Aktuelles vom 12. Januar 2019 – 06. Schwat 5779 – Bo

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


SYRIEN:

Israel fliegt laut syrischen Staatsmedien Angriffe auf Damaskus

Israel hat nach syrischen Angaben abermals Luftangriffe gegen Ziele in dem Bürgerkriegsland geflogen. Bei den Bombardements am Freitagabend seien die meisten israelischen Raketen abgefangen worden, berichtete die amtliche syrische Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf Militärkreise. Lediglich ein Lager auf dem internationalen Flughafen von Damaskus sei getroffen worden. Aktivisten zufolge galten die Angriffe militärischen Stützpunkten von Israels Erzfeind Iran und der schiitischen Hisbollah-Miliz….


München:

Drohungen von Rechten

Aus Furcht vor Angriffen von Rechtsextremen ist am Freitag in München ein Vortrag über Antisemitismus kurzfristig an einen zunächst geheimgehaltenen Ort verlegt worden. Sicherheitsgründe hätten sie dazu bewogen, teilen die Veranstalter, das „Linke Bündnis gegen Antisemitismus München“, mit. Bündnis und Referentin hätten „unzählige Drohungen“ erhalten….


SYRIEN:

Der große Verlierer in Syriens Rückzugs-Chaos könnte Erdogan heißen

Kriege und Pokerrunden verbindet, dass die Stärke der Beteiligten auch davon abhängt, für wie stark die anderen sie halten. Und dass eine gefühlte Machtposition plötzlich in sich zusammenfallen kann, wenn ihre reale Substanz enthüllt wird und Akteure ihre Einschätzungen revidieren. Das Teuflische daran: Auch ein scheinbarer Sieg kann zu einem solchen fatalen Moment der Wahrheit führen. So geht es jetzt dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan….


Israel-Besuch:

Für Van der Bellen eine „sehr wichtige Reise“

Offizielle Reisen österreichischer Politiker nach Israel sind nie eine Routine-Angelegenheit, erst recht nicht, wenn es sich um eine Staatsvisite handelt. Vom 3. bis 7. Februar wird Bundespräsident Alexander Van der Bellen gemeinsam mit Doris Schmidauer in Begleitung von Bildungsminister Heinz Faßmann und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck den Staat Israel sowie die palästinensische Autonomiebehörde besuchen. Begleitet wird Van der Bellen von Oskar Deutsch, dem Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien….


Diskussion:

Bethlehem oder Nazareth – hat die Bibel unrecht?

Es war in dem Beitrag über „Jesus, Mohammed und Buddha“ nur ein kurzer Satz, aber der hatte es in sich: „Jesus ist in Nazareth geboren“. Hallo, was soll das, tönte der Widerspruch in zahlreichen Leserbriefen. In der Kindheitsgeschichte des Lukas steht es doch ganz anders. Da wird – noch dazu mit genauen historischen Angaben – eindeutig gesagt, dass Jesus in Bethlehem geboren ist. Dieser Protest war nur allzu verständlich. Denn der schlichte Satz „Jesus ist in Nazareth geboren“ hätte zweifellos einer näheren Erläuterung bedurft. Diese beginnt mit der Erkenntnis, dass Lukas kein Historiker im heutigen Sinne ist….


Syrische Luftabwehr:

„Raketen aus Israel abgefangen“

Die syrische Luftabwehr hat nach Angaben von Staatsmedien gestern Abend Raketen abgefangen, die von Israel auf Randgebiete von Damaskus abgefeuert worden seien. Die Angriffe hätten Objekte am Flughafen der Hauptstadt als Ziel gehabt. Die Schäden an den dortigen Lagerhäusern seien aber in Grenzen gehalten worden. Mehrere der Ziele seien aber getroffen worden, erklärte die amtliche Nachrichtenagentur SANA….


BÜCHER:

Vater des jiddischen Lieds

Der Verein für jüdische Geschichte und Kultur Emmendingen in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Emmendingen und dem Fachbereich Kultur der Stadt lädt am Sonntag, 27. Januar, 17 Uhr ins Simon-Veit-Haus (Teschemacher-Saal) zu einer Buchvorstellung mit Vortrag mit Uwe von Seltmann ein. Er ist der Autor der literarischen Biografie „Es brennt! Mordechai Gebirtig – Vater des jiddischen Liedes“….


GAZA:

Palästinenserin bei Konfrontationen an Grenze getötet

Bei Konfrontationen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze ist nach palästinensischen Angaben eine Frau getötet worden. 25 weitere Palästinenser seien durch Schüsse verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium in Gaza heute mit. Nach Angaben der israelischen Armee wurde ein Soldat von Steinen getroffen und leicht verletzt. Rund 13.000 Palästinenser und Palästinenserinnen hätten sich an verschiedenen Orten am Grenzzaun zu Israel versammelt, teilte die Armee mit….


Die neue palästinensische „Katastrophe“:

Ein Einkaufszentrum das Palästinenser einstellt

Die regierende Fatah-Partei des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, ist wütend. Ein jüdischer, israelischer Geschäftsmann hat vor kurzem ein Einkaufszentrum in Ost-Jerusalem gebaut und die Mehrzahl seiner Angestellten und Kunden sind Araber. Die Führer der Fatah haben zum Boykott des Einkaufszentrums aufgerufen….
Kommentar: Ist doch klar, Menschen mit ordentlichem Einkommen kämpfen nicht so gerne!! Übrigens, wer hat dem Geschäftsmann das Grundstück verkauft?? Auf Verkauf von Land an Juden steht die Todesstrafe!! W.D.


ZUM wie vielten Mal??:

Abbas droht – mal wieder – mit der Aufkündigung der Osloer Verträge

Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, warnte, dass das Einfrieren der Friedensverhandlungen und die „anhaltende Siedlungspolitik“ in der Westbank das Ende der Kooperation mit Israel bezüglich der Sicherheits- und Wirtschaftsverträge sein werde. Dieselbe Autonomiebehörde also, die zum Märtyrertum ermuntert, beschwert sich nun über Sicherheitsabkommen. Dieselbe Behörde, deren 6.000 Polizeibeamte in ihren Einsatzstellen verbleiben, wenn die israelische Armee Attentäter sucht oder präventive Kontrollen und Verhaftungen gegen Terrorverdächtige durchführt….
Kommentar: Verräter am „eigenen“ Volk!! W.D.


Zehnte Weltmeisterschaft im Para-Schwimmen:

Israelische Schwimmer in Malaysia unerwünscht

Im Juli und August dieses Jahres findet in Kuching, Malaysia, die zehnte Weltmeisterschaft im Para-Schwimmen statt. Über 600 behinderte Sportler aus 70 Ländern sollen an dem Event teilnehmen. Ob auch Schwimmer aus Israel dabei sein werden, ist zurzeit jedoch ungewiss. Wie das britische Webportal Jewish News meldet, bemühen sich israelische Sportfunktionäre seit zwei Monaten erfolglos um Visa für die israelische Delegation….
Kommentar: Immer wieder vergeben Gutmenschen in internationalen Sportorganisationen WM’s an Staaten, die einfachste Menschenrechte missachten. Und geben sich dann baff erstaunt, wenn Zusagen nicht eingehalten werden!! Lernen aber auch nichts daraus!! W.D.


Jesus war Jude:

Eine gern vergessene Tatsache

Der Antisemitismus nimmt wieder zu. Gewiss, in den Hinterzimmern der extremen „Rechten“ waren judenfeindliche Überzeugungen nie ganz verstummt. Aber seit kurzem werden auch in der politischen Linken Stimmen lauter, die unter dem Mantel des Antizionismus und der Kritik am Staat Israel antisemitische Ideen verbreiten. Hinzu kommen neue Formen eines islamischen Antisemitismus – ein Problem, das durch Migranten aus dem arabischen Raum nicht geringer geworden ist….


Bedrohung kommt von zwei Seiten:

Diskussionsrunde mit Philipp Peyman Engel über jüdisches Leben in Deutschland

Den Holocaust-Gedenktag nimmt in diesem Jahr der Verein „Woche der Brüderlichkeit Sendenhorst“ zum Anlass, zu einer Veranstaltung mit Philipp Peyman Engel, Leiter des Feuilletons der Wochenzeitung Jüdische Allgemeine, im Kommunalforum an der Weststraße einzuladen. Engel sieht jüdisches Leben in Deutschland von Neonazis und von arabisch und türkischstämmigen Migranten bedroht….


KRITIK AN ISRAELS GAZA-POLITIK:

Menschenrechtler beklagen Einsatz von Glyphosat

Mehrere Organisationen haben Israel aufgerufen, den Einsatz von Herbiziden an der Grenze zum Gazastreifen einzustellen. Laut der Tageszeitung „Ha’aretz” praktiziert Israel diesen seit 2015 offiziell, um aus Sicherheitsgründen eine klare Sicht in den Landstrich zu erhalten. Menschenrechtler beklagen, die Chemikalien würden auf das Gebiet des Gazastreifens geweht und zerstörten dort die Ernte. Das Glyphosat sei zudem krebserregend….
Kommentar: Pflanzenrecht über Menschenrecht!! Typisch grüner Gutmensch!! W.D.


ARABISCHER ANTISEMITISMUS:

Der neue Antisemitismus ist das Gerücht über Israel

Zum christlichen und rassistischen Antisemitismus, den es in allen Ausprägungen bis heute gibt, ist der arabisch-muslimische nach Europa gekommen. Und wie jener der Nationalsozialisten ist dieser Antisemitismus eliminatorisch: Sein Bestreben ist nicht, die Politik Israels oder das Verhalten der Juden zu verändern, sondern Israel zu vernichten und die Juden zu töten oder zu vertreiben. Diesen Antisemitismus können die Israelis genauso wenig beeinflussen wie die europäischen Juden den der Nationalsozialisten. Kein Jude entkam seiner Verfolgung durch Patriotismus, Assimilation oder Konvertierung, kein noch so großes persönliches Verdienst wog schwerer als der Vernichtungswille. Solange sie konnten, haben die Nazis die Juden in ganz Europa verfolgt, zusammengetrieben und ermordet. Und völlig unabhängig von der israelischen Politik wird sich der arabisch-muslimische Antisemitismus nie mit weniger zufrieden geben als mit der Auslöschung des jüdischen Staates….


MÜNCHEN:

Gewaltandrohungen gegen Antisemitismus-Referentin

Das Linke Bündnis gegen Antisemitismus München verurteilt die seit Tagen andauernden Gewaltandrohungen gegen Veronika Kracher. Die Journalistin (Konkret, Jungle World) sollte auf Einladung des Bündnisses am Freitag, dem 11. Januar 2019, zum Thema „Antisemitismus und Männlichkeit bei Burschenschaften“ im DGB-Haus in München vortragen. Aufgrund der Drohungen, auch aus dem extrem rechten Spektrum, haben die Veranstaltenden jedoch die Veranstaltung verlegt – und den Ort nicht publiziert….


DOKUMENTATION:

Wie das TV-Ereignis „Holocaust“ nach Deutschland kam

In den späten 1970er-Jahren wird die US-Serie „Holocaust“ zum weltweiten TV-Event. Als sie die ARD unter Federführung des WDR in den Dritten Programmen ausstrahlt, löst sie bei den Deutschen ein riesiges Echo aus. Die 45-minütige Dokumentation „Wie ‚Holocaust‘ ins Fernsehen kam“ beleuchtet am 14. Januar um 22.10 Uhr im WDR das damalige Klima und die Hintergründe der Dreharbeiten. Zum 40. Jahrestag hatte der WDR begonnen, die vierteilige Serie noch einmal auszustrahlen. Seit dem 7. Januar ist sie wieder im deutschen Fernsehen und erstmals auch nach der Ausstrahlung in der Mediathek zu sehen….


WAFFENGESCHÄFT GESCHEITERT:

Kroatien verzichtet auf Kauf von Kampfjets aus Israel

Kroatien hat den Plan zum Kauf von zwölf Kampfflugzeugen aus Israel aufgegeben, weil Israel eine Billigung des Geschäfts durch die USA nicht garantieren kann. Das teilte die kroatische Regierung am Donnerstagabend über Twitter mit. Das NATO-Land wollte die gebrauchten Flugzeuge des in den USA entwickelten Typs F-16 für umgerechnet 440 Millionen Euro erwerben. Israel hatte die einstrahligen Kampfflugzeuge mit modernerer Elektronik ausgestattet. Ihr Weiterverkauf ist an eine Genehmigung der US-Regierung gebunden. Der US-Kongress hat wegen der elektronischen Aufrüstung allerdings Einspruch gegen den Verkauf an Kroatien erhoben….


SHABBAT IN HEBRON:

THE GOOD, THE BAD, THE INAPPROPRIATE AND THE UGLY

Not everyone would consider spending Shabbat in Hebron, let alone a group of Anglo post high-school students trying to enjoy their gap year (a year between high school and college) in Israel. Students from the ATID student leadership program, however, boarded a bus at 6:40 a.m. on Friday morning on December 28 to learn about the Jewish and Palestinian communities in Hebron over the course of Shabbat. While there, some cried during prayer services at the Cave of the Patriarchs, some fumed with anger during political discussions and many asked questions during discussions and talks with activists from both the far Left and far Right sides of the Israeli-Palestinian-Israeli conflict. Program organizers extended the invitation to non-ATID participants, bringing in a handful of young professionals to the mix….


REPORT:

IDF STRIKES IRANIAN, HEZBOLLAH TARGETS NEAR DAMASCUS

The Syrian air defense system is dealing with hostile targets over Damascus, the official Syrian news agency SANA reported. Explosions were also reported in the skies of the Syrian capital. Syrian air defense units fired on enemy targets above Damascus and destroyed several, state news agency SANA said late on Friday….


WINE TALK:

PARADISE ON THE GOLAN

It was Shabbat morning. I saw Assaf Kedem, wine grower and tourism pioneer, sitting quietly, with a cherished, well-earned cigarette held between thumb and forefinger, like an inscrutable, zen figure, contemplating the future. He is never one to sit on his laurels. Kedem is a worker, not a man of words. He does not have dreams, but a vision. He does not reach outside of the family circle for help; he has achieved everything with his own hands….


GLEICHBERECHTIGUNG:

THE ISRAELI QUEEN OF BEER

Not a week goes by without seeing an article or two on women brewers. It may be North America, Europe or Asia, but the subject of women who make beer seems to captivate readers around the world. Maybe it’s because the industry has such a masculine image. Say “brewer” and most people think of a burly dude, woolly bearded, tattoos covering both arms (and maybe more), unencumbered belly, hefting a beer keg on each shoulder. I definitely know a few like that. But historically, women have been the brewers of beer….


AGENDA:

FROM THE LODZ GHETTO TO THE APOLLO SPACE MISSION AND JERUSALEM

Despite the fact that Dr. Abraham C. Peter doesn’t know the exact year he was born, he is a walking history lesson. He survived the Holocaust with his mother and an older brother. His father was killed by the Nazis. His parents were Zionists, and after experiencing growing antisemitism in Poland, they made plans to move their family’s textile business. His mother took a boat to Palestine and bought a building with four apartments and some land in Rishon LeZion.  In 1939, a few weeks after sailing home, Germany invaded Poland and they were trapped. Sent to the Lodz Ghetto, the family worked as slave laborers. His father died after extensive beatings by the Nazis, who wanted to know where he might be hiding money or expensive textiles….


PARSHAT BO:

NEGATIVE FREEDOM, POSITIVE FREEDOM

The Torah tells us about the wondrous, one-time occurrence of the Exodus from Egypt using festive language: “It came to pass at the end of four hundred and thirty years, and it came to pass in that very day, that all the legions of the Lord went out of the land of Egypt. “It came to pass on that very day, that the Lord took the children of Israel out of the land of Egypt with their legions.” (Exodus 12: 41-51) A difficult period had passed; one of slavery and degradation, a time when Jews were oppressed and crushed as individuals and as a nation. Even we, as those reading the story thousands of years later, breathe a sigh of relief when the hard part of the story is over….


FIVE IDF SOLDIERS ARRESTED:

FOR BEATING PALESTINIANS

The military police arrested an Israeli platoon commander and four combat soldiers on Wednesday for allegedly beating two Palestinians who they had detained, the IDF Spokesperson’s Unit said. The five, who serve in the Netzah Yehuda Battalion, will be brought to a military court today to face charges. While the military did not provide a date when the beating took place, the two Palestinians who had been arrested – and were then beaten – were detained in the Ramallah area as part of the army’s efforts to locate As’am Barghouti, who killed two soldiers from the Netazah Yehuda battalion outside the West Bank outpost of Givat Assaf….


INNENPOLITIK:

MIRI REGEV ATTACKS NETANYAHU’S POLITICAL RIVALS

Culture and Sports Minister Miri Regev attacked Prime Minister Benjamin Netanyahu’s political rivals on Friday, according to Channel 10 news. „I suggest Yair Lapid to relax, Gabbay does not exist, Livney is delusional, nothing is going to help them,“ Regev said before targeting Former Chief of Staff Benny Gantz. „I expect from someone who wishes to strip his army uniform and enter the political arena to tell us who he is. You take part in our politics and wish to run for the Prime Minister position, state your agenda, take responsibility!“….


AUFLISTUNG GEFÖRDERT:

EU FUNDS MAPPING OF JEWISH CEMETERIES IN EASTERN EUROPE

The European Union awarded the European Jewish Cemeteries Initiative (ESJF) a grant of 800,000 Euros to map and survey at least 1,500 Jewish cemeteries in Eastern European countries whose communities were decimated in the Holocaust. The project, which will map and survey cemeteries in Greece, Moldova, Slovakia, Lithuania and Ukraine, is schedule to begin working in January. Engineering drones will survey and photograph the sites from the air. Afterwards, an in-depth historical research will scan centuries-old records across many countries and languages….


BÜCHER:

A Dutch couple find forgotten Holocaust history in their countryside home

Despite its rustic charms, the dream home that Roxane van Iperen and her partner bought nearly ruined their marriage. Van Iperen, a 42-year-old novelist, underestimated the amount of renovating needed on the countryside estate east of Amsterdam. She bought the place in 2012 with Joris Lenglet as a home for the couple and their three children. “We almost separated by the time it was done,” she recalled in a November interview on the NPO1 television channel….


‚SACRED GOODS‘ EXHIBIT TRIGGERS BITTER DEMONSTRATION:

Arab Christians clash violently with police in Haifa over ‘McJesus’ sculpture

Hundreds of Arab Christian demonstrators clashed with police in Haifa on Friday over a museum’s display of a sculpture depicting Ronald McDonald, the mascot of the fast-food giant, on a cross, amid calls to remove the artwork that some have called offensive. Police said a few hundred protesters tried to force their way into the Haifa Museum of Art during the demonstration and that three officers were injured by rocks hurled at them….


EINLADUNG:

Netanyahu said invited to anti-Iran conference in Warsaw alongside Arab FMs

Prime Minister Benjamin Netanyahu has been invited to attend a conference next month being organized by the United States and Poland aimed at rolling back Iran’s regional influence, Israeli television reported Friday. Netanyahu has not yet decided whether to accept US Secretary of State Mike Pompeo’s invitation to attend the summit in Warsaw, according to Channel 10 news. Foreign ministers from Arab Gulf states that share Israel’s antipathy to Iran were also invited, among dozens of foreign ministers worldwide. Netanyahu also serves as Israel’s foreign minister….


IDF: (mit Video)

Palestinian tries to stab soldiers near Hebron, is shot, critically injured

A Palestinian man tried to carry out a stabbing attack near the West Bank city of Hebron on Friday and was shot and critically injured by troops, the army said. The Israel Defense Forces said the attacker was “neutralized” after attempting to stab soldiers at an army post near the Jewish settlement of Kiryat Arba, and was taken to the hospital. Channel 10 news released video footage showing the wounded attacker on the ground covered by a blanket and a knife on the sidewalk nearby. Other images showed the assailant being taken away by troops on a stretcher….
Kommentar: Seine Familie bekommt jetzt eine Märtyrer-Rente!! W.D.


URTEIL:

Court rules ultra-Orthodox party must end ban on women within 21 days

The High Court of Justice instructed ultra-Orthodox party Agudath Israel on Thursday to change its party regulations within 21 days to allow women to run for office, in line with an agreement reached in September on the matter. Currently a clause in the regulations stipulates that only men may run on the platform. Agudath Israel along with the Degel HaTorah party forms United Torah Judaism in the Knesset, and sits in the governing coalition. The two parties announced a split this week, though they called it a “procedural” move and said they may reunite before the upcoming April elections….


VERKEHR:

In first, Israel opens road with wall dividing Israeli and Palestinian traffic

Israel opened a road in the West Bank on Thursday morning with a physical barrier separating Israeli and Palestinian traffic, the first of its kind, drawing accusations of racism from Palestinian officials. Israel’s Transportation Ministry said the road, including its security provisions, provided “a solution for all populations, Israeli and Palestinian”….
Kommentar: Keine gute Lösung!! W.D.