Aktuelles vom 21. Dezember 2016 – 21. Kislew 5777

Neue Nachrichten:

Sicherheitsfachmann Neumann:

„Wer jetzt polarisiert, spielt mit im Spiel der Terroristen“

Nach dem Anschlag in Berlin rückt die Sicherheit von Weihnachtsmärkten und öffentlichen Plätzen in deutschen Städten in den Mittelpunkt: Wie viel Sicherheit kann man garantieren und wie viel Einschränkung hinnehmen? „Wir wollen Frankfurt nicht in eine Festung verwandeln“, sagt etwa am Dienstagmorgen der Frankfurter Sicherheitsdezernent Markus Frank. Der Terrorismusfachmann Peter Neumann über weitere Bedrohungen und wieso es ein grundsätzliches Umdenken bei der Planung von Veranstaltungen braucht….


Israel: (mit Video)

Ist das die Überwachung der Zukunft?

Eine israelische Firma hat ein System entwickelt, das mit Hilfe von Drohnen, Sensoren und Computertechnik sensible Bereiche überwachen kann. Das Überwachungssystem kann einen Menschen oder ein Auto identifizieren….


Zürich: (mit Video)

Schießerei in einer Moschee

Bei einer Schießerei in einer Moschee in der Züricher Innenstadt sind am Montagabend drei Menschen verletzt worden….


OBDUKTION: (mit Video)

Lkw-Fahrer lieferte sich Kampf mit dem Attentäter

Der polnische Fahrer des Sattelschleppers war offenbar bis zu dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Leben. Gerichtsmediziner glauben, er habe sich stark zur Wehr gesetzt. Bei der Todesfahrt eines Lastwagens auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, direkt an der berühmten Gedächtniskirche und unweit des Kurfürstendamms, wurden am Montagabend zwölf Menschen getötet. 48 weitere Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilte. 24 von ihnen konnten das Krankenhaus mittlerweile verlassen….


Diktaturen über ein fremdes Land:

Russland, Iran und Türkei einigen sich auf Vermittlung in Syrien

Politiker aus Russland, dem Iran und der Türkei haben sich für eine landesweite Waffenruhe in Syrien ausgesprochen. Das teilten die Außen- und Verteidigungsminister der drei Länder nach einem Treffen in Moskau mit. Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow wollen die drei Länder außerdem freien Zugang für humanitäre Hilfe und bieten sich als Garant für eine friedliche Lösung des Konflikts an. Sie seien bereit, zwischen der syrischen Führung und der Opposition zu vermitteln….


Menschenrechtler:

Immer weniger Christen im Nahen Osten

Die 2000-jährige Geschichte der Christenheit im Nahen Osten droht nach Einschätzung der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) unter dem Druck der Gewalt zu enden. „Vor hundert Jahren stellten die Christen noch 20 Prozent der Gesamtbevölkerung im Nahen Osten, heute sind es kaum noch drei Prozent“, sagte der GfbV-Nahost-Referent Kamal Sido….


Terror, Amok, Attentat:  

Fahrzeuge als Waffe

Ob Attentäter, Amokläufer oder Terrorist: Wann immer Angreifer das Gaspedal durchdrücken, werden aus Fahrzeugen tödliche Rammböcke. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) forderte mehrfach dazu auf, „Ungläubige“ zu überfahren. Wegen der oft hohen Zahl der Opfer erregen solche Attacken große Aufmerksamkeit – unabhängig von der Motivation des Täters….


Sippenhaft:

Festnahme nach Anschlag in Ankara

Nach dem Mordanschlag auf den russischen Botschafter hat die türkische Polizei Presseberichten zufolge sechs Personen festgenommen. Die Eltern, die Schwester und zwei weitere Verwandte des Attentäters seien in der westlichen Provinz Aydin in Gewahrsam genommen worden….


Wie erwartet:

Türkei macht Gülen-Bewegung für Ermordung des russischen Botschafters verantwortlich

Die türkische Regierung macht nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu die Gülen-Bewegung für das tödliche Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara verantwortlich. Aussenminister Mevlüt Cavusoglu habe seinem US-Amtskollegen John Kerry mitgeteilt, «dass Fetö hinter diesem Anschlag steckt», meldete Anadolu am Dienstagabend unter Berufung auf diplomatische Kreise in Ankara. Das wüssten sowohl die Türkei als auch Russland….


Jüdisch leben:

Zeigt die Opfer, nicht die Täter

Der Terror, das Grauen schlägt seit einigen Jahren auch in Europa immer wieder zu. Was danach folgt ist ein Sezieren des Lebens des oder der Täter. Doch die Opfer, sie bleiben meist namenlos. Und geraten in Vergessenheit. Rasch. Während Fotos der Täter immer und immer wieder abgedruckt, gezeigt werden. Israel hat Erfahrung mit Anschlägen, mit Einzelattacken, zuletzt sind es vor allem Messerattentate. Auch dort läuft die Berichterstattung nach einem Schema ab, doch es ist völlig anders: sofort werden die Namen der Opfer veröffentlicht und ihre Fotos, die sie mitten im Leben zeigen. Und diese Fotos werden nicht nur von Zeitungen und TV-Sendern veröffentlicht, sondern machen vor allem auch in den sozialen Medien die Runde. Auch nach dem Anschlag auf einen koscheren Supermarkt in Paris wurden recht rasch von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde die Namen der Opfer veröffentlicht….


Palästinenser drohen:

US-Botschaft in Jerusalem würde Völkerrecht verletzen

Die Palästinenserführung hat erneut vor der Verlegung der US-Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem gewarnt. Ein solcher Schritt würde nicht nur internationales Recht verletzen, sondern auch UN-Resolutionen, teilte die Regierung am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Ramallah mit und forderte arabische Staaten auf, sich gegen die Verlegung auszusprechen….(Botschaften in einer Stadt, Regierung in einer anderen – Völkerrecht nach UN-Art! WD)


Angriff auf unser Herz:

Warum Deutschland mehr im Kampf gegen Terror machen muss

Es gibt kein Vertun, das ist der befürchtete erste schwere Anschlag in Deutschland. Der erste gelungene. Es ist Nizza in Berlin, Terrorismus gegen Menschen, die sich auf Weihnachten freuen, unter der Gedächtniskirche. Ein Angriff auf das deutsche Friedenssymbol und das friedlichste Fest zugleich. Bei all ihrem Fanatismus wissen die Terroristen trotzdem immer noch genau, wie sie die perfideste Botschaft senden können. Sie lautet: Wir greifen euch in euren Zentren und eure Kultur im Herzen an. Niemand von euch ist sicher….(Und auch ein Angriff auf das christliche Weihnachtsfest!! WD)


Araber im Westjordanland:

UNO warnt vor starkem Bevölkerungswachstum

Die Vereinten Nationen warnen in einem neuen Bericht vor den Folgen eines starken Bevölkerungswachstums in den palästinensischen Autonomiegebieten. Arbeitslosigkeit und der Zulauf zu militanten Gruppen in der Region könnten noch einmal zunehmen, erklärte der Chef des UN-Bevölkerungsfonds, Thomsen. Die neue Studie müsse ein Weckruf für Israel und die internationale Gemeinschaft sein….(Da ist nur die Besatzung und der Westen schuld – auf keinen Fall die Araber!! WD)


DIE HAUPTSTADT ALS ZIEL VON ANSCHLÄGEN:

Als Carlos und das „libysche Volksbüro“ in Berlin bombten

Der Anschlag vom Breitscheidplatz ist nicht der erste in Berlin: „Mifgash Israel“, „Maison de France“ oder „La Belle“ – die Spur des Terrors in der deutschen Hauptstadt ist lang. Etwa 6000 Menschen hatten sich dem Trauerzug zur Gedächtniskirche angeschlossen. Bei der Gedenkfeier sagte der Evangelische Landesbischof, mit dem Attentat sei den Orten menschenfeindlichen Verbrechens in Berlin ein weiterer hinzugefügt worden. Keiner der Anwesenden konnte sich vorstellen, dass er selbst an einem Ort stand, wo sich 34 Jahre später solch ein Verbrechen ereignen würde….


Zehntausende neue Arbeitsgenehmigungen für Palästinenser

Die israelische Regierung hat zusätzliche Arbeitsgenehmigungen für 22.000 Palästinenser aus dem Westjordanland bewilligt. Dadurch können sie in Israel im Baugewerbe, der Landwirtschaft und der Industrie arbeiten. Dies berichtet die Tageszeitung „Ma’ariv“ und beruft sich dabei auf eine arabische Mitteilung des Armeesprechers vom Montagabend. Den Daten des Sicherheitsapparates zufolge arbeiten derzeit jeden Tag etwa 60.000 Palästinenser legal auf israelischem Gebiet. Hinzu kämen rund 30.000 palästinensische Angestellte in den Industriezonen des Siedlungsgebietes. Ferner wird die Zahl der Palästinenser, die illegal in Israel arbeiten, auf mehrere Tausend geschätzt….(Das ist für linke Gutmenschen nicht wahr!! WD)


Hälfte der israelischen Araber sind „stolze Israelis“

Mehr als 55 Prozent der in Israel lebenden Araber bezeichnen sich als „stolze Israelis“. Ihre persönliche Lebenssituation sehen 61 Prozent der israelischen Araber als „gut oder sehr gut“ an. Das geht aus dem „Israelischen Demokratie-Index 2016“ des „Israelischen Demokratischen Instituts“ hervor, der am Montag an Staatspräsident Reuven Rivlin übergeben wurde….


Video des Tages:

Freiwilligendienst in Israel

Junge Volontäre aus der Schweiz, Deutschland und Singapur genießen in Israel nicht nur die Sonne, das Meer und das Nachtleben, sondern sie sie bereichern auch das Leben der Menschen, mit denen sie in ihrem Freiwilligendienst zusammenarbeiten….

Hier das Video!


Video des Tages II:

Weihnachtsbäume in Israel

Bald ist Weihnachten. Auch in Israel bereiten sich viele Christen darauf vor. Dazu gehört natürlich auch der Weihnachtsbaum. Für die Bäume ist in Israel der Jüdische Nationalfonds verantwortlich. Sie verschenken jedes Jahr Weihnachtsbäume an die Bürger, die das Fest feiern….

Hier das Video!


Jerusalem:

Hotelbesitzer hinterlässt seinen Angestellten 2 Millionen Dollar

Für die Angestellten muss es sich fast wie ein Chanukahwunder angefühlt haben: Der kürzlich verstorbene Hotelbesitzer der King Solomon Hotels in Jerusalem und Tiberias, Gilbert Luzon, hat seinen Angestellten insgesamt 2 Millionen USD hinterlassen….


Hula-Tal:

Graue Kraniche überwintern in Israel

Auch in diesem Jahr sind wieder tausende Grauer Kraniche nach Israel geflogen gekommen, um im Hula Tal im Norden des Landes zu überwintern. Um die Felder vor den Vögeln zu schützen, hat der Jüdische Nationalfond extra eine grosse Fläche nahe des Agmon-Flusses für die Tiere reserviert. Israel ist unter Ornithologen weltweit für seine Vogelvielfalt bekannt. Der neue Bildband „Vögel in Israel“ des Fotografen und Vogelexperten Thomas Krumenacker begleitet und portraitiert viele der heimischen Vögel und Wintergäste in Israel….


Asoziale Intoleranz:

Rabbi Nachman’s grave desecrated with pig’s head, ‚blood‘ in Ukraine

Astonished visitors arrived to a gruesome antisemitic scene of a pig’s head and red paint splatters Wednesday morning at the venerated Rabbi Nachman’s grave in Uman, Ukraine. The act of vandalism is believed to have occurred late Tuesday night….


Mayday: (mit Video)

El Al flight makes emergency landing in Toronto after engine fire

ELAL flight LY 030 was forced to make an emergency landing at Toronto’s Pearson International Airport after one of the plane’s engines caught fire and began leaking fuel, according to reports Tuesday. The plane was en route from Toronto to Tel Aviv when the aircraft suffered engine failure after an „explosion or combustion“ occurred on the right side of the plane and the pilot was forced to return to Toronto….


Amona:

Israeli settler leader downplays ‚insensitive‘ Netanyahu remarks

A political uproar broke out Wednesday over an insensitive quote attributed to Prime Minister Benjamin Netanyahu in the Israeli daily Yediot Ahronot newspaper. The newspaper quoted Netanyahu saying in a meeting with Amona residents and settler leaders Saturday night: „I understand what it is to lose a home. After the 1999 election, with no warning, my family and I were simply thrown out of our homes. Just like that with all our belongings. We were simply thrown on the street, we were forced to go to the Sheraton Plaza Hotel. It was a terrible feeling.“….


Streiks in Israel:

Schools, waste disposal to stop in protest over cuts

After overnight negotiations with the government failed, as of 6 o’clock Wednesday morning all local, regional and municipal authorities outside of Jerusalem will begin a widespread strike. The action will hit a range of public services across the country, shutting down waste disposal and sanitation, social services, cultural institutions, municipal security, high schools and kindergartens….


Dennis Ross:

Sky won’t fall with Trump’s Israel ambassador pick

Ambassadors carry out policy, they don’t make it, former Middle East envoy Dennis Ross said Tuesday amid the harsh criticism being leveled at US President-elect Donald Trump’s nomination of David Friedman as the next ambassador to Israel. Asked by The Jerusalem Post what he thought about the Friedman pick, Ross – at a presentation to the Jewish People Policy Institute in Jerusalem, of which he is co-chairman – said it was “not the norm”….


Der Ghattas Effekt:

MKs banned from visiting terrorists in prison

Lawmakers will no longer be allowed to visit terrorists in prison, following allegations that MK Bassel Ghattas (Joint List) smuggled cell phones to security prisoners, the Knesset House Committee decided Tuesday. The House Committee adopted Public Security Minister Gilad Erdan’s recommendation, which was based on Shin Bet (Israel Security Agency) chief Nadav Argaman’s proposal, and decided that visits to security prisoners, as defined by the Prison Services, no longer fall under MKs’ parliamentary immunity….


Chanukka-Service:

MKs to spread light during Hanukka

One day’s worth of oil for a menorah lasted for eight days 2,181 years ago in the miracle celebrated on Hanukka. This year, it is a miracle that Knesset members have enough time to make it to all the menorah- lighting ceremonies being held across the country by their parties….


Gesellschaft:

One out of five households uses social services

Every fifth household in Israel receives assistance from social services, accounting for some 1.3 million people, according to an end-of-the-year report released Wednesday by the Labor and Social Services Ministry. The research division of the ministry published the findings, which included a handful of statistics regarding its welfare activities in numerous areas, including youth, the elderly and people with autism….


Wiedereröffnung:

Morocco’s king attends Casablanca synagogue, Jewish museum ceremony

King Mohammed VI of Morocco attended the rededication of the Ettedgui Synagogue in Casablanca. The synagogue and the adjacent El Mellah Museum, which retraces Jewish history in Morocco, were reopened Friday. They were restored as part of the second phase of a government program aimed at rehabilitating Casablanca’s old city….


Russland beklagt sich:

Russia claims it is being targeted for cyber strikes by foreign services, following US election

A special commission of the Russian Federal Security Service (FSB) has concluded that foreign intelligence services are preparing large-scale cyber attacks “in order to destabilize the Russian financial system,” according a report issued by the Institute for National Securities Studies (INSS). “Cyber attacks were planned to accompany the mass sending of provocative SMS-messages and publications on social networks (blogs) in relation to the crisis of credit and the financial system in Russia, businesses’ failure, and revocation of licenses of a number of leading banks at the federal and regional level….(Immer auf die unschuldigen Russen!! WD)


Überraschung:

‚Vogue‘ touts Israeli singer as 2016’s top ’sexually liberated‘ voice

A little-known Israeli singer has been touted by Vogue magazine as the most sexually liberated new voice of 2016. Twenty-year-old singer and beat-maker Ziv Barashi, who was born and raised in Jerusalem, but now resides in Tel Aviv, has just released her first extended play recording called Smoke To, Make Love To, Fall Into….


Politik:

Israel’s Envoy to U.S. Calls on Trump to Move Embassy to Jerusalem as ‚Great Step Forward Toward Peace‘

Israel’s Ambassador to the U.S. Ron Dermer on Tuesday called on the incoming Trump Administration to move the U.S. Embassy from Tel Aviv to Jerusalem. Addressing the Embassy of Israel’s annual Hanukkah reception, Dermer said that such a move would be „a great step forward toward peace.“ Dermer’s remarks come several days after Trump’s appointment of David Friedman as the next U.S. ambassador to Israel. In his statement announcing the appointment, Friedman noted that one of his tasks will be to move the embassy to Jerusalem….


Die Geschichte von Lifta:

Paved paradise? The secrets of an ancient Jerusalem-area village revealed

The Antiquities Authority has just completed a first-of-its-kind survey in the abandoned village of Lifta, on the western approaches to Jerusalem, ahead of plans to build a neighborhood of private homes on the site. The survey, a copy of which was obtained by Haaretz, includes an archaeological, historical and geographic study, including measurements and digital reconstruction of each of the village’s structures, and how the entire village looked in various periods. Israel has never reconstructed any former village in this manner….


Uran-Anreicherung:

Iran to begin gas injection into new, advanced centrifuges

Iran’s nuclear energy agency indicated Tuesday that Tehran would soon begin injecting gas into the latest generation of advanced centrifuges, IR-8, in a move that marks the next step to make them operational and that Iran says is permitted under the terms of the nuclear deal signed last year with six world powers….


Analyse:

Trump and co. frame Europe attacks as clash of religions

Berlin police have yet to even put their hands on the right suspect after a truck plowed into a Christmas market and left 12 people dead. But Donald Trump has no doubts about what happened. Just three hours after Monday’s apparent attack, the US president-elect had branded it the latest outrage in what he sees as a global religious war….


Netanyahu:

Israel ready to take in wounded Syrians from Aleppo

Prime Minister Benjamin Netanyahu said Tuesday that he instructed his government to find ways to extend medical assistance to Syrians injured in the latest round of fighting, especially those from the embattled city of Aleppo. “We see the tragedy of terrible suffering of civilians and I’ve asked the Foreign Ministry to seek ways to expand our medical assistance to the civilian casualities of the Syrian tragedy, specifically in Aleppo where we’re prepared to take in wounded women and children, and also men if they’re not combatants,” Netanyahu told foreign journalists during a meeting in Jerusalem….


Obama unterzeichnet:

US-Israel cybersecurity collaboration act signed into law

US President Barack Obama on Friday enacted legislation to strengthen collaborative cybersecurity research and development efforts between the United States and Israel, one of the congressman involved in drafting the bill said Monday. The US-Israel Advanced Research Partnership Act of 2016, which had bipartisan support, will expand existing joint research and create a grant for new development….