Aktuelles vom 22. Oktober 2018 – 13. Cheschwan 5779 – Ta’anit BH“B

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

In der »taz« beschreibt der Kulturwissenschaftler Werner Schiffauer die Besonderheit von Juden und Muslimen:

»… dass beide in einem Drittland leben, in diesem Fall Deutschland«


FRIEDENSVERTRAG AUFGEKÜNDIGT:

Jordanien fordert offenbar Gebiete von Israel zurück

Vier Tage bevor der Friedensvertrag mit Israel nach 25 Jahren ausläuft, kündigt Jordaniens König Abdullah II. laut Medienberichten an, zwei Gebiete zurückzufordern. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündigt Verhandlungen an. Jordaniens König Abdullah II. will offenbar Teile des 1994 geschlossenen jordanisch-israelischen Friedensvertrags auflösen. Konkret sollen zwei seit 1994 an Israel überlassene Gebiete zurück an Jordanien fallen, wie örtliche Medien berichten. Der bestehende Vertrag über die betreffenden Gebiete läuft am 25. Oktober aus….
Kommentar: Reine Panikmache!! Ein Zusatz über zwei kleine Gebiete läuft nach 25 Jahren aus!! Nicht mehr und nicht weniger!! Das hätte für eine sensationelle Überschrift nicht gereicht!! Da wird dann eine Falschmeldung produziert!! Autor gibt es auch nicht!! So was nennt man „neutrale“ Presse!! W.D.


Kirche – Bad Herrenalb:

Synode befasst sich mit Antisemitismus

Das Thema Antisemitismus beschäftigt die Evangelische Landeskirche in Baden. Zum Auftakt der Herbstsynode an dem heutigen Tag in Bad Herrenalb (Kreis Calw) wird der Antisemitismus-Beauftragte des Landes, Michael Blume, die aktuelle Situation beleuchten. Mitte der Woche wollen die 76 Synodalen eine Erklärung gegen Antisemitismus verabschieden….


Kultur – Bochum:

Antisemitismus-Debatte: Aufsichtsrat der Ruhrtriennale tagt

Vier Wochen nach der von einer heftigen Antisemitismus-Debatte überschatteten Ruhrtriennale tagt am Montag der Aufsichtsrat des Kulturfestivals. Die Vorsitzende des Gremiums – NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) – hatte eine vorzeitige Sitzung anberaumt. Das erste Jahr unter der Intendanz von Stefanie Carp gilt künstlerisch als Erfolg. Schlagzeilen machte die Ruhrtriennale mit Sitz in Bochum aber vor allem wegen Carps Umgang mit der israelkritischen Band „Young Fathers“….
Kommentar: Ah ja, die Band ist ja nur „israelkritisch“!! Alles halb so wild!! So fängt es an!! W.D.


Außenseiterin:

ESC-Siegerin Netta musste lange um Anerkennung kämpfen

Die israelische Sängerin Netta („Toy“) fühlt sich wegen ihrer persönlichen Geschichte der homosexuellen Bewegung sehr nahe. Die 25-jährige Gewinnerin des diesjährigen Eurovision Song Contest erzählte, sie habe früher ständig Ausgrenzung erfahren. „Mir wurde mein ganzes Leben lang gesagt, was ich tun und wie ich mich anziehen soll, wie viel ich essen soll, dass ich abnehmen muss“, sagte die für ihre schrillen Outfits bekannte, mollige Sängerin der Deutschen Presse-Agentur. Wie Homosexuelle habe sie dafür kämpfen müssen, „anerkannt zu werden, so wie ich bin, ohne Vorbedingungen“….
Kommentar: Das gilt eigentlich für alle Aussenseiter!! W.D.


GAZA:

Israel ordnet Öffnung von zwei Grenzübergängen an

Israel hat angeordnet, zwei Grenzübergänge in den blockierten Gazastreifen wieder zu öffnen. Die Übergänge waren am Mittwoch nach einem Raketenangriff aus dem Palästinensergebiet auf israelisches Gebiet geschlossen worden….
Kommentar: Der Übergang nach Ägypten ist und bleibt geschlossen!! Das interessiert aber Keinen!! Ist ja zwischen Arabern, die dürfen das!! W.D.


Nationalsozialismus:

Ärzte erforschen NS-Verstrickung

Die Geschichte von Ärzten im Nationalsozialismus scheint auserzählt. Viele Verbrechen sind bekannt, erinnert sei an die aktive Mitwirkung vieler Mediziner am NS-Euthanasieprogramm oder an die Experimente mit KZ-Häftlingen. Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende gibt es aber immer noch weiße Flecken in der Geschichtsschreibung. Dazu zählt zum Beispiel die Rolle der „normalen“ Kassenärzte und ihres obersten Verbandes „Kassenärztliche Vereinigung Deutschland“ (KVD) in der NS-Zeit. Das soll sich nun ändern: Etwa 30 Meter Akten ihrer Vorgängerorganisation hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in Abstellräumen und Kellern ihrer Immobilien in Köln gefunden….


Pädagogik:

Erziehung nach Auschwitz

Welchen Einfluss hat die NS-Geschichte auf die pädagogische Praxis in Deutschland heute und müssen beispielsweise internationale Rassismus-Theorien auch eigens im deutschen Kontext betrachtet werden? Diese Fragen wollen Katharina Rhein und Z. Ece Kaya, die Leiterinnen der Forschungsstelle NS-Pädagogik, im Rahmen einer öffentlichen Vorlesungsreihe mit Erziehungswissenschaftlern, Experten sowie Studierenden diskutieren….


Ohne Staat keine Menschenrechte:

Über die Kohärenz der Politik

Seit Jahren scheitert der Konflikt im nahen Osten an der Frage eines palästinensischen Staates. Warum das so ist, zeigt sich u.a. an der Haltung der DP. Während Xavier Bettel auf internationalem Parkett für die Anerkennung eines Staates Palästina wirbt, sagt er zu Hause im Wahlkampf das Gegenteil. Ein verlogenes Doppelspiel, bei dem fünf Millionen Palästinenser die Leidtragenden sind….
Kommentar: Die Überschrift hört sich im ersten Moment gut an!! Aber genauso gilt „Mit Staat auch keine Menschenrechte“!! Beispiele gibt es genug, auch in nächster Nähe (DDR/SBZ)!! W.D.


UMFRAGE IN ISRAEL:

Israel und die US-Juden

47 Prozent der israelischen Wähler sind der Ansicht, Premierminister Binyamin Netanyahu mache nicht genug, um die Beziehungen zwischen den israelischen und den amerikanischen Juden zu stärken. Das ergab eine Umfrage des Kanal 2 des israelischen TV. Zuständig für die Umfrage ist die Ruderman-Familienstiftung, die für die Stärkung der Beziehungen zwischen US-Juden und Israel arbeitet….


Israel-Hetze durch belgischen Gewerkschafter und Dozenten:

Gewerkschafter: Israeli wollen palästinensische Organe. «Kinder werden zu diesem Zweck getötet.»

Israel vergifte Palästinenser und tötete deren Kinder, um in den Besitz ihrer Organe zu gelangen. Das erklärte Robrecht Vanderbeeken, belgischer Universitätsdozent und hochrangiger Offizieller eines der wichtigsten Gewerkschaftsverbände des Landes. Vanderbeeken ist Kultursekretär des ACOD Gewerkschaftsverbandes und ein mit der Vrije Universiteit Brüssel affillerter Philosophie- und Wissenschaftsaktivist. Seine Kolumne wiederholt immer wieder von Israel vehement zurückgewiesene Vorwürfe….
Kommentar: Die Dummheit und Verlogenheit macht Purzelbaum!! Erst werden die Kinder vergiftet und dann werden die vergifteten Organe jüdischen Kindern eingepflanzt!! Und die sind natürlich immun dagegen!! Wer solchen Stuss verbreitet oder glaubt sollte in die Klapsmühle, als hoffnungsloser Fall, eingeliefert werden!! Erst am Samstag auf unserer Seite das genaue Gegenteil: „arabische Baby erhält jüdisches Herz“ !! W.D.


VORTRAG – BUCHEN:

„Wir haben auf dem Boden in Baracken geschlafen“

„Unerwünscht! Eine jüdische Jugend im Dritten Reich“ lautet der Titel seines Buches und unter diesem Titel stand auch der informative Vortrag von Dr. Kurt Maier; einem der wenigen Überlebenden des Holocaust, im voll besetzten Eberstadter Rathaus. Er fand nach der Enthüllung des Gedenksteins „Wider das Vergessen. Zum Gedenken an die während des Nationalsozialismus 1940 deportierten Juden, die mit uns lebten“ statt….
Kommentar: Bitte auch den Absatz über das Buch „Giftpilz“ lesen!! W.D.


Gebiete gingen 1994 an Israel:

Jordanien will verpachtetes Land zurück

Jordaniens König Abdullah will einen Pachtvertrag mit Israel nach 25 Jahren nicht verlängern und damit Teile des Grenzgebietes zwischen beiden Staaten wieder nach Jordanien holen. Jordanien wolle so wieder die gesamte Souveränität über die Gebiete Al-Bakura und Al-Ghamr (hebräisch: Naharajim und Zofar) erlangen, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Petra den jordanischen König. Die beiden Orte seien immer von hoher Wichtigkeit für Jordanien gewesen….
Kommentar: Auch so kann man berichten!! W.D.


Deutsch-Israelische Kulturtage:

„Holocaust ist in Europa nicht mehr möglich, wohl aber in Israel“

Der deutsch-syrische Politikwissenschaftler Bassam Tibi eröffnet die Deutsch-Israelischen Kulturtage in Trier. In einer beeindruckenden Rede sagt er, warum ein starkes Israel aus seiner Sicht wichtig ist. „Wenn ich mich mit meinem Bruder geprügelt habe, dann sagte meine Mutter immer: ,Lass deinen Bruder in Ruhe, der ist doch kein Jude!‘“ – mit dieser drastischen Beschreibung seiner Kindheit skizziert Bassam Tibi den Antisemitismus in der arabischen Welt….


HAMBURG:

Grindel leuchtet

Kein Stein bleibt in dieser Nacht allein! Der Grindel gedenkt der Opfer der Pogromnacht. Machen Sie mit. Illuminieren Sie ab 16:30 Uhr die Stolpersteine in Ihrer Straße. Am 9. November jährt sich zum 80. mal der Tag, an dem die Ermordung und Verschleppung von Millionen Juden ihren Anfang nahm: Während der Pogromtage, die in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 begannen, wurden in Deutschland 400 Juden erschlagen und Tausende misshandelt, als Nazis ihre Wohnungen und Geschäfte überfielen. In den darauf folgenden Jahren wurden 10.000 Hamburger Juden sowie Mitglieder anderer verfolgter Minderheiten in Konzentrationslager deportiert und ermordet….


Erster Regen in Eilat:  (mit Video)

Flughafen wegen Überflutung zeitweise geschlossen

Während man in Jerusalem noch auf den ersten richtigen Regen wartet, wurde die Stadt Eilat am Roten Meer und die südliche Negev-Wüste gestern Nachmittag von den ersten Fluten der Saison heimgesucht. Der Regen und Hagel waren so heftig, dass die Wadis Paran, Tzofar, Barak und Ashush in der südlichen Arave Region überflutet wurden. Die Straße 90 nach Eilat wurde gesperrt. In Eilat selbst musste der Flughafen wegen einer überfluteten Rollbahn für einige Stunden seinen Betrieb einstellen….


BETHLEHEM: (mit Video)

Zehntausende am Grab von Erzmutter Rachel

Zehntausende Juden besuchen auch in diesem Jahr wieder das Grab Rachels in Bethlehem. Rachel gilt als eine der Erzmütter Israels. Anlass ist der Jahrestags des Todes von Rachel, der 11. des Monats Cheshvan, der in diesem Jahr auf den Shabbat fiel. Daher begannen schon viele, den Todestag der Mutter Rachel am Donnerstag und Freitag zu begehen. Doch gestern Abend, nach Ende des Shabbats, war der Anlauf zum Grab Rachels in Bethlehem besonders groß. Das Grab wurde zwei Stunden nach Ende des Shabbats wieder für Besucher geöffnet. Den größten Anlauf von Besuchern gab es bis drei Uhr morgens, was zu erheblichen Staus auf dem Weg nach Bethlehem geführt hatte….
Kommentar: Laut UNESCO aus 2015 ist Rachel eine Muslimin und keine Jüdin!! Auch wenn damals Mohamed seine Religion noch gar nicht erfunden haben konnte!! W.D.


23 Jahre her:

Israel erinnert sich an Itzhak Rabin

In Israel wird heute der 23. Jahrestag des Mordes an den ehemaligen Ministerpräsidenten Itzhak Rabin begangen. Rabin wurde am Abend des 4, November 1995 nach einer Friedenskundgebung auf dem Malchei Israel Platz (heute Rabin-Platz) in Tel Aviv von einem jüdischen Attentäter ermordet. Da man sich bei Erinnerungstagen nach dem jüdischen Kalender richtet, findet der Gedenktag bereits heute statt….


Video des Tages:

Jerusalem

Wir beginnen die neue Woche mit einem Blick auf Jerusalem, der Hauptstadt Israels. Das heutige Video beginnt mit Aufnahmen vom Eingang nach Jerusalem, der sich in den letzten Jahren sehr verändert hat und sich auch jetzt noch im Bau befindet. Die beeindruckende Saitenbrücke für die Straßenbahn, die zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden ist,….

Hier das Video!


JORDAN:

WE COULD HAVE BEEN MORE FLEXIBLE WITH ISRAEL, BUT CHOSE NOT TO

enior Jordanian officials in Amman told the daily Al-Hayat on Monday that the kingdom could have shown greater flexibility in dealing with Israel, but chose not to. The statement came after Jordan announced its decision to cancel the annexes to the peace treaty between the two countries, which deal with the lease of the Island of Peace in Naharayim and the Tzofar enclave in the Arava by Israel….
Kommentar: So klingt es in Israel!! W.D.


EHRUNG:

LONE SOLIDERS TO RECEIVE GRANT AT CEREMONY HONORING THEIR SERVICE

Some 70 immigrants will receive a special grant from the Wings program at an event honoring immigrant lone soldiers this week. The event, organized by The Jewish Agency for Israel, the Merage Foundation and Keren Hayesod was held in conjunction with Israel’s 70th anniversary. Each year, about 3,000 immigrants from around the world enlists in the IDF. The Wings program, operated by The Jewish Agency for Israel and Merage Foundation, accompanies immigrant lone soldiers before their conscription, during their military service and up to two years after they complete their service….


MEDIZIN:

ISRAEL POISED TO TAKE ADVANTAGE OF HEALTH TECHNOLOGY ‘TSUNAMI’

Israeli companies are in a prime position to take advantage of a lucrative “health technology tsunami” that is quickly approaching the country’s shores, according to the head of Ra’anana-based healthcare and life sciences venture capital firm aMoon. Dr. Yair Schindel, managing partner and co-founder of the company, began his medical career in Shayetet 13, the Israeli Navy Seals, and graduated as the prestigious unit’s chief medical officer. Today, he is one of the leaders of the emerging health technology sector that he strongly believes can serve as a key engine of growth for the country….


PA CONDEMNS:

ARREST OF SENIOR PALESTINIAN OFFICIALS BY ISRAEL

Israeli authorities have arrested two senior PA officials, drawing strong condemnations from the PA and the ruling Fatah faction in the West Bank. The two, Adnan Geith, PA “governor” of Jerusalem, and Col. Jihad Fakih, commander of the Jerusalem area in the PA’s General Intelligence Service, were arrested separately on Saturday….


ARABER UNTER SICH:

HAMAS REJECTS EGYPTIAN DEMAND TO STOP GAZA BORDER PROTESTS

Hamas has rejected an Egyptian request to halt the weekly demonstrations along the border between the Gaza Strip and Israel, Palestinian sources said on Saturday. The sources said the Egyptian intelligence officials who met with Hamas leader Ismail Haniyeh in Gaza City last Thursday also demanded that the protesters stay at least 500 meters away from the border. However, Hamas also rejected this demand, the sources told the London-based Al-Hayat newspaper….
Kommentar: Und der Übergang nach Ägypten bleibt geschlossen!! Keiner unserer Gutmenschen und Linkspopulisten stört sich daran!! Keine Medien berichten darüber!! W.D.


BELGIAN TRADE UNION BOSS:

ISRAEL KILLS PALESTINIAN KIDS FOR THEIR ORGANS

A university lecturer and senior executive of one of Belgium’s main trade unions wrote that Israel poisons Palestinians and kills their children for their organs. Robrecht Vanderbeeken is the cultural secretary of the ACOD trade union and a philosophy of science scholar affiliated with the Vrije Universiteit Brussel. His column repeating charges vehemently rejected by Israel was published in August on the left-wing news site De Wereld Morgen….
Kommentar: In unseren Medien: absolute Stille!!  Am Samstag auf unserer „Aktuellen“ Seite ist genau vom Gegenteil geschrieben worden!! War auch nicht in unseren Medien!! Passt nicht ins Weltbild unserer Gutmenschen und Linkspopulisten!! W.D.


AS IRAN CLAIMS A DIPLOMATIC VICTORY:

INT’L TERRORISM WATCHDOG DEMURS

As the international legal battle over US sanctions against Iran continues, Iranian Foreign Ministry spokesperson Bahram Qassemi described a financial watchdog’s decision to extend the deadline for Iran’s compliance with terrorism financing rules as a diplomatic victory, the semi-official Iranian Student News Service reported Sunday. The Financial Action Task Force’s (FATF) proposed reforms on money laundering and terrorism financing were set to bring Iran in line with global norms. Iran’s October 2018 deadline was extended to February 2019, according to the Iranian media outlet….


„HERZLICHE“ BEGRÜSSUNG:

HEBREW U STUDENTS GREET ALQASEM WITH FLYERS ASKING ‚HAVE YOU NO SHAME?‘

A group of Hebrew University students protested the arrival of Lara Alqasem by hanging “welcome” flyers around the campus on Sunday, ahead of her expected arrival. The flyers included messages such as, “Lara, have you no shame?,” and “Keep your BDS off my campus”.  “We don’t want you here,” was written across the bottom of the posters….


Tel Aviv’s New Nature Museum:

Just Discovered Human Evolution

The new exhibit ‚What makes us human?‘ at the Steinhardt Museum of Natural History finally chooses to side with science and address the scientific facts of evolution, but the omission of Darwin’s theories as well as public reactions make it evident that it’s soon to call this a success….


BREAKING NEWS:

Soldier lightly injured in stabbing attack in Hebron; assailant shot dead

An Israeli soldier was lightly injured in an apparent stabbing attack in the West Bank city of Hebron on Monday morning, the army said. The assailant was shot and subdued by the serviceman and other troops on the scene, according to the Israel Defense Forces….
Kommentar: Da werden sich unsere Gutmenschen aber aufregen!! W.D.


BERICHT:

Head of German Jewish community is not a Jew

The head of a German Jewish community has been reported to be, in fact, a non-Jew falsely claiming Jewish heritage. Wolfgang Seibert, 71, has since 2003 been heading the Jewish community of Pinneberg, a town near Hamburg in northern Germany, and publicly identifies as a Reform Jew. But family documents show that neither he nor his parents and grandparents are Jewish, and that he hasn’t converted to Judaism, according to a report Friday by the German newspaper Der Spiegel, which called him a “scammer”….


JEWISH EDUCATION:

Academy preps kids with learning disabilities for mainstream Jewish high school

Going to high school for the first time last month, Linda Shamah felt like many other incoming freshmen: really nervous and really excited. The large lecture-style classes seemed daunting. She’d be getting less personal attention from teachers. At the same time, she was looking forward to trying out for volleyball and participating in a program at the Fashion Institute of Technology….
Kommentar: Iiii!! Keine Inklusion, sondern Sonderschule!! Das geht aber gar nicht!! W.D.


KNESSET:

PM again puts brakes on draft law to confiscate land sold by churches

Prime Minister Benjamin Netanyahu on Sunday intervened again to prevent the Knesset committee charged with approving legislation from considering a bill to allow the state to confiscate lands in Israel sold by churches to private developers. The move followed pressure from the churches and, as the Times of Israel can reveal, from the co-chairman of a powerful US congressional caucus established five years ago to advance the trilateral interests of Israel, Greece and Cyprus….