Aktuelles vom 10. November 2018 – 02. Kislev 5779 – Toldot

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Knut Cordsen, Moderator des Bayerischen Rundfunks, im Gespräch mit dem umstrittenen Karikaturisten Dieter Hanitzsch:

»So wie Neurologen Reflexe testen mit ihrem Hämmerchen, schlagen manche sofort mit dem Knie aus, wenn die israelische Politik kritisch behandelt wird.«


JÜDISCHE SCHULEN:

Wachstum ohne Blüte

Aktuell ist es bei Sigmount Königsberg ein bisschen ruhiger. Zumindest im Bereich Schule – einem seiner Aufgabenfelder. Der Antisemitismusbeauftragte der Jüdischen Gemeinde Berlin ist erleichtert darüber. Als das alte Schuljahr zu Ende ging, war die Lage eine andere. Wöchentlich bekam Königsberg Meldungen. Wöchentlich saßen jüdische Eltern bei ihm, deren Kinder an nichtjüdischen Schulen – vornehmlich an staatlichen, aber auch privaten – antisemitisch gemobbt wurden. Königsberg sucht dann mit den Schulen den Dialog. „Niemand will ja ein Kind aus seinem Alltag reißen. Das ist die Ultima Ratio“, sagt er. Manchmal gelingt es, das zu vermeiden. Aber bei weitem nicht immer. „Und wenn ein Kind die Schule verlassen muss, dann ist es eigentlich immer das jüdische.“ Er berichtet von Bagatellisierung durch Schulleitungen. Von den Versuchen, solche Situationen einfach auszusitzen. Bis hin zum Ignorieren – trotz eindeutiger Hinweise….


Antisemitismusbeauftragter:

„Kultur der Zivilcourage“

Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht hat der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, eine neue „Kultur der Zivilcourage“ gefordert….

Hier das Video!


KAMPF GEGEN ANTISEMITISMUS:

„Alle Demokraten müssen zusammenstehen“

„Wir schützen Sie nicht.“ In einem Interview berichtet die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Andrea Röpke, wie häufig sie diesen Satz bei Recherchen im Neonazi-Milieu oder auf Demonstrationen von einzelnen Polizisten gehört hat. Bei aller Hochachtung für die Arbeit der Polizei beklagt sie deren Überforderung im Umgang mit dem rechten Mob und die Unsicherheit vieler Polizisten in Sachen Medienrecht. Andrea Röpke ist kein Einzelfall. Spätestens anhand der Ereignisse in Chemnitz und der Bilder von bedrohten Journalisten wurde die Gefahrenlage für Medienvertreter im Umfeld rechter Umtriebe deutlich….


JAHRESTAG REICHSPOGROMNACHT:

Hundert Rechte treffen auf Tausende Gegendemonstranten

Zahlreiche Menschen haben sich in Berlin am Jahrestag der Pogromnacht einer rechten Demonstration entgegengestellt. Der vom rechten Bündnis „Wir für Deutschland“ angemeldeten und von den Behörden genehmigten Demonstration „Trauermarsch für die Toten von Politik“ mit bis zum Abend etwa 100 Teilnehmern stellten sich am Freitag in Berlin-Mitte laut Polizei mehrere Tausend Gegendemonstranten auf dem Washingtonplatz und der Marschallbrücke entgegen….


Grenzen:

Wir brauchen keine Mauern mehr

Vor 29 Jahren haben wir den Fall der Berliner Mauer gefeiert. Sie war die Mutter aller Mauern und stand für die Teilung Europas und der Welt in zwei verfeindete Lager. Die Mauer fiel, der Kalte Krieg endete und man sah einer strahlenden Zukunft entgegen. „Nichts wird uns aufhalten, alles ist möglich, Berlin ist frei!“, sagte US-Präsident Bill Clinton am Brandenburger Tor. Heute sind Mauern weltweit wieder angesagt, ob in Ungarn, Spanien, den Vereinigten Staaten, in Israel oder in Australien. Ein immer größer werdender Teil der Wählerschaft unterstützt inzwischen Politiker, die nach einer Wiederherstellung der souveränen Nationalstaaten rufen….


Diskriminierung:

„Sie sind die geistigen Brandstifter“

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat antisemitische und ausländerfeindliche Angriffe als „Schande“ für Deutschland bezeichnet. Es sei ein Skandal, dass etwa jede zweite Woche eine Synagoge oder eine Moschee mit Hassparolen beschmiert oder angegriffen werde, sagte er auf der zentralen Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November 1938. Schuster warnte vor „geistigen Brandstiftern“. Sie stünden heute hinter den Menschen, die Juden, Muslime oder Flüchtlinge angriffen, sagte er, und er habe den Eindruck, dass ihre Zahl wachse….


Jüdische Geschichte in Schulbüchern: (ein Interview)

„Die Pogrome werden meist aus Tätersicht beschrieben“

Der Lehrer und Wissenschaftler Martin Liepach über Antisemitismus in Schulbüchern und die Darstellung jüdischer Geschichte:
Herr Liepach, Sie sind gerade aus Israel zurückgekommen, wo Sie sich mit Schulbüchern befasst haben. Worum ging es genau?
Ich bin Mitglied der deutsch-israelischen Schulbuchkommission. Wir hatten ein Treffen mit den israelischen Partnern. In der ersten Runde haben wir die Schulbücher für die Fächer Geschichte, Geographie und Politik und deren Darstellung des jeweiligen anderen Landes sowie die Darstellung des Holocaust untersucht und anschließend Empfehlungen ausgesprochen….


Pogromnacht:

Absage an den neuen Nationalismus

Am Nachmittag und am Abend wurde auf Gedenkveranstaltungen auch in Berlin der Pogromnacht von 1938 gedacht, auch durch Steinmeier und durch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Doch in dieser halbstündigen Ansprache am Freitagmorgen nahm der Bundespräsident den 100. Jahrestag der Ausrufung der späteren Weimarer Republik zum Anlass für einen neuen Akzent in der bundesdeutschen Erinnerungskultur: Die „Kristallnacht“ von 1938 und der Mauerfall von 1989 kamen nur am Rande vor. Ins Zentrum stellte Steinmeier die Geburtsstunde der ersten parlamentarischen Demokratie in Deutschland – und verband sie mit der Frage, ob man als Deutscher trotz Nationalsozialismus und Holocaust auch stolz sein kann auf sein Land….


LANDESPOLITIK

Aus dem Schrecken auch Mut fassen

1999 wurde der 2013 verstorbene Altbischof Reinhold Stecher vom damaligen israelischen Oberrabbiner Lau ins Heilige Land eingeladen. Weil Stecher ein Umdenken bewirkt, die Wiedererrichtung der Synagoge in Innsbruck maßgeblich unterstützt und das christlich-jüdische Komitee gegründet hat. Herausgekommen ist ein gegenseitiges, viel besseres Verständnis von Juden und Christen in Tirol, wie die langjährige Präsidentin der Kultusgemeinde, Esther Fritsch, sagt….


Literaturnachrichten:

Jerusalemer Bibliothek zeigt Nachlass von Max Brod

Im 50. Todesjahr des deutschsprachigen Autors Max Brod (1884 – 1968) zeigt die Jerusalemer Nationalbibliothek bisher unveröffentlichte Handschriften aus seinem wertvollen Nachlass. Unter den Ausstellungsstücken sind auch Postkarten seines besten Freundes, des jüdischen Schriftstellers Franz Kafka (1883-1924). «Es ist der letzte große deutschsprachige Nachlass in Israel», sagt der deutsche Archivar Stefan Litt der Deutschen Presse-Agentur zur Bedeutung des Kulturschatzes. Die Ausstellung soll am Montag (12.11.) feierlich eröffnet werden….


Humor und Antisemitismus:

Die Schärfe des jüdischen Witzes

Das Schreckliche weglachen: Oft die einzige Möglichkeit, sich zu wehren. Vielleicht deshalb taucht das Thema Antisemitismus so häufig im jüdischen Witz auf. Er ist ohnehin immer eine Waffe der Schwachen gewesen. Brigitte Fleissner leitet den Münchner Verlag Langen-Müller, in dem die deutschsprachige Gesamtausgabe der Werke Ephraim Kishons, des wohl meistgelesenen großen israelischen Satirikers, verlegt ist:….


NAHOST:

Neue Befunde bringen der Archäologie neue Rätsel

Rund 40 Kilometer südwestlich von Jerusalem liegt Tel Lachisch, einer der bedeutendsten bronze- und eisenzeitlichen Fundorte des heutigen Israel. Dort findet nach über hundert Jahren wieder eine österreichisch-israelische Grabung statt, geleitet von Felix Höflmayer von der Uni Wien und Katharina Streit von der Universität Jerusalem….


BDS:

Treib keinen Sport mit Juden!

Eine für Dienstagnachmittag in Molins de Rei, einem Vorort von Barcelona, angesetzte Wasserballpartie der Weltliga zwischen den Frauennationalmannschaften Spaniens und Israels musste zweimal verlegt werden und begann mit drei Stunden Verspätung. Erst zwei Stunden vor Spielbeginn stand fest, wo das Spiel stattfinden wird: in einem Trainingspool im Hochleistungszentrum (CAR) der Gemeinde Sant Cugat – 16 Kilometer vom ursprünglich geplanten Austragungsort entfernt. Der Grund für das Chaos waren Drohungen der BDS-Bewegung, die den Staat Israel durch einen Boykott von Menschen und Waren zerstören will – und örtliche Politiker, die den Boykottforderungen offensichtlich gern nachgaben….
Kommentar: Auch bei den Nazis wurden die Juden aus dem Sport vertrieben!! W.D.


BÜCHER:

„Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“

„Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim – Über die Unvereinbarkeit des Islam mit unserer Kultur“ so der Titel des Erstlingswerks der deutsch-syrischen Autorin Laila Mirzo. Der provokante Titel des Buches lässt einen brisanten Inhalt erahnen, Mirzo zeigt argumentativ die Unvereinbarkeit des orthodoxen Islam mit einem humanistischen Wertekatalog auf. Auf die Frage, ob der Islam zu Europa gehöre, stellt die Autorin die Gegenfrage „Passt Europa denn zum Islam?“.
 Ein Buch über den Islam geht auch immer die jüdische Glaubensgemeinschaft an, ist doch die offene Judenfeindlichkeit ein zentrales Thema der islamischen Umma….


RAKETEN UND BRANDBALLONS:

Jugendliche protestieren vor der Knesset

Israels Staatspräsident Reuven Rivlin hat sich mit Schülern solidarisiert, die gegen den Brandballonterror im Gebiet um den Gazastreifen protestieren. Am Donnerstag empfing er sie am Eingang von Jerusalem und marschierte mit ihnen in Richtung Knesset. Etwa 100 Jugendliche der Kampagne „Schwarzer Süden“ waren am Sonntag in Sderot losmarschiert. Auf dem Weg in die Hauptstadt schlossen sich ihnen noch rund 6.000 Mitstreiter an….


VERSUCHTE ANTWORT:

Warum sind die Israelis so besorgt über ihren nächsten Stabschef?

Der israelische Verteidigungsminister Avigdor Liberman hat kürzlich bekannt gegeben, dass Generalmajor. Aviv Kochavi der nächste Generalstabschef der israelischen Armee sein wird. Ich bezweifle, dass die meisten Deutschen, Amerikaner, Italiener oder irgendeiner anderen Nationalität den Namen ihres jeweiligen Militärkommandanten kennen, ganz zu schweigen von seinen Ansichten zu Moral, Ethik oder politischen Fragen. Obwohl in Israel jeder den Namen des derzeitigen Stabschefs kennt, würde es bis vor kurzem nur wenigen interessieren, was er zu nichtmilitärischen Fragen meint. Diesmal war es jedoch offensichtlich, dass viele Israelis ein tiefes Interesse an den Positionen des nächsten Generalstabschefs hatten oder sogar besorgt waren….


Video des Tages:

Israelisches Frühstück

Das Frühstück gilt als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Es gibt Kraft und Energie für den ganzen Tag. Das wusste man schon seit der Zeit der Kibbutz-Gründungen. Nur nach einem guten und nährstoffreichen Frühstück hatte man genug Energien für die Arbeit auf den Feldern….

Hier das Video!


BERICHT:

ISRAEL, QATAR AGREE ON A GAZA-CYPRUS SEA-ROUTE

Qatar and Israel agreed to establish a port in Cyprus to serve the Gaza Strip and a shipping route between the island and the Palestinian coastal enclave that will be monitored by international forces, according to a report in the Lebanese newspaper Al-Akhbar. The operational details of the plan remain unknown. Hamas is reported to have agreed to video monitoring, similar to the system used at the Rafah Border Crossing….


BIN AUF DIE UMSETZUNG GESPANNT:

QATAR TO ADVANCE JOINT PLAN WITH ISRAEL TO FUND GAZA FOR SIX MONTHS

The Qatari Ambassador to the United Nations Mohammed Al-Amadi, said that his country would continue to support the poor families in the Gaza Strip for six months at $15 million a month in grants, and another $10 million each month for fuel. „We agreed with Israel to solve the electricity problem, complete the proposed 161 power-line and determine rights of sea passage,“ the Qatari diplomat said at a meeting with Palestinian faction leaders in Gaza, „We agreed with Israel on many things.“….
Kommentar: Die wichtigste Frage dabei ist wohl: Wie ist sichergestellt, dass das Geld auch bei den Familien ankommt und auch bleibt!! W.D.


KUNST-INSTALLATION:

‚WITH NETANYAU – THE COUNTRY GOES UNDER,‘ CLAIMS TEL-AVIV INSTALLATION

A submarine-like sculpture with a sign stating that „with Bibi [Netanyahu] the country goes under“ was placed in Habima square in central  Tel-Aviv on Saturday morning, Channel 10 reported. At the bottom of the sign was written „The Zionist Union, lead by Avi Gabbay.“ Bibi is a nickname often used in Hebrew for Prime Minister Benjamin Netanyahu.  Several top government officials, included Prime Minister Benjamin Netanyahu’s cousin and former close personal lawyer, David Shimron, were recently charged of bribery and fraud by the police in Case 3000….


ARABER UNTER SICH I:

PALESTINIANS IN GAZA ATTACK QATARI ENVOY WITH STONES AFTER $15M. PAYMENT

Palestinian protesters pelted the convoy of Qatar’s ambassador to the Palestinians, Mohammed Al-Emadi, with stones Friday as he came to observe the weekly demonstrations along Gaza’s border fence with Israel, according to The Jerusalem Post’s sister publication Maariv. Gazan media reported that those leading the attack against Al-Emadi were from the Palestinian faction of the Popular Front for the Liberation of Palestine. PFLP members had earlier refused to take part in the meeting with the Qatari ambassador and other Palestinian groups….
Kommentar: In einem deutschen Medium war zu lesen, dass der Botschafter aus Qatar das Geld in drei Koffern nach Gaza geschmuggelt habe!! Soviel zu gutem Journalismus!! W.D.


ARABER UNTER SICH II:

PALESTINIAN AUTHORITY: HAMAS HAS SOLD PALESTINIAN BLOOD

The Palestinian Authority on Friday accused Hamas of „selling Palestinian blood“ in return for $15 million. The accusation came as Hamas began paying salaries to thousands of its employees and other Palestinians, after receiving funds from Qatar. The Qatari grant is believed to be part of understandings reached between Israel, Qatar, Egypt and Hamas to reach a truce in the Gaza Strip. Qatar has reportedly pledged to pay a total of $90 million to the Gaza Strip over the next six months….
Kommentar: Die PLO / PA will aber Gaza aushungern!! W.D.


BEIT SHEMESH:

ELECTIONS REMIND THE CITY OF THE WOMEN IT HAD ERASED

For years, when people asked where I lived, I inwardly cringed. I hesitated. Sometimes, I even changed the subject. Because I didn’t want to talk about my town. I didn’t want to deal with the reactions and questions that came when I answered because my town was known for horrible things. It was known for men spitting on little girls and for publications having no images of women. It was known for “modesty” signs and for city management so derelict that people often wondered why we didn’t move out that same day….


TEL AVIV:

HEALTHY FAST-CASUAL EATERIES BOOM 

For decades fast-casual in Tel Aviv was code for shwarma, falafel or burgers. While staples like Yashka Shwarma won’t be going anywhere, there’s a fast-growing crop of eateries that value healthier cooking techniques (think sprouted nuts or avocado oil for frying) and they’re putting healthy foods front and center. Whether you’ve got five minutes to spare or an afternoon to while away, here’s a look at the best spots for loading up on good fats, healthy carbs and seriously delicious (white-sugar free!) desserts….
Kommentar: Tel Aviv ist ja die „Hauptstadt“ der Veganer!! W.D.


PARASHAT TOLDOT:

ISAAC – THE PRAYING PATRIARCH

Last week, we finished reading about the lives of Abraham and Sarah. In Toldot, we move on to the second generation of patriarchs and matriarchs: Isaac and Rebekah. Anyone reading these portions immediately notices two opposite phenomena. On the one hand, all the patriarchs and matriarchs have their own special personality and unique life path that is expressed in the special way they contribute to the establishment of the Jewish nation. Thus, Abraham represents loving- kindness and faith; Isaac represents security and settlement in the land, and so forth….


GALLANT:

WE’RE READY FOR PEACE WITH ARAB STATES

Israel is ready to make peace with every Arab country, Construction Minister and former OC Southern Command Yoav Gallant told The Jerusalem Post in an exclusive interview. “All of the relations we have with Arab countries, every relationship that is conducted behind closed doors and not publicly, this is done by their own choice. Israel is ready for peace with every Arab country,” Gallant, who is also a member of the security cabinet, told the Post in his office in Jerusalem ahead of the paper’s annual Diplomatic Conference….


‚IF LEADERS PLAYED SPORTS, THEY COULD’VE HAD PEACE LONG AGO‘:

A sixty-year friendship of Muslim and Jew, born on the soccer pitch

It’s Monday morning and two 83-year-olds are meeting for their weekly coffee. Motke Berkowitz, or Berko, and Mohammed Einan have been friends for more than sixty years. That’s a feat in itself, but it’s not just that. The pair met playing on a soccer team in 1954 or 1955 (they’re not quite sure); one man is Muslim, the other a Jew, and they live in neighboring villages in the Western Galilee….


WAHRE GESCHICHTE:

How an Iranian asylum seeker raised over $1,000,000 for the Pittsburgh synagogue

Khashayar “Shay” Khatiri doesn’t like taking too much credit for the money he raised for the Pittsburgh synagogue where a shooting took place last month. “It’s not my fundraiser,” Khatiri, 29, said in a phone interview with JTA on Thursday. “It’s the fundraiser that I started, but it belongs to everybody who donated.”….


Palestinian infiltrates from Gaza:

Sets greenhouse on fire in Israeli community

A Palestinian man managed to breach the Gaza border fence on Friday and infiltrate several hundred meters into Israel, setting on fire a greenhouse in one of the communities near the border before being caught, the army said. The man was not armed and was taken for interrogation by the Shin Bet Security service….
Kommentar: Das sind die „friedlichen“ Demonstranten unserer Gutmenschen!! Das sind die Gleichen, die nach dem Abzug der Israelis aus Gaza, die von der UNO mit 143 Mio $ für sie aufgekauften Gewächshäuser zerstörten und heute von der UNWRA mit Lebensmittel versorgt werden, und sich beschweren es wäre zu wenig!! W.D.


WETTER: (mit Video)

Flash flooding collapses part of Route 90 near Dead Sea

A major highway near the Dead Sea was closed to traffic in either direction on Friday evening after part of the road collapsed due to heavy flooding. Photos and videos posted online showed Route 90 near the Kidron River split in half after large portions of the pavement crumbled several meters into the ground….


LEARN TO STEAL INVISIBLY, OR GIVE YOUR ENEMY HEMORRHOIDS:

The mysterious journey of a suitcase of magical amulets from Moscow to Jerusalem

A small tattered black valise filled with Hebrew scrolls was thrust at an American doctor in 1959. Six decades later, they are enchanting scholars at the National Library of Israel. Moscow, 1959: An American doctor is taken into a back room by a local rabbi where a small leather suitcase is thrust upon him. “It has no future here,” said the Russian rabbi. “Take it away and preserve it… But be careful — we’re being followed.”….


82 or 83?

The curious confusion over Mahmoud Abbas’s age

Myriad local and international news reports cover news of Palestinian Authority President Mahmoud Abbas, the aging Palestinian leader who dominates the Palestinian political scene in the West Bank. The reports often cover Abbas’s health, travels, speeches, positions on the Israeli-Palestinian peace process, accusations against Hamas and consolidation of power….