Aktuelles vom 15-01-2015

15.01.2015                     24.Tewet 5775

Neue Nachrichten:

Amidror:

Hezbollah's firepower of 150,000 projectiles exceeds all European armies combined

Former national security adviser outlines all the major security threats Israel faces in Begin-Sadat Center report. The IDF must be prepared for three principal security scenarios in the near future, former national security adviser Maj.- Gen. (res.) Yaakov Amidror has said, naming them as a large-scale ground war against Hezbollah in Lebanon, attrition against Hamas in Gaza, and the possibility of a military operation in Iran….

 

Französische Einwanderer:

Plans for new French immigrant housing in West Bank settlements to be reviewed Monday

In wake of terror attack at kosher market in Paris, Housing Minister Uri Ariel took steps to prepare new housing for potential French immigrants.​…

 

Interview:

MUSTAFA CERIĆ: "Ich bekämpfe jeden Tag radikale Imame"

​Wäre der Islam so, wie ihn die Pariser Attentäter sehen, wäre er kein Muslim, sagt der frühere bosnische Großmufti Mustafa Cerić. Er fordert mehr Hilfe gegen Radikale….

 

Frankfurt:

Juden fordern mehr Solidarität

​Frankfurter Juden sind nach den Anschlägen in Frankreich beunruhigt, aber sie wollen sich nicht einschüchtern lassen. Zu einer Mahnwache für die jüdischen Opfern der Terrorangriffe kommen nur wenige Menschen. Viele Juden finden, dass es mehr Solidarität geben müsste….

 

Nahost:

Großmufti von Jerusalem verurteilt Mohammed-Karikatur und Attentate

Der Großmufti von Jerusalem hat die neue Mohammed-Karikatur auf der Titelseite der französischen Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" am Mittwoch scharf kritisiert….

 

Terror:

»Nur hier sind wir sicher«

Für die meisten Menschen auf der Welt mag es paradox klingen. Für viele französische Juden indes ist es logische Schlussfolgerung. Sie packen ihre Koffer und ziehen nach Israel, weil sie sich in Nahost sicherer wähnen als in Europa. Nach den blutigen Terroranschlägen von Paris mehr denn je. Bereits im letzten Jahr verdoppelte sich die Zahl der Neueinwanderer aus Frankreich. Die Gemeinden in Jerusalem, Netanja oder Tel Aviv sorgen sich nun um ihre Angehörigen und Freunde, die noch in Frankreich leben….

 

​Wieso Weshalb Warum:

Hachnasat Orchim

Hachnasat Orchim« (wörtlich: Hineinführen der Gäste) ist der hebräische Begriff für Gastfreundschaft. Sie ist eine der wichtigsten Mizwot und gehört zu den Geboten, die unser Vorvater Awraham dem Judentum als Wurzel eingepflanzt hat….

 

Analyse:

Freiheit, Gleichheit, Judenhass

Der französische Antisemitismus hat unterschiedliche Wurzeln – die derzeit zueinander finden. Ein führender französischer Rabbiner sagte 2013, 80 Prozent der jungen Leute, die in seiner Synagoge heirateten, sähen für sich in Frankreich keine Zukunft. Der Grund dafür war und ist Antisemitismus: zunehmende antijüdische Vorurteile, antijüdische Schikanen, antijüdische Gewalt….

 

Musik for the One God:

Das Pera-Ensemble

Begegnen auf Augenhöhe – Darum geht es bei dem Projekt "Music fort he One God" des Pera-Ensembles aus Istanbul. Ein Konzert am kommenden Sonntag verbindet die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam….

BR-KLASSIK überträgt das Konzert im Livestream! (18.01.2015, 20.00 Uhr)

 

Trotz Verbot:

Max Brym liest doch in Waldkraiburg

Der Autor Max Brym liest am Samstag, den 17. Januar ab 11 Uhr auf dem Stadtplatz von Waldkraiburg aus seinem Buch „Es begann in Altötting“. Die Stadt Waldkraiburg liegt in Südost- Oberbayern und hat knapp 23.000 Einwohner. Seit November 2014 bewegt das Buch von Max Brym die dortigen Gemüter. Eine Lesung in städtischen Einrichtungen wurde abgesagt. Der Grund dürfte darin bestehen, dass der Autor sich an seine Jugend dort erinnert und speziell die damaligen Revanchisten angreift….

 

​Israel vor den Wahlen:

Liste mit Botschaft

Die Wahlliste der Arbeitspartei steht fest. Die Abgeordnete Schelly Jachimowitsch gilt als große Siegerin der internen Wahlen. Unter den ersten fünf finden sich Organisatoren der Sozialproteste aus dem Jahr 2011. Im Vorfeld der Parlamentswahlen am 17. März legt jede Partei in internen Abstimmungen fest, mit welchen Kandidaten sie antreten wird. Die Arbeitspartei hat am Dienstag ihre Wahl abgeschlossen. Auf der gemeinsamen Liste mit der HaTnuah-Partei kommt Oppositionsführer Jitzhak Herzog auf den ersten Platz….

 

Wirtschaft:

Handel zwischen Israel und Ägypten boomt

Die israelisch-ägyptischen Handelsbeziehungen haben sich in den vergangenen Jahren intensiviert – trotz politischer Spannungen und Aufrufe zum Boykott israelischer Produkte. Dieser Erfolg ist vor allem dem Handelsabkommen „Qualifying Industrial Zone“ (QIZ) zwischen Israel, Ägypten und den USA aus dem Jahr 2004 zuzuschreiben.​…

 

Sicherheit:

Libanesen machen Israeli zu Attentäter

Verheerende Verwechslung: Libanesische Medien haben im Zusammenhang mit einem Selbstmordanschlag das Bild eines Israelis veröffentlicht. Dabei hat er nur einen ähnlichen Namen wie einer der Attentäter. Taha Kial ist Imam in der nordwestisraelischen Ortschaft Arab al-Aramsche….

 

Krieg der Tomaten:

Welcher Ketchup ist legal?

Es ist rot, sieht aus wie Ketchup, schmeckt wie Ketchup und nennt sich Ketchup. Aber das, was die legendäre Firma „H. J. Heinz“ aus Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania seit 138 Jahren in 140 Ländern verkauft, ist kein echter Ketchup. Jedenfalls entspricht er nicht den israelischen Regeln. So sieht es der israelische Lebensmittelhersteller „Osem“. Und geht nun gegen die Amerikaner in die Offensive….

 

Arabische Welt:

Spanischer Außenminister besucht Gazastreifen

Der spanische Außenminister José Manuel García-Margallo hat mehr internationale Hilfe für den Gazastreifen gefordert. Am Dienstag besuchte er das Küstengebiet im Rahmen seiner viertägigen Nahostreise​….

 

Islamkritik Und Politik:

Heiko Maas, der Weltanschauungsminister

​In der vergangenen Woche fielen mehrere tausend Menschen dem militanten Islam zum Opfer. Und wie reagiert die politisch-mediale Elite Deutschlands? Mit Warnungen vor Islamkritik. Jene Religion, der nun einmal auch die Attentäter von Paris angehörten, soll desto fester umarmt werden….

 

Siedlungsausbau:

Minister möchte für Einwanderer aus Frankreich Siedlungen ausbauen

Wohnungsbauminister Uri Ariel will den Ausbau jüdischer Siedlungen im sogenannten Westjordanland vorantreiben, um jüdische Einwanderer aus Frankreich dort unterzubringen. „Es gibt keinen Zweifel, dass sich die französischen Juden mit dem Siedlungsbauvorhaben in Judäa und Samaria identifizieren und sich dort eine Heimat aufbauen möchten“, erklärte der Minister. Er bat die Behörden, schnell nach geeigneten Siedlungen zu suchen, die erweitert werden können, und neue Areale aufzutun, um diese zu bebauen….

 

Israel vor den Wahlen:

Shaked wins top spot after Bennett in Bayit Yehudi primary

Fifty seven percent of Bayit Yehudi’s members participated in the party’s primary on Wednesday. Bayit Yehudi faction chairwoman Ayelet Shaked won big in the Bayit Yehudi party primary on Wednesday, coming in second place behind party chairman Naftali Bennett….

 

Nahost-Konflikt:

France envoy to JPost: Jewish crisis has 'nothing to do with Israel and the Palestinians'

Amb. Araud says anti-Semitism isolated to Muslim community; WH: Paris "latest in a series of very troubling incidents in Europe and around the world that reflect a rising tide of anti-Semitism"….

 

Meinung:

I’m Muslim and I’m Charlie

So-called jihadists unleashed a terrible evil against Islam by killing the Charlie Hebdo journalists, Jewish shoppers, and French police.​…

 

Analyse:

British Jewry and a feeling of insecurity

The temperature of debate has risen significantly in Jewish circles in recent months, and the future of European Jewry is being discussed in a way that was not the case before the summer.​…

 

US-Terror-Prozeß:

Plaintiffs in US terror trial: We can connect Ramallah to suicide attacks

The first US terrorist trial against the Palestinian Authority kicked into high gear its second day Wednesday, with the plaintiffs calling an expert on the IDF court system and “weaving the web that connects Ramallah to the shooting massacres and suicide bombings”….

 

Nahost-Konflikt:

Spanish FM assures Israel of country's support at UN Security Council, EU

Spain has asked both the Palestinians and Israel to avoid unilateral measures, and requested the Palestinians refrain from going further on issue of unilateral recognition of statehood.​…

 

Paris:

French Jews turn to crowdfunding in aiding victims’ families

People all over the world have donated, with money coming from as far afield as the United States, Spain, Israel and Italy.​…

 

Doch nicht bezahlen:

'Families of Paris terror attack victims will not be charged for burial'

Burial of Israeli citizens is subsidized by the state but full costs are usually levied on families of foreign citizens who wish to bury their relatives in Israel.​…

 

Palästinenser:

Abbas visits Cairo after Sisi reportedly met with PA president's chief rival

Abbas’s aides were said to be enraged over the reports concerning the Sisi-Dahlan meeting.​…

 

Zusammenarbeit:

Palestinian strawberry growers arrive to Israel for study-tour

Farmers came to Israel on Wednesday for a two-day continuing education program organized by the Civil Administration, to learn about some of the strawberry growth methods being used in Israel.​…

 

Nasrallah:

Israel can’t even imagine our arms stockpile

​Hezbollah leader Sheikh Hassan Nasrallah says his organization has an arsenal that is beyond anything Israel could even imagine. In a long interview that is to be aired in a few days by Al Mayadeen, a Lebanon-based satellite television station, Nasrallah says Hezbollah is prepared for a military confrontation with Israel — if and when Israel imposes it on Hezbollah, in his words….

 

Wirtschaft:

Egypt would consider importing gas from Israel, oil minister says

Egypt is open to importing gas from Israel, its oil minister said in state-owned media on Wednesday, another sign that it may lean on its neighbor to help tackle its energy troubles….