Aktuelles vom 21. Juli 2018 – 09. Aw 5778 – Dewarim – Schabbat Charon

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Michael Szentei-Heise, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, nach dem Angriff auf einen 17-jährigen Kippa-Träger:

»Ich habe lange gesagt, wir sind in Düsseldorf auf einer Insel der Glückseligen. Das ziehe ich jetzt zurück.«


GAZASTREIFEN:

Das Feuer kommt am Nachmittag

Rami Gold ist einer dieser in die Jahre gekommenen Kibbuzniks, denen man ihr Alter nicht ansieht. Öl an den Fingern, Ruß auf der sonnenverbrannten Haut und seinem Baumwollpullover, den er auch bei vierzig Grad trägt und unter dem sich Muskeln abzeichnen. Rami Gold ist von einer solchen Direktheit, dass es nach einer halben Minute ist, als treffe man einen entfernten Verwandten. „Ich mag Menschen“, sagt Gold, „alle Menschen.“ Gerade will er diese Lebenshaltung erklären und mit seinem Kibbuz und Israel verbinden, da plärrt das Funkgerät. Wieder ein Feuer im Nationalpark. Gold springt auf sein Quad-Fahrzeug, an dem ein Anhänger mit Schlauch und Wassertank hängt….


ISRAELISCHER SOLDAT ERSCHOSSEN:

Gewalt eskaliert an der Grenze zu Gaza

Ein israelischer Soldat ist am Freitag durch Gewehrfeuer militanter Palästinenser an der Gaza-Grenze getötet worden. Dies teilte die israelische Armee am Abend mit. Israelische Medien stuften dies als „schwerwiegendsten Grenzzwischenfall seit dem Gaza-Krieg 2014“ ein. Die israelische Zeitung „Haaretz“ schreibt, Scharfschützen haben den Soldaten getötet. Als Reaktion auf den Vorfall griff Israel am Freitag zahlreiche Hamas-Ziele im Gazastreifen mit Kampfflugzeuge und Panzern an. Die israelische Armee teilte am Freitagabend mit, es seien 15 Militärziele im Hauptquartier einer Hamas-Bataillon in Saitun im Norden des Gazastreifens getroffen worden. Darunter seien ein Waffen- und ein Ausrüstungslager, Trainingseinrichtungen sowie Kontrollräume….


GAZASTREIFEN:

Hamas ruft Waffenruhe mit Israel aus

Nach heftigen israelischen Luftangriffen auf Ziele im Gazastreifen hat die dort herrschende Hamas eine Feuerpause verkündet. Die mit „den Besatzern“ vereinbarte Waffenruhe sei unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen erzielt worden, teilte Hamas-Sprecher Fausi Barhum in der Nacht zum Samstag über Twitter mit. Als Besatzer bezeichnet die radikalislamische Palästinenser-Organisation den israelischen Staat sowie dessen Behörden und Militär. Eine ähnliche Kampfpause war schon nach einer Eskalation vor einer Woche von Hamas-Seite erklärt worden, hatte aber keinen Bestand….
Kommentar: Typisch, wenn es ernst wird kneifen die Hamasterroristen und lügen uns die Hucke voll!! Im Gazastreifen ist kein einziger Israeli stationiert!! Ägypten und Israel haben gemeinsam die Grenzen geschlossen, weil sie vom Terror der Hamas genug hatten!! Aber das interessiert keinen unserer links-grünen Gutmenschen und Naivlingen!! W.D.


FACEBOOK UND HOLOCAUST-LEUGNER:

Anzeigen!

Die deutsche Justizministerin Katarina Barley (SPD) hat leichter reden als Mark Zuckerberg. „Für Antisemitismus darf es nirgendwo einen Platz geben“, twittert sie energisch. Dazu gehörten „verbale und körperliche Angriffe auf Juden genauso wie die Leugnung des Holocaust. Auch letzteres steht bei uns unter Strafe und wird konsequent verfolgt“. Auch Letzteres wird konsequent verfolgt? Und Ersteres? Angesichts der beinahe täglichen Meldungen von Übergriffen auf Bürger jüdischen Glaubens wäre man schon froh, würden allein die „verbalen und körperlichen Angriffe“ konsequent geahndet. Auch, um ein Zeichen gegen einen gesellschaftszersetzenden Trend zu setzen….
Kommentar: Sie scheint sich von der Wirklichkeit verabschiedet zu haben!! Antisemitismus in D wird meist nicht mehr erkannt; und wenn, dann hat derjenige psychische Probleme, steht gerade unter Drogen oder Alkohol. Das wird dann strafmindernd  gesehen und er bekommt nur den Finger zu sehen!! Sonst ist das strafverschärfend!! (z.B.im Strassenverkehr!!) W.D.


SCHON WIEDER EIN EINZELFALL:

„Feuer, Feuer, hier ist ein Psycho“ – Busfahrer berichtet über Gewalttat

Voll besetzt ist der weiße Linienbus auf dem Weg von Lübeck ins Ostseebad Travemünde unterwegs. Viele Menschen sind am frühen Freitagnachmittag auf dem Weg ins Wochenende. Einige wollen möglicherweise zur Travemünder Woche, die am Abend eröffnet werden soll. Plötzlich spielen sich im dem Bus der Linie 30 auf der Travemünder Landstraße im Stadtteil Kücknitz dramatische Szenen ab. Kurz vor der Haltestelle Bahnhof Kücknitz sticht einer der Fahrgäste mit einem Messer auf andere Fahrgäste ein. Um 13.47 Uhr wird die Polizei alarmiert. Der Fahrer reagiert geistesgegenwärtig: Er stoppt den Bus und öffnet die Türen, damit die Menschen fliehen können. Dann können andere Mitfahrer den Angreifer überwältigen….
Kommentar: Der Täter ist jetzt bestimmt traumatisiert und muss psychologisch betreut werden, da er sein Ziel ins Paradies zu kommen nicht erreicht hat!! W.D.


Nationalstaatsgesetz:

Ein Israel nur für Juden?

Wem gehört Israel? Auf diese Frage hat die Knesset, das israelische Parlament, in der Nacht zum Donnerstag mit einem Nationalstaatsgesetz eine verbindliche Antwort geliefert: dem jüdischen Volk, und zwar nur dem jüdischen Volk. Mit der Entscheidung befeuerte sie erneut den seit Jahrzehnten anhaltenden Kulturkampf in dem Land. Die israelische Rechte jubelte, dagegen befürchten große Teile der Bevölkerung Einschnitte in die Demokratie. Im Nationalstaatsgesetz ist nun wörtlich der Anspruch Israels verankert, „die nationale Heimstätte des jüdischen Volkes zu sein“. Und nicht nur das: In dem Gesetz, das zu den verfassungsähnlichen Basisgesetzen zählen wird, heißt es: „Die Realisierung des Rechts auf nationale Selbstbestimmung in Israel ist allein dem jüdischen Volk vorbehalten“….
Kommentar: Das wäre vor 20 Jahren nicht durchgegangen!! Aber die israelischen Araber haben sich seit dem nur zu einem kleinen Teil offen für Israel bekannt!! Hier die Reaktion!! W.D.


App „Let’s Yalla“:

Diese Münchnerin verkauft Restplätze in Flugzeugen

Angefangen hat alles vor drei Jahren im Englischen Garten in München. Katharina Seehuber, heute 27, und Ori Hagai, 32, kamen beim Bier ins Gespräch, beide reisen gerne um die Welt. Hagai, Ingenieur aus Tel Aviv, erzählte von einem kleinen Anbieter aus Israel, der kurzfristig letzte Flugtickets mit Abschlag verkauft. Seehuber, die in München auf Lehramt studiert und derzeit an einer Promotionsschrift arbeitet, war begeistert. Die beiden beschlossen, so etwas auch in Deutschland aufzuziehen, und gründeten ein Unternehmen, das sie Let’s Yalla nannten. „Yalla“ gehörte vor einiger Zeit einmal zu den Jugendworten des Jahres und heißt auf Arabisch und Hebräisch so viel wie: Los, auf geht’s. Heute gibt es eine App für das Smartphone. Jeden Abend um 20 Uhr werden Restplätze zu Sonderpreisen eingestellt….


Historie:

Ein Traum von Freiheit

Etwas war geschehen. Hoch über der Stadt, auf dem Laurenziberg, blühte wie immer zu dieser Jahreszeit der Flieder. Unten aber, in den grauen Straßen der Prager Altstadt, lächelten die früher so verschlossenen Menschen einander fröhlich an. Abends versammelten sich Tausende auf dem Wenzelsplatz. Überall erklang lautes Lachen, jeder spürte es: Die Angst war weg. Es war Frühling 1968. Der damals 36-jährige Prager Schriftsteller Ivan Klíma träumte fast jede Nacht den gleichen Traum, in dem er ein nie gekanntes Gefühl von Freiheit empfand. Die Erinnerung an den Terror steckte den meisten in den Knochen. Jeden Tag vor Stalins Tod 1953 waren Menschen im berüchtigten Prager Gefängnis Pankrác verschwunden, der Nachbar, der Kollege, jeder konnte ein Spitzel sein….
Kommentar: Und noch etwas zu den Nachkriegsfolgen: Die Häuser der vertriebenen Deutschen wurden zwar von Tschechen besetzt; sie mussten aber an den Staat Miete zahlen!! Erwerben konnten sie die Häuser erst sehr viel später!! W.D.


Diskriminierungsvorwürfe:

Judoverband sagt zwei Turniere ab

Der Internationale Judo-Verband IJF hat nach der Diskriminierung von israelischen Sportlern im vergangenen Jahr zwei internationale Turniere abgesagt. Der Grand Slam in Abu Dhabi und der Grand Prix in Tunis werden demnach nicht stattfinden, wie der Verband mitteilte. Er begründete die Absage mit Erfahrungen aus den vergangenen Jahren und eigenen Anti-Diskriminierungsgrundsätzen….
Kommentar: Was soll die Überschrift?? Es sind keine Vorwürfe sondern Tatsachen!! So wird die Entscheidung relativiert!! W.D.


Rheinland:

Hunderte demonstrieren gegen Antisemitismus

Nach antisemitischen Übergriffen sind am Donnerstag in Bonn und Düsseldorf mehrere hundert Menschen gegen Judenfeindlichkeit auf die Straße gegangen. In Bonn versammelten sich nach Angaben der Polizei rund 500 Menschen zum „Tag der Kippa“. In Düsseldorf demonstrierten am Abend 300 Menschen gegen Antisemitismus. Derweil rief die evangelische Theologin Petra Bahr in einem epd-Gespräch zum konsequenten Protest gegen Antisemitismus im Alltag auf….
Kommentar: Leider nur Hunderte!! W.D.


DESINFORMATION:

Portugal: Parlament verurteilt Vertreibung von Beduinen aus Jerusalem

Das portugiesische Parlament stimmte für ein Gesetz, das die israelische Entscheidung verurteilt, palästinensische Beduinen, die im Dorf Khan Al-Ahmar im besetzten Ost-Jerusalem leben, zu vertreiben. Der Gesetzentwurf wurde von der Kommunistischen Partei Portugals eingeführt. Der linke Block und die Partei für Menschen, Tiere, Natur (PAN) stimmten für den Gesetzesentwurf, während die Christliche Volkspartei, die Sozialdemokratische Partei und vier Mitglieder der Sozialistischen Partei dagegen stimmten. Sechs Parlamentsabgeordnete enthielten sich….
Kommentar: Ost-Jerusalem scheint bald das gesamte Westjordanland zu umfassen, glaubt man den Kommunisten und ihren Anhängern!! W.D.


ANGRIFF IN WIEN:

Juden verprügelt: Jetzt spricht ein Opfer

Nach der brutalen Attacke auf der Taborstrasse auf Juden am Donnerstag sitzt Angreifer Burkay S. in Verwahrungshaft, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Offenbar hat Burkay auch am Vortag Menschen attackiert: „Im Zuge der Ermittlungen seitens der Polizei wurde festgestellt, dass der Verdächtige bereits am Tag davor ähnliche Taten gesetzt hat“, so Polizeisprecher Alexander Marakovits. Indes erholt sich eines der Opfer des Angreifers, Daniel (22), vom Schock. In der „Heute“-Redaktion sprach der junge Mann mit uns über die brutale Attacke, die Sorgen nach dem Angriff in der jüdischen Gemeinde und ob er sich noch mit Kippa aus dem Haus traut….
Kommentar: Ungeheuerlich, die Zeitung hat ein Bild des Täters ohne Verpixelung veröffentlicht!! Da wäre sie in D schon auf der Anklagebank und die Datenschutzbeauftragten hätten Schnappatmung!! W.D.


TISCHA BEAV:

Juden trauern um zerstörte Tempel

Ist es heute noch erlaubt, an Tischa BeAv zu fasten? Diese ungewöhnliche Frage hat der amerikanische Rabbiner Yoel Schwartz unlängst aufgeworfen. Dabei ist dieser Tag, der 9. des jüdischen Monats Av, seit Jahrhunderten ein Fasttag. Dieser erinnert unter anderem an die Zerstörung der beiden Tempel in Jerusalem. Hintergrund für die Frage des ultra-orthodoxen Rabbis bildet ein Zitat des biblischen Propheten Sacharja (8,4–5): „So spricht der HERR Zebaoth: Es sollen hinfort wieder sitzen auf den Plätzen Jerusalems alte Männer und Frauen, jeder mit seinem Stock in der Hand vor hohem Alter, und die Plätze der Stadt sollen voll sein von Knaben und Mädchen, die dort spielen.“….


ERFOLGREICHE RÜCKGABEAKTION:

Eine Million Stück Munition

Mehr als eine Million unrechtmäßig gehortete Gegenstände haben israelische Bürger binnen vier Wochen an die Verteidigungsstreitkräfte zurückgegeben. Dazu gehören sowohl militärische Ausrüstung als auch Dokumente. Anlass war die Aktion „Schiv’im uMeschivim“ (70 und zurückgeben), die der Zweig für Technologie und Logistik zu Ehren des Staatsjubiläums organisierte. Deshalb fragte die Armee diesmal auch nach historischen Artefakten, wie die Tageszeitung „Ma’ariv“ berichtet….


NACH LECK:

Die moralische Position des Generalstabschefs der israelischen Armee

Vor ein paar Tagen hat ein Regierungsminister einen Teil eines Gesprächs zwischen Bildungsminister Naftali Bennett und IDF-Generalstabschef Gadi Eizenkot durchgesickern lassen, das während einer geheimen Kabinettssitzung stattgefunden hatte. Derartike „Lecks“ gelten als ernsthafte Bedrohung für Israels Sicherheit und sind fast verräterisch. Aus diesem Grund haben sich viele auf die Quelle des Lecks konzentriert, und die Tatsache, dass solche Verstöße es der Regierung schwer machen, wichtige Entscheidungen zu treffen. Es ist eine berechtigte Besorgnis, aber leider lenkte sie von der Schwere des Inhalts des Lecks ab, die alarmierende Enthüllungen bezüglich der moralischen Position von General Eizenkot enthielt….


SÜDISRAEL: (mit Videos)

Ramon-Flughafen eingeweiht

Am vergangenen Montag ist auf dem Internationalen „Ilan-und-Assaf-Ramon-Flughafen“ in Eilat erstmals ein Flugzeug der israelischen Fluggesellschaft Arkia gelandet. Doch bis der neue Flughafen tatsächlich seinen Betrieb aufnehmen wird, wird es noch einige Monate dauern. Ursprünglich sollte er in diesem Jahr eröffnet werden, doch nun soll er frühestens Ende März 2019 für den Flugverkehr zur Verfügung stehen und dann den kleinen provisorischen Flughafen in Uvda ablösen….


ANALYSE:

Wie Israel und andere das iranische Atomwaffenprogramm entlarvten

Diese Woche veröffentlichten zwei führende amerikanische Zeitungen Artikel darüber, wie der Mossad, Israels externer Geheimdienst, in ein Lagerhaus in Teheran im Iran eingebrochen war, um eine riesengroße Sammlung an Dokumenten über das geheime Atomwaffenprogramm des Iran zu stehlen. Am 31. Januar 2018 brach das 100 Mann starke Mossad-Team währned einer dramatischen sechseinhalb Stunden langen nächtlichen Operation über zwei Türen in das Lagerhaus ein, nachdem es die Alarmanlage des Gebäudes in einem Geschäftsviertel in Teheran deaktiviert hatte….


Video des Tages:

DIE NEUE EISENBAHNBRÜCKE:

Das heutige neue Video zeigt uns noch einmal die beeindruckende Eisenbahnbrücke im Ayalon-Tal kurz bevor die Strecke im Tunnel in den Jerusalemer Bergen verschwindet. Wie man sehen kann, ist die Strecke hier schon elektrisiert worden. Es wird ja auch langsam Zeit. Zum jüdischen Neujahr soll die Strecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem nun endlich eröffnet werden….

Hier das Video!


GOLAN:

Israel versorgt syrische Zivilisten mit Hilfsgütern

72 Tonnen Nahrungsmittel, 70 Zelte, 9.000 Liter Treibstoff, sowie Medikamente, Verbandsmaterial, Kleidung und Spielzeug hat Israels Armee diese Woche nach Syrien gebracht. Angeführt von der Bashan Brigade wurden dieser Tage sechs Einsätze durchgeführt, um Zehntausenden syrischen Flüchtlingen zu helfen. Zudem seien sechs verwundete Syrer in israelische Krankenhäuser gebracht worden….
Kommentar: Und das obwohl Israel mit Syrien nur einen Waffenstillstand hat!! W.D.


TOURISMUS: (mit Video)

Lufthansa bietet im Herbst Flüge nach Eilat an 

Die Lufthansa wird von Oktober an erstmals Flüge nach Eilat (Ovda) anbieten. Sowohl von Frankfurt als auch von München aus wird die deutsche Airline je zwei Mal die Woche zum Urlaubsort am Roten Meer fliegen. Die Lufthansa reagiert damit auf die steigende Anzahl an Deutschen, die nach Israel reisen. Im Jahr 2017 flogen 220.000 Touristen von Deutschland aus ins Heilige Land. Das sind 33 Prozent mehr als im Vorjahr. 40 Prozent von ihnen sind wiederkehrende Besucher….


JERUSALEM:

Erstmals Feuer-Ballon entdeckt

Erstmals ist ein Heliumballon mit einem Brandsatz in Jerusalem gefunden worden. Am Freitag wurden Spezialisten der Polizei in den Stadtteil Gilo gerufen. Dort war im Hof eines Wohnhauses ein weißer Gasballon gelandet, an dem ein Brandsatz befestigt war, der jedoch nicht in Flammen stand. Die Sicherheitsbehörden konnten zunächst nicht sagen, ob es einen terroristischen Hintergrund gibt. Sie baten jedoch die Bevölkerung, bei derartigen Funden vorsichtig zu sein und die Polizei zu rufen. Gaza-Palästinenser hatten in den vergangenen Wochen mehrfach nicht nur Brandsätze, sondern auch Sprengkörper an Ballonen befestigt. Deshalb solle jeder von verdächtigen Objekten mindestens 50 Meter weit weg bleiben….


GAZA:

Palästinensischer Scharfschütze tötet israelischen Soldaten

„Heute wurde ein israelischer Kampfsoldat während eines Einsatzes im Bereich des südlichen Gazastreifens getötet. Eine Terroristengruppe hat auf die israelischen Truppen gefeuert und dabei einen Soldaten schwer verwundet. Er erlag später seinen Verletzungen.“….


GAZA CROSSING CRISES:

A LITMUS TEST FOR WAR?

In June, Israel weighed a port project for Gaza in Cyprus that would ease the flow of goods into the Gaza Strip. One month later, Israel has all but shut down the small 360-kilometer area that is home to 2 million Palestinians. The difference is potentially one of war and peace. Last month, Israel weighed helping the US with a humanitarian plan for Gaza. This week the Defense Ministry is calculating whether or not to go to war….
Kommentar: Warum hat auch Ägypten seinen Übergang geschlossen und seine Lieferungen gestoppt?? Sie sind doch Brüder in Religion und Mentalität?? Da könnten sich doch Gutmenschen engagieren und mal was Gutes tun!! W.D.


NACH FESTNAHME:

ANGER IN JEWISH WORLD GROWS OVER DETENTION OF CONSERVATIVE RABBI

The outrage from the Jewish Diaspora over the detention and questioning of Conservative Rabbi Dov Hayunfor conducting marriages outside the Chief Rabbinate continued to grow over the weekend as numerous organizations and leaders condemned the incident. Hayun was detained Thursday morning following instructions issued by the Haifa Rabbinical Court to the Haifa Police to open an investigation into Hayun for violating the criminal code of the Law for Weddings and Divorce, which stipulates, in an 2015 amendment, that anyone conducting a wedding ceremony without registering it in the Chief Rabbinate is committing a criminal offense and is liable to two years in prison….
Kommentar: Das Oberrabbinat fürchtet um sein sehr lukratives Monopol!! W.D.


ANALYSE:

HOW THE GAZA CRISES CONNECTS QATAR, EGYPT AND WASHINGTON

No one wants a war in Gaza. But preventing a flare up has been difficult, despite the involvement of numerous states in the region and voices in Washington. Mohammed al-Emadi, Qatar’s senior emissary to Gaza said that he had an understanding from Jerusalem and Gaza to reduce tensions just days before sniper fire killed a soldier on Friday….
Kommentar: Solabge die Hamas massiv durch die Mullahs unterstützt wird, gibt es keinen Frieden!! W.D.


BLÖD, DUMM, SCHEINHEILIG:

DUTCH BDS ACTIVIST DENIED ENTRY INTO ISRAEL AT BEN GURION AIRPORT

Dutch female BDS activist was refused entry into Israel Friday noon by the Population and Immigration Authority of Ben Gurion airport. Lydia de Leeuw had persistently taken part in activities against the State of Israel and demonstrations, and promoted the de-legitimization of and boycott against Israel in the Netherlands….


AUF STAATSBESUCH:

RIVLIN TO MAKE TWO STATE VISITS TO CROATIA AND SERBIA THIS WEEK

President Reuven Rivlin is scheduled to pay two state visits this week. The first will be to Croatia, and the second to Serbia. He is due to leave Israel for Croatia on Monday evening, and to depart Croatia for an intensive one-day visit to Serbia on Thursday morning. Croatia and Serbia which are today independent republics were once part of the now defunct  Yugoslavia. Following the collapse of Yugoslavia and Communist rule, Croatia achieved independence in October 1992, and Serbia which had been part of Montenegro, became independent in June, 2006. Kosova subsequently declared its independence from Serbia, but Serbia refuses to recognize Kosova as a separate country….


SOWAS SAGT MAN NICHT:

Stalin killed more Ukrainians than Hitler killed Jews, says congressman

A Texas congressman compared the Holocaust to a man-made famine that decimated the Soviet Ukraine in the early 1930s. Speaking this week at a conference organized by the conservative American Enterprise Institute, Rep. Michael McCaul, a Republican and the House Homeland Security Committee chairman, said that “Stalin killed more people in Ukraine than Hitler killed Jews in World War II. They basically worked them to death for the bread and the food that they made in Ukraine.”….
Kommentar: Alle Gutmenschen und Naivlinge haben Schnappatmung!! Wie kann man nur so eine heilige Kuh schlachten!! Stalin war doch ein „guter“ Mensch mit kleinen Fehlern!! W.D.


AMMAN:

Jordanian MP praises late mother’s wish to blow herself up among ‘Zionist Jews’

A Jordanian lawmaker on Tuesday told the parliament of her late mother’s desire to be a a suicide bomber and kill “Zionist Jews.” “A single desire was left in her soul: to don an explosives belt and blow herself up among the Zionist Jews. This is an example of our sentiment – the sentiment of all free people,” she said. “We shall continue to feel remiss unless we are martyred on the land of Palestine.”….
Kommentar: Und was sagen unsere Gutmenschen dazu?? Nichts!! W.D.

Hier das Video!


US indicates readiness to work with Hamas if it ends terror:

Hamas says no

The Trump administration indicated it was prepared to work with the Hamas terror group which controls the Gaza Strip if it first recognizes Israel’s right to exist and renounces violence. US Middle East envoys Jared Kushner and Jason Greenblatt, together with US Ambassador to Israel David Friedman, wrote in an op-ed published in the Washington Post late Thursday that the US and other countries were prepared to offer humanitarian aid to the beleaguered Strip, but were stymied by Hamas’s commitment to fighting Israel….
Kommentar: Dann würde die Hamas abgewählt und das schöne Leben der Führung wäre vorbei!! W.D.


DIE WAHREN WÜNSCHE DER HAMAS:

Senior Hamas member calls for ridding ‘Palestine of filth of the Jews’

A senior member of the Hamas terror group which governs the Gaza Strip gave an address last week in which he called to rid “Palestine of the filth of the Jews” and vowed it would happen by 2022. In a video of the July 12 rally, aired on Al-Jazeera and translated by the Middle East Media Research Institute, former Hamas interior minister Fathi Hammad said: “We are looking forward to two important things which are within sight.”….

Hier das Video!


MASORTI MOVEMENT SLAMS POLITICALLY MOTIVATED ‚PROVOCATION‘:

Western Wall egalitarian area used daily for gender-segregated Orthodox prayer

Dozens of Orthodox yeshiva students hold separate-gender services every day at a Western Wall prayer space specifically set aside in a government decision for egalitarian, pluralistic worship, The Times of Israel has established. The site is one of the most politically charged spaces in the Jewish world. The prayers take place at an area known as Robinson’s Arch, south of the main prayer plaza, which since the year 2000 has allowed non-Orthodox services at the site abutting the Western Wall….
Kommentar: Und die Politik lässt sie gewähren!! W.D.


WIE ICH DIR, SO DU MIT:

Abbas urges world to halt Israel’s new ‘racist’ nation-state law

Palestinian Authority Presient Mahmoud Abbas called on the international community to intervene against Israel over its newly passed Jewish nation-state law, calling the contentious piece of legislation “racist” and bristling at its affirmation of Jerusalem as the country’s capital. The law passed early Thursday enshrines Israel for the first time as “the national home of the Jewish people” in its quasi-constitutional Basic Laws, setting Hebrew as the national language, while affording Arabic a lower “special” status, and supporting Jewish settlement….
Kommentar: Abbas leidet wohl an Demenz?? Er hat doch lautstark erklärt, dass sein „Staat“ nur judenfrei gegründet werden kann!! Jetzt ziehen die Israelis leicht nach und alle schreien scheinheilig!!  PFUI!! W.D.