Astrologie nach jüdischem Glauben

18.12.2012                      05.Tewet. 5773

Frag den Rabbi:

Astrologie nach jüdischem Glauben

Seit altersher, mindestens seit den frühen Pharaonen, beschäftigen sich die Menschen mit Astrologie. Tatsächlich haben die Sterne scheinbar oft gute und auch richtige Hinweise gegeben, insbesondere was die Zukunft betraf und wie man sich in bestimmten Situationen verhalten sollte. Das war mindestens für die oberen Schichten, die sich einen Sternengucker leisten konnten, sehr praktisch. Und wenn es nicht genauso kam, wie die Sterne es vorhergesehen hatten – nun, man kann sich mal auch irren.

Irgendwann in der Mitte des 13. Jh. v.d.Z. kam ein im ägyptischen Herrscherhaus aufgewachsener Hebräer Namens Moses und verbot seinen Anhängern generell im Namen Gottes jede Art des Wahrsagens. Solch ein Gesetz passte wahrhaftig nicht in jene Zeit. Astrologie und Wahrsagerei waren ein gutes Geschäft und entsprachen wunderbar den Bedürfnissen auch der unwissenden und ungebildeten Menschen, die sie ja in der Mehrheit waren….