Anson Rabinbach und Sander L. Gilman: The Third Reich

24.01.2014                      23.Schwat.5774

Bücher:

Anson Rabinbach und Sander L. Gilman: The Third Reich

Das „Dritte Reich“ in Dokumenten: Eine monumentale Sammlung zeigt, wie das Volk von der Propaganda ideologisch bearbeitet wurde.

War der frühe „Superman“ ein Handlanger übler jüdischer Umtriebe? Für seine Interpreten in der SS-Zeitschrift „Das Schwarze Korps“ bestand daran kein Zweifel. Das bisweilen rohe Gebaren des amerikanischen Comichelden schien ihnen im April 1940 dazu geeignet, amerikanischen Jugendlichen ein verwerfliches Vorbild zu liefern. Jerry Siegel, der offenbar jüdisch geprägte Autor der Geschichten um den „man of steel“, setzte demnach arglistig darauf, schlimmste kriminelle Energien in die Herzen juveniler amerikanischer Bürger zu pflanzen und damit die partiell „wertvolle Substanz“ des transatlantischen Volkes zu unterminieren….