Aktuelles vom 25. Januar 2019 – 19. Schwat 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


JÜDISCHE SCHULERFAHRUNGEN:

Zwischen Gedenken und Antisemitismus

An manche unangenehme Erfahrung erinnert sich Mark Krasnov noch aus der eigenen Schulzeit: Wenn im Unterricht von Auschwitz und der Schoah die Rede war und alle sich nach ihm umdrehten. Oder wenn eine wohlmeinende Lehrkraft nachfragte: „Wie war das eigentlich in Deiner Familie?“ Dann war wieder das Gefühl da, eben doch nicht so ganz als zugehörig zu gelten, als „irgendwie anders“, und dass selbst im besten Fall ein etwas verkrampftes Klima aufkam, wenn von Juden die Rede war. „Ich war ja immer der Einzige“, sagt Krasnov beim Blick zurück….


ANTISEMITISMUS:

Charlotte Knobloch nach AfD-Eklat bedroht

Die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, ist seit ihrer Auseinandersetzung mit der AfD im bayerischen Landtag nach eigenen Angaben Ziel massiver Bedrohungen. „Seitdem erreichen mich beinahe im Minutentakt wüste Beschimpfungen, Drohungen und Beleidigungen per E-Mail und Telefon“, sagte Knobloch der „Augsburger Allgemeinen“….


POLTISCHES „OUTING“ DURCH LINKSEXTREME:

Mutmaßlich rechtsextreme Studentin von Antifa bloßgestellt

Die Goethe-Universität hat einen Vorfall in einer Psychologievorlesung zum Anlass genommen, an ihre Prinzipien für die Auseinandersetzung mit politisch Andersdenkenden zu erinnern. Am Dienstagnachmittag hatten vermummte Mitglieder der linksradikalen „Antifa“ einen Hörsaal gestürmt und Flugblätter verteilt. Ziel der Aktion war es, eine Studentin zu „outen“, die sich in rechtsextremen Kreisen bewegen soll….
Kommentar: Linksextreme sind genau so schlimm wie Rechtsextreme!! Beide sind gegen die Demokratie!! W.D.


Schulen – Frankfurt am Main:

Soziologin: Zu wenig Problembewusstsein bei Antisemitismus

Viele Lehrer erkennen nach Ansicht der Frankfurter Soziologin Julia Bernstein antisemitische Vorfälle und Äußerungen in ihren Klassen nicht oder reagieren zu spät darauf. Zu diesem Ergebnis komme ihre Studie über Antisemitismus an Schulen, für die jüdische Schüler, aber auch Lehrer befragt wurden. „Für die Betroffenen ist die Schule der zentrale Ort antisemitischer Diskriminierung“, sagte Bernstein der Deutschen Presse-Agentur. Vielen Lehrkräften dagegen falle es schwer, Antisemitismus zu erkennen und zu benennen….


Israel erlaubt Katars Millionenzahlung für Gaza:

Hamas lehnt ab

Israel hat am Donnerstag eine geplante Zahlung Katars von rund 13 Millionen Euro für den Gazastreifen erlaubt. Auf Empfehlung von Sicherheitsvertretern seien die zunächst gestoppten Gelder freigegeben worden, erklärte ein israelischer Regierungssprecher. Ein führendes Mitglied der im Gazastreifen herrschenden Hamas sagte jedoch, man werde das Geld nicht annehmen. Deren Vizechef im Gazastreifen, Khalil al-Haya, warf Israel eine versuchte Erpressung der Hamas vor….


„HERON TP“:

Bundeswehr will Soldaten durch Ausbildung an israelischer Drohne besser schützen

Die Bundeswehr erwartet von der am Montag beginnenden Ausbildung an der israelischen Drohne „Heron TP“ einen wesentlich besseren Schutz der Soldaten im Einsatz. „Mit seiner Flughöhe von über 12.000 Metern und einer – in Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen – verdoppelten Einsatzzeit im Zielgebiet wird das System die Aufklärungsmöglichkeiten der Luftwaffe deutlich verstärken“, erklärte ein Sprecher der Luftwaffe der Deutschen Presse-Agentur….
Kommentar: Dass die Linken dagegen sind ist ihrer Ideologie geschuldet!! Die „bösen“ Israelis, Juden, will man nicht unterstützen, obwohl die armen „friedliebenden“ Araber, die schon drei Kriege gegen sie verloren haben, Israel mit Terror überziehen!! Man hat Israel immer noch nicht verziehen, nach 70 Jahren!!, dass es 1948 kein kommunistisches Land geworden ist, obwohl Stalin den Unabhängigkeitskrieg mit Waffenlieferungen via CSSR unterstützte!! W.D.


REINER ANTISEMITISMUS:

„Guardian“-Leitartikel verbreitet bösartige Lügen über Israel

Ein redaktioneller Leitartikel spiegelt die offizielle Position einer Zeitung wider – genau deshalb ist der des Guardian so entsetzlich. Was der Überschrift folgt, ist ein bösartiger Angriff auf die Legitmität Israels. Hier einige der ‚Highlights‘!! Der Guardian greift die IDF für ihre Anstrengungen an, Palästinenser daran zu hindern, den Grenzzaun des Gazastreifens zu durchbrechen:

„Die meisten Toten waren unbewaffnet und stellten für niemanden eine lebensbedrohliche Gefahr dar. Sie waren kaum mit mehr bewaffnet als mit kleinen Steinen in den Händen und Parolen auf den Lippen. Trotzdem setzte Israel eine unmoralische und ungesetzliche Politik fort, bei der Soldaten der IDF (…) auf Demonstranten schießen, sie vergasen, Granaten auf sie werfen und sie töten – auch die, die keine ernste    Bedrohung darstellen.“….
Kommentar: Und oh Wunder: Die Autoreifen haben sich von selbst entzündet und die Schüsse sind von selbst losgegangen!! W.D.


DIREKTFLUG:

Hainan Airlines fliegt von Shenzhen nach Tel Aviv

Hainan Airlines plant ab 22. Februar eine Nonstop-Verbindung zwischen Shenzhen (China) und Tel Aviv (Israel) zu starten. Die Strecke wird von einer Boeing 787-9 Dreamliner mit zwei Hin- und Rückflügen pro Woche, montags und freitags, bedient. Die Flüge starten vom Internationalen Flughafen Shenzhen Bao’an um 1:35 Uhr Peking-Zeit (BJT) und erreichen den Internationalen Flughafen Tel Aviv Ben Gurion um 7:35 Uhr Israel Standard Time (IST). Der Rückflug geht um 12:10 Uhr (IST) von Tel Aviv ab und kommt am nächsten Tag um 5:00 Uhr (BJT) in Shenzhen an….


BÜCHER:

Überlebende erzählen – Unfassbare Wunder

«Die Türen öffnen sich, und vor uns stehen Leute mit der Uniform und fangen an zu schreien: ‹Heraus! Heraus! Heraus!› Mein Vater ist zuerst gesprungen, dann ich. Es herrschte furchtbares Chaos.» Giselle Cycowicz erinnert sich an jedes Detail ihrer Ankunft im KZ Auschwitz-Birkenau am 25. Mai 1944. Mit ihren Eltern Hannah und Wolf Friedman sowie ihrer Schwester Helene hatte sie eine dreitägige Fahrt mit dem Viehwaggon aus Chust hinter sich….


David Grossman zum 65sten:

Die Dinge beim Namen nennen

David Grossman ist jemand, der sich nicht wegduckt. Als der israelische Schriftsteller im November vergangenen Jahres in Berlin den „Preis für Verständigung und Toleranz“ erhielt, sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) in seiner Festrede: „Sie haben entschieden, nicht die Augen zu verschließen. Sie haben sich entschieden, weiter hinzuschauen, Dinge beim Namen zu nennen.“ Dies tut Grossman in seinen Büchern und auch als Friedensaktivist. Am heutigen Freitag wird er 65 Jahre alt….
Kommentar: Aber so einäugig sollte man auch nicht hinschauen!! W.D.


Über die Geburtsstunde des baathistischen Staates im Irak:

Bagdad am 27.01.1969

Am diesjährigen 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, sollte auch einem anderen Ereignis aus der Geschichte der mörderischen Verfolgung der Juden gedacht werden, das in der westlichen Welt so gut wie vergessen ist. Vor 50 Jahren, am 27. Januar 1969, wurden in Bagdad auf dem sogenannten „Platz der Befreiung“ vor den Augen einer riesigen Menschenmenge 14 unschuldige Menschen – neun Juden, drei Muslime und zwei Christen – gehängt, die fälschlicherweise der Spionage für Israel bezichtigt worden waren….


27. Januar 1969 in Bagdad:

500.000 Menschen feiern die Hinrichtung von 9 Juden

Vor 50 Jahren, am 27. Januar 1969, wurden in Bagdad auf dem sogenannten „Platz der Befreiung“ vor den Augen einer riesigen Menschenmenge 14 unschuldige Menschen – neun Juden, drei Muslime und zwei Christen – gehängt, die fälschlicherweise der Spionage für Israel bezichtigt worden waren….
Kommentar: Für unsere Gutmenschen sind das die „friedliebenden“, mohamedanischen Araber!! W.D.


GEDENKEN:

Grundschüler nicht überfordern

Zum Holocaust-Gedenktag am Sonntag wird den Opfern der NS-Diktatur gedacht. Auf vielerlei Weise wird Geschichte an diesem Tag in Erinnerung gerufen. Das Wissen über diesen Teil der deutschen Geschichte sollte allgemein in der Gesellschaft präsent sein. Auch bei den Jüngeren. Doch eine Studie des Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) in München, kam Ende des vergangenen Jahres zu dem Schluss, dass Grundschüler in Deutschland wenig über jüdische Menschen und noch weniger über Roma wissen….


GLOSSE:

Der Rest der Welt

Rabbi Paysach Krohn ist in den USA ein bekannter Redner. In wenigen Tagen wird er 74. Und Rabbi Krohn hat das gleiche Problem wie ich: Geheimratsecken. Er kaschiert sein Problem höchst elegant, indem er die Schläfenhaare einfach über den Kopf zieht. Wenn es nicht windet, wenn es nicht regnet und wenn die Erde nicht bebt, merkt man gar nichts von diesem Trick….


INTERVIEW: (mit Charlotte Knobloch)

„Mir fehlt der Aufschrei“

Mehr Anstrengungen im Kampf gegen Antisemitismus fordert die frühere Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Zu viel Häme und Hass würden ungestraft geduldet….


Holocaust-Gedenktag:

Geschichtsvergessenheit ist gefährlich

Zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar warnt der Zentralrat der Juden in Deutschland vor einer wachsenden Geschichtsvergessenheit in Deutschland und Europa. 74 Jahre nach der Befreiung der Konzentrations- und Vernichtungslager des nationalsozialistischen Deutschlands ist vor allem bei den nachwachsenden Generationen sowohl eine große Unkenntnis über das historische Geschehen als auch mangelnde Empathie mit den Opfern festzustellen….


Umwelt:

BIOPLASTIK AUS ALGEN

​Dass Plastik der Umwelt schadet, ist kein Geheimnis. Und aus diesem Grund wurden Bioplastikstoffe erfunden – Plastik, das aus nachwachsenden Stoffen wie Pflanzen oder auch Abfall hergestellt wird. Das Problem an Bioplastik ist, dass die Pflanzen, aus denen es hergestellt wird, in der Regel auf Frischwasser angewiesen sind – eine knappe Ressource in vielen Ländern….


START-UP:

Soziales Netzwerk für Holocaust-Überlebende

Das israelische Start-up „Uniper Care“ ermöglicht es Holocaust-Überlebenden, leichter mit ihrem Umfeld zu interagieren. Mit Hilfe der dafür entwickelten „Uniper-Box“ können Nutzer Videogespräche führen, Spiele spielen oder sich mit einer visuellen Anleitung sportlich betätigen. Dazu muss ausschließlich die „Uniper-Box“ an das Fernsehgerät angeschlossen werden….


Russland fordert Israel auf:

Mit der Bombardierung Syriens aufzuhören

Russland hat Israel am Mittwoch gesagt, es solle mit seinen “willkürlichen” Angriffen auf Ziele in Syrien aufhören und warnte vor einem weiteren Konflikt in der Region, die der jüdische Staat dadurch auslösen könnte. „Die Praxis, willkürliche Angriffe auf dem Territorium eines souveränen Staates auszuführen, in diesem Fall Syrien, sollte einfach eingestellt werden“, erklärte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, auf einer Pressekonferenz. „Wir fordern alle auf, über die möglichen Konsequenzen eines neuen Chaos im Nahen Osten nachzudenken.”….
Kommentar: Das entscheidende Wort ist „willkürlich“!! Da Israel stets genau weiss, wo und was es angreift, ist das absichtlich und nicht willkürlich!! Deshalb hat Russland auch nichts dagegen!! Hört sich aber gut an!! W.D.


VIDEO VON NETANJAHU:

„Die Menschen im Iran haben besseres verdient“

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat ein Video veröffentlicht, in dem er zeigt, wie Israel dem Iran immer zur Seite gestanden hat, bis zur Revolution im Jahr 1979. Netanjahu erklärt im Video, dass er versprochen habe, den Menschen im Iran zu helfen. Nach einem Erdbeben im Iran habe er angeboten, Hilfe für die Opfer in den Iran zu schicken. Doch das Regime habe die Hilfe angelehnt. Weiter habe er eine Internetseite auf Farsi freigeschaltet, um den Iranern israelisches Wissen in Bezug auf die Lösung von Wasserproblemen zur Verfügung zu stellen. Doch auch das habe das Regime abgelehnt….

Hier das Video!


Video des Tages:

70 Jahre Knesset am Ben Gurion Flughafen

Die Knesset feiert in diesen Tagen ihren 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde auf dem Ben Gurion Flughafen eine Ausstellung eröffnet, die die Knesset durch die Linse der Fotografen des Israelischen Regierungs-Pressebüros (GPO) beschreibt….

Hier das Video!


NACH SYRIENS DROHUNG:

Iron Dome im Großraum Tel Aviv

Auch wenn man in Israel nicht daran glaubt, dass Syrien seine Warnung wahr machen könnte und tatsächlich den Ben Gurion Flughafen angreifen werde, geht man kein Risiko ein. So wurde gesten eine Iron Dome Raketenabwehrbatterie im Großraum von Tel Aviv aufgestellt, um Raketen, die in Richtung des Flughafens abgefeuert würden, abzufangen….


KONFLIKT ZWISCHEN IRAN UND ISRAEL:

„Es war ein Warnschuss“

Nach außen war es immer ein Krieg der Worte, doch in Wahrheit führen Israel und der Iran seit Jahren einen heißen Krieg. Und das mit Sabotage und Mord gegen das iranische Atomprogramm und schweren Bombenangriffen gegen iranische Ziele in Syrien. Jetzt jedoch hat die Auseinandersetzung eine neue Stufe erreicht: Zu Beginn dieser Woche eskalierten die Angriffe, und Israel hat sich demonstrativ öffentlich dazu bekannt….
Kommentar: Nicht nur gegen Israel!! Sondern gegen den Rest der Welt!! Nur die Mullahs haben die Wahrheit und müssen diese, wie Mohamed verkündete, mit Feuer und Schwert verbreiten!! Da ist ihnen das Judentum und das Christentum, genau so wie die Sunnis im Wege!! W.D.


MANDELBLIT SAYS NO:

NETANYAHU TRIES TO FIRE HIS OFFICE’S LEGAL ADVISOR

Prime Minister Benjamin Netanyahu tried to fire his office’s legal adviser, Shlomit Barnea-Fargo, who is considered an important witness in the cases against him, his wife and his associates, Haaretz reported Friday. The Jerusalem Post has independently confirmed the report. Netanyahu requested permission from Attorney-General Avichai Mandelblit to fire Barnea-Fargo, but Mandelblit vetoed the request….


EARTHQUAKE IN NORTHERN ISRAEL: 

‚FELT LIKE A BOMB,‘ RESIDENTS

Northern Israel was hit by an earthquake late Thursday night. Residents reported tremors and what they said sounded like explosions. „It felt like a bomb went off near the house,“ one resident said. People in Afula, Nazereth and Migdal Haemek in the North said they also heard loud explosions. Authorities later confirmed that the tremors were caused by an earthquake, estimated to have been a 3.6 on the Richter scale….


AIRBNB FACES CIVIL RIGHTS SUIT IN U.S.:

OVER WEST BANK SETTLEMENT BOYCOTT

Five US citizens filed a civil rights lawsuit in California this week against Airbnb, claiming its decision to delist rental properties in settlements was discriminatory to Jews and akin to Nazi boycotts. Two of the plaintiffs also hold Israeli citizenship and live in the Efrat settlement in West Bank, and three live in the US. It is the second such lawsuit to be filed against the global company Airbnb in the United States since the company’s November decision not to list rental properties in West Bank settlements….


NACH IRISCHER GESETZES ABSTIMMUNG:

ISRAEL TO REPRIMAND IRISH AMBASSADOR OVER DUBLIN’S ANTI-SETTLEMENT BILL

Israel plans to reprimand Irish Ambassador Alison Kelly over her country’s advancement Thursday of a bill that would criminalize selling goods or services that originate beyond the pre-1967 lines. “It is disturbing and disappointing that the initiators of the law are focusing on a hypocritical attack on Israel, rather than on dictatorships that slaughter their citizens,” the Foreign Ministry said. “This is a clear expression of obsessive discrimination that should be rejected with disgust.”….
Kommentar: Es geht nur um die Siedlungen im Westjordanland!! Siedlungen in den anderen Teilen der Welt auf besetzten Gebieten sind natürlich nicht betroffen!! W.D.


FEATURE:

LOVING ISRAEL’S DISABLED

ITIEL AZRAN , 15, hugs his young friend, four-year-old Hadar Ashkar. There is clear affection between the two despite their age difference. Azran, a 10th-grade student at the yeshiva of Kfar Maimon, has been coming to ALEH Negev, on the outskirts of Ofakim, to volunteer with Ashkar once a week since the beginning of the year. He and his classmates spend almost an hour on a bus each way to get here. Today the volunteers have organized a carnival for the Jewish holiday of Purim, complete with games, music and pizza….


MK AVI DICHTER:

WALLS HAVE EARS, THE ISRAELI EYE SEES ALL

MK Avi Dichter [Likud] released an election time video on Thursday in which he wears Arab garbs and negotiates what would happen should his son attempt to kill Jews and be placed in prison. „Why we have a price table!“ The actor playing the role of a PA official says, listing the degrees of time served in prison and the size of the sums the family is expected to get, should the young man attempt to harm Jews. „What if he fails?“ Dichter asks, „what if the Israelis kill him?“….


SPEKULATION?:

NETANYAHU MAY VISIT KING MOHAMMED VI IN MOROCCO

Prime Minister Benjamin Netanyahu may visit King Mohammed VI of Morocco in the country’s capital Rabat, Moroccan media reported.  Quoting a „reliable source,“ the Arabic-language newspaper Al-Ousboue Assahafi reported that Netanyahu’s cabinet and several Moroccan officials have been in contact to further plans for Netanyahu’s visit to Morocco. According to the report, the visit will take place following Pope Francis’s visit to Morocco on March 30….


REPORT:

BDS BLACKLIST UNDER REVIEW BY UN BODY WILL HARM PALESTINIANS

The lives of ordinary Palestinians will be severely harmed if the UN Human Rights Council blacklists companies that do business in the West Bank, a report from NGO Monitor revealed on Thursday. A major source of the list of companies the UNHRC may publicize soon, says the report, was Who Profits, a project of the Coalition of Women for Peace, a known left-wing Israeli organization. At the root of the NGO Monitor report is the premise that Who Profits has not taken into account that its list, which filters into the UNHRC blacklist, will not just harm Israel, but also West Bank Palestinians and east Jerusalem Arabs….
Kommentar: Dem Kampf gegen Israel, den Juden, werden auch die Menschenrechte untergeordnet!! W.D.


BÜCHER:

Got Milk?

Author and James Beard Award-winning food historian, Mark Kurlansky, considers crème vichyssoise glacée — cream-based potato-leek soup — to be one of his favorite childhood treats. Served in a metal bowl perched a top a dish of shaved ice, it was cool perfection. In his new book, “Milk! A 10,000-Year Food Fracas” Kurlansky describes how he loved pushing his spoon through the creamy soup….


After Hamas rejects Qatari aid:

Israel girds for violent surge on Gaza border

The Israeli military was gearing up Friday for renewed violence on the Gaza border, a day after Hamas rejected millions in Qatari aid money, ratcheting up tensions on the volatile frontier. Officials from the Hamas terror group made the surprise announcement that they would be rejecting $15 million in aid money from Qatar Thursday, days after Israel temporarily froze the transfer — part of a tacit ceasefire deal — as a punitive measure following a series of shooting incidents along the border….


VON AUSSCHREIBUNG AUSGESCHLOSSEN:

Israel said to bar China, Turkey from bidding for airport tender

Israel will bar China and Turkey from competing in the tender process for a massive infrastructure project involving the establishment of a new international airport, due to concerns over Beijing’s spying and tensions with Istanbul, Channel 13 news reported Thursday. According to the report, it was decided that only NATO countries will be permitted to participate in the bidding process as a means of excluding China from the competition. Officials decided that any bid from Turkey will automatically be excluded….


In the Qumran cliffs:

An expedition digs up new Dead Sea Scroll caves

A Bedouin huntsman and his dog, climbing on rocky mountainous cliffs above the Dead Sea, spotted a likely prey. The dog chased it into the mouth of a cave where inside, the Bedouin discovered jars containing scrolls with writing upon them. The find was reported to Jews living in Jerusalem, who mounted an expedition into the Judean Desert to retrieve them. They discovered many scrolls written in Hebrew script, including books of the Bible….


WAHL 2019:

New Right’s Ayelet Shaked tries to woo ultra-Orthodox voters

Justice Minister Ayelet Shaked roamed into new campaigning territory Thursday, introducing her New Right party at a parlor meeting of Haredi voters in the ultra-orthodox stronghold of Bnei Brak. In a bid to woo ultra-Orthodox voters to her new party, Shaked echoed the line of her party leader, Education Minister Naftali Bennet, and attacked Prime Minister Benjamin Netanyahu’s ruling political party, the Walla news site reported….