Aktuelles vom 19-11-2014

19.11.2014                      26.Cheschwan.5775

Neue Nachrichten:

Attentat in Synagoge I:

Terror attack in Jerusalem synagogue

At 7: 00 on Tuesday morning, 18 November 2014, two terrorists entered the Kehillat Bnei Torah building on Harav Shimon Agassi Street in the ultra-Orthodox Har Nof neighborhood in Jerusalem, which includes a synagogue and yeshiva, wielding a gun and butcher knives. They began attacking worshippers, stabbing them before opening fire. About 30 worshippers were in the midst of the morning prayers, wearing prayer shawls and phylacteries….

 

Attentat in Synagoge II:

Worshipers return to Har Nof synagogue as Jerusalem tries to recover from attack

Economy Minister Naftali Bennett and MK Dov Lipman joined prayer-goers one day after five were killed there by terrorists on Tuesday.​…

 

Anschlag in Jerusalem:

Tödliche Schüsse inmitten des Gebets

​Entsetzen in Jerusalem: Überlebende schildern, was sich am Morgen in einer Synagoge zutrug. Der Staat kündigt Härte an, die Menschen rechnen mit Krieg….

 

​Nach dem Anschlag:

Dem Frieden ferner denn je

In der langen Reihe von Gewalttaten, die sich seit dem Abbruch der Friedensverhandlungen im Nahost-Konflikt ereignet haben, steht der Anschlag auf eine Jerusalemer Synagoge für eine besonders gefährliche Entwicklung: Die Auseinandersetzungen nehmen immer stärker religiöse Züge an, auch wenn der Konflikt schon in der Vergangenheit nie ein rein politischer war….

 

Jerusalem: (mit Video)

Tödlicher Anschlag auf Synagoge in Jerusalem

​Beim Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem sind mindestens vier Gläubige getötet worden, neun weitere Menschen verletzt. Die beiden palästinensischen Angreifer wurden von der Polizei erschossen….

 

Jerusalem:

Netanjahu sieht Israel im "Kampf um Jerusalem"

Nach dem Anschlag auf eine Jerusalemer Synagoge ruft der Regierungschef Israel zum Zusammenhalt auf. Die Häuser der Terroristen – die er "Tiere in Menschengestalt" nennt – will er abreißen lassen….

 

Jerusalem:

Israel zerstört Haus eines Attentäters

Israelische Sicherheitskräfte haben mit den angekündigten Vergeltungsmaßnahmen für den Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem begonnen. Jetzt wurde das Haus eines Attentäters abgerissen; weitere sollen folgen….

 

London:

In diesem Hotel gelten die Regeln der Scharia

Meist kümmert es Gäste nicht allzu sehr, wer der Besitzer ihrer Unterkunft ist. Doch beim "Bermondsey Square Hotel" in London ist das etwas anderes: Denn hier sollen künftig Regeln der Scharia gelten….

 

Filmdokument gefunden:

Kurzfilm zeigt antisemitischen Festwagen

Ein bislang unbekanntes Filmdokument zeigt entlarvende Aufnahmen des Rosenmontagszugs von 1936. Erstmals ist hier in bewegten Bildern ein antisemitischer Mottowagen zu sehen, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Mit der Aufschrift "Däm han se op d'r Schlips getrodde!" (Dem haben sie auf den Schlips getreten) kommentierte der Motivwagen höhnisch die Ausgrenzung und Entrechtung der jüdischen Bevölkerung durch die gerade beschlossenen "Nürnberger Gesetze"….

 

Nach dem Synagogen-Anschlag:

Netanjahu kündigt Vergeltung an

Nach einem Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem kündigt Israels Ministerpräsident Netanjahu eine Zerstörung der Häuser der beiden Angreifer an. Bereits am Mittwochmorgen kehren Gläubige zum Gebet in die Synagoge zurück….

 

Nahost:

Angst vor Religionskrieg in Israel

Palästinensische Attentäter richten Blutbad in einer Synagoge in Jerusalem an. Der politische Konflikt zwischen Israel und Palästinensern gleitet immer mehr in eine religiös gefärbte Konfrontation ab….

 

Verhandlungen im Atomstreit:

Was Iran will – und was der Westen

Mehr als zehn Jahre schwelt der Atomstreit mit Iran – jetzt treten die Verhandlungen in die entscheidende Phase, in fünf Tagen läuft eine Frist des Westens aus. Laut US-Regierung stehen die Einigungschancen bei 40 bis 50 Prozent….

 

​Mißfelder:

Die sinnlose Gewalt des Terroranschlags ist auf Schärfste zu verurteilen

Anschlag auf Jerusalemer Synagoge verschärft die Lage in Israel deutlich. Zwei Palästinenser haben am gestrigen Dienstag auf brutale Art und Weise einen Terroranschlag auf eine Synagoge in Jerusalem verübt. Bei dem Anschlag wurden fünf Menschen getötet. Dazu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder:….

 

Angriff auf Synagoge:

Hamas begrüßt Anschlag in Jerusalem als "heroische Tat"

​Nach dem grausamen Axt-Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem mit mehreren Toten hat die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas die tödliche Attacke als "heroische Tat" bezeichnet….

 

Vereint gegen IS-Terror:

Abdullah-Zentrum will vermitteln

Zwei Jahre nach seiner Gründung möchte das umstrittene Abdullah-Dialogzentrum (Kaiciid) in Wien mit einer zweitägigen Konferenz unter dem Titel "Vereint gegen die Gewalt im Namen der Religion" am Dienstag und Mittwoch nach wochenlanger öffentlicher Kritik beweisen, dass es "sehr wohl etwas tue gegen die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat"….

 

Attentat in Synagoge:

Blutbad in der Synagoge

Sieben Uhr morgens im ruhigen, jüdisch-religösen West-Jerusalemer Viertel Har Nof: In der prächtigen Synagoge hatte soeben das Morgengebet begonnen, als zwei jüngere Palästinenser, bewaffnet mit Axt, Schlachtermesser und Pistole, eindrangen. Die beiden Cousins aus dem annektierten Ost-Jerusalem schlugen und stachen auf die Betenden ein und schossen auf sie. Dann zogen sie sich etwas zurück und wurden von Polizisten in ein Feuergefecht verwickelt, bei dem sie beide getötet wurden….

 

Nach Tod von Busfahrer:

Arabische Kollegen streiken

Nachdem ein palästinensischer Busfahrer am Montag in seinem Bus erhängt gefunden wurde, haben israelische Behörden den Selbstmord bestätigt. Es gab Gerüchte über einen Mord an dem Mann. Daraufhin streikten arabische Busfahrer.​…

 

​Tourismus:

Mehr Touristen aus der arabischen Welt

Seit 2009 haben mehr als 250.000 Touristen aus islamischen und arabischen Staaten Israel besucht. Die meisten von ihnen kamen aus Ländern, die keine diplomatischen Beziehungen zu Israel unterhalten. Bis jetzt habe Israel die Zahlen geheim gehalten, um den positiven Trend nicht zu gefährden, schrieb die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ am Sonntag. Durch den Anstieg werde zudem sichtbar, dass sich Israel und die moderate muslimische Welt trotz der aktuellen Spannungen annähern….

 

Aussenpolitik:

EU macht Beziehung zu Israel von Frieden mit Palästinensern abhängig

Die Europäische Union hat Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde am Montag deutlich gemacht, dass weitere Fortschritte in den bilateralen Verhältnissen direkt verbunden sind mit dem Vorankommen im Friedensprozess. Die EU-Außenminister gaben nach ihrem Treffen in Brüssel bekannt: „Die EU erinnert daran, dass die zukünftige Entwicklung der Beziehungen mit beiden, den Israelis und den palästinensischen Partnern, auch von ihrem Engagement für einen dauerhaften Frieden abhängt, basierend auf einer Zwei-Staaten-Lösung.“….

 

Anschlag in Jerusalem:

Mehr Hass, mehr Gewalt, mehr Vergeltung, mehr Hass

Jerusalem ist von einem der schwersten Anschläge der vergangenen Jahre erschüttert worden. Die Attentäter schlugen mitten in einem orthodoxen Viertel zu, an einem Ort des Gebets. Frieden war und ist undenkbar….

 

Anschlag auf Synagoge in Jerusalem:

Nichts ist mehr heilig

Es war der erste Anschlag auf eine Synagoge seit Beginn des Nahost-Konflikts: In einem Jerusalemer Gebetshaus sind vier Juden ermordet worden, ein fünftes Opfer starb nach dem Anschlag im Krankenhaus. Die Gegnerschaft von Israelis und Palästinensern wird zum Religionskrieg….

 

Religionskrieg?:

Alle reden von einem Religionskrieg, nicht aber die westlichen Medien

In den israelischen und palästinensischen Medien ist in den letzten Monaten hauptsächlich von einem Religionskrieg die Rede. In den ausländischen Medien wird dagegen kein Religionskrieg wahrgenommen. Die Gefahr eines Religionskriegs überschattet den Nahost-Konflikt zwischen Juden und Moslems. Beide Völker, Juden und Palästinenser, reden von einem Religionskrieg. Besonders bei den Moslems dreht sich alles um einen Religionskrieg, der gemäß Koran ausbrechen soll. Der Bibel zufolge verstehen auch Juden und Christen, dass alle Völker um Jerusalem willen gegen Israel ziehen werden. Für die politische Berichterstattung scheint dies zu religiös und wird daher oft als Unsinn abgetan….

 

Anschlag auf Synagoge:

26 Kinder haben ihre Väter verloren

Insgesamt 26 Kinder sind durch den gestrigen Terrorangriff, bei dem fünf Menschen getötet worden sind, zu Halbwaisen geworden. Während die Trauer groß ist, hält die gesamte Nation zusammen und versucht weiterzuleben und sich gegenseitig zu helfen. Eine Anwohnerin in Har Nof wurde Zeugin einer Szene, die noch am selben Tag stattfand:….

 

Hardliner:

Bennett calls for military operation in east Jerusalem to root out terror

Economy minister tells Army Radio that, in face of terror wave, Israel should move from defense to attack, as it did in 2002's Operation Defensive Shield in the West Bank during the second intifada.​…

 

Madrid:

Jerusalem slams Spain's parliament for 'Palestine' recognition vote

"The Spanish parliament's declaration only pushes away further the chances of reaching an agreement between Israel and the Palestinians."​….

 

Ägypten – Sinai:

10 civilians killed by mortar fired at homes near Gaza-Egypt border

At least six children and women were killed amid the Sinai clashes.​…

 

Nahost: (mit Video)

Hamas's new hit song in Hebrew: 'Zionist, you are about to be killed by a car'

The song is the latest in a long line of Hamas hits in Hebrew aimed at striking fear into the hearts of Israelis.​.

Hier das Video dazu!

 

Hamas:

Hamas affiliated social media abuzz with cartoons glorifying Jerusalem terror attack

The cartoons claim that the bloody attack on Jewish worshipers in a synagogue was in defense of al-Aksa Mosque.​…

 

5.Opfer des Synagogenanschlages:

Police officer wounded in Jerusalem terror attack dies, bringing death toll to 5

The officer was identified as Zidan Saif, 30, of the Druse town of Kfar Yanouch in the Galilee.​…

 

Analyse:

Terrorists likely acted alone, each attack infects the mind of the next terrorist

Series of counter-measures in coming days will include checkpoints in east Jerusalem, increased arrests, deployment of more Border Police, and demolitions of the homes of terrorists.​…

 

Umwelt:

Air pollution in Israel dropped significantly from 2012-2013, ministry’s report says

Adam Teva V’Din: Emissions data only partially reflective of reality. An examination of emissions data in the 2013 Pollutant Release and Transfer Register (PRTR) indicated a sharp decrease in pollution levels, with reductions of up to 40 percent of certain contaminants, the ministry said….

 

Diskriminierung im Sport:

UAE stalling on visa requests forces Israeli windsurfers to pull out of event

Shahar Zubari and Ma’ayan Davidovich will not be able to compete in the World Cup Final in Abu Dhabi.​…

 

Erhöhte Vorsicht:

British Jews vigilant following Jerusalem and Antwerp attacks

The Community Security Trust urges 'everyone to remain vigilant and to report and challenge suspicious activity immediately to Police and CST'….

 

Musikszene:

Tune-In Tel Aviv: Helping Israel's music break out / Journeys podcast

At 24, Jeremy Hulsh was overseeing 18 U.S. states for Colombia Records – and then he quit, moved to Israel, and discovered its vibrant music scene, which he now seeks to promote through his Oleh! Records label.​…

 

Vatikan:

Pope condemns 'unacceptable' Jerusalem synagogue attack

In his weekly sermon, Pope Francis says he is 'greatly concerned' by the rising tensions in the region.​…

 

Vereint in Trauer:

Ultra-Orthodox Jews urged to attend funeral of Druze officer killed in Jerusalem

Zidan Nahad Seif succumbed to wounds sustained while trying to stop deadly Jerusalem synagogue attack. The ultra-Orthodox community in Jerusalem's Har Nof neighborhood is uniting to mourn the Druze police officer killed in the terror attack at a synagogue on Tuesday….