Aktuelles vom 23. Oktober 2018 – 14. Cheschwan 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

In der »taz« beschreibt der Kulturwissenschaftler Werner Schiffauer die Besonderheit von Juden und Muslimen:

»… dass beide in einem Drittland leben, in diesem Fall Deutschland«


NAHOST:

Der neue Krisenherd liegt in Jordanien

Der Friedensvertrag zwischen Israel und Jordanien sichert die Stabilität in der Region. Nun kündigt König Abdullah II. überraschend Teile des Abkommens auf. Denn seine Monarchie steckt in einer tiefen Krise. Selten wurde Israels Regierung so von einem engen Verbündeten überrascht. Just am 23. Gedenktag der Ermordung des ehemaligen Premierministers Jizchak Rabin machte Jordaniens König Abdullah II. eine der wichtigsten Errungenschaften des Friedensnobelpreisträgers wieder rückgängig….
Kommentar: Es ist ein Zusatz zum Friedensvertrag, der fristgerecht nach 25 Jahren gekündigt wurde, statt verlängert zu werden!! Nicht mehr und nicht weniger!! Dabei geht es um gepachtetes Land!! W.D.


Nahost:

Pacht und Macht

Es war ein symbolträchtiger Tag, an dem der jordanische König Abdullah II. seine Entscheidung bekannt gab: Als sich in Israel die politischen Entscheidungsträger am Herzl-Berg versammelten, um – nach jüdischem Kalender – am Jahrestag der Ermordung des früheren israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin zu gedenken, wurde die Ankündigung aus Amman publik. Abdullah fordert von Israel die in einem Annex zum Friedensvertrag von 1994 überlassenen Gebiete an der jordanisch-israelischen Grenze zurück. Beide Grenzgebiete will er nicht weiter an Israel verpachten, die Frist für die Verlängerung wäre der 25. Oktober gewesen….
Kommentar: Was leider im Artikel fehlt ist die Tatsache, dass fast die beiden ganzen Gebiete vor 1948 in jüdischem Privatbesitz war!! Das ändert dann die Sichtweise!! Wer den Friedensvertrag lesen möchte hier die URL zum  Vertrag !! Übrigens auf dem Foto in der SZ sieht man einen Brückenpfeiler der zerstörten Bahn Haifa – Amman, die wiederaufgebaut werden soll!! W.D.


Gesellschaft in Deutschland:

Es geht nicht um Spaltung

Alle reden derzeit von der Spaltung der Gesellschaft in Deutschland. Doch die Konflikte, die von rechtsextremen Kreise in die Debatte gepusht werden, gab es schon immer. Sie wurden nur noch nie so aggressiv ausgetragen. Deswegen muss sich die gesamte Gesellschaft und alle Parteien zur Frage der Migrationsgesellschaft positionieren. Tun sie es nicht, laufen ihnen die Wähler davon. Tun sie es, haben sie sich dem Konflikt zu stellen. Der Konflikt heißt: Soll Deutschland ein moderner, weltoffener Staat bleiben, zu dem Einwanderung weiter gehören wird? Oder soll er vielleicht eine „gelenkte Demokratie“ werden, ein autoritärer Staat? Das zu beantworten, kann nicht mit dem Wort Spaltung ausgefochten werden….
Kommentar: Meiner Meinung ist es etwas Anderes!! Alles was rechts von unseren Gutmenschen und Linkspopulisten ist, wird sofort als „RECHTS“ geoutet!! Wo bleibt dann die Mitte?? W.D.


NEUES RESTAURANT & SAKE BAR IN FRANKFURT:

BAR SHUKA & SHUKA BAR

Frischgebackenes Pitabrot aus dem Ofen, Jerusalem-Kebap auf offenem Feuer, Grüne Soße aus Mittelmeerkräutern, Za’atar von den Bergen, eine Showküche und ein bisschen Chaos: Das neue Restaurant BAR SHUKA ist eine Hommage an den orientalischen Markt. ‚Shuk‘ steht für ‚Marktplatz‘. Gelegen im neueröffneten 25hours Hotel The Trip in der Frankfurter Niddastrasse ist das BAR SHUKA nach dem Chez IMA, Maxie Eisen und Stanley Diamond das vierte Konzept der Gastronomen David und James Ardinast im Bahnhofsviertel….


KNESSET:

Regev greift Israels künstlerisches Schaffen an

Die ministerielle Kommission für Gesetzgebung in Israel empfahl am Sonntag, dass Kulturministerin Miri Regev (Likud) die Autorität erhalten solle, die Finanzierung für Institutionen zu streichen, die den «Prinzipien des Staates zuwiderhandeln». Bis jetzt hatte nur der Finanzminister diese Befugnis, die er allerdings noch nie angewendet hat. Finanzminister Moshe Kahlon befürwortet, diese Kompetenz der Sport- und Kulturministerin zukommen zu lassen. Die ministerielle Kommission unterstützte einen Zusatz zum Kultur- und Kunstgesetz, der den Titel «kulturelle Loyalitätsvorlage» trägt….


70.000. Stolperstein wird in Frankfurt verlegt:

„Das sind bewegende Momente“

Es ist das größte dezentrale Mahnmal der Welt: Die Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus. Am Dienstag wird der 70.000. Stein verlegt. Doch immer noch gibt es Widerstand gegen das Projekt, wie der Künstler Dunter Demnig erzählt….
Kommentar: Zum Beispiel darf in München kein Stolperstein verlegt werden!! Stadtratsbeschluss!! Welche Partei hat da wohl das Sagen?? W.D.


DRUSEN:

Israels andere Araber

Israel schätzt und verbreitet die Erzählung von den wackeren Drusen, die so ganz anders sind als die Araber. Aber im Golan verbeugen sich die Drusen vor dem syrischen Präsidenten Asad. Warum? Israel, so liess Ministerpräsident Netanyahu jüngst wissen, habe eine «einzigartige und schicksalshafte Partnerschaft» mit der drusischen Gemeinde im Land. Sein Bildungsminister Naftali Bennett, ein Rechtsaussen, wurde auf Twitter noch pathetischer und legte sich für «unsere drusischen Blutsbrüder» ins Zeug. Immer wieder preisen jüdische Politiker Charakterfestigkeit und Loyalität der Drusen. Ein kleiner Irrtum vielleicht? Zu Beginn dieses Monats begaben sich Hunderte Drusen in Majdal Shams, hoch im Golan, zur syrischen Grenze, schwenkten syrische Fahnen und priesen Präsident Asad….
Kommentar: Richtig, die Drusen im besetzten Golan begaben sich an die Grenze!! Warum wohl?? Zur Absicherung!! Solange zwischen Israel und Syrien kein Friedensvertrag geschlossen worden ist, sind sie sehr vorsichtig!! Sie wollen nach dem Friedensvertrag sicher sein, nicht von den Syrern wegen „Israelzuneigung“ massakriert zu werden!! W.D.


Zum 60. Geburtstag:

Die Analyse des schlumpfigen Horrors

Zugegeben, ich habe gebraucht, um das Ausmaß zu begreifen. Als Kind jubelte ich, wenn das Intro der Schlümpfe anlief: Einer der blauen Gnome lockte darin neckisch den Zuseher durch den Wald, immer voran laufend, ich hatte jedes Mal Sorge, ihn zu verlieren (eigentlich ein beachtlicher Effekt für TV-Zeichentrick in den 1980ern. Dann tauchte Schlumpfhausen auf. Juhu. Mit 41 Jahren und in einer Zeit, die wirklich alles soziologisch und pädagogisch hinterfragt, weiß ich es besser. Viele Kindersendungen sind in der Retrospektive absurd, die Figuren waren entweder traurige Waisen (Perrine), fröhliche Waisen (Heidi), durch Brachialstrafen gedemütigt (Nils Holgersson) oder haben Drogen verherrlicht (der faule Willi immer bummzu vom Nektar – und welches Pulver strich sich Wickie wohl in die Nase, bevor er eine total kreative Idee hatte?). Aber niemand war so schlimm wie die Schlümpfe. Und das lag nicht nur an Vader Abrahams Lied….
Kommentar: Wie oben schon gesagt, alles was rechts von unseren Gutmenschen ist, ist schon bösartig rechts!! Es gibt keine Mitte mehr!! Mir scheint, der Autor ist moderner Pädagoge (Schreiben nach Gehör!!)!! W.D.


Burkhardtsdorf:

Ausstellung zeigt Historie Israels von der Antike bis heute

Eine Ausstellung zur Geschichte Israels von der Antike bis zur Gegenwart wird derzeit in der Evangelischen Oberschule Burkhardtsdorf (EOB) gezeigt. Die 32 Informationstafeln wurden vom Verein Demokratie und Information konzipiert und im Mai anlässlich der 70-Jahr-Feier israelischer Unabhängigkeit in München eröffnet. Dass die Wanderausstellung nun in Burkhardtsdorf gezeigt wird, ist vor allem Christoph Günther zu verdanken. Durch die Konzertplanung für sein Ensemble hatte der Leiter der Saitenspielkreises Meinersdorf die Schau inReichenbach gesehen, und war sofort Feuer und Flamme: „Diese Ausstellung geht vom Alten Testament aus und umreißt die Historie Israels bis heute.“….


ANALYSE:

BDS und die Kämpfer für soziale Gerechtigkeit

Kämpfer für soziale Gerechtigkeit und Progressive schäumten letzte Woche über, als Israel, wie jede souveräne Nation, sein Recht ausübte, zu bestimmen, wer über seine Grenze darf. Es hatte eine antiisraelische US-Studentin an der Einreise gehindert und ihre Abschiebung angeordnet, wegen ihrer mutmasslichen Unterstützung von Anti-Israel-Boykott-Aktivitäten….


Ironie?:

Die UNO, die Israel ständig verurteilt, beauftragt Israelis, ihr Personal zu schützen

Den Vereinten Nationen zufolge ist Israels aggressive Sicherheitspolitik eines der Haupthindernisse für einen Frieden im Nahen Osten. Daher war es um so überraschender, als letzte Woche bekannt wurde, dass ausgerechnet die Vereinten Nationen die Dienste israelischer Sicherheitsfirmen für die Sicherheit ihres Personals und Eigentums in Anspruch nehmen. Die UNO-Friedenstruppen in Afrika sind regelmäßig Ziel tödlicher Gewalt. Gerade im letzten Jahr wurden 61 Soldaten der UNO-Friedenstruppen in Afrika getötet, die höchste jährliche Todesrate für die Organisation in 25 Jahren. Angesichts dieser Eskalation wurde von der UNO angekündigt, Hilfe von außen zu suchen. Von den fünf Sicherheitsfirmen, die schließlich interviewt wurden, waren drei Israelis, ein klarer Hinweis auf das Vertrauen in Israels Fähigkeit, solchen Bedrohungen wirksam zu begegnen….
Kommentar: Ein Schelm ist, wer….!! W.D.


ANALYSE:

Warum die Palästinenser kein Parlament haben

Parlamente sind nicht nur eine der kraftvollsten Manifestationen einer Demokratie, darüber hinaus repräsentieren sie die Wähler, erlassen Gesetze und überwachen die Regierung in Form von Anhörungen und Anfragen. Offensichtlich gilt dies jedoch nicht für die Palästinenser, die in der Folge des Machtkampfs zwischen der regierenden Fatah-Fraktion des Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmoud Abbas, im Westjordanland und der Hamas im Gazastreifen seit elf Jahren ohne ein funktionierendes Parlament sind….


NACH SACHBESCHÄDIGUNGEN:

Basler Polizei ermittelt in alle Richtungen bei jüdischer Metzgerei

In der Nacht auf Samstag und in der Nacht auf Sonntag kam es zu zwei Sachbeschädigungen bei der Jüdischen Genossenschafts-Metzgerei in Basel. Unter anderem wurden zwei Fenster zerstört. «Die Polizei ermittelt in alle Richtungen», sagt Rene Gsell, Kriminalkommissar und Medienverantwortlicher bei der Staatsanwaltschaft Basel. Hinweise auf ein Motiv lägen bislang nicht vor….


Aus israelischer Produktion:

7 preisgekrönte internationale Musikvideos

In den vergangenen Jahren hatten israelische Regisseure, Produzenten und Animationskünstler Anteil an einigen der bekanntesten Musikvideos der Geschichte: Von Beyoncé und Jay-Z’s ikonischem im Louvre gedrehten Video zu „Apes**t“ bis hin zu dem Grammy-nominierten Video zu „Up&Up“ von Coldplay – viele der Top-Acts der Musikindustrie kommen nach Israel, wenn es um visuelle Effekte, Animation und visuelles Design geht….

Hier das Video 1 !!

Hier das Video 2 !!

Hier das Video 3 !!

Hier das Video 4 !!

Hier das Video 5 !!

Hier das Video 6 !!

Hier das Video 7 !!


Von Orbán bis Corbyn:

Die neue Normalität des Antisemitismus

Eine Schlüsselszene vor einigen Monaten: Ich sitze in München in einem Lokal im Stadtteil Bogenhausen. Die Gäste entsprechen dem Viertel: gut betuchte Akademiker, Ärzte, Juristen, Anwälte, Münchner Bürgerschickeria, nach dem neuesten Trend gekleidet, aber auch in schicken Loden. Man ist weitgereist, hält viel auf die eigene „Internationalität“. Am Tresen stehen vier Männer. Ein ganz kleines bisschen angeschickert, feines Tuch, gute Haarschnitte. Alle vier sind in meinem Alter: 60 plus. Man spricht über Kunst. Über eine aktuelle Ausstellung in der Tate Modern in London, über einen neuen Roman, über eine „sensationelle“ Aufführung eines Goethe-Dramas in irgendeinem Theater. Man hält viel darauf, dass man für Kulturereignisse durch Europa jettet. Während ich den Herren zuhöre und beobachte, wie sie an ihrem Rotwein nippen, frage ich mich unwillkürlich, wie lange es dauert, bis „es“ kommt. Es – das ist eine antisemitische Bemerkung, eine Äußerung über beziehungsweise gegen Juden….


Vor Ort:

Beim umstrittenen Beduinen-Dorf Chan al-Ahmar

Seit Monaten gibt es um das Beduinen-Dorf Chan al-Ahmar im Westjordanland Proteste weltweit….

Hier ein Video dazu!

Kommentar: Und wer demonstriert dort?? Nur Gutmenschen!! W.D.


Video des Tages:

Rosh Pina

Das heutige Video führt uns in den Norden Israels nach Rosh Pina in Ober-Galiläa. Der relativ kleine Ort wurde im Jahr 1882 von 30 Einwandererfamiien aus einer rumänischen Stadt gegründet. Heute leben dort etwa 3000 Menschen. Rosh Pina gilt als ein Ort der Entspannung, weit entfernt von der Hetze der großen Städte….

Hier das Video!


NACH KÜNDIGUNG:

Jordanien lehnt Verhandlungen über Friedensabkommen mit Israel ab

Jordaniens Außenminister Ayman Safadi lehnte Premierminister Benjamin Netanjahus Bitte ab, einen wichtigen Teil des Friedensabkommens von 1994 neu zu verhandeln. Dies gab er am Montagabend in Jerusalem bekannt. Bei dem Abkommen trat Israel Gebiete der Arava-Wüste an Jordanien ab, unter der Prämisse, dass israelische Bauern, im Rahmen eines 25-Jährigen Vertrages, die Ländereien weiter pachten könnten. Der jordanische König habe sich jedoch entschieden, dass er die Pachtverträge kein weiteres mal erneuern wird. Er besteht darauf, dass es „nur die Frage ist, wie wir diese gepachteten Gebiete annullieren“….
Kommentar: Obwohl die Gebiete vor 1948 jüdisches (seit 1927) Eigentum waren!! W.D.


GUTMENSCHEN SIND EMPÖRT:

HUMAN RIGHTS WATCH ISSUES SPECIAL REPORT ABOUT PA, HAMAS TORTURE

The Palestinian Authority in the West Bank and Hamas in Gaza “routinely arrest and torture peaceful critics,” Human Rights Watch said in an unusual report focused solely on Palestinians’ violations of the their own people’s rights released Tuesday. Since Hamas coup taking over Gaza from the PA in 2006 and the failure of national unity efforts, the report said that the PA-Hamas feud has deepened, leading each to target the other’s supporters sometimes even more than Israel and Israeli “collaborators”….
Kommentar: Wie kann man nur sowas über die „ruhigen und friedlichen“ Araber erzählen!! Die Gutmenschen sind empört!! W.D.


ALS FÄLSCHUNG ENTLARVT:

DC BIBLE MUSEUM PULLS FAKE DEAD SEA SCROLLS

The Museum of the Bible in Washington DC announced Monday that it was pulling five of its 16 Dead Sea Scroll fragments from display, after a third-party analysis showed that the artifacts are not in fact authentic Dead Sea Scrolls. The German-based Federal Institute for Materials Research and Testing „concluded that the five fragments show characteristics inconsistent with ancient origin,“ the museum said in a statement Monday….


GAZA OFFICIAL:

HAMAS AND FATAH HAVE TURNED OUR PEOPLE INTO BEGGARS

The leaders of Hamas and Fatah have failed their people and have turned them into “beggars and street vendors who can hardly earn a living,” senior Hamas official Ahmed Yousef said on Monday. Yousef, who previously served as a senior adviser to Hamas leader Ismail Haniyeh, made his remarks in an article he published on the Palestinian Donia Al-Watan website. The article was published in response to a statement made by PLO Secretary-General Saeb Erekat in which he called on Hamas to implement previous reconciliation agreements it had signed with the ruling Fatah faction….


MISCHEHEN:

REVERSED BAN ALLOWS CONSERVATIVE RABBIS TO ATTEND INTERMARRIAGES

The Conservative movement’s rabbinical association will allow its rabbis to attend intermarriages. The policy change, which reverses a ban of four decades, was made last week in a vote of the Rabbinical Assembly’s Committee on Jewish Law and Standards, which determines the movement’s Jewish legal rulings. While Conservative rabbis still may not officiate in any way at marriages between a Jew and a non-Jew, they can now attend those weddings without fear of punishment. The ban on attending an intermarriage, which was instituted in 1972, was not enforced, although many rabbis said they heeded it. “Clergy of the Conservative/ Masorti movement may officiate at weddings only if both parties are Jewish,” the law committee’s ruling reads. “Officiation means signing documents or verbal participation of any kind. Attendance as a guest at a wedding where only one party is Jewish is not included in this Standard of Religious Practice.”….


PM lauds ‘growing friendship’ between Israel, China:

As he hosts vice president

Prime Minister Benjamin Netanyahu hailed ties between Israel and China as met with Chinese Vice President Wang Qishan for a working dinner in Jerusalem on Monday. “This the most important visit by a Chinese leader in the last 18 years. It’s a sign of our growing friendship,” said Netanyahu. “The fact that the Vice President of China came to Israel at my invitation for the Prime Minister’s Innovation Conference is a tremendous compliment to Israel and a reflection of the growing ties between China and Israel. And I look forward to our discussions.”….


IDF says Hezbollah still on border illegally:

Posing as environmental NGO

The Israeli military on Monday accused the Lebanese Hezbollah terrorist group of conducting clandestine activities along the border with Israel under the guise of an environmental group known as “Green Without Borders.” The Israel Defense Forces made a similar claim in June 2017, identifying five observation posts owned by the non-governmental organization, which the army said were actually being used to carry out intelligence and reconnaissance work for the Iran-backed terror group….
Kommentar: Und die UNO-Truppe schaut zu!! Warum bezahlen wir sie noch?? W.D.


‚BETTI’S RECIPES ARE A TREASURE FOR US TOO‘:

A great-grandma’s recipes recall sweet stories of pre-Holocaust life in Germany

I had to stifle a laugh as I read the list of ingredients for the almond cake. Along with the almonds, sugar, eggs, flour and baking soda was this unexpected ingredient: “A touch of mice.” The recipe had been translated for me from the original German, but what could that mean?The mystery of the “mice” was just the final chapter in a more than century-long saga. At some point after her wedding in the late 1800s, an Orthodox Jewish housewife named Betti Rosenbaum Bachenheimer took a small booklet and jotted down 18 of her favorite recipes in “Alte Deutsche Schrift,” an old style of Gothic German handwriting….