Aktuelles vom 26. November 2018 – 18. Kislev 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


Zentralrat der Juden:

Josef Schuster zum Präsident des Zentralrats der Juden gewählt

Josef Schuster ist erneut zum Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt worden. Das Präsidium des Zentralrats wählte den 64-Jährigen im Rahmen einer nicht öffentlichen Versammlung in Frankfurt am Main einstimmig für weitere vier Jahre, teilte der Zentralrat mit. Der Würzburger Internist hat das Ehrenamt seit dem 30. November 2014 inne….


BÜCHER – Rothschild-Dynastie:

Reicher als der Kaiser

Die Leiche des Kriegsministers wird von der aufgebrachten Menge an einem Laternenpfahl aufgeknüpft. Gehöhnt und gejauchzt hätten sie dabei, schreibt Anselm Rothschild im Oktober 1848 aus Wien an seinen Vater Salomon. Der sitzt gerade in Frankfurt und bangt. Der Bankier ist in Bedrängnis. Siegt die Revolution, könnte es das wirtschaftliche Ende bedeuten, zu eng ist die Familie mit der Regierung verbunden. „Holt mich der Teufel, holt er Sie auch“, hatte Metternich, der mächtige Staatskanzler, Salomon einmal gewarnt….


Religion:

Irans Präsident wirbt für Einheit der Muslime gegen USA

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat die islamischen Staaten aufgerufen, sich vereint den Vereinigten Staaten entgegenzustemmen. Dabei bezeichnete er Israel als „Krebsgeschwür“. „Eine der schlimmsten Folgen des Zweiten Weltkrieges war die Gründung eines illegitimen Regimes namens Israel und damit die Entstehung eines Krebsgeschwürs im Nahen Osten“, sagte Ruhani bei der Konferenz zur Islamischen Einheit in Teheran. Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu teilte daraufhin mit: „Israel kann sich sehr gut vor dem mörderischen iranischen Regime verteidigen.“ Netanjahu sagte: „Die Hetzreden Ruhanis, der zur Zerstörung Israels aufruft, beweisen einmal mehr, warum die internationale Gemeinschaft sich Sanktionen gegen das iranische Terrorregime anschließen muss, das auch sie bedroht.“….
Kommentar: Es sind vor allem die schiitischen Mullahs, die den Islam so gefährlich machen!! Der Islam als agressive Religion und Ideologie, vergisst keine Niederlage!! Deshalb wollen viele Mullahs auch „Al Andalus“ wieder zurück haben!! Das wird im Westen leider nicht ernst genommen!! W.D.


Bestattungen in Jerusalem:

Gigantische Nekropole unter dem „Berg der Ruhenden“

Yehuda Bashari braust mit seinem kleinen, verstaubten Auto über Serpentinenstraßen den Berg hinunter; dabei weist er wie ein Stadtführer nach links und rechts. Wohin man auch schaut, sind Gräber. Sein Ziel ist „Har Hamenuchot“, der „Berg der Ruhenden“. Es ist der Ort für die Toten und der größte Friedhof Jerusalems. Mehr als 170 000 Juden sind hier im Stadtteil Givat Schaul begraben. Das sandfarbene Gräberfeld ist schon von Weitem sichtbar, wenn man sich der heiligen Stadt über die Hauptverkehrsstraße 1 nähert. Der Friedhof ist so groß wie 81 Fußballfelder. Aber der Platz reicht schon jetzt nicht mehr aus….


Energieversorgung:

Israel will Erdgas liefern

Israel will nach Angaben seines Energieministers bis 2025 durch eine Riesenpipeline Erdgas nach Europa liefern. Ein entsprechendes Abkommen mit Griechenland, Zypern und Italien solle bis Anfang Februar unterzeichnet werden, sagte Minister Juval Steinitz dem israelischen Armeesender. Auch aus Zypern sind Gaslieferungen vorgesehen….


Berlin – Antisemitismus an Schulen:

Ein Schüler sagte: „Israel gibt es doch gar nicht“

Die Zahl antisemitischer Vorfälle an Berliner Schulen steigt seit Jahren. Lehrkräfte lernen nun in Yad Vashem, wie man Schüler gegen Judenfeindlichkeit immunisiert. – Da stehen sie nun, in dem stockdunklen Raum mit den vielen Spiegeln. Irgendwo brennen Kerzen, aber man sieht sie nicht, nur leuchtende Punkte, die sich so oft spiegeln, dass man glaubt, mitten im Sternenhimmel zu sein. Alle paar Sekunden erscheint auf einer Leinwand das Gesicht eines Kindes, und eine Stimme sagt seinen Namen und sein Alter. Die Kinder wurden im Holocaust ermordet, nun erinnert diese Installation in der Gedenkstätte Yad Vashem an sie. Es lässt keinen unberührt, sich hier durchzutasten. Die Finsternis, die Namen, die Gesichter auf den Fotos, die etwas so Heutiges haben….


JERUSALEM:

Tschechien-Haus vor der Eröffnung

Milos Zeman, der Präsident der Tschechischen Republik, ist am Sonntag zu einem offiziellen viertägigen Besuch in Israel eingetroffen. Während seiner Visite wird der Tscheche, ein überzeugter Freund des Staates Israel, am Dienstag in Jerusalem in Gegenwart von Premier Netanyahu das Tschechien-Haus eröffnen und ein Büro in der israelischen Hauptstadt einweihen, das allgemein als erster Schritt zur Verlegung der tschechischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem gesehen wird….


ISRAEL – TSCHAD:

Erster Präsidentenbesuch seit 1948

…Neben der Visite des tschechischen Präsidenten Milos Zeman stach am Sonntag vor allem der weitere beachtliche Erfolg von Netanyahus Afrika-Politik hervor. Zum ersten Mal seit der Staatsgründung Israels 1948 stattet seit Sontag der Präsident von Tschad in Zentralafrika, Idriss Deby, dem jüdischen Staat eine Visite ab. Die Wiederaufnahme der 1970 abgebrochenen diplomatischen Beziehungen dürfte bevorstehen….
Kommentar: israelische Entwicklungshilfe bringt mehr als Koranschulen und Moscheen!! W.D.


BERLIN: (mit Video)

Wir haben mit der israelischen Journalistin gesprochen, die in Neukölln mit Böllern angegriffen wurde

Man sollte ja annehmen können, dass es israelischen Journalistinnen möglich ist, aus Deutschland zu berichten – ohne Angst haben zu müssen, Opfer eines mutmaßlich antisemitischen Angriffs zu werden. Sollte man eigentlich, oder? Antonia Yamin ist 30 Jahre alt und seit eineinhalb Jahren die Europa-Korrespondentin des israelischen Fernsehsenders KAN. Im Sommer gelang es ihr, auf dem Rechtsrockfestival in Themar Interviews mit den rechtsextremen Veranstaltern zu führen. Am Sonntagnachmittag drehte Yamin Szenen für eine vierteilige Reportage in Berlin-Neukölln. Gerade als sie auf Hebräisch einen Aufsager einsprechen will, nähern sich vier Jugendliche, laufen ins Bild, starren sie an. Schließlich fragt einer von ihnen, wohin „das Material komme“. Dann ist ein Schrei zu hören, ein Böller fliegt, die Reporterin muss fliehen. Wir haben mit Antonia Yamin über den Vorfall gesprochen….
Kommentar: Habe im TV noch nichts davon gehört!! W.D.


Neue Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin:

So leben Juden in Deutschland im Jahr 2018

Wenn vom Judentum in Deutschland die Rede ist, richtet sich der Blick oft zuerst in die Vergangenheit. Kein Wunder – wurde das jüdische Leben hierzulande durch den Zivilisationsbruch des Holocaust doch fast vollständig ausgelöscht. Dennoch zeigt der Blick in die Geschichte nur ein unvollständiges Bild. Schließlich leben in der Bundesrepublik heute – 73 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs – wieder rund 200.000 Juden….


BERICHT:

Wie eine Regierungsentscheidung in den 90ern den Startup-Boom in Israel auslöste

Die Wirtschaft in Israel boomt. Das Bruttoinlandsprodukt liegt 2017 bei 350 Milliarden US-Dollar. Die Tendenz zeigt steil nach oben. Mitte der 90er Jahre sieht das noch ganz anders aus: Damals befindet sich Israel in einer ökonomischen Krise. Der Staat reagierte. „Die Regierung hat sich dafür entschieden, Innovation zu fördern und setzte voll auf Startups. Sie entwickelte ein Finanzierungsmodell, welches jungen Gründern die Möglichkeit gab, ihre fortschrittlichen Ideen umzusetzen. Doch sie wollten den Unternehmen nicht einfach Geld geben und schauen was passiert….


Auf den Spuren jüdischen Lebens: 

Sieben Streifzüge durch Stuttgart

An den jeweiligen Stationen wird erlebbar, welch vielfältigen Einfluss Jüdinnen und Juden auf ökonomischem, kulturellem und sozialem Gebiet ausgeübt und welche Verdienste sich viele von ihnen um das Wohl der Stadt erworben haben. Sichtbar wird dabei auch, wie sich die jüdische Community im Laufe der Zeit veränderte, welche Auseinandersetzungen in der Gemeinde stattfanden und wie ausdifferenziert die gesellschaftliche Realität der Gruppe war, die die Nazis kurzerhand zu «den Juden» erklärten. Die Verfolgung der jüdischen Menschen im Nationalsozialismus nimmt zwangsläufig großen Raum ein und anhand zahlreicher Beispiele wird die Geschichte teilweise bis in die Neuzeit fortgeführt….


GAZA-KONFLIKT:

Zwischen Pest und Cholera

Krieg im Gazastreifen erfolgreich abgewendet, Regierungskoalition beinahe zerbrochen – auf diese Formel ließen sich die turbulenten Ereignisse der vergangenen Tage bringen. Denn auf den Beschuss mit über 450 Raketen innerhalb von 25 Stunden reagierte man zwar mit rund 160 Luftschläge gegen Einrichtungen der dort regierenden Islamisten. Aber trotz der 44 Verletzten sowie einem Toten und massiver Schäden im Umland des Gazastreifens verzichtete Israel auf eine Offensive am Boden, die wie zuletzt 2014 in einen handfesten Krieg hätte münden können. Genau diese Zurückhaltung sorgte für ein politisches Nachbeben, das beinahe die Regierungskoalition von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu zu Fall gebracht und zu vorzeitigen Neuwahlen geführt hätte….


REAKTION AUF Mogherini :

„EU muss mit den Lügen aufhören“

Die Europäische Union verurteilte am Samstag den Abriss von illegal errichteten Gebäuden in Shuafat, ohne sich für den Grund dafür zu interessieren. In einer Erklärung der EU hieß es:„Letzte Woche zerstörten die israelischen Behörden rund 20 palästinensische Handelsgebäude im Shuafat-Flüchtlingslager in Ost-Jerusalem. Nur wenige Wochen, nachdem die Stadtverwaltung von Jerusalem Pläne für den Bau von 800 neuen Wohneinheiten in den israelischen Siedlungen Ramat Shlomo und Ramot in Ost-Jerusalem vorstellte.“ …Doch nach Aussagen der israelischen Polizei und der Jerusalemer Stadtverwaltung war der Abriss der illegal errichteten Bauten nach Beschwerden der Einwohner von Shuafat geschehen. Die Hauptverkehrsader des „Flüchtlingslagers“ sei durch die illegalen Bauten überfüllt gewesen, was ein Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Autos darstellte. Es wurden insgesamt 18 gewerbliche Strukturen und drei illegale Tankstellen abgerissen….
Kommentar: Mogherini ist eine Belastung für die EU und D!! W.D.


ZAHAL:

November Rekrutierung beginnt

Die israelische Armee hat heute mit den Rekrutierungen des Monats November begonnen. Bis zum 4. Dezember werden Tausende neue Soldaten ihren Dienst in den verschiedenen Kampfeinheiten beginnen. Unter den neuen Soldaten befinden sich auch 540 Neueinwanderer. November ist der Monat, in dem die israelische Armee neue Wehrpflichtige in ihre Kampfeinheiten rekrutiert. Die jungen Menschen, die nun ihren Wehrdienst beginnen werden, kommen aus allen Schichten der Bevölkerung….


Video des Tages:

Strände am Toten Meer

Im heutigen Video begleiten wir noch einmal das nette Paar Sergio und Rhoda, die wir schon im Video über Kapernaum kennenlernen durften. Diesmal führt uns das Paar an den tiefsten Punkt der Erde, das Tote Meer, und stellt uns einige der besten Strände vor, an denen man das Tote Meer erleben kann….

Hier das Video!


LOGISTIK-PANNE:

Akuter Mangel an Lebkuchen im Osten Jerusalems

Wie jedes Jahr sollte  beim Adventsbasar der Erlöserkirche in Jerusalem Lebkuchen zum Verkauf angeboten werden. „Leider ist das Schiff zu spät losgefahren und die Lebkuchen werden am Tag des Basars nicht angekommen sein. Die Lebkuchen werden voraussichtlich eine Woche später hier sein. Damit die Lebkuchen trotzdem bei den Menschen ankommen, die sie begehren, haben wir uns folgendes ausgedacht: Die Deutsche Botschaft hat sich freundlicherweise bereit erklärt, am Tag des Basars die Lebkuchen auf Bestellung zu verkaufen“, hieß es nun….


ANNÄHERUNG??:

A NEW PHASE IN ISRAEL-GULF RELATIONS

Intelligence and Transportation Minister Israel Katz pushed for cooperation between Israel and the Gulf states in a speech in Oman on November 7. “In my view, cooperation between Israel and the Gulf states can and should be expanded,” he said. “Israel also has a lot to offer when it comes to water desalination and irrigation, agriculture and medicine.” The trip bookended several high profile visits to the Gulf by Israeli officials. Prime Minister Benjamin Netanyahu visited Oman in late October. Culture and Sport Minister Miri Regev and Communications Minister Ayoub Kara also traveled to the United Arab Emirates, one to attend a sporting event and another for a conference….


TEL AVIV:

THOUSANDS MARCH TO PROTEST VIOLENCE AGAINST WOMEN

Some 2,000 demonstrators marched to protest violence against women, at an annual rally on Sunday night held in Tel Aviv to mark the International Day for the Elimination of Violence against Women. Participants, wearing pink hats as a symbol of protest against violence against women, marched from Rabin Square to the Cinematheque Plaza where the rally took place….


REPORT:

ISRAEL SEEKING DIPLOMATIC TIES WITH BAHRAIN

Israel is trying to establish a diplomatic relationship with Bahrain, according to Channel 2 and Walla! reports on Sunday night. Following a visit by Chad’s President Idriss Déby to Israel on Sunday, and the report that Israel is also seeking to establish diplomatic ties with Sudan, government sources have confirmed that Israel and Bahrain are in talks to establish official diplomatic relations between the two countries….


ZAHAL UND KI:

TECHNOLOGY AND CONVENTIONAL WARFARE MERGE UNDER ISRAELI EYES

Last week the Iron Dome faced off against the largest number of rockets ever fired by Hamas in a single 24-hour period. It performed impressively, stopping more than 100 of the 460 fired, targeting those headed for populated areas and letting others fall harmlessly. I had a front-row seat next to Kfar Aza. Years ago, due to the threat of Qassam rockets and mortars, we wouldn’t have felt so secure, so close to Gaza and danger. But instead, a theater of war played out around us at night, with dozens of little yellow dots, the rockets from Gaza, reaching skyward, and the white light of the Iron Dome Tamir interceptors searching them out….


FAMILIENGERICHTE:

DIVORCE DISCRIMINATION WITHIN THE ISRAELI COURT SYSTEM

Support groups for fathers and mothers agree on little when it comes to court litigation relating to divorce, alimony and child custody issues. Maybe the one thing they agree on is that each side feels discriminated against both in their individual cases and in how the system is set up….


VERHAFTET:

POLICE ARREST PALESTINIAN AUTHORITY ‚GOVERNOR OF JERUSALEM‘ ADNAN GHEITH

For the second time in the past month, the Israel Police arrested the Palestinian Authority Governor of Jerusalem, Adnan Geith, and the Jerusalem Magistrates Court ordered him remanded into custody for five days. Geith, a resident of the east Jerusalem neighborhood of Silwan who holds an Israeli identification card, was arrested by the police in his home early Sunday. Geith, a prominent Fatah official, was appointed last August by PA President Mahmoud Abbas as PA Governor of Jerusalem….
Kommentar: Zum Vergleich: Das wäre so. als würde die Bundesregierung einen Beauftragten für Königsberg ernennen!!! Da würden unsere Gutmenschen und Linkspopulisten aufheulen was das Zeug hält!!  Und Russland würde ihn sofort verhaften, verurteilen und ihn lebenslänglich ins Gefängnis stecken!!  In diesem Fall aber: Totenstille!! W.D.


REPORT:

SYRIAN REGIME GRANTS CITIZENSHIP TO IRANIANS, HEZBOLLAH FIGHTERS

The Syrian regime naturalized thousands or even tens of thousands of Iranians, including members of Iran’s Islamic Revolutionary Guards Corps (IRGC) and Iran-backed militias like Hezbollah that are deployed in southern Syria along the border with Israel, according to a report by the Middle East Media Research Institute (MEMRI). The report explained that “systematic action by the regime to settle [them] throughout Syria” served two purposes: concealing the fighter’s presence and changing the country’s demography….
Kommentar: Raffiniert!! Als nächstes werden noch die Russen eingebürgert und die UNO erklärt danach: In Syrien gibt es ausser den US-Soldaten, keine Fremden als Legionäre!! Unsere Gutmenschen applaudieren wie wild!! W.D.


ALLAH SCHLÄGT ZURÜCK:

200 WOUNDED AS MAGNITUDE 6.3 EARTHQUAKE SHAKES WESTERN IRAN

The U.S. Geological Survey (USGS) said the quake was at a depth of 65 km (40 miles) and struck 114 km northwest of the city of Ilam, close to Iran’s border with Iraq….
Kommentar: Überschrift deswegen, weil die Mullahs Erdbeben in anderen Erdteilen als Strafe Allahs verkündet haben!! W.D.


EREL MARGALIT:

‘INNOVATION CAN CHANGE THE SITUATION IN THE GALILEE’

Six years in politics were enough for hi-tech veteran Erel Margalit. A year ago, he retired from the Knesset and from politics and returned to the offices of venture capital fund Jerusalem Venture Partners, which he founded with his partners. In spite of this transition, the change in Margalit is undetectable. His acquaintances say that in all of his roles he was both an entrepreneur and a politician, as well as a hi-tech man responsible for some of the most renowned deals in the industry, while also representing and promoting the interests of his industry colleagues. Margalit is a true capitalist, with a personal fortune estimated at $400 million, yet the characteristics of the Israeli “kibbutznik” will never fade….


SCHWERER VERKEHRSUNFALL:

1 killed, 4 injured as 3 trucks and 2 cars collide in south

One person was killed and four others were injured in a crash early Monday morning involving three trucks and two cars at Nir Banim junction on Route 40, near Kiryat Malachi in the southern region of the country. The driver of one of the trucks, 38, was declared dead at the scene by Magen David Adom paramedics….


BESTÄTIGT:

Cabinet confirms Aviv Kochavi as Israel army’s 22nd chief of staff

The cabinet officially voted to confirm Maj. Gen. Aviv Kochavi for the position of Israel Defense Forces chief of staff on Sunday. He is scheduled to take over the position on January 15. Kochavi, the former head of Military Intelligence and the Northern Command, and the current deputy chief of staff, will be the 22nd commander of the IDF….


INTERVIEW:

Former NBC correspondent’s new novel is a love letter to the Jewish homeland

Thirty-four pages into “Promised Land” one character turns to another and says, “I’m building the country, Peter is defending it.” If Martin Fletcher’s newest novel could be distilled into one sentence, this would be it. The first of a planned trilogy, “Promised Land” tells the story of Israel’s early years through brothers Peter and Arie Nesher, and Tamara, the Egyptian-Jewish refugee whom they both love….


THE LONGEST, DEEPEST UNDERWATER GAS NETWORK IN THE WORLD:

Israel, Cyprus, Greece and Italy agree on $7b. East Med gas pipeline to Europe

Greece, Italy, and Cyprus have reached an agreement with Israel to lay a pipeline connecting the Jewish state’s gas reserves to the three countries, in a major project estimated at costing over $7 billion that will supply gas from the eastern Mediterranean to Europe, as the continent seeks to diversify its energy supply. According to Hadashot TV, the European Union agreed to invest $100 million in a feasibility study for the project before the agreement was reached over the laying of the longest and deepest underwater gas pipeline in the world….
Kommentar: Nur die Türkei ist dagegen!! W.D.


GERETTET: (mit Video)

Firemen pull driver from car submerged in rain-flooded Haifa underpass

Firefighters rescued a man Saturday night in Haifa after he became trapped in his vehicle, which was submerged underwater in an underpass that is notorious for flooding in heavy rain and where a driver died two years ago in similar circumstances. The flooding came as storms dumped dozens of millimeters of rain across the country over the weekend….


3D-printed vegan steak and fries?:

Israeli startup says it has replicated meat

An Israeli startup hopes to disrupt the vegan food market by developing 3D printing technology that will be able to produce meat substitutes using plant-based formulations, saying the final product very closely resembles the experience of consuming natural meat. Its founder says it has “replicated… the complex matrix that is meat.” Jet Eat, which was established in early 2018 by Eshchar Ben Shitrit, aims for its products to hit the markets by 2020….
Kommentar: In D muss das Fleisch natürlich mit dem Siegel: „Künstlich hergestellt“ versehen werden!! W.D.