Aktuelles vom 29. Oktober 2018 – 20. Cheschwan 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der »Spiegel« zu dem Vorwurf, der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Pinneberg, Wolfgang Seibert, sei kein Jude:

»Wer sich in eine jüdische Identität flüchten kann, darf damit rechnen, unangreifbar zu sein.«


MASSAKER IN PITTSBURGH:

Ins Herz der jüdischen Gemeinde

Im „Tree of Life“-Tempel in Pittsburgh feierten drei Gemeinden am Samstagmorgen den Schabbat-Gottesdienst, eine von ihnen zudem die Namensgebung eines Neugeborenen. Die Synagoge ist das Herz von Squirrel Hill, des jüdischen Stadtteils der Industriestadt in Pennsylvania. 40 Prozent der Bevölkerung des Viertels sind hier Juden. Es gibt koschere Bäckereien und Metzger. Zudem verfügt die Gemeinde über drei Schulen. Das jüdische Leben in dem ethnisch inzwischen gemischten Viertel ist so selbstverständlich, dass es kein Sicherheitspersonal in der Synagoge gibt, deren größter Saal an hohen Feiertagen 1200 Gemeindemitgliedern Platz gibt….
Kommentar: Eine schlimme Tat!! Unsere TV-Medien haben aber zunächst aus dem englischen „at“ ein „an“ gemacht: an der Synagoge statt in der Synagoge!! Ist Englisch so schwer?? W.D.


TÄTER DES PITTSBURGH-MASSAKERS:

Ein rechter Antisemit und Waffennarr

Die Welt hat mit Bestürzung auf ein antisemitisches Hassverbrechen mit elf Toten reagiert. Staatsmänner und -frauen aus vielen Ländern der Welt verurteilten die Tat eines 46 Jahre alten Amerikaners scharf. Er hatte am Samstag in der amerikanischen Stadt Pittsburgh während einer Taufzeremonie in einer Synagoge elf Menschen erschossen und sechs weitere verletzt. Die Polizei überwältigte den Täter und nahm ihn fest. Nach Angaben von Amerikas Justizminister Jeff Sessions könnte ihm die Todesstrafe drohen. Die Bundesstaatsanwaltschaft erhob noch in der Nacht Anklage in insgesamt 29 Punkten gegen den Mann….


Konflikte:

Syrien-Gipfel mit Merkel in Istanbul

Seit mehr als sieben Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg – und noch immer ist keine politische Lösung für diesen blutigen Konflikt abzusehen. An diesem Samstag kommen die Staats- und Regierungschef der Türkei, Russlands, Frankreichs und Deutschlands zu einem Gipfel in Istanbul zusammen – es ist das erste Treffen überhaupt in diesem Format. Die vier wollen darüber sprechen, wie es in Syrien weitergeht. Die wichtigsten Fragen vor dem Gipfel: Wie ist die aktuelle militärische Lage in Syrien?….
Kommentar: Das ist nicht die wichtigste Frage!! Viel wichtiger ist für Putin und seine Mitstreiter die Frage: Wie kriegt man den Westen dazu, den Wiederaufbau zu bezahlen!! W.D.


Nahost:

Ägypten vermittelt im Gaza-Konflikt

Palästinensische Extremisten im Gazastreifen haben einen Stopp ihrer Raketenangriffe auf Israel angekündigt. Die Feuerpause solle sofort gelten und sei auf Vermittlung Ägyptens zustande gekommen, sagte ein Sprecher des Islamischen Dschihad am Samstag. Die Gruppe werde sich daran halten, wenn Israel das Gleiche tue. In der Nacht zum Samstag war der Gazastreifen von den heftigsten Gefechten seit Monaten erschüttert worden. Extremisten der Gruppe Islamischer Dschihad hätten 34 Raketen abgefeuert, Israel habe als Reaktion darauf mehr als 80 Ziele aus der Luft angegriffen, sagte ein Militärsprecher….
Kommentar: Und wieder das gleiche Schema: Die Araber „Hätten“ Raketen abgefeuert!! Die Israelis haben zurückgeschlagen!! So werden aus den Tätern Opfer gemacht!! Danke!! W.D.


TEL AVIV:

Start-up entwickelt faltbares E-Auto gegen Parkplatzmangel

Um das Problem des Parkplatzmangels in Städten langfristig zu lösen, hat ein israelisches Start-up ein faltbares Elektroauto entwickelt. Der City Transformer hat einen Unterbau, der sich per Knopfdruck ein- und ausfahren lässt. Eingeklappt ist das Fahrzeug nur noch einen Meter breit – und passt problemlos in einen Motorradparkplatz. Ausgefahren hat es eine Breite von 1,4 Metern und damit dieselben Proportionen wie ein normales Auto. Der City Transformer fährt nach Angaben des Herstellers mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 Stundenkilometern….


Religion – Berlin:

Jüdischer Kongress in Berlin

Jüdische Organisationen wollen auf einem Kongress in Berlin über die Zukunft der Juden in der Bundesrepublik diskutieren. „Weil ich hier leben will“ – unter diesem Motto treffen sich Vertreter auf dem Jüdischen Zukunftskongress von diesem Montag (29. Oktober) an. Der Kongress geht bis zum 11. November. Die rund 1000 Teilnehmer wollten sich über die Perspektiven jüdischen Lebens in Deutschland vergewissern, teilten die Veranstalter, darunter die Leo-Baeck-Stiftung (Berlin/New York) und die Berliner Kulturverwaltung mit….


Auszeichnungen – Berlin:

Preis für Zivilcourage ehrt Zeugin von Übergriff

Die Zeugin eines Angriffs auf zwei Kippa-tragende Israelis in Berlin wird mit dem Preis für Zivilcourage geehrt. Die Hamburgerin Janina Levy soll die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung heute Abend in Berlin entgegen nehmen….
Kommentar: Die Zeugin wird mit vollem Namen genannt!! Die Täter nur mit Abkürzung!! Was soll das?? W.D.


Israel und arabische Staaten:

Oman erkennt Israel demonstrativ an

Israel macht Fortschritte im Annäherungsprozess zu seinen arabischen Nachbarn. Mit dem Oman bezeichnete ein weiteres arabisches Land Israel demonstrativ als akzeptierten Teil der Nahost-Region. „Israel ist ein Staat, der in der Region präsent ist und wir alle verstehen das“, sagte der omanische Außenminister Jussuf bin Alawi bin Abdullah am Samstag bei einer Sicherheitskonferenz in Bahrain. Auch die Welt sei sich dieser Tatsache bewusst und es sei vielleicht an der Zeit, Israel genauso wie andere Staaten der Region zu behandeln, sagte bin Alawi. Das bedeute auch dieselben Verpflichtungen….


ABU DHABI:

Ungewohnte Klänge im Emirat

Diese Première haben die Bewohner von Abu Dhabi im Vereinigten Arabischen Emirat sicher nicht unbedingt erwartet: Am Sonntag gewann der Israeli Sagi Muki eine Goldmedaille am  Grand Slam Wettbewerb der Internationalen Judo-Föderation. In der Folge war in Abu Dhabi wohl zum ersten Mal überhaupt die israelische Nationalhymne Hatikwa zu hören gewesen….
Kommentar: Und kein Mohamedaner oder BDS-ler ist deswegen tot umgefallen!! W.D.


Wegen Israelreise der FHNW:

Israelkritiker rufen zum Boykott auf

Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) besuchen im kommenden Februar Israel. Das Reiseprogramm verspricht einen «Einblick in die Geschichte der Juden Israels» sowie in das Gesellschaftssystem. Der «Schmelztiegel Israel» wird gemäss dem Beschrieb der Lehrveranstaltung «über alle Sinne vermittelt: kulinarisch, musikalisch, visuell und berührungsmässig». Die Israelreise der Schule für Soziale Arbeit der FHNW kommt nicht überall gut an. BDS Schweiz ruft zum Boykott des Moduls auf.


Chemnitz:

Erinnerung an die Alte Synagoge

Ganz im Zeichen jüdischen Lebens in Chemnitz und jüdischer Bauten in Israel steht am Dienstag um 17 Uhr eine neue Ausgabe in der Veranstaltungsreihe „Eine Stunde Heimatkunde“ im Seniorenzentrum Niklasberg am Deubners Weg 12. Heimatkunde-Mitorganisator Udo Mayer hat seinem Vortrag den Titel „80 Jahre Reichspogromnacht am 09.11.1938“ gegeben….


Pakistans Präsident:

„Weiterhin keine Beziehungen zu Israel“

Pakistans Präsident Alvi hat klargestellt, dass sein Land auch weiterhin keine diplomatischen Beziehungen zu Israel unterhält….


Sensation in deutscher Quali-Gruppe:

Israel zwingt Polen in die Knie

Eigentlich schien die Ausgangslage in der deutschen Gruppe der Qualifikation für die Handball-Europameisterschaft 2020 klar. Doch während das DHB-Team nach dem 37:21 gegen Israel mit einem 30:14 im Kosovo den zweiten Kantersieg einfuhr, strauchelte der Gegner des WM-Finals von 2007 und Mitfavorit in der Gruppe überraschend in Israel. Mit einer starken Mannschaftsleistung hielt der Außenseiter die Begegnung bis in die letzten Minuten offen und konnte am Ende ein sensationelles 25:24 bejubeln – Josef Appo setzte den Siegtreffer. Beide Teams rangieren nun mit 2:2 Punkten hinter der verlustpunktfreien deutschen Auswahl….


Warum Frauen zuschlagen dürfen:

Und Männer sich entschuldigen müssen

Ihre Heldentat besteht darin, dass sie einen weißen Mann geschlagen hat. Der Mann trug die Uniform der israelischen Armee. Das verunklärt die Sache ein wenig. Zwei Modeströmungen fließen hier zusammen, Israel-Hass und neue Power-Frau, sie überlagern einander und steigern die Wirkung. Die Palästinenserin Ahed Tamimi wird weltweit gefeiert, weil sie einen Mann, der körperlich größer und stärker war als sie, mehrmals und mit aller Kraft ins Gesicht geschlagen hat. Besonders apart: ihre Minderjährigkeit zur Zeit der Tat. Der junge Mann, gut ausgebildeter Offizier einer israelischen Elitetruppe, nahm die Schläge hin und verzog keine Miene. Er ist von seinen Vorgesetzten dafür belobigt worden, dass er die Nerven behalten und eine Eskalation des Vorfalls verhindert hat. Diese stoische Haltung mag beeindrucken, eine Lösung des Problems ist sie nicht….
Kommentar: Und die bestellte Presse konnte kein entsprechendes Video machen!! W.D.


GEDENKEN:

Antisemitismus ist Teil Zerbster Geschichte

Zum 80. Jahrestag der Pogromnacht haben sich knapp 300 Schüler bereits mit der jüdischen Geschichte von Zerbst beschäftigt. Am 10. November 1938 gipfelt auch in Zerbst der geschürte Hass auf die Juden in einer Pogromnacht. Die Synagoge wird geschändet, geplündert und verwüstet, ebenso wie die jüdischen Geschäfte und Wohnungen. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer schrecklichen Entwicklung, die in Verfolgung, Deportation und Mord mündet….


BÜCHER:

Das unselige Erbe

Die israelische Hochschullehrerin Rakefet Zalashik hat mit ihrem Buch „Das unselige Erbe“ einen bedeutsamen Forschungsbeitrag zur Geschichte der Psychiatrie in Israel sowie dem damaligen Palästina vorgelegt. Die Studie erschien 2010 in Israel und nun auch auf deutsch. Die Autorin, dies sei angemerkt, hat auch schon an der Hochschule für jüdische Studien in Heidelberg gearbeitet….


Nahost-Friedensplan:

Deal des Jahrhunderts oder Luftnummer des Jahrhunderts?

Alle sprechen darüber, aber niemand kennt die genauen Details. Die Rede ist von der neuen Initiative Washingtons, den Nahostkonflikt endlich ad acta legen zu können. Schon unmittelbar nach seinem Wahlkampf hatte US-Präsident Donald Trump versprochen, einen „ultimativen Deal“ einzufädeln. Denn warum sollte ausgerechnet ihm nicht das gelingen, woran all seine Amtsvorgänger gescheitert waren, nämlich den Dauerzwist zwischen Israelis und Palästinensern quasi im Handstreich zu lösen? Schließlich hatte er als Immobilienmagnat im Laufe seiner Karriere ja schon so manches komplizierte Mega-Geschäft unter Dach und Fach gebracht – genau das scheint wohl die Haltung hinter seiner doch etwas sehr ambitioniert klingenden Ankündigung gewesen zu sein, unter den „Krieg ohne Ende“ endlich einen Schlussstrich ziehen zu wollen….


Video des Tages:

Weihrauchstraße

Das heutige Video führt uns in die Wüste und zeigt uns einen Teil der antiken Weihrauchstraße. Die Weihrauchstraße war eine der wichtigsten Handelsrouten der Antike. Die Straße führte von der südlichen arabischen Halbinsel zu den Ufern des Mittelmeers und war Teil eines Netzes von Handelswegen zwischen Europa und dem Osten, wo Luxusgüter (meist von hohem Wert und geringem Volumen) transportiert wurden, wie Parfums, Seide , Gewürze, Edelsteine, seltene Tiere und mehr….

Hier das Video!


ES GEHT AUCH UMGEKEHRT:

ISRAEL RESIDENTS OF BORDER COMMUNITIES BLOCK GAZA’S KEREM SHALOM CROSSING

Israeli residents from the southern border communities blocked the Kerem Shalom crossing into Gaza Monday morning. The group, protesting the continuous rocket fire and security situation in the south, were joined by activists from the right-wing organization Im Tirtzu, and managed to block dozens of trucks carrying supplies from entering the coastal enclave. The Kerem Shalom crossing is Israel’s main commercial crossing into the Gaza Strip, with an average of 800 trucks of goods passing through it every day, according to the Coordinator of Government Activities in the Territories….
Kommentar: Die „bösen“ Israelis!! Sind sauer wegen den „mutmasslichen“ Raketen aus Gaza!! Und stören den Grenzübergang!! Unsere Gutmenschen und Linkspopulisten jubeln: Endlich zeigen die Israelis ihr „wahres“ Gesicht!! Jetzt passen sie endlich in ihr Weltbild!! Das man sich über „mutmassliche“ Raketen aufregt, verstehen sie nicht!! Übrigens: der ägyptische Übergang ist immer noch geschlossen!! W.D.


BLIND VOR HASS:

HUNDREDS OF GAZA DEMONSTRATERS DEMAND REVENGE FOR TEENAGERS‘ DEATHS

Hundreds of Palestinians demonstrated in the Gaza Strip late Sunday night, demanding a response to the IDF killing hours earlier of three Palestinian minors believed to have placed an explosive device near the southern border security fence. The demonstrators marched near the homes of Islamic Jihad members and senior Hamas leaders, Ismail Haniyeh….


WATCH: (Video erst nach der Werbung!)

MIRI REGEV, MAKING HISTORY, FIRST ISRAELI MINISTER TO VISIT ABU DHABI’S GRAND MOSQUE

Sports and Culture Minister Miri Regev made an official visit to the third largest mosque in the world after Mecca and Medina, the Sheikh Zayed Grand Mosque in Abu Dhabi. “It is the first time that an Israeli minister has made an [official] visit,” said Regev. “The whole message here is of unity and peace.”….
Kommentar: Unsere Medien, Gutmenschen und Linkspopulisten sind sprachlos!! Kein Artikel darüber bis jetzt in D!! W.D.


STAATSBESUCH:

RIVLIN TO MAKE SECOND VATICAN TRIP IN THREE YEARS

On November 15, for the second time in three years, President Reuven Rivlin will meet with Pope Francis at the Vatican. Rivlin previously met with the pontiff in September 2015. His predecessor Shimon Peres also met with the Pope on several occasions, the last time being in June 2014, a month before the completion of Peres’s tenure as president. At that time, he and the Pope were joined by Palestinian Authority President Mahmoud Abbas, and the three stood in the garden of the Vatican and prayed together for peace….


BERICHT:

ISRAEL SOLD $250M. OF SOPHISTICATED SPY SYSTEMS TO SAUDI ARABIA

Saudi Arabia and Israel held secret meetings which led to an estimated $250-million deal, including the transfer of Israeli espionage technologies to the kingdom, Israeli media reported on Sunday, citing an exclusive report by the United Arab Emirate news website Al-Khaleej. Some of the spy systems, which are the most sophisticated systems Israel has ever sold to any Arab country, have already been transferred to Saudi Arabia and put into use after a Saudi technical team received training in operating them, the report added. The exclusive report also revealed that the two countries exchanged strategic military information in the meetings, which were conducted in Washington and London through a European mediator….
Kommentar: Unsere Gutmenschen und Linkspopulisten sind mehr als entsetzt!! W.D.


TEL AVIV UNVEILS EUROVISION 2019 SLOGAN:

DARE TO DREAM

The 2019 Eurovision in Tel Aviv will operate under the slogan „Dare to Dream,“ it was revealed on Sunday. A visiting delegation of European Broadcasting Union officials unveiled the slogan alongside Communications Minister Ayoub Kara and Prime Minister Benjamin Netanyahu at an event in Jerusalem Sunday evening….


NACH ISRAELS ANTWORT AUF 37 RAKETEN:

ISLAMIC JIHAD DECLARES TRUCE AFTER VIOLENT GAZA WEEKEND

Islamic Jihad declared truce with Israel after a violent weekend in which Palestinians in the Gaza Strip fired 37 rockets at southern Israel and the IDF hit 95 targets in the Hamas-ruled enclave. The exchange of fire took place from around 10 p.m. Friday night, until about 11 a.m. on Saturday morning and was the heaviest exchange since August. There were no reported Israeli or Gaza fatalities from the rocket fire. Sixteen of the rockets were shot down by Iron Dome, while the rest fell in open areas. Eight of the total 95 targets the IDF hit belonged to Islamic Jihad….
Kommentar: D.h.: Wunden lecken und auf neue Raketen aus dem Iran warten!! W.D.


NEUE „BAGDAD-BAHN“?:

ISRAELI MINISTER TO PROMOTE RAIL LINE FROM ISRAEL TO GULF STATES IN OMAN

In a sign of continued warming ties with the Arab world, Transportation and Intelligence Minister Yisrael Katz will head to Oman to push for a regional rail line that will link Haifa with Jordan, Saudi Arabia and the Gulf States. “The initiative called “Tracks for Regional Peace” is aimed at connecting the Mediterranean Sea and the Arabian Gulf (the Persian Gulf) by rail via Israel as a land bridge and Jordan as a regional transportation hub,” Katz’s office said….
Kommentar: Passt doch gut zur Idee die Bahn zwischen Haifa und Amman wieder aufzubauen und dann bis Oman zu Verlängern!! Was Abbas gar nicht gefällt!! W.D.


‘I’m barely breathing’:

Synagogue shooting survivor recounts terror

A survivor of the Pittsburgh synagogue massacre described Sunday how he and other terrorized worshippers concealed themselves in a supply closet as the gunman stepped over the body of a man he had just shot and killed, entered their darkened hiding spot and looked around. “I can’t say anything, and I’m barely breathing,” recalled Barry Werber, 76, in an interview with The Associated Press. “He didn’t see us, thank God.”….


MEINUNG DES OBERRABBI:

Israel’s chief rabbi won’t call Pittsburgh’s Tree of Life a synagogue

Israel’s Ashkenazi Chief Rabbi David Lau on Sunday condemned the killing of 11 American Jews in the Conservative Tree of Life Synagogue, but could not bring himself to call the house of worship a synagogue, instead terming it “a place of clear Jewish character.” The ultra-Orthodox Lau is an avowed foe of the more liberal streams of Judaism and was last year, along with Chief Sephardi Rabbi Yitzhak Yosef, instrumental in pushing the government to backtrack on the deal for an egalitarian prayer section at the Western Wall….
Kommentar: Deshalb werden die meisten US-Konversionen auch abgelehnt!! W.D.


Abbas:

Unlike Balfour Declaration, Trump peace plan ‘will not pass’

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas on Sunday again vowed to oppose any peace proposal by US President Donald Trump as PLO officials met to consider their next moves. Speaking at the opening of a meeting of the Palestinian Liberation Organization’s central council, Abbas said Palestinians were facing perhaps the “most dangerous stage” in their history, highlighting a series of measures taken by Trump including recognizing Jerusalem as Israel’s capital….
Kommentar: Lautes Rufen im Wald!! W.D.


ABU DHABI:

In first, Israel to host 2019 Judo Grand Prix event

It was a successful day Sunday for Israeli Judo both on and off the tatami, with Israel securing hosting rights to one of the sports premium events just hours after its top judoka won gold in another. After presenting the medal to Sagi Muki when he won the under-81 kilogram category at the Abu Dhabi Grand Slam, the first ever Gulf country to host the Israeli team under its own flag, Culture Minister Miri Regev signed a deal for Israel to host its first ever International Judo Federation (IJF) Grand Prix event Grand Prix event….
Kommentar: Bin gespannt welche mohamedanische Staaten ihre Sportler schicken!! W.D.


HAMAS MACHT AUS OPFERN TÄTER:

Hamas denounces Pittsburgh shooting, claims it’s a ‘victim of Israeli terror’

The Hamas terrorist organization on Sunday condemned a weekend massacre at a Pittsburgh synagogue, claiming that as Palestinian victims of Israeli “terror,” the group relates to the shattered Pennsylvania Jewish community’s pain. US authorities said 46-year-old Robert Bowers killed eight men and three women inside the Tree of Life synagogue on Saturday during worship services, before a tactical police team shot and wounded him. Bowers faces state and federal charges….