Aktuelles vom 09. Februar 2019 – 04. Adar 5779 – Teruma

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


FRANKFURTER ANTHOLOGIE:

Else Lasker-Schüler: „Mein Volk“

In den „Hebräischen Balladen“, Else Lasker-Schülers berühmtestem Lyrikband, hat „Mein Volk“ eine besondere Stellung. Meist handeln die Balladen von einzelnen Gestalten aus dem Volk, von dem hier die Rede ist – von Joseph und Moses, von Abigail und Esther, von Jakob und der Sulamith. Hier aber dichtet sie über das Volk selbst: An ihm vollzieht Gott seine Taten, er schreibt sie in das heilige Buch und gibt es ihm am Sinai als seine Lehre….


Konflikte:

14-Jähriger bei Konfrontationen an Gaza-Grenze erschossen

Ein 14-Jähriger ist nach palästinensischen Angaben bei gewaltsamen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze erschossen worden….
Kommentar: Er wäre besser in die Schule gegangen!! W.D.


Bild der Woche:

Krabbelgruppe

Machen die Mittagsschlaf? Quatsch. Diese Schüler bereiten sich auf den Militärdienst in Israel vor. Dazu haben sie sich für ein Trainingscamp angemeldet, machen dort Sport und Übungen. So wie hier, wo die Gruppe eine Sanddüne hochrobben muss – und das, ohne die Arme zu benutzen….
Kommentar: Fitness ist immer gut!! Den muskelbepackten Mann, Lupe benutzen!!, entdeckt man erst, wenn man das Bild anklickt!! W.D.


Viel Schatten, wenig Licht: 

Irans islamische Revolution wird 40

Eine vom Klerus geführte Revolution hat am 11. Februar 1979 den Schah gestürzt. Die Monarchie im Iran wurde kurz danach durch die Islamische Republik ersetzt. Die 40 Jahre seither fasste der iranische Satiriker Ali Mirfattah in einem Satz zusammen: «Aus den Monarchisten wurden keine islamischen Revolutionäre, aus vielen Revolutionären aber Monarchisten.» Irans einflussreicher Klerus sieht das natürlich ganz anders. Für ihn steht das Volk weiterhin zum islamischen System….
Kommentar: Nach dem Motto für die Landbevölkerung: Hungern für die Revolution, äh Mullahs!! W.D.


Springer-CEO Mathias Döpfner:

«Viele Journalisten verhalten sich zutiefst unjournalistisch»

Für Mathias Döpfner beschreibt der Fall Relotius die Probleme eines ganzen intellektuellen Milieus: Viele Journalisten schreiben für die Kollegen statt für die Leser. Während das Establishment die Political Correctness auf die Spitze treibe, radikalisiere die AfD-Szene ihre Ressentiments. Dagegen hilft nach Döpfner nur eins: Neugier auf die Wirklichkeit….
Kommentar: Auch ein Beispiel: Für Berichte, durch Korrespondenten, aus Israel, egal zu welchem Thema, musste für die Chefredaktion mindestens ein Bild mit Ultraorthodoxen dabei sein!! W.D.


DINA SAMTE IN HALBFINAL-SHOW:

Bnej-Menashe-Sängerin mit Auftritt am Eurovision Song Contest

Die in Indien zur Welt gekommene Jüdin Dina Samte steht in diesem Frühling auf der ganz grossen Bühne. Die blinde Sängerin gehört zu den Bnej Menashe, die man auf den israelischen Stamm Manasse zurückführt. Der Eurovision Song Contest findet in diesem Jahr in Tel Aviv statt….


Exil und Heimat:

Jüdisches Leben in Shanghai

Bis Sommer 1939 nahm Shanghai Juden aus Europa auf, die vor den Nazis flohen. Die Gemeinde wuchs in dieser Zeit auf bis zu 20.000 Mitglieder an. Auch heute gibt es jüdisches Leben in der chinesischen Millionen-Metropole. Es ist ein Sonntagnachmittag in der jüdischen Gemeinde von Shanghai. Der US-Amerikaner Shalom Greenberg ist hier der Rabbiner….


Bundeswehr übt mit Kampfdrohnen*innen:

Kritik an Drohnen-Ausbildung*innen

Die Bundeswehr*innen hat in Israel mit der Ausbildung*innen von Drohnenpilot*innen begonnen. Friedensaktivist*innen warnen vor den Folgen*innen. Vor wenigen Tagen*innen hat die Bundeswehr*innen in Israel mit der Ausbildung*innen von Drohnenpilot*innen begonnen. Kritisch sehen das die Friedensaktivist*in Elsa Rassbach, die Ärtz*in Susanne Grabenhorst und die Medizinstudent*in Claudia Böhm. Daher wollen sie auf die humanitären Auswirkungen*innen von Kampfdrohneneinsätzen*innen aufmerksam machen….
Kommentar: Habe die unvollständige Umsetzung*innen der Gender*innen-Richtlinie ergänzt!! W.D.


Israel – ESC:

Durststrecke mit einer Oase

In Tel Aviv wird Israel als Gastgeber seine 42. ESC-Teilnahme feiern. Sein Debüt gab das Mittelmeer-Land 1973 in Luxemburg. Israels TV-Anstalt IBA durfte an der zunächst europäischen Fernsehshow teilnehmen, weil die 1950 gegründete European Broadcasting Union, kurz EBU, immer schon ein öffentlich-rechtliches TV- und Radionetzwerk über die geografischen Grenzen Europas hinaus war….


Moskau:

Israel muss Attacken auf souveränes Syrien stoppen

Der russische Vize-Außenminister Sergej Werschinin hat den Stopp der israelischen Angriffe gegen Syrien gefordert. Dadurch wird die Lage in der Region laut dem Diplomaten nur noch schlimmer. „Was die jüngsten israelischen Attacken angeht, haben wir erklärt, dass solche willkürliche Angriffe auf das souveräne syrische Territorium gestoppt werden sollten“, so Werschinin….
Kommentar: Was soll das Wort: willkürlich?? Warum wird auf dem Bild ein russischer Bomber gezeigt?? Und warum hilft Moskau dem in Russland verhassten Islam in Syrien?? W.D.


Antisemitismus in Düsseldorf:

„Es ist schlimmer als wir dachten“

Sie war die erste ihrer Art in NRW. Vor anderthalb Jahren ging in Düsseldorf eine Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit an den Start, die den Schwerpunkt Antisemitismus setzte. Sie zählt zu den 13 auf Diskriminierung spezialisierten vom Land geförderten Integrationsagenturen und ist Teil der Sozialabteilung der Jüdischen Gemeinde in Düsseldorf. Im Gespräch mit unserer Redaktion zog das Team in seinem Büro an der Bankstraße 57 erstmals Bilanz….


DIE WÜSTE LEBT:

Zelten im Land der Bibel

Für fünf Tage reisten 17 Deutsche in die südisraelische Negev-Wüste, um sich auf ein Pilotprojekt des Arbeitskreises Israel einzulassen. Dabei sahen sie an vielen Stellen, dass die Wüste trotz harter Bedingungen kein lebensfeindlicher Ort ist….


VIDEO-KOMMENTAR:

Jüdische Mehrheit oder biblische Grenzen

In einem Video-Kommentar spricht Israel Heute Chefredakteur Aviel Schneider über die Bevölkerungszahlen in Israel. Im heutigen israelischen Staat gibt es eine jüdische Mehrheit von 80 Prozent….

Hier das Video!


Video des Tages:

Made in Israel

Israel hat viele Gesichter. Das heutige Video zeigt uns das Land aus einem etwas anderen Blickwinkel….

Hier das Video!


GAZA-GRENZE:

14-jähriger Verwandter des Hamas-Chefs erschossen

An den wöchentlichen gewaltsamen Protesten an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel haben an diesem Freitag nach Behördenangaben rund 8.000 Menschen teilgenommen. Zwei Palästinenser sind von israelischen Scharfschützen erschossen worden. Unter ihnen war auch ein 14-jähriger Junge. Nach Angaben des israelischen Rundfunks, unter Berufung auf palästinensische Quellen, handelte es sich bei dem 14-Jährigen um einen Enkel der Schwester des Chefs der militanten Hamas-Organisation im Gazastreifen, Ismail Haniye….
Kommentar: Die Hamas hat immer noch genug Geld um die „Demonstranten“ zu bezahlen!! Es gibt auch immer noch genügend Altreifen um die Umwelt mit Feinstaub, Kohlendioxid und Schwefeldioxid zu vergiften!! W.D.


ÄTHIOPISCHE JUDEN:

THOSE WE’VE LEFT BEHIND…

After being stranded in Gondar for 12 years awaiting permission to make aliyah, Emey will be arriving in Israel on February 13. She’ll be coming with her husband and three of her children, finally to be reunited with an older daughter who was allowed to move here 10 years ago and whom she hasn’t seen since. It should be a day of unmitigated joy….


MEDIZIN:

ADVANCED PROCEDURES BRING HOPE TO COUPLES WITH GENETIC DISEASES

Deep inside Jerusalem’s Shaare Zedek Medical Center, a dedicated team of doctors, technicians and geneticists, armed with an alphabet soup of treatments with names like IVF, PGD and PGS, spend their days helping couples overcome serious fertility issues. Shaare Zedek, which has been providing medical care to Jerusalem since 1902, is on the cutting edge of assisted reproductive technologies, making the miraculous seem almost routine….


ANALYSE:

HOW THE BIBLE BECOMES RELEVANT WITH MODERN DAY INTERNATIONAL LAW

A few months ago, the United States returned to the Philippines the Balangiga bells that were taken as spoils from a victorious battle in 1901. This was the latest of incidents in which one nation successfully demanded the restoration of property seized in battle from years beforehand. In this column, we’ll review the halachic attitude toward taking war booty, while in the next column, we’ll discuss the obligation of returning property seized in warfare….


GEFASST:

SUSPECT IN THE MURDER OF ORI ANSBACHER ARRESTED NEAR RAMALLAH

IDF and police forces have arrested a Palestinian suspected in committing the brutal murder of 19-year-old Ori Ansbacher, according to the police spokesperson’s unit. The suspect has been arrested near Ramallah, and was reported to be living in Hebron. Ansbacher’s body was found in Ein Yael in Jerusalem on Thursday. Her remains were laid to rest on Friday in her home-town of Tekoa in Gush Etzion….


DANON TO UNSC PRESIDENT:

CONDEMN PA’S TERROR IN LIGHT OF ANSBACHER’S DEATH

„Condemn the barbaric murder and act firmly against the PA’s culture of terror“ Israeli Ambassador to the United Nations Danny Danon demanded of the UN Security Council President on Friday. Following the brutal murder of 19-year-old Ori Ansbacher, whose body was found in Ein Yael in Jerusalem on Thursday, Danon called for an urgent meeting with Anatolio Ndong Mba, the Equatorial Guinea ambassador to the United Nations, currently serving as the president of the Security Council, and demanded that the Council publicly condemn the terrorist attack in Jerusalem….
Kommentar: Das wäre aber gegen die „POLITICAL CORRECTNESS“ der Gutmenschen in der UNO!! W.D.


ISRAELI WATCHDOG TO FACEBOOK:

REMOVE ABBAS‘ PARTY’S PAGE – EXCLUSIVE

An Israeli watchdog group has submitted a request to Facebook CEO Mark Zuckerberg to close down Fatah’s official Facebook page. In a letter, sent to Zuckerberg Thursday – and reviewed first by The Jerusalem Post – Palestinian Media Watch (PMW) CEO Itamar Marcus and Head of Legal Strategies Maurice Hirsch claim that Palestinian terrorists carried out terrorist attacks in 2018 “influenced by Fatah’s glorification of murder and its promotion of violence on its Facebook page”….
Kommentar: Man muss doch die „armen, entrechteten, enterbten und friedliebenden“ Araber unterstützen!! Sie haben doch nur dreimal einen Krieg angefangen und dreimal verloren!! Deshalb muss man ihnen mehr zurückgeben als man verloren hat!! (Für Gutmenschen: das ist satirisch gemeint!!) W.D.


RESTAURANT-BESUCH:

EXTREME KOSHER

I must have walked past the distinctive building on the corner of Ahad Ha’am and Nahalat Binyamin a hundred times without ever stepping foot inside. So I was happy to get the opportunity finally to enter the sanctum known as L’Entrecote and appreciate the handsome interior, with dark wood furnishings, leather chairs and an indoor brick wall. There is only one specialty cocktail (NIS 39) on the entire alcohol menu: cranberry juice and fresh berries with your choice of premium vodka: Absolut or Finlandia….


PARASHAT TRUMA:

THREE CROWNS AND ONE MORE

This week’s Torah portion, Truma, deals with the plans for the Tabernacle (Mishkan) – the temporary temple that accompanied the Jewish nation on its wanderings – and the vessels, or ritual objects, it contained. The plans are described in great detail, so they “invite” the sages of the midrash to find clues and guidance in them. We will explore one of the messages the sages found….


LISE MEITNER:

The forgotten Jewish woman of nuclear physics who was denied a Nobel Prize

The physical process by which very large atoms like uranium split into pairs of smaller atoms – is what makes nuclear bombs and nuclear power plants possible. But for many years, physicists believed it energetically impossible for atoms as large as uranium (atomic mass = 235 or 238) to be split into two. That all changed on Feb. 11, 1939, with a letter to the editor of Nature – a premier international scientific journal – that described exactly how such a thing could occur and even named it fission. In that letter, physicist Lise Meitner, with the assistance of her young nephew Otto Frisch, provided a physical explanation of how nuclear fission could happen….


OHNE WIRKUNG:

In message to Hezbollah, UN tells Lebanon to stay out of foreign conflicts

The UN Security Council called on all Lebanese parties Friday to implement a policy disassociating themselves from any external conflicts “as an important priority,” a statement that appears clearly aimed at Hezbollah which has sent fighters to Syria….
Kommentar: Auf die Missachtung der UN-Resolution auf Entwaffnung der Hisbollah wird natürlich nicht eingegangen!! W.D.


FACE OFF: (mit Bild)

Gucci pulls ‘blackface sweater’ from stores after complaints

Gucci has apologized after complaints that a wool sweater with an oversized collar designed to cover the face resembled blackface makeup, and said the item had been pulled from its online and physical stores….
Kommentar: Und das für $$ 890!! W.D.


NEW MEDIUM-RANGE BALLISTIC MISSILE:

Israel said to find new Iranian precision missile factory in northwest Syria

Israel has discovered a new ambitious precision missile factory being constructed by Iran in Syria together with the Syrian government and Lebanese terror group Hezbollah, after Israel bombed and destroyed a previous one, an Israeli TV network reported Thursday evening. The report on Channel 12 said the new factory was recently built near the northwestern city of Safita in hopes that Israel wouldn’t discover it in the location, which is far from previous Iranian sites struck by Israel elsewhere in Syria….
Kommentar: Dafür hat der Iran Geld, aber keines für seine Bauern!! W.D.


VORWAHLEN LIKUD:

Declaring triumph, Sa’ar thanks Likud voters for ignoring PM’s accusations

Gideon Sa’ar, the former no. 2 of the ruling Likud party, on Wednesday afternoon took the fifth slot on the party’s Knesset slate, after returning to politics from a four-year hiatus to run in the party’s Tuesday primaries. One of the biggest obstacles on Sa’ar’s road back to prominence in the party was Likud’s chairman, Prime Minister Benjamin Netanyahu….