor Lieberman am Mittwoch im Kurzbotschaftendienst Twitter. Das israelische Sportministerium erklärte hingegen, es geben noch einen „Funken Hoffnung“, dass das für Samstag geplante Spiel noch stattfinden könne. Die Angelegenheit sei noch nicht endgültig entschieden, sagte der Generaldirektor des Sportministeriums, Jossi Scharabi, im öffentlichen Rundfunk….
Kommentar: Und wieder haben arabische Teroristen, äh „Aktivisten“, die neueste Umschreibung in deutschen Medien, gesiegt!! Unsere Naivlinge sind begeistert!! W.D.


Israel-Abend:

Doron Schneider erzählt beim Israelabend über den Nahen Osten

Der israelische Autor und Publizist Doron Schneider berichtet am Mittwoch, 13. Juni, auf Einladung der Freien Kirche St. Wendel direkt aus dem Zentrum der Ereignisse des Nahen Ostens. Der Israelabend mit Doron Schneider beginnt um 19 Uhr im Komm, Carl-Cetto-Straße 12, in St. Wendel und vermittelt nach Angaben des Veranstalters überraschende Einblicke aus christlicher Sicht. Schneider ist mit mehr als 2000 Referaten einer der gefragtesten israelischen Vortragsredner. Als Kenner der politischen- und gesellschaftlichen Lage in seiner Heimat Israel, in Verbindung mit seinen umfassenden Kenntnissen der Heiligen Schrift, will er einen tiefen biblischen Einblick in die derzeitige Nahost-Situation geben….


Maya Zehden:

Vize-Präsidentin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG)

»Der Al-Quds-Marsch ist nichts anderes als ein unverhohlener Aufruf zu Volksverhetzung«, sagt die Vizepräsidentin der DIG, Maya Zehden, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung “Neues Deutschland” (Donnerstagsausgabe). Es sei “unerträglich”, dass Jahr für Jahr Unterstützer des iranischen Terrorregimes zusammen mit Anhängern der libanesischen Hisbollahmiliz und anderen Antisemiten in der Bundeshauptstadt gegen das Existenzrecht Israels aufmarschieren dürften….


GASTKOMMENTAR:

Israel wird schon nicht schießen

Die britische Premierministerin Theresa May hat am Mittwoch ihren Gast Benjamin Netanjahu kritisiert, weil Palästinenser bei den Attacken auf Israels Gaza-Grenzzaun ihr Leben verloren haben. Der israelische Premier verteidigte sich damit, dass man alles tue, um die Verluste unter den Angreifern so gering wie möglich zu halten. Indirekt bestätigen die Hamas-Strategen Netanjahu….
Kommentar: Unsere Gutmenschen und Naivlinge wollen das nicht glauben!! W.D.


Palästinenserfreunde:

…die nicht vor Palästinensern auftreten wollen

„[Roger] Waters ist ein glühender Israelkritiker. Israel diskriminiert seiner Ansicht nach die Palästinenser, und deren Leid rührt Waters an. Irgendwie. Scheinbar. Denn obwohl er für die Sache der Palästinenser brennt wie einer der Autoreifen, die Hamasaktivisten seit Wochen gegen den Grenzzaun werfen, der Israel vor Angriffen palästinensischer Terroristen schützen soll, tritt Waters nicht bei seinen Schützlingen auf….
Kommentar: Da gibt es wahrscheinlich zu wenig Honorar!! W.D.


Kriegsspiele in Ditib-Moscheen:

Minister fordert sofortige…

Das Video aus der Ditib-Moschee in Herford schockierte, als es im April dieses Jahres bei Facebook auftauchte: Kinder mit Waffenattrappen und Kampfuniformen absolvieren mit großer Ernsthaftigkeit eine Parade. Vereinzelt zielen sie mit Gewehren auf imaginäre Feinde. Ein Kind gibt Befehle wie „Stillgestanden“ und „Rührt euch“. Zusätzlich existiert ein Foto, auf dem die Kinder mit geschlossenen Augen unter einer türkischen Fahne am Boden liegen. Die Szene wird von mehreren Erwachsenen mit Handys gefilmt….
Kommentar: So führt man Kinder zum „Aktivistentum“!! W.D.


Die Akte Hamas:

Was die Hamas mit dem „Marsch der Millionen“ bezweckt

Die Waffenruhe am Gazastreifen hält – noch. Bis vor Kurzem hatten militante Palästinenser Dutzende Mörsergranaten und Raketen auf Israel abgefeuert. Jerusalem reagierte mit Luftschlägen auf militärische Ziele. Doch am heutigen Freitag könnte die Situation wieder eskalieren. Mit einem „Marsch der Millionen für Gaza“ soll an die Niederlage der Araber im Sechstagekrieg 1967 erinnert werden. Sollten dabei wieder Demonstranten auf den Grenzzaun zumarschieren oder Brandbomben werfen, ist nicht ausgeschlossen, dass es Tote geben wird. Israels Armee will wie bisher Scharfschützen einsetzen, um die Grenze zu sichern….
Kommentar: Und unsere Naivlinge können wieder auf die „bösen“ Israelis schimpfen!! W.D.


LINKE ANSICHT:

Israels Entwicklung zu einem imperialistischen Land

Massive Wirtschaftshilfen durch die USA, aber auch der Bundesrepublik Deutschland, förderten die rasche Industrialisierung. Es entstanden deshalb zunächst vor allem staatliche Betriebe. In den 1980er-Jahren begann die eigenständige imperialistische Entwicklung Israels. Eine Grundlage dafür bildete die zunehmende Privatisierung staatlicher Großbetriebe und später auch der Banken, damit sie ihr Kapital in andere Länder exportieren konnten….
Kommentar: So sieht also der linke Naivling Israel!! Kruder geht nicht mehr!! W.D.


BÜCHER:

Die geheimnisvolle Großmutter

Es kommt ein Fremder in die Stadt oder aber jemanden zieht es hinaus in die Fremde. In beiden literarischen Urformen bleibt etwas Unausgesprochenes zurück, das schließlich als Thema hervorbricht. In Marina B. Neuberts Roman „Kaddisch für Babuschka“ hat es die Ich-Erzählerin vor langer Zeit nach Berlin verschlagen, wo sie gerade an ihrem Roman „Mutterstadt“ arbeitet. In ihrer Geschichte reist die Hauptfigur Hannah zurück nach Lemberg zu ihrer lange tot geglaubten, von der Familie totgeschwiegenen Großmutter….


Jüdische Mystik:

Die Zahlenrätsel der Kabbala

DAS HEBRÄISCHE galt für Origines, einen der größten Deuter der alten Christenheit, als Ursprache der Menschheit, von Gott gegeben. Sie scheint tatsächlich von »eber«, also von »drüben« zu kommen, so geheimnisvoll sind die Vernetzungen von Buchstaben, Zahlen, Worten und Wortbedeutungen. Nach jüdischer Überlieferung sind Worte Rufe aus dem Nichts. Sie erscheinen in dieser Welt mit einem Leib (22 Konsonanten), einer Seele (Vokale) und einem Geist (Sprachmelodie). Wer sich den Worten öffnet, der wird von ihnen wieder zurückgetragen ins Jenseits, in die ewige Welt….


Seit 20 Jahren: (mit Videos)

Tel Aviv Pride Week

Seit 20 Jahren gibt es die Pride Parade in Tel Aviv, morgen ist es wieder so weit …

In diesem Jahr stehen die Feierlichkeiten unter dem Motto „Making History“, die Pride Parade feiert Jubiläum, vor 30 Jahren wurden gleichgeschlechtliche Beziehungen legalisiert und vor 10 Jahre das LGBTQ-Zentrum in Tel Aviv gegründet….


ERÖFFNUNG IM JULI:

Erstes Naturkundemuseum im Nahen Osten in Tel Aviv

Die Stadt Tel Aviv ist um eine Attraktion reicher: Das Steinhardt-Museum für Naturkunde. Es soll den Besuchern ein besseres Verständnis für die Natur vermitteln. Angeschlossen an die Universität Tel Aviv dient es zugleich als Forschungseinrichtung. Benannt ist das Museum nach Michael Steinhardt. Der US-amerikanische Philanthropist und Milliardär hat den Großteil des Geldes für den rund 40 Millionen Dollar teuren Bau gespendet. Das Museum befindet sich auf dem Campus der Universität von Tel Aviv….


ISRAEL-KONFERENZ:

Am Anfang war Ben-Gurion

Bei der Konferenz „Wie alles begann …“ aus Anlass des 70. Jubiläums des Staates Israels ist Staatsgründer David Ben-Gurion das Thema des ersten Tages gewesen. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hatte zu der dreitägigen Konferenz eingeladen. Das Ziel der Veranstaltung sei es, Israel besser zu verstehen, sagten die Organisatoren am Mittwoch bei ihrer Begrüßung im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum in Frankfurt am Main….


ARGENTINISCHE SPIELABSAGE NACH MORDDROHUNGEN:

Rote Karte für Israel

Israelische Fußballfans fiebern dem Freundschaftsspiel gegen Argentinien in Jerusalem entgegen. Doch dann sagen die Gäste die Begegnung kurzfristig ab – unter anderem wegen Morddrohungen gegen ihren Star Messi….
Kommentar: Und der Aktivist Dschibril Radschub sagt: „Die Moral hat gesiegt“!! Unverschämter kann man die Morddrohungen nicht relativieren!! Und unsere Gutmenschen und Naivlinge?? Sie schweigen!! Warum wohl?? W.D.


Video des Tages:

Skyline Tel Aviv

Das heutige Video zeigt uns den atemberaubenden Blick auf die Skyline Tel Avivs vom Hayarkon Park aus gesehen, dem größten Park in Tel Aviv und Israel.

Hier das Video!


Video:

Randalierer auf Tempelberg bewerfen Touristen mit Steinen und Gegenständen

Junge Palästinenser haben am Donnerstagmorgen eine Touristengruppe auf dem Tempelberg mit Steinen, Stühlen und verschiedenen anderen Objekten beworfen. Mehrere Touristen wurden verletzt. Ein Tourist musste mit einer Beinverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Polizist wurde von einem Steinewerfer leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bislang wurden zwei Personen festgenommen. Die al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg wurde in der Vergangenheit mehrfach von Randalieren als Rückzugsort genutzt….
Kommentar: Es sind eben, laut Gutmenschen, friedliebende Jugendliche, die böse Touristen, die den Tempelberg besichtigen wollen, zurecht weisen!! Der Tempelberg hat ja, laut UNESCO, mit dem Judentum nichts zu tun!! (Ironisch gemeint!?) W.D.


LATVIAN FM DECRIES:

‘DISPROPORTIONATE’ RESPONSE TO GAZA RIOTS

Israel responded proportionally to recent missile attacks from the Gaza Strip but not in dealing with the rioting along the Gaza fence, Latvian Foreign Minister Edgars Rinkevics told The Jerusalem Post on Thursday. Rinkevics, who arrived early Thursday morning for a two-day visit to Israel and the Palestinian Authority, said that in his country’s opinion, the use of Israeli force “on the Gaza issue” has been “disproportionate, and we call for a more proportionate use of force.”….
Kommentar: Er sollte sich mal an die Gazagrenze begeben und sich den „friedlichen“ Protest der Araber anschauen!! W.D.


OB DAS DIE GUTMENSCHEN ÜBERZEUGT??:

‘THEY BURN, WE PLANT’ CAMPAIGN LAUNCHED

Residents of Israeli communities surrounding the Gaza border will begin a massive tree-planting campaign this week in response to the destruction that has been caused by incendiary kites from Gaza. The project is the initiative of Ofir Levstein from Kfar Aza, and Friday marks the beginning of the week-long campaign….
Kommentar: Abbrennen ist doch viel einfacher als anpflanzen!! W.D.


GIULIANI:

PALESTINIAN AUTHORITY A ‚RENEGADE GROUP‘ OF ‚TERRORISTS AND THIEVES‘

The Argentinian national team’s decision to succumb to threats and cancel its exhibition match in Israel Saturday night is “outrageous,” Rudy Giuliani told The Jerusalem Post on Thursday. Giuliani, in Israel until Sunday for a number of speaking appearances, said: “You should never succumb to fear induced by terrorists.”….
Kommentar: Endlich einer, der die Wahrheit sagt!! Y.A. hat seiner Frau mehr als 500 Mio. $$$ vermacht!! Abbas hat auch schon mehr als 200 Mio $$$ angehäuft!! Aus den Hilfsgelder der USA , der EU und von D!! Das stört unsere naiven Gutmenschen nicht!! W.D.


ANALYSE:

WAGING DIPLOMATIC COUNTER-TERRORISM IN THE WAKE OF ISRAEL-ARGENTINA

Among all the network babble and contradicting reports surrounding the cancellation of the Israel-Argentina football match, it’s important to carefully analyze what we’re actually facing. While the cancellation on its own is unfortunate, unlike what the following day’s headlines conveyed, Israel did not suffer a catastrophic blow….


BACK TO SENDER:

NETANYAHU RAISES IMPASSIONED DEFENSE OF GAZA BORDER TACTICS TO EUROPE

Prime Minister Benjamin Netanyahu mounted an impassioned defense of Israel’s conduct against protesters on the Israel-Gaza border in recent weeks on Thursday, arguing that no country in the world has developed any non-lethal alternative against protesters seeking fatalities. „We tried tear gas, all sorts of other devices, and none have worked against this type of tactic,“ Netanyahu told a meeting of the Policy Exchange think tank on the final morning of a three-day European tour….
Kommentar: Kritisieren Israels ist leicht, Lösungen finden ist sehr schwer!! W.D.


DEN ULTRA-ORTHODOXEN NACHGEGEBEN:

CHIEF RABBI TO BE GIVEN VETO FOR CHOICE OF CONVERSION HEAD

In a significant change to the recommendations made earlier this week to reshape the conversion system, the prime minister will now require consent from the chief rabbi before nominating the head of the conversion authority, essentially giving the rabbi the ability to veto the choice. The original draft required the prime minister merely to receive advice from the chief rabbi serving as president of the Supreme Rabbinical Court, and was thus seen as revolutionary since it removed conversion from the auspices of the Chief Rabbinate….


FIREFLY:

NEW VARIANT IN RAFAEL’S SPIKE FAMILY OF PRECISION WEAPONS

Defense giant Rafael Advanced Defense Systems Ltd. has unveiled a new variant in its Spike family of precision engagement weapons systems designed for light maneuvering ground forces. The weapon, known as FireFly, was designed for dismounted soldiers fighting in urban areas where precision is critical, but the enemy is behind cover and the soldier’s situational awareness is limited….
Kommentar: Ist nichts für die Bundeswehr!! Könnte für den Feind zu gefährlich werden!! W.D.


TROTZ ZWEIFEL:

Disputing news report, colonel declares IDF’s anti-kite drones a success

Using drones, a group of conscripted soldiers and hobbyists pressed into service have managed to bring down over 500 fire kites and balloons launched by Palestinians in the Gaza Strip toward Israeli territory over the past 10 weeks, a senior officer said Thursday. The Israeli military anticipated that many more so-called “terror kites” and “terror balloons” would be flown into Israel from Gaza on Friday as part of large-scale “March of Return” protests organized and supported by the Hamas terror group, which rules the coastal enclave….


‚AT LAST RELIGIOUS SOCIETY IS OPENING ITS EYES‘:

Gently breaking taboos, a settlement bloc moves gingerly toward LGBT acceptance

Toward the beginning of the biblical book of Numbers, Moses is approached by a group of Israelites who had been unable to participate in the Passover sacrificial offering with the rest of the nation. Lamenting their “impure” status after having come in contact with a dead body, they ask their leader, “Why should we be excluded?” Moses consults with God, who decides that they be allowed to make the offering on a separate day, which has come to be known as Pesach Sheni, or the Second Passover….


‚I WOULDN’T BE SURPRISED IF THERE WERE 40 DEATHS‘:

IDF gears up for massive Friday protests in Gaza amid peak tensions

The Israeli military is preparing for massive riots along the Gaza security fence on Friday afternoon, potentially on par with violent clashes that took place on May 14, in which tens of thousands of people participated and some 60 Palestinians were killed, a senior army officer said Thursday. The official said the military was working to limit the number of Palestinian deaths, but was prepared for a similar death toll as on May 14. The officer accused the Hamas terrorist group, which rules the Gaza Strip, of trying to create large numbers of casualties….


Community ‘shocked:

Aghast’ after German-Jewish teen found raped, murdered

The Jewish community of Mainz reacted with shock and grief Thursday after a 14-year-old girl was found dead, as police launched a manhunt for an Iraqi refugee suspected of killing her. The girl, identified as Susanna F., was found Wednesday on the outskirts of the western German city of Wiesbaden. She had been missing since May 22….


IRANS NUKLEARINDUSTRIE:

Iran opens new nuclear facility for centrifuge production

Iran’s nuclear chief has inaugurated the Islamic Republic’s new nuclear enrichment facility at Natanz, which is geared toward producing centrifuges that will operate within the limits of the nuclear deal Tehran signed with world powers. Iranian state television broadcast an interview with Ali Akbar Salehi after nightfall on Wednesday, showcasing the facility at Natanz’s uranium enrichment center….
Kommentar: In deutschen Medien: Fehlanzeige!! W.D.


In Ramadan tour of Kafr Qara: (mit 10 Bildern)

Guide says it’s a bittersweet life for Arab women

Sitting at a picnic table by a Wadi Ara gas station, Amna Kanana admonishes her secular Jewish Israeli flock to finish their drinks and snacks — conveniently purchased at the tempting next-door Aroma coffee bar — and begin their symbolic Ramadan fast. “From now on, you are no longer eating or drinking until sundown,” she says with a half-smile. “Anyway, if you eat more now, you won’t be hungry for dinner — and that’s too bad,” she adds, sounding like any mother, anywhere….


Freundschaftsgeste:

Turkey Jewish community holds iftar dinner for Muslim neighbors

The Jewish community of Turkey hosted an iftar dinner marking the end of the day’s Ramadan fast in northwestern Turkey. About 1,100 people attended the dinner, the Daily Sabah reported. The dinner sponsored by members of the Jewish community of Turkey and the Chief Rabbi Foundation was held Monday night in the Edirne province near the landmark Selimiye Mosque, according to the report. Edirne Governor Günay Özdemir called the dinner an example of how people from different faiths can live together in peace….
Kommentar: Gab es zu Pessach auch eine umgekehrte Einladung?? W.D.