Antisemitische Parolen gegen Shechter

28.02.2012                      05.Adar. 5772

1.FC Kaiserslautern:

Antisemitische Parolen gegen Shechter

Nach rechtsradikalen Parolen gegen Fußball-Profi Itay Shechter kündigt der FCK-Vorsitzende Kuntz den einschlägig vorbestraften Hooligans Strafen an. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

Entsetzt und empört haben sich Verantwortliche des 1. FC Kaiserslautern über antisemitische Schmähungen gegen ihren israelischen Profi Itay Shechter gezeigt. „Rassismus hat beim FCK überhaupt keinen Platz. Wir werden dafür sorgen, dass diese Typen bestraft werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz. In einer FCK-Pressemitteilung am Montag hieß es: „Der Verein distanziert sich ausdrücklich von jedweder Form von Rassismus, Diskriminierung oder Antisemitismus.“…