Aktuelles vom 17. August 2018 – 06. Elul 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Aus der Einladung zu einem Kongress für Religionstourismus und Pilgerfahrten in Krakau:

»Besuchen Sie Karol Wojtylas Geburtsort, das Schwarze-Madonna-Heiligtum in Czestochowa, das ehemalige deutsche Nazi-Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau.«


Nahost:

„Es gibt keine Träume in Gaza“

Dalal Mohammed blinzelt in die Sonne. „Wenn ich aufs Meer schaue, dann kann ich mir vorstellen, dass ich an der Côte d’Azur wäre“, sagt die 23-Jährige. „Aber ich darf nur geradeaus schauen.“ Sie hat den türkisfarbenen Plastikstuhl so gestellt, dass sie nur das Meer im Blick hat. Aber das Wasser ist nicht blau, sondern braun, und es stinkt wegen der ungeklärten Abwässer, die hineinfließen. Das ist Gaza, nicht Nizza. Seit die radikalislamistische Hamas vor elf Jahren an die Macht gekommen ist, hat es drei Kriege mit Israel gegeben, zuletzt 2014. Die von der EU und der USA als Terror-Organisation eingestufte Hamas hat sich als unfähig erwiesen, die Regierungsgeschäfte zu führen….


Gesellschaft – München:

Antisemitismusbeauftragter plant Jugendwerk

Der Antisemitismusbeauftragte der Staatsregierung plant ein israelisch-bayerisches Jugendwerk. „Wir halten mit dem Austausch das beste Mittel gegen Antisemitismus in den Händen“, sagte Ludwig Spaenle (CSU) in München….
Kommentar: Das ist eine gute Idee!! Sie sollte aber für ganz D umgesetzt werden!! W.D.


Ultra-Hass in Israel:

Rassismus spaltet einen Verein

Die Rufe des Hasses schallen durch das Stadion in Jerusalem. „Jigal Amir, König von Israel!“, schreien mehrere Ultras. Sie stören damit das Gedenken an den ehemaligen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin. Jigal Amir ist der jüdische Rechtsextremist, der den Friedensnobelpreis-Träger Rabin 1995 ermordete. Die Zwischenrufe liegen einige Jahre zurück. Doch noch immer machen die Ultras von Beitar Jerusalem, die sich „La Familia“ nennen, immer wieder mit rassistischen Provokationen auf sich aufmerksam. Und sie haben die Fans gespalten….
Kommentar: Das gibt es leider auch in anderen Ländern!! W.D.


Historisches Museum Frankfurt:

„Es war Top Secret“

Ein baumwollenes Frauenkostüm aus dem Jahr 1790, ein seidener Tora-Wimpel und eine Schabbat-Lampe aus dem 19. Jahrhundert und weitere Objekte aus der Sammlung des Historischen Museums liegen ausgebreitet auf einem Tisch im Historischen Museum, in dessen Sammlung sie Jahrzehnte zu Unrecht überdauerten. Das Historische Museum hat am Mittwoch insgesamt neun Objekte, die vermutlich aus dem im November 1938 geplünderten Frankfurter Museum für jüdische Altertümer stammen, dem Jüdischen Museum zurückgegeben….


ENDLICH, ABER VIEL ZU SPÄT:

Geberländer initiieren Überprüfungsprozess für palästinensische Schulbücher

Die internationale Gemeinschaft, angeführt von der Europäischen Kommission hat eine Überprüfung palästinensischer Schulbücher eingeleitet. Dies nachdem bekannt wurde, dass der neue Schullehrplan, der im vergangenen Herbst eingeführt wurde, die palästinensischen Schüler nicht auf Frieden und Koexistenz mit den Israelis vorbereitet, sondern eher zu Hass und Radikalisierung aufstachelt. Konkrete Beispiele für die Aufstachelung zu Hass in palästinensischen Schulbüchern wurden Anfang dieses Jahres mehreren nationalen Regierungen präsentiert, unter anderem in London, Brüssel und Helsinki. Das hatte auch die Aufmerksamkeit der internationalen Medien erregt. Sowohl in Grossbritannien als auch in Finnland sind Beispiele hasserfüllter Inhalte in palästinensischen Lehrbüchern, die von EU-Steuerzahlern finanziert werden, an die Öffentlichkeit gelangt. Nach vielen Jahren des Schweigens und der Leugnung scheinen nun mehrere Geberregierungen zu reagieren….


Marokko:

Handelsvolumen mit Israel rückläufig

Ende Juni 2018 informierte das israelische Außenministerium über die Handelsbeziehungen Israels mit arabischen bzw. muslimischen Staaten. Dabei beruft sich das Außenministerium auf Angaben des israelischen Amts für Statistik. Unter den genannten Staaten befinden sich Aserbeidschan, Ägypten, Türkei, Usbekistan, Jordanien, Malaysia, und Marokko….


IDEOLOGISCHER SALTO:

Warum Israel kein Vorbild im Umgang mit Wasser ist

Wie heiss und trocken die kommenden Jahre auch werden: Israels Umgang mit dem „blauen Gold“ darf nicht zum Vorbild für den Wasserkanton Aargau werden. Klar: Der Umgang des jungen Landes mit der kostbaren Ressource ist – von der technologischen Warte aus betrachtet – eindrücklich. Bessere Wassermanagement-Systeme als in Israel gibt es kaum irgendwo und das Planungsvermögen israelischer Ingenieure ist zweifellos bewundernswert. Doch Israel steht exemplarisch für eine Konsumhaltung, die den Umgang mit Wasser mittelfristig zum politischen Streitpunkt macht und die langfristig gar bewaffnete Konflikte um das nasse Gut provozieren dürfte. Die Strategie des jüdischen Staates könnte man mit „Israel First!“ überschreiben. Dass Israel – ein Land, das kaum einmal Regen abbekommt und in dem es im Sommer unangenehm heiss wird – Autowaschanlagen, Aquaparks und sogar Ski-Zentren mit Kunstschnee betreibt, ist angesichts des grossen Wassermangels im direkt benachbarten Palästina pervers….
Kommentar: Da schreibt einer, der absolut seiner pro-arabischen Linie folgt, und deshalb der Propaganda der PLO und des BDS aufgesessen ist!! W.D.


KULTURBRAUEREI – Berlin:

Aktivisten kapern Eröffnung des Festivals „Pop-Kultur“

Wer kurz vor 20 Uhr ins Publikum schaut, im Kino fünf in der Kulturbrauerei am Mittwochabend, dem könnte auffallen, dass es gleich Ärger gibt. Hier soll gleich das Eröffnungsstreitgespräch stattfinden, das eine Diskussion aufnimmt, die schon Wochen vor dem Beginn des Festivals „Pop-Kultur“ schwelt: Und im Saal sitzen viele Menschen im Publikum, auf deren T-Shirts „Boykott Israel“ steht oder das Kürzel: „BDS“. Es bedeutet „Boykott, Divestment und Sanktionen“, für die einen eine friedliche Form des Protests der Palästinenser ist und für andere schlicht Antisemitismus….
Kommentar: In der Überschrift des Artikels hätte es besser statt Aktivisten Assoziale heissen müssen!! Im Übrigen: BDS = Blöd, Dumm und Scheinheilig!! W.D.


BÜCHER:

Stefan Haas: „Auserwählt“

In dem Buch „Auserwählt“ beschäftigt sich Stefan Haas mit Bibelstudien über die Auserwählung des Volkes Israel. Er möchte dadurch auf den wachsenden Antisemitismus aufmerksam machen, der sich seiner Meinung nach immer mehr unter uns Christen verbreitet. Ich finde es sehr interessant, dass Haas ausgerechnet Bibelstudien zu diesem Thema heranzieht und nicht etwa Erlebnisberichte aus der heutigen Zeit. Viel mehr verweist er auf viele Bibelstellen im Alten Testament. Er beschäftigt sich aber auch mit Versen aus dem Neuen Testament, was ich sehr wichtig finde….


MEINUNG:

Warum die EU mehr wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Israel braucht

Während sich die politischen Beziehungen zwischen der EU und Israel derzeit auf einem Tiefstand befinden, wachsen oft unbemerkt Verbindungen in ganz anderen Feldern. Raanan Eliaz und Dimitri Dombret erläutern, wie wirtschaftliche Beziehungen helfen können, wichtige politische Verbindungen zu stärken. In einer einmaligen Entscheidung hat die EU letzte Woche entschlossen, die Finanzierung von Nichtregierungsorganisationen in Israel, die offen die Existenz des Landes ablehnen und den EU-Richtlinien widersprechen, die Finanzierung zu entziehen. Dies ist ein erster, positiver Schritt in einem empfindlichen Thema. Es ist daher kein Wunder, dass die EU ihre Entscheidung eher verdeckt gehalten hat. Trotzdem gedeihen die europäisch-israelischen Beziehungen in ganz anderen Bereichen….


VIDEO:

Wie judenfeindlich ist Bayern?

Die Zahl antisemitischer Straftaten steigt, auch in Bayern begegnet Juden im Alltag immer mehr Hass. Haben wir ein altes oder neues Problem mit dem Antisemitismus?

Hier das Video!


GAZA-KRISE:

Abbas: Hamas will keine Aussöhnung

Die Hamas ist nicht ernsthaft an einer Aussöhnung mit der Fatah interessiert. Das hat der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, bei seiner Fernsehansprache am Mittwoch in Ramallah gesagt. Seine Rede war der Auftakt zur zweitägigen Konferenz des palästinensischen Zentralrates, der das zweitwichtigste politische Organ der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) ist. „Die Hamas hat prinzipiell keine Absichten, eine Aussöhnung zu erreichen“, sagte Abbas laut der Onlinezeitung „Times of Israel“. In den vergangenen Wochen hatte es unter der Schirmherrschaft Ägyptens Gespräche zwischen Hamas und Fatah gegeben. Im Oktober 2017 hatten beide ein Abkommen unterschrieben. Es fehlten aber die Fortschritte….
Kommentar: Meint er das wirklich?? W.D.


Trump:

Sowohl Israelis als auch Palästinenser müssen etwas für den Frieden tun

Die Trump-Administration offenbart noch immer keine Einzelheiten über ihren lang erwarteten Friedensplan für den Nahen Osten veröffentlicht, erklärte aber am Mittwoch, dass weder Israel noch die Palästinenser „voll und ganz zufrieden“ mit dem Vorschlag sein wären. „Niemand wird mit unserem Vorschlag zufrieden sein, aber so muss es sein, wenn man einen wirklichen Frieden erreichen möchte“, heißt es in einer Erklärung von Jason Greenblatt, Trumps Sonderbeauftragter für den Nahen Osten….


ANALYSE:

Langfristige Waffenruhe zwischen Hamas und Israel zum Scheitern verurteilt

Nach einigen Tagen relativer Ruhe im Grenzgebiet zum Gazastreifen versuchen Israel und die Terrororganisation Hamas – mithilfe der Vermittlung von Ägypten, den Vereinten Nationen und den USA – wieder einen langfristigen Waffenstillstand auszuhandeln, der das nach dem SOmmerkrieg von 2014 erreichte Verständnis wiederherstellen würde. Die Bemühungen um eine Einigung werden von den Ägyptern angeführt, die Berichten zufolge gleichzeitig versuchen, eine neue Vereinbarung über die Aussöhnung zwischen der Hamas und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) auszuarbeiten….
Kommentar: Vergebliche Liebesmühe!! W.D.


Video des Tages:

EILAT

Das heutige Video führt uns wieder einmal an das südliche Ende des Landes in die Stadt Eilat am Roten Meer. Die meisten Videos aus Eilat zeigen uns den Blick auf das Rote Meer, die eindrucksvollen Hotels, den Strand mit der Promenade und die wunderbare Unterwasserwelt….

Hier das Video!


ASHDOD:

Möchtegern-Bankräuber wegen Schreibfehler überführt

Schlampige Rechtschreibung ist kein Verbrechen. Aber einen erfolglosen Möchtegern-Bankräuber brachte ein Tippfehler hinter Schloss und Riegel. Leonid Dmitryenko überreichte der Kassiererin eines Postamts in der Küstenstadt Ashdod einen Zettel: „Gib mir 20.000 Schekel oder ich werfe eine Handgranate“. Die Beamtin ließ sich nicht beirren und der Bankräuber verließ die Postbank mit „leeren Händen“….


Israelin überfahren und getötet: 

Terroranschlag oder Verkehrsunfall?

Eine Frau ist am Donnerstagabend nahe der Siedlung Havat Gilad in Samaria von einem palästinensischen Taxi überfahren worden. Sie starb noch an der Unfallstelle (Foto). Der Fahrer des Wagens ist zunächst geflohen. Die israelische Armee hat daraufhin die Gegend abgeriegelt und nach ihm gesucht Kurz darauf stellte er sich der 63-Jährige der palästinensischen Polizei. Die Ermittler halten den Vorfall für einen möglichen Terroranschlag. Aber auch ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht sei nicht auszuschließen, hieß es….


Anti-Israel-Protest beim Festival Pop-Kultur:

Es läuft alles schief

Wohlfühlphrasen der Politik machten es nicht besser: Eine Diskussion über den Nahostkonflikt beim Berliner Festival Pop-Kultur wurde von BDS-Aktivisten niedergeschrien. Ist Dialog überhaupt noch möglich?….
Kommentar: Wie heisst es so schön: Wer keine Argumente hat schreit!! Passt!! BDS = Blöd, Dumm und Scheinheilig!! W.D.


WICHTIGE FRAGE:

WILL ISRAEL HOLD ITS FIRST ELECTIONS ON TIME IN THREE DECADES?

On November 1, 1988, Ronald Reagan was president of the United States, the Staten Island Ferry received its first pay phone, “Kokomo” by the Beach Boys topped the Billboard charts, and Israel held its last election on time. Twenty-one years and four days later, it could happen again. No, Kokomo is not coming back, but Israel could end up having an election that is not advanced. By law, elections in Israel are held on a Tuesday in the Jewish month of Heshvan, which falls in October or November. They are held on the third Tuesday of the month, except if the previous year was a leap year, in which case the race is advanced to the first Tuesday, as would happen with the year ahead, resulting in a November 5 election….


ANALYSE:

SYRIA IN GAZA, WITHOUT THE RUSSIANS

Considering all the different parties with widely conflicting interests currently active in the Gaza Strip, Egyptian intelligence chief Maj.-Gen. Abbas Kamel will prove himself a magician if he is able – as he is trying – to broker a sustainable cease-fire there. Eran Lerman, a former senior official in the National Security Council who is currently vice president of the Jerusalem Institute for Strategic Studies, put forth a couple of years ago a model through which it is possible to understand much of the turmoil in the Middle East….


WIE DU MIR, SO ICH DIR:

ISRAELI NGO DEMANDS ICC TO OPEN WAR CRIMES PROBE AGAINST HANIYEH AND ABBAS

An Israeli NGO is pushing the International Criminal Court to investigate Palestinian leaders for war crimes and crimes against humanity. On September 13, the Jerusalem Institute of Justice plans to file its second request this year to the ICC prosecutor’s office asking that it open a war crimes probe against Hamas leader Ismail Haniyeh for the militarization of children under the age of 15. In March 2017, it also asked the ICC prosecutor to investigate Haniyeh for war crimes based on Hamas’s use of civilians as human shields and its indiscriminate rocket fire against Israel. Later this year, the NGO intends to file requests for investigations against Haniyeh and Abbas for crimes against humanity….
Kommentar: Ob sich das ICC damit befasst?? W.D.


ENDLICH ZUGESTELLT:

PALESTINIAN MAIL, DELAYED NEARLY A DECADE, FINALLY ALLOWED INTO WEST BANK

Palestinian postal workers are struggling to sort through nearly 10 tons of mail previously blocked by Israel and finally delivered as the result of a one-shot deal. Some of the parcels date back to 2010 and include everything from letters to wheelchairs, according to the French news agency AFP, which visited the sorting center in Jericho….


‚IT STARTED AS A SOUL SONG AND BECAME A NATIONAL ANTHEM‘:

How a Jewish music producer helped Aretha Franklin get her big break

Aretha Franklin, the “Queen of Soul,” died Thursday at the age of 76. Her death reverberated so deeply that an incredible array of people from around the world, from US presidents Donald Trump and Barack Obama to musicians Paul McCartney and Diana Ross, took to social media to pay tribute. Though the legendary singer’s first album was released in 1956, it took her years to achieve mainstream success. She rose to prominence in large part from the 1967 smash hit “Respect,” a cover of Otis Redding’s song from two years earlier that achieved much greater popularity than the original….


‚IT’S FOR ASHKENAZI AND SEPHARDIC JEWS TO PROSPER TOGETHER‘:

Manhattan’s growing Sephardic community says new center a win for Ashkenazi Jews

It will be an especially sweet New Year for many in Manhattan’s growing Sephardic community when they gather for services inside the new Ohel Moshe Synagogue. The synagogue, which embraces the Syrian Sephardic tradition, occupies a full floor in the soon-to-open Moise Safra Center. Its design represents the Sephardic community it serves: the ner tamid, or eternal flame, was fashioned in France, the pews are from Colombia, and the onyx inlaid in the Jerusalem stone of the ark comes from Spain….


ANALYSE:

A Palestinian attempt to oust Israel from the UN would be quixotic — and fail

After their failed efforts last year to get Israel booted from FIFA, the world soccer body, the Palestinians have now reportedly set their sights on an even bigger prize: kicking Israel out of the United Nations. According to a brief report Sunday in the Israeli daily Yedioth Ahronoth, Palestinian leaders are planning to argue that Israel is in violation of several UN Security Council resolutions and the UN charter. Ramallah will further argue, the report stated, that Israel’s recently passed nation-state law, which declares national rights to be exclusive to Jews, proved Israel is an apartheid state and must therefore be sanctioned….
Kommentar: Und was ist mit seiner Aussage, dass sein irgendwann zu gründender Staat „JUDENFREI“ sein muss?? W.D.