Aktuelles vom 13. September 2018 – 04. Tischrei 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Rockmusiker Udo Lindenberg zog auf Twitter anlässlich des Konzerts gegen rechts in Chemnitz Parallelen zur NS-Geschichte:

»Früher waren’s die Juden, heute ist jeder Fremde dran!«


Antisemitismus an Schulen:

„Schon wieder Holocaust?“

Viele Juden fühlen sich nicht mehr sicher auf deutschen Straßen und in den Schulen. Sie fürchten Übergriffe und Mobbing. Aber Antisemitismus gibt es auch dort, wo Schüler überhaupt keinen oder kaum Kontakt mit Juden haben. Zwei Lehrer diskutieren hier über ihre Erfahrungen. Guillermo Pineiros unterrichtet an einer Gesamtschule in Essen, in einem Stadtteil, der für seine starke rechte Szene bekannt ist. Florian Beer ist Lehrer an einem Abendgymnasium in Gelsenkirchen. Unter seinen Schülern sind viele mit Migrationshintergrund. Beide Lehrer sind immer wieder mit antisemitischen Äußerungen konfrontiert….


NS-Geschichte:

Warum Hitler bis heute die Erziehung von Kindern beeinflusst

Sie wolle ihre Kinder ja lieben – doch irgendwie schaffe sie es einfach nicht. Renate Flens kommt mit einer Depression in die Praxis der Psychotherapeutin Katharina Weiß. Die Expertin vermutet schon bald, dass hinter den Problemen ihrer Patientin im Grunde die Frustration steckt, Menschen nicht nah an sich heranlassen zu können….


Aziz Abu Sarah:

Der Palästinenser will Bürgermeister in Jerusalem werden

Nur kurz nachdem er bei seiner Pressekonferenz zu sprechen begonnen hatte, flogen auch schon rohe Eier. Das erste verfehlte Aziz Abu Sarah knapp, es klatschte neben seinem Kopf an die Wand des Jerusalemer Rathauses. Den Eiern Nummer zwei bis vier wich Abu Sarah aus, ein fünftes zerplatzte an der Hand, die er zur Abwehr hochgerissen hatte. Dass er in der Lage ist, Angriffen auszuweichen, hat der 38-Jährige somit bewiesen. Dass er auch in politischen Kämpfen bestehen kann, muss Abu Sarah noch zeigen….


Orte mit Geschichte:

Neues für Reisende in Dublin, Jerusalem und Irland

Auf vielen Reisen sollte ein kleiner Geschichts-Trip nicht fehlen. In Dublin steht dafür jetzt ein altes Stadthaus bereit. Das Terra Sancta Museum in Jerusalem führt durch die Geschichte des Christentums. Und Irland bekommt einen historischen Weitwanderweg….


Darmstadt:

„Mangelnde Abgrenzung zum Islamismus“

Sie haben Nistkästen mit dem Nabu gebaut, einen Baum vor einer Moschee gepflanzt und die Bedeutung des Wassers im Judentum erörtert: Gerade ist in Darmstadt die vom Bundesamt für Naturschutz geförderte Religiöse Naturschutzwoche des Abrahamischen Forums in Deutschland zu Ende gegangen. Jetzt gibt es Kritik an den beteiligten muslimischen Organisationen. Der Verfasser eines offenen Briefes, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, wirft den Organisatoren „mangelnde Abgrenzung gegenüber islamistisch-fundamentalistischem Gedankengut mit Verbindungen zu terroristischen Gemeinschaften“ vor….


Landtag:

Bouffiers Aufruf gegen Rechtsextremismus

Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat den gesellschaftlichen Zusammenhalt beschworen und vor „Extremismus, Antisemitismus und Menschenverachtung“ gewarnt. In einer Regierungserklärung am Dienstag im Hessischen Landtag nahm Bouffier aber zugleich Teile der Demonstranten von Chemnitz in Schutz. Sie hätten lediglich das Demonstrationsrecht in Anspruch genommen, betonte Bouffier….


ERINNERUNG:

Gänsehaut und koscherer Eintopf

Wenn die ganze Gemeinde das 875-jährige Bestehen Wallhausens feiert, darf die Synagoge im Teilort Michelbach/Lücke nicht fehlen, die ja nur bestehen kann, weil sich diese Gemeinde zu ihr bekennt. Mit der Synagogenöffnung zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag war ein historischer Abend verbunden, mit dem das jüdische Leben in Hohenlohe gefeiert und des Schicksals der Gemeindemitglieder gedacht wurde. In einer der ältesten noch erhaltenen Synagogen Württembergs konnte der Förderverein Synagoge Michelbach, der den Abend ausrichtete, bei seinem historischen Abriss aus dem Vollen schöpfen….


Lesung in Weimar:

Die Kanzlerin und Israel

Das Verhältnis Deutschlands zu Israel hat am Dienstag Eldad Beck bei einer Lesung im Herdersaal des evangelischen Gemeindezentrums beleuchtet. Der in Berlin lebende israelische Journalist und Autor, Deutschland- und Europakorrespondent der israelischen Tageszeitung „Israel Hayom“ hat eine Biografie über Angela Merkel geschrieben….


DIPLOMATIE:

Tschechien peilt Verlegung der Botschaft nach Jerusalem an

In einer gemeinsamen Erklärung kündigten Präsident Milos Zeman, Regierungschef Andrej Babis, der Parlamentspräsident, die Minister für Auswärtiges und Verteidigung sowie weitere Spitzenpolitiker an, die Eröffnung eines „Tschechischen Hauses“ in Jerusalem im November werde „der erste Schritt“ des Planes sein, mit der tschechischen Botschaft nach Jerusalem umzuziehen. Als Einschränkung wurde allerdings angeführt, dass dies nur „im Einklang mit internationalem Recht“ geschehen könne….
Kommentar: Welcher Paragraph im IR verbietet sowas?? Nur die Interpretation von Linkspopulisten!! W.D.


Landwirtschaftliche Fachschule in Waizenkirchen:

Ein außergewöhnlicher Einsatz für Landwirtschaftsschüler in Israel

Erstmals haben Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule Waizenkirchen ein Berufspraktikum auf einer Farm in Israel absolviert. Dort erlebten Fabian Furtner aus Tollet und Lukas Sumereder aus Michaelnbach hautnah den Konflikt zwischen den Palästinensern und den Juden mit und lernten Landwirtschaft unter harten klimatischen Bedingungen und fast ohne Maschineneinsatz kennen….


Ausstellung „Jüdisches Leben in Homburg“:

Antisemitismus hat viele Gesichter

Es ist erst wenige Tage her, da wurde das jüdische Restaurant „Schalom“ in Chemnitz Ziel einer Attacke von Neo-Nazis. Ebenso schlimm und leider immer wieder Gegenstand von Ermittlungen: die Schändung jüdischer Friedhöfe. Es gibt also genug aktuellen Anlass, um sich mit dem Thema „Antisemitismus“, also dem Hass auf Juden, eingehend zu befassen – und sich dabei auch damit zu befassen, wie jüdisches Leben in diesen Tagen in Deutschland aussieht. Aktuell tut dies die Ausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ im Foyer des Homburger Rathauses am Forum – ein Projekt der Zeitbild-Stiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“….


MEDIEN:

Keine Angst vor der Wahrheit?

In meiner langjährigen Funktion als Pressesprecher der israelischen Armee hatte ich mit Dutzenden, wenn nicht Hunderten deutschsprachigen Journalisten zu tun – während Krisensitua­tionen täglich.  Zugegeben: Ich war immer wieder erstaunt, zu erleben, wie ein ganz bestimmtes Narrativ Ausgangspunkt für die Lagebeschreibung vieler Journalisten war….

Der Text basiert auf Arye Sharuz Shalicars neuem Buch, das am 24. September erscheint: »Der neu-deutsche Antisemit. Gehören Juden heute zu Deutschland?«. Hentrich & Hentrich, Leipzig 2018, 164 S., 15 €

Kommentar: Viele sind als Gutmenschen linkspopulistisch eingestellt und werden von ihren Redaktionen in D auch in diese Richtung geführt!! Deshalb sind in ihren Artikel die Araber die Opfer und die Israelis die Täter!! W.D.


CHAIM NOLL:

Was ich von meiner Chemnitzer Großmutter gelernt habe

Meine Chemnitzer Großmutter hat gefährlich gelebt. Ihre Mutter starb früh, ihr Vater wanderte 1936 nach Palästina aus, ins spätere Israel. Da war sie bereits verheiratet und blieb. Sie gehörte zum gutbürgerlichen Mittelstand, war gebildet, hatte als eine der ersten Frauen in Sachsen nach dem Ersten Weltkrieg studiert. So wurde sie in der Nazi-Zeit nicht zur Schwerarbeit in einem Rüstungsbetrieb, sondern im Büro einer Spedition „dienstverpflichtet“. Der Inhaber, ein Nazi-Bonze, trieb unter der Hand Schwarzhandel mit Kohle, was sie, als sie in die Unterlagen Einsicht nahm, beanstandete. Sie hat zeitlebens offen ausgesprochen, was sie dachte. Ihr kam nicht in den Sinn, dass sie als Jüdin dazu kein Recht mehr haben sollte….


Nach 70 Jahren:

Ein Ende der palästinensischen Flüchtlinge?

Die Trump-Administration scheint einem Bericht, der der Jerusalem Post vorliegt, erste Erfolge in ihrem gegen die UNRWA gerichteten Programm zu erzielen. Angeblich haben verschiedene arabische Staaten sich endlich bereit erklärt, Palästinenser, die laut UNRWA als Flüchtlinge gelten, auch wenn sie längst in zweiter oder dritter Generation in den jeweiligen Gastländern leben, zu naturalisieren. Das wäre ein enormer Durchbruch, gilt doch die so genannte Flüchtlingsfrage als eines der größten Hinderniss für jeden Nahostfrieden….


ESC in Israel:

Darum rufen Promis zum Boykott des Events auf

Musiker, Filmemacher, Schauspieler, Regisseure – zahlreiche Kulturschaffende haben sich für einen Boykott des Eurovision Song Contests ausgesprochen, der im kommenden Jahr in Israel stattfindet. Die Veranstaltung, die eigentlich für ihr unpolitisches Format geschätzt wird, steht unter Beschuss. Zu den Unterzeichnern gehören laut der Zeitung The Guardian“ der Pink-Floyd-Mitbegründer Roger Waters und der britische Filmemacher Ken Loach, die beide als Aktivisten bekannt sind. Auch die Regisseure Aki Kaurismäki und Mike Leigh, die Schauspielerin Julie Christie, Sänger Helmut Lotti und der Musiker Brian Eno stehen unter dem offenen Brief auf der Liste….
Kommentar: Nicht wirklich tiefschürfender Artikel!! W.D.


BÜCHER:

„Erzähl es niemandem!“

Die WDR-Journalistin Randi Crott, bekennender BVB-Fan, war in NRW durch ihre Fernseh- und Rundfunkmoderationen eine bekannte Person. 2012 veröffentlichte sie – gemeinsam mit ihrer aus Norwegen gebürtigen Mutter Lilian Crott Berthung – eine Liebesgeschichte: Die Liebesgeschichte ihrer Eltern. Diese begann unter dramatischen Umständen: Der 27-jährige Hans ist als Soldat in Norwegen, als er 1941 die 19-jährige Norwegerin Lilian Crott kennenlernt. Sie verlieben sich rasch ineinander, was von Lillians Eltern und ihren Freunden nur höchst ungern gesehen wurde:….


FRÜH AM MORGEN:

Espresso, Jom Kippur und das reine Gewissen

Meine Koffeinsucht ist in der Familie eine stete Quelle der Belustigung. Dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – hat mein stets auf das Wohlergehen seiner Mutter bedachter Sohn mir eine Kaffeemaschine geschenkt. Allerdings passierte mir gestern am frühen Morgen ein großes Missgeschick. Ich stand schlaftrunken auf, stürzte zur Maschine, schob die Kapsel ein und drückte auf den Knopf. Nada, nothing, nichts, rien….. Die Panik ergriff meinen benebelten Kopf….


JÜDISCHE FEIERTAGE:

haJamim haNora’im

Im Gegensatz zu den anderen wichtigen jüdischen Festen sind die „Hohen Feiertage“, „Furchtbaren Tage“, „Gewaltigen Tage“ oder „Tage der Ehrfurcht“ – Rosch haSchana (Neujahrsfest) und Jom Kipur (der Versöhnungstag) – nicht mit historischen Ereignissen verknüpft. Auch sind es keine fröhlichen Feste. Die „Furchtbaren Tage“, wie sie genannt werden, sind rein religiöse Feste, die G’ttes Rolle als Richter des Universums feiern. Sie heben nachdrücklich die Begriffe der Moral, der Gewissenserforschung, des Spirituellen und der Heiligkeit in den Vordergrund….


 JERUSALEM:

Außergewöhnliches Museum porträtiert christliche Israelfreunde

Viele Einrichtungen in Israel und im Ausland informieren über die mitunter sehr schwierigen Beziehungen zwischen Christen und Juden – und das ist auch nötig. Einen wohltuend anderen Schwerpunkt setzt indes das „Museum der Freunde von Zion“. Es wurde vor drei Jahren in einem Haus in Jerusalem eröffnet, das einst der Familie von Staatspräsident Reuven Rivlin gehörte. Die Ausstellung porträtiert Nichtjuden, die sich für Juden und Israel eingesetzt haben – in Vergangenheit und in Gegenwart….


Video des Tages:

Interview mit dem israelischen Botschafter in Deutschland

Seit einem Jahr ist Jeremy Issacharoff Botschafter in Deutschland. Die israelische Botschaft hat aus diesem Anlass ein Interview mit ihm geführt, in dem er seine Eindrücke nach einem Jahr in Berlin schildert….

Hier das Video!


NICHTS NEUES:

Palästinenser erklären Trump zu ihrem Feind, drohen mit Explosion der Gewalt

Vertreter der Palästinensischen Autonomiebehörde haben davor gewarnt, dass ihr Volk auf die jüngste außenpolitische Haltung von US-Präsident Donald Trump reagieren wird – wahrscheinlich auf die einzige ihnen bekannte Art – mit einer Explosion der Gewalt. Anfang dieses Monats hat Trump sein Versprechen eingelöst, die gesamte amerikanische Finanzierung an UNRWA zu kürzen, eine Einrichtung der Vereinten Nationen, die dafür geschaffen wurde, das palästinensische Flüchtlingsproblem aufrecht zu erhalten, und eine der Haupthindernisse für den Frieden. Dann kürzte er die Hilfe für palästinensische Krankenhäuser in Ost-Jerusalem, angeblich wegen der Weigerung der palästinensischen Behörde, Friedensgespräche mit Israel zu führen….
Kommentar: Es ist schlimm, wenn einem das Geschäftsmodell kaputt gemacht wird!! Aber ist ein Zurückholen in die Wirklichkeit!! Es geht nicht an, dass die arabischen Staaten, die 1948 den Krieg begonnen haben, nichts für die Flüchtlinge taten und tun und das dem Westen überliessen!! Und jetzt regen sie sich, auch unsere Gutmenschen und Linkspopulisten, auf, dass die USA nach 70 Jahren und vielen Milliarden $$$$$, ohne Erfolg für den Frieden, nichts mehr zahlen wollen!! W.D.


Israels Oberster Gerichtshof:

Erleuchteter Despot oder Wächter der Demokratie?

Der jüdische Charakter des Staates Israel wurde bedroht, als die britische Regierung 1917 die Belfour-Deklaration ratifizierte. Nachdem die Idee eines jüdischen Staates von der internationalen Gemeinschaft 1922 und wiederholt 1947 akzeptiert wurde, ist der rechtliche Aspekt dieses Begriffs nicht mehr angefochten worden. Jene, die es ablehnten, Israel als einen jüdischen Staat zu akzeptieren, verwendeten nun Krieg oder Terror, oder, wie im Westen, den „Krieg der Ideen“….


BÜCHER:

„Islamisierung ist keine Frage des Ob, sondern eine Frage des Wann“

Der Islam passt nicht zu Europa, schreibt Laila Mirzo in ihrem jetzt erschienenen Buch. Die Islamexpertin warnt vor Dschihad, Scharia und Islamisierung in Deutschland. Im Interview erläutert sie, wieso der liberale Islam gegen die Kräfte der Gewalt nur wenig Chancen hat….


Vorbereitungen zum Abriss:

IDF RAZES FIVE PROTEST SHACKS NEAR KHAN AL-AHMAR

In a pre-dawn West Bank raid the Civil Administration demolished five white shacks that activists had placed in the area Khan al-Ahmar Monday to protest the pending demolition of the illegal Bedouin herding village. Civil Administration official took apart the shacks, loaded the pieces onto trucks and carried them away. Their activity brought awakened activists and Khan al-Ahmar residents who are expected the IDF to arrive at any moment to evacuate their village of 180 people, located just off of Route 1, near the Kfar Adumim settlement. The security forces left as the sun rose….


URTEIL:

COURT ORDERS INTERIOR MINISTRY TO REGISTER PRIVATE ORTHODOX CONVERT AS JEW

After defying the spirit of a High Court ruling for 18 months, the Interior Ministry has been ordered to register a woman who converted in a non-state, Orthodox rabbinical court as Jewish in the population registry.  The Jerusalem District Court ruled last month in a decision published Thursday in favor of the ITIM religious services organization’s demand she be registered as Jewish, after the State Attorney’s Office said it no longer objects to a ruling since proposed legislation by the government appears dead in the water….
Kommentar: Damit ist das Monopol der Oberrabbinats gebrochen!! Das wird die Ultraorthodoxen und den Religionsminister nicht freuen!! W.D.


U.N.:

DONOR FUNDING FOR PALESTINIANS DROPPED BY A THIRD IN LAST DECADE

Donor funding to the Palestinian Authority has dropped by one-third in the last decade, the United Nations said on Wednesday. It spoke out on the matter as the UN and the PA are scrambling to make up for the Trump Administration’s decision to halt funding to the Palestinians, both in direct bilateral assistance and through UN contributions. “In 2017, budget support from donors dropped by 10.5 per cent from the 2016 level,” the UN Conference on Trade and Development (UNCTAD) stated in a 16-page report it published on the Palestinian economy….


MORE THAN MEETS THE EYE:

SAMSON ASSUTA ASHDOD UNIVERSITY HOSPITAL

As kites set ablaze are being hurled from Gaza across the border into Israel, residents in the country’s South are terrified. They worry that an escalation may occur and what the damage will be. They worry about their children if they are forced to evacuate their homes. They worry if the next round with Gaza will be more haunting than the last. Samson Assuta Ashdod University Hospital, which opened its doors last year, can at least put their mind at ease when it comes to one very critical aspect of life – healthcare….


SCHWEDISCHE RICHTER:

SWEDISH COURT NIXES DEPORTATION OF PALESTINIAN TO ISRAEL ‚FOR HIS SAFETY‘

A Swedish court of appeals overturned a deportation order against a Palestinian man who firebombed a synagogue, saying he’d be in danger from Israel because of his crime if sent to the Palestinian Authority. The ruling Wednesday by Court of Appeals for Western Sweden was on a motion filed by one of three men who in June were convicted of the attempted arson of a synagogue in Gothenburg in December, hours after locals marched in the southern city against the US recognition of Jerusalem as Israel’s capital….
Kommentar: Der Fehler der Richter ist, dass er sich nicht vor den Israelis, sondern vor der PA fürchten muss!! Schliesslich ist seine Brandstiftung nicht voll aufgegangen!! Das ist aus Sicht der PA ein Verbrechen!! W.D.


GEGEN ASSAD, IRAN UND RUSSLAND? :

TURKEY BOOSTS ARMS TO SYRIAN REBELS AS IDLIB ATTACK LOOMS

Turkey has stepped up arms supplies to Syrian rebels to help them stave off an expected offensive by the Syrian army and its Russian and Iran-backed allies in the northwest near the Turkish frontier, rebel sources told Reuters. Senior rebel officials said Turkey had sent more military aid to rebels in and around the Idlib region since a summit meeting with Iran and Russia last week failed to agree a deal to avert a government offensive into the area….
Kommentar: Ob sich dabei Erdogan nicht überhebt?? W.D.


DEMENTI:

Israel Denies Reports Saudi Arabia Purchased Iron Dome Missile Defense Systems

Israeli security officials strongly denied on Thursday a report saying Saudi Arabia  purchased Iron Dome missile defense systems from Israel. London-based Al-Khaleej Online, a website reporting on news from the Gulf, cited diplomatic sources who said the sale reflects a warming of ties between Israel and Saudi Arabia. There was no confirmation of the report from Saudi officials….


CORBYN SAID TO HAVE CALLED HER A ‚GOOD FRIEND‘:

UK Labour speaker who called for killing Israeli MKs said nixed from summit

An activist who was scheduled to speak at a UK Labour Party conference later this month has been dropped from the line-up after it emerged that she once called for attacks against Israeli lawmakers, according to a report on Wednesday. Ewa Jasiewicz, 40, a British-Polish anti-Israel activist, was slated to speak about the future of trade unions at the Momentum festival organized alongside Labour’s annual conference. Party leader Jeremy Corbyn, who reportedly called her a “good friend,” is also scheduled to speak….


UND ES PASSIERT NICHTS:

Assad used chemical weapons in three attacks this year — UN report

The Syrian government committed war crimes by using chlorine in three attacks against civilians in 2018, UN investigators said in a report released Wednesday. The forces of President Bashar Assad used the banned chemical weapons in attacks on Douma, near Damascus, on January 22 and February 1, as well as in the northern Idlib province on February 4, the report quoted by Reuters said. An unspecified number of civilians were injured in the three attacks, including women and children….
Kommentar: Wer hat was Anderes erwartet?? W.D.


FIND PREDATES GRAIN CEREAL DOMESTICATION BY 4,000 YEARS:

13,000-year-old brewery discovered in Israel, the oldest in the world

Which came first: beer or bread production? The 60-year-old archaeological debate is coming to a (frothy) head as a new Stanford University study of three 13,000-year-old stone mortars offers the earliest known physical evidence of an extensive ancient beer-brewing operation. An international team of scientists discovered and tested residue from the mortars, which were used by the semi-nomadic Natufians and discovered near a graveyard site called the Raqefet Cave, in the Carmel Mountains near Haifa, Israel, according to a Stanford News article on the discovery. The Natufians lived in the Levant between the Paleolithic and the Neolithic periods….