Bayern nimmt das Verbot zurück

24.01.2014                      23.Schwat.5774

"Mein Kampf"-Edition:

Bayern nimmt das Verbot zurück

Die kommentierte Neuausgabe von Hitlers „Mein Kampf“ darf nun doch erscheinen. Die bayerische Staatsregierung nimmt ihr Verbot zurück, bleibt aber bei ihrem Ausstieg aus der finanziellen Förderung.

Das bayerische Kultusministerium will nicht mehr strafrechtlich gegen die kommentierte Neuedition von Hitlers „Mein Kampf“ durch das Münchner Institut für Zeitgeschichte vorgehen. Das sagte der bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) am Mittwoch vor dem Hochschulausschuss. Die Staatsregierung hatte im Dezember die finanzielle Beihilfe an der Edition aufgekündigt und  strafrechtliche Schritte wegen Volksverhetzung gegen das Münchner Institut angekündigt, das die Neuausgabe auch ohne staatliche Beihilfe fortführen will. Die Förderung der Edition war 2012 nach anfänglichen Bedenken durch einen einstimmigen Landtagsbeschluss entschieden worden. Der Rückzug der Staatsregierung war auf heftige Kritik der Opposition gestoßen….