Aktuelles vom 08. September 2018 – 28. Elul 5778 – Nizawim

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Rockmusiker Udo Lindenberg zog auf Twitter anlässlich des Konzerts gegen rechts in Chemnitz Parallelen zur NS-Geschichte:

»Früher waren’s die Juden, heute ist jeder Fremde dran!«


CORBYNS ANTISEMITISMUS:

Nicht in seinem Namen

Freunde von Jeremy Corbyn beteuern, dieser habe keinen einzigen antisemitischen Knochen in seinem Körper. Der britische Oppositionsführer hat versprochen, der Labour Party den Antisemitismus auszutreiben und erklärt, dass diejenigen, die antisemitisches Gift streuten, begreifen müssten: „Ihr tut dies nicht in meinem Namen!“ Die Organisation – wer auch immer sie sein mag, die jetzt an verschiedenen Bushaltestellen in der Londoner Stadtmitte große Plakate angebracht hat, auf denen steht „Israel ist ein rassistisches Projekt“ – lehnt sich jedoch direkt an Jeremy Corbyn an….
Kommentar: Ist halt ein linker Linker!! W.D.


CHEMNITZ:

Jüdisches Restaurant „Schalom“ angegriffen

Während der fremdenfeindlichen Ausschreitungen nach dem tödlichen Messerangriff von Chemnitz gab es offenbar auch einen Übergriff auf jüdisches Restaurant. Am Abend des 27. August sei das „Schalom“ von etwa einem Dutzend in schwarz gekleideten Neonazis angegriffen worden, berichtete die Freie Presse Chemnitz. An jenem Abend hatte das „Schalom“ einen Vortrag über die Arisierung jüdischer Unternehmen organisiert. Gegen 21.45 Uhr, als das Restaurant schon fast leer war, hatte der Besitzer Uwe Dziuballa draußen Geräusche gehört und war vor die Tür getreten….


ANTISEMITISMUS:

„Vielleicht fahrt ihr mal nach Israel und ändert eure Meinung“

Antisemitismus in seiner Schule? Das Ganze sei „eher so ein Missverständnis“ gewesen, sagt der palästinensische Jugendliche. Er bedauere ja, dass sein jüdischer Mitschüler die Schule verlassen habe – aber die sei dennoch nicht so schlimm, wie die Medien behauptet hätten. Ein muslimisches Mädchen gesteht mit Blick auf den jüdischen Jungen freimütig ein: „Ich hab ihm gesagt, ich hasse Israel, aber dass ich nichts gegen Juden habe.“ Es ist ein schwieriger Besuch, den die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), an diesem Freitagnachmittag in der Gemeinschaftsschule im Berliner Ortsteil Friedenau absolviert….


RELIGION:

Streit über „halales“ Mittagessen an Grundschule

An einer Hamburger Grundschule ist der Streit über religiös korrekte Mittagsspeisung eskaliert. Der Vorsitzende des Elternrates soll gefordert haben, nur noch „halales“ Fleisch, also nach islamischer Vorgabe reines Fleisch, anzubieten, das ausschließlich von geschächteten Tieren stammt. Als sich daraufhin zahlreiche Eltern gegen die Forderung stellten, kam es zum offenen Streit. Die Schule stellte die Mittagsverpflegung daraufhin auf vegetarisches Essen um….
Kommentar: Wie üblich fehlt das Wichtigste!! Was hätte es einen Aufstand gegeben, wenn er nicht „halal“ sondern „koscher“, beides geschächtet, verlangt hätte!! W.D.


Ahmad Mansour und Aladin El-Mafaalani:

Die Bringschuldigen abholen

Mutter muss weg heißt eine deutsche Fernsehkomödie aus dem Jahr 2012. Darin spielt Bastian Pastewka den Taugenichts Tristan, der einen Auftragskiller auf seine dominante Mama Hannelore (Judy Winter) ansetzt. Am Ende ist der Killer tot und Tristan trotzdem glücklich. Eine Komödie aus unschuldiger Zeit. Sechs Jahre später sieht die Welt düster aus. Die Mutter aller Probleme ist laut Bundesinnenminister Horst Seehofer die Migrationsfrage – und eine einfache Lösung fern. Denn selbst wenn man jetzt mit hohen Mauern an den Grenzen die Mutter aus dem Spiel nähme, bliebe doch das wachsende Problem mit der Akzeptanz ihrer Kinder, den hier bereits lebenden Migranten und ihren Nachfahren….


Syrien:

Erdogans Dilemma in Idlib

Eines der wichtigsten Gesprächsthemen beim Besuch des deutschen Außenministers Heiko Maas in der Türkei war die angespannte Lage in der letzten syrischen Rebellenhochburg Idlib, wo in den nächsten Tagen ein Angriff der Regierungstruppen und ihrer Verbündeten bevorzustehen scheint. Für die Türkei wäre das ein Alptraumszenario, weil neue Flüchtlinge aus der benachbarten syrischen Provinz zu den rund 3,5 Millionen Syrern stoßen würden, die bereits im Land sind. An diesem Freitag treffen sich die Präsidenten der Türkei, Russlands und des Irans zu einem Syriengipfel in Teheran, um Optionen für den Stopp der Militäroffensive zu erwägen, obwohl sie völlig verschiedene Positionen vertreten….


ERKLÄRUNG:

Was verstehen Palästinenser unter „Zweistaatenlösung“?

„Für amerikanische Ohren hört sich das unzweideutig einfach an: ‚Zweistaatenlösung‘. Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern, so die Annahme, sei ein Konflikt zwischen zwei indigenen Völkern, die um das selbe Land kämpfen, mit dem sie eine gemeinsame Geschichte verbindet. Eine faire Lösung bestünde demnach darin, dass Israel als Staat für die Juden existiert und daneben ein separater palästinensischer Staat. Doch im Nahen Osten versteht sich nichts von selbst und nichts ist eindeutig. Amerikanische Unterhändler, viele amerikanische Unterstützer Israels und die Israelis selbst verwenden den Begriff ‚Zweistaatenlösung‘, als verstehe sich von selbst, was damit gemeint sei und als sei sie von allen Parteien gewollt. Dabei ist das mitnichten der Fall….


ANTISEMITISCHES BOYKOTTGESETZ:

Letzter Verhandlungstag im Fall „Kuwait Airways“

Am Mittwoch wurde vorm Oberlandesgericht Frankfurt über den brisanten Fall um die staatliche Airline des Golf-Emirats Kuwait verhandelt. Die Airline hatte sich 2017 geweigert, einen israelischen Fluggast ab Frankfurt auf einem Flug nach Bangkok an Bord gehen zu lassen. Grund: ein kuwaitisches Boykott-Gesetz von 1967, das jeden Kontakt mit Israelis unter Androhung harter Strafen verbietet….


ROSCH HASCHANAH 5779:

Ernst und Freude zum Jahresbeginn

Ein Fest der Ernsthaftigkeit und ein Fest der Freude – so charakterisieren Juden ihr zweitägiges Neujahrsfest Rosch HaSchanah. Denn einerseits beginnen am 1. Tag des Monats Tischrei die zehn Bußtage, die mit dem Großen Versöhnungstag Jom Kippur enden. Andererseits gehört aber auch fröhliches Feiern dazu. Und so hat sich die Tradition nicht durchgesetzt, an Neujahr zu fasten. Das biblische Buch Nehemia schildert, wie der Schriftgelehrte Esra dem Volk Israel aus der Tora vorliest. Die Israeliten reagieren erfreut, weinen aber auch….


JORDANIEN:

Unterstützung für Araber in Jerusalem

Jordanien weitet seine Unterstützung für die in Jerusalem lebenden Araber aus. Unter anderem sollen Gebühren für Reisepässe reduziert werden. Die für die Aufsicht der islamischen Stätten auf dem Jerusalemer Tempelberg zuständige Behörde, Wakf, soll zudem mehr Wachen und Verwalter erhalten. Wie die Tageszeitung „Jerusalem Post“ berichtet, umfassen die Erleichterungen auch administrative Unterstützung. Die meisten der in Jerusalem lebenden Araber besitzen jordanische Pässe….
Kommentar: Nach 1967 hat Israel allen Arabern in Ost-Jerusalem angeboten die israelische Staatsbürgerschaft zu erwerben!! Nur wenige haben zugegriffen!! Und nur wenige beteiligen sich an den Stadtratswahlen oder lassen sich für den Stadtrat aufstellen!! Diese Verweigerung wird von der PA und Jordanien unterstützt!! Deshalb kümmert sich der Stadtrat kaum um Ost-Jerusalem!! Es gibt ja kaum Anträge dazu!! W.D.


WICHTIGE FRAGE:

Warum werden palästinensische Flüchtlinge nicht so behandelt wie alle anderen?

Die einfache Antwort auf die Frage ist jene, dass, wenn palästinensische Flüchtlinge dieselben Kriterien wie alle anderen Flüchtlinge auf der Welt erfüllen müssten , sie dann nicht mehr als Druckmittel benutzt werden können, womit einer der Hauptpunkte der Israelkritik irrelevant werden würde. Viele Israelis sind davon überzeugt, dass dies genau der Grund dafür ist, warum die Vereinten Nationen, über die UNRWA, ihre engagierte Agentur für palästinensische Flüchtlinge, einen einzigartigen Flüchtlingsstatus für jene Araber geschaffen haben, welche 1948 im Gefolge des israelisch-arabischen Krieges aus ihren Häusern geflohen waren….
Kommentar: Stalin hat zwar als erstes Land Israel als Staat anerkannt, war aber sauer, als er merkte, dass die Arbeiterpartei kein kommunistisches Regime errichten wollte!! Daher ist er zu den Arabern übergelaufen!! Mit den Stimmen des Ostblocks und der arabischen Staaten wurde dann die UNWRA gegründet!! Die USA und der Westen waren aber nicht dagegen!! W.D.


Video des Tages:

Frohes Neues Jahr!

Am Sonntagabend feiern wir das neue jüdische Jahr, Rosh Hashana. Das heutige Video erklärt auf eine etwas lockere Art, wie das Fest gefeiert wird,….

Hier das Video!


VERZWEIFELUNG:

Familien von Gaza-Geiseln richten emotionalen Appell an Hamas

Anlässlich des jüdischen Neujahrs haben die Familien von zwei israelischen Zivilisten, die von der Terrororganisation Hamas im Gazastreifen gefangen gehalten werden, in Jerusalem eine Pressekonferenz abgehalten. Gemeinsam beteten sie für die Freilassung des äthiopisch-jüdischen Avera Mengistu und des Beduinen Hisham al-Sayed. Vor Reportern appellierte Averas älterer Bruder Ilan Mengistu an Hamas-Führer Yahya Sinwar und drängte ihn, die Gefangenen sofort aus humanitären Gründen freizulassen:….
Kommentar: Wahrscheinlich vergebene Liebesmüh!! Gegen einen Fanatiker kommt man kaum an!! W.D.


EXKLUSIV:

TOP FBI COUNTER-TERROR OFFICIAL ON GLOBAL TERROR CHALLENGES

„Terrorism is now moving at the speed of social media,” warned top FBI counter-terror official Michael McPherson this past week during a speech leading into an exclusive interview with The Jerusalem Post. McPherson spoke to the Post after his speech at the International Institute for Counter-Terrorism at IDC Herzliya’s 18th annual world summit. He explained that social media has reached a new level of influence as a tool for terrorists, saying, “none of us are beyond the power of online messaging”….


Pastor Young Hoon Lee:

‘ISRAEL WAS CHOSEN FOR THE GLORY OF GOD’

Nestled in the Han River in the middle of South Korea’s bustling capital of Seoul, Yeoui Island is hardly where one would expect to find the largest mega-church in the world. Home to the city’s business and financial district, its skyline dotted with skyscrapers, the island boasts some of the country’s most powerful institutions, such as the Korean stock exchange and the headquarters of LG, the international conglomerate. Yet amid all the dynamic economic activity sits a large complex of buildings comprising the Yoido Full Gospel Church which is adjacent to the National Assembly and draws upwards of 200,000 worshipers to services each Sunday….


MEINUNG:

THE UNSETTLING ODYSSEY OF A JEW IN MODERN EUROPE

For 168 hours I refused to wear a kippah. For seven days I was not Micha the oleh hadash (new immigrant), but rather Micah the American tourist from Los Angeles. For one week I was, in the eyes of the world around me, not a Jew, but a red-blooded American. To be clear, this was not an experiment made in jest nor was it an educational exercise. It was quite simply done for my own safety while a friend and I traveled through Europe in August….


KANN DOCH NICHT SEIN:

BASRA PROTESTERS BURN IRANIAN CONSULATE

Protesters in Basra burned the Iranian consulate in southern Iraq Friday night. In a major escalation of the week Long protests and months of unrest in Basra, Iranian-linked sites were burned, according to numerous sources in Basra. One protester died and 11 wounded during the Friday protest, Reuters reports. The protesters have swept Basra and southern Iraq demanding better services and infrastructure as Iraq’s government seeks to build a coalition government three months after elections. Prime Minister Haider al-Abadi has promised to increase the budget for the south. However tensions between Iranian-backed parties and militias and the locals have boiled over….
Kommentar: Die Mullahs werden entsetzt und zornig sein!! W.D.


LEERE DROHUNG:

ABBAS THREATENS TO SEVER RELATIONS WITH ISRAEL IF IT NEGOTIATES WITH HAMAS

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas threatened to sever ties with Israel if the state makes an agreement with Hamas, Palestinian sources told Al Hayat, a London based newspaper on Friday. According to the report, the sources said that Abbas’s position caused Egypt to place the internal Palestinian reconciliation at the top of its list of priorities and to reject the „calm first“ option….


GEGEN DIE UNWRA:

GOP SENATOR INTRODUCES BILL TARGETING UNRWA REFUGEE MODEL

Republican Senator James Lankford of Oklahoma introduced a bill on Thursday that would demand the UN Relief and Works Agency change its definition of who qualifies as a Palestinian refugee or else permanently lose its annual congressional funding.  The senator’s bill, titled the Palestinian Assistance Reform Act, would siphon UNRWA aid „to other entities providing assistance to Palestinians living in the West Bank, the Gaza Strip, Jordan, Syria, and Lebanon,“ unless the organization reforms, the senator said….


ÜBERTRIEBEN:

CITY IN GUATEMALA TO NAME ALL STREETS AFTER ISRAELI PLACES

In an effort to strengthen its relations with Israel following Paraguay’s decision to move its embassy back to Tel Aviv, a city in Guatemala has passed a unanimous measure to name all the streets in the city after names of Israeli cities and communities. Licenciado Hugo Sarceño, mayor of Puerto Barrios, made the announcement while in Israel with a high-level delegation from the large Guatemalan city….


In fresh blow to Palestinians:

US to slash aid for East Jerusalem hospitals

The United States will halt $25 million in aid to East Jerusalem hospitals, a State Department spokeswoman said Friday, leading to warnings of the “collapse” of medical centers that provide crucial care to Palestinians. The fresh cuts mark the third week in a row the US has slashed financial support for the Palestinians and come a day after President Donald Trump said American aid will be withheld until a peace deal is reached with Israel. Alessia Dinkel, the State Department spokeswoman, told National Public Radio the $25 million for the East Jerusalem Hospital Network would instead go toward other “priorities”….


IDIOTISCH:

Artists call for boycott of 2019 Eurovision if hosted by Israel

In a letter published by the Guardian on Friday, dozens of artists called for a boycott of the Eurovision Song Contest due to be held in Israel next year. “Until Palestinians can enjoy freedom, justice and equal rights, there should be no business-as-usual with the state that is denying them their basic rights,” the letter reads. Signed by prominent figures including Pink Floyd co-founder Roger Waters, film director Ken Loach, novelist Yann Martel, musician Brian Eno and playwright Eve Ensler, the letter demands the event should be boycotted “if it is hosted by Israel while it continues its grave, decades-old violations of Palestinian human rights”….
Kommentar: Hier zeigt sich wieder einmal die absolute Dummheit!! Keine Ahnung, aber laut schreien!! BDS: Blöd, Dumm und Scheinheilig!! W.D.


Trump to US Jews:

I won’t give Palestinians aid until they make deal with Israel

US President Donald Trump told Jewish leaders Thursday that the US would not give aid to the Palestinians until they reach an agreement with Israel. He also said the Iranian regime had “lost their mojo” since he withdrew from the 2015 nuclear deal, and was now fighting for its survival. In quitting the deal, he said, he had done “a great thing for Israel.” In a conference call with several dozen American Jewish leaders ahead of Rosh Hashanah, Trump noted that he had recently slashed immense amounts of US aid to the Palestinians — a reference to the administration’s recent cuts in overall aid to the Palestinian Authority and its complete defunding of the UN’s Palestinian refugee agency UNRWA. The US would resume funding, he said, but only if the Palestinians reached a deal with Israel….