Aktuelles vom 09. Juni 2018 – 26. Siwan 5778 – Schlach Lechah – Schabbat Mewarchim

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der Musiker und BDS-Aktivist Roger Waters macht sich über den
Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, lustig:

»Alle Achtung, Felix. Ich kann mir keine edlere Aufgabe vorstellen.«


GAZA-GRENZVERTEIDIGUNG:

Israelische Soldaten töten vier Palästinenser bei Zusammenstößen

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze sind nach palästinensischen Angaben vier Menschen erschossen worden. Einer davon sei erst 15 Jahre alt gewesen, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium in Gaza am Freitag mit. Mindestens 618 weitere Menschen seien verletzt worden, 117 von ihnen durch Schüsse. Auch einem Fotografen der französischen Nachrichtenagentur AFP wurde demnach in den Fuß geschossen….
Kommentar: Der Fotograf der AFP ist Araber!! Er könnte auch Mitglied der Hamas sein!! W.D.


FORSCHERIN ZUM FALL SUSANNA F.:

„Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“

Die Ethnologin Susanne Schöter fordert mit Blick auf den Fall Susanna F. neue Konzepte im Umgang mit „jungen Männern aus patriarchalischen Strukturen“. Sie sieht einen „Kulturen-Clash“, warnt aber vor Polarisierung und Rassismus. Die deutsche Gesellschaft muss sich aus Expertensicht spätestens nach dem Fall Susanna Konzepte für den Umgang mit patriarchalisch geprägten und aggressiven Männern überlegen. „Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“, sagte die Ethnologin und Leiterin des Forschungszentrums Globaler Islam an der Frankfurter Goethe-Universität, Susanne Schröter, mit Blick auf andere Fälle wie die Kölner Silvesternacht oder Kandel….


Nahostkonflikt:

UN-Vollversammlung soll über Gewalt in Gaza beraten

Angesichts der anhaltenden Gewalt im Gazastreifen will sich die Vollversammlung der Vereinten Nationen am kommenden Mittwoch zu einer Dringlichkeitssitzung treffen. Das erklärte der Präsidenten der UN-Vollversammlung, Miroslav Lajcak, in einem Schreiben an die 193 Mitgliedsstaaten. Arabische und muslimische Länder hatten zu dem Treffen gedrängt, nachdem zwei Resolutionen im UN-Sicherheitsrat vergangene Woche nicht angenomen worden waren. Abgestimmt werden soll dem palästinensischen UN-Botschafter Rijad Mansur zufolge über eine neue Resolution, die Ermittlungen zum jüngsten Konflikt einleiten und Empfehlungen für den Schutz von palästinensischen Zivilisten geben soll….
Kommentar: Wie gehabt: Israel wird verurteilt und die Hamas-Aktivisten bleiben aussen vor!! Die UNO entwickelt sich zu einem Verein von Gutmenschen und Naivlingen, der sich von Islamisten leiten lässt!! Der Westen incl. D sollten austreten!! W.D.


EINE LEBENSGESCHICHTE:

Die Rettung

Marko Feingold ist der älteste Holocaust-Überlebende Österreichs. Der 105-Jährige verhalf nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 100 000 Juden zur Flucht nach Palästina. Als ihn der Salzburger Erzbischof fragte, was man tun müsse, um so alt zu werden, gab ihm Marko Feingold den Rat: „Machen Sie es wie ich, heiraten Sie eine junge Frau!“ Seine zweite Frau Hanna ist 35 Jahre jünger. Feingold, 105Jahre alt, kann über seinen eigenen Scherz herzhaft lachen. Seinen Humor hat er nie verloren, nicht einmal in den schlimmsten Situationen seines Lebens. Dass Feingold überhaupt überlebt hat, würden andere ein Wunder nennen, er selbst sieht es als „Zufall, denn sonst hätte es zwanzig Wunder geben müssen“….
Kommentar: Muss man gelesen haben!! W.D.


Kolume:

Antastbar

Theodor W. Adorno schrieb in der „Minima Moralia“: „Liberalität, die unterschiedslos den Menschen ihr Recht widerfahren lässt, läuft auf Vernichtung hinaus.“ Und fuhr fort: „Wie der Wille der Majorität, die der Minorität Böses zufügt und so der Demokratie Hohn spricht, nach deren Prinzip sie handelt.“ Da nennt jemand die systematische, industrielle Vernichtung von Menschen einen „Vogelschiss“, da will jemand die Geschichte der Schoah, das Aussondern, Vertreiben, Einkerkern, Foltern, Sterilisieren, Aushungern, Vergewaltigen, Töten von Millionen von Menschen banalisieren, als sei die Erinnerung schmutzig und nicht die Verbrechen. Da will jemand nicht „provozieren“, sondern revisionistische Positionen mit bürgerlichem Gestus ummanteln – und die Republik diskutiert, ob es illiberal sei, solchen Menschen nicht auch noch zusätzlich im Fernsehen eine Plattform für ihre Menschenverachtung zu bieten? Wo leben wir eigentlich? Antisemitismus abzulehnen, ist kein Zeichen mangelnder Liberalität, sondern Ausdruck eines Minimums an Zivilität….


Mary’s Coffee Club:

Eine Schüssel Tel Aviv mitten in München

Ein neues Café neben einem bereits etablierten Café zu eröffnen, mag riskant klingen. Darin australische mit amerikanischen und israelischen Frühstücksgerichten zu kombinieren, klingt zumindest ungewöhnlich. Doch Mary’s Coffee Club in der Maxvorstadt versucht genau das. Das Café liegt etwas versteckt in der Amalienpassage, gleich neben dem Café Gartensalon. Wie gut das neue Konzept so nah am LMU-Hauptgebäude funktioniert, zeigen die vollbesetzten Stühle im Außen- wie im Innenbereich, sowohl im Gartensalon als auch bei Mary….


München heute:

2500 gegen Antisemitismus / München wird 860 / Kircheneintritte

Die Menschen kehren den Kirchen den Rücken. Vielleicht nicht dem Christentum an sich, aber zumindest der Kirche. Was sich nicht überprüfen lässt, zweifeln wir ohnehin an. Dazu kommen die vielen Skandale in den vergangenen Jahren. Wozu dann auch noch Kirchensteuer zahlen? So argumentieren viele. Und damit nicht genug: Mancher kokettiert dann sogar damit, nach vielen Jahren – endlich! – ausgetreten zu sein….


Fall Susanna:

Jüdische Gemeinde fordert Aufklärung

Eine „rasche und umfassende Aufklärung“ sowie „harte Konsequenzen für den oder die Täter“ hat am Donnerstag der Zentralrat der Juden nach dem Tod der 14-jährigen Susanna F. in Wiesbaden gefordert. Zugleich warnte die Vertretung der in Deutschland lebenden Juden vor „voreiligen Schlüssen und Spekulationen“. Wenige Stunden nach der Pressekonferenz der Polizei war bekannt geworden, dass das junge Opfer Jüdin war….


Pulverfass Nahost: (mit 11 Bildern)

Was den Kanzler in Israel erwartet

Am Himmel lärmen die neuen F-35-Kampfjets, in den TV-News folgt ein Beitrag über den Hamas-Terror dem anderen – und in Israel spricht man gerne über ein „Aufräumen“, über einen großen Militärschlag gegen die vom Iran unterstützten Milizen: Der US-Präsident sei auf der Seite Israels, und Europa, das Israel „ohnehin nicht versteht“, sei „schwach wie noch nie“. Bundeskanzler Sebastian Kurz reist heute in ein Land, das von ihm viel erwartet….


Palästinenser versuchen Grenze zu stürmen:

Vier Tote

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze sind nach palästinensischen Angaben vier Menschen erschossen worden. Sie seien durch Schüsse israelischer Soldaten gestorben, teilte das Gesundheitsministerium mit. Mindestens 525 weitere Menschen seien verletzt worden, 92 von ihnen durch scharfe Munition….


BRENNEN ERNEUT DIE FAHNEN?:

ANTI-ISRAEL-DEMO ZIEHT WIEDER DURCH BERLIN

Mehrere hundert Menschen wollen am Samstag (13.30 Uhr) gegen den anti-israelischen Al-Kuds-Aufmarsch von radikalen Muslimen in Berlin demonstrieren. Parteien und Initiativen haben aufgerufen, gegen die israelfeindliche Demonstration auf die Straße zu gehen. Auch Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) kündigte seine Teilnahme an. Die alljährliche Al-Kuds-Demonstration von Palästinensern und anderen Gruppen gegen die Existenz Israels beginnt am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf dem Adenauerplatz am Kurfürstendamm. Erwartet werden wie in früheren Jahren einige hundert Teilnehmer. Jedes Jahr kommt es dabei zu antisemitischer Hetze und Straftaten….
Kommentar: Gegen Dummheit gibt es immer noch keine Pillen!! W.D.


LINKE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE: (Uri Avnery)

Hat man SIE einer Gehirnwäsche unterzogen?

ES IST ERSCHRECKEND. Gewissenlose Psychologen setzen im Dienste eines böswilligen Regimes ausgeklügelte Techniken ein, um aus der Ferne das Denken eines Menschen zu steuern. Der Ausdruck „Gehirnwäsche“ entstand 1950. Es ist ein chinesisches Wort („xinao“, wörtlich: waschen Gehirn). Ursprünglich bezeichnete das Wort eine Technik, die führende Köpfe Chinas erfunden hatten, um das Denken amerikanischer Gefangener im Koreakrieg zu manipulieren – jedenfalls wurde der Anspruch erhoben: Sie könnten die mentalen Prozesse der Gefangenen verändern und sie zu Agenten finsterer Mächte machen….


Oldtimer-Sammlung:

Traktoren als Wiedergutmachung

Seit sechs Jahren arbeitet Gadi Silberstein an diesem Lanz Bulldog. Der Traktor, 1934 in Mannheim von der Firma Heinrich Lanz gebaut, ist der teuerste Oldtimer im Museum in Ein Vered in der israelischen Sharon-Ebene. Dabei ist er noch gar nicht fertig restauriert. Umgerechnet 300 000 Euro soll das gute Stück einmal wert sein. „Ein paar Wochen, vielleicht auch noch ein paar Monate dauert es noch“, meint der weißhaarige, drahtige 69-Jährige, bevor er sich wieder über seinen Lanz beugt, hier feilt und dort schraubt. Der Traktor wurde 2002 in einem Schuppen auf einem Bauernhof nördlich von Kfar Menahem entdeckt, eine Autostunde entfernt. 53 Jahre lang stand er dort, er gehörte einst einem aus Deutschland stammenden protestantischen Missionar namens Shenlar….


Landesrabbiner Yuriy Kadnykov in Vorpommern:

Jüdische Kulturtage auch in Greifswald?

Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) kann sich vorstellen, dass es künftig jüdische Kulturtage in der Stadt gibt. Auch die jüdische Gemeinde Stettins könne einbezogen werden, sagte er bei einem Treffen mit Yuriy Kadnykov, dem Landesrabbiner Mecklenburg-Vorpommerns. Jüdische Kulturtage gab es schon in Rostock. Der auf der Krim geborene Kadnykov war im Haus der Studentenverbindung Verein Deutscher Studenten in der Soldmannstraße bei einem Gesprächsabend zu Gast….


ZDF-Intendant verteidigt Osterhasen-Beitrag der „heute show“:

„Durch Satirefreiheit gedeckt“

Neues vom Osterhasen-Zwist: Der umstrittene Satirebeitrag der „heute-show“ mit einem ans Kreuz genagelten Osterhasen stand nach Auffassung von ZDF-Intendant Thomas Bellut nicht im Widerspruch zu den Programmrichtlinien des Senders….
Kommentar: Es wundert mich schon, dass die militanten Tierschützer sich noch nicht zu Wort gemeldet haben!! Sollte ein Jugendlicher dies nachmachen, was dann?? W.D.


Darum geht es:

8 Fragen und Antworten zur Moscheen-Schließung

Die Regierung hat am Freitag angekündigt, im Kampf gegen den radikalen Islamismus erstmals das Islamgesetz aus dem Jahr 2015 anzuwenden und sieben Moscheen in Österreich zusperren zu wollen. Zudem sollen zahlreiche Imame des Landes verwiesen werden….


„MARSCH DER RÜCKKEHR“:

Armee verstärkt Aufgebot am Gazastreifen

In Erwartung verstärkter Proteste am Gazagrenzzaun hat die Armee ihre Truppen in der unmittelbaren Umgebung verstärkt. Bereits am Donnerstag nahmen Scharfschützen ihre Positionen ein. Auch die Raketenabwehr Eisenkuppel wurde aufgestockt. Grund für die erhöhten Spannungen ist der „Al-Naksa-Tag“, das Gedenken an den Beginn des Sechs-Tage-Krieges am 5. Juni 1967. Der diesjährige Gedenktag war bereits am Dienstag; die Hamas hat diesen aber im EInklang mit Teheran auf den Freitag verschoben, um ihn mit dem „Marsch der Rückkehr“ sowie mit dem „Al-Quds-Tag“ zusammenfallen zu lassen….
Kommentar: Nicht nur die Rückkehr nach Israel, sondern auch schon angekündigt, die Rückkehr nach „Al Andalus“, ist angesagt!! Nach dem Motto: Was einmal mohamedanisch war. muss wieder mohamedanisch werden!! W.D.


ZEITZEUGEN BERICHTEN – 70 JAHRE STAAT ISRAEL:

Israel Yaoz: Staatsgründung in Amsterdam

Mit Glück überlebte Israel Yaoz den Nazi-Terror. Seine gesamte Familie wurde hingegen in Konzentrationslagern ermordet. Zwei Monate nach der Staatsgründung kam er zusammen mit 4.500 weiteren Überlebenden auf einem Schiff nach Israel. Geboren bin ich 1928 als ältestes von fünf Kindern in Gelsenkirchen. Ich erinnere mich an die Reichskristallnacht. Sie schmissen Steine, auch in unseren Garten. Wir wohnten im vierten Stock, aber mein Vater musste sein Textilgeschäft schließen. In der Nachbarschaft schmissen sie die Fenster eines großen Kaufhauses ein, das einem Juden gehörte….


Wasserknappheit in Israel:

Bewohner sollen kürzer duschen

Israel leidet unter Wasserknappheit. Seit fünf Jahren regnet es zu wenig, schuld daran ist der Klimawandel. Besonders hart trifft es den Norden Israels: “Der derzeitige Grundwasserspiegel im Norden ist der schlechteste seit Beginn der Messungen vor 98 Jahren”, betont Uri Schor, der Sprecher der Wasserbehörde. “Wir sehen, dass der Klimawandel unglaubliche Schäden anrichtet. Es gibt eine wachsende Kluft zwischen unserem Wasserbedarf und der realen Menge an Wasser, das wir zur Verfügung haben.”….


GAZA:

Von der Hamas in den Tod am Grenzzaun gelockt

Bei gewalttätigen Demonstrationen im Gazastreifen sind am Freitag vier Palästinenser getötet worden, darunter ein 15 Jahre alter Junge. Rund 10.000 Palästinenser hatten sich an den Protestaktionen beteiligt, die seit mittlerweile elf Wochen jeden Freitag am Grenzzaun zu Israel stattfinden. Die israelische Armee berichtete, dass Soldaten mit Granaten, selbstgebastelten Sprengsätzen und Steinen beworfen wurden….
Kommentar: Die korrupten Führer der Hamas sitzen derweil in ihren Prunkvillen und lassen es sich gutgehen!! W.D.


MORD AN SUSANNA F.:

Trauer und Verantwortung

Ein 14-jähriges Mädchen jüdischer Herkunft wurde vergewaltigt und ermordet. Der mutmaßliche Täter floh zunächst in den Irak, dort wurde er gefasst. Die Verfehlungen der Migrationspolitik müssen offen gelegt werden, aber ohne Schnappatmung. Ein Untersuchungsausschuss wäre das richtige Mittel….


WIE DU MIR, SO ICH DIR:

ISRAEL’S BAN ON INDONESIANS THREATENS EAST JERUSALEM TRAVEL INDUSTRY

Israel’s latest diplomatic tit-for-tat is playing out with the government of Indonesia, with each nation banning the entry of tourists from the other. Jakarta strongly condemned Israel for its use of force against the Palestinian protesters demonstrating along the Israel-Gaza border during the „Return“ Marches—which were held on and subsequent to “Nakba (the catastrophe) Day.” But while the Israelis took umbrage with what Jerusalem insists are false or partially-reported charges, it moved swiftly to reciprocate when the Indonesian government refused entry to Israeli citizens….


BERLIN:

SECOND GERMAN INTELLIGENCE REPORT SAYS ANTI-ISRAEL BOYCOTT IS ANTISEMITIC

For the second time in 30 days, a German intelligence agency said the boycott, divestment, sanctions (BDS) campaign targeting Israel is an example of contemporary antisemitism. The Jerusalem Post reviewed a June domestic intelligence agency report from the state of Rhineland-Palatinate that stated „an actual example of antisemitic agitation from right-wing extremism is the party The Third Way via its internet call spreading a boycott of Israel“….


KNESSET:

RECOGNIZING THE ARMENIAN GENOCIDE

AMID DETERIORATING relations over recent clashes on the Gaza border, Turkey has warned Israel against any move to recognize the Armenian Genocide. “We believe that the fact that Israel is placing the events of 1915 on the same level as the Holocaust will cause harm to Israel itself,” said a spokesman for Turkey’s Foreign Ministry….


NASRALLAH:

‚THE WHOLE WORLD CAN NOT REMOVE US FROM SYRIA‘

„Jerusalem will return to the Palestinians,“ said terrorist group Hezbollah leader Hassan Nasrallah in a speech aired by Al-Manar television station on Friday.  Nasrallah spoke at an event marking Al-Quds (Jerusalem) day held at the village of Maroun al-Ras located south-east of Beirut….
Kommentar: Er glaubt es wohl selbst in seiner Bunkerwohnung!! Gab es da nicht einmal ein „Deutscher“, der aus seiner Bunkerwohnung den Endsieg verkündete?? W.D.


PRIDE WEEK:

WHILE TEL AVIV CELEBRATES – JERUSALEM FIGHTS

Ahead of Pride Week in Israel, which kicks off Friday in Tel Aviv with the city’s annual parade, The Jerusalem Post spoke with Eran Globus, the chairperson (he insists his title be gender- neutral) of the Jerusalem Open House for Pride and Tolerance about the achievements and challenges faced by Israel’s LGBT community. At 22 years old, he is the youngest board member in the history of LGBT organizations in Israel….


‚THIS IS WHY WE PROTEST‘:

JORDAN FAMILY STRUGGLES IN TOUGH ECONOMY

Bayan Samara’s children often asked her why she could not buy them new clothes or toys. So the Jordanian teacher took them to a rally in the capital. „It breaks my heart,“ she said in her living room in Amman. „So we help them understand that these are tough times, because we have a government that includes ‚bad guys‘, like my son says.“….


ARCHÄOLOGIE:

‚One of a Kind‘ Royal Figurine, Nearly 3,000 Years Old, Found in Israel

An enigmatic sculpture of a king’s head dating back nearly 3,000 years has set off a modern-day mystery caper as scholars try to figure out whose face it depicts. The 5-centimeter (2-inch) sculpture is an exceedingly rare example of figurative art from the Holy Land during the 9th century B.C. — a period associated with biblical kings. Exquisitely preserved but for a bit of missing beard, nothing quite like it has been found before….


GUT ESSEN:

Tahini is all over Tel Aviv, from the raw to the cooked

Tahini, that thick sesame paste, generally thinned with lemon juice and water and flavored with crushed garlic, salt, and sometimes a sprinkle of chopped parsley, is everywhere. It’s drizzled on salads, scrambled eggs, and roasted eggplant. It’s mixed into hummus, forms the basis of many a sauce, and is the core — when raw — of that sweet, sticky treat — halva. Beyond buying your own jar and trying it out at home, there’s a few stops to be made for exploring this nutty flavored spread that’s packed with protein….


‘You Don’t Mess With the Zohan’:

Was Adam Sandler’s liberal Zionist manifesto

Whatever else you can say about the somewhat mixed legacy of his work, you certainly can’t question Adam Sandler’s credentials as an avatar of Jewish cultural pride. Chalk that up to his famous Hanukkah song, which name-checked an array of famous Jews, his Hanukkah-themed animated comedy “Eight Crazy Nights” and the 2008 film “You Don’t Mess With the Zohan.” In “Zohan,” Sandler played an elite and legendary Israeli soldier who longs for a peaceful life. The film, which was released 10 years ago this week, was full of in-jokes about Jews and Israel — hummus practically serves as a supporting character — but it also actually expressed a liberal Zionist viewpoint that continues to disappear from modern Mideast discourse….


To avoid Israeli strikes:

Iran-backed fighters said disguising selves as Syrians

In a ploy to try to reduce pressure from Israel, Iranian-backed forces, including from the Hezbollah terror group, have withdrawn their forces from areas in southern Syria, only to later return posing as Syrian military units, the Wall Street Journal reported Friday. Israel fears that as the Syrian civil war winds down, Iran, whose forces and Shiite proxies have backed President Bashar Assad, will entrench militarily in the neighboring country and turn its focus on Israel….


Rouhani says:

‘Israel can never feel safe’ as thousands in Iran mark Quds Day

Iranian President Hassan Rouhani warned Friday that Israel “can never” feel safe, as thousands of Iranians marched in an annual day of protest against Israel. Protesters took to the streets in the capital and other cities for Quds (Jerusalem) Day, held every year since the early days of Iran’s Islamic revolution to show support for the Palestinians. Iranian media said millions marched in hundreds of cities. Iran relentlessly encourages the destruction of Israel, and it finances, arms and trains terrorist groups on Israel’s borders. “Israel can never feel that it is in a safe place,” Rouhani told reporters in Tehran….
Kommentar: Wird von unseren Gutmenschen und Naivlingen nicht wahrgenommen!! W.D.


Another black Friday:

7 things to know for June 8

It’s Friday, which means there are/will be protests on the Gaza border. Israel is gearing up for the demonstrations to be among the largest since March 30, with the march officially commemorating Naksa Day, though the actual date of that was on Tuesday. “The IDF is getting ready for all scenarios on all fronts — from mass protests involving thousands on the fence to terrorist infiltrations and hundreds of terror kites, to rocket fire on Israel,” Yedioth Ahronoth reports. The army is deploying a similar number of forces to what they sent to protect the border on May 14, which is remembered as the bloodiest day in the simmering conflict with Gaza so far, Israel Hayom reports….


Larnaca:

New Cyprus Jewish museum aims to build bridges with Arab world

A new Jewish museum in Cyprus aims to be a bridge-builder to the Arab world and beyond, a place where visitors who may never set foot in Israel can learn about the Jewish faith, the Holocaust and the tumultuous beginnings of the Jewish state. Items going on display in the seven-story structure in Larnaca will include some of more than 100 Torah scrolls — Judaism’s holiest book — that Russian authorities discovered in the Nazis’ possession and which for decades were kept at a military installation 450 kilometers (280 miles) east of Moscow….