Aktuelles vom 27. Oktober 2018 – 18. Cheschwan 5779 – Wajera

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der »Spiegel« zu dem Vorwurf, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Pinneberg, Wolfgang Seibert, sei kein Jude:

»Wer sich in eine jüdische Identität flüchten kann, darf damit rechnen, unangreifbar zu sein.«


GERICHTSURTEILE:

Eine Polemik gefährdet noch nicht den religiösen Frieden

Eine Österreicherin musste Strafe zahlen, weil sie gesagt hatte, die Beziehung des 56-jährigen Mohammed mit einem Kind nenne man heute Pädophilie. Christen haben sich längst an scharfe Kritik gewöhnt. Sollte das nicht für alle Religionen gelten? Vor gut einem Jahr wurde Saudi-Arabien in die UN-Kommission für Frauenrechte gewählt – mit den Stimmen dreier europäischer Staaten. Was nach Satire klingt, ist bei den Vereinten Nationen Alltag….
Kommentar: Ein  Glück für die Dame, dass in Österreich noch nicht die ganze Scharia gilt!! Sonst wäre sie zur Steinigung oder Enthauptung verurteilt worden!! W.D.


Gazastreifen:

Israel schießt nach Raketenangriff zurück

Nach dem Tod mehrerer Demonstranten bei Protesten im Gazastreifen sind mehr als ein Dutzend Raketen aus dem Palästinensergebiet auf Israel abgefeuert worden. Mindestens 14 Geschosse auf israelisches Gebiet seien abgeschossen worden, teilte die Armee mit. Zehn von ihnen seien in der Luft abgefangen worden. Israelischen Medien zufolge erlitten sieben Zivilisten einen Schock. Als Reaktion auf den Raketenbeschuss griffen israelische Hubschrauber und Kampfjets nach Armeeangaben Stellungen der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen an. Berichte über Verletzte oder Tote lagen zunächst nicht vor….
Kommentar: Typisch: Unter der Überschrift in der Zusammenfassung steht: hätten !! Das impliziert: den Israelis kann man nicht trauen!! Den „armen und entrechteten und eingesperrten“ Arabern aber schon!! Das ist fieser Linkspopulismus!! W.D.


Noch so ein „schöner“ Artikel:

Vier palästinensische Demonstranten im Gazastreifen getötet

Vier palästinensische Demonstranten sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza durch Schüsse israelischer Soldaten getötet worden. 85 weitere Menschen wurden bei den Protesten im Gazastreifen demnach verletzt….
Kommentar: Da haben also einige Araber friedlich vor sich hin demonstriert und die Israelis haben das Feuer eröffnet und vier Demonstranten getötet!! Schöne Verfälschung der Wirklichkeit!! Was hat das mit Journalismus zu tun?? Das ist „linke“ Parteiideologie!! W.D.


Nahostkonflikt:

Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert

In der Nacht zum Samstag wurden 30 Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert, sie wurden vom Abwehrsystem Iron Dome (Eisenkuppel) abgefangen oder fielen auf offenes Feld. Zwei Raketen landeten nach Angaben der israelischen Streitkräfte innerhalb des Gazastreifens. Tausende Bewohner in mehreren Orten auf der israelischen Seite mussten die Nacht im Bunker verbringen. Zwischen 22 Uhr am Abend und drei Uhr früh gab es immer wieder Sirenenalarm, um sechs Uhr früh wurden die Systeme erneut aktiviert….
Kommentar: Bravo!! Die Autorin scheint in der Wirklichkeit angekommen zu sein!! Bisher ihr bester Artikel aus Tel Aviv!! Weiter so!! W.D.


Palästinenser-Hilfswerk:

Todesdrohungen gegen Helfer in Gaza

Neulich mussten sie sogar aus dem Hotel fliehen. Das Hotel, das zu ihrem Büro geworden war, weil sie ihre eigentlichen Büros nicht mehr betreten konnten. Es war Anfang Oktober, zwei Monate nach den Entlassungen. Die Gewerkschaft hatte zum Generalstreik aufgerufen. Vor dem Hauptquartier der UN-Hilfsorganisation für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) blockierten Demonstranten das Gelände. Die Geschäftsleitung zog sich ins Hotel Al Deira am Strand von Gaza City zurück. Sie wollten beraten, wie sie vorgehen sollen. Aber die Demonstranten tauchten auch hier auf. „Ihr müsst raus hier, schnell!“, riefen Sicherheitsleute….
Kommentar: Wenn einem das Geschäftsmodell flöten geht, ist man natürlich sauer!! Und man reagiert, wie es der Mullah in der Freitagspredigt sagt!! W.D.


Syrien-Gipfel:

Die deutschen Interessen

In Istanbul kommen die Präsidenten der Türkei, Russlands und Frankreichs sowie die deutsche Kanzlerin zusammen, um über die Zukunft Syriens zu beraten. Deutschland hat klare Ziele und einiges zu bieten….Und noch etwas spreche dafür, dass Russland in der Frage der syrischen Verfassung zu den westlichen Staaten nicht auf Fundamentalopposition gehen dürfte, sagt Kristian Brakel: „Die Russen sehen dem Wiederaufbau des Landes entgegen. Sie wollen natürlich, dass sich andere Länder daran beteiligen. Es geht um viele Milliarden Dollar über einen Zeitraum von vielleicht 15 bis 20 Jahren. Dieses Geld haben weder Russland noch der Iran. Auch die Golfstaaten sind bislang nicht bereit, sich wesentlich zu beteiligen.“….
Kommentar: Wie schön!! Die Einen zerstören ein Land und sorgen für Millionen von Flüchtlingen, aber die Anderen, wie EU und D dürfen grosszügigerweise mit ihren Steuergeldern den Wiederaufbau mit zig Milliarden $$$$ finanzieren!! Auch ein Geschäftsmodell!! W.D.


ÜBERRASCHUNG:

Netanyahu besucht überraschend den Golfstaat Oman

Auf Einladung von Kabus ibn Said, dem Sultan Omans, ist Ministerpräsident Netanyahu am Freitag nach Oman geflogen. Mit von der Partie waren Sara, seine Gemahlin, der Mossad-Chef Yossi Cohen, der Sicherheitsberater Meir Ben-Shabbat sowie weitere hohe Politiker. Gesprächsthemen im Palast des Sultans in Maskat waren der nahöstliche Friedensprozess sowie die Stabilität der gesamten Golfregion. Man kann das Treffen als historisch bezeichnen: Es ist das erste derartige seit 1996, als der damalige Ministerpräsident Shimon Peres Oman and Katar besuchte und in beiden Staaten Handelsvertretungen eröffnete. Peres‘ Vorgänger Yitzhak Rabin hatte Oman als erster israelischer Regierungschef 1994 besucht….


MITGRÜNDER DER „AKTION SÜHNEZEICHEN“ GEEHRT:

Ein Zeichen für die Versöhnung

Seit 1948 wird der Titel „Gerechter unter den Völkern“ an Personen verliehen, die in der NS-Zeit Juden vor der Ermordung schützten. Lothar Kreyssig hat sich mit dem NS-Staat angelegt – und sich aktiv für den Schutz von Juden eingesetzt. Dafür erhalten er und seine Ehefrau Johanna nun posthum die Auszeichnung „Gerechte unter den Völkern“. Kreyssig, geboren 1898 in Flöha, war zunächst ein eher nationalistisch eingestellter Jurist aus Sachsen, engagierte sich aber bald nach der Machtübernahme der NSDAP für die Bekennende Kirche….


Erinnerungsarbeit: 

Wie erklärt man Kindern den Holocaust?

Am vierten Tag nach ihrer Ankunft in Israel verwandelt sich Martina Imme aus Berlin-Charlottenburg in einen polnischen Juden. Nicht irgendeinen, sondern einen jüdischen Aktivisten. Neben ihr, im Raum 303 der Internationalen Schule in Yad Vashem, sitzt ein junger Mann aus dem Dokumentationszentrum Niederschöneweide, auch der hat sich gerade verwandelt: in einen polnischen Zionisten. Dann gibt es noch einen ultraorthodoxen Juden und einen jüdischen Sozialisten, gespielt von zwei weiteren Berliner Pädagogen….


VIDEO:

Das Nah-Ost Problem

Der Nah-Ost Konflikt wird verzerrend als einer der kompliziertesten Konflikte der Welt dargestellt. In Wirklichkeit, ist der Sachverhalt sehr einfach. Die Israelis wollen in Frieden leben und sind bereit, einen benachbarten palästinensischen Staat zu akzeptieren. Im Gegensatz dazu wollen die meisten Palästinenser nicht, dass Israel existiert….

Hier das Video!


GESPRÄCH: (mit Audio)

Zehn Jahre „Jüdische Filmtage“ in Saarbrücken

Ab Sonntag veranstaltet die Synagogengemeinde Saar im Saarbrücker Kino achteinhalb bereits zum zehnten Mal die „Jüdischen Film- & Kulturtage“….


KOMMUNALWAHLEN IN ISRAEL:

Das Land schaut nach Jerusalem

„Jerusalem ist eine Herausforderung von nationaler Bedeutung und größter Wichtigkeit“, sagt Se’ev Elkin. Der 46-Jährige tritt am 30. Oktober bei den Bürgermeisterwahlen in der israelischen Hautstadt an – und bringt die Bedeutung der anstehenden Abstimmung ganz gut auf den Punkt. Denn wenn am Dienstag ein Großteil der rund 850.000 Jerusalemer, nämlich jene im Alter von mindestens 17 Jahren, zum Gang an die Wahlurne aufgerufen ist, schaut das politische Israel in Richtung Hauptstadt. Die Bedeutung der Wahl über die Stadtgrenzen hinaus zeigte sich schon im Vorfeld, als sich mehrere hochrangige Politiker persönlich in die Kandidatenaufstellung einmischten….


KOMMUNALWAHLEN:

Auch der Pharao benötigte einen gültigen Pass

Zu den Kommunalwahlen in Israel gibt es nicht nur harte Fakten, sondern auch kuriose Details. Zum Beispiel erreichen orthodoxe Viertel Wahlbeteiligungen von über 100 Prozent. Das Phänomen lässt sich auch anhand der Mumie des Pharaos Ramses II. verdeutlichen….


„FRIEDVOLLE“ MULLAHS: (mit Video)

Iranische Drohungen

Hossein Amir-Abdollahian, Sonderbeauftragter des iranischen Parlaments und früherer iranischer stellvertretender Außenminister, sagte in einem Interview für den Fernsehsender Tussia Today, dass, wenn Israel „den geringsten Fehler“ gegen den Iran mache, der Iran Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleichmachen würde. Er beschuldigte den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, bei den jährlichen Generalversammlungen der Vereinten Nationen und im Fernsehen kindische und bombastische diplomatische Taktiken anzuwenden. Netanjahu und Israel hätten das Ende der Straße erreicht, sagte er weiter….

Hier das Video!

Kommentar: So reagiert man eigentlich nur, wenn man aufgeflogen ist!! W.D.


Video des Tages:

Israelis lieben Sport

In Israel treibt man gerne Sport. Schon am frühen Morgen kann man ganze Gruppen auf den Straßen zusammen joggen sehen. An den Wochenenden hat man den Eindruck, als fände gerade die Tour de France in Israel statt, es gibt sehr viele Radfahrgruppen, die das Wochenende für eine gemeinsame Fahrt durch das Land nutzen….

Hier das Video!


Qumran-Rollen:

Echt oder gefälscht?

Die sogenannten Qumran-Rollen gelten als die ältesten Bibelabschriften der Welt. Die 2000 Jahre alten Papyrus- und Pergamentrollen wurden in Höhlen am Toten Meer und später auch an weiteren Orten in der judäischen Wüste ab 1948 gefunden. Da es sich um biblische Abschriften handelt und noch dazu aus der Zeit Jesu und des Zweiten Tempels, haben diese Schriftrollen einen einzigartigen Wert für Juden wie für Christen. Und so wundert es nicht, dass selbst kleinste Fragmente immer wieder auf dem Schwarzen Markt auftauchen und zu astronomischen Preisen gehandelt werden….


IDF:

ISLAMIC JIHAD ROCKETS WERE DIRECTED FROM IRAN, SYRIA

Hamas rockets fired on Israel Friday night were „directed from Damascus and the Iranian Quds Force,“ IDF Spokesperson Ronen Manelis said during a press conference Saturday morning.  „Clear messages were delivered to those who needed that delivery,“ he said, „nobody is immuned, not in the Gaza Strip nor outside of it.“….


NACHFOLGE GEKLÄRT:

AVIV KOCHAVI TO BECOME NEW IDF CHIEF OF STAFF

In an official press release on Friday, Minister of Defense Avigdor Liberman announced that he chose Aviv Kochavi to become the new IDF chief of staff. Defense Minister Avigdor Lieberman has reached the decision that Maj. Gen. Kochavi is the most suitable and most experienced candidate to serve as chief of staff. Maj. Gen. Kochavi has outstanding leadership, courage, creativity and command capabilities,“ the statement read….


VOGELFLUG:

THOUSANDS OF CRANES MIGRATE THROUGH AGAMON HULA PARK EN ROUTE TO AFRICA

Some 35,600 migrating cranes have been counted in Israel’s Agamon Hula Park during this year’s migration season, as part of the park’s „Crane Project.“ The goal of the project is to protect local agriculture from cranes that land in Israel for the winter, without doing any harm to the birds. Wildlife experts identified a tricky task: How to allow the cranes to land in Israel so they can rest and recuperate, without encouraging them to stay permanently. The project achieves its goal by limiting their food sources. After the peanuts and corn that the birds eat is rationed, the cranes continue on to Ethiopia and Sudan….


ANALYSE:

Does Iran lurk behind Netanyahu’s historic visit to Oman?

Prime Minister Benjamin Netanyahu announced a surprise visit to Oman on Friday, boosting his claim to be leading Israel into a new era in ties with Arab nations and prompting speculation about what lay behind the rare public interaction between Israel and a Gulf state with which it no longer has diplomatic relations. There were few concrete details on his talks with Oman’s Sultan Qaboos bin Said beyond a joint statement issued by the Prime Minister’s Office on Friday afternoon, saying the two sides “discussed ways to advance the Middle East peace process and discussed a number of issues of mutual interest to achieve peace and stability in the Middle East”….


ZUM ERSTEN MAL:

Israeli judo team to compete in UAE tournament under national flag

Sports and Culture Minister Miri Regev arrived in the United Arab Emirates on Friday to accompany Israel’s national judo team at an international tournament where — for the first time in an Gulf country — they will be allowed to compete under their national flag. Regev is scheduled to attend the opening ceremony for the Abu Dhabi Grand Slam 2018 on Saturday, where the Israeli national anthem will also be played for the team….
Kommentar: Erstmal abwarten was tatsächlich passiert!! W.D.


Baseless Hate:

Deconstructing anti-Semitism

Yad Vashem’s free online course explores 2,000 years of anti-Semitism, addressing the major questions surrounding its nature and evolution. “I’ve read much on Jewish history, yet the subject of anti-Semitism has always been something I’ve never understood; I am hoping this course will help.” Jane Gough, online course participant “As a son and grandson of Auschwitz survivors, I have always been interested in the root cause and history of anti-Semitism and hope to be able to educate others rather than just point at World War II.” Gary Frenkiel, online course participant….