Aktuelles vom 30. November 2018 – 22. Kislev 5779

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


NÜRNBERG – Taekwondo:

40 Nationen in der Südstadt

Der Nürnberger Verein Taekwondo Özer versucht, Vorurteile zwischen Islam und Judentum zu überwinden. Dazu gehört auch die Teilnahme an einem Weltranglistenturnier in Israel. „Warum hasst uns die Welt so?“ Es war eine israelische Mutter, die fragte. Mitten in die Idylle hinein, zwischen Frühlingstemperaturen und Vogelgezwitscher in der Sporthalle. Mitten im fairen Wettkampf, im Miteinander der Taekwondokämpfer. Die Frage beschäftigt Alfred Castano auch jetzt noch. Er hat keine wirkliche Antwort darauf. Zumindest keine, die zufrieden stellt. Nur die, dass sie eben jedes Jahr beim Turnier in Israel starten. Und den Austausch suchen….


Justiz – Bückeburg:

Gericht verhandelt über AfD-Ausschluss aus Stiftungsrat

Der Staatsgerichtshof in Bückeburg verhandelt heute über die Klage der AfD gegen ihren Ausschluss aus dem Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten. Im Februar hatte der Landtag mit den Stimmen von SPD, CDU, FDP und Grünen eine Verkleinerung des Gremiums beschlossen, so dass dort nur noch vier Fraktionen vertreten sind und die AfD außen vor bleibt….


Religion – Erfurt:

Neuer Rabbi sieht Gemeinsamkeiten zu vorheriger Gemeinde

Thüringens neuer Rabbiner hat nach den ersten Monaten in der neuen Heimat schon Gemeinsamkeiten mit seiner früheren Gemeinde festgestellt. „Die Gemeinden in Thüringen und Dresden sind sich von ihrer Struktur sehr ähnlich – die Mehrheit der Mitglieder stammt aus der ehemaligen Sowjetunion,….


Jüdisches Museum:

Jews we can

Neunzehn Cent kostet der Schokoladenpudding mit dem Sahnehäubchen in einem Berliner Supermarkt, der in Israel eine hiztige Debatte auslöste. Ein in Berlin lebender Israeli hatte ein Bild davon 2014 auf Facebook gepostet. „Wir sehen uns in Berlin“, schrieb er. Kommt her, hier kann man günstig leben, sollte das heißen. Holocaust-Überlebende reagierten entsetzt, Israels Finanzminister nannte den Mann einen „Antizionisten“….


Medienberichte:

Quentin Tarantino hat israelische Freundin geheiratet

US-Regisseur Quentin Tarantino (55) hat Medienberichten zufolge seine israelische Freundin Daniela Pick (35) geheiratet. Nach Informationen des Promi-Magazins „People“ feierten Tarantino („Inglourious Basterds“) und die Sängerin ihre Hochzeit am Mittwoch (Ortszeit) in Los Angeles. Auch israelische Medien berichteten am Donnerstag ausführlich über die Eheschließung. Die israelische Brautkleid-Designerin Dana Harel postete ein Bild des Hochzeitspaars bei Instagram. Tarantino und Pick hatten sich im Sommer vergangenen Jahres in Israel verlobt….


BERN:

Das EDA passt seine Nahost-Hilfe an

In den vergangenen Monaten hat das Aussendepartement verschiedene Anpassungen in seinem NGO-Engagement im Nahen Osten vorgenommen. Das geht aus den Antworten auf verschiedene Vorstösse im National- und Ständerat hervor, die das EDA diese Woche publiziert hat. Erstmals werde die finanzielle Unterstützung für die zahlreichen Nichtregierungsorganisationen in eine gemeinsame Strategie für Israel und «das besetzte palästinensische Gebiet» eingebettet, schreibt das EDA. Mit den «besetzten palästinensischen Gebieten» dürfte neben dem Westjordanland und Ost-Jerusalem auch der Gaza-Streifen gemeint sein, der von den Hamas regiert wird. Die Strategie wird im EDA derzeit erarbeitet und soll ab 2020 zur Anwendung kommen….


Naher Osten:

Wie Israel auf die arabische Welt zugeht

Israel, der jüdische Staat – lange Zeit war er für muslimische und arabische Länder der Erzfeind schlechthin. Der Grund allen Übels in Nahost und der restlichen Welt. Und den galt es als „zionistisches Gebilde“ mit aller Macht zu bekämpfen. Und jetzt plötzlich das: Premier Benjamin Netanjahu besucht den Sultan von Oman. In Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, ertönt bei einem Judo-Wettkampf Israels Nationalhymne. Am Sonntag war dann der Herrscher des zentralafrikanischen Tschad zu Gast in Jerusalem. Schon bald wollen beide Länder wieder diplomatische Beziehungen aufnehmen – nach gut 50 Jahren….


WASHINGTON:

US-Kongress beschließt Hilfe für christliche Dörfer in Nahost

Zerstörte christliche Dörfer und Gemeinden im Irak und in Syrien dürfen in Zukunft auf Unterstützung von den USA hoffen. Das US-Repräsentantenhaus hat nun ein Gesetz verabschiedet, das ihnen Hilfe beim Wiederaufbau zusichert. Nachdem das Gesetz zuvor schon den Senat passiert hatte, fehlt nur noch die Unterschrift von Präsident Trump. Dieser hat bereits seine Zustimmung angekündigt….

Kommentar: Soweit ist unser Bundestag noch nicht!! Da sei Links davor!! W.D.


ISRAEL:

Von der Stadt, die niemals schläft zur Perle am Roten Meer

Israel vereint Schönheit, Ruhe, Natur und Geschichte mit actiongeladenen Abenteuern in der Wüste oder zwischen den Wellen am Roten Meer. Hier kann man alles haben, das Land ist innerhalb von knapp acht Stunden zu durchqueren. Ideale Voraussetzungen für eine Rundreise. Ein Reisebericht. Einmal im Leben nach Israel – das ist für viele Gläubige ein Must. Kein Wunder – das Heilige Land hat unglaublich viel zu bieten. Wir lassen uns vom trendigen Vibe der Grossstadt Tel Aviv mitreissen, verlieren uns in den Weiten des Negev und finden in Eilat wieder den Sand – und somit Boden – unter den Füssen….


UMFRAGE:

Was die CNN-Antisemitismusstudie nicht erzählt

„CNN veröffentlichte [diese Woche] eine umfassende Umfrage zu Haltungen Juden gegenüber. (…) Dabei ergibt sich letztlich, dass ein Viertel der Befragten klassische antisemitische Positionen vertritt. (…) Als sei all dies nicht schlimm genug, machen die Antisemiten die Juden auch noch für die Tatsache verantwortlich, dass sie verfolgt werden. Achtzehn Prozent der Befragten gaben an, dass der ‚Antisemitismus in ihren Ländern eine Reaktion auf das alltägliche Verhalten von Juden darstelle‘. Außerdem meinten 28 Prozent der Befragten, dass ‚der Antisemitismus in ihren Ländern überwiegend eine Reaktion auf das Vorgehen Israels darstelle‘. Bedenkt man, dass Israel überhaupt erst 1948 und damit nach dem Völkermord an den Juden in Europa gegründet wurde, stellt diese Annahme eine besonders lächerliche Form der Opfer-Täter-Umkehr dar. (…)….


WELTPOLITIK:

Israel griff laut Aktivisten mehrere Ziele in Syrien an

Israelische Kampfflugzeuge haben am Donnerstagabend laut Aktivisten mehrere Ziele in Syrien bombardiert. Die eine Stunde dauernden Angriffe richteten sich gegen Positionen in südlichen und südwestlichen Vororten der Hauptstadt Damaskus sowie an der Grenze der Provinz Quneitra im Süden des Landes, wie die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete….

Kommentar: Kann doch gar nicht sein!! Syrien ist doch durch die neuen russischen Abwehrraketen laut russischen Aussagen zu 100% geschützt!!  Oder etwa doch nicht?? W.D.


Aktivisten berichten von Explosionen:

Israelischer Jet in Syrien abgeschossen? Israel dementiert

Die israelische Armee greift immer wieder Ziele in Syrien an, häufig iranische Truppen. Nun sollen Kampfflugzeuge mehrere Ziele bei Damaskus getroffen haben. Die syrische Armee hat am Donnerstag nach einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur RIA ein israelisches Kampfflugzeug und vier Raketen abgeschossen. Dabei berief sich die Agentur auf syrische Sicherheitskreise. Die Angriffe hätten der Stadt Kiswa gegolten. Ein Sprecher des israelischen Militärs dementierte den Bericht gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: „Das ist falsch.“….


GOLANHÖHEN:

Israel meldet Beschuss aus Syrien

Angespannte Lage an den Golanhöhen zwischen Israel und Syrien.  Das bestätigte ein Armeesprecher laut Berichten der Zeitung „Haaretz“. Es sei jedoch unklar, ob das Geschoss auf der israelischen oder syrischen Seite zu Boden gegangen sei. Truppen würden den gesamten Bereich absuchen….


Leider ist mein Internetzugang im Moment stark gestört! Deshalb muss ich die heutige Aktualisierung abbrechen!! W.D.