Aktuelles vom 18. Mai 2018 – 04. Siwan 5778 – Tag 48 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Jakob Augstein begründet auf Spiegel Online, warum »es möglicherweise eine gute Idee ist«, wenn der Iran über die Atombombe verfügte:

»Grass hatte recht«


PROTESTE IN GAZA:

Mehrheit der Getöteten waren Hamas-Mitglieder

Bei den jüngsten Unruhen an der Grenze des Gazastreifens zu Israel sind nach Angaben der Hamas überwiegend Mitglieder der radikalislamischen Palästinenserorganisation getötet worden. 50 der rund 60 bei den Protesten am Montag und Dienstag getöteten Palästinenser seien Hamas-Mitglieder gewesen, sagte Hamas-Vertreter Salah Bardawil am Mittwoch im palästinensischen Fernsehen. Israel wertete dies als Beleg dafür, dass es sich nicht um friedliche Proteste handelte. Die übrigen Toten seien „aus dem Volk“ gewesen, sagte Bardawil. Er erläuterte nicht, ob es sich bei den Toten um Mitglieder des bewaffneten oder des politischen Hamas-Flügels handelte. Auch machte er keine Angaben dazu, was die Opfer gerade taten, als sie getötet wurden. Bardawil sprach von „offiziellen Zahlen“….
Kommentar: Bei unseren ????? Schweigen im Walde!! W.D.


NETANJAHU-KARIKATUR:

„Süddeutsche Zeitung“ trennt sich von ihrem Zeichner

Die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) beendet wegen einer als antisemitisch kritisierten Karikatur ihre jahrzehntelange Zusammenarbeit mit dem Zeichner Dieter Hanitzsch. Das bestätigte Chefredakteur Wolfgang Krach am Donnerstag. Krach hatte sich zuvor bereits für die Karikatur entschuldigt, die vor allem im Netz zu heftigen Diskussionen geführt hatte. Hanitzsch wollte sich bis dato nicht entschuldigen. Mit dem Fall beschäftigt sich auch der Deutsche Presserat….
Kommentar: Das ist auch ein Versagen der Chefredaktion!! Bin gespannt wann es die neue Nahostkorrespondentin trifft!! W.D.


International:

Islamische Staaten beraten über Gewalt in Gaza

Vier Tage nach dem harten Vorgehen Israels an der Grenze zum Gazastreifen treffen sich an diesem Freitag der UN-Menschenrechtsrat und die Organisation für Islamische Kooperation zu Sondersitzungen zu dem Thema. Am Montag hatten die USA in einem international umstrittenen Schritt ihre Botschaft in Jerusalem eröffnet….
Kommentar: Erst vier Tage später und vorher keine Demos in den Hauptstädten!! Merkt ihr was?? W.D.


International – Magdeburg:

„Wichtige Reise“: Haseloff beendet Israel-Besuch

Der sechstägige Besuch von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff in Israel ist zu Ende. In diesen Zeiten, wo viele zurückhaltend seien, sei die Reise sehr wichtig gewesen, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. „Gerade zum 70. Jahrestag der Gründung Israels ist es gut, dass wir die Kontakte pflegen und ausbauen.“….
Kommentar: Richtig so!! W.D.


Ramadan:

Heiliger Monat, blutiger Monat

Um 5.01 Uhr ging am Donnerstag in Kairo die Sonne auf, und damit begann für die Muslime in Ägypten und weiten Teilen der arabischen Welt das Fasten im heiligen Monat Ramadan. Im letzten Drittel der Nacht stärken sich die Gläubigen beim Suhur, einem ausgiebigem Frühstück. „Esst und trinkt, bis sich für euch in der Morgendämmerung ein weißer von einem schwarzen Faden unterscheidet“, heißt es im Koran. Bis zu dieser Mahlzeit, so hatte Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi angeordnet, sollten die 332 Häftlinge bei ihren Familien sein, die er begnadigt hat, unter ihnen viele junge Menschen. Ramadan ist ein Monat der Gnade und der geistigen Einkehr. Das Fasten bestimmt den Rhythmus des Lebens, Behörden und Banken verkürzen die Öffnungszeiten und die Schulen den Unterricht….


Erinnerungen:

Eine Jüdin bei den Nonnen

„Er gehört zur Geschichte des Ortes. Viele Gautinger kannten ihn, erinnern sich immer noch“, sagt Sabine Zaplin über Rafael Katz, Holocaust-Überlebender, der sich nach seiner Tuberkulose-Genesung im Lungenkrankenhaus in Gauting im Ort als Taxiunternehmer niederließ und bis zu seinem Tod mit seiner Familie hier gelebt hat. Auch seine Tochter Estera Silber, 1950 geboren, kennen viele der Alteingesessenen, wuchs sie doch mit ihnen auf, gemeinsam besuchten sie Kindergarten und Schule. Und auch heute ist sie noch oft in Gauting, im Haus ihrer Kindheit in der Gartenpromenade. Im Rahmen der Reihe „Hoffnung trotz allem“ war sie beim „Tee bei Sabine“ im Bosco….


Gedenken:

Der größte Sohn der Stadt

Gerade jetzt würde seine Stimme so nötig gebraucht: Der Auschwitz-Überlebende Max Mannheimer, der in Tausenden von Zeitzeugengesprächen Jugendliche über den Judenhass im Nationalsozialismus aufklärte, hat jahrzehntelang gegen Antisemitismus und Rassismus gekämpft. Auf die Stimme des ehemaligen Vorsitzenden der Lagergemeinschaft Dachau und Vizepräsidenten des Internationalen Dachau-Komitees hörte die Politik. Zuletzt war es ihm noch gelungen, den damaligen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) für die Errichtung der kürzlich eröffneten Gedenkstätte im früheren KZ-Außenlager Mühldorf zu gewinnen….


Abgeordnetenhaus – Berlin:

Abgeordnetenhaus distanziert sich von Al-Kuds-Tag

Drei Wochen vor einer Neuauflage der Demonstration zum israelfeindlichen Al-Kuds-Tag haben sich alle Fraktionen des Berliner Abgeordnetenhauses von den Protesten distanziert. In einer Debatte am Donnerstag verurteilten die Parlamentarier jede Form des Antisemitismus. Gleichzeitig betonten sie jedoch das hohe Gut der Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Eine Genehmigung der Demonstration unter Auflagen sei deshalb der richtige Weg….
Kommentar: Langsame Absetzbewegung!! Bin gespannt wie viele Abgeordnete mitgehen!! W.D.


NS-Raubkunst in Frankfurt:

Museum findet NS-Raubkunst

Die Provenienzforscherin Katharina Weiler arbeitet seit zwei Jahren im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt und hat eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Als sie ein altes Inventarbuch durchforstete, stieß sie bei Objekten auf den handschriftlichen Vermerk, sie seien in einer Kiste verbrannt. In einem anderen Inventarbuch waren Einträge gestrichen und den Objekten war, mit einer anderen Handschrift, eine neue Biografie zugeschrieben worden. Bei insgesamt zwölf Objekten hat sie solche Unstimmigkeiten gefunden, die sich als bewusste Manipulationen herausstellten. Die Objekte stammten aus der Sammlung Pinkus/Ehrlich….


Israels Mode-Niederlage:

Kufiya gegen Kippa

Eine der großen politischen Fragen unserer Tage geht so: Warum ist die übliche Linke immer auf Seiten der Palästinenser und warum kann Israel immer nur im konservativen Lager auf Verständnis hoffen? Nach langem Grübeln ist mir klar geworden, dass es müßig ist, zu versuchen, auf dieses Rätsel eine politische Antwort zu finden. Man muss es anders versuchen, muss tiefer in die menschliche Psyche hinein tauchen. In die Welt der Affekte. Und ich glaube, ich bin nach einem langen und schwierigen Tauchgang fündig geworden….


Pfingsten 2018:

Wann ist es soweit und was steckt dahinter?

Viele Arbeitnehmer können sich auf ein langes Wochenende freuen, denn Pfingsten wird am 20. Mai 2018 gefeiert. Doch wann genau ist Pfingsten und was steckt da hinter dem kirchlichen Feiertag? Hier finden Sie alle Infos zu Datum und Brauch….


Jüdische Feste: (mit Rezept)

Das jüdische Schawuot-Fest

Christen feiern Pfingsten, weil die Jünger Jesu an diesem Tag den Heiligen Geist empfangen haben. Sie waren damals alle nach Jerusalem gepilgert zu einem wichtigen jüdischen Fest: Schawuot. Das Fest feiern Juden bis heute, diese Woche von Samstagabend (19.5.) bis Montagabend. Allerdings ein bisschen anders als die Jünger damals. Hören Sie rein:….


Angriffe auf Andersdenkende in Berlin:

„Was machst du hier? Du Zionist“

Der Aufmarsch wirkt martialisch, fast militärisch. Mit roten Fahnen rechts und links hält der Block seine Formation. Fast alle Teilnehmer tragen schwarze Basecaps. Die Gruppe „Jugendwiderstand“ hat zum „Roten 1. Mai“ nach Neukölln gerufen, gekommen sind vor allem junge Männer. Durch die Karl-Marx-Straße schallt ihr Chor: „Nur der Griff der Massen zum Gewehr schafft den Sozialismus her.“ Am Abend machen mutmaßliche Mitglieder des Jugendwiderstands (JW) erneut auf sich aufmerksam, als sie einen Block der Revolutionären 1. Mai-Demo attackieren….
Kommentar: Hier wird erbittert darum gekämpft wer wohl der Röteste von allen ist!! W.D.


JÜDISCHER FEIERTAG:

Chag Schawuot sameach

Schawuot findet sieben Wochen nach Pessach, am 6. Siwan (Mai/Juni) statt. Zwischen Pesach und Schawuoth liegen die 49 Tage des Omerzählens, die bei orthodoxen Juden als Trauer- und Fastenzeit gelten. Ursprünglich war auch Schawuoth ein Erntefest, an dem man die Weizenernte feierte. Später entwickelte es sich zum Fest des Gesetzes mit historischen Erinnerungen. Heute feiert man den Moment, als Israel am Berg Sinai die Torah empfing und das jüdische Volk Gott seine Treue versprach (Exodus 24,7 (Mischpatim)). Das Fest betont die wichtige Rolle, die das Moralgesetz im Leben von Nationen und von Einzelnen spielen muss. Sein Bezug zu Pessach (durch dasOmerzählen) weist darauf hin, dass Freiheit und Gesetz in einem tiefen engeren Zusammenhang stehen….


Gaza-Bewohner: (mit Video)

Hamas will mit Protesten von sich ablenken

Frauen und Kinder werden vorgeschickt, in Moscheen erfolgt der Aufruf zum Protest: Ein Bewohner aus dem Gazastreifen erklärt, wie die Hamas den Protest organisiert – und warum….


ISLAMISCHE FESTE:

Ramadan – Fasten und Speisen

Für Muslime in Israel hat am 17. Mai der Fastenmonat Ramadan begonnen. In den kommenden 29 Tagen verzichten sie von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang sowohl auf Speisen und Getränke als auch auf Zigaretten und den ehelichen Verkehr. Außerdem sollen sie in dieser Zeit besonders darauf achten, üble Nachrede und Lügen zu vermeiden….


Keine Hilfe angenommen:

Gaza-Aktivisten schicken Medikamente aus Israel zurück

Palästinenser aus dem Gazastreifen haben verhindert, dass ein mit Medikamenten beladener Lastwagen aus Israel den Grenzübergang Kerem Schalom passieren konnte. Der Lastwagen war vom israelischen Rettungsdienst „Magen David Adom“ entsandt worden, um der Zivilbevölkerung im Gazastreifen zu helfen. Die Aktivisten erklärten, sie würden die Hilfe nicht annehmen, da dadurch „das Bild der Besatzung geschönt werde“. Das berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma‘an“….
Kommentar: Die neue Umschreibung für Terrorist: AKTIVIST!! BITTE MERKEN!! Das ist unmenschlich und asozial!! Lieber lässt man die Menschen verrecken als seine kriminellen Ziele zu opfern!! Von unseren Gutmenschen und unseren Medien: keine Reaktion!! W.D.


LAPID:

GOV’T’S TIES TO EVANGELICALS RISK BIPARTISAN SUPPORT IN U.S.

Prime Minister Benjamin Netanyahu is not doing enough to maintain Israel’s bipartisan support in the US, Yesh Atid leader Yair Lapid warned on Thursday. “The fact that this government is totally identified with the conservative, evangelical branch of the Republican Party is dangerous,” Lapid said in an interview with Walla News….


ISRAELI MINISTER TO TURKEY ON ICC:

LOOK WHO’S TALKING

„Those who live in glass houses should not throw stones,” National Infrastructure, Energy and Water Minister Yuval Steinitz said on Thursday, in response to Turkish Foreign Minister Mevlüt Cavusoglu’s call for Israel to be taken to the International Criminal Court. If Cavusoglu would look at what Turkey is doing to the Kurds both in Turkey and in Syria, he would understand that Turkey is “ripe” to end up at the ICC long before Israel, Steinitz said in a Kan Bet radio interview….


NICHT-STAAT TRITT UNO BEI:

PALESTINIANS TO SUBMIT APPLICATIONS TO JOIN THREE U.N. AGENCIES

The Palestinians intend to submit applications to join three United Nations agencies as full members in the coming days, a Palestinian Authority official said on Thursday. The three agencies include bodies that PA President Mahmoud Abbas previously told the US administration they would not join, according to the official, who said he could not reveal the names of the organizations….
Kommentar: Und wo sie beitreten sorgen sie für Streit!! W.D.


RAFAH-ÜBERGANG:

EGYPT’S SISI ORDERS GAZA BORDER OPENED FOR RAMADAN

Egyptian President Abdel Fattah al-Sisi ordered on Thursday that the Rafah border crossing with the Gaza Strip be opened for the whole of the Muslim holy month of Ramadan, he said on his official Twitter account. The border with the Palestinian territory is mostly shut but opens at regular intervals. This would be the longest single opening in years….
Kommentar: Das gilt nur für Menschen, nicht für Waren!! Die EU, die eigentlich diesen Übergang kontrollieren sollte, hat sich schon vor Jahren aus Angst vor Gewalt zurückgezogen!! W.D.


EIGHT WEEKS IN GAZA:

WHAT DID THE ‘GREAT MARCH OF RETURN’ ACCOMPLISH?

Eight weeks. Up to 8,700 wounded and around 100 people killed. Those are the brutal numbers of the “Great March of Return” that Hamas launched in Gaza on March 30, to coincide with Land Day. The protests were supposed to reach a peak on May 15, to culminate with Nakba Day, when Palestinians mark what they see as the catastrophic creation of Israel in 1948….


WIE ERWARTET:

UNHRC POISED TO PROBE ISRAEL FOR ‚WAR CRIMES‘ OVER GAZA DEATHS

The United Nations Human Rights Council is poised to launch a “war crimes” probe into Israeli actions to quell violent riots along the Gaza border over the last seven weeks, which led to the death of 102 Palestinians. The UNHRC is expected to vote to dispatch “an independent commission of inquiry” during a special session in Geneva on Friday….
Kommentar: Wie erwartet!! Das Vorgehen der Israelis soll von Gutmenschen untersucht werden!! Eine Untersuchung der Hamas ist nicht geplant!! W.D.


EX-IDF INTEL CHIEF:

BY 2025, CONSTANT SATELLITE FEED WILL AID TARGETED KILLINGS

By 2025, 10,000 satellites will provide constant Israeli video surveillance of the Middle East sufficient to carry out targeted killings of terrorists at any time and any place, former IDF intelligence chief Aharon Zeevi Farkash said on Wednesday. Zeevi Farkash, who led Military Intelligence from 2001 to 2006, was speaking at an intelligence conference in Tel Aviv that also included former top Mossad and Shin Bet (Israel Security Agency) officials, and was sponsored by the Intelligence Inheritance and Commemoration Center and the Israel Defense magazine….
Kommentar: Das wird die Israelis aber in grosse Schwierigkeit bringen: Das ist gegen die neue Datenschutzverordnung der EU!! Man darf erst aufzeichnen, wenn der Verbrecher einverstanden ist!! W.D.


Putin Meets Assad:

Says ‚Foreign Armed Forces Will Start Leaving Syria‘

Russian President Vladimir Putin met with Syrian President Bashar Assad in the southern Russian city of Sochi on Thursday, Russian news agency TASS reported, citing Kremlin spokesman Dmitry Peskov. According to an official Kremlin statement, Putin told Assad that in light of the Syrian army’s recent „victories and success,“ foreign armed forces will be withdrawn from Syria….
Kommentar: Damit meint er sicher nicht Russland!! W.D.


Amid heightened tensions:

Israel girds for first Friday of Ramadan

Israeli police were gearing up for another possible day of mass Palestinian protests Friday, with officials saying that the points of friction may move from the Gaza border to the West Bank and East Jerusalem. May 18 marks the first Friday of the holy month of Ramadan for Muslims, when increased religious observance and the closure of many businesses during daylight hours sometimes leads to heightened tensions and clashes with troops….


VERZWEIFELTE WAHLANSTRENGUNG:

Erdogan hosts Islamic summit to back Palestinians, condemn Israel

Turkish President Recep Tayyip Erdogan on Friday hosts for the second time in half a year a summit of the world’s main pan-Islamic group seeking to show solidarity with the Palestinians and condemn Israel after deadly clashes at the Gaza border Monday in which some 60 Palestinians were killed by IDF fire. Many in the international community have criticized Israel for the deaths, while the IDF and Hamas have claimed, each for its own reasons, that many of the dead were members of Gazan terror groups. Erdogan, who is in the middle of an election campaign in Turkey, has reacted with unbridled fury to the deaths, accusing Israel of “genocide,” calling it a “terror state” and saying it was run as an “apartheid state”….


World must tell Gaza’s Hamas-abused masses the truth:

There will be no ‘return’

After Monday’s terrible violence and loss of Palestinian life on the Gaza border, the world owes the Palestinians some painful but simple truths. Weeks of Hamas-spurred “March of Return” rallies — with their accompanying riots, bids to cut through the border fence in order to carry out attacks inside Israel, dispatch of blazing attack kites, trashing of the Gaza aid infrastructure at the Kerem Shalom crossing, et al — are not going to work. Just like terror tunnels, and rocket fire, and suicide bombings, car rammings and drive-by shootings haven’t worked. The Hamas strategy won’t work, no matter how successfully it captures the international narrative of what is playing out here. Anguished by the loss of life, Israel will nonetheless defend its borders….
Kommentar: Für Gutmenschen und Naivlinge gilt für die Araber das Rückkehrrecht!! Wenn die Deutschen, die ja auch einen Krieg angefangen und verloren haben, das auch fordern, dann heulen unsere „Aktivisten“ in den höchsten Tönen und unsere „neutralen“ Medien mit!! W.D.


ZURÜCK GERUDERT??:

Gaza’s health ministry now says it doesn’t know cause of baby’s death at border

The spokesman for the Hamas-run health ministry in Gaza said Wednesday he did not know the cause of death of an 8-month baby who died near the Gaza border on Monday in an incident that made headlines around the world. Speaking to The Times of Israel by telephone, Dr. Ashraf Al-Qudra, director of public relations for the ministry, said the cause of death of Layla Ghandour was not definitively known and was being investigated. “We are awaiting the pathologist’s report,” Al-Qudra said….
Kommentar: In unseren Medien bis jetzt noch nicht zu finden!! W.D.


At Israel Festival:

A journey through Jerusalem as performance art

If you’re looking for different ways to view Jerusalem, this year’s Israel Festival is hosting performance artists who specialize in city tours of a different stripe. There’s Rimini Protokoll, a German team of theater artists who address questions about the effects of technology on our intelligence by offering alternative tours around their host cities. Participants don a pair of headphones in “Remote X,” an hour-and-a-half audiovisual journey through the streets of Jerusalem, led by a synthetic voice. The streets of the city become the theater set, and the participants are the performers….


Cheering Israel’s 70th:

Descendants of Nazis march in Jerusalem

They came from over 40 countries — from Australia to Burundi, China to South Africa, the United States to Germany — to celebrate Israel’s 70th birthday, filling the streets of Jerusalem on Tuesday with a sea of billowing flags, ecstatic chants of “Israel, Israel” and heartfelt, if often bungled, Hebrew lyrics. At the March of Nations’ starting point in Sacher Park, a pair of beaming Poles proudly sported Star of David crowns, blue-and-white balloons strong-armed into the shape. Across the grassy expanse, an effusive Hasid was on a rock, welcoming the 2,000-odd international marchers to the city. And on the steep incline of Bezalel Street, hugging the capital’s trendy Nachlaot neighborhood, a middle-aged German violinist in a flat cap was serenading an Israeli baby in the arms of a woman in loose-fitting clothing on the sidelines….


Blood test device:

Artificial cornea win Israel life-sciences startup race

A team of judges at the MIXiii-BIOMED 2018 international life science conference in Israel selected as winners of its startup competition a company that is developing a medical blood count device that can be used at the patient’s bedside, and one that is developing an artificial cornea. The competition took place this week in Tel Aviv, and was held by the Israel Innovation Authority to identify companies developing breakthrough technologies in the life sciences. From dozens of companies that applied, 45 companies were chosen to present their technologies at the exhibition’s startup area. Out of those, 10 companies were chosen as finalists who presented their innovative technologies at the conference….


NACH ISRAEL AUSGEWICHEN:

Mercedes to Test Autonomous Electric Sedan in Israel

To carry out the test, Mercedes will likely outfit an electric sedan with an autonomous driving system, the people familiar with the plans said. The automaker declined to provide comment for this story. Mercedes is already conducting research with self-driving vehicles in the U.S. and in several European countries. The company recently announced tests in Spain that will use the company’s newly introduced EQ electric SUV concept model….