Aktuelles vom 19. Juni 2018 – 06. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


TREFFEN MIT NETANJAHU:

Jordanischer König pocht auf Zweistaatenlösung

Der jordanische König Abdullah II. hat bei einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu auf eine Zweistaatenlösung im Nahost-Konflikt gefordert. Bei einem kurzen Besuch Netanjahus in Amman hätten die beiden am Montag über den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern gesprochen, teilte Jordaniens Königshaus am Abend mit. Die Schaffung eines Palästinenserstaats mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt sei „die einzige Möglichkeit für Frieden und Stabilität in der Region“, sagte der König demnach. Die Jerusalem-Frage sei der „Schlüssel“ zum Frieden….

Kommentar: Was soll er anderes sagen?? W.D.


FRIEDENSMISSION:

Jared Kushners riskante Taktik im Nahen Osten

Es wirkt wie eine Mission Impossible: In dieser Woche fliegen Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und sein Nahostbeauftragter Jason Greenblatt in den Nahen Osten, um „letzte Korrekturen“ des US-Friedensplanes mit Israel und arabischen Partnern zu besprechen. Jerusalem, Kairo, Riad, Doha und Amman stehen auf dem Reiseplan, nur Ramallah ist weiter eine Leerstelle. Die Palästinenser sind noch eingeschnappt wegen der amerikanischen Entscheidung, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen und die Botschaft dorthin zu verlegen. Sie wollen deshalb bis auf Weiteres keinen Kontakt zu den USA. Das ist mehr als nur ein Schönheitsfehler, schließlich sind es die Palästinenser, die mit den Israelis Frieden schließen müssten….
Kommentar: Wenn die „Palästinenser“ überhaupt Frieden wollen!! Mit wem soll denn verhandelt werden, der die Ergebnisse seinem „Volk“ auch vermittelt?? W.D.


Tourismus:

Stempel im Pass können bei der Einreise Probleme machen

In den meisten Ländern außerhalb des Schengen-Raums werden Ein- und Ausreise mit Stempeln im Reisepass dokumentiert. Sie sind für viele Urlauber beliebte Souvenirs…Stempelvermerke können aber auch Nachteile haben. Bei der Einreise in Israel ist es nicht ratsam, sich einen Stempel in den Pass drücken zu lassen. Bei einem späteren Besuch in arabischen Staaten, etwa im Iran, im Libanon oder in Kuwait, können die Sichtvermerke sonst zu einer Einreiseverweigerung führen, so das Auswärtige Amt (AA). Daher sehen israelische Grenzbeamte auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion sowie an zwei Grenzübergängen nach Ägypten und Jordanien von einem Stempel ab. Stattdessen werden Einreisekarten verwendet….


REICHENBACH:

Israel-Ausstellung eröffnet

Die Schau „1948“ von Dein e. V., Verein für Demokratie und Information, wurde am Sonntag im Foyer des Rathauses im Beisein von Uri Bank, des Stabschefs und Sprechers des Knessetabgeordneten Yehuda Glick, eröffnet. Die Ausstellung stellt die ersten Siedlungen um Jericho, eine der älteste Städte der Welt, vor. Sie folgt der Zeitgeschichte weiter über das Osmanische Reich und stellt die Gründung Israels im Jahr 1948 bis hin zu allgegenwärtigen Konflikten sowie deren Ursachen in der Geschichte dar….


Religionsvilefalt:

Politologe sorgt sich um Christen in Nahost

Nationalismus und ein intoleranter Islam gefährden nach Einschätzung des syrischen Politologen Joseph Yacoub die christliche Präsenz im Nahen Osten….
Kommentar: Dass es in Israel Religionsfreiheit gibt, scheint ihm nicht bekannt zu sein!! W.D.


Buchvorstellung und Diskussion:

„Vereinte Nationen gegen Israel“

Kein anderes Land steht bei den Vereinten Nationen derart am Pranger wie Israel. Die Unesco und der UN-Menschenrechtsrat beispielsweise haben den jüdischen Staat in ihren Resolutionen häufiger verurteilt als alle anderen Länder dieser Welt zusammen. Auch die Generalversammlung der Uno beschäftigt sich in ihren Diskussionen weitaus öfter mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten als etwa mit Syrien, Nordkorea oder dem Iran. Die UN-Frauenrechtskommission hat Israel unlängst als einziges Land für die Verletzung von Frauenrechten kritisiert, für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schädigt weltweit niemand die Gesundheit von Menschen und die Umwelt so stark wie der jüdische Staat. Und das sind nur einige wenige Beispiele von vielen. Ein Beschluss wie der UN-Teilungsplan von 1947, der die Grundlage für die Proklamation des Staates Israel bildete, wäre heute schlicht undenkbar.


KRIEG IN SYRIEN:

Viele Tote bei Luftangriff in Syrien

In der Nähe des syrisch-irakischen Grenzortes Albu Kamal sollen 52 Kämpfer bewaffneter ausländischer Milizen getötet worden sein. Dies erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es sei unklar, wer für die Bombardierung verantwortlich sei. Beschossen wurden demnach unter anderem Kämpfer der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah, die auf der Seite der Regierung von Baschar al-Assad kämpft. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle bezieht ihre Angaben von einem Netzwerk von Aktivisten vor Ort. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen….
Kommentar: Im Zweifelsfall werden die Israelis dafür verantwortlich gemacht!! W.D.


BÜRGERKRIEG IN SYRIEN:

Iran versucht, seine Angriffskapazitäten in Syrien auszubauen

„Wie der Chef des Militärgeheimdienstes der Israelischen Streitkräfte Generalmajor Tamir Heyman am Mittwoch bei einer geschlossenen Sitzung des International Homeland Security Forum in Jerusalem berichtete, bemüht der Iran sich trotz der israelischen Gegenmaßnahmen weiterhin um den Ausbau seiner Fähigkeiten, von Syrien aus Raketen abzuschießen. ‚Dass es ihnen gelang, Raketen in Richtung Israels abzuschießen, und wir gezwungen waren, unsere Luftschutzbunker zu öffnen, bewerten sie als großen Erfolg, obwohl es sich operationell um einen totalen Misserfolg handelte. Nun sind sie bestrebt, ihre Fähigkeiten, Raketen abzuschießen und Terrorzellen zu gründen, die in Israel eindringen und Siedlungen in den Golanhöhen angreifen können, auszubauen‘, erklärte Heyman dem öffentlichen israelischen Sender KAN gegenüber….


Den Nachbarn verstehen:

Yiddish Summer Festival in Weimar

Und, wie ist es jetzt bei dir zu Hause, in Israel? Gelegentlich hört Alan Berndiese Frage, die unterstellt, dass ein exponierter Protagonist der jiddischen Kultur selbstverständlich nur in Israel beheimatet sein kann. Er ist Inspirator und künstlerischer Leiter des Yiddish Summer in Weimar – und er ist gebürtiger US-Amerikaner. Er erwähnt diese Randglosse, weil sie von der hiesigen klischeebehafteten Wahrnehmung Israels erzählt. Die ausblendet, dass in Israel mehr als 70 verschiedene Ethnien ihre kulturellen Spuren hinterlassen. Ein Schmelztiegel, in dem asiatische, orientalische und europäische Kulturen zusammenfließen. Vor allem aber dominiert das Israel-Bild als Land ewiger Konflikte, tiefer Gräben ohne Brücken. Hoffnungslos und unbefriedbar. Die zahlreichen Wege, die in IsraelMenschen über diese Gräben hinweg führen, gehen in den politischen Schlagzeilen unter. Es gibt, sagt Alan Bern, so viele Versuche, einander zu verstehen, Gemeinsamkeiten zu entdecken….


VON WEGEN SILICON VALLEY:

Warum wir lieber in die Start-up-Nation Israel pilgern sollten

Die Masse der Tech-Touristen pilgert ins Silicon Valley. GKK-Geschäftsführer Markus Gräßler hat sich mit einer kleinen Gruppe von Kunden und Branchenkollegen auf den Weg ins Silicon Wadi gemacht, um in der Start-up-Nation Israel die Geschichte der Zukunft zu erleben. In Tel Aviv hat sich in den vergangenen Jahren einer der wichtigsten Hightech-Hubs mit einem dynamischen Ökosystem aus Start-ups, Entrepreneuren, Venture-Capital und einer offenen Geschäftskultur gebildet….


Rettungsaktion für Atomdeal:

Irans Präsident Rohani kommt Anfang Juli zu heiklem Besuch nach Wien

Eine der ersten Aktivitäten im Rahmen des österreichischen EU-Vorsitzes wird eine Rettungsaktion für den Atomdeal mit dem Iran sein. Der iranische Präsident Hassan Rohani kommt am 4. Juli nach Wien. Im Zentrum der Gespräche mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird der Atomdeal stehen, der nach dem Ausstieg der USA auf der Kippe steht. Es gehe darum, „die Bemühungen der EU um eine Bewahrung des Abkommens mit dem Iran zu unterstützen“, so die Präsidentschaftskanzlei….


Innovation:

Israelische Schüler entwickeln Technologie, die Waldbrände entdeckt, bevor sie sich ausbreiten

Die 17-jährigen Zwillinge Gilad und Neta Drori entwickelten ein System, das Luftaufnahmen, die per Satellit oder an Beobachterballons befestigten Kameras aufgenommen wurden, analysiert und mithilfe eines Algorithmus zur Bildverarbeitung vergleicht. Der Algorithmus analysiert die Farbe des Bildes mithilfe von infraroten und ultravioletten Wellen (je nach Zeit der Aufnahme) und vergleicht die Bilder zu verschiedenen Tageszeiten, um festzustellen, ob sich Anzeichen für Feuer darin finden. Ist dies der Fall, wird eine Warnung, zusammen mit den Koordinaten des Feuers, an die zuständige Behörde versandt….


Tom Segev:

„David Ben Gurion. Ein Staat um jeden Preis“

Der Staat Israel hat gerade sein 70-jähriges Bestehen gefeiert. Er wurde im Mai 1948 vom späteren Regierungschef David Ben Gurion ausgerufen. Für den Staatsgründer hat der israelische Historiker und Journalist Tom Segev nicht nur gute Worte parat – in seiner kürzlich erschienenen Biographie….
Kommentar: Segev ist sauer, dass der von ihm nicht geliebte Staat Israel so ein Erfolg ist!! W.D.


TERRORZELLE AUFGEDECKT:

Hamas plante zahlreiche Anschläge auf Israelis

Israelischen Sicherheitskräften ist ein großer Schlag gegen die Hamas gelungen: Im April konnten sie im Westjordanland mehr als 20 Palästinenser festnehmen, die einer Terrorzelle der radikal-islamischen Organisation angehören. Diese operierte von der Autonomiestadt Nablus aus. Sie plante unter anderem Bombenanschläge in Tel Aviv und Jerusalem, wie der Inlandsgeheimdienst Schabak am Sonntag mitteilte. Die Informationen über die Terrorpläne stützen sich auf Verhöre der Verdächtigen. Diese hätten ergeben, „dass die Zelle plante, terroristische Bombenangriffe in zentralen Städten in Israel und im nördlichen Westjordanland zu verüben“, zitiert die Onlinezeitung „Times of Israel“ aus der Mitteilung. Dazu gehören demnach „ein Bombenanschlag in Tel Aviv, ein Selbstmordattentat und ein Anschlag mit einem Sprengsatz in Jerusalem, ein Bombenanschlag in der Siedlung Itamar sowie Schussangriffe in Samaria“….


WIKIPEDIA-KLON:

Koscheres Wissen

Ultra-orthodoxe Juden arbeiten in Jerusalem an einer „koscheren“ Online-Enzyklopädie. Die ultra-orthodoxe jüdische Organisation Hamikhlol bedient sich nach Angaben der Zeitung „Die Welt“ vom Freitag vor allem beim hebräischen Zweig der Wikipedia. Die hat derzeit rund 225.000 Artikel. Nach Angaben von Welt-Autor Gil Yaron wurden für die ultra-orthodoxe Wissensplattform etwa 70 Prozent der mittlerweile rund 57.000 übertragenen Artikel vom Original „schlicht kopiert“….


GAZA: (mit Video)

Israelische Armee reagiert auf Drachenterror

Die israelische Armee hat in der vergangenen Nacht auf den nicht endenden Drachenterror aus den Gazastreifen reagiert und neun Ziele der Hamas angegriffen. Die Angriffe wurden von Kampfflugzeugen der israelischen Luftwaffe ausgeführt. Unter den Zielen befanden sich eine Fabrik zur Herstellung von Munition und zwei militärische Anlagen der Hamas im nördlichen Gazastreifen….


KNESSET:

Vorsitzender der Arbeitspartei verärgert Orthodoxe

Der letzte Shabbat war ein besonders heißer Tag. Viele haben den Tag daher am Strand verbracht. Doch wer etwas weiter vom Meer entfernt wohnt und kein Auto besitzt, kann nur mit einem Taxi den Strand erreichen und ein Taxi ist, besonders am Shabbat, nicht billig. Daher bleibt vielen Menschen keine andere Wahl, als zuhause zu bleiben. Wir haben schon mehrere Male von der Forderung vieler israelischen Bürger nach öffentlichen Verkehrsmitteln am Shabbat berichtet, es gibt zahlreiche private Initianiven, die private Busse zum Strand nach Tel Aviv organisieren. Vor kurzem hat sogar die Stadt Modiin selbst mit der Organisation von Bussen abends nach Tel Aviv und zurück begonnen, um den Jugendlichen der Stadt die Möglichkeit zu geben, am Freitagabend in Tel Aviv auszugehen….


Video des Tages:

50 Sekunden Jerusalem

Gestern war ich während meiner Mittagspause kurz in der Stadt. Das heutige Video gibt Ihnen einen 50 Sekunden langen Einblick in das alltägliche Leben in Jerusalem….

Hier das Video!


KNESSET:

NEW LAWS CREATE OPPORTUNITY FOR ISRAELI HI-TECH ENTREPRENEURS IN U.S.

The Knesset approved a slew of regulations on Monday that will make it easier for Israeli start-up founders and entrepreneurs to work in the US – and for Americans to work and invest in Israel. Based on a reciprocal agreement negotiated between the two sides, Israelis and Americans will be able to invest in each other’s country and obtain a work visa based on that investment….


NACH ENTTARNUNG:

ON TWITTER, IRANIANS CONDEMN, SUPPORT ARREST OF ALLEGED SPY GONEN SEGEV

Iranian internet activists posted Twitter comments for and against Gonen Segev, the former Israeli government minister, in the wake of the Israeli government’s June 19 announcement that Segev had been arrested on charges of spying for Iran. While official Iranian media sources have been restrained in their coverage of the announcement, doing little more than citing Israeli sources, including The Jerusalem Post, Twitter users shared their visceral reactions with the hashtag #FreeGonenSegev, which had been tweeted some 4,500 times as of midnight that day….


NACH ANGRIFF:

CUTTING OFF IRAN’S ‚ROAD TO THE SEA‘ IN SYRIA

Tehran must re-adjust its policy in Syria a day after an airstrike killed and wounded dozens of Iranian-backed Shi’ite Kata’ib Hezbollah members in Syria near the Iraqi border.  The first of its kind strike, targeting Iraqi militias who have been crossing into Syria to aid the Assad regime since last year, sought to cut off Iran’s “road to the sea” by striking at a strategic area near the border town of Albu Kamal….
Kommentar: Und die Syrer haben nichts gemerkt!! W.D.


JOURNALISTEN-TOUR: (mit Video)

CNN GETS RARE TOUR OF ISLAMIC JIHAD TERROR TUNNEL, MISSILE SITE

A CNN reporter was given a tour of an Islamic Jihad tunnel in the Gaza Strip. The reporter, Ian Lee, described the tunnel as “hot and humid, narrow and low hanging. It feels claustrophobic,” in the report released on Sunday. He adds: “Israel has a different name for them: terror tunnels.”….


ISRAEL-POLITIK:

MONGOLIA’S ABSENCE AT UN ISRAEL VOTES SIGNALS WARMING TIES

A look at Mongolia’s voting record on Israel over the last few months shows an interesting pattern – the land-locked country sandwiched between Russia and China does not, like it’s two giant neighbors, reflexively vote against Israel in the UN. Nor does it vote for Israel or abstain. Mongolia simply does not show up to vote….


UNTER SPIONAGEVERDACHT:

FORMER MINISTER ARRESTED ON SUSPICION OF SPYING FOR IRAN

Former government minister Gonen Segev has been charged with spying for Iran, Israel’s Shin Bet internal security agency announced on Monday. The former energy and infrastructure minister – who also spent time in jail for drug smuggling, forgery and fraud – was arrested on suspicion of assisting the enemy in a time of war, spying against the State of Israel and providing intelligence to the enemy….


PROSECUTION:

SUSPECT’S JEWISHNESS CLOUDS CLEAR-CUT TERRORISM CASE

The prosecution views the defendant’s Jewishness in the Duma terrorism case as the main reason for controversy in what it otherwise views as a clear-cut case, The Jerusalem Post has learned. This is one of many revelations the Post discovered leading into Tuesday’s decision by the Lod District Court relating to the confessions of the defendants in July 2015 terror arson murder of the Palestinian Dawabshe family….


ERÖFFNUNGS-FILM:

‚UNORTHODOX,‘ EXAMINING THE ROOTS OF SHAS, TO OPEN JERUSALEM FILM FESTIVAL

The 35th Jerusalem Film Festival will open with a screening of Eliran Malka’s film, The Unorthodox, at a festive event at the Sultan’s Pool Amphitheater on July 26. The festival will run at the Jerusalem Cinematheque and other venues around the city until August 5. The Unorthodox dramatizes the story of the founding of the Shas party in 1983 and stars Shuli Rand. Malka is one of the creators of the hit television show, Shababnikim, and a graduate of the Maaleh Film School in Jerusalem. The Unorthodox is his feature-film debut….


„New Yorker“ berichtet:

How Netanyahu Got Trump to Sign Off on Israel’s Nuclear Arsenal Amid the Flynn Scandal

U.S. President Donald Trump became the fourth U.S. president to uphold the decades-long pledge not to press Israel to give up its nuclear weapons after a delegation of senior Israeli officials met with the then-national security adviser Michael Flynn at the White House, according to a report published in The New Yorker on Monday. But Flynn resigned amid the Russia scandal later that day. The Israeli delegation, including ambassador Ron Dermer, visited the White House in 2017 and met with Trump’s administration to discuss, among other topics, signing the secret letter. According to the report, it is unclear whether Israel’s nuclear weapons issue is a matter of transmitting information between the administrations….


Do You Recognize These People?: (mit vielen Porträts!!)

A Trove of Old Photos Were Found in Tel Aviv and We Need Your Help

Recently a collection of 64 glass negatives were put up for sale in the Jaffa Flea Market. How they got there, when and why – is still unknown. A quick glance is enough to realize that they are portraits of young students from pre-state Israel, most of them from Tel Aviv, born in the 1920s. Photographer Danny Goshen bought the entire collection and now hopes to locate the subjects‘ relatives, to give them the pictures as a gift. In a conversation with Haaretz Goshen said there are no identifying details with the treasure he has acquired….


GEHEIMNISVOLLE ATTACKE:

Iraq denounces mysterious Syria airstrike attributed to Israel

Iraq on Tuesday denounced an airstrike in Syria attributed to Israel in which over 50 pro-regime fighters, including some 20 members of an Iran-backed Iraqi paramilitary group, were killed. The Iraqi foreign ministry said it “expresses rejection and condemnation of any air operations targeting forces in areas where they are fighting ISIS, whether in Iraq or Syria or any other area where there is a battlefield against this enemy that threatens humanity,” according to the Reuters news agency….


Attorney general says:

Gazan fire kites a ‘legitimate military target’

Attorney General Avichai Mandelblit said Monday flaming devices flown toward Israel from Gaza were a “legitimate military target,” but would not comment on the legality of firing at those behind the launches. “A balloon is an innocent and nice thing, but if it is used for fighting it becomes a legitimate military target,” Mandelblit said at a legal event in Jerusalem. He stressed, however, that the threat posed by the incendiary objects is not comparable to rocket fire or other attack weapons….


BORIS JOHNSON: (mit Video)

Britain condemns ‘anti-Israel bias’ at UN Human Rights Council

Britain on Monday urged the UN Human Rights Council to reform its treatment of Israel, joining the United States in demanding an end to what has been been described as the body’s bias against the Jewish state. Addressing the opening of the 38th council session, British Foreign Secretary Boris Johnson criticized the council’s controversial Agenda Item 7, a permanent fixture on the schedule exclusively devoted to discussing rights abuses in the West Bank and Gaza Strip. “We share the view that the dedicated Agenda Item 7 focused solely on Israel and the Occupied Palestinian Territories is disproportionate and damaging to the cause of peace, and unless things change we shall vote next year against all resolutions introduced under Item 7,” Johnson said….


Scientists go to zoo:

Find that cell size, not body size, affects lifespan

Researchers in Israel, Canada, and Germany have found that animals with larger pancreatic cells tend to age faster, while those with smaller such cells seem to live longer. They came to this “shockingly beautiful and unexpected” correlation, said Yuval Dor, who studies developmental biology at The Hebrew University’s Hadassah Medical School in Jerusalem, after studying the pancreases of 24 mammalian species, from the smallest, a shrew, to the tallest, a giraffe….


I’M A COLLECTOR WITH A PURPOSE‘:

The ‘#1 fan’ of Israel’s national airline has over 40,000 pieces of memorabilia

Walking into Marvin Goldman’s apartment on Manhattan’s Upper West Side is like entering a museum dedicated to El Al, Israel’s national airline. In one room, shelves and tables display scale models of El Al’s earliest aircraft, and its most modern. Elsewhere are flight bags, china, pens, ashtrays, desk flags and other collectibles bearing the El Al logo that Goldman has acquired over the past 40 years. In a large walk-in closet are neatly hung uniforms and caps worn by flight crews from decades past. “One of my most prized items,” he proudly points out, is the first badge to adorn an El AL pilot’s hat….

Hier ein Video dazu!