Aktuelles vom 15. Januar 2019 – 09. Schwat 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


Im Heiligen Land: Vortrag)

Durch die Wüste

Der Israel National Trail („Shvil Israel“) zählt zu den zehn schönsten Fernwanderwegen der Welt, wie das US-Fernsehnetzwerk National Geographic findet. Auf einer Länge von mehr als tausend Kilometern bietet er fruchtbare Landschaften, trockene Wüsten-Etappen und hohe Berge, die erklommen werden wollen. Paula Zimerman-Targownik, 53, und Daniel Targownik, 51, haben im vergangenen Jahr die Hälfte des Trails absolviert. An diesem Mittwoch, 16. Januar, erzählt das Ehepaar aus Unterföhring in der örtlichen Gemeindebibliothek im Bürgerhaus von seiner sechswöchigen Reise mit all ihren Erlebnissen und Erkenntnissen….


Internationaler Holocaust-Gedenktag:

Mundharmonika als Lebensretter

Anlässlich des „Erinnerungstages im Deutschen Fußball“ lädt die Initiative „!Nie Wieder“ und die Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau zu einem Zeitzeugengespräch mit Zvi Cohen ein. Es beginnt am Donnerstag, 17. Januar, um 19 Uhr im Jüdischen Museum am Sankt-Jakobs-Platz in München. Der Eintritt ist frei….


Ausschluss aus Stiftungsrat:

Gericht urteilt über AfD-Klage

Der Staatsgerichtshof in Bückeburg verkündet heute sein Urteil über die Klage der AfD gegen ihren Ausschluss aus dem Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten. Der Stiftungsrat ist auch für die Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen zuständig….


Max-Ophüls-Filmfestival eröffnet:

Ehrenpreis für Iris Berben

Mit der Premiere von Philipp Leinemanns Polit-Thriller „Das Ende der Wahrheit“ ist in Saarbrücken das 40. Filmfestival Max Ophüls Preis (MOP) eröffnet worden. Unter den rund 1300 Gästen waren am Montag etwa die Schauspieler Ronald Zehrfeld, Alexander Fehling und Claudia Michelsen – sie spielen alle im Eröffnungsfilm mit. Bis zum Sonntag werden mehr als 43 000 Besucher erwartet, darunter auch weitere Prominente wie Til Schweiger und Christiane Paul. Für ihre Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film wurde Schauspielerin Iris Berben (68) am Eröffnungsabend mit dem Ehrenpreis des MOP ausgezeichnet….


Extremismus – Hamburg:

Deutlich mehr antisemitische Straftaten in Hamburg

Die Zahl der antisemitischen Straftaten ist in Hamburg im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Wie aus der Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage der Vorsitzenden der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Anna von Treuenfels-Frowein, hervorgeht, wurden 2018 laut noch vorläufiger Statistik 74 Taten verzeichnet – 30 mehr als im Jahr zuvor und mehr als doppelt so viele wie 2016 (35)….


Wiesbaden:

Gegen das NS-Regime

Der 27. Januar – der Tag der Befreiung des KZ Auschwitz vor nunmehr 74 Jahren – wird seit 1996 als nationaler und internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Wiesbaden gedenkt aller Opfer des NS-Regimes mit mehreren Kulturveranstaltungen. Im Mittelpunkt der zentralen Veranstaltung am Mittwoch, 23. Januar, steht nach Angaben der Stadt der politische Widerstand gegen das „Dritte Reich“ in Wiesbaden….


Social Media:

Rein ins Netz!

Wenn in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Youtube politische Schlachten geschlagen werden, hat das Folgen. Von Diskussionen oder gar Debatten kann keine Rede sein, stattdessen finden verbale Gemetzel statt. Ungehemmte Aggressionen, Gewaltphantasien, Beleidigungen verdrängen jede Art von Zivilität….


Lebensmittel:

Weniger Frühkartoffeln aus Israel zu erwarten

Die Versorgung mit Lagerkartoffeln ist dieses Jahr in West- und Mitteleuropa knapp. Frühkartoffelimporte wurden schon im Herbst herbeigesehnt. Aus Israel werden aber vermutlich nicht mehr Frühkartoffeln als üblich kommen. Der Kartoffelexport Israels summierte sich in den Vorjahren auf 220.000 bis 270.000 Tonnen. 2019 wird diese Menge aber womöglich nur knapp erreicht werden….


ISRAEL-JAPAN:

Besuch der bisher wichtigsten japanischen Delegation

Hiroshige Seko, der japanische Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie, wird diese Woche die bisher höchstrangige Delegation anführen, die in Israel einen dreitägigen Besuch absolviert. Zweck der Visite ist nach Worten der «Jerusalem Post» die Förderung der bilateralen wirtschaftlichen Kontakte. Rund 150 Vertreter von 90 grossen japanischen Unternehmen, wie etwa Mtsubishi, Toshiba oder Hitachi, begleiten Seko auf seiner Reise nach Israel, wo Treffen im Rahmen des Japan-Israel-Innovation-Network (JIIN) vorgesehen sind….


BERGISCH GLADBACH:

Kritik an Bürgermeister und Stadtrat

Politiker in der deutschen Stadt Bergisch Gladbach, einschliesslich Bürgermeister Lutz Urbach, sehen sich intensiver Kritik gegenüber weil sie gegen den landesweit zunehmenden Trend eingestellt sein sollen, eine gegen den Israel-Boykott gerichtete Resolution zu akzeptieren und den wachsenden modernen Antisemitismus zu bekämpfen….


Premier Mohamad:

„Kein Platz für israelische Sportler in Malaysia“

„Der Premierminister von Malaysia Mahathir Mohamad sagte, dass es ‚keinen Platz für israelische Sportler in Malaysia gibt‘ und  lehnte es ab, dem israelische Schwimmteam ein Einreisevisum auszustellen. In diesem Sommer sollen israelische Sportler an der Paralympischen Schwimm-Weltmeisterschaft in Malaysia teilnehmen, berichtete die Nachrichtenagentur Shehab. Wenn die Veranstalter als Reaktion auf seine Haltung den Bewerb nun absagen würden, so ‚können sie das tun‘, wie der Premierminister zusätzlich betonte….
Kommentar: Ob das die Gutmenschen des Internationalen Verbandes tun werden?? Glaube ich nicht!! W.D.


Jennifer Teege liest aus:

„Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen“

In der KZ-Gedenkstätte Neckarelz (Mosbacher Straße 39) findet am kommenden Sonntag, 20. Januar, als Matineeveranstaltung um 11 Uhr eine Lesung mit Jennifer Teege statt. Die 1970 geborene Autorin wurde durch ihr Buch „Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen“ vor einigen Jahren einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Es war ein Schock, der ihr ganzes Selbstverständnis erschütterte: Mit 38 Jahren erfuhr Jennifer Teege durch einen Zufall, wer sie ist. In einer Bibliothek fand sie ein Buch über ihre Mutter und ihren Großvater Amon Göth….


«Ich schweige und mache meine Arbeit»:

Der Tunesier René Trabelsi ist der einzige jüdische Minister in der arabischen Welt

Der jüdische Tourismusminister René Trabelsi gilt in Tunesien als Mann vom Fach. Doch diskutiert wurde bei seinem Amtsantritt vor allem über seine Religion. Ein Treffen in Tunis. Von der Fensterfront seines Büros aus schaut René Trabelsi direkt aufs Zentrum von Tunis, auf den Platz des 14. Januars, das Innenministerium und die Avenue Bourguiba. Hier, auf der Hauptstrasse von Tunis, gingen vor acht Jahren Zehntausende gegen Diktator Ben Ali auf die Strasse. Ohne die damalige Revolution wäre der 56-Jährige heute wohl nicht da, wo er ist….


Palästinensische Autonomiebehörde: (mit Video)

„Israel ist Schuld am palästinensischen Drogenproblem“

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) dämonisiert Israel auf vielerlei Weise und beschuldigt Israel oft für die Probleme innerhalb der palästinensischen Gesellschaft und selbst für die Probleme der gesamten arabischen Welt. Anlässlich einer kürzlich abgehaltenen Konferenz gaben nun ein PA-Minister und zwei palästinensische Universitätsleiter Israel die Schuld am palästinensischen Drogenproblem….
Kommentar: Gibt es ein Problem bei den Arabern, für das sie Israel nicht die Schuld geben?? W.D.


19. Internationale Bischofstreffen:

Internationale Bischofsdelegation besuchte Palästinensergebiete

Eine internationale katholische Bischofsdelegation hat am Sonntag einen Gottesdienst in Zababdeh im nördlichen Westjordanland besucht. „Unser Anliegen ist es, ein tieferes Verständnis für die Herausforderungen zu erreichen, in denen Ihr lebt“, sagte der Erzbischof von Kapstadt (Südafrika), Stephen Brislin, mit Blick auf die rund 2.000 Katholiken der 1883 gegründeten Pfarre des mehrheitlich christlichen Dorfes. Mit dem Besuch wolle man Solidarität mit den palästinensischen Christen ausdrücken….
Kommentar: Ob sie auch die Unterdrückung der arabischen Christen durch die Mohamedaner, wie in Bethlehem, aus dem die meisten Christen ausgewandert worden sind, anklagen?? W.D.


GEBETE UM REGEN BEANTWORTET:

See Genezareth stieg in 48 Stunden um 18 Zentimeter

Viele Geschichten im Neuen Testament spielten sich in der Nähe vom See von Genezareth in Galiläa ab. Nun hat Gott, so scheint es jedenfalls, wiederum in dieser Region ein Wunder getan: Zwei Tage lang öffneten sich die Schleusen des Himmels, der Regen prasselte mitten in die von Dürre betroffene Region. Der grösste Teil des kühlenden Nasses fiel im Norden und revitalisierte den See Genezareth, welcher eine der Hauptquellen des israelischen Trinkwassers ist….


INTERVIEW MIT LEA FLEISCHMANN:

»Ich habe Frieden mit Deutschland geschlossen«

Frau Fleischmann, vor 40 Jahren haben Sie Deutschland verlassen. Wie nehmen Sie das Land heute wahr?
Ich erlebe keinen Alltag mehr in Deutschland, etwa Kontakte mit Behörden oder Nachbarn. Was mir aber im Vergleich zu früher auffällt: Die kulturelle Vielfalt ist größer. In vielen Großstädten gibt es heute mehr Muslime. Und: Alles ist luxuriöser geworden. In jeder Stadt gibt es Einkaufszonen. Als ich auswanderte, gab es keine verkaufsoffenen Sonntage. Heute hat die Wirtschaft immer mehr Bereiche besetzt. Der Sonntag hat sich vom Feiertag zum Freizeittag entwickelt….


100 JAHRE FRAUENWAHLRECHT:

Jenny Apolant: Eine Kämpferin für Frauenrechte

Am 19. Januar 1919 war es soweit: Zum ersten Mal nahmen Frauen in Deutschland an nationalen Wahlen teil – ein Meilenstein in der Geschichte für die Gleichstellung von Männern und Frauen. Passend zum 100-jährigen Frauenwahlrecht erinnert das Jüdische Museum Frankfurt an eine jüdische Vorkämpferin der Frauenrechte: die Frankfurter Politikerin Jenny Apolant….


BÜCHER:

Gedichte von Jehuda Amichai

Jehuda Amichai, mehrfach für den Literaturnobelpreis nominiert, ist einer der bedeutendsten Lyriker der Gegenwart. Geprägt von der europäischen Moderne und der jüdischen Tradition reicht seine Dichtung von klassischen Formen bis zu modernen Strukturen. Sie kontrastiert biblische Zitate und Figuren mit der individuellen Erfahrung des heutigen Menschen und spricht die großen Themen an: Liebe, Eros, Verlust, Vertreibung und Krieg. Getränkt mit den Schrecken der Shoah und der vielen Kriege, an denen er selbst teilgenommen hat, ist seine Lyrik ein Bollwerk gegen falsches Heldentum und ein Plädoyer für Menschlichkeit….


Rosa Luxemburg – eine demokratische Sozialistin?

Kritische Betrachtungen anlässlich ihres hundertsten Todestages

Am 15. Januar 1919, also genau vor hundert Jahren, wurde Rosa Luxemburg brutal ermordet. Freikorpssoldaten waren dafür direkt verantwortlich, eine Inkaufnahme durch führende Sozialdemokraten gilt als sicher. Damit starb eine Frau, die in der Geschichte als Lichtgestalt gilt. Dass es sich bei Rosa Luxemburg um eine beeindruckende Persönlichkeit handelte, lässt sich wohl kaum leugnen: Denn als akademisch gebildete Frau, die aus einer jüdischen Familie stammte und dem linken Flügel der SPD angehörte, musste man im Kaiserreich mehr als nur durchschnittlich willensstark sein….


Rosa Luxemburg:

Eine Jüdin aus Polen

Für deutsche Rechtskonservative und Nationalisten war sie das sprichwörtlich rote Tuch. Die Rede ist von Rosa Luxemburg, die gemeinsam mit Karl Liebknecht am 15. Januar 1919 in Berlin von Freikorpssoldaten der Garde-Kavallerie-Schützen-Division grausam ermordet wurde. Denn wenige Tage zuvor war der Januaraufstand, die von Anhängern der USPD, einer Abspaltung der Sozialdemokratie, sowie dem Spartakusbund und anderen linken Kräften initiierte Revolte gegen die Regierung, blutig niedergeschlagen worden….


FEHLENDES GELD:

Welternährungsprogramm kürzt Hilfen für Palästinenser

Das Welternährungsprogramm (WFP) der Vereinten Nationen hat eine Kürzung der Hilfen für Palästinenser bekanntgegeben. Das geht aus einer Stellungnahme des WFP hervor. Demnach sind sowohl Bewohner des Gazastreifens als auch des Westjordanlandes betroffen. Weiter heißt es, dass „27.000 Menschen im Westjordanland zukünftig keine Hilfe mehr erhalten werden“. Bei 165.000 wird die Hilfe um 20 Prozent reduziert. Von diesen Kürzungen sind vor allem Bewohner des Gazastreifens (110.000) betroffen….
Kommentar: Und wo bleibt die Hilfe der reichen Mohamedaner??  Helfen sollen die Staaten des verhassten, ungläubigen Westens!! W.D.


AUSGRABUNGEN BEI JERUSALEM:

Podium der Bundeslade wiederentdeckt?

Die Bundeslade ist zweifellos die bedeutendste Reliquie der Menschheitsgeschichte. Es handelt sich um jene Truhe, in die Moses die auf dem Sinai empfangenen Steintafeln mit den Zehn Geboten gelegt hatte. Das Volk Israel trug sie mit sich vom Sinai bis ins Heilige Land. König David holte sie aus Kiriat Jearim ab, wo sie sich zwischendurch befand. Er brachte sie nach Jerusalem, wo sie dann etwa 1.000 Jahre lang im „Allerheiligsten“ des von König Salomon errichteten Tempels stand. Im Jahr 70 zerstörten die Römer Jerusalem und plünderten den Tempel….


STRENG GEHEIM:

Die Flucht aus Gaza

Tausende junge Gazaner haben in den letzten acht Monaten den Gazastreifen verlassen. Unter ihnen auch viele Ärzte. Wie das Nachrichtenportal Ynet berichtet, ist zwischen den Monaten Mai und September 2018 jeder zweite Mensch, der den Gazastreifen verlassen hatte, nicht zurückgekommen. Eine Tatsache, die die Hamas gerne verheimlichen würde. Dem Bericht von Ynet zufolge haben in den Monaten Mai bis September, an denen der Rafah-Grenzübergang geöffnet war, 36000 Bewohner den Gazastreifen nach Ägypten verlassen. Bis heute sind jedoch nur 17000 von ihnen in den Gazastreifen zurückgekehrt, was bedeutet, dass jeder zweite den Gazastreifen verlassen hatte, um zu einem anderen Ort auf der Welt zu gelangen….


WETTER: (mit Videos)

Heftige Regenfälle im Norden

Durch die heftigen Regenfälle wurde die Straße 804 durch den Hilazon-Strom überflutet. Zwei Fahrer, die mit ihren Autos in den Wassermassen steckengeblieben waren, mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Dazu wurde ein Kran benutzt, der sich vor Ort befand. Die Fahrer hatten sich zuvor auf die Dächer ihrer Autos gerettet. In der Stadt Arraba in Galiläa wurden eine Mutter und ihr Kind aus einem überschwemmten Haus gerettet. Auch in zahlreichen anderen Städten verwandelten sich die Straßen in reißende Flüsse. Zahlreiche Straßen im Norden wurden gesperrt….
Kommentar: Das wird den iranischen Mullahs die Zornröte ins Gesicht treiben: Die Israelis „melken“ die Regenwolken, die „Allah“ für den Iran vorgesehen hatte!! Das geht aber gar nicht!! Das muss vor die UNO!! W.D.


MAL WAS NEUES:

Iraker gründen „Virtuelle Botschaft“ in Israel

In der arabischen Welt verändert sich die Einstellung zu Israel. Das liegt viel an der Tatsache, dass man mit dem Iran einen gemeinsamen Feind hat. Aber es liegt natürlich auch daran, dass es die durchschnittlichen Araber endlich begriffen haben, der der jüdische Staat nicht ihr Feind ist (dazu kommt die gravierend abnehmende Unterstützung der „palästinensischen Angelegenheit“, dessen Ziel noch immer die Zerstörung Israels ist)….


Video des Tages:

Holyland Challenge – Mit dem Rad durch Israel

Israel ist seit einiger Zeit auch für Radfahrer ein attraktives Reiseziel geworden. Im heutigen Video begleiten wir den Mountain Bike Fahrer Benjamin auf seiner Fahrt durch Israel, wo es einen besonderen und inoffiziellen Radweg für Mountain Bikes gibt,….

Hier das Video!


Im Norden Israels:

Überflutungen nach starken Regenfällen

Starke Regenfälle haben am Montag zu Überschwemmungen im Norden Israels geführt. Autofahrer auf der Straße 804 wurden von einer Sturzflut überrascht. Der Fluss Hilazon schwoll innerhalb weniger Minuten stark an und überflutete die Straße. Es gab eine dramatische Rettungsaktion: Mehrere  Fahrzeuge wurden von der Wassermassen eingeschlossen. Feuerwehrleute mussten drei Insassen befreien. Per Kran wurden die Personen aus ihren Autos gerettet. Das gelang in letzter Minute….


NETANYAHU TO IRAN:

GET OUT OF SYRIA FAST. WE WON’T STOP ATTACKING

Netanyahu sent a warning to Iran at the appointment ceremony of incoming IDF Chief of Staff Aviv Kochavi Tuesday morning. In referring to Iran’s entrenchment Syria, Netanyahu said: „I’m telling you, get out of there fast. We wont stop attacking.“ Netanyahu mocked an Iranian official who denied the presence of Iranian troops in Syria and said that Iran only served in an advisory position….
Kommentar: Lügen war schon immer die Stärke der Mullahs!! W.D.


BERICHT:

IRAN LAUNCHES SATELLITE INTO SPACE, FAILS

Iran has admitted that it tried to launch a satellite into space but that the experiment failed, Israeli media reported Tuesday. Iranian Communications Minister Mohammad-Javad Azari said the rocket carrying the satellite „failed to reach the required speed in the third stage, even though it succeeded in the first two stages of the launch.“ Consequently the satellite did not manage to enter its orbit, according to reports. Last week, Iranian Foreign Minister Mohammad Jawad Zarif announced that, despite US warnings, Iran would be continuing its space program. The program includes Space Launch Vehicles which have technology akin to that of a ballistic missile….


GREEN ISRAEL:

RECYCLING PLANT TO BE ESTABLISHED IN NEGEV

The Western Negev authority, which includes several surrounding regional councils, signed an agreement to safely recycle and dispose of waste at the Dudaim Recycling and Environmental Education Park in the Negev in the Bnei Shimon Regional Council. This year, the largest recycling plant in the Negev will be at Dudaim Park, serving all the municipalities in the region. The plant aims to increase recycling, thereby reducing the waste that ends up in landfills. The park will receive more than 110,000 tons of waste per year. This includes absorption and recycling of garbage from the ten councils in the region over the next five years….


GESUNDHEIT:

EU, CANADA AWARD €8.4M. TO ISRAELI-LED HEALTH DATA PROJECT

The European Union and the Canadian government have awarded €8.4 million ($9.6m.) to the Israeli-led international iReceptor Plus project to improve genomic and health-data sharing, the consortium behind the initiative announced on Monday. Led by Bar-Ilan University, the iReceptor Plus consortium is composed of more than 20 partners from nine countries and promotes human immunological data storage, integration and controlled sharing for a range of clinical and scientific purposes….


EINREISE ABGELEHNT:

ISRAEL REFUSES ENTRY TO MEMBER OF UK LABOUR PARTY

Gary Spedding, a British left-wing activist and member of the UK Labour Party, was detained at Ben-Gurion Airport on Monday and denied entry to Israel. Spedding was previously banned from entering the country in 2014 for five years by the Interior Ministry’s Population and Immigration Authority after reportedly organizing a violent protest at Queens University, Belfast, in which an Israeli representative was attacked….


ZOA INITIATIVE:

U.S. MUST ERASE LEGAL OPINION CONDEMNING WEST BANK SETTLEMENTS

The United States must rescind its famous 41-year old legal opinion that West Bank settlements are „inconsistent with international law,“ the Zionist Organization of America (ZOA) said as it embarked on a renewed campaign this week to pressure the Trump administration on the matter. “Termination of this opinion is long overdue,” said Jeff Daube, the ZOA’s Israel Director, adding that it has been used to “fuel Israel bashing,” particularly at the United Nations. Daube is in Washington this week to solicit support among US Congress members for the Trump administration to formally rescind a 1978 opinion by former State Department legal adviser Herbert J. Hansell, who worked for the Carter administration….
Kommentar: Der berühmte §49 des „Völkerrechts“ gibt das nicht her!! Da steht explizit: Ein Staat darf keinen seiner Bewohner in ein besetztes Gebiet umsiedeln!! Vorbild Stalin, der Russen nach Königsberg per Dekret umsiedelte, was unsere Linke bis heute nicht verurteilen!! Davon kann in Israel überhaupt nicht die Rede sein!! W.D. P.S.: Da die UNO das beim Roten Kreuz in Genf abgeschrieben hat, gibt es das im Original auch auf deutsch!! W.D.


WETTER:

FORECASTS PREDICT A SNOWY JERUSALEM IN COMING DAYS

Wintry weather is expected to hit Jerusalem in the coming days, according to a forecast released by the Jerusalem municipality late Monday. Strong winds and low temperatures are expected, and perhaps snow will be on the horizon, as well. Mayor Moshe Lion noted that „the Jerusalem municipality is preparing for the possibility of snow.“ „Alongside the celebration we hope there will be, the snow requires personal preparation of the residents, as well,“ Lion said. They „must act with discretion and responsibility and must heed the instructions of the municipality and the security forces“….


ANTISEMITISMUS:

LIBERTARIAN PALESTINIAN-AMERICAN HOUSE REP. FIGHTS ANTISEMITISM MONITOR

Chris Smith, the New Jersey Republican who is trying to push through a bill that would enhance the role of the antisemitism monitor, put out a news release minutes after it passed the US House of Representatives and noted it was approved “overwhelmingly”. Legislators love to describe support for their bills as “overwhelming”, but the word they love even more is “unanimous”. Only one vote kept Smith from tasting that victory, and it was by a fellow Republican: Justin Amash of Michigan….


NEUER CHEF:

Aviv Kochavi takes reins from Gadi Eisenkot as IDF chief of staff

Maj. Gen. Aviv Kochavi was set on Tuesday to take over as the 22nd commander of the Israel Defense Forces, replacing current chief Gadi Eisenkot, who ends his four-year term as the army’s top officer. The handover was to take place at a 9:30 a.m. ceremony at the Kirya base in Tel Aviv where the first order of the day will be promoting Kochavi, 54, to the rank lieutenant general. Kochavi, currently deputy chief of staff, takes over as Israel faces an array of challenges on its borders with Gaza and Lebanon along with an evolving campaign against Iran in Syria….


Named for Elie Wiesel:

Trump signs into law genocide prevention act 

US President Donald Trump on Monday signed into law bipartisan legislation named for the late Holocaust survivor and Nobel Laureate Elie Wiesel, the White House announced in a statement. The Elie Wiesel Genocide and Atrocities Prevention Act aims to improve the US response to emerging or potential genocides and passed final votes last month in the Senate and the House of Representatives….


SÜD-KOREA:

Talmud-inspired learning craze sweeps South Korea

In 2014, Kim Hye-kyung found herself staring into an educational abyss. The mother of two lives in study-mad South Korea, a nation where parents fork over a combined $17 billion on private tutoring every year. Children start early — 83 percent of 5-year-olds receive private education — and the pace keeps intensifying until, at age 18, students take the dreaded eight-hour suneung university entrance exam. Flunk the suneung and your job prospects could nosedive. Pass with flying colors and you may land a coveted spot at a top-ranked university….


WASHINGTON:

Rashida Tlaib poses with Hezbollah-backing anti-Israel activist

An anti-Israel extremist who heads a “right of return” advocacy group — and has equated Zionism to Nazism and called Israel a “terrorist entity” — attended a Detroit swearing-in reception and dinner party for freshman Rep. Rashida Tlaib, where he posed with her for a photograph that he tweeted on Saturday….


BUDAPEST:

Israeli divers to search for Holocaust victims’ remains in the Danube

A team of Israeli divers will search Hungary’s Danube River for the remains of Holocaust victims, Israeli Interior Minister Aryeh Deri announced Monday. Deri said that following a meeting he had with Sandor Pinter in Budapest, the Hungarian interior minister agreed to allow rescuers from the Zaka emergency service and victim identification organization to scour the river for bones of Jews who were shot and thrown into the waters of the Danube in Budapest during the Holocaust….


KONTROVERS:

‘McJesus’ artist demands Haifa museum remove artwork because he supports BDS

The Finnish artist behind a controversial “McJesus” sculpture that has drawn violent protests by Arab Christians has responded to the outrage, demanding that his artwork be removed from the Haifa Museum of Art since he supports the Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) movement against Israel. Hundreds of demonstrators clashed with police in the northern Israeli city on Friday over the museum’s display of the sculpture, which depicts Ronald McDonald, the mascot of fast food giant McDonald’s, on a cross….