Aktuelles vom 28. Februar 2017 – 02. Adar 5777

Neue Nachrichten:

Journalismus in Russland:

So lügen Sie mit dem größten Erfolg

Als Zone der modernen multimedialen Kriegführung hat die russische Gesellschaft den meisten westlichen Ländern einiges an Erfahrung voraus. Der Journalist Wladimir Jakowlew, Schöpfer der vielleicht besten russischen Zeitung „Kommersant“, erinnerte sich, als er vor zwei Jahren nach Israel emigrierte, an seine Ausbildung an der Moskauer Staatsuniversität in den achtziger Jahren. Zu seinem Studiengang gehörte ein Pflichtkurs in Kriegsjournalistik, bei dem man die Kunst erlernte, mit Hilfe von Desinformation und Bewusstseinsmanipulation im Lager des Gegners Konflikte zu schüren, verriet Jakowlew, der 1996 entscheidend mit dazu beitrug, dass Präsident Jelzin wiedergewählt wurde….


Meinung:

WIR SIND DENIZ

Gedankenfreiheit, Kunstfreiheit und Pressefreiheit sind hoffentlich unbequem. Aber: Die Demokratien der Mitte, die den Schutz dieser Freiheiten als konstituierende und also unter allen Umständen schützenswerte Elemente ihres Systems begreifen, sind weltweit geschwächt, matt, zum Teil taumelnd. Sogenannte Populisten, Kaum-Demokraten und Diktatoren sind dagegen im globalen Angriffsmodus und stürmen von Erfolg zu Erfolg – die Verachtung und Einschränkung intellektueller Freiheiten ist dabei ein Muster. Vor allem als Mechanismus der Einschüchterung….


FUSSILET 33:

Islamistennaher Moscheeverein verboten – Razzien in Berlin

Berliner Behörden haben den Moschee-Verein Fussilet verboten, in dem auch der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri verkehrte. Die Polizei durchsuchte am Dienstagmorgen 24 Objekte in der Hauptstadt. Der Einsatz mit 460 Beamten laufe seit sechs Uhr morgens und erfolge als Amtshilfe für die Innenverwaltung, sagte ein Polizeisprecher. Der Moscheeverein steht schon länger im Visier der Ermittler, er soll der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat nahe stehen und Anlaufstelle für Salafisten sein. Dem Verbotsantrag der Innenverwaltung gab das Verwaltungsgericht nach Angaben der Polizei bereits am 15. Februar statt. Die Moschee schloss ihre Räume bereits vor einer Woche von selbst….


AVIGDOR LIEBERMAN: (mit Video)

Israel schlägt Saudi-Arabien eine Anti-Iran-Allianz vor

Israel hat Saudi-Arabien die Bildung einer Art Nato im Nahen Osten vorgeschlagen. „Es ist Zeit, öffentlich ein formelles Bündnis zu bilden, eine Koalition aller gemäßigten Kräfte im Nahen Osten gegen den Terror“, sagte der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman der „Welt“. Die gemäßigten sunnitischen Staaten hätten verstanden, dass „die größte Gefahr für sie nicht Israel ist, oder der Zionismus, oder die Juden, sondern der Iran“, sagte Lieberman. Zu den gemäßigten Staaten zählte er die Golfstaaten, namentlich auch Saudi-Arabien. Lieberman sagte, es sei egal, „ob es sich bei den Partnern einer solchen Allianz „um Muslime, Juden oder Christen handelt“….


EINE BAND NAMENS WHY?

Wenn Juden für Jesus beten, ist alles möglich

Jonathan Avram Wolf, genannt Yoni, konnte ja gar nicht anders. Er und sein Bruder Josiah sind als messianische Juden in Cincinnati, im US-Bundesstaat Ohio, aufgewachsen. Das ist eine etwas verwirrende Glaubenszugehörigkeit, die sich nicht so richtig zwischen dem Judentum und dem Christentum entscheiden mag – und so einfach beides gleichzeitig feiert. Diese relativ junge Religionsgemeinschaft hält den Sabbat, liest aus der Thora und zelebriert Jesus als den auf die Erde herabgesandten Erlöser. Außerdem hat ihr Missionswerks den catchy Namen Jews for Jesus. Yoni Wolf blieb also gar nichts anderes übrig, als Musik zu machen, in der scheinbar unvereinbare Gegensätze zu einem großen verwirrenden Ganzen zusammenfließen. Warum sollte er sich denn bitte für eine Richtung entscheiden müssen?….


Christen in Ägypten:

„Haut ab oder ihr werdet sterben“

Nach Einbruch der Dunkelheit stürmten Maskierte das Haus und erschossen den Vater vor den Augen seiner entsetzten Familie. Einen Schuster traf es am helllichten Tag bei der Arbeit auf einem belebten Markt, einen Tierarzt vor der Tür seiner Praxis. Ein weiteres Opfer wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Eine schwangere Frau musste mit ansehen, wie der Eindringling erst ihren Mann exekutierte, dann seelenruhig eine Pepsi trank, bevor er wieder verschwand. Sieben koptische Christen wurden in den vergangenen Tagen auf dem Nordsinai durch Extremisten des „Islamischen Staates“ ermordet. Seitdem herrscht Panik unter der Minderheit, die sich von Polizei und Militär im Stich gelassen fühlt….(Und alles mutmasslich durch den Koran gedeckt!! WD)


Woche der Brüderlichkeit:

Das Streben nach christlich-jüdischer Eintracht

In der Frankfurter Paulskirche findet der Höhepunkt der diesjährigen Woche der Brüderlichkeit statt. Am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr beginnt die zentrale Eröffnungsfeier, bei der auch die Buber-Rosenzweig-Medaille verliehen wird. Die bundesweite Veranstaltung wird vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit organisiert und steht diesmal unter dem Motto „Nun gehe hin und lerne“. Ein Satz, der „fester Bestandteil im jüdischen Leben“ sei, so Petra Kunik, jüdische Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt. Das Lernen sei auch am Shabbat (auch Sabbat genannt, Ruhetag) ein zentrales Thema bei den Juden….


Nahost-Konflikt:

Israel reagiert auf Raketenbeschuss mit Luftangriffen

Nach einem Raketenangriff militanter Palästinenser hat Israels Luftwaffe am Montag mehrere Ziele im Gazastreifen beschossen. Zwei Personen seien dabei verletzt worden, berichteten örtliche Rettungskräfte….


Elf Jahre Haft:

Israelischer Jude hielt Juden für Araber und stach auf ihn ein

Ein israelischer Jude hat auf einen anderen Juden eingestochen, weil er diesen für einen Araber hielt: Dafür verurteilte ihn ein Gericht in Haifa am Montag zu elf Jahren Haft….


Flugallianz:

EL AL Israel Airlines und Qantas wollen im Codeshare fliegen

EL AL CEO David Maimon und sein australischer Counterpart Gareth Evans haben ein Absichtserklärung unterzeichnet, die mittelfristig zu einer Codesharevereinbarung zwischen EL AL Israel Airlines und Qantas führen soll. Das Abkommen wurde am Rande des Besuchs einer von Benjamin Netanyahu angeführten israelischen Wirtschaftsdelegation in Australien geschlossen….


Energiewende:

Israel baut höchsten Solar-Turm der Welt

Das Klima in Israel ist ideal für die Produktion von Solarenergie. Die Sonne scheint fast ausschließlich und es ist warm genug – die besten Voraussetzungen für Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen. Doch das Land hat sich noch nicht für die Abkehr von fossilen Brennstoffen, insbesondere Erdgas, entschieden. Das soll sich nun ändern. Die israelische Regierung hat beschlossen, bis zum Jahr 2020 den Anteil der Erneuerbaren Energien auf 10 Prozent zu steigern, berichtet die Website Treehugger. Dabei helfen soll ein gigantisches Solar-Projekt in der Wüste Negev….


Gastro-Kritik: (Berlin)

Das „Kanaan“ ist eine kulinarische Friedenslösung

Eine gute Geschichte macht noch kein gutes Restaurant aus, aber sie ist ein Start. Und die Geschichte des Kanaan ist richtig gut. So gut, dass sie Gäste und Journalisten einander immer wieder gern erzählen. Ein Israeli und ein Palästinenser betreiben gemeinsam ein Restaurant, und siehe da: Es funktioniert. Eine kleine, private Friedenslösung, Essen verbindet, ein tolles Zeichen. „A great, great deal, so good, so good“, wie Amerikas Brandherd-in-Chief twittern würde….


Angst vor „Frühverrentung“:

Abbas besteht auf Zwei-Staaten-Lösung

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hat die internationale Gemeinschaft zur Verteidigung der Zwei-Staaten-Lösung als Modell eines Friedensvertrags mit Israel aufgerufen. Länder, die die Errichtung eines palästinensischen Staats neben Israel für richtig hielten, sollten diesen Ansatz verteidigen und einen Staat Palästina anerkennen, sagte Abbas am Montag im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf. „Diese Lösung muss gegen jeden Versuch verteidigt werden, sich davon zurückzuziehen oder sie auch nur zu missachten“, sagte er….(Im Übrigen gibt es schon einen palästinensischen Staat: Jordanien!! WD)


Haftbefehl steht bevor:

Türke nach Cyber-Angriffen auf Österreich enttarnt

Ausgeforscht wurde der Türke laut Bericht vom Heeresnachrichtenamt. Bevor er von Österreichs Justiz belangt wird, befassen sich aber erst die amerikanischen Behörden mit dem Verdächtigen. Das Heeresnachrichtenamt machte Arslan A., der unter dem Pseudonym „Osman T.“ und „General Osman“ auftrat, im US-Bundesstaat Kentucky im Ort Bowling Green ausfindig….


US-UN-Botschafterin:

Wie der Kongress Haley bei den UN fördern kann

Die Botschafterin [der USA bei den Vereinten Nationen] Nikki Haley hat bei den UN in der vergangenen Woche einen guten Start hingelegt. Nach einer Sitzung des Sicherheitsrates zum Nahen Osten – die sich einzig auf Kritik an Israel konzentrierte – hat sie einen Rückblick getan, der der ehrlichste war, den ich jemals von einem US-Diplomaten gehört habe. „Die Vereinigten Staaten werden dies nicht mehr ignorieren“, sagte sie. „Ich bin hier, um zu bekräftigen, dass die Vereinigten Staaten entschlossen sind, der antiisraelischen Voreingenommenheit der Vereinten Nationen entgegenzustehen und darauf dringen werden, dass die echten Bedrohungen, denen wir im Nahen Osten gegenüberstehen, angegangen werden.“….


Reformation:

„Luther war ein heiliger Krieger“

Michael Lösch ist DJ, Schriftsteller und Pfarrerssohn. Er kann nicht verstehen, warum der Thesenanschlag gefeiert wird. Luther war aggressiv und mittelalterlich, sagt er. In seinem neuen Buch träumt er von einer Welt ohne den Reformator….


Föhrenwald:

Der letzte Wartesaal zur Emigration

Im heutigen Wolfratshausener Ortsteil Waldram entstand in den 1930er Jahren die Siedlung Föhrenwald für die Beschäftigten einer nahegelegenen Munitionsfabrik. Nach der Niederschlagung des NS-Regimes wurden in den rund hundert Ein- und Mehrfamilienhäusern entwurzelte und verschleppte Menschen, sogenannten Displaced Persons (DPs) untergebracht. Föhrenwald war das am längsten bestehende DP-Lager in Europa. „Wir gehörten zu den letzten Familien, die Föhrenwald verließen“, erinnert sich der 1950 dort geborene Simon Ajnwojner. „Ich habe das in unangenehmer Erinnerung. Im Lager kannte ich mich aus, auch wenn unsere Welt beim Eingang am Schlagbaum endete“….


Bücher:

Ich lasse das Vergessen nicht zu

Beate Niemann ist Verfasserin der Biographie über ihren Vater Bruno Sattler, „Mein Guter Vater, eine Täterbiographie“, die 2005 erschien. In ihrem neuen Buch schreibt sie erstmalig über ihre Mutter. Welches Erbe gab ihre Mutter der dritten und jüngsten Tochter mit auf ihrem Weg und was hat sie daraus gemacht? Niemann sagt: „Ich habe früh entschieden, nicht so werden zu wollen, wie meine Mutter. Mein abwesender Vater war meine Lichtgestalt, wenn meine Mutter mit mir schimpfte: ‚Du siehst nicht nur aus wie Dein Vater, Du bist auch wie er‘, war ich beruhigt, nicht so zu sein wie meine Mutter.“ Spät in meinem Leben musste ich bitter lernen, dass mein Vater ein überzeugter Nazi-Mörder war, meine Mutter die NS-Täterin an seiner Seite. Da wollte ich nicht mehr so aussehen wie mein Vater.“….


Britischer Abgeordneter Kaufman gestorben

Großbritanniens dienstältester Abgeordneter Sir Gerald Kaufman ist am Sonntag im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Labour-Politiker mit jüdischen Wurzeln erlag einer nicht näher bekannten Krankheit. Er war seit 1970 Mitglied des Britischen Unterhauses und tat sich in seiner Laufbahn als Kritiker Israels hervor. Zuletzt hatte er im Oktober 2015 behauptet, die palästinensischen Messerangriffe seien von Israel „inszeniert“; sie dienten Israel als Entschuldigung für die Tötung von Palästinensern….


Cohen und Levy ganz vorne

Die Familiennamen Cohen und Levy sind unter Juden in Israel am meisten verbreitet. Einer von 25 Juden trägt einen der beiden Namen, wie die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ berichtet. Dies hat das Zentrale Statistikbüro in Jerusalem anlässlich des „Tages der Familie“ bekanntgegeben, der in Israel am Sonntag begangen wurde….


Gegen die „Kotel-Frauen“:

Tanz und Protest an der Klagemauer

Heute, am ersten Tag des Monats Adar, haben sich an der Klagemauer tausende von Menschen eingefunden, um den Beginn des neuen Monats mit Gebeten und Tanz zu feiern. Doch der Vormittag war angespannt. Grund dafür waren die Gebete der sogenannten „Kotel-Frauen“ (Frauen der Klagemauer), die an der Seite vor dem Platz der Mauer mit Kipas auf dem Kopf und umhüllt mit dem traditionellen Talit den neuen Monat begrüßten. Um gegen diese dem traditionellen jüdischen Glauben widersprechenden Gebeten von Frauen zu protestieren, haben sich auf dem Platz vor der Klagemauer mehrere hundert Jugendliche der religiös-nationalen Strömung versammelt, um den neuen Monat mit ihren Gebeten und Tänzen lautstark zu empfangen….


Video des Tages:

Der „Klagemauer-Zug“

Schon jetzt kann man mit einem sogenannten „Klagemauer-Zug“, auf Hebräisch „Rakevet HaKotel“ fahren. Dieser „Zug“ fährt zwischen dem Jaffator und der Klagemauer und hat Platz für 56 Fahrgäste….

Hier das Video!


SIEDLERPROTEST:

SETTLER ACTIVISTS PROTEST AS SECURITY FORCES PREPARE TO RAZE 9 OFRA HOMES

Several hundred settler activists arrived on Tuesday morning in Ofra to protest the evacuation and destruction of nine houses in the West Bank settlement determined by the High Court of Justice to be built on private Palestinian land. Along with the activists, the leading rabbis of the national-Religious and settler communities have also come to support and give encouragement to the residents of the houses slated for destruction and the protestors….


SECURITY CABINET MINISTERS:

GAZA WAR WAS AVOIDABLE

Israel could have avoided the 2014 Gaza war, which left 74 Israelis and more than 2,000 Gazans dead, security cabinet ministers told The Jerusalem Post on Monday, the day before State Comptroller Joseph Shapira’s damning report on Operation Protective Edge is set to be released. The ministers said the kidnapping and murder of three Israeli teenagers, followed by dozens of rocket attacks, compelled the security cabinet to embark on the operation, but that in retrospect, the war was not wanted by Israel and did not accomplish enough to justify it taking place….


SYDNEY:

AUSTRALIAN ARRESTED ON CHARGES OF HELPING ISIS DEVELOP MISSILE TECH

Australian counter-terrorism police arrested an unidentified man after a raid on a countryside property on Tuesday and accused him of seeking to help the Islamic State group by developing missile technology, the first arrest of its kind in Australia. Dozens of police, including a dog squad and some officers with metal detectors, raided a property in Young, about 270 km (170 miles) southwest of Sydney, earlier on Tuesday, pictures on Australian media showed….


NETANYA:

TWO KILLED IN OVERNIGHT SHOOTING INCIDENT

A shootimg in Nettanya has left two people dead and six people injured late Monday night. The shooting, which is believed to be criminal, occurred at a house on Isser Harel street in the city. Magen David Adom paramedics received reports of the shooting at 11:23 pm. A preliminary report from the MDA said two people were seriously injured, one moderately injured and two lightly injured. The two seriously injured persons, Ron Yaakov, 19, and Aviv Boaron, 20, were evacuated in critical condition to the Lianado Hospital in Netanya where they would later succumb to their wounds. Four other wounded were lightly and moderately injured and evacuated Hillel Yaffe Medical Center in Hadera and the Meir Medical Center in Kfar Saba….


NACH FRIEDHOFSSCHÄNDUNG:

US JEWISH GROUPS CALL ON GOV. ENTITIES TO ‚SPEAK OUT‘ AGAINST ANTISEMITISM

Jewish organizations expressed their outrage on Monday after yet another rash of bomb threats called into Jewish Community Centers and Jewish day schools and called federal authorities to speak out against the phenomenon. Some 21 such incidents were recorded on Monday affecting 13 JCCs and seven Jewish day schools in Alabama, Delaware, Florida, Indiana, Maryland, Michigan, New Jersey, New York, North Carolina, Pennsylvania, Rhode Island and Virginia….


HERZOG:

GET READY FOR MASS ALIYA FROM US DUE TO ANTI-SEMITISM

Oppositions leader Isaac Herzog called upon Prime Minister Benjamin Netanyahu on Monday to get Israel ready in case there will be massive immigration from the United States due to ongoing incidents of anti-Semitism across America. Speaking to his Zionist Union faction, Herzog expressed outrage over cemeteries that have been vandalized in Missouri and Pennsylvania and said they required immediate action by the Israeli government….


GALLANT:

ISRAEL TO FACE ‘CATASTROPHIC WAR’ IF TUNNEL REPORT GOES UNHEEDED

Israel could face catastrophe if it fails to implement the lessons that come out of the State Comptroller’s Report on Hamas’s terrorist tunnels, Yoav Gallant, a member of the security cabinet and former IDF general, told The Jerusalem Post on Monday. Speaking a day before the report is released, Gallant, the housing and construction minister and former OC Southern Command, said the 2014 Gaza war was mostly characterized by an “underestimation” of the tunnel threat and a “dismissive attitude” within the defense establishment of Hamas’s offensive capabilities….


NETANYAHU:

ISRAEL WILL NOT ALLOW ‚DRIZZLE‘ OF ROCKET FIRE FROM ENEMIES

PM Benjamin Netanyahu on Monday reiterated his warning that Israel will not allow any „drizzle“ of rocket fire on its territory from enemy entities. „We respond to all fire at our territory; thus we did today and as such we will do in the future,“ the premier underscored hours after a projectile launched by terrorists exploded in an open field in southern Israel overnight….


POLITIK:

KNESSET COMMITTEE APPROVES LANDMARK BIOMETRIC DATABASE LAW AFTER 8-YEAR EXPERIMENT

The Knesset late on Monday approved a landmark law by a 39-to-29 vote limiting the use of biometric databases for smartcard identification, following its passage by the Knesset Constitution, Law and Justice Committee in its final readings. The law’s final version reflects a number of compromises made to address privacy concerns that have made it the center point of a grand battle for years….


INTERNET:

GOOGLE TO ENABLE INTERNET USERS TO VIRTUALLY EXPLORE PALESTINIAN CITIES

The world will soon be able to explore the streets of Ramallah, Bethlehem and Jericho up close on Google Maps. The Google street car, with its multiple high-resolution cameras, took to the streets of the de facto Palestinian political capital on Sunday to take 360 photos of most of the city’s streets and thoroughfares, PA Deputy Telecommunications Minister Suleiman Zuhairi said on Monday….


GESUNDHEITSSYSTEM:

TAUB CENTER SAYS ISRAEL IS ‘UNPREPARED’ TO DEAL WITH ELDERLY

With the share of Israelis 70 and over expected to double in the coming decades, the needs for long-term care among this generation will increase significantly – challenging an unprepared health-care system. According to a study at Jerusalem’s Taub Center by health economist Prof. Dov Chernichovsky, Prof. Avigdor Kaplan, Eitan Regev and Prof. Yochanan Shtessman, the country’s long-term care system is inequitable and inefficient, and the share of private funding in Israel is three times higher than the OECD average. Only half of spending on long-term care is publicly funded, and responsibility for the area is spread across several ministries….


ULTRA-ORTHODOXE:

Ministers move to end anti-Sephardi discrimination in ultra-Orthodox schools

Interior Minister Aryeh Deri and Education Minister Naftali Bennett on Monday unveiled new directives they said would end discrimination against ultra-Orthodox Sephardic girls, many of whom are rejected from largely Ashkenazi institutions due to their ethnic background. Dozens of Sephardic students, primarily those applying to the Beis Yaakov network of high schools, remain at home every year after being refused admission into schools, in an issue that has plagued the ultra-Orthodox community for years….


Anstehende Räumung Ofras:

Demonstranten drängen sich in Häuser

Kurz vor der anstehenden Räumung der Siedlung Ofra haben sich mehrere hundert Demonstranten vor den betroffenen Häusern versammelt. Am frühen Dienstagmorgen hatten Truppen der israelischen Grenzpolizei mit den Vorbereitungen für die Räumung begonnen. Insgesamt neun Häuser sollen abgerissen werden….