Aktuelles vom 14. November 2018 – 06. Kislev 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Knut Cordsen, Moderator des Bayerischen Rundfunks, im Gespräch mit dem umstrittenen Karikaturisten Dieter Hanitzsch:

»So wie Neurologen Reflexe testen mit ihrem Hämmerchen, schlagen manche sofort mit dem Knie aus, wenn die israelische Politik kritisch behandelt wird.«


GEWALT IN GAZA UND ISRAEL:

Hamas droht mit weiteren Angriffen

Die jüngste Welle der Gewalt zwischen militanten Palästinensern und dem israelischen Militär reißt nicht ab. Aus dem Gazastreifen wurde Israel auch in der Nacht zu Dienstag wieder mit Raketen und Mörsergranaten beschossen. Das Militär zählte seit Montag insgesamt rund 400 Geschosse. Es handele sich um die intensivsten Angriffe auf Israel seit dem Gaza-Krieg 2014, sagte ein Armeesprecher am Dienstag. Das Abwehrsystem „Iron Dome“ (Eisenkuppel) fing demnach mehr als hundert der Geschosse ab. Als Reaktion darauf habe die israelische Armee bislang mehr als hundert militärische Ziele im Gazastreifen angegriffen. Dabei wurden seit Montagabend fünf Palästinenser getötet, wie das Gesundheitsministerium in Gaza mitteilte….


PARIS-ANSCHLÄGE:

Frankreich gab Tipps, das US-Militär tötete die Drahtzieher

Frankreichs Terroristenjäger residieren in einem schwer bewachten Gebäudekomplex in Levallois-Perret, nordwestlich von Paris. Im Hauptquartier des französischen Inlandsgeheimdienstes DGSI. Dort trifft sich regelmäßig eine Task Force aus Geheimdiensten und Militär. Die Einheit heißt „Allat“, benannt nach einer arabischen Göttin aus vorislamischer Zeit. Ihre Aufgabe ist es, IS-Terroristen in Syrien und dem Irak ausfindig zu machen. Und auszuschalten….
Kommentar: Und unsere Gutmenschen sind empört!! W.D.


MEINUNG:

Für Israel gilt in Deutschland eine andere Moral

Die Situation im Gazastreifen spitzt sich erneut zu. Gerne wird Israel hierzulande Lust am Scharmützel unterstellt. Die Argumentation mit zweierlei Maß greift einmal mehr um sich. Wer wissen will, was Krieg in Israel bedeutet, der möge zu einem Roman greifen. In „Esaus Kuss“ beschreibt Meir Shalev, dass selbst kleine Waffengänge außerhalb des israelischen Staatsgebietes niemals in fernen Regionen ausgetragen werden, sondern unmittelbar vor der Haustür, und jeder Israeli einen Sohn oder eine Tochter hat oder Nichten oder Neffen oder Freunde und Verwandte, die in den Kampf ziehen müssen….
Kommentar: Kommentare lesen!! W.D.


HAMAS-ANGRIFFE:

Muss Israel jetzt Krieg führen?

Es gibt wohl keinen Journalisten, den Benjamin Netanjahus Anhänger mehr hassen als Gideon Levy. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass der bekannteste Kommentator der linksliberalen israelischen Tageszeitung „Haaretz“ nicht Israels Regierung und ihren Premier kritisiert und für das Leid der besetzten palästinensischen Bevölkerung verantwortlich macht. Er bezeichnet Israels Kampfpiloten als „Mörder“, seine Politiker als Verbrecher. Doch vor zwei Wochen verblüffte Levy seine Leser und verwandelte seine tägliche Kolumne in eine Lobeshymne auf Israels Regierungschef. Netanjahu sei ein „Mann des Friedens“, schrieb Levy, weil er trotz andauernder Provokationen der radikalislamischen Hamas keine Bodentruppen in den Gazastreifen entsandte:….


Nahost:

Israel greift weiter in Gaza an

Im Gazastreifen ist es zu der heftigsten Gewaltexplosion seit dem Ende des Krieges im Jahr 2014 gekommen. Israels Armee reagierte mit massiven Angriffen auf Raketenbeschuss durch militante Palästinenser. Das israelische Sicherheitskabinett ordnete am Dienstagnachmittag nach stundenlangen Beratungen eine Fortsetzung des Militäreinsatzes an; weitere Angriffe seien notwendig, hieß es in einer knappen Mitteilung. Vertreter Ägyptens und der Vereinten Nationen bemühten sich um eine Waffenruhe, am frühen Abend gab es Meldungen, wonach die radikalislamische Hamas und andere militante Palästinenserorganisationen eine einseitige Feuerpause angeboten hätten….
Kommentar: Komisch: In der Überschrift heisst es: „Israel greift an“, im Text, 2. Satz, „Israel reagiert auf Raketenbeschuss“!! Üblicherweise sollten Überschrift und Text zusammengehören!! Hab ich mal so gelernt!! Scheint heute in den Medien nicht mehr zu gelten!! Da ist nur noch Ideologie gefragt!! W.D.


Gaza-Konflikt:

Keine Zeit für Angst

Mitten im Gespräch bricht Haim Jelin ab, seine Handy gibt Sirenengeräusche von sich: Raketenalarm! Der drahtige 60-jährige Knesset-Abgeordnete sprintet zu seinem grauen Toyota und braust davon. Alle anderen laufen zum weißen, kuppelförmigen Bunker, der am Rande des Geländes neben einer Tankstelle steht. Vor wenigen Minuten noch hatte Liora Yerday im nur wenige Meter entfernten Geschäft hinter der Kasse versichert, keine Angst zu haben….


Kultur – Berlin:

Mehr als 8500 Besucher bei den Jüdischen Kulturtagen Berlin

Mit einem Besucherrekord seit ihrer Neuauflage im Jahr 2016 sind die diesjährigen Jüdischen Kulturtage Berlin zu Ende gegangen: Mehr als 8500 Besucher kamen vom 3. bis 11. November zu den 21 Veranstaltungen an 13 Spielorten in der Hauptstadt, wie die Veranstalter am Montag berichteten. „Das ist ein gutes Signal.“….


Religion – Erfurt:

Baustart für Moschee in Erfurt von Protesten begleitet

Begleitet von Protesten ist in Erfurt symbolisch der Grundstein für einen geplanten Moschee-Bau gelegt worden. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bedauerte eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Weimar, die Moschee-Gegnern erlaubte, auf einer Rasenfläche unmittelbar vor dem Baugelände zu demonstrieren. „Die Religionsfreiheit und die Religionsgewährung sind wichtige Prinzipien unserer offenen Gesellschaft“, sagte Ramelow während der Grundsteinlegung im Erfurter Ortsteil Marbach am Dienstag. Anfeindungen gegen den Sprecher der Thüringer Ahmadiyya-Gemeinde, Suleman Malik, machten ihn jedoch betroffen….
Kommentar: Übrigens, wussten sie schon, dass in den meisten mohamedanischen Ländern es verboten ist, neue christliche Kirchen zu bauen!! In Saudi-Arabien dürfen offiziell nicht einmal Kapellen in den westlichen Botschaften eingerichtet werden!! W.D.


Israel und Gazastreifen:

Lage in Nahost „höchst alarmierend“

Den Moment, mit dem die Angriffe begannen, hat die Hamas auf einem Video festgehalten: Israelische Soldaten versammeln sich auf einem Hügel im Süden des Landes, als ein weißer Bus um die Ecke biegt. Die Kamera nimmt den Bus ins Visier, man hört ein Zischen und einen Knall, eine Feuersäule steigt auf, gefolgt von dichtem schwarzen Rauch, ein Gegenstand fliegt durch die Luft. Menschen sind keine mehr zu sehen. Es ist Montagnachmittag, das erste Mal seit dem Gaza-Krieg 2014 feuert die Hamas eine russische Panzerabwehrlenkwaffe vom Gazastreifen aus Richtung Israel. Sämtliche Soldaten im Bus seien bei dem Angriff getötet worden, behauptet die Terrororganisation später. Das israelische Militär korrigiert: Kein einziger Soldat sei gestorben, nur einer schwer verletzt….
Kommentar: In den umliegenden arabischen Staaten ist es auffallend ruhig!! Warum wohl?? W.D.


GAZA:

Waffenruhe im Nahost-Konflikt hält vorerst

Nach tagelangem Beschuss haben die Bewohner des palästinensischen Gazastreifens und grenznaher israelischer Gebiete erstmals wieder eine ruhige Nacht erlebt. Eine von militanten Palästinensern gestern einseitig verkündete Waffenruhe wurde von beiden Seiten eingehalten. Zuvor waren bei palästinensischen Raketenangriffen auf Israel und israelischen Gegenschlägen insgesamt acht Menschen getötet worden. Die Rückkehr zu einer Waffenruhe sei von Ägypten eingefädelt worden, hatten die Hamas und andere militante Palästinenserorganisationen mitgeteilt….
Kommentar: Ah so!! Ägypten hat das „eingefädelt“!! Ich würde eher sagen, Ägypten hat den Islamisten gedroht!! W.D.


DAS MUSSTE WOHL AUCH SEIN:

UN-Sicherheitsrat befasst sich mit Gewalt im Gazastreifen

Der UN-Sicherheitsrat hat sich in einer Dringlichkeitssitzung mit der Gewalteskalation im Gazastreifen befasst. Das von Kuwait und Bolivien beantragte Treffen in New York fand am Dienstag hinter verschlossenen Türen statt. Nach Angaben von Diplomaten wurde aber keine Einigung auf ein gemeinsames Vorgehen angesichts der Gewalt im Konflikt zwischen Israel und Palästinensern erzielt. Eine Abschlusserklärung, auf die sich alle 15 Mitgliedstaaten hätten verständigen müssen, gab es nicht….


GAZA:

Palästinenser verkünden Feuerpause mit Israel

Nach der jüngsten Eskalation der Gewalt im Nahost-Konflikt haben militante Palästinensergruppen im Gazastreifen eine Feuerpause mit Israel verkündet. Die Feuerpause sei von Ägypten vermittelt worden, hieß es in einer gestern veröffentlichten Erklärung der Palästinensergruppen, darunter die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas….
Kommentar: Ach wie grossartig!! Die Hamas verkündet eine Feuerpause!! Warum wohl?? Zwei Gründe: ihr Arsenal ist weitgehend aufgebraucht; Ägypten hat gedroht!! Das wars!! W.D.


Bethlehem nach Oslo:

Nach Israels Abzug Terror

Die Osloer Abkommen waren für Israels Sicherheit ein kolossaler Fehler. Laut den Daten der israelischen Sicherheitsdienste wurden in den 15 Jahren vor den Oslo-Abkommen 270 Israelis von palästinensischen Terrororganisationen ermordet. Doch in den 15 Jahren, die darauf folgten, ermordeten dieselben Organisationen fast 1.500 Israelis….
Kommentar: Das sehen unsere Gutmenschen und Linkspopulisten aber völlig anders!! W.D.


ERINNERUNGEN:

80 Jahre Pogromnacht – Albert Meinhardt

Albert Meinhardt wurde am 16. Juli 1925 als Albrecht Meinhardt in Nürnberg geboren. Er besuchte zunächst die allgemeine Volksschule, später die jüdische Realschule in Fürth und gehörte dem Jüdischen Sportclub an. Die ab 1933 zunehmende Diskriminierung versuchte Albrecht auszublenden; erst der Abbruch der Nürnberger Synagoge 1938 machte ihm das gesamte Ausmaß der Bedrohung deutlich. Noch im November 1939 gelang es Familie Meinhardt, Pässe und Ausreisegenehmigungen für die Vereinigten Staaten von Amerika zu bekommen. In den USA angekommen, änderte Albrecht seinen Namen und hieß fortan Albert….


AUFGEFLOGEN:

Bande schmuggelt über tausend Palästinenser nach Europa

Die spanische und französische Polizei haben zusammen einen Schmuggelring ausgehoben, der mehr als tausend Palästinenser aus dem Libanon nach Europa gebracht hat. Wie die Nachrichtenseite „Deutsche Welle“ berichtet, gaben sie unter betrügerischen Vorgaben an, Asyl zu suchen. Mit der Unterstützung von Europol sind laut der spanischen Polizei neun Mitglieder der Schmugglerbande festgenommen – darunter auch der Anführer der Gruppe. Sie stammen aus der französischen Stadt Amiens. Für 8.000 Euro pro Kopf schafften sie Palästinenser zum Madrider Flughafen. Nach Schätzungen der Polizei hat die Bande seit diesem Januar rund 1.200 Palästinenser geschmuggelt und damit rund 9 Millionen Euro verdient….
Kommentar: Kein Kommentar von unseren Gutmenschen!! W.D.


PALÄSTINENSISCHER TERROR:

Hinter der Maske des Friedens gegen Israel

Die sprichwörtlichen „99 Luftballons“ aus dem gleichnamigen Lied der Sängerin Nena gelten als Sinnbild der Arglosigkeit: als Antithese zu zerstörerischem Kriegsgerät. In der Tat wäre bis vor einigen Monaten wohl niemand auf die Idee gekommen, Ballons mit Krieg, Feuer und Zerstörung in Verbindung zu bringen. Statt dessen hätte man sie wohl eher mit den fröhlichen Augen spielender Kinder oder ausgelassenen Gästen einer Geburtstagsfeier assoziiert. Doch seit im März unter dem Motto „Marsch der Rückkehrer“ eine Serie regelmäßiger, gewalttätiger Ausschreitungen im Gazastreifen begonnen hat, gehört es zur Routine militanter Palästinenser, Brandsätze mit Hilfe von Ballons und Drachen in israelisches Territorium fliegen zu lassen….
Kommentar: Ironie des Schicksals: Der Mann, der Gestern in Aschkelon von einer Hamas-Rakete getötet wurde, war ein Araber aus Hebron ohne Arbeitserlaubnis, also illegal in Israel!! Bei den meisten Medien war er ein Israeli!! W.D.


Video des Tages:

Open Restaurants Jerusalem

Wer in diesen Tagen zufällig in Jerusalem sein sollte, kann die Stadt nicht nur mit den Augen, sondern auch durch den Magen kennenlernen. Seit gestern findet in der Stadt das sogenannte “Open Restaurants Jerusalem“ statt , ein kulinarisches Festival, bei dem viele Jerusalemer Restaurants und bekannte Küchenchefs beteiligt sind. Die kulinarische Szene Jerusalems kann als eine internationale Mischung der Geschmäcker beschrieben werden….

Hier das Video!


Raketenangriff auf Bus:

Ein „Wunder“ rettet 50 israelische Soldaten vor dem Tod

Wie bereits berichtet, wurde gestern ein israelischer Reisebus von Terroristen der Hamas mit einer Rakete gegen Panzer beschossen. Nur wenige Minuten zuvor hatte der Bus, der keine militärischen Kennzeichen hatte, 50 israelische Soldaten an einem Sammelpunkt als Vorbereitung für eine mögliche Operationen gegen die palästinensische Terrorgruppe abgesetzt….
Kommentar: Laut Hamas-Video war es eine russische Panzerabwehrlenkwaffe!! Kein Aufschrei der Gutmenschen!! W.D.


NEUER OB:

LION WINS THE JERUSALEM MAYORAL ELECTION

Jerusalem city councilman Moshe Lion defeated councilman Ofer Berkovitch in a close race for Jerusalem mayor early Wednesday, with nearly all of the 200,000 votes cast counted. Lion had a lead of some 6,000 votes over Berkovtich in a race that was impacted by a rift inside the haredi (ultra-Orthodox) community. Shas leader Arye Deri called Lion to congratulate him….
Kommentar: Die Araber haben die Wahl wieder einmal boykottiert, und wundern sich, dass sie keine Stimmen im Stadtrat haben!! W.D.


GUTMENSCHEN SIND ENTSETZT:

IDF FIRES ON PALESTINIAN WHO THREW GRENADES AT SOLDIERS NEAR BORDER FENCE

IDF soldiers fired at Palestinian who threw grenades at the Gaza border on Wednesday, the IDF spokesperson said in a statement. The Palestinian also carried a knife. An Egyptian-brokered ceasefire was reached between Israel and Hamas on Tuesday evening after more than 460 rockets were fired at Israel by Hamas and the Islamic Jihad on Tuesday, early-morning rocket sirens were heard across Gaza border communities….
Kommentar: Unsere Gutmenschen hätten dem Araber zunächst gut zugeredet und dann mit ihm diskutiert!! W.D.


GESELLSCHAFT:

ULTRA-ORTHODOX AND ARAB COMMUNITY SECTORS FILL ISRAELI TECH SHORTAGE

Israel is turning increasingly towards its ultra-Orthodox community and Arab sector to address a growing shortage of workers in the country’s booming high-tech industry. The “Start-Up Nation,” as it is also known, is struggling to fill crucial roles like developers and software engineers, with recent estimates that it lacks up to 15,000 workers. More than 6,000 high-tech companies and start-ups are currently active in Israel, with the latter raising some $5.24 billion in 2017. The reasons for the lack of workers are varied, but according to analysts, not confined to Israel….


MEDIZIN:

FIGHTING THE GLOBAL DIABETES EPIDEMIC WITH ISRAELI INNOVATION

Diabetes and its devastating complications are a growing, global epidemic. A major public health problem, diabetes has the potential to take over the lives of sufferers and exact an increasingly heavy price for the world’s healthcare systems. Some 425 million adults worldwide are living with diabetes today, with the figure set to rise to 522 million by 2030 and 629 million by 2045, according to International Diabetes Federation (IDF) estimates. Today, an incredible 12% of all adult healthcare expenditure is diabetes-related….


TROTZ ALLEM:

TEL AVIV NIGHT RUN GOES AHEAD DESPITE SECURITY SITUATION IN THE SOUTH

The annual Tel Aviv Night Run was set to go ahead as planned on Tuesday, despite considerations to cancel it due to the tense security situation in the South – a move some had called on the city to do. “We held a discussion this morning, in the context of the situation in southern Israel and the Gaza border communities, about whether or not to hold the Night Run tonight,” Tel Aviv Mayor Ron Huldai said….


IN PHOTOS:

24 Hours of Israel-Gaza Violence in 13 Photos

370 rockets fired at Israel from Gaza, with Iron Dome intercepting some 100 projectiles ■ One killed, two critically wounded by rocket strike in Ashkelon ■ Five Palestinians said killed by Israeli strikes….


LIBERMAN:

Defense minister to deliver statement, sparking rumors he could resign over Gaza

Defense Minister Avigdor Liberman on Wednesday announced a special faction meeting of his Yisrael Beytenu party at noon, after which he is expected to deliver a statement to the media, sparking rumors he could resign over the reported ceasefire with Hamas. A senior cabinet member told Channel 10 news that Liberman is expected to announce he is stepping down after weeks of disagreements with Prime Minister Benjamin Netanyahu about the proper course of action in the Gaza Strip….


Life in south:

Slowly returns to normal after two days of rockets from Gaza

Life in Israeli communities and towns near Gaza slowly returned to normal on Wednesday after a quiet night signaled that a tentative reported ceasefire was holding following two days of intense rocket attacks from the Hamas-ruled Strip. Schools, higher education institutes and businesses were to reopen and farmers could again work their fields, many of them adjacent to Gaza. Train services south of Ashkelon also resumed….


The path of a piece of shrapnel:

A minor story that made no headlines

Late on Monday evening, at the height of the latest round of indiscriminate rocket fire into Israel by Hamas and other Islamist terror groups in neighboring Gaza, one rocket got through Israel’s remarkable Iron Dome missile defense system and landed directly on a house in the southern working-class town of Netivot. As documented by reporter Moshe Nussbaum and his camera crew from Hadashot TV news, the rocket caused astounding damage….


STATISTIK:

FBI says hate crimes against Jews in the US rose by 37% last year

Hate crimes against Jews in America rose by more than a third last year and accounted for 58 percent of all religion-based hate crimes, according to data released Tuesday by the FBI, even though Jews make up only some 2 percent of the population. Overall, hate crimes increased by 17 percent in 2017, the data showed. with 7,175 hate crimes reported, up from 6,121 in 2016. Some of the increase may be because more police departments are reporting their hate crimes data to the FBI than ever before, 6 percent above the previous year….


Times of Israel Syndication:

Meet your newest writers!

Launched only six years ago, The Times of Israel has quickly become the market leader in covering Israel, the Middle East and the Jewish world, with millions of unique users and tens of millions of pageviews per month. The main reason for this extraordinary success is our professional and agile Jerusalem-based news operation, whose mission is to provide fresh, fast, fair and independent coverage of our dynamic nation, the diaspora and the region. Authoritative and compelling, our site is updated 24/7 – breaking the news and explaining the news….


‚IT MAY SOUND CORNY, BUT I HAD FAITH WE’D FIND A SOLUTION‘:

Real estate developer from Iran finds a new home for Toronto synagogue

In late October, Americans saw what happened when anti-Semitism rears its head in the most devastating way. But while a synagogue in Pittsburgh is the victim of a deadly hate-filled attack, one in Toronto is being rescued with kindness from unexpected quarters: an Iranian-American developer who not only offered land for a new synagogue, but a donation for its construction….