Aktuelles vom 16. Juli 2018 – 04. Aw 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der iranische Präsident Hassan Rohani bei seinem Besuch Anfang Juli in Wien über das babylonische Exil vor 2500 Jahren:

»Wir retteten die Juden in Babylon.  Sie haben eine Schuld uns gegenüber.«


NACH KÄMPFEN IN GAZA:

Militante Gruppen: Haben mit Israel Feuerpause vereinbart

Militante Gruppen im Gazastreifen und Israel haben sich palästinensischen Angaben zufolge nach gegenseitigem Beschuss auf eine Waffenruhe geeinigt. Ein Sprecher der radikalislamischen Hamas-Miliz sagte am Samstagabend, dass mit ägyptischer Vermittlung eine Beruhigung vereinbart worden sei. Die militante Gruppe Islamischer Dschihad gab in einer getrennten Mitteilung eine Feuerpause mit Israel bekannt. Ein Sprecher von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu war bisher nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Schlagabtausch zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas war zuvor abermals gefährlich eskaliert….


KRIEG IN SYRIEN:

Armee startet Offensive im Südwesten

Das syrische Militär hat laut Aktivisten am frühen Sonntagmorgen eine Offensive gegen Stellungen der Rebellen in der südwestlichen Provinz Kuneitra begonnen. Etwa 800 Raketen und Granaten seien abgefeuert worden, am Boden gebe es heftige Kämpfe, sagte der Chef der in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, der Nachrichtenagentur AFP. Die Ortschaft Maschara wurde demnach bereits eingenommen. Bei dem stundenlangen Raketenbeschuss seien auch Orte in der angrenzenden Provinz Daraa getroffen worden, sagte Rahman….


NAHE ALEPPO:

Israels Luftwaffe greift Stellung in Syrien 

Die israelische Luftwaffe hat syrischen Angaben zufolge im Norden des Landes eine Stellung der Armee angegriffen. Die Flugzeuge hätten diese am späten Sonntagabend nördlich eines Militärflughafens in Aleppo ins Visier genommen, teilten syrische Militärkreise der Deutschen Presse-Agentur mit und bestätigten Berichte der Staatsmedien. Laut syrischer Nachrichtenagentur gab es lediglich Sachschaden. Zuvor hatten am Sonntag die syrische Armee und ihre Verbündeten nahe der israelischen Grenze im Süden des Landes eine Offensive auf von Rebellen gehaltene Gebiete in der Provinz Kunaitra gestartet….


MARTIN HEIDEGGER:

Den Völkermördern entgegengearbeitet?

Der Kampf um die Frage, in welchem Maß Martin Heideggers Denken vom Nationalsozialismus durchdrungen ist und inwieweit er selbst in der NS-Zeit von der Theorie zur Tat schritt, wird mit harten Bandagen geführt. Das ist verständlich. Heideggers Strategie der verklärenden Selbstdarstellung war noch lange nach seinem Tod so erfolgreich, dass polemische Gegenkraft nötig war, um die Festung der Geschichtsverzerrungen niederzureißen. Spätestens mit der Publikation der „Schwarzen Hefte“ seit 2015 herrscht in der Forschung Einigkeit darüber, dass Heidegger trotz seiner teils freundlichen Beziehungen zu jüdischen Kollegen ein nationalistischer Antisemit war….


BOYKOTTAUFRUF NACH AUFTRITT:

Warum ein Islamhasser zu Gast bei Linken ist

Thomas Maul ist ein Islamhasser. Zumindest darin ist sich der Berliner Autor mit seinen Kritikern einig. Und weil Maul Ende Juni im linksautonomen Leipziger Veranstaltungszentrum Conne Island einen Vortrag gehalten hat, rufen jene Kritiker nun zum Boykott des Zentrums auf. Die Episode wirkt zunächst wie die politische Selbstbeschäftigung einer relativ überschaubaren Szene. Doch sie steht stellvertretend für den verkrampften Umgang linker Aktivisten mit dem Islam – und birgt genau deshalb jede Menge Sprengstoff. Das Conne Island gerät dabei nicht zum ersten Mal in den Fokus….


Kriminalität:

Antisemitismusbeauftragter fordert Härte bei Hassverbrechen

Der neue Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, fordert ein strengeres Vorgehen gegen politisch motivierte Gewalt. „Wir sollten überlegen, Körperverletzung, die aus dem Motiv des politischen Hasses heraus begangen wurde, schärfer als üblich zu bestrafen“, sagte Klein der Welt am Sonntag. Auch gegen antisemitisch motiviertes Mobbing an Schulen seien Schritte erforderlich. Dieses dürfe „nicht mehr vertuscht werden“….


Konflikte:

Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel

Ein heftiger Schlagabtausch zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas hat die Furcht vor einem neuen Krieg befeuert. Militante Palästinenser griffen Israel seit Freitagabend mit mehr als 220 Raketen und Mörsergranaten an, wie die israelische Armee am Sonntag mitteilte. Israels Luftwaffe bombardierte gleichzeitig Dutzende Hamas-Ziele. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte, die Armee habe der Hamas mit massiven Luftangriffen den „härtesten Schlag“ seit dem Gaza-Krieg 2014 versetzt….
Kommentar: Israel lässt sich nichts gefallen, auch wenn es unsere Gutmenschen nicht gefällt!! W.D.


Antisemitismus:

Professor: „Lügen“ der Polizei

Der israelische Professor, der in Bonn von einem Deutschen mit palästinensischen Wurzeln angegriffen und dann von der Polizei geschlagen worden war, hat schwere Vorwürfe gegen die Beamten erhoben. In einem Brief an Medien beschuldigte Jitzchak Jochanan Melamed von der Universität Baltimore die Polizei, „Lügen“ über den Vorfall zu verbreiten. Melamed war von der Polizei zunächst irrtümlich für den Angreifer gehalten, überwältigt und geschlagen worden. Dies hat die Polizei auch zugegeben und sich entschuldigt….


Arbeitsbesuch:

Nationalratspräsident Sobotka in Israel

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) ist am Montag und Dienstag auf Arbeitsbesuch in Israel. Die Reise steht auch im Zeichen des Gedenkjahres 1938/2018, so trifft Sobotka am Montag in Tel Aviv österreichische Holocaust-Überlebende und kommt zu einem kurzen Gespräch mit Racheli Kreisberg, der Enkelin von „Nazijäger“ Simon Wiesenthal, zusammen….


Geheimaktion in Iran:

Die Tresorknacker vom Mossad

Fast zwei Dutzend israelische Mossad-Agenten kamen in der Nacht des 31. Januar nach Teheran. Ihr Ziel: ein unscheinbares Lagerhaus in einem Gewerbegebiet, das der israelische Auslandsgeheimdienst ein Jahr lang observiert hatte. Nach Angaben von Premier Benjamin Netanyahu erbeuteten die Spione rund 55.000 Aktenseiten und über hundert CD-Datenträger – das sogenannte Atom-Archiv der Islamischen Republik, des Erzfeinds Israels. Die Archivinhalte belegen nach israelischen Angaben, dass Iran seine Pläne, eine Atombombe zu bauen, nie aufgegeben hat….


peacecamp 2018 in Lackenhof und Wien:

Triffst du einen Fremden, sprich mit ihm

33 Jugendliche – jüdische und palästinensische Teenager aus Israel, ungarische Schüler und Schülerinnen aus Budapest und eine bunt gemischte Gruppe aus Wien, darunter Schutzsuchende aus Iran, Syrien und Afghanistan – verbrachten in der Abgeschiedenheit des wundervollen Ötschergebirges zehn gemeinsame Tage, die dem gegenseitigen Kennenlernen, dem Besprechen sozialer und politischer Gegebenheiten in den teilnehmenden Ländern, der gemeinsamen Suche nach kreativen Problemlösungen, dem Abbau von Vorurteilen und der Bildung gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen dienen sollten. Dabei wurden sie von einem 14-köpfigen Expertenteam begleitet, unter ihnen die Schauspielerin Anna-Sophie Fritz und der Musiker Lukas Hauptfeld, unter deren Leitung das Erlebte zur einer fulminanten show4peace zusammengefasst wurde….


Netanjahu:

„Kein Waffenstillstand ohne Stopp der Feuerdrachen“

Ministerpräsidente Benjamin Netanjahu hat heute betont, dass Israel auf keinen Fall einem Waffenstillstand zustimmen werde, wenn dieser nicht auch einen totalen Stopp der Feuerdrachen und Ballons beinhalte. AUs dem Gazastreifen gab es Stimmen, wonach der Waffenstillstand nur ein stufenweises ende der Feuerdrachen beinhalte, es also noch zu weiteren Brandanschlägen kommen könnte. „Ich habe gehört, dass der Waffenstillstand die Fortsetzung des Drachen- und Ballon-Terrors erlauben würde, Das ist nicht wahr“, sagte Netanjahu zu Beginn der heutigen Kabinettssitzung. „Wir sind nicht dazu bereit, Angriffe aud uns zu dulden, und werden dementsprechend reagieren.“….


Video des Tages:

Israelische Hilfspakete für syrische Kinder

In der vergangenen Woche haben Kinder aus allen Gemeinden der Golanhöhen gemeinsamen mit ihren Eltern Pakete für Kinder in Syrien zusammengestellt. Der Inhalt der Pakete sollte Geschenktüten ähneln, wie sie bei Kindergeburtstagen an die Gäste verteilt werden….

Hier das Video!


Raketen aus Gaza:

Treffen Wohnhaus und Synagoge

Palästinensische Extremisten haben am Samstag 174 Raketen und Mörsergranaten auf Israel abgefeuert. Über 100 schlugen auf freiem Feld ein, etwa 30 wurden vom Abwehrsystem „Eiserne Kuppel“ unschädlich gemacht. Andere explodierten jedoch in Wohngebieten. In der Kleinstadt Sderot wurden drei Israelis verletzt, als eine Rakete in das Dach ihres Wohnhauses einschlug. Außerdem wurde eine Synagoge getroffen, in der sich glücklicherweise gerade niemand aufhielt….


ANALYSE:

ANOTHER FUTILE ROUND?

Four years after Operation Protective Edge, Israeli citizens are once again wondering if this summer will bring yet another war. Another summer, another war. That’s usually how it goes in Israel. The heat rises and so do the tempers of the men in charge of sending soldiers to war.  But so far there’s been no war. Only fires….


MASS PROTESTS SWEEP IRAQ:

TARGET PRO-IRAN MILITIAS AND PARTIES

Najaf airport has been sacked. The border with Kuwait has been occupied by protesters and roads to major oil fields blocked in southern Iraq. The base of a Kata’ib Hezbollah pro-Iranian militia was set on fire. In response Baghdad has cut off access to Internet and social media apps, and sent elite counter-terrorism units, as well as the army, to quell the spreading protests….


‘GIVE PEACE A CHANCE’:

U.N. ENVOY TELLS PALESTINIANS

UN Special Coordinator for the Middle East Peace Process Nickolay Mladenov appealed to the Palestinians in the Gaza Strip on Sunday to halt rocket and mortar attacks on Israel. He also called on Palestinians to stop launching incendiary kites toward Israel. Mladenov, who played a key role in reaching Saturday’s ceasefire between Israel and the Palestinian groups in the Gaza Strip, made his appeal during a news conference in Gaza City….
Kommentar: Das ist schlecht für die Araber!! Wenn sie friedlich sind spenden unsere Gutmenschen weniger und der Iran und andere Staaten geben der Hamas und anderen Terroristen weniger Waffen und Geld!! W.D.


REPORT:

TURKISH CITIZEN DEPORTED BY ISRAEL, RETURNS TO TURKEY

Turkish citizen Ebru Ozkan, who was arrested in Israel on June 11, is going back home after being deported by the Israeli authorities, reports Turkish news agency Anadolu Sunday night.  Anadolu also stated that the arrest was „groundless“ and that the information came from a „Presidential aide“. Ebru Ozkan, 27, was arrested by police at Ben-Gurion Airport on June 11 and transferred to authorities on suspicion of endangering state security and for contacting terrorist organizations….


GERMAN INTEL REPORT:

IRAN SEEKS TO SHATTER STATES‘ STABILITY WITH WMD

The German intelligence agency of the state of Hesse published a new document on countering the spread of weapons of mass destruction, singling out the Islamic Republic of Iran as one of two states seeking to obtain the ultimate form of powerful weapons. The Jerusalem Post reviewed the late June document that states: “Weapons of mass destruction are a continued instrument of power politics that also, in regional and international crises situations, can shatter the entire stability of state structures. States like Iran and North Korea attempt, in the context of proliferation, to acquire and spread such weapons by, for example, disguising the transportation ways through third countries.”….


Under neo-Nazi and jihadist bullying:

Swedish Jewish communities are shuttering

When Carinne Sjoberg dissolved the Jewish Community of Umea in northern Sweden, she knew it would send shock waves far beyond the small congregation that she had spent decades building. The move in May is owed to intimidation by neo-Nazis, making it the first time in decades that a Jewish organization in Western Europe acknowledged that it felt compelled to close shop over safety concerns. Neo-Nazis from the Nordic Resistance Movement, beginning in 2016, pasted stickers with fascist imagery on Umea’s Jewish community center, “making the place look like after Kristallnacht,” Sjoberg said. The closure followed surveillance activity on the center by the neo-Nazis, who published details about individual visitors….
Kommentar: So fing es auch mal in D an!! W.D.