Aktuelles vom 13-11-2014

13.11.2014                      20.Cheschwan.5775

Neue Nachrichten:

Pressemitteilung des DIG-Präsidenten:

"Unüberlegte Effekthascherei"

DIG-Präsdident Reinhold Robbe kritisiert neue EUAußenbeauftragte Mogherini.

Kritik übte der soeben in seinem Amt als Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) bestätigte ehemalige Wehrbeauftragte Reinhold Robbe an den Aussagen der neuen EU-Außenbeauftragten, Federica Mogherini, die sich für die Anerkennung eines Palästinenserstaates durch weitere EU-Staaten einsetzen will….

 

Einreise verweigert:

Israel will Untersuchung zum Gaza-Krieg verhindern

Eine UN-Expertengruppe, die mögliche Verstöße gegen das Völkerrecht während des letzten Gaza-Kriegs untersuchen soll, darf nicht nach Israel einreisen. Die Kommission habe ihr Urteil sowieso schon gefällt, hieß es in Israel….

 

Terror in Syrien und Irak:

Wenn Kulturgut zur Schießscheibe wird

​An der Wiege unserer Zivilisation, in Syrien und im Irak, werden uralte Religionsgemeinschaften und das künstlerische Welterbe durch die Kämpfer des „Islamischen Staates“ gezielt vernichtet. Wie konnte es dazu kommen?….

 

Nahost:

Im Nahen Osten regieren wieder die Scharfmacher

​Israels Premier Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas treiben ein gefährliches Doppelspiel. Hinter den Kulissen wird kooperiert. Doch gleichzeitig gießen sie Öl ins Feuer, um zu Hause zu punkten….

 

Deutschland:

Polizei nimmt Islamisten-Netzwerk hoch

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat nach eigenen Angaben ein Netz von Helfern radikal-islamischer Terrormilizen aufgedeckt. In Köln und Umgebung seien neun Männer im Alter zwischen 22 und 58 Jahren festgenommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft Köln und die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Mittwoch mit….

 

​Jerusalem:

Israel lässt UN-Kommission zu Gaza-Krieg nicht einreisen

Israel hat einer UN-Kommission zur Untersuchung des Gaza-Kriegs die Einreise verweigert. Bereits im August bei der Einsetzung des UN-Komitees hatte Israel seine Vorbehalte deutlich gemacht….

 

Wie hälst du es mit dem Antisemitismus?:

Linkspartei diskutiert über Angriff auf Gysi

​Die Linken-Abgeordneten Höger und Groth laden zwielichtige Gäste in ihre Bundestagsbüros ein, die Fraktionschef Gysi angreifen. Der Vorfall legt bloß, wie mächtig antisemitische Strömungen in der Partei sind….

 

Konversion:

Endlich richtig jüdisch

Mit offenen Armen empfangen wurden die wenigsten. Die strikten Regeln des Oberrabbinats machten es für Konversionswillige in Israel oft schier unmöglich, zum Judentum überzutreten. Doch eine Alternative gab es nicht. Das orthodoxe Rabbinat hielt bislang das Monopol für sämtliche Übertritte. Nach langwierigen Debatten beschloss das Kabinett am vergangenen Wochenende nun aber eine Reform in Sachen Übertritt zum Judentum….

 

Ethikrat:

Der Tod kann warten

​Auch Ärzten soll erlaubt sein, ihren Patienten zu helfen«, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete und Pfarrer Peter Hintze. Wie kommt es, dass eine solche Selbstverständlichkeit zur Maxime der Politik erhoben werden soll, wenn sich der Bundestag diese Woche in einer Orientierungsdebatte mit dem Thema Sterbehilfe befasst? Die Antwort darauf kann wie in einer talmudischen Diskussion durch die Gegenposition gefunden werden. Diese fordert – nicht etwa vonseiten des Justizministers, sondern des Gesundheitsministers – eine Strafbarkeit von ärztlich assistierten Tötungen. Beiden Seiten geht es dabei – natürlich – um das Thema »Sterben in Würde«….

 

Mitzvah Day:

Pflichten, die helfen

​Es gibt 613 Mizwot, die jeder Jude zu befolgen hat. Klar, viele gelten nicht in der heutigen Zeit, in der es keinen Tempel gibt, und viele gelten nicht in der Galut, außerhalb Israels. Das Leben eines religiösen Juden richtet sich nach unseren Geboten, dem Schabbat und den Feiertagen, der Tfilla, der Kaschrut. Warum also gibt es einen eigenen Mitzvah Day, wenn wir doch sowieso tagein, tagaus unser ganzes Leben Mizwot zu vollbringen haben?….

 

Scharmbeck:

Lichter gegen das Vergessen

Es ist schon erstaunlich, wie das Wetter manchmal zu den Gegebenheiten passt. Pünktlich zur Pogromnacht-Gedenkfeier der Gesamtschule Schermbeck verdunkelte sich gestern Nachmittag der Himmel. Als die Schüler nach Vorträgen und Diskussionen in ihrer Aula zum jüdischen Friedhof gingen, regnete es aus novembergrauen Wolken. Und als sie ihre Kerzen an den verwitterten Grabsteinen abgestellt und Berichte von Zeitzeugen vorgelesen hatten, riss der Himmel plötzlich auf und machte Platz für das leuchtende Rot und Gelb des Sonnenuntergangs. Ein Gänsehauterlebnis!….

 

Mitzvah Day am 16. November:

2014 im Zeichen des Schabbat-Jahres

Nicht wenige träumen davon, einmal ein Sabbatical einzulegen, eine Auszeit zu nehmen. Die Idee ist uralt – die Thora schreibt eine solche Auszeit alle sieben Jahre vor: Landwirtschaftlich genutztes Land soll brach liegen, und jedem soll es erlaubt sein, dessen Früchte zu essen. Ein Schabbat – eine Ruhephase – für die Erde und eine Aufforderung, für die Ernährung aller zu sorgen….

 

Sicherheit:

Sind die Unruhen schon eine neue Intifada?

Die Unruhen in Israel und in den besetzten Gebieten greifen um sich. Aber es gibt kein klares Muster. Die Anschläge mit tödlichem Ausgang sind offenbar nicht organisiert. Die Täter sind meist ledig und jung. Manche haben schon ihre Zeit im israelischen Gefängnis abgesessen und sind ansonsten „unbescholten“. Erst nachdem sie getötet worden sind, melden sich die Hamas oder der Islamische Dschihad, um sie als Märtyrer zu feiern. Präsident Mahmud Abbas springt auf diesen Karren auf und schickt Beileidsbriefe an die Angehörigen der „Märtyrer“….

 

Hamas:

Gründungsmitglied Taha gestorben

Der Hamas-Mitbegründer Mohammad Taha ist am Dienstag in Gaza gestorben. Der 77-Jährige litt an einem Herzleiden. Taha sei nach Beschwerden am Herzen in das Krankenhaus der Stadt Deir al-Balah gebracht worden. Dort sei er gestorben. Die genaue Todesursache sei noch nicht bekannt. Das berichtet die Onlinezeitung „Times of Israel“….

 

Türkei:

Widersprüche beim Umgang mit Israel

Der türkische Premierminister Ahmet Davutoğlu hat Israel für die Unruhen um den Tempelberg in Jerusalem verantwortlich gemacht. Er kündigte an, sein Land werde die Stätte gegen Soldaten verteidigen. Gleichzeitig gaben türkische Reiseunternehmen bekannt, durch mehr Israel-Reisen den Frieden fördern zu wollen.​…

 

Arabische Welt:

Arafat-Gedenken: Abbas gegen Israel

Tausende Menschen haben am Dienstag in den Straßen von Ramallah des vor zehn Jahren verstorbenen Palästinenserführers Jasser Arafat gedacht. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas warf Israel Hetze vor.​…

 

​Westjordanland:

Jüdische Siedler sollen Moschee angezündet haben

Der Anschlag soll in der Nacht zum Mittwoch in dem Dorf Al-Mughajir in der Nähe von Ramallah verübt worden sein. Die gesamte erste Etage des Gebäudes sei von jüdischen Siedlern in Brand gesetzt worden, teilten die Palästinenser mit….

 

Untersuchung des Gaza-Krieges:

Israel verweigert Uno-Team die Einreise

Ein umstrittenes Komitee des Uno-Menschrechtsrats will den Gaza-Krieg untersuchen – doch Israel lehnt ab. Die Regierung in Jerusalem hält den Vorsitzenden des Gremiums für voreingenommen….

 

Amin Awad:

Moslems im Irak und in Syrien sind keine VIP-Flüchtlinge

​VIP-Flüchtlinge sind wahrscheinlich nur die Palästinenser. „13,6 Millionen Menschen, hauptsächlich Moslems, sind wegen den kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien und Irak auf der Flucht“, hat der Leiter der Nahost- und Nordafrika-Abteilung bei der Flüchtlingshilfsorganisation UNHCR, Amin Awad, bekannt gegeben. Er beklagt, dass sich die Weltöffentlichkeit nicht für das Leid der arabischen Flüchtlinge interessiert geschweige denn einsetzt….

 

Nahost:

Die palästinensische Auto-Intifada

​Der israelische UN-Botschafter Ron Prosor hat dem UN-Sicherheitsrat Beweise für die Hetze der palästinensischen Autonomiebehörde und der Medien in Bezug auf die Terroranschläge gegen Israel vorgelegt. „Das Blut von Juden wird vergossen und ihr unternimmt nichts dagegen“, sagte Prosor zu UN-Generalsekretär Ban Ki-moon….

 

Interview:

Arafat's widow: Armed struggle will only lead to Palestinians being crushed

In interview with Italian daily 'La Repubblica,' Suha Arafat says her late husband would be sorry to see Palestinians still fighting on the tenth anniversary of his death.​…

 

Kosherfest:

From carrot cake macaroons to white truffle pâté

Thousands attend 26th annual Kosherfest trade show in New Jersey, with over 300 exhibitors.​…

 

Amerikas Juden:

Is Rivlin winning over Reform leaders?

Thirty-five percent of American Jews identify as Reform. Leading Members of the Refo​rm movement this week indicated a growing level of comfort with President Reuven Rivlin whose earlier negative statements regarding North America’s largest Jewish denomination had raised hackles in the Diaspora….

 

Iran:

Iran releases purported footage of US-modeled drone 3 years after capture

Video allegedly shows success maiden voyage of unmanned aerial vehicle reserve-engineered from lost US RQ-170 Sentinel.​…

Hier das Video!

 

​Bücher:

Israeli chef Yotam Ottolenghi gives London ‘Plenty More’ to talk about

Hot on the heels of his best-selling ‘Jerusalem,’ the phenom’s new book isn’t so much fusion cooking as look-what-happens-when-we-all-get-along cooking….

 

Verteidigung & Sicherheit:

Police to install facial-recognition scanners at Temple Mount

4 million shekels allocated to the plan; Public Security Minister Yitzhak Aharonovitch says metal detectors will also return to the contentious holy site.​…

 

Ägypten:

Four gunmen killed after boat attack on navy

Fishing boat opened fire on Egyptian naval launch 18 km north of Damietta port; authorities say four militant boats and 32 individuals were captured.​…

 

"Friedliche" Islamisten:

How Islamists use YouTube to intimidate opponents

Under the guise of copyright infringement, radical groups have brought about the closure of an anti-Islamist station and forced YouTube to reveal the identities of those running it.​…

 

Für Touristen:

Unrest strikes new blow at Jerusalem tourism

The city's hotels and attractions were still reeling from the impact of the Gaza war when tensions surged three weeks ago.​…