Aktuelles vom 24. Januar 2019 – 18. Schwat 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


Konflikte:

Israelische Luftangriffe in Gaza nach Schussvorfall

Israelische Kampfflugzeuge haben mehrere Ziele im Gazastreifen angegriffen. Es seien „Terrorstätten in einem Hamas-Militärlager“ im Norden des Palästinensergebiets getroffen worden, teilte die israelische Armee mit. Von palästinensischer Seite gab es noch keine Angaben zu möglichen Opfern….
Kommentar: Überschrift soll wohl den Scharfschützen verharmlosen und die israelische Reaktion als überzogen darstellen!! W.D.


Eklat im bayerischen Landtag:

Die AfD entwürdigt das Gedenken an Nazi-Opfer

Ein Gedenkakt für die Opfer der Nazi-Diktatur ist keine Haushaltsdebatte oder dergleichen, nichts, worüber man wild streiten kann und soll, wo man recht behalten will oder ein Schauspiel aufführt. Nein, es ist das, wozu das bayerische Landtagspräsidium für Mittwoch eingeladen hatte: Gedenken eben, der Versuch, „das Unsagbare in Worte zu fassen und uns bewusst zu machen“. Der Großteil der AfD-Fraktion verließ dann das Plenum, nachdem die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, in ihrer Rede die Verfassungstreue der Partei bezweifelt hatte. Es ist eine bezeichnende Reaktion….


Darmstadt:

Erinnerung an Autorin

Die SPD in Darmstadt fordert in einer Mitteilung die Umbenennung der Hindenburgstraße in Mirjam-Pressler-Straße. Die in Darmstadt geborene jüdische Schriftstellerin und Übersetzerin der Tagebücher von Anne Frank war am 16. Januar gestorben. Zur Begründung heißt es, Presslers Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene hätten eine Generation geprägt. Eines der Hauptthemen der Autorin war die Shoa, der nationalsozialistische Völkermord an den Juden, und ihr Umgang damit….
Kommentar: Warum gerade diese Strasse?? W.D.


WARUM??:

Maas lässt Teilnahme an umstrittener Nahost-Konferenz in Polen offen

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat sich noch nicht entschieden, ob er an der umstrittenen Nahost-Konferenz in Warschau Mitte Februar teilnimmt. Nach seinem Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo sagte er am Mittwoch in Washington auf eine entsprechende Journalisten-Fragen: „Ich weiß es nicht.“ Das habe er Pompeo auch gesagt….
Kommentar: Passt nicht zu seiner Auschwitz-Aussage!! W.D.


NEW YORK:

Israels UNO-Botschafter klagt Iran an

Iran gibt jährlich 7 Milliarden Dollar aus für terroristische Aktivitäten im Nahen Osten, einschliesslich der Westbank. Das erklärte am Dienstag der israelische Uno-Botschafter Danny Danon vor dem Sicherheitsrat. Er fügte hinzu, dass Teheran darauf hinarbeite, in der Westbank eine vierte Front gegen Israel zu eröffnen. Wörtlich sagte Danon: «Die Obsessivität des iranischen Regimes mit Israel ist nicht nur bestens bekannt, sondern auch teuer. Sieben Milliarden Dollar werden jährlich dem nie endenden Versuch zugeführt, Israel zu zerstören.» Botschafter Danon sprach vor dem monatlich stattfindenden Nahost-Treffen des Rats….
Kommentar: Und in Persien hungern die Bauern!! Fleisch gibt es vielleicht Freitags!! W.D.


Studie:

Weiter Millionen an EU-Förderungen für Israel-Boykotteure

„Ein umfassender Bericht, der heute vom Ministerium für strategische Angelegenheiten (MSA) veröffentlicht wurde, ergab, dass die EU auch in den Jahren 2017-2018 Millionen an Euros an NGOs überwiesen hat, die den Boykott Israels fördern – entgegen der erklärten Politik der Europäischen Union und entgegen früheren Aussagen der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini. Der Bericht folgt auf eine detaillierte Studie, die vom Ministerium für Strategische Angelegenheiten im Mai 2018 veröffentlicht wurde und die Finanzierung von Boykott Organisationen durch die EU im Jahr 2016 behandelte….
Kein Kommentar!! W.D.


Mülheim an der Ruhr:

Deutsch-Israelische Gesellschaft ist seit 45 Jahren aktiv

Wenn die Jüdische Gemeinde am kommenden Sonntag, 27. Januar um 11 Uhr, anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktages auf dem Jüdischen Friedhof an der Gracht eine Gedenkstunde abhält, wird sich auch die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) in diese Veranstaltung, die um 17 Uhr beginnt, einbringen. Mit dem Vorsitzenden der seit 45 Jahren aktiven DIG-Arbeitsgemeinschaft Mülheim-Duisburg-Oberhausen Markus Püll, sprach die Mülheimer Woche jetzt über ihre Anliegen und Arbeitsschwerpunkte….


PARIS:

Präsident Reuven Rivlin auf Staatsvisite

Am Mittwochmorgen begann der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin seine kurze offizielle Visite, zu der ihn sein Amtskollege Emmanuel Macron eingeladen hat. Den Anfang machte eine offizielle Empfangszeremonie im Hotel National des Invalides, dem für Zeremonien dienende militärische Komplex in Paris, in dem hohe militärische Persönlichkeiten begraben liegen, einschliesslich Napoleon Bonaparte….


SCHULE:

Jakob (7) geht in Jerusalem auf eine amerikanische Schule

Der siebenjährige Jakob erzählt vom Alltag an seiner Schule. Der Unterricht ist auf Englisch. Jakob hat auch Sport, Schwimmen und Französisch. Mein Papa arbeitet in Ramallah im Westjordanland. Er baut an einer Kläranlage in Gaza. Deswegen wohnen wir in Jerusalem. Eine deutsche Schule gibt es hier nur für Mädchen. (Die Schmidt-Schule in der Nähe des Damaskustores! W.D.) Deswegen gehe ich auf eine amerikanische Schule….


Jüdisches Leben in Deutschland:

„Natürlich zahlen Juden Steuern!“

Viele Menschen haben im Alltag keine Berührungspunkte mit dem Judentum – obwohl etwa 200.000 Jüdinnen und Juden in Deutschland leben. Die Organisation Rent a Jew will das ändern – und anderen Deutschen die Chance geben, aus erster Hand mehr über jüdisches Leben in Deutschland zu erfahren….


Gedenkveranstaltungen für die Nazi-Opfer im Saarland:

Überlebende des KZ Auschwitz singt in Blieskastel

Der Auschwitz-Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wird am kommenden Sonntag an verschiedenen Orten im Saarland begangen. In Blieskastel im P-Werk (Blickweiler Straße 11) wird bereits am morgigen  Freitag, 25. Januar, die Überlebende der NS-Vernichtungslager Auschwitz und Ravensbrück, Esther Bejarano, 94, zusammen mit der Microphone Mafia und ihren Familienmitgliedern Lieder des Widerstands gegen die Nazis spielen und singen….


ENERGIEWIRTSCHAFT:

Sonnenstrom ist das neue Öl

„Saudi-Arabien erhöht seine Ausbauziele für Erneuerbare Energien um 300 Prozent“, meldete in der vergangenen Woche der Pressedienst des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR). Schon im laufenden Jahr plane das Königreich Ausschreibungen für über 2.000 Megawatt. Die Außenhandelskammer und das Bundeswirtschaftsministerium laden deutsche Unternehmensvertreter deswegen zu einer Geschäftsreise nach Riad ein. Sie sollen sich dort gleich die Pole-Position sichern können. Wenn der Kuchen verteilt wird, sei es „ratsam, zu diesem Zeitpunkt schon gut im Land bekannt zu sein“, heißt es in der Meldung….


Syrien droht:

Den Ben-Gurion-Flughafen zu bombardieren

Der syrische Botschafter bei den Vereinten Nationen sagte am Dienstag der Weltorganisation, dass sein Land (vermutlich mit Hilfe seiner iranischen Verbündeten) den internationalen Ben-Gurion-Flughafen angreifen würde, wenn Israel die Bombardierung von Zielen in dem vom Krieg zerrütteten Land nicht einstellen würde….
Kommentar: Ohne die Perser geht es gar nicht!! W.D.


Wahlen 2019:

Das Rätsel um Gantz

Von all den neuen Parteien, die vor den bevorstehenden Wahlen in Israel gegründet wurden, ist Chosen Le’Israel (Israel Resilience) die einzige, die den regierenden Likud vor eine große Herausforderung stellt. Umfrageergebnissen zufolge wird der ehemalige IDF-Stabschef Benny Gantz, Gründer und Vorsitzender der Partei, 13 Sitze in der Knesset gewinnen, obwohl er sich mit der Partei auf einer Plattform befindet, die möglichst frei von Details ist….


Fünfter Platz:

Israel holt im Innovations-Ranking auf

Mit großen Schritten hat Israel im Bloomberg Innovation Index aufgeholt. Von Platz zehn im vergangenen Jahr rückte die Start-Up-Nation Israel nun im Ranking auf Platz fünf vor. Grund dafür sind bessere Patentanmeldungen. Südkorea verteidigt den Spitzenplatz, Platz zwei geht an Deutschland. Die Ränge drei und vier belegen Finnland, beziehungsweise die Schweiz….


Kolumne:

Flaschenpost aus Israel

Neulich stand ich vor dem Innenministerium in Tel Aviv. Mit meinem neuen, israelischen Personalausweis in der Tasche beobachtete ich einen der Sicherheitsmänner: Einen attraktiven, jungen Hipster. Vollbart, runde, coole Brille, schwarzes Maschinengewehr. Ich drehte mich zu meinem Mann und sagte: „Nun schau dir doch mal diesen Typen an. In Berlin sitzt der vor’m St. Oberholz und hackt in sein Macbook, hier baumelt ihm die grösste Knarre aller Zeiten um den Körper. Wie willst du dieses Land irgendeinem Deutschen erklären?“ Und tatsächlich ist das ein Umstand, der mich quält: Wie erklärt man den Deutschen Israel?….


Weltgesundheitsorganisation:

Kampf gegen Impfgegner

Kürzlich hat die Weltgesundheitsorganisation WHO Impfgegner zur globalen Bedrohung erklärt. In Israel bekämpft man die Unbelehrbaren schon eine ganze Weile. Vor allem nach dem Ausbruch der Masern, allein 2018 erkrankten mehr als 1.000 Kinder und Erwachsene – ein Baby starb sogar – will die Regierung ein neues Gesetz auf den Weg bringen: Eltern, die ihre Kinder nicht impfen sollen künftig bestraft werden. Darüber hinaus soll nicht-geimpften Kindern der Zutritt zu Kindergärten und Schulen verboten werden – eine Praxis, die in Einzelfällen bereits durchgeführt wurde. Auch Strafen für einige Ärzte, die im Land als Impfgegner bekannt sind, zieht das Gesundheitsministerium in Erwägung….


Kampf gegen Oppositionelle:

Wie das iranische Regime in Europa zuschlägt

Der Krieg zwischen Iran und Israel auf syrischem Boden geht auch im Jahr 2019 unvermindert weiter…Hingegen sind die Aktivitäten des iranischen Regimes in Europa lange weitgehend unbemerkt geblieben. Dabei sind ausgerechnet in den Monaten seit Mai 2018, in denen die EU krampfhaft versucht hat, das von US-Präsident Donald Trump einseitig aufgekündigte Atomabkommen mit Teheran zu retten, mehrere feindselige Aktionen des iranischen Geheimdienstes in Europa aufgedeckt worden. Die Rede ist von politischen Morden, Anschlagsversuchen und Ausspähungen….


ANKLAGE STEHT:

JEWISH MINOR INDICTED FOR TERROR ATTACK THAT KILLED PALESTINIAN WOMAN

The main minor suspect in the Jewish terror case was indicted for the killing of a Palestinian woman in the Lod District Court on Thursday. The Central District Attorney’s Office filed an indictment for the charge of manslaughter, ending weeks of speculation since the minor was arrested on December 30 in relation to the October 12 incident in which Aysha Ravi was killed by rock throwing. The manslaughter charge also included aggravating circumstances connected to terror and other lesser charges….


BERICHT:

PALESTINIAN AUTHORITY PAID NIS 502M TO TERRORIST PRISONERS

The Palestinian Authority spent at least NIS 502 million in payments to terrorist prisoners in 2018, according to a report released Thursday by the Israeli research institute Palestinian Media Watch. PMW has provided the Defense Ministry with its calculations ahead of a first-time implementation of the Stern Law, an Israeli law that was approved in July 2018 and that is supposed to be implemented for the first time in January 2019….
Kommentar: Und das aus den Hilfen von EU und D!! Mit unseren Steuergeldern finanzieren wir den arabischen Terror!! W.D.


BRÜSSEL:

HERZOG’S SPEECH IN FRANCE REVEALS HEROIC THWARTING OF ANTISEMITIC ATTACK

A security guard thwarted an assault on the top representative of the Jewish Agency for Israel in France in what one witness said was an antisemitic incident. The October episode took place on a Saturday night on the Champs-Elysees, a well-known shopping area, according to Josh Schwarcz, the secretary-general of the Jewish Agency. “We were there with six lawmakers from Israel and Daniel Ben-Haim,” Schwarcz told JTA in Brussels, where the Jewish Agency chairman, Isaac Herzog, alluded to the incident in a speech Wednesday to the European Parliament. He described what he called a “raging crisis” of antisemitism in Europe today….


ANTISEMITISCH:

IRISH POLITICIANS PUSH TO BE FIRST EU NATION TO PASS ANTI-SETTLEMENT BILL

reland’s lower parliament urged its government on Wednesday to be the first European Union nation to pass a law criminalizing commercial activity by Irish citizens with areas of Israel over the pre-1967 lines. “Ireland needs to be a world leader in refusing to continence illegal settlements built on Palestinian land,” said Irish parliamentarian, Deputy Fiona O’Loughlin. “This historic Bill is an important message from us as a small nation, expressing our solidarity with the Palestinian people who are living in dreadful conditions in the occupied territories,” she said….
Kommentar: Eindeutig antisemitisch!! Warum?? Bezieht sich eindeutig auf die Siedlungen im Westjordanland!! Warum nicht allgemein?? Dann könnte man z. B. die Besiedlung von Königsberg durch die Russen, die Besiedlung Tibets durch die Chinesen, die Besiedlund von Elsass-Lothringen durch die Franzosen, die Besiedlung Sachsens durch die Franken usw usw usw anklagen und verurteilen!! Und das Alles wegen eines §49, den die UNO beim Roten Kreuz abgeschrieben hat und falsch ins Englische übersetzt hat!! (Original übernommen wurde die französische, italienische und deutsche Fassung!!) W.D.


WAHLEN 2019:

LIKUD WILL ATTACK OLMERT AND BARAK IN NEXT CAMPAIGN STEP

Prime Minister Benjamin Netanyahu is expected to launch the next stage of Likud’s campaign, which includes a special television edition and an attack on various political figures, newspaper Yom Le’Yom reported. A special television edition will be broadcast every evening with the participation of ministers and Knesset members from the Likud. The evening broadcast will be published via Netanyahu’s Facebook page. The new campaign, like last week’s billboard attacking journalists, will be an attack on the media. Last week, the Likud put up a billboard on the Ayalon Highway with photos of journalists and the words, „They won’t decide“….


WIEDER ZUGÄNGLICH?:

1,500-YEAR-OLD CISTERN IN JERUSALEM COULD BECOME THE NEWEST ATTRACTION

A massive, well-preserved 1,500-year-old cistern found under a playground in Old Katamon in 2005 but closed to the public since for safety reasons may become the capital’s next tourist attraction, according to the Israel Antiquities Authority (IAA). The cistern, located beneath a playground on Rachel Imeinu Street, was approved by the municipality two months ago to be preserved as part of the park’s renovation. Many ancient hydraulic works draw tourist traffic, and the municipality and IAA plan to preserve the cistern as a local attraction, said IAA archaeologist Dr. Yuval Baruch….


WATCH:

HOW ISRAEL CAPTURED AND KILLED THE BARKAN AND OFRA TERRORISTS

Israeli Border Police released a video report detailing how the counterterror YAMAM unit operated to successfully locate and kill Ashraf Na’alwa,  the Barkan terrorist, and Saleh Omar Barghouti, the perpetrator of the Ofra junction shooting. A manhunt was ordered for Na’alwa after the terror attack in which he shot two Israelis to death and moderately wounded a third in a terror attack at the Barkan Industrial Park in the Samaria region of the West Bank in October, according to a police spokesperson. He had been on the run for about two months….


DURCHBRUCH?:

TECHNION SCIENTISTS DISCOVER NEW ‚ANTIBIOTIC COCKTAILS‘

What scientists say is an innovative way of treating disease – the „antibiotic cocktail,“ a mix of several different antibiotic strains – may prove hopeful after trial runs. Researchers at the Faculties of Biology and Computer Science at the Technion-Israel Institute of Technology in Haifa have engineered a new drug that combines several different strains of antibiotics….


HILFE FÜR VERBRANNTE FELDER:

Brewery’s new ‘Gaza Border Beer’ crafted in support of southern Israel’s farmers

Israeli beer fans looking to indulge in a guilt-free pleasure can now sip in solidarity with Israel’s besieged southern farmers. Craft brewery Alexander Beer recently rolled out a special edition“Otef Aza” (Gaza Border) wheat beer, made in part from wheat harvested from fields belonging to Israeli communities bordering Gaza. This spring and summer, large swaths of southern wheat fields were destroyed by fires sparked by incendiary devices launched by Palestinians from Gaza….


Jerusalem accuses EU:

Of giving €5 million to NGOs that back Israel boycotts

The Strategic Affairs Ministry on Wednesday accused the European Union of funding organizations that support the Boycott, Divestment and Sanctions movement to the tune of millions, urging Brussels to make any financial aid to NGOs contingent on an explicit commitment to opposing boycotts of Israel. The EU responded by saying that it opposes BDS, but will defend freedom of speech, noting that it similarly rejects actions to “close the space” for civil society groups….