Aktuelles vom 27-11-2014

27.11.2014                      05.Kislew.5775

Neue Nachrichten:

Regierungskrise:

With government's fate uncertain, Netanyahu seeks commitment from haredim for next coalition

Sources close to PM say he has not ruled out maintaining his current coalition if he receives firm commitments for greater discipline….

 

"Islamischer Staat":

Das Gründungsdokument der Terrorherrschaft

Der „Islamische Staat“ kommt keineswegs aus dem Nichts. Schon vor acht Jahren legte er in einem Manifest seine Ziele und Methoden offen. Mit großer Präzision wird hier versucht, die Terrorherrschaft aus der islamischen Tradition abzuleiten….

 

Auschwitzfilm:

Die Bewegung formt den Charakter

Burghart Klaußner stellt den Staatsanwalt Fritz Bauer dar, der bei den Auschwitz-Prozessen eine maßgebliche Rolle spielte. Wie nähert er sich einem Mann, der sich auf verlorenem Posten fühlen musste?….

 

Interview:

"Wir sind den Russen dankbar"

​Juval Steinitz, 56, ist Israels Minister für strategische Angelegenheiten, Geheimdienste und internationale Beziehungen. Der deutschstämmige Dozent für Philosophie gilt als einer der treuesten Weggefährten und engsten Vertrauten des Premiers Benjamin Netanjahu….

 

​Jerusalem:

"Ich will zeigen, dass sie nicht gewinnen können"

Nach den jüngsten Terrorattacken haben die Menschen in Jerusalem Angst. Viele lernen nun Selbstverteidigung, decken sich mit Pfefferspray ein, denken über Waffen nach….

 

Nahostkonflikt:

Asselborn fordert Signal gegen Israels Siedlungsbau

Der Außenminister Luxemburgs, Jean Asselborn, fordert ein koordiniertes Vorgehen der EU im Nahostkonflikt. Einige EU-Staaten erwägen eine Anerkennung Palästinas, um Israel unter Druck zu setzen. Deutschland ist bislang dagegen….

 

Israel:

„Europa schießt sich in den Fuß“

​Während des Gaza-Kriegs im Sommer kursierte in den Büros und Gängen in der Regierungszentrale in Jerusalem ein sarkastischer Scherz. „Wo gibt es mehr propalästinensische Demonstrationen: in Europa oder in der arabischen Welt? Antwort: in der EU.“ Regierungssprecher Mark Regev erzählt die Pointe nicht ohne bitteren Unterton….

 

Zentralratschef:

MUSLIMISCHE REPRÄSENTANTEN MÜSSEN SICH VON GEWALT DISTANZIEREN

Die Repräsentanten muslimischer Organisationen müssen sich nach Ansicht des scheidenden Präsidenten des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, deutlicher von Gewalt distanzieren. "Die muslimischen Repräsentanten müssen sich viel stärker gegen den Radikalismus aussprechen, als sie es tun. Vor allem auch gegen den Antisemitismus müssen sie in ihren Communities viel entschlossener vorgehen", sagte Graumann….

 

Zentralrat der Juden:

Linkspartei muss Verhältnis zu Israel "klären"

Der scheidende Präsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, hat die Linkspartei aufgefordert, ihr Verhältnis zu Israel zu "klären". Gegenüber "Bild" sagte Graumann: "Da ist die Linkspartei gespalten. Es gibt Linke, die Israel sachlich kritisieren. Aber es gibt auch regelrechte Israel-Hasser in der Linken, wie wir es immer wieder erleben, auch in den letzten Wochen. Das muss die Linke endlich dringend aufarbeiten."….

 

Finanzamt im Nationalsozialismus:

Ein Netzwerk der „Verwertung“

​„Die Finanzämter sind (…) im Kampf des nationalsozialistischen Reichs gegen das Judentum in vorderster Front eingesetzt.“ Dieser Satz aus der Deutschen Steuerzeitung von 1939 entsprang durchaus keiner Selbstüberschätzung. Wie intensiv auch das Bremer Finanzamt, damals „Oberfinanzdirektion Weser-Ems“, an der Ausplünderung beteiligt war, beweist nun eine Studie der Uni Bremen. Auftraggeberin ist die Behörde selbst, besonders Staatsrat Henning Lühr setzte sich dafür ein….

 

Berlin:

Der Klub der edlen Spender

​András Kain hat das große Glück, gleich zwei Familien anzugehören. Da ist einmal seine leinbliche Familie mit Frau, Tochter, Sohn und zwei Enkeln. Und dann gibt es noch die Raoul Wallenberg Loge, die für ihn »eine richtig große Familie« ist, wie er sagt. Der heute 68-jährige Kain war schon bei der Gründung dabei und ist seit mehr als 15 Jahren Präsident der Loge, die in diesen Tagen ihr 35-jähriges Bestehen feiert….

 

Judentum:

HAARWUCHS: Männliche Zierde

Zum klassischen Klischee eines orthodoxen Juden gehören der Bart und die Schläfenlocken. Doch viele religiöse Juden und sogar Rabbiner tragen weder das eine noch das andere. Ist es also ein Gebot, Bart und/oder Schläfenlocken zu tragen? Oder handelt es sich nur um einen Brauch?….

 

München:

»Jeder konnte mitmachen«

Gutes tun – das ist im Judentum eine heilige Pflicht, eine Mizwa. Vor gut zwei Jahrzehnten wurde zur Förderung des sozialen Engagements in den USA ein eigener Mitzvah Day eingeführt, um dies zu unterstreichen. Seit ein paar Jahren gibt es diesen Tag auch in Europa. Am 16. November wurde der Mitzvah Day auch in München begangen – innerhalb und außerhalb der Kultusgemeinde:….

 

​Ein Krampf mehr im zwischenmenschlichen Miteinander:

Fragen ist Gold

“Wo kommst Du her?” ist neuerdings eine rassistische Frage. Sagen die Kolumnisten. Sie sagen, damit betone man die Fremdheit des anderen, man teile ihm hiermit indirekt mit, er sei hier nicht willkommen. „Menschen mit Migrationshintergrund werden in Deutschland durch die Frage woher sie denn kommen zu Fremden gemacht“ erklärt das Migazin. Es sei eine „Phrase der Ausgrenzung“ schreibt die Süddeutsche, ja sogar „eine Form der symbolischen Ausbürgerung“….

 

Frankreich:

Russisches Geld für den Front National

​Die Faszination der Anführer/innen des französischen Front National (FN) für die derzeitigen Machthaber Russlands ist bekannt. Dabei vermengen sich sicherlich Bewunderung für das machtpolitisch selbstbewusste Auftreten etwa gegenüber den USA, Begeisterung für die autoritäre Innenpolitik der russischen Machthaber – und für die Art und Weise, wie diese seit 1994 das „Moslemproblem“ in Tschetschenien ihrer ganz eigenen „Lösung“ zuführten….

 

Dschenin:

Israeli überfährt Palästinenser

Ein israelischer Busfahrer hat im Westjordanland am Dienstagabend zwei Palästinenser überfahren – einer kam dadurch ums Leben. Die israelische Polizei nahm den Fahrer in Gewahrsam.​…

 

Gericht:

Sturz an Baustelle war Anschlag

Im September starb ein jüdischer Bauarbeiter bei einem Sturz in Petach Tikva. Nun hat das zuständige Gericht bekanntgegeben, dass es von einem Mord aus nationalistischen Motiven ausgeht.​…

 

Winterwetter:

Kalt, stürmisch und viel Regen

Starke Stürme und Regenschauer haben Israel in der Nacht zum Mittwoch erschüttert. Die Polizei im gesamten Land bereitet sich auf zahlreiche Hilfseinsätze vor.​…

 

Wissenschaft:

Erste staatliche Hochschule in arabischer Stadt

Das „Akademische Institut Nazareth“ soll zu einem Zweig der Universität von Haifa ausgebaut werden. Das hat der Rat für Hochschulbildung vergangene Woche bestätigt. Damit wird das Institut die erste staatliche Hochschule in einer israelisch-arabischen Stadt.​…

 

Ehrung:

Jüdische Spende für Angehörige des drusischen Polizisten

Ein Schweizer Geschäftsmann hat eine Belohnung für die Vereitelung von Anschlägen ausgesetzt. Nun hat er der Witwe des drusischen Polizisten Sidan Saif 5.000 Dollar gespendet. Dieser war beim Angriff auf die Jerusalemer Synagoge getötet worden.​…

 

Gesellschaft:

Mehr häusliche Gewalt während Gaza-Krieg

Etwa 65 Beschwerden über häusliche Gewalt gehen täglich bei der Polizei in Israel ein. Das zeigt eine aktuelle Studie der Internationalen Zionistischen Frauen-Organisation (WIZO). Während des Gazakriegs wurden besonders viele Fälle von Gewalt registriert.​…

 

Rafah:

Ägypten öffnet Grenze zum Gaza-Streifen

​Sie flohen vor dem jüngsten Konflikt mit Israel, nun können Tausende Palästinenser offenbar nach Gaza zurückkehren. Ägypten will die Grenze einseitig öffnen – für einen begrenzten Zeitraum….

 

Streit über Nationalstaatsgesetz:

Israels Präsident stellt sich gegen Premier Netanyahu

​Reuven Rivlin und Benjamin Netanyahu sind eigentlich Parteifreunde. Doch nun streiten Israels Präsident und Premierminister öffentlich darüber, was wichtiger ist: der jüdische Charakter des Landes oder die Demokratie?….

 

"Tolerante" Muslime:

Jerusalemer Kirche wird von Muslimen bedrängt

Eine christliche Kirche im Jerusalemer Stadtteil Musrara ist seit mehreren Monaten zahlreichen Angriffen von arabischen Muslimen ausgesetzt. Grund ist offenbar die beharrliche Weigerung der Kirchengemeinschaft, ihre Immobilie in der Nähe der Altstadt aufzugeben und auszuziehen. Die Verantwortlichen der Kirche sind enttäuscht von der israelischen Polizei, die offenbar nichts unternimmt, um sie vor den regelmäßigen Schikanen zu schützen….

 

​Doktorarbeit:

Abbas schreibt über Komplott von Nazis und Zionisten

Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas hat 1982 in Moskau eine Doktorarbeit geschrieben, in der er nicht nur die Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nationalsozialisten und die Existenz der Gaskammern anzweifelt. Er geht noch eine Schritt weiter und beschuldigt die zionistische Bewegung, mit den Nazis insgeheim kollaboriert und den Genozid an den europäischen Juden für ihre eigenen Zwecke sogar noch unterstützt zu haben….

 

Umfrage:

Araber leben lieber unter israelischer Verwaltung

​Das Bild, das die Weltpresse und Israel-Gegner zeichnen, ist immer dasselbe: in Israel haben Araber unter Rassismus und Unterdrückung zu leiden. Dies scheint der in dieser Woche von der Regierung verabschiedete Gesetzentwurf für den „jüdischen Nationalstaat“ noch zu untermauern. Aber wenn Israel ein solch schlechter Ort für Nicht-Juden ist, warum möchte dann eine überwältigende Mehrheit der einheimischen Araber lieber unter israelischer als unter palästinensischer Verwaltung leben?….

 

Shin Bet:

Hamas terror attack plot at Jerusalem soccer stadium thwarted

Security forces arrested more than 30 Hamas operatives suspected of involvement in planning attacks against Israelis​….

 

Atomstreit:

Is the price of watermelons relevant to Iran’s nuclear crisis?

Experts weigh in on interplay between Iran’s wobbly economy and the possibility of settling the nuclear weapons crisis with the mullah regime.​…

 

Leicester:

British town council votes to ban all Israeli goods, in defiance of Labor policy

Leicester is the UK’s 10th largest city; other local councils in Britain may well follow suit.​…

 

​Mobilisierung verbessert:

'IDF has improved its ability to call up reserves under fire'

The IDF is “substantially dependent on the calling up of citizens for reserve service in emergencies,” Knesset committee says….

 

Feiere mit:

Get your gobble on: Thanksgiving in Tel Aviv

Get your fill of turkey, pumpkin pie, mashed potatoes and spirits at various venues in the White City.​…

 

Wetter in Israel: (mit Video)

Showers batter Israel in rainiest season in center of country in 20 years

Parts of the country were hit with up to 110 mm. of rain; Kinneret rises to almost 213 meters below sea level….

Hier das Video!

Hier das zweite Video!

 

Trotz Alkoholverbot im Gottesstaat:

Iranian Police: 200,000 people in the country are alcoholics

Selling, buying and consuming alcohol in the Islamic Republic is strictly forbidden and can come with a penalty of 80 lashes….

 

Südafrika:

South Africa's Zuma welcomes Abbas, says Israeli settlements undermining 2-state solution

Abbas says South Africa's success in building an independent state can serve as an inspiration to the Palestinians.​…

 

Politik:

Widow of slain rabbi blames internal haredi discord for Jerusalem synagogue terror attack

Rabbi Mosheh Twersky widow Bashi says dispute had become increasingly acrimonious over the last year in particular.​…

 

Kindesmissbrauch:

Syrian child preacher says stop chasing half-naked women, look to your 72 virgins

The boy is a representative of Preachers for Jihad, set up by a Saudi preacher hoping to open a military training camp for teenagers.​…

Hier das Video!

 

​USA:

Orthodox leaders condemn US rabbi for anti-Arab rhetoric

Rabbi Steven Pruzansky of Teaneck, New Jersey said after synagogue terror attack that Israeli Arabs were enemies.​…

 

Polen:

Polish town plans to turn Jewish cemetery into apartment complex

The Jewish community of Warsaw and local activist Robert Augustyniak, who is not Jewish, have protested the plan.​…

 

​Drohung:

ISIS says its flag will wave over Jerusalem, even if the Jews don't like it

Terror group says it will expand its rule over Islam's holy places in Saudi Arabia, as well as Jerusalem and Rome….

 

ISIS:

Number of ISIS recruits grows as group relaxes strict admission requirements

"The Telegraph" quotes sources as saying terror group once had tougher vetting process to weed out potential spies among foreign recruits.​…

 

Kultur:

A man of leisure

The Haifa City Museum presents a new exhibit of the photography of Ze’ev Aleksandrowicz, who traveled widely in Palestine between the years 1932 -1935​….

 

Kultur:

5th annual Hullegeb Festival celebrates Ethiopian culture

A festival reflecting the depth and variety of Ethiopian culture is expected to take place December 4-11 in Jerusalem.​…

 

Winterwetter:

A surprisingly wet and stormy start to the winter

​Extremely heavy rains fell in the central region Tuesday night and Wednesday, marking a wet, stormy start for the winter. The hard rain and wind disrupted traffic on the Tel Aviv-Jerusalem highway throughout the day Wednesday….

 

Diplomatie & Verteidigung:

Palestinians alarmed by Israeli spy balloons over residential areas

The Israeli company that makes the Skystar 180 aerostat system says the balloons can stay in the air for 72 hours and carry highly sensitive cameras.​…

 

Amman:

Moderate Muslims must take stand against extremists, says Jordanian prince

Prince Feisal al-Hussein, brother of Jordan's King Abdullah, also says Jordan is trying to defuse religious tensions at a major Jerusalem shrine that is sacred to Muslims and Jews.​…

 

Hamas:

Lack of progress in Gaza could spark new conflict, warns Islamic Jihad

Hamas leader tells PA prime minister if he can't make sure reconstruction of Gaza and opening of border crossings happen, he should resign.​…

 

Jüdische Welt:

Under Rohani, Iranian Jews find greater acceptance

Iran, a home for Jews for more than 3,000 years, has the Middle East's largest Jewish population outside of Israel, a perennial foe of the country.​…

 

Warnstreik:

Hadassah doctors stage two-hour strike to protest management's conduct

Calling the administration's conduct 'destructive,' Hadassah doctors intensify their labor sanctions.​…