Archiv der Kategorie: Aktuelles

Aktuelles vom 18. November 2017 – 29. Cheschwan 5778 – Sigd – Toldot

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


NAHER OSTEN:

Droht ein Krieg gegen Israel?

Die heiße Phase des Kriegs in Syrien neigt sich dem Ende zu. Im Nahen Osten bahnt sich aber ein neuer Waffengang an, der seinen Ausgang auf dem syrischen Schlachtfeld nimmt. Dort hatten Iran und die schiitische Hizbullah entscheidenden Anteil daran, dass das Regime Assad überlebt und dass die geschwächten Rebellen nur noch wenige Gebiete halten. Iran ist Assad zu Hilfe gekommen – und es bleibt. Denn Teheran richtet in Syrien eine dauerhafte militärische Präsenz ein und betreibt dort 13 Militärstützpunkte. Soldaten der iranischen Revolutionsgarden stehen erstmals nahe der Grenze zu Israel. Zudem sammelte die libanesische Schiitenmiliz Hizbullah in Syrien wichtige Kampferfahrungen und vergrößerte ihr Waffenarsenal erheblich….


POLITIK:

„Israel kämpft nicht für andere“

Man merkt Sima Shine an, dass sie gewohnt ist, über harte Fragen entspannt zu verhandeln. Stimmt es, dass das Königreich Saudi-Arabien Israel zu einem Krieg gegen die schiitische Hisbollah-Miliz im Libanon drängt? „So intim sind wir und die Saudi nun auch wieder nicht“, sagt Shine und lächelt ein winziges bisschen. „Wir teilen viele Sorgen mit den Saudis, gerade was Irans Unterstützung für Milizen wie die Hisbollah angeht. Aber Israel hat seine eigenen Sicherheitsinteressen. Wir kämpfen nicht für andere.“ Aber was, wenn die Saudis unter ihrem jungen Kronprinzen Mohammed Bin Salman das nicht wissen? Was, wenn sie wirklich auf einen israelischen Angriff gegen die Hisbollah spekulieren? „Naja“, sagt Shine und lächelt noch ein bisschen mehr. „Jeder hat so seine Träume. Aber nicht alle gehen in Erfüllung.“….


NAHOST:

Saudi-Arabien ruft Botschafter aus Deutschland zurück

Saudi-Arabien reagiert auf Äußerungen von Außenminister Sigmar Gabriel: Der Golfstaat beorderte seinen Botschafter aus Berlin zurück. Libanons Ex-Regierungschef Saad Hariri twitterte, dass er nicht in Saudi-Arabien festgehalten wird….


Eklat bei Nato-Manöver:

Erdogan zieht türkische Soldaten ab

Die türkische Regierung hat nach einem Eklat um ihren Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ihre Soldaten aus einem Nato-Manöver in Norwegen abgezogen. Erdogan sagte, er und Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk seien auf einer Übersichtskarte bei dem Manöver als „Feinde“ und als „Ziele“ aufgeführt worden. Alle 40 türkischen Soldaten, die an dem Manöver teilgenommen hätten, seien daraufhin abgezogen worden. „Solch einen Pakt, solch ein Bündnis kann es nicht geben“, wetterte Erdogan….


GESCHICHTE:

So begann der islamistische Selbstmordterror

Mit Kalaschnikows und Messern schlachteten sechs Ägypter im November 1997 am Hatschepsut-Tempel im Tal der Könige 62 Besucher ab. Der Anschlag markierte eine neue Dimension des Terrors. Die Angreifer wollten nicht überleben….


Kuwait Airways:

Bundesregierung mischt sich in Streit um Flugverbot für Israelis ein

Die deutsche Bundesregierung will das Flugverbot der Fluggesellschaft Kuwait Airways für Israelis nicht hinnehmen. „Wir haben den Botschafter in Kuwait inzwischen gebeten, diese Frage mit den zuständigen kuwaitischen Stellen zu erörtern“, sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, der Welt. Das Landgericht Frankfurt hatte am Donnerstag entschieden, dass Kuwait Airways keine israelischen Staatsbürger befördern muss. Die Richter wiesen damit die Klage eines israelischen Passagiers ab, der von der Airline verlangt hatte, befördert und wegen Diskriminierung entschädigt zu werden….


Geld für Bildung  in Ramallah:

Raus aus dem Abseits

Wenn die Kinder auf dem Platz vor ihrer Schule Fußball spielen, dann schauen sie auf einen etwa vier Meter hohen Betonwall mit Stacheldraht. Von drei Seiten ist das Gelände der Schule von At Tira von einer Mauer umgeben. Auf der südlichen Seite befindet sich die vierspurige Straße Nummer 443, die Tel Aviv mit Jerusalem verbindet und wo die Autos im Sekundentakt vorbeirasen. „Die Schule ist eine Art Gefängnis“, sagt Direktor Samer dar Bader. Jeden Tag kommen zweihundert Schüler hierher, um zu lernen….(Typischer Gutmenschenartikel, der an die Tränendrüsen appelliert!! Kein Gedanke an die Ursache der Mauer, nämlich arabischer Terror, verschwendet!! WD)


Human Rights Watch:

Antisemitismus wächst

Der Deutschland-Direktor der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, Wenzel Michalski, beklagt einen wachsenden Antisemitismus in Deutschland. „Es ist zunehmend gefährlich, sich äußerlich erkennbar als Jude auf der Straße zu zeigen“, sagte Michalski am Freitag der Deutschen Welle. Er könne niemandem raten, sich mit Kippa in der Stadt zu bewegen. Human Rights Watch fordere von der Politik, Lehrer in dieser Hinsicht besser auszubilden und Hilfestellungen zu bieten, sagte Michalski. „Mit dem Erstarken der AfD und des Rechtspopulismus scheint es irgendwie hoffähig zu sein, Sachen zu sagen, die man vorher nicht gesagt hätte.“ Viele Opfer trauten sich nicht, an die Öffentlichkeit zu gehen….(Und wenn man die Leute anzeigt, wird der Fall eingestellt!! Siehe Emilia S.!! WD)


REISE NACH JERUSALEM:

START-UP-SZENE – Für Wunder muss man hart arbeiten

„Wenn es menschenmöglich ist, kriegen wir’s hin!“, steht an der Wand, die ansonsten, vorsichtig ausgedrückt, schmucklos ist. Eher notdürftig scheinen die Räume hergerichtet, in denen man Frauen und Männer verschiedenen Alters am PC oder als diskutierendes Grüppchen am Tisch sitzen sieht. Der Gastgeber heißt MassChallenge, eine Non-Profit-Organisation, die Start-up-Unternehmer unterstützt. In einem alten Schulgebäude am Davidka-Platz betreut sie junge Firmengründer, stellt unter anderem kostenlose Arbeitsplätze. Sie vergibt zudem hoch dotierte Auszeichnungen an die effizientesten Start-ups….


TEL AVIV:

Daimler weiht neues Forschungs- und Entwicklungszentrum ein

Der Vorstandschef von Daimler Dieter Zetsche war anläßlich der Einweihung eines Forschungs- und Entwicklungszentrum des Konzerns in Tel Aviv und stellte dort seine Vision für die Zukunft des Verkehrs dar. „Die Autos der Zukunft werden elektrisch sein und sich in automatisierten Flotten von Robo-Taxis bewegen“, sagte er. Die Technologie verändere nicht nur die Industrie, sondern auch die städtische Infrastruktur….


Jüdisches Museum Wien:

Ort der Begegnung

as Jüdische Museum Wien präsentiert sich an zwei Standorten in der Wiener Innenstadt: dem Palais Eskeles in der Dorotheergasse und dem Museum Judenplatz. Hier wird ein einzigartiger Überblick über das jüdische Wien von den Anfängen bis in unsere Tage geboten. Das Museum versteht sich als offenes und zeitgemäßes Haus, als jüdischer Kraftplatz mitten in Wien, der auch ein Symbol dafür ist, dass die Geschichte der Stadt untrennbar mit ihrer jüdischen Bevölkerung verbunden ist, und dass das Zusammenleben verschiedener Kulturen und Gemeinschaften in Wien einen zentralen Stellenwert hat. Das Jüdische Museum Wien bewahrt und interpretiert auch eine der größten europäischen Judaica-Sammlungen – das Erbe der vor der Schoa drittgrößten jüdischen Gemeinde Europas….


PROTESTE IN GRIECHENLAND:

Anarchisten dringen in Hof des Verteidigungsministeriums ein

Die linksautonome Aktivistengruppe „Rubikon“ hat protestiert. Die Anarchisten richteten sich mit Flyern und Sprüchen gegen die militärische Kooperation Griechenlands mit den USA und Israel – eine von vielen Aktionen….(Als linke Gutmenschen natürlich nicht gegen Russland!! WD)


Interview:

Hellmut Königshaus von der Israelischen Gesellschaft fordert Stopp für Kuwait Airways

Die Fluggesellschaft Kuwait Airways muss keine israelischen Staatsbürger transportieren. Das Landgericht Frankfurt hat entschieden. Wir sprachen mit dem Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Christian Lange, Mitglied des deutschen Bundestages und Vizepräsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG), hat Kanzlerin Merkel in einem Brief aufgerufen, Kuwait Airways alle Landesrechte in Deutschland zu entziehen. Ein Interview mit dem Präsidenten der DIG, Hellmut Königshaus….(Wenigstens im Text ist der Name der DIG richtig wieder gegeben!! Armes Deutschland!! WD)


Gastkommentar:

Hass auf Israel ist kein Antisemitismus? – Fehlurteil in Frankfurt

Es irrt, wer glaubt, den Kopf in den Sand stecken zu können, wenn es um die Frage von Ausgrenzung, von Antisemitismus und auch von Rassismus geht. Das Frankfurter Landgericht scheint darauf gebaut zu haben, sich nicht festzulegen und sich somit Ärger zu ersparen. Doch das ist ein großer Irrtum und Fehler zugleich!….


Eine Geschichte der Idiotie:

„Zwei Staaten für zwei Völker“

Ich bin wütend. Und ich habe gute Gründe, wütend zu sein. Ich war im Begriff, einen Artikel über ein Thema zu schreiben, über das ich seit langer Zeit nachgedacht habe. In dieser Woche öffnete ich die „New York Times“ und siehe da, mein noch ungeschriebener Artikel erscheint auf ihrer Meinungsseite im Ganzen, ein Argument nach dem anderen. Wie kommt es dazu? Ich habe nur eine Erklärung: der Autor – ich habe den Namen vergessen – hat die Ideen mit einem magisches Mittel, das gewiss als kriminell bezeichnet werden muss, aus meinem Kopf gestohlen. Eine Person versuchte einmal, mich deswegen umzubringen. Doch habe ich mich trotz allem entschieden, diesen Artikel zu schreiben….


KLAGEMAUER:

Bausteine eines Konfliktes

Die Klagemauer in Jerusalem, die heiligste Stätte des Judentums, ist zu einem „Symbol der Spaltung und der Streitigkeiten“ geworden. So formulierte es der israelische Präsident Reuven Rivlin am vergangenen Dienstag vor der Generalversammlung der jüdischen Vereinigungen Nordamerikas. Er beschreibt damit einen seit 1988 andauernden Konflikt, der als feministische Bewegung begann und inzwischen zu einem Riss im Verhältnis zwischen dem überwiegend nicht-orthodoxen Diaspora-Judentum und dem Staat Israel geführt hat. Es geht grundlegend um die Frage, wer wie an der Klagemauer beten darf: Ist die heiligste Stätte des Judentums eine orthodoxe Synagoge oder ein Gebetsort für alle Juden?….


Jüdische Gemeinde:

Benefizkonzert zugunsten des Kinder-Hospizdienstes Saar

Die Synagogengemeinde Saar lädt am kommenden Sonntag zu einem Benefizkonzert zugunsten des Kinder-Hospizdienstes Saar in die Synagoge ein. Dort werden Boris Rosenthal, „der King of Klezmer“ (einer jüdischen Volksmusiktradition), und die Sängerin Tallana Gabriel, Kandidatin bei „Deutschland sucht den Superstar“ 2016, den Besuchern eine Mischung aus jüdischen, jiddischen, israelischen und russischen Liedern bieten. Die wohltätige Veranstaltung findet im Rahmen des „Mitzvah-Day“ 2017 statt….


Video des Tages:

Jerusalem

Der Flughafen Nürnberg (Airport Nürnberg) stellt in kurzen Videos die Reiseziele vor, die vom Flughafen angeflogen werden. Im heutigen Video wird die Stadt Jerusalem, die ja nur eine knappe Autostunde von Tel Aviv entfernt ist, vorgestellt….

Hier das Video!


SICHT NACH OSTEN 1:

RETHINKING JERUSALEM GEOGRAPHY

When we think of east Jerusalem, we tend to perceive it as a single geographic unit, when in fact east Jerusalem, like west Jerusalem, is constructed of neighborhood after neighborhood, each of which is completely different from the others. The Arab neighborhoods of east Jerusalem are home to approximately 330,000 residents – the population of a major city in Israel. Jerusalem is most familiar to us from its west side, with its diverse neighborhoods. In order to become a little better acquainted with east Jerusalem, we turned to the socioeconomic index published by the Central Bureau of Statistics, so as to create a parallel between the neighborhoods in east Jerusalem and Jerusalem’s Jewish neighborhoods….


BERICHT:

US MAY THREATEN PALESTINIANS OVER DC OFFICE AS LEVERAGE

The Trump administration reportedly warned Palestinian Authority officials on Friday that it will shut their offices in Washington, DC, unless they enter serious negotiations with Israel, according to an exclusive report published by the Associated Press. The AP wrote that Trump’s secretary of state, Rex Tillerson, put the PA „on notice“ after discovering that it may have violated a law penalizing their referral of Israelis to the International Criminal Court. Palestinian Authority President Mahmoud Abbas in September told the UN General Assembly that the ICC should „open an investigation and to prosecute Israeli officials for their involvement in settlement activities and aggressions against our people“….(Und natürlich gehen die Taten der Märtyrer, eh Terroristen, die von der PA unterstützt werden, das ICC nichts an!! WD)


SICHT NACH OSTEN 2:

KEEPING AN EYE ON MOSCOW AND RIYADH

True diplomatic revolutions don’t come very often, but they often herald regional wars and tectonic adjustments in the balance of power as aftershocks. So the sudden rapprochement between Russia and Saudi Arabia needs to be watched closely, not least by Israel. Saudi King Salman bin Abdel-Aziz visited Russia from October 4 to October 7. And the deals that came out of his trip were highly significant….


USA – DIE MÖGLICHKEITEN:

7 ISRAELIS WHO HAVE MADE A DEEP IMPACT ON LIFE IN AMERICA

When Natalie Portman was named the 2018 winner of the $1 million Genesis Prize, known as the “Jewish Nobel,” it was in part an acknowledgement of her Israeli roots. While the Oscar-winning actress mostly grew up in the United States, Portman — née Herschlag — is also Israeli. Her father, Avner Herschlag, grew up in Israel, and her mother married him there. The family moved to the US when she was 3….


FRANKFURT:

GERMANY SANCTIONS IRAN’S BANK SEPAH

Germany’s Federal Financial Supervisory Authority (BaFin) announced on Tuesday that the agency imposed a credit ban on Iran’s Bank Sepah for violating the country’s credit law. Bank Sepah was previously sanctioned for its role in aiding Tehran’s missile program. Sabine Reimer, a BaFin spokeswoman, told The Jerusalem Post on Friday that „a credit ban against Bank Sepah’s branch in Frankfurt was imposed because the institution violated the requirements of the rules of a business organization according to paragraph 25a of the lending law“….


ANALYSE:

THE PRAGMATIC SUNNI FRONT AGAINST IRAN EXISTS NO MORE

Vladimir Putin and Donald Trump have agreed that there is no military solution for the Syrian crisis. America is adopting the disengagement policy of former president Barack Obama and abandoning the Middle East to Russia and to Iran. This unlikely strategic coordination between the two great powers is the death knell of the revival of the grand anti-Iranian front of pragmatic Sunni states – Saudi Arabia, the Emirates and Egypt – which the American leader had so proudly announced during his visit to Riyadh last May. That front had never gotten off the ground, partly because of the break-up with Qatar and partly because of Egypt’s ambivalent attitude towards Iran now that Cairo has strengthened its ties with Moscow and is aligning its position on Syria with its new ally….


CONVERSION IN ISRAEL:

WHERE ARE WE HEADING?

While the Law of Return established that every Jew has the right to move to Israel, it did not define the meaning of the term Jew. It was not until 1970 that the law was revised to read that a Jew is a person who was born of a Jewish mother or converted to Judaism. The religious parties lobbied to have the law amended to include “converted to Judaism by Orthodox practice,” but were unsuccessful. As a result, there are today two different definitions of Judaism applied within the State of Israel according to two governmental agencies, the Interior Ministry and the Chief Rabbinate….


NACH ULTRAORTHODOXEM ULTIMATUM:

NETANYAHU TURNS TO NON-JEWS TO SOLVE HAREDI-SPARKED COALITION CRISIS

Health Minister Ya’acov Litzman, the chairman of the ultra-Orthodox United Torah Judaism party, threatened on Friday to quit the coalition if rail construction work is done over the course of the Jewish Sabbath. Litzman said he could not allow the sanctity of the Sabbath to be desecrated by what he termed as „unnecessary labor“ and set the ultimatum to have planned train infrastructure works in Tel Aviv halted. However, Prime Minister Benjamin Netanyahu and Welfare Minister Haim Katz appeared to nip the emerging coalition crisis at the bud  and came to an agreement with Litzman that the work will go ahead on Saturday as planned, but will be carried out by non-Jewish workers….


VERSÖHNUNG?:

Palestinian Authority’s Intelligence Chief Travels to Gaza Amid Crisis With Hamas

The head of the Palestinian Authority’s intelligence service Majid Faraj arrived in Gaza on Friday for meetings with senior Hamas leaders to discuss political and security issues. The talks come at a time of crisis in relations between the PA and Hamas over Gaza’s security. The Palestinian Authority is demanding routine security responsibility for the Gaza Strip in order to ensure proper operation of the enclave’s border crossings. Sources in the PA say that until these security issues are agreed upon, the government will not be able to properly govern in Gaza, including opening the Rafah crossing from Gaza to Egypt….


Kampf gegen Polygamie:

Israel tries to save Bedouin from polygamy, but finds little love for plan

When Fatma was forcefully married to her cousin at age 19, she became his second wife. He drank and beat her. Her own father, who had married her off to her cousin, did not believe her story of abuse, dismissing them as the complaints of someone who never wanted the marriage in the first place. Eventually, the hospital that treated Fatma after the beatings put her in the hands of social workers. She was taken to a women’s shelter. She was able to get a divorce without showing up to court, due to her documented beatings….


NUR BEI ISRAEL?:

UN ‘seriously concerned’ by Israeli plan to deport African migrants

The UN refugee agency expressed “serious concern” Friday over Israel’s plan to deport or jail thousands of African migrants in the coming months. The proposal by Interior Minister Aryeh Deri and Public Security Minister Gilad Erdan would shutter the southern Israeli Holot detention center for African migrants within four months, in anticipation of “large-scale” deportations. Those who refuse deportation will be jailed….(Kann mich nicht erinnern, dass die UN dies bei anderen Staaten auch empfand!! WD)


 

Aktuelles vom 17. November 2017 – 28. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


GERICHT ENTSCHEIDET:

Kuwaitische Airline darf israelischen Staatsbürger abweisen

Die Fluggesellschaft Kuwait Airways muss keine israelische Staatsangehörigen befördern. Das entschied das Landgericht Frankfurt am Donnerstag. Die Richter wiesen damit die Klage eines Passagiers gegen Kuwait Airways auf Beförderung und Entschädigung wegen Diskriminierung zurück. Der Kläger hatte einen Flug von Frankfurt nach Bangkok mit Zwischenlandung in Kuwait gebucht. Als die Gesellschaft von seiner israelischen Staatsangehörigkeit erfuhr, stornierte sie den Flug und berief sich auf ein Gesetz aus dem Jahr 1964, das Vereinbarungen mit israelischen Staatsbürgern verbietet. Der Ölstaat in der Golfregion erkennt Israel nicht an….(Kein Aufschrei oder Schnappatmung unserer linken und grünen Gutmenschen!! Wer wundert sich?? WD)


Volksverhetzung:

Verfahren eingestellt

Im März 2017 hatte die Dresdnerin bei der Polizei Anzeige erstattet, wobei der Vorgang nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen Anfang Juli an die Staatsanwaltschaft Dresden übergeben wurde, wie die FR auf Nachfrage erfuhr. Wie der zuständige Staatsanwalt aktuell mitteilt, sei das Verfahren nach „der Durchführung von erzieherischen Maßnahmen durch die Eltern sowie durch Staatsanwaltschaft und Polizei“ mittlerweile eingestellt. Die Einstellung sei erfolgt, da der Jugendliche strafrechtlich nicht mehr in Erscheinung getreten und auch kein „einschlägiges Bildmaterial“ gefunden worden sei. Insofern gehe man von einem einsichtigen und reuigen Beschuldigten aus….


SYRIEN-KONFLIKT:

Russland lehnt weitere Untersuchung zu Giftgaseinsätzen in Syrien ab

In Syrien wird es vorerst keine weiteren Untersuchungen zum Einsatz von Chemiewaffen durch die Armee von Staatschef Baschar al-Assad geben. Eine von den USA eingebrachte Resolution, die das um Mitternacht ausgelaufene Mandat des sogenannten Joint Investigative Mechanism (JIM) verlängern sollte, wurde von Russland per Vetorecht im New Yorker UN-Sicherheitsrat abgelehnt. Auch Bolivien stimmte gegen die Maßnahme, elf Mitglieder des Sicherheitsrates sprachen sich dafür aus, Ägypten und China enthielten sich….(Warum wohl?? WD)


ARABER UNTER SICH:

Der US Friedensplan für den Nahen Osten?

Die Palästinenser haben Respekt vor dem Geld ihrer arabischen Brüder. Der Respekt, an dem es ihnen mangelt, ist der vor den Oberhäuptern der arabischen Staaten und Regierungen sowie der dortigen Königsfamilien. Es ist wichtig, dies zu berücksichtigen, angesichts des zunehmenden Geredes über die Bemühungen Saudi-Arabiens, die Trump-Regierung bei der Vermarktung eines umfassenden Friedensplans für den Nahen Osten – dessen Details verblüffend geheimnisvoll bleiben – zu unterstützen….(Auch Abbas handelt nach der Devise Arafats: KEINE KOMPROMISSE mit Israel!! Alles Andere ist Geschwätz von Gutmenschen!! WD)


ZAHAL:

Immer mehr Soldatinnen in Kampfeinheiten

Immer mehr wehrpflichtige Mädchen wollen ihren Armeedienst in einer Kampfeinheit leisten. In diesem Jahr sind nicht weniger als 2700 Soldatinnen in gemischte Kampfeinheiten rekrutiert worden, 15 % mehr als im Vorjahr und sogar 500 % mehr als vor 5 Jahren. Doch nicht alle sind damit einverstanden….(Auch das ist Gleichberechtigung!! WD)


HISTORISCHE FOTOS: (29 Bilder) 

Sadat in Israel: „Wie eine biblische Vision“

Was noch kurz zuvor niemand für möglich gehalten hatte, geschah am 19. November 1977 – Ägyptens Präsident Anwar al-Sadat flog nach Israel. Vom Flughafen wurde er nach Jerusalem gefahren, wo ihn Premier Menachem Begin im König-David-Hotel erwartete. Noch am selben Abend begannen die ersten Gespräche. Mit diesem Überraschungstreffen und der folgenden Annäherung schrieben Sadat und Begin Geschichte….


Noa & Gil Dor: 

Die Stimme Israels

Die Herzen ihrer vielen Fans erobert sie nicht nur mit ihrer strahlenden, ausdrucksstarken Stimme und ihrem bezaubernden Wesen, sondern auch mit ihrer Haltung und ihrer Meinung zu den drängenden Fragen unserer Zeit. Seit 1990 stehen die in Israel geborene und in New York aufgewachsene Sängerin Noa und der begnadete Gitarrist Gil Dor zusammen auf der Bühne, anfangs mit grösserer Band, in letzter Zeit vorab jedoch im Duo….


„Viele gemeinsame Interessen“:

Israel bereit zur Kooperation mit Saudi-Arabien gegen Iran

Israel hat sich zur Kooperation mit Saudi-Arabien bereiterklärt, um dem wachsenden Einfluss des Iran in der Region zu begegnen. Israels Generalstabschef Gadi Eisenkot sagte am Donnerstag in einem Interview mit der saudiarabischen Nachrichtenseite Elaph, sein Land sei bereit zum „Austausch von Erfahrungen mit den moderaten arabischen Ländern“….


AUFLISTUNG:

Wer hat die Macht, einen Atomkrieg zu starten?

Vereinigte Staaten von Amerika

US-Präsident Donald Trump kann einen Angriff mit Atomraketen befehlen, ohne den Kongress konsultieren zu müssen. Nach Trumps Twitter-Hasstiraden gegen Nordkorea debattierte der Außenausschuss des Senats jüngst die Frage. Während einige argumentierten, dass das Militär nicht blind Befehle befolgen werde, warnte der demokratische Senator Ed Markey: “Kein einzelner Mensch sollte die Macht haben, einseitig die zerstörerischste Waffe, die die Menschheit je ersann, abschießen zu dürfen.”….


Gino Bartali:

Radfahrender Widerstandskämpfer

Der Giro d’Italia beginnt 2018 erstmals in Israel. Damit soll Gino Bartali geehrt werden, eine italienische Radsportlegende und ein Gerechter unter den Völkern. November 1943. In Florenz, das damals zur »Italienischen Sozialrepublik« gehörte, einer auch als »Saló« bekannten faschistischen Abspaltung Italiens unter der Kontrolle deutscher Truppen, verhafteten SS und kollaborierende Polizeieinheiten immer mehr Juden und deportierten sie in Konzentrationslager. Der Fahrradmechaniker Armando Sizzi sorgte sich um seinen Freund Giacomo Goldenberg und dessen Familie. Er selbst hatte zwar keinen Platz, um die Goldenbergs zu verstecken, aber zum Glück war er der Cousin von Gino Bartali, Italiens damals erfolgreichstem Radsportler. Er fragte diesen, ob er helfen könne. Dieser half sofort und ohne große Worte. Familie Goldberg fand Unterschlupf in einem Haus Bartalis….


Zwei Stunden simulierte Terrorgefahr:

Israelische Ex-Soldaten bieten Touristen ein makabres Abenteuer.

Männer und Frauen in T-Shirts und kurzen Hosen stehen zwischen Marktbuden und filmen mit ihren Handys die Umgebung. Plötzlich knallt es. Soldaten mit Schnellfeuerwaffen rennen herbei und rufen: „Runter! Terrorist.“ Sie schießen, einer zieht eine Frau hinter sich und kauert sich auf den Boden. Nach wenigen Sekunden ist der Spuk vorbei – und drei Pappfiguren sind durchlöchert….


Kuwait Airways: Flugverbot für Israelis ab Frankfurt: 

Deutsche Richter: Alles rechtens

Rassismus in the air: Die Fluglinie Kuwait Airways muss keine israelische Staatsangehörigen ab Frankfurt befördern. Das entschied das Landgericht Frankfurt. Was würde in Deutschland wohl passieren, wenn sich eine Airline weigern würde, Moslems oder Bürger islamischer Staaten zu transportieren? Wie würden z.B. die Grünen reagieren? Umgekehrt scheint dagegen alles in Ordnung zu sein. Ein Aufschrei der Gutmenschen blieb jedenfalls bisher aus….(Wen wundert es?? WD)


Islamistischer Terrorismus in Ägypten seit Luxor:

Soldaten, Touristen und Kopten im Visier

Ägypten war seit dem Anschlag von Luxor immer wieder Schauplatz von Terroranschlägen. Besonders seit der Entmachtung von Mohammed Mursi 2013 haben islamistische Terroristen ihre Aktivitäten intensiviert. Ihre Ziele sind Sicherheitskräfte, Touristen – und zunehmend koptische Christen. Eine Chronologie:….


Linda Sarsour:

Damen-Qual

Linda Sarsour wütet gegen Kritikerinnen des Islam, verteidigt Saudi-Arabien, hasst Israel. Nun ist sie „Frau des Jahres“. Geht‘s noch?  Das „Glamour“-Magazin hat Donald Trump gerade ein Geschenk von exquisiter Qualität überreicht: Es hat Linda Sarsour zu einer der „Frauen des Jahres 2017“ gekürt. Das müssen wir jetzt ein bisschen erklären….


Eric Sanders:

„Die Nazis schlugen schon vor Hitler auf mich ein“

Dienstag, 10 Uhr. Im Veranstaltungssaal des Wiener Goethe-Gymnasiums lauschen 300 Schüler sowie geladene Gäste den Worten Eric Sanders (98). Die Stimme des Holocaust-Überlebenden ist leise, die Geschichte über sein Flucht und sein Kampf gegen Hitler voller Kraft.„Es gab damals schon Nazis, die auf mich einschlugen“.  Eric, der heute in London lebt, wuchs in einer jüdischen Familie in Hitzing auf, der begabte junge Musiker besuchte das Goethe-Gymnasium in der Astgasse. Damals hieß Eric Sanders noch Ignaz Schwarz….


Gunzenhausen:

Eine Hochburg des Nationalsozialismus

Schon früh hatte sich in der agrarisch geprägten protestantischen Region Westmittelfranken der Nationalsozialismus etablieren können – 1923 fand in Gunzenhausen die erste Veranstaltung der NSDAP statt. Bei den Reichstagswahlen 1928 erhielt die Partei 16,4 Prozent der Stimmen. Noch im selben Jahr wurden die Fenster der Synagoge eingeworfen, ein Jahr später der jüdische Friedhof geschändet….


Anschlagsopfer beklagt Terrorfinanzierung

Die Israelin Michal Salomon hat am Dienstag im Weißen Haus die finanzielle Unterstützung von Terroristen durch die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) angeprangert. Salomon hatte ihren Mann, ihre Schwägerin und ihren Schwiegervater bei einem Terrorangriff im Juli verloren. Der Chefunterhändler des US-Präsidenten Donald Trump, Jason Greenblatt, hatte die Angehörigen nach Washington eingeladen….(Mit dem Geld der EU und der USA werden die Terroristen unterstützt!! Die Araber geben schon lange kein Geld mehr!! WD)


Hamas:

Wir werden Israel niemals anerkennen

Ein Sprecher der Hamas-Terrorgruppe betonte am Mittwoch, dass die Organisation Israel niemals anerkennen werde. Der Sprecher, Sami Abu Zuhri, sagte, die Hamas würde ihren Prinzipien treu bleiben und für die Umsetzung der nationalen Aussöhnung arbeiten und das palästinensische Volk hinter dem palästinensischen Problem, Jerusalem, dem Widerstand und die Gefangenen vereinen, bis der letzte Zentimeter des Landes befreit sein wird….(Klar, sonst ist auch die letzte Unterstützung aus dem Iran beim Teufel!! WD)


AUSNAHME:

Ein Scheich spricht von Liebe und von Frieden

Juden zu hassen, ist die Grundhaltung der palästinensischen Bevölkerung, besonders bei der jungen Generation. Man begründet das damit, dass Israel den Palästinensern das Land gestohlen habe. Um es aus den Händen der Zionisten zu befreien, gelten alle Mittel als legitim. Dieser Hass wird in den palästinensischen Medien, Schulen und Moscheen kultiviert. Dabei sind viele Palästinenser niemals einem Israeli persönlich begegnet. Aber es geht auch anders. Scheich Mahmoud Jaber ist einer von denen, die früher die Juden hassten, heute aber Liebe und Frieden propagieren. „Liebe alle, hasse niemanden!“, lautet sein Motto….


ANTISEMITISMUS:

Der Skandal, der keiner ist

Mode ist Macht. Nicht zuletzt die Achtundsechziger reaktivierten diese alte Erkenntnis. Wer bestimmen darf, wie sich ein anderer zu kleiden hat, der ist Herr über diesen, über seinen Knecht. Darum ist Selbstbestimmung auch eine Frage der selbst gewählten Kleidung. Mode ist immer ein Statement. Deshalb war es folgerichtig, dass nach den modischen und also weltanschaulichen Meldungen über eine muslimische Barbiepuppe mit Hijab und über ein muslimisches Einlaufmädchen mit Hijab beim Fußballländerspiel England gegen Deutschland Modeschöpfer Karl Lagerfeld ein weithin dröhnendes Statement zur Flüchtlingslage abgab. Aber war es ein Skandal?….(Nur für unsere grün-linken Gutmenschen!! WD)


ENDLICH:

GERMAN BANKS CLOSE ACCOUNTS FOR MARXIST-LENINIST PARTY WITH TIES TO PALESTINIAN TERRORISTS

The Marxist-Leninist Party of Germany announced on Thursday that the Deutsche Bank and the Postbank shut down all of the party’s bank accounts in Germany. The anti-Israel Marxist-Leninist Party has been engulfed in an election scandal alleging it campaigned during the federal election with The Popular Front for the Liberation of Palestine (PFLP)–an EU and US designated terrorist organization….(Schnappatmung unserer Gutmenschen!! WD)


WESTJORDANLAND:

MORNING TERROR ATTACK LEAVES TWO WOUNDED

Two Israelis were wounded in two incidents in the Gush Etzion region of the West Bank on Friday morning. A Palestinian terrorist ran over a 70 year old man near the Efrat settlement, he than proceeded driving to the Gush Etzion junction where he ran over a 35 year old man. He than got out of the vehicle and attempted to stab a soldier with a knife, the soldier shot him,  wounding and disabling him….(Und nach der Verurteilung erhält seine Familie eine grosszügige Rente der PA aus Geldern der EU!! WD)


WAS WIRD WERDEN?:

FORTY YEARS AFTER SADAT VISIT, EGYPTIAN-ISRAELI PEACE FACES UNCERTAIN FUTURE

At first glance, relations between Israel and Egypt seem quite solid forty years after President Anwar Sadat’s historic visit to Jerusalem. It was on November 19, 1977 that Sadat stunned the world by visiting Jerusalem and breaking the psychological barrier produced by three decades that were marked by wars and belligerency. In his speech to the Knesset, the Egyptian leader declared: „Sincerely I tell you we welcome you among us with full security and safety.“….


AUFARBEITUNG:

FRENCH HISTORIAN SEEKS TO REVIVE TOWN’S ‚FORGOTTEN JEWS‘

A historian from the northern French town of Mantes-la-Jolie has taken on the major task of reviving the memory of his hometown’s „forgotten Jews“ who were deported and perished in the Holocaust, almost without being noticed. Roger Colombier’s new book The Forgotten Jews of Mantes-La-Jolie remembers the story of three Jewish families from the picturesque town in the western suburbs of Paris, located within the Occupied Zone of wartime France….


VIDEO:

SHARKS SIGHTED NEAR HADERA

For the first time this winter season sharks have been sighted off the coast of Hadera. A number of the sharks were sighted swimming by a drone operated by researchers out of Haifa University….


EU TRAUT SICH WIEDER:

EU OFFICIALS HOLD TALKS ON RAFAH SECURITY

Seeking to resolve the security problem that has prevented the opening of the Rafah crossing, a delegation of European Union officials arrived in Israel and the Palestinian territories on Thursday. Redeployment of the long defunct EU Board Assistance Mission (EUBAM) at Rafah is one the possibilities they are considering….


Israeli Military Chief Gives Unprecedented Interview to Saudi Media:

‚Ready to Share Intel on Iran‘

A Saudi newspaper published an unprecedented interview on Thursday with the Israeli military chief, Lt. Gen. Gadi Eisenkot. It marks the first time any senior Israel Defense Forces officer, let alone the chief of staff, has been interviewed by a media organization in Saudi Arabia, which does not have diplomatic ties with Israel. In the interview to the Saudi online newspaper Elaph, Eisenkot called Iran the „real and largest threat to the region.“ He said Israel and Saudi Arabia are in complete agreement about Iran’s intentions….


NEUE POLITIK:

Saudi Arabia calls on Hezbollah to disarm, threatens its ouster from Lebanon

Saudi Arabian Foreign Minister Adel al-Jubeir on Thursday called on the Hezbollah terrorist organization to disarm, warning the group that regional efforts were underway to oust them from the Lebanese government. At a press conference in the Saudi capital of Riyadh, al-Jubeir denounced Hezbollah as “a tool of the Iranian Revolutionary Guards” and “a first-class terrorist organization used by Iran to destabilize Lebanon and the region”….(Es könnte eng für die Hisbollah werden!! WD)


FOTO-SERIE:

Hidden gems of Jerusalem

We all know that each city we visit has its “must-see” sites and attractions. First-time visitors to Jerusalem usually go to the Western Wall, the Old City market and the Tower of David, to name a few of the city’s most famous landmarks. But a city that dates back thousands of years, with rich history unlike any other on earth, has much more than meets the eye. So much so that even its own residents are sometimes not aware of what lies nearby, above their heads or beneath their feet….


AUSGRABUNGEN:

What was for dinner in Jerusalem 1,100 years ago? A massive refuse pit tells us

Fossilized remnants from a 1,100-year-old refuse pit recently discovered near Jerusalem’s Old City provide a veritable smorgasbord of culinary delights. According to well-preserved seeds, bones and other refuse, ancient city dwellers feasted on beef, fish and fowl, with sides of veggies and lentils. And for dessert? How about cake, or a fruit salad of figs, grapes and black mulberries. The fossilized refuse provides physical evidence of the urban diet of the Early Islamic period in Israel. Also on the menu, said Israel Antiquities Authority archaeologists, were eggs, fish, different possibly medicinal grasses — and the first proof of locally grown eggplant….


SPEZIELLES FEST:

Thousands of Ethiopian Jews gather in Jerusalem for Sigd

Thousands of Ethiopian Jews gathered in Jerusalem Thursday to celebrate the festival of Sigd, marking the community’s centuries-old aspirations to return to the holy city. On a sunny, warm winter’s day, busloads of people came from all over the country to participate in ancient prayers led by the kessim, the religious leaders of the community, dressed in traditional robes and shaded by brightly colored parasols….


REFORMJUDEN:

Ordination of 100th Israeli Reform rabbi keeps a daughter in the family business

When Leora Ezrachi-Vered attended a Reform Jewish preschool in Jerusalem some 30 years ago, she played blocks with the other children. They built a “synagogue,” and Ezrachi-Vered declared she would be its rabbi. It was a bold statement: At the time there were no female Reform rabbis in Israel. It was only half a decade later, in 1992, that Ezrachi-Vered’s own mother, Rabbi Naamah Kelman, became the first woman in Israel ordained by the Reform movement….


STREIT ÜBER LANDVERKAUF:

Greek Orthodox Arabs call for patriarch’s ouster over land deals

Dozens of Christian Arabs protested against the Greek Orthodox Patriarchate of the Holy Land on Thursday, demanding the resignation of Patriarch Theophilus III for selling church land to Israelis. Some 50 demonstrators rallied outside the Church of St. George in Lod, in central Israel, where Theophilus had arrived to pray….


 

Aktuelles vom 16. November 2017 – 27. Cheschwan 5778 – Jom Kippur Katan

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Airline verweigerte Israeli Flug:

Urteil erwartet

Im Rechtsstreit zwischen einem israelischen Staatsbürger und der Fluggesellschaft Kuwait Airways kommt es heute voraussichtlich zum Urteil. In dem Zivilprozess vor dem Frankfurter Landgericht hatte der Mann gegen die Airline geklagt, die im vergangenen Jahr seinen Flug von Frankfurt nach Thailand mit einer Zwischenlandung in Kuwait storniert hatte….


Zweiter Weltkrieg:

Das furchtbare Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen

Die deutschen Armeen rückten auf Moskau vor, ihre Generäle glaubten noch, der Sieg über die Rote Armee stehe unmittelbar bevor. Der Wehrmacht fielen, vor allem bei den großen Kesselschlachten, Millionen Rotarmisten in die Hände. Im Oktober 1941 nahm sie bei Wjasma und Brjansk 663 000 sowjetische Soldaten gefangen. Vom Tag des Überfalls, dem 22. Juni 1941, bis Ende 1942, zur Zeit der Kriegswende in Stalingrad, waren es 5,7 Millionen, eine unfassbare Zahl, die mit zu dem folgenschweren Irrtum beitrug, die Sowjetunion stehe unmittelbar vor dem Kollaps. Von diesen Menschen starben bis Kriegsende 3,3 Millionen. Mehr als jeder zweite….


Juden in Hessen:

Antisemitismus wandelt sich

Der hessische Verfassungsschutz warnt vor einer Zunahme judenfeindlicher Haltungen. Neben den Rechtsextremisten und Rechtspopulisten, die antisemitisch agitierten, träten immer deutlicher auch Muslime in Deutschland mit solchen Hassbotschaften in Erscheinung. Das folgert die Behörde aus einer Studie, die ihr interner wissenschaftlicher Dienst ausgearbeitet hat, die „Phänomenbereichsübergreifende wissenschaftliche Analysestelle Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit“ (PAAF). „Antisemitismus, gleich welcher Art hat in unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung keinen Platz“, kommentierte Behördenleiter Robert Schäfer….


Libanon:

Wie ein Land zur Geisel wurde

„Im Auge des Sturms“ – so lautete bis vor Kurzem die Adresse des Libanons im Mittleren Osten. Also da, wo es ruhig und stabil ist, während drum herum Kriege toben und Staaten zerfallen. Wobei „ruhig“ und „stabil“ relative Begriffe sind. Über eine Million syrische Flüchtlinge waren ins Land gekommen, die syrischen Kriegsfronten ins libanesische Grenzgebiet ausgefranst, und an den alltäglichen libanesischen Kalamitäten – Stromausfälle, überquellende Müllkippen, Korruption – hatte sich auch wenig geändert….


ANTISEMITISMUS:

Gegen den Hass

Antisemitismus. Alte Formen – Neue Ressentiments« lautete das Motto des diesjährigen Herbstgesprächs des Hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz, das am Dienstagabend in Wiesbaden stattfand.  An der Podiumsdiskussion im Hessischen Landtag nahmen unter anderem Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, und Esther Schapira, Fernsehjournalistin und Buchautorin, teil….


EIN MEDIENMÄRCHEN:

Die Islamisierung Jerusalems

Oft genug wird behauptet, israelische Behörden würden Jerusalem „judaisieren“. So wird impliziert, dass die Juden keine historische Verbindung zu dieser Stadt hätten. Es verblüfft immer wieder neu, dass trotz des Wissens über die Weltgeschichte unsägliche Geschichtsklitterung Verbreitung findet. In diesem Fall ist die Wahrheit faktisch das genaue Gegenteil dessen, was behauptet wird. Die Stadt Jerusalem hat in der Tat eine erzwungene Transformation erlebt, aber es war keine „Judaisierung“, sondern vielmehr eine Islamisierung….


Islamisten und Rechtsextremisten:

Vereint im Kampf für Glaube und Volk

Sie sind jung, männlich, radikal. Sie lehnen den Westen und dessen Institutionen ab. Sie sind gegen die Emanzipation der Frau und die Ehe für alle. Sie verachten die Demokratie, den Liberalismus, den Individualismus. Sie schlüpfen gerne in die Opferrolle, aus der sie ihre Gewalttaten ableiten. Sie wähnen sich in einem endzeitlichen Kampf, in dem es gilt, den Feind zu besiegen oder selbst unterzugehen. Den Weg, auf dem sie wandeln, halten sie für den einzig richtigen, wahren und ursprünglichen. Von wem ist die Rede? Es könnten Rechtsextremisten sein – oder Islamisten. Die Parallelen sind jedenfalls frappierend….


Das palästinensische Versöhnungsabkommen:

Konsequenzen und offene Fragen

Am 1. November hat die Hamas den Prozess der Übergabe der drei Grenzübergänge des Gazastreifens an die Palästinensische Autonomiebehörde (PA), als Teil des unter ägyptischer Schirmherrschaft unterzeichneten Versöhnungsabkommens zwischen der Hamas und der PA eingeleitet. Dieses Abkommen ist weitaus gravierender als die zahlreichen Abkommen die in der Vergangenheit unterzeichnet wurden. Es hat eine neue Realität geschaffen, in der die Palästinensische Autonomiebehörde zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder in Gaza ist und die Verantwortung für den Streifen im zivilen Bereich übernimmt….


Arafat:

Arbeit für Palästinenser unerwünscht!

Die Vision war mutig. Eine Milliarde Dollar, bereits von den USA, der Europäischen Union, der Weltbank und anderen zugesichert, würde verwendet werden, um sieben palästinensische Industriegebiete und Freihandelszonen zwischen Jenin im Norden und Gaza im Süden aufzubauen. Es war Herbst 1995. Jitzchak Rabin war gerade ermordet worden. Sein Nachfolger, Shimon Peres, bestrebt, Jassir Arafat in seinen Bemühungen, die Palästinenser gewinnbringend zu beschäftigen, zu unterstützen, förderte diesen Plan mit grossem Enthusiasmus. Es war ein praktischer Plan. Multinationale Unternehmen hatten bereits viele Millionen Menschen in Entwicklungsländern in der ganzen Welt, von Brasilien bis Indonesien, in Lohn und Brot gebracht….


LINDA SARSOUR:

Frau des Jahres? Was für ein Irrsinn!

Das „Glamour“-Magazin hat Donald Trump gerade ein Geschenk von exquisiter Qualität überreicht: Es hat Linda Sarsour zu einer der „Frauen des Jahres 2017“ gekürt. Das müssen wir jetzt ein bisschen erklären. Sarsour, 1980 als Kind palästinensischer Einwanderer in Brooklyn geboren, ist das, was man in Amerika eine Aktivistin nennt. Sie war die Direktorin der Arab American Association of New York. Nachdem in Ferguson der schwarze Jugendliche Michael Brown von einem Polizisten erschossen wurde, gründete sie eine Gruppe mit dem Namen Muslims for Ferguson….


ZEELIM – ISRAEL:

Belectric errichtet 120 Megawatt Photovoltaik-Kraftwerk

Belectric hat einen Großauftrag aus Israel für den Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks mit 120 Megawatt erhalten. Gemeinsam mit dem dort ansässigen Unternehmen Solel Boneh Ltd. – mit der die israelische Belectric-Tochter ein Joint Venture für das Projekt gründete – werde das schlüsselfertige Photovoltaik-Kraftwerk geliefert, dass in der Nähe von Zeelim entstehen solle. Die Bauarbeiten könnten in den kommenden Monaten beginnen, da alle Projektdetails genehmigt seien, teilte das deutsche EPC-Unternehmen am Mittwoch mit. Die Inbetriebnahme des Photovoltaik-Kraftwerks sei für 2019 geplant….


Krieg oder Frieden:

Machtkampf um eine Region

Rund um die Welt zerbrechen sich derzeit Staatskanzleien und private Denkfabriken den Kopf über den Kurs des Kronprinzen vom Saudi-Arabien. Vom Persischen Golf bis hinauf zum Mittelmeer gibt es keinen Staat und keinen Krisenherd, auf den Mohammed bin Salman – MBS, wie er international genannt wird – nicht erheblichen Einfluss hat….


Kibbuzim am Ammersee:

Eine vergessene bayerisch-israelische Geschichte

Die Nationalsozialisten ermordeten rund sechs Millionen Jüdinnen und Juden und vernichteten damit einen Großteil des europäischen Judentums. Doch ausgerechnet in Bayern, dort, wo ein Vierteljahrhundert zuvor die Nazibewegung entstanden war, formierte sich nach 1945 die jüdische Gemeinschaft neu und bereitete sich auf die Gründung Israels vor: In großen Lagern für sogenannte Displaced Persons, aber auch in kleinen Kibbuzim, die in zahlreichen bayerischen Städten und Dörfern eingerichtet wurden – insbesondere am Westufer des Ammersees. „Zeit für Bayern“ widmet sich einer fast vergessenen bayerisch-israelischen Geschichte….


KOMMENTAR:

Wenn Schulbücher Gewalt fördern

Bildung ist der Grundbaustein für die Zukunft junger Menschen. Im Nahostkonflikt ist Bildung aber noch mehr: Sie ist ein Stück Hoffnung auf eine friedlichere Zukunft. Deshalb ist es richtig, dass sich Deutschland und andere europäische Geberstaaten an der Bildungsarbeit in den palästinensischen Gebieten beteiligen und beispielsweise Schulbücher subventionieren. Hier kann ein aktiver Beitrag für mehr Toleranz und das Aufbrechen alter Denkmuster erbracht werden….


REISEN:

Auf die besondere Tour

Sie kam mit dem Billigflieger und wurde verwöhnt wie ein Superstar. Ioana Isac ist die dreimillionste Touristin in Israel in diesem Jahr. Tourismusminister Yariv Levin erwartete die völlig überraschte Besucherin am Ben-Gurion-Flughafen.  »Dies ist ein besonderer Tag, ein echter Meilenstein und historischer Rekord, den es seit der Gründung unseres Staates noch nicht gegeben hat.« Die 31-jährige Rumänin hatte nichts geahnt. »Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ich bin ja zum ersten Mal überhaupt in Israel«, sagte sie überwältigt und strahlte….


TEL AVIV:

Explosion in fahrendem Auto: Ein Toter

Bei einer Explosion in einem fahrenden Auto auf einer Schnellstraße in Tel Aviv ist am Donnerstag ein Mensch getötet worden. Ein weiterer sei bei der Detonation schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Bilder vom Ort des Geschehens zeigten, wie das Fahrzeug in Flammen aufging. Nach Angaben der Polizei hat die Tat einen kriminellen Hintergrund….


ISRAEL: (mit schönen Fotos)

DAS SIND DIE TOP-ATTRAKTIONEN

Von Januar bis Oktober 2017 reisten laut dem Statistischen Amt Israels 41‘800 Schweizer nach Israel ein. Das sind stolze 11 Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt im Vorjahr – wobei die Schweiz bei Weitem nicht das Land mit den grössten Zuwächsen ist. Das Nahost-Land erlebt gerade wieder einen touristischen Boom: Mehr als 2,9 Millionen Touristen, die mindestens eine Nacht in Israel verbrachten, besuchten zwischen Januar und Oktober 2017 das Heilige Land. Dies entspricht einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber 2016….


Strenggläubige in Israel:

Unmut gegen Ultraorthodoxe

Ultraorthodoxe Juden in Israel haben bisher erfolgreich ihre Privilegien verteidigt – wie etwa die Befreiung vom Wehrdienst. Doch der Unmut gegenüber die Strenggläubigen wächst. Viele russischsprachige Israeli finden, dass die Ultraorthodoxen zu einer Bedrohung der Demokratie im Land geworden sind….


ESSEN:

Über Erinnerungskultur und ein jüdisches Kanzleihaus

Essen zählt sicherlich nicht zu den touristisch interessantesten Städten Deutschland. Das unweit von Essen gelegene Dortmund hat immerhin mit dem BVB eine Top-Fußballmannschaft zu bieten; das benachbarte Düsseldorf ist nicht nur die Landeshauptstadt von NRW, sondern auch ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Aber Essen war einmal eine bedeutende Stadt, dessen Aufstieg eng mit der Industrialisierung Deutschlands verbunden ist. Kohle und Stahl bildeten die Grundlage dafür, dass das Ruhrgebiet in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Zentrum der deutschen Industrie wurde. Untrennbar mit der Geschichte der deutschen Stahl- und Rüstungsindustrie verbunden ist der Name Krupp, der wohl bekanntesten und einflussreichsten Industriellenfamilie Deutschlands. Ihr Firmensitz befand sich in Essen….


Anschlagsopfer beklagt Terrorfinanzierung

Die Israelin Michal Salomon hat am Dienstag im Weißen Haus die finanzielle Unterstützung von Terroristen durch die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) angeprangert. Salomon hatte ihren Mann, ihre Schwägerin und ihren Schwiegervater bei einem Terrorangriff im Juli verloren. Der Chefunterhändler des US-Präsidenten Donald Trump, Jason Greenblatt, hatte die Angehörigen nach Washington eingeladen….


Ehemalige Soldaten sollen zu Botschaftern für Israel werden

Ein neues Programm soll israelischen Soldaten beibringen, wie sie nach ihrem Armeedienst zu Botschaftern für ihr Land werden. Drei Veteranen von Eliteeinheiten haben das Programm mit dem Namen „ISRAEL-Is“ mit der Unterstützung vom Verteidigungsministerium ins Leben gerufen. Das berichtet die Zeitung „Jerusalem Post“. „Einzigartig an dem Programm ist, dass es viele Programme für Menschen gibt, die nach Israel kommen, aber es gibt nur eins für Israelis, die ins Ausland gehen“, erklärt Gründer Ejal Biram der Zeitung. Bereits im ersten Jahr nahmen rund 7.000 Soldaten an dem Programm teil. Rund 5.000 Soldaten waren es allein im vergangenen Monat….(Da werden unsere Gutmenschen aber Schnappatmung kriegen!! WD)


GAZA:

Vorbereitungen für Öffnung des Rafah-Übergangs abgeschlossen

Der Rafah-Grenzübergang, der Gaza mit Ägypten verbindet, kann nun wieder genutzt werden, nachdem die palästinensische Autonomiebehörde die Vorbereitungen in Form von Grenzkontrollen, Computern, Sicherheitskameras und weiteren Funktionen abgeschlossen hat. Nach Angaben der Zeitung Al-Hayat könnte die palästinensische Autonomiebehörde die Öffnung des Grenzübergangs noch hinauszögern, da sie die komplette Kontrolle über die Sicherheitskräfte im Gazastreifen fordern könnte, wie es bei den Einigungsgesprächen mit der Hamas beschlossen wurde….


SYRIEN-ABKOMMEN:

CAN ISRAELI DIPLOMACY PULL ITS WEIGHT AGAINST RUSSIA, IRAN AND SYRIA?

Russian Foreign Minister Sergei Lavrov sent shockwaves through Jerusalem on Tuesday when for the first time he publicly rebuffed Israel’s demand that Iran not be permitted to gain a permanent military foothold in Syria.  While discussing the recent ceasefire agreement for southern Syria brokered by Moscow, the United States and Jordan, Lavrov contended that it did not include a Russian commitment—contrary to American assurances—to prevent Iranian-backed fighters from operating in the Syrian Golan Heights close to the Israeli border. He further stressed that Russia had never promised to limit Tehran’s influence in Syria, which he described as legitimate….(Keine Reaktion unserer linken Gutmenschen!! WD)


SICHTÄNDERUNG:

IN HISTORIC MOVE, ISRAEL AG OKS SEIZING PALESTINIAN LAND FOR PUBLIC SETTLER USE

The state might change its interpretation of land seizure laws so that private Palestinian property in Area C of the West Bank could be expropriated for public use by Israelis, Attorney-General Mordechai Mandelblit indicated in a legal opinion released by his office on Wednesday. The High Court of Justice and the state, including Mandelblit, have until recently held that private Palestinian property cannot be seized for the public good of settlers….


NEW YORK:

NEW SCHOOL DRAWS IRE FOR ANTISEMITISM PANEL FEATURING LINDA SARSOUR AND JVP HEAD

After coming under fire for its choice of speakers to appear on a panel discussion about antisemitism, the New School is offering to sponsor an alternative group that will include voices from the Jewish American mainstream. The New York institution, however, did not back down from its invitation of Linda Sarsour to speak at the new event, titled “Antisemitism and the Struggle for Justice,” scheduled for the end of this month….(Link und Links gesellt sich gern!! WD)


Streit über Iran-Geschäfte:

ISRAEL SLAMS GERMAN POLITICIANS AND AGENCIES FOR PROMOTING TRADE WITH IRAN

Israel’s embassy in Berlin on Wednesday issued a stinging condemnation of German Green Party politicians and federal agencies for jeopardizing Middle East and European security because of their roles in promoting trade with the Islamic Republic of Iran at a business forum in Frankfurt. The embassy in Berlin told The Jerusalem Post by email: “Iran is the No.1 funder of terror in the world, including terror organizations such as Hezbollah and Hamas, and is a destabilizing force in the region. Furthermore, Iran carries out missile tests that are not consistent with UN Security Council resolutions, and in doing so calls for the destruction of Israel. These missiles also have the capability of reaching Europe.”….


Gewalttätiger Antisemitismus:

JEWISH TEENAGER STABBED 12 TIMES IN LONDON PARK

A Jewish teenager was seriously wounded in a stabbing at a London park. The 16-year-old, a student at London’s Jewish Community Secondary School, was stabbed 12 times in the legs by a group of men. Police said the teen did not know his assailants. The Community Security Trust, a nonprofit that helps secure British Jewish institutions, said the attack “is not believed to be antisemitic.”….(Die Tat ist wohl nur aus Langeweile geschehen?? Unmöglich!! WD)


ANTI-BDS-URTEIL:

SPANISH COURT SUSPENDS ANTI-ISRAEL BOYCOTT IN SEVILLE

A Spanish court has suspended a city council’s anti-Israel boycott, according to an announcement issued by nonprofit organization The Lawfare Project on Tuesday. Last week, a district court in Seville, southern Spain, issued a writ of interim injunction against the City Council of La Roda de Andalucia, halting its boycott of Israeli products as well as its decision to join the Boycott, Divestment and Sanctions campaign….(Der Kampf gegen die Gutmenschen der BDS ist ein Kampf gegen HYDRA!! WD)


EHUD BARAK:

I’M MOST FIT TO LEAD

Former prime minister Ehud Barak, who has told The Jerusalem Post on multiple occasions that he would not make a political comeback, appeared to indicate otherwise Wednesday in an interview with Channel 2. Barak quoted a recent poll that found that a majority of secular Israelis prefer him to Netanyahu. He said that among the general population, less than 40% said they preferred Netanyahu and 35% said they did not know whom they preferred, even though Netanyahu is prime minister and he is just a private citizen….(Vorsicht, Eigenlob!! WD)


US-KONGRESS:

HOUSE PANEL UNANIMOUSLY APPROVES TAYLOR FORCE ACT, TARGETS HAMAS

The House Foreign Affairs Committee approved legislation that would compel the Palestinian Authority to end its program of compensating the families of convicted terrorists for their crimes. The legislation, titled the Taylor Force Act, earned unanimous bipartisan support from committee members on Wednesday. It now proceeds to the House floor for a full vote. Parallel legislation has been introduced in the Senate….


LIBERMAN:

WE WILL NOT ALLOW SYRIA TO BECOME AN IRANIAN OUTPOST

Defense Minister Avigdor Liberman responded to comments made by Russian Foreign Minister Sergei Lavrov on Wednesday that Iran’s presence in Syria was legitimate. Liberman warned that Israel maintains freedom of action in Syria and will not allow Iranian entrenchment to infiltrate the war-torn country….(Wobei das nächste Ziel der „friedliebenden“ Iraner der Libanon wäre!! WD)


RAFAH ÖFFNET NICHT:

DESPITE PLAN TO OPEN ON TUESDAY, RAFAH CROSSING REMAINS CLOSED

Despite Palestinian officials saying the Rafah crossing would be permanently opened on Wednesday, the crucial passageway between the Gaza Strip and Egypt remained closed. Top Fatah and Palestinian Authority officials said two weeks ago that Egypt and the PA agreed to permanently open the Rafah crossing on November 15….(Neuer Öffnungstermin: unbestimmt!! WD)


Iran’s Rohani:

State-built Homes Collapsed in Earthquake Prove Government Corruption

The ease with which some state-built homes collapsed in Sunday’s earthquake in western Iran showed corrupt practices when they were constructed, Iranian President Hassan Rohani said on Wednesday in a sentiment shared by many ordinary Iranians. Some of the houses which collapsed in an earthquake that killed at least 530 people and injured thousands of others were built under an affordable housing scheme initiated in 2011 by Rohani’s predecessor, Mahmoud Ahmadinejad….(Versteh ich nicht!! Wie kann es in einem Gottesstaat Korruption geben?? Da gibt es doch nur Gutmenschen, ich meine gute Menschen!! WD)


NEUER KOMIKER:

An Ethiopian-Israeli comic finds laughs in life experiences

It’s 10 a.m. on a Tuesday morning in November, and Shlomo “BabyBaby” Shmuel is on time. He’s even a little early. That’s an Ethiopian anomaly, he told me, as he sat down at the cafe table in the central Israeli town of Gedera. “Ethiopians are never on time,” he said. He’s joking, of course, but that’s Shmuel’s professional prerogative. The 31-year-old is a comedian. Anything and everything is fodder for his humor….


LIBANON:

Hariri’s brother backs resignation over ‘growing demands of Hezbollah’

Prime Minister Saad Hariri’s older brother broke his silence Wednesday over the premier’s mysterious resignation, saying he supports his brother’s decision to step down over the “growing demands and actions of Hezbollah.” In his first public statement, sent to The Associated Press, Bahaa Hariri blasted Iran and accused its Lebanese proxy of seeking “to take control of Lebanon.” He also expressed gratitude to Saudi Arabia for “decades of support” for Lebanon’s national institutions….


NEW JERSEY:

The 5 weirdest kosher foods you’ll be eating in 2018

“Caution: Meat and dairy sampling on show floor,” read a sign at the entrance to Meadowlands Exposition Center. That may seem like an unusual warning outside a convention center, but to the crowd attending the food expo there on Tuesday, it made sense: Kosherfest is the world’s largest kosher food trade show, where the vast majority of those attending follow the Jewish prohibition against mixing meat and dairy….


KLAGEMAUER:

Holocaust-Überlebende holen an der Kotel ihre Bar Mitzwa nach

45 Holocaust-Überlebende haben an der Kotel ihre Bar Mitzwa- und Bat Mitzwa-Zeremonie nachgeholt. Es ist ein wichtiger Meilenstein im Leben von Juden – doch der Holocaust hat ihnen diese Erfahrung verwehrt. Jetzt wurden die Zeremonien bei einer gemeinsamen Veranstaltung an der sogenannten Klagemauer nachgeholt. Die Teilnehmer sind alle israelische Staatsbürger, die aus der ehemaligen Sowjetunion ausgewandert sind….


 

Aktuelles vom 15. November 2017 – 26. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


LAGERFELD ÜBER ANTISEMISMUS:

Er spricht Tacheles

Karl Lagerfeld ist wahrscheinlich der bekannteste Deutsche, der in Frankreich lebt. Er kennt die Befindlichkeiten in beiden Ländern, und deshalb sind seine Medienauftritte manchmal ganz besonders aufschlussreich. Es ist nicht immer alles hochintelligent, was Lagerfeld so sagt. An Selbstvertrauen und Stilbewusstsein fehlt es ihm kaum je. Aber nie nimmt er ein Blatt vor den Mund. Seit Ende September allerdings geht Zar Karl leicht geknickt durch das Leben. Lagerfeld schämt sich – er schämt sich für Deutschland, und er schämt sich für sich selbst. Der Grund seiner Scham ist die deutsche Schande: der Einzug der AfD ins Parlament….


Weltstar der Klassik: 

Daniel Barenboim wird 75

Er wurde in Argentinien geboren, später zog er mit seinen Eltern nach Israel, irgendwann gaben ihm die Palästinenser und die Spanier auch einen Pass. Für Daniel Barenboim sind Grenzen fließend. Er ist Pianist und Dirigent, Opernchef und Orchester-Boss, Musikvermittler und Friedensbotschafter – der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden feiert am 15. November seinen 75. Geburtstag mit einem Konzert in der Berliner Philharmonie, sein Freund Zubin Mehta dirigiert….


Extremismus – Wiesbaden:

Minister: Zuwanderung von Antisemitismus entgegenwirken

Der Kampf gegen Antisemitismus muss nach den Worten des hessischen Innenministers Peter Beuth ein wesentlicher Bestandteil der Integrationsarbeit sein. „Einer Zuwanderung von Antisemitismus müssen wir entgegenwirken“, sagte der CDU-Politiker beim traditionellen Herbstgespräch des Landesamtes für Verfassungsschutz am Dienstagabend in Wiesbaden….


EM-Qualifikation:

Deutsche U21 Tabellenführer – 5:2-Sieg in Israel

U21-Europameister Deutschland hat zum Abschluss seines Titeljahres die Tabellenführung in der EM-Qualifikation erobert. Erleichtert klatschte Trainer Stefan Kuntz seine Jungprofis nach dem lange hart umkämpften 5:2 (1:1)-Erfolg in Israel ab. Durch das 2:1 von Norwegen gegen den bisherigen Tabellenersten Irland steht die deutsche Auswahl nun an der Spitze ihrer Gruppe. Nur die Sieger der insgesamt neun Gruppen qualifizieren sich direkt für die Fußball-EM 2019 in Italien und San Marino….


AfD und Carsten Härle:

Wenn die Rechten das Opfer zum Täter machen

Das können die Rechtsganzweitaußen einfach nicht auf sich sitzen lassen: Eine 15-jährige Schülerin zeigt einen ihrer Mitschüler wegen Volksverhetzung an und wird dafür mit einem Preis für Zivilcourage ausgezeichnet. Sie hatte sich gegen Nazi-Sprüche in ihrer Klasse zur Wehr gesetzt, in der Hitler-Gruß, Witze über die Shoah und Nazi-Codes zum guten Ton gehörten: „Das  Schrecklichste war ein Foto einer Rauchwolke mit der Bildunterschrift ‚jüdisches Familienfoto‘ – da  wehrte ich mich und schrieb, sie sollen mit dem Nazigetue aufhören.“ Die Dresdnerin erntete nur Anfeindungen („wohl zu viele tote Juden eingeatmet“) und wandte sich an die Polizei….


GAZA-GRENZGEBIET:

Israel stellt nach Drohungen aus Gaza Raketenabwehrsystem auf

Nach neuen Spannungen mit militanten Palästinensern im Gazastreifen hat Israel eine Raketenabwehr-Batterie in Stellung gebracht. Der israelische Rundfunk berichtete am Dienstag, die Armee sei in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden. Aus Sorge vor Raketenangriffen habe man das Abwehrsystem Iron Dome (Eisenkuppel) im zentralen Abschnitt Israels positioniert. Eine Armeesprecherin bestätigte zwar die Aufstellung des Systems, betonte jedoch, es handle sich um Routine und keinesfalls um eine außergewöhnliche Maßnahme. Zuvor hatten Israel und die militante Palästinenserorganisation Islamischer Jihad Drohungen ausgetauscht….(Dabei wird vergessen, dass die Araber einen Angriffstunnel bauten!! WD)


STAATSPRÄSIDENT RIVLIN:

„Klagemauer darf nicht zum Symbol des Streites werden”

Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin sprach am Dienstagabend auf dem Jahrestreffen der Jüdischen Föderationen Nordamerikas in Los Angeles. In seiner Rede sprach Rivlin die Krise mit dem Diaspora-Judentum in Bezug auf einen Gebetsplatz an der Klagemauer an: „Es ist sehr schade, dass die Klagemauer als Symbol für Einheit und Glück zum Symbol für Zwietracht und Meinungsverschiedenheiten wurde.“….


ERSCHRECKEND:

SO VERBREITET IST JUDEN-HASS IM INTERNET

Der Anteil an antisemitischen Kommentaren mit muslimischem und derjenigen mit rechtem Hintergrund ist in sozialen Netzwerken gleichermaßen hoch. Zu dem Ergebnis kommt eine am Dienstag in Wiesbaden veröffentlichte Studie der neuen Analysestelle des hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz. Für die Studie wurden etwa 7000 Nutzerkommentare zu thematisch einschlägigen Beiträgen auf den Facebook- und Youtube-Kanälen großer deutscher Medien ausgewertet….


Matthias Küntzel zu Gast in Emden:

Woher kommt der Judenhass in der arabisch-islamischen Welt?

Der Antisemitismus und die Leugnung des Holocaust sind in den islamischen Gesellschaften des Mittleren und Nahen Ostens erheblich weiter verbreitet, als in anderen Teilen der Welt. Warum ist das so? Oft wird diese Frage mit einem Hinweis auf Israel, dessen Politik diesen Judenhass angeblich schüre, beantwortet. Doch diese Antwort greift zu kurz….


IAP-CHEF SORGT FÜR AUFSEHEN:

«Die Linke hat vergessen, was es heisst, jüdisch zu sein»

«Die Linke hat vegessen, was es heisst, jüdisch zu sein». Mit dieser vor allem in linken Kreisen Israels nicht unumstrittenen Bemerkung setzte Avi Gabbay, der neue Chef der «Zionistischen Union», am Montag vor Parteiaktivisten an der Ben-Gurion-Universitäts des Negevs in Beerschewa seine offensichtliche Vorliebe für kontroverse Stellungsnahmen fort. Gabbay erinnerte daran, dass Premierminister Netanyahu im Oktober 1997 die gleiche Verlautbarung dem inzwischen verstorbenen kabbalistischen Rabbiner Itzhak Kadourie ins Ohr geflüstert hatte, wobei die Szene, die anschliessend für eine Aufruhr gesorgt hatte, von einer Kamera aufgenommen worden ist….


Video des Tages:

Mit dem Auto durch Israel

“Roadtrip Israel“ heißt ein neues Video, das uns zu einer Reise durch Israel mit dem Auto einlädt. Wir begleiten ein junges Paar auf ihrer Fahrt durch die wunderschönen Landschaften des Israels. Zuerst sind wir am Strand bei Achziv im Norden in der Nähe von Rosh Hanikra, danach geht es weiter nach Nazareth….

Hier das Video!


ISRAEL:

Schekel ist überteuert

Vor allem Touristen spüren es schon lange: Der Schekel wird im Vergleich zum Euro oder Dollar immer teurer. Neben den hohen Lebenserhaltungskosten im Land führt das dazu, dass man in Israel für sein Geld als Tourist deutlich weniger bekommt als in der Heimat. Ein aktueller Bericht der Deutschen Bank bestätigt diesen Eindruck: Der Wert des Schekel ist nämlich weiter gestiegen und die israelische Währung sei mittlerweile um 9,2 bis 10 Prozent überbewertet….


ZUM 50.-STEN:

Holocaustüberlebende trauen sich noch einmal

Es ist ein beeindruckendes Bekenntnis zum Leben und zur Liebe: In Holon haben sich jetzt 18 Paare mehr als 50 Jahre nach ihrer Hochzeit erneut trauen lassen. Das besondere daran: Alle Brautleute sind Überlebende der Shoa. Die Aktion war von der Stadt Holon gemeinsam mit der Berufsschule der Stadt ins Leben gerufen worden. Die Friseurschüler kümmerten sich beispielweise um Haar und Make-up der Hochzeitspaare. Im Rahmen eines Schulprojekts, das ein Jahr lang läuft, besuchen die Schüler regelmässig die Holocaustüberlebenden und befragen sie zu ihren Biografien und ihren Geheimnissen für eine glückliche Ehe. Die Fotografien, die dabei entstehen, werden im Holon Kunstmuseum ausgestellt….


UMWELT:

Schönheit von Jerusalems Ein Kerem in Gefahr

Ein Kerem, ein etwas abgelegener Stadtteil von Jerusalem, könnte pittoresker kaum sein, mit seiner hügeligen Landschaft, kleinen, verwinkelten Strassen, vielen hübschen Kirchen, Klöstern, Synagogen und antiken Häusern. Doch die Schönheit der Geburtsstätte von Johannes dem Täufer ist in Gefahr, sollen doch in der Gegend mehrere umstrittene Projekte umgesetzt werden: Darunter ein sechsstöckiger Hotelkomplex, der die Wasserquelle, die als „Marias Quelle“ für Christen heilig ist, blockieren soll. Daneben sind ein Armeecollege und ein grosses Wasserwerk um den Pilgerort herum geplant….


WIRTSCHAFTSBEZIEHUNGEN:

GERMAN POLITICIANS UNDER FIRE FOR ROLLING OUT RED CARPET FOR IRANIAN BUSINESS

A German forum to promote business and banking in the Islamic Republic of Iran, featuring politicians and government bodies, slated to begin on Wednesday, faced sharp criticism from human rights experts and an NGO seeking to stop Iranian terrorism and its illicit nuclear activity. Ulrike Becker, a spokeswoman for the NGO Stop the Bomb, said: “This banking forum is scandalous. German bankers and politicians in Frankfurt are rolling out the red carpet for a regime which is responsible for the flight of millions [of refugees] from Syria and Iraq.”….


SYRIAN ANTI-ISIS FIGHTER TO JPOST:

‘THEY TOOK THE SEX SLAVES WITH THEM’

„We had no choice,” says a man serving with the Syrian Democratic Forces, which have been fighting ISIS for years. “I didn’t come here to kill women and children,” he recalled when describing how Islamic State members were able to flee Raqqa using human shields last month. On Monday, November 13 the BBC published claims of a “secret deal that let hundreds of ISIS fighters and their families escape Raqqa under the gaze of US and British-led-coalition and Kurdish- led forces.” However an anti-ISIS fighter who spoke to The Jerusalem Postsays ISIS used human shields to escape….


ZUR ERLÄUTERUNG DES SYRIEN-DEALS:

US SECURITY OFFICIALS ARRIVE IN ISRAEL 

US National Security Council officials arrived in Israel for talks with their Israeli counterparts. Representatives of other security agencies are also participating Tuesday in the discussions, which are focused on the recent US-Russia cease-fire agreement for Syria as well as on Iran….


KEINE REAKTION:

ISRAEL OFFERS AID TO IRAN AND IRAQ IN EARTHQUAKE AFTERMATH

The Israeli government has offered on Tuesday assistance through the Red Cross to victims of a deadly earthquake in Iran and Iraq. Prime Minister Benjamin Netanyahu announced the offer in a live Q&A with a gathering of the Jewish Federations in Los Angeles. The assistance is meant to show Israel’s commitment to friendship with the people of Iran and Iraq, despite the activities of their governments, the premier stated….(Zwei Möglichkeiten: a. Laut einigen Mullahs ist das Erdbeben von Gott zur Bestrafung geschickt worden!! oder b. Laut einigen Mullahs ist das Erdbeben von dem „kleinen Satan“ Israel ausgelöst worden!! WD)


DISKUSSIONEN IN DER KNESSET:

WILL JEWISH-STATE BILL POLITICIZE PROCESS FOR DEFINING WHO IS A JEW?

Having already fought about balancing prioritizing Judaism versus democracy in the new nation-state bill, the Knesset Constitution, Law and Justice Committee this week wrestled with the issue of defining who is a Jew. The bill is part of a government effort to interject greater concern for the country’s Jewishness into the constellation of constitutional law concerns that different branches of the government, including the courts, consider when choosing between secular democratic and Jewish principles….


Minister Ze’ev Elkin:

START PREPARING FOR ONE MILLION SETTLERS IN THE WEST BANK

Israel must start planning for a million people in Area C of the West Bank, Jerusalem Affairs Minister Ze’ev Elkin and settler leaders said on Tuesday. “This will happen – it is only a question of when,” Elkin said, adding that it could be anywhere between the next 10 to 20 years, depending on the pace of construction….


PA:

RIYADH WON’T NORMALIZE TIES WITH ISRAEL BEFORE PALESTINIAN PEACE DEAL

The Palestinian Authority is pushing back against reports that its being pressured by Saudi Arabia into agreeing to accept terms for peace with Israel. „Saudi Arabia told President Mahmoud Abbas that it will not normalize relations with Israel before a peace solution is reached for the Palestinian conflict,“ Foreign Minister Riyad Maliki said on Tuesday, according to the Palestinian news agency WAFA. He said Saudi King Salman bin Abdul Aziz made that clear to Abbas during their meeting in Riyadh last week. „Malki told the president of the Swedish parliament and his delegation, who he met at his office in Ramallah, that Saudi Arabia fully supports Palestinian efforts to reach a settlement based on the international resolutions“ the report said….(Da ist auch einiges an Wunschdenken dabei!! WD)


SCHMUGGEL AUFGEFLOGEN:

ISRAEL SEIZES PRODUCTS ORDERED FROM ALIEXPRESS HEADED TO GAZA TERRORISTS

Israeli authorities have seized hundreds of parcels of prohibited products bought online and destined for terror groups in the Gaza Strip, the Defense Ministry announced Tuesday. In the past few weeks security officials identified various elements in the Gaza Strip using online shopping sites, including AliExpress, to smuggle prohibited products into Gaza under the guise of supposedly innocent packages….


KOSHER-ZERTIFIKATE:

NEW COURSE UNDERWAY FOR FEMALE KASHRUT SUPERVISORS

Tzohar, an organization of National Religious rabbis, has joined with Emunah, a National Religious movement for women, in providing a course for women to be trained as kashrut supervisors. This latest step by Tzohar into the world of kashrut would appear to be a further indication of its intent to set up its own kashrut authority, as it has stated it is seriously considering….(Achtung: Kein Kurs des Oberrabbinats!! Dort nur Männer!! WD)


RUSSLAND:

MOSCOW NEVER PROMISED WITHDRAWAL OF IRANIAN TROOPS FROM SYRIA

Iran’s presence in Syria is legitimate, Russian Foreign Minister Sergei Lavrov said on Tuesday, adding that Russia never promised the United States that Iran and Iranian-backed forces would withdraw from Syria. “The goal – both inside this zone and outside it – is to ensure departure of non-Syrian military units,” Lavrov told reporters. “No one mentioned Iran or pro-Iranian forces….(Wer was Anders geglaubt hat war ein Träumer!! WD)


EINLADUNG:

COMMUNICATIONS MINISTER INVITES SAUDI MUFTI TO ISRAEL

Communications Minister Ayoub Kara tweeted on Monday that he welcomed comments by Saudi Arabia’s most senior Islamic authority, Grand Mufti Abdulaziz Al al-Sheikh, in which the mufti had condemned war and the killing of Jews. Kara’s tweet praised the mufti for saying that “Hamas is a terrorist organization that hurts the Palestinians and the al-Aksa Mosque protests are a form of demagoguery.”….


Haaretz Photo Blog:

The Year Is 1936. A Man Picks Up a Camera, Captures an Israel That’s No More

Rudi Weissenstein’s archive is managed today by The PhotoHouse, a business that reminds you of the old-fashioned beauty of Tel Aviv. His grandson, Ben Peter, tells about his thoughts as he edited these pictures: A 26-year-old man, what does he know? Decides to get up and leave. In fact, he is called. The year is 1936 and he has one camera and many fantasies. Even back when he worked at a newspaper in Vienna he imagined how he would build his photo archive, in Palestine – a rather strange word….(Sehr schöne Bilder!! WD)


URSACHE GEFUNDEN?:

Khamenei’s Word Against Hariri’s: The Meeting That Led to Lebanese PM’s Resignation

A top Iranian official and Lebanon’s Saad al-Hariri gave conflicting accounts on Tuesday of a key meeting they had held right before Hariri quit as prime minister, a move he attributed to regional meddling by Iran and its Lebanese ally Hezbollah. The shock resignation has thrust Lebanon back onto the front line of a power struggle between Sunni Saudi Arabia and Shi’ite Iran – a rivalry that has also buffeted Syria, Iraq, Yemen and Bahrain….(Mit welchen Argumenten der Iraner wohl gedroht hat?? WD)


Hummus unter uns:

Chefs debate what makes Israeli food Israeli

It’s lunch break during a one-day conference on “Israeli Cuisine as a Reflection of Israeli Society” — so naturally I’m eating lunch. Everything on my white plastic plate can be considered Israeli food. There is a burek (which originally heralds from Spain, by way of Turkey), a chopped cucumber and tomato salad (Israeli or Palestinian, take your pick) and a quinoa salad (from Ecuador? Peru? Or maybe it’s Mediterranean). Small triangles of pita surround the centerpiece of my plate: the controversial chickpea spread known as hummus, which has engendered endless debate regarding its origins….


HEIRATEN IN ISRAEL:

Perfect marriage of tradition and style

Based in New York, Lori had always dreamed of a magical and spiritual wedding in Jerusalem but Adam wasn’t convinced that the destination would appeal to their family and friends. Unwilling to give up on her dream, Lori managed to persuade her soulmate that she would arrange a wedding and 4-day trip to Israel that would be unforgettable and captivating for each one of their guests. She quickly made contact with a leading event production company in Israel, , and the adventure began….


WWII HELDEN:

How a Facebook post got wartime rescuers recognized as Righteous Gentiles

Seventy-five years and four days after my mother was sent into hiding as a baby in wartime Holland, her rescuers Aad and Fie Versnel were finally posthumously recognized by Yad Vashem as members of that select band, the Righteous Among The Nations. It has been a long time coming, but had it not been for a Facebook post that miraculously traced the family within just four days, this story might never have been told….


JERUSALEM:

Unterirdischer Friedhof wird gebaut

Eine israelische Tunnelbaufirma baut einen unterirdischen Friedhof für Juden in Jerusalem. Das Projekt soll das Platzproblem der Grabstätten in Israels Hauptstadt lösen. Unter dem größten Friedhof der Stadt Jerusalem, Har Hamenuhot, im Stadtteil Givat Shaul am westlichen Stadtrand, soll ein neuer Friedhof entstehen. Nach seiner Fertigstellung in rund zehn Jahren soll die unterirdische Ruhestätte Platz für bis zu 22.000 Gräbern bieten. Einige der Gräber des unterirdischen Komplexes sind bereits reserviert worden. Die zwölf Tunnel mit je drei Stockwerken sind mit Aufzügen, zentraler Klimaanlage und sanfter Beleuchtung ausgestattet….


 

Aktuelles vom 14. November 2017 – 25. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Pressemitteilung der DIG e.V.:

Präsidiumswahlen bei der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

Hellmut Königshaus als Präsident in seinem Amt bestätigt

Präsidiumswahlen und die Verabschiedung von zahlreichen Anträgen standen auf der Tagesordnung der jüngsten Hauptversammlung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG). Die rund 130 Delegierten aus dem gesamten Bundesgebiet bestätigten
auf ihrer 38. Ordentlichen Hauptversammlung am 11. und 12. November 2017 in Baden-Baden ihren bisherigen Präsidenten, den ehemaligen Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus, mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt.

Auch alle übrigen Präsidiumsmitglieder wurden am Wochenende gewählt. Zu Vizepräsidenten bestimmten die Delegierten die Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann (CDU/CSU), Sven-Christian Kindler (Bündnis 90/Die Grünen) und den Staatssekretär
Christian Lange (SPD) sowie den Journalist und Autor Daniel Killy (Hamburg), die PR-Beraterin Claudia Korenke (Frankfurt) und die Geschäftsführerin der Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem in Deutschland e.V. Maya Zehden (Berlin Brandenburg e.V.).
Auch der Bundesschatzmeister Dr. Hermann Kuhn wurde in seinem Amt wiedergewählt….


Extremismus – Wiesbaden:

Verfassungsschutz stellt Studie zu Antisemitismus vor

Das Landesamt für Verfassungsschutz macht bei seinem Herbstgespräch heute neue Formen des Antisemitismus zum Thema. Unter anderem soll eine Studie über Hetze gegen Juden in sozialen Netzwerken vorgestellt werden. Zur Diskussionsrunde sind unter anderem der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, und die Autorin Esther Schapira eingeladen. Sie wollen auch darüber sprechen, wie sich Antisemitismus am wirksamsten bekämpfen lässt….


Inge Günther:

„Präzise und unparteiisch“

Die langjährige Israel-Korrespondentin der Frankfurter Rundschau, Inge Günther, ist am Montagabend in Münster mit dem Nahost-Preis für Journalismus 2017 der Deutschen Initiative für den Nahen Osten (Dino) ausgezeichnet worden. Damit würdigte die 2006 vom damaligen WDR-Chefredakteur Manfred Erdenberger gegründete Organisation Günthers „engagierte, äußerst sachkundige und kritische Berichterstattung aus Nahost“. Nach Ansicht der Jury unter dem Vorsitz Erdenbergers zeichnen sich Günthers Beiträge „vor allem dadurch aus, dass sie präzise und unparteiisch ein genaues Bild der Lage in der Region wiedergeben“….


BLUTAUFFRISCHUNG:

Israel hat Bock auf ostfriesische Schafe

Das war auch für die Flughafenmitarbeiter in Frankfurt eine ungewöhnliche Fracht: 41 Jungböcke der Rasse Ostfriesisches Milchschaf haben kürzlich ihre Reise nach Israel angetreten. In drei eigens angefertigten und großzügig mit Sägespänen ausgelegten Boxen ging es für sie per Luftfracht nach Tel Aviv. „Gut 50 Jahre nach den letzten Importen von Ostfriesischen Milchschafen nach Israel beabsichtigen die israelischen Schafzüchter eine Blutauffrischung beim Assaf-Schaf durchzuführen“, erläutert Klaus Gerdes, Zuchtleiter beim Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems in Oldenburg….


NAHOST:

Israel zwischen allen Fronten

Es war ein geschäftiges Wochenende für Militär-Analysten und politische Kommentatoren in Israel. Am Freitag meldete sich der libanesische Hisbollah-Anführer Hassan Nasrallah im Fernsehen zu Wort und bezichtigte Saudi Arabien, Israel in einen Krieg mit dem Libanon drängen zu wollen. Gleichzeitig warnte er den israelischen Erzfeid davor, sich einzumischen. Am Samstag schoss das israelische Militär eine unbemannte Drohne über den besetzten Golanhöhen mit dem Patriots-Abwehrsystem vom Himmel. Die Drohne war offenbar auf einem Spähflug über der demilitarisierten Zone. Israel werde alles tun, um „gegen eine schiitische Axis in Syrien vorzugehen”, liess Verteidigungsminister Avigdor Lieberman vermelden….


Israels neuer Botschafter im Interview:

„Deutsche U-Boote spielen für uns eine große Rolle“

Jeremy Issacharoff, Israels neuer Botschafter, über militärische Hilfe, die Bedrohung durch den Iran und Jerusalems Siedlungspolitik. Ein Interview….


Randy Bresnik:

Israels Schönheit aus dem All bewundert

Der US-Astronaut Randy Bresnik, derzeitiger Kommandeur der internationalen Raumstation ISS, fällt unter dem Twitter-Handle @AstroKomrade immer wieder durch Aufnahmen von der Erde auf, die er aus dem All geschossen hat….


KITA UND GEBETSHAUS IN BERLIN:

„Friedlicher Islam“ – Christen rücken an Juden und Muslime heran

Drei Religionen, ein Haus. Das scheint in Berlin gerade eine beliebte Vision zu sein. Unter anderem soll eine muslimisch-jüdisch-christliche Kita entstehen – und dann wäre da noch das „House of One“. Jede Religionsgruppe hat eigene Räume, aber gegessen wird zusammen. So lautet – sehr vereinfacht ausgedrückt – ein deutschlandweit einmaliges interreligiöses Konzept für eine Kindertagesstätte, die demnächst in Berlin entstehen soll. Das besondere daran: Kinder vom Krippen- bis zum Vorschulalter aus muslimischen, jüdischen und christlichen Familien werden auf einem gemeinsamen Campus in Berlin-Moabit unter einem Dach betreut und erzogen….


YouthNet: 

Ein Ort der Begegnung

Ein ehrgeiziges Projekt in München bringt Jugendliche mit christlichem, muslimischem, jüdischem, und ezidischem Hintergrund zusammen. Begleitet von professionellen Mentoren und Trainern haben sie die Möglichkeit sich auszutauschen, gemeinsam kreativ zu sein und Instrumente der interkulturellen Kommunikation zu erlernen. Das Pilotprojekt unter dem Namen Youthbridge endete im vergangenen März mit einer Foto-Ausstellung, die die Früchte der gemeinsamen Arbeit zeigte. Nach einer intensiven Schulung von sechs Teilnehmern des Pilotprojekts zu Mentoren , ist im Oktober die neue Projektrunde unter dem Namen YouthNet gestartet….


Armee nimmt hohes Mitglied des Islamischen Dschihads in Haft

Die israelische Armee hat am Montag bekannt gegeben, im nördlichen Westjordanland ein hochrangiges Mitglied der Terrorgruppe Islamischer Dschihad verhaftet zu haben. Das meldet die Nachrichtenseite „i24 News“. Derzeit gibt es Spannungen, weil zwölf Terroristen bei der Zerstörung eines unterirdischen Angriffstunnels getötet wurden. Der Tunnel führte vom Gazastreifen nach Israel, die Terroristen starben auf der israelischen Seite….


HEBRON: (mit Video)

35.000 Juden feiern den Shabbat

Um die 35.000 Juden verbrachten das vergangene Wochenende und den Shabbat in Hebron, um dort den Shabbat „Chayei Sarah“ zu feiern. In der wöchentlichen Lesung (1. Mose 23,1-25,18) wird unter anderem beschrieben, wie Abraham die Patriachenhöhle erwirbt. Der Shabbat Chayei Sarah hat sich zu einem Tag entwickelt, an dem sich die Juden aus aller Welt mit der Jüdischen Gemeinde in Hebron verbinden….


ISRAEL:

Moderne biblische Juden

Eine gewisse Strömung im Judentum, deren Mitglieder man Karäer oder auch „Leser der Bibel“ nennt, ist nicht jedem geläufig. Wie messianische Juden, die glauben, dass Jesus der Messias ist, akzeptieren auch sie nur jene Traditionen, die nicht im Widerspruch zur hebräischen Bibel stehen. Diese biblischen Juden befolgen strikt die Anweisungen des mosaischen Gesetzes, aber eben auch nur diese. Sie sind der Meinung, dass es sich bei den vom rabbinischen Judentum mündlich überlieferten Schriften nicht unbedingt um Gottes Wort handelt….


US-Botschafter:

Verlegung der Amerikanischen Botschaft – nicht „ob“, sondern „wann“

Der amerikanische Botschafter in Israel David Friedman nahm gestern an einer Veranstaltung der Zionists Organisation of America in New York teil. In seiner Rede sprach er von seiner persönlichen Verbindung zum Jüdischen Staat. Auch äußerte er sich zu dem Umzug der Amerikanischen Botschaft nach Jerusalem. Dabei würde es sich nicht um die Frage „ob“, sondern „wann“ handeln, sagte er….


Video des Tages:

Mit der Seilbahn zur Klagemauer

Das heutige Video ist zwar noch Zukunftsmusik, könnte aber bald Realität werden. Es zeigt uns die Simulation einer geplanten Seilbahn in die Jerusalemer Altstadt. Dazu sollen insgesamt drei Stationen errichtet werden. Die erste am Khan-Theater, die man in der Zukunft mit Straßenbahn erreichen soll….

Hier das Video!


LABOR LEADER:

THE LEFT FORGOT WHAT IT MEANS TO BE JEWISH

Zionist Union leader Avi Gabbay continued his trend of making controversial statements Monday, when he told party activists at Ben-Gurion University of the Negev in Beersheba that „the Left forgot what it means to be Jewish.“ Gabbay recalled that Prime Minister Benjamin Netanyahu whispered that statement in the ear of the late Sephardi kabbalist Rabbi Yitzhak Kadourie and was caught on camera. That October 1997 incident caused a major political uproar….


GREENBLATT:

ISLAMIC JIHAD THREATS ‚SIGNIFICANTLY HARM THE PEOPLE OF GAZA‘

Islamic Jihad provocations against Israel threaten Gaza’s civilian population and are dangerous, said the US after the IDF moved its Iron Dome batteries to the center of the country out of concern for the potential of an attack from Gaza. “Extremist statements & provocation vs. Israel by Islamic Jihad significantly harm the people of Gaza & are very dangerous,“ the US special envoy Jason Greenblatt tweeted early Tuesday morning….


LOS ANGELES:

IN ADDRESS TO JEWISH FEDERATIONS G.A., RIVLIN CALLS FOR UNITY WITH DIASPORA

Appealing to the Diaspora community, President Reuven Rivlin, while addressing the Jewish Federations of North America’s General Assembly, told the audience that he hopes that “we can return to the table and reach an understanding“ on the divisive issue of the Western Wall. Rivlin did, however, remind the audience that “Israel’s democratic process, decision-making process“ must be respected with regards to internal matters….


USA:

ADL CALLS FOR ACTION AFTER FBI REPORT INDICATES INCREASE IN HATE CRIMES

According to the FBI’s 2016 Hate Crime Statistics report, African-Americans, Jews, and Muslims are targeted more often than any other religious or ethnic group in the US. The report noted more than 6,100 hate crimes last year, about 5% more than in 2015. This is the second year in a row that an increase in incidents has been recorded….


VORBEREITET:

IS ISRAEL READY FOR THE NEXT BIG EARTHQUAKE?

Sunday night’s tremors not only gave Israelis a bit of a shake-up, it also served as a wake-up call to both the public and private sectors to get their acts together to ensure people’s safety and reinforce structures and infrastructures. The 7.2 magnitude earthquake hit the border of eastern Iraq and the northwest border of Iran on Sunday night and killed some 400 people in both countries, according to the US Geological Survey….


QUIZFRAGE:

WHO BENEFITS FROM THE RUSSIA-US-JORDAN CEASEFIRE DEAL IN SYRIA?

On November 11, the US and Russia released a joint statement from the presidents of the Russian Federation and the United States while they were in Danang, Vietnam. About half of the statement was devoted to the cease fire in southwest Syria that was initially agreed to in July. Of particular interest, the statement noted that a Memorandum of Principles on the cease fire had been concluded in Amman on November 8. While the full text of the memorandum has not been released, US and Israeli officials have presented conflicting views of it. A senior US State Department official indicated that Russia had committed to removing Iranian-backed forces from the border of the Golan Heights. Israeli sources also indicated that the agreement would require the removal of “foreign forces,” which ostensibly includes Iranian or Iranian-backed forces….


VIDEO ANSCHAUEN: (Video und Bilder)

HUGE FAR-RIGHT POLISH INDEPENDENCE MARCH THAT SHOCKED THE INTERNET

Tens of thousands of nationalists marched through Warsaw on Saturday, November 11, waving flags and banners as they marked Poland’s Independence Day. The rally was organized by far-right nationalist groups who chanted phrases such as, „Pure Poland, White Poland!“ and „Refugees get out!“ They held signs expressing antisemitic, anti-immigrant and white pride sentiment….


MARRAKESCH:

ISRAELI JUDOKA ALLOWED TO DISPLAY HIS COUNTRY’S NAME IN MOROCCO TOURNAMENT

Israeli judoka Or Sasson was allowed to wear Israel’s insignia at the Openweight World Championships in Marrakech, Morocco. Sasson, who won a bronze medal for Israel in the 2016 Rio Olympics, was eliminated from the tournament Saturday by a loss to France’s Cyrille Maret. But his appearance with “ISR” on his uniform was still a victory of sorts for Israel’s judo team, which was barred from displaying national symbols last month in a tournament in Abu Dhabi….


NETANYAHU:

ISRAEL WILL ACT IN SYRIA ‚IN ACCORDANCE WITH OUR SECURITY NEEDS‘

Israel will continue to carry out strikes in Syria despite a US-Russian cease-fire, Prime Minister Benjamin Netanyahu said Monday after reports that the deal would allow Iranian troops to remain only 5 km. from Israel’s border. Speaking during the weekly Likud faction meeting, Netanyahu described Israel’s security policy as “the right combination of firmness and responsibility” and said he has told Moscow and Washington that Israel will continue carrying out strikes in Syria despite the cease-fire agreement “in accordance with our understanding and in accordance with our security needs.”….


Wieder Versuch gescheitert:

ISRAEL BARS ENTRY OF 7 FRENCH AND EU POLITICIANS OVER BDS ACTIVITY

Israel has refused to grant visitor visas to seven French politicians who in the past have supported the BDS movement. The politicians include mayors and members of the EU Parliament. They are part of a larger delegation of 20 European dignitaries scheduled to visit Israel and the Palestinian territories from November 19 to 23….


ABWERBUNG:

AMAZON REPORTEDLY OFFERING ISRAELI PROGRAMMERS NEARLY NIS 100,000 A MONTH

The world’s largest Internet retailer, Amazon, is reportedly luring Israeli programmers and engineers with salaries far higher than usual, in its bid to rapidly expand a new research and development center. The move exemplifies how multinational corporations are seen as encroaching upon local startups and exacerbating a shortage of Israeli hi-tech workers….


SIE GEBEN NICHT AUF: (mit Video)

ULTRA-ORTHODOX STORM JERUSALEM IDF CONSCRIPTION CENTER

A round a hundred men gathered to protest against army conscription at the IDF conscription center in Jerusalem on Rashi street on Monday afternoon. After two hours of protests, police intervened and arrested several of the protesters who scuffled with police….


SEXUELLE ÜBERGRIFFE:

KNESSET COMMITTEE NOTES 271 REPORTS OF SEXUAL HARASSMENT IN HIGHER EDUCATION

A plea for stricter punishments and regulations in institutions of higher education was the focal point of Monday’s meeting of the Knesset State Control committee led by Zionist Union MK Shelly Yacimovich. The meeting centered on the State Comptroller’s report from 2013 regarding the prevention and treatment of sexual harassment reports in such institutions….


ANNÄHERUNG?:

LEBANESE PATRIARCH MAKES HISTORIC VISIT TO SAUDI ARABIA

Lebanon’s Christian Maronite Patriarch arrived in Saudi Arabia on Monday, with his historic visit to the kingdom under even greater scrutiny amid serious political tensions between the countries. Patriarch Beshara al-Rai heads the Maronite church, which has a presence in Lebanon, Syria and Cyprus and follows an Eastern rite of the Roman Catholic church. Maronites number about 900,000 in Lebanon, around a quarter of the population….


ERMITTLUNGEN:

Israeli Kamikaze-drone Exporter Under Police Investigation Over Deal With ‚Key Client‘

Israeli police have opened an investigation into Israel’s Aeronautics Defense Systems for a „deal with a key client,“ it was cleared for publication on Tuesday. A blanket gag order was placed on all of the details of the investigation, which police said had been taking place for a number of weeks. The investigation also includes Israel’s Defense Ministry….(Hier zeigt sich an der Wortwahl der Versuch der linken Deutungshoheit: Kamikaze-Drohne oder Kampf-Drohne!! WD)


 

Aktuelles vom 13. November 2017 – 24. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Veranstaltungsräume:

Stadt hält Boykott-Kampagne gegen Israel für antisemitisch

In der Auseinandersetzung um Veranstaltungen zum Nahost-Konflikt in München steht eine Entscheidung bevor: Nachdem im Juli die Stadtratsfraktionen von SPD und CSU gefordert hatten, die Stadt solle sich gegen Antisemitismus, konkret gegen die anti-israelische Kampagne „Boycott, Divestment, Sanctions“ (BDS) stellen, liegt jetzt die vom Direktorium der Stadt ausgearbeitete Beschlussvorlage vor….


Spannungen im Nahen Osten:

Die Krise in Beirut droht außer Kontrolle zu geraten

Libanon ist eine Miniatur des Nahen Ostens. In dem kleinen multikonfessionellen Land tragen Regional- und Großmächte seit Jahrzehnten ihre Fehden aus, mal durch Stellvertreter, mal auch direkt. Wenn die Spannungen in der Gegend steigen, erzittert der labile Staat am Mittelmeer. Seine Architektur ist darauf ausgelegt, die Interessen der Glaubensgruppen auszutarieren, die jeweils mit politischen Akteuren verbunden sind – und deren internationalen Unterstützern….


Gedenkstätten – Frankfurt am Main:

Stolperstein für Frankfurter Familie Cohn

Mit der Verlegung von Stolpersteinen wird heute in Frankfurt an das Schicksal der jüdischen Familie Cohn erinnert. Israelische Archäologen hatten bei Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen deutschen Vernichtungslagers Sobibor einen Anhänger gefunden, der der 1929 in Frankfurt geborenen Karolina Cohn zugeordnet werden konnte. Die Spur der im gleichen Jahr wie Anne Frank geborenen Schülerin verliert sich nach der Deportation in den 40-er Jahren im Ghetto von Minsk. Weder sie noch ihre Eltern und jüngere Schwester überlebten den Holocaust….


NAHOST-KONFLIKT:

Israel und Islamischer Dschihad drohen sich gegenseitig

„Wir werden mit sehr harter Hand gegen jene vorgehen, die versuchen, uns anzugreifen“, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu während der wöchentlichen Kabinettssitzung in Jerusalem. „Ich meine jeden: Rebellenfraktionen, Organisationen – alle.“ Und für jeden Angriff aus dem Gazastreifen mache er die Hamas verantwortlich, so der Regierungschef….(Wen soll er sonst verantwortlich machen?? Die Hamas hat das Sagen also die Macht!! Alles andere ist dummes Geschwätz!! WD)


BESUCH:

Sportdelegation aus Israel besuchte Homburg

Im Rahmen ihres einwöchigen Aufenthaltes im Saarland besuchte eine Fachdelegation von Maccabi Israel auch die Stadt Homburg. Die Vertreter verschiedener Sportarten, unter anderem Basketball, Schwimmen sowie Männer- und Frauenfußball, waren auf Einladung der saarländischen Sportjugend (SSJ), der Jugendorganisation des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS), eine Woche lang im Saarland unterwegs, schreibt die Stadtverwaltung weiter….


VORTRAG IN STOCKHOLM:

Antisemitismus im Islamismus

Terroristische Anschläge von Islamisten richten sich gegen unterschiedliche Ziele. Dazu gehören auch jüdische Einrichtungen. Vier Beispiele: 2012 kam es zu einem Anschlag auf eine jüdische Schule in Toulouse, 2014 kam es zu einem Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel, 2015 kam es zu einem Anschlag auf eine Synagoge in Kopenhagen und ebenfalls  2015 kam es zu einem Anschlag auf einen jüdischen Supermarkt in Paris. Dabei starben insgesamt dreizehn Menschen. Angegriffen wurden – das ist wichtig! – nicht Einrichtungen des Staates Israel. Angegriffen wurden jüdische Einrichtungen als jüdische Einrichtungen. Dies macht aus den Anschlägen auch antisemitische Taten. Demnach gehört die Judenfeindschaft mit zu den Einstellungen, die den Islamismus in Europa und im Nahen Osten prägen….


„Intifada bis zum Sieg”: 

The same procedure as every year?

Auch in diesem Jahr wird die rheinlandpfälzische Kleinstadt Remagen wieder zum Aufmarschbecken der militanten Neonazis werden. Zum neunten Mal werden sie sich in der ansonsten eher beschaulich wirkenden Gemeinde mit ihren 16.000 Einwohnern treffen – diesmal am 18. November. Vor einem Jahr waren es etwa 200 rechtsradikale Teilnehmer vorwiegend aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen, die ihren „Trauermarsch“ absolvierten….


Plädoyer:

Für ein „Deutsches Raoul Wallenberg Denkmalprojekt der Rettung und des Widerstands“

Der schwedische Diplomat Raoul Wallenberg ist vor allem als Retter und Helfer Zehntausender jüdischer Menschen und auch Widerstandskämpfer gegen das nationalsozialistische Regime in Budapest, Ungarn, bekannt. Er leistete humanitäre Hilfe vor allem durch die Ausstellung schwedischer Schutzpässe, außerdem durch die Zurverfügungstellung von Unterkünften, die Beschaffung medizinischer Versorgung und Nahrung sowie die Errichtung eines Waisenhauses für die von ihm geschützten Kinder….


MIT PATRIOT-RAKETE: (mit Video)

Israelische Armee fängt Syrische Drohne ab

Eine unbemannte Drohne, die sich von Syrien aus der Grenze zu Israel näherte, ist gestern Vormittag (Samstag) von der Israelischen Armee mit einer Patriot-Rakete noch über Syrischen Boden abgefangen worden….


Video des Tages:

Haifa

Das heutige Video führt uns mal wieder nach Haifa. Diesmal bekommen wir die sogenannte „Untere Stadt“, den alten Teil der Stadt, zu sehen. Dort befindet sich auch der Hafen und die Eisenbahn. In dieser Unteren Stadt stehen sehr viele alte Häuser, viele müssen noch restauriert werden….

Hier das Video!


Twitter-Verbot:

Iranischer Ajatollah wird selbst illegaler User

Ein hochrangiger Kleriker in Iran ist in die Kritik geraten, weil er auf Twitter Kurznachrichten verbreitet. Der Haken daran: Ajatollah Ahmad Chatami war jahrelang ein vehementer Gegner von Twitter. Er und andere Kleriker hatten Twitter in Iran sogar für illegal erklärt. Seit einigen Wochen twittert der erzkonservative Gebetsführer Teherans aber nun selbst fleißig. „Da kann man ja gut seine Meinung reflektieren“, sagte der Ajatollah, der zu den Anführern der islamistischen Hardliner in Iran gehört, der Nachrichtenagentur ISNA am Sonntag. In seinen Tweets verbreitet er vor allem schiitisch-islamische Ansichten und Thesen….(Er macht das ja in einem „höheren“ Auftrag!! Deshalb ist es für ihn nicht illegal!! WD)


PALÄSTINENSER ANGST:

IDF HAS NEW LEGAL TOOL TO EASE WEST BANK EVICTIONS

Palestinians fear that the IDF has a new legal tool that would make it easier for Israel to demolish illegal structures in Area C of the West Bank, attorney Tawfiq Jabareen told The Jerusalem Post on Sunday. Jabareen represents two illegally built Palestinian herding villages in the Jordan Valley, Ein Hilweh and Umm Jamal, which are under threat of IDF demolition….(ES gilt überall: Wer illegal baut muss Abriss fürchten!! WD)


US:

NINE UN ANTI-ISRAEL DRAFTS HARM PEACE EFFORTS

Next month, the UN General Assembly is expected to affirm east Jerusalem’s status as “occupied territory,” call for international companies to boycott Israel and condemn Israel’s presence on the Golan Heights. Nine drafted texts, of what will likely be a slate of 20 anti-Israel and pro-Palestinian resolutions, were overwhelmingly affirmed Friday in New York at a meeting of the Fourth Committee – also known as the Special Political and Decolonization Committee – which is made up of the 193 UN member states….(Die EU ist zu feige dagegen zu stimmen!! Nur für Israel gilt dieser „Beschluss“!! Für andere Staaten, wie Russland, China, Indien und anderen gilt das selbstverständlich nicht!! WD)


AUCH TRUMP:

TRUMP TO HOST HANUKKA PARTY ON DECEMBER 7

US President Donald Trump will continue an American tradition and host a Hanukka reception at the White House next month. The party, scheduled for December 7, will be smaller than it has been in recent years, with more then 200 people expected to attend….


FILM:

A ‘HEBREW HAMMER’ SEQUEL IS COMING, MOTIVATED BY TRUMP TWITTER TROLLS

It took 14 years and a rise in online anti-Semitism, but the Hebrew Hammer is finally coming out of retirement — and he’s picking a fight with Hitler. No, we’re not talking about baseball players Hank Greenberg or Ryan Braun, both of whom have taken the nickname….


VERÖFFENTLICHT:

REVEALED 1986 LETTER BY PRINCE CHARLES BLAMES ‚FOREIGN JEWS‘ FOR MIDEAST TROUBLES

A 31-year-old letter penned by a young Prince Charles has stirred controversy for suggesting that “foreign Jews” were to blame, in part, for the troubles of the Middle East. The letter, which was released by The Daily Mail on Saturday, also includes suggestions that the US should deal with the “Jewish lobby,” a term considered by some to be antisemitic in its conflation with age-old tropes about the wealth and power of Jews. Charles penned it immediately after returning from an official visit to Saudi Arabia with his then-wife Princess Diana….


WEGEN KOMPETENZÜBERSCHREITUNG:

ISRAEL ARRESTS SENIOR PALESTINIAN AUTHORITY SECURITY OFFICIAL

Israeli security forces arrested a senior Palestinian Authority security official on Friday for sending his forces into east Jerusalem to carry out arrests, an Israeli security official said on Sunday. The security official named the PA security official as Ali Qaimiri, who serves as head of the PA Police in the Jerusalem outskirts and holds the rank of colonel….(Genau das Gleiche passiert einem deutschen Polizisten, der z. B. ins Elsass fährt und einen Dieb verhaften will!! Ganz normal!! WD)


STREIK VORBEI:

ISRAELI KIDS ARE GOING BACK TO SCHOOL

High school will resume as scheduled on Monday, after the one-day warning strike the previous day. The short strike eliminated the need for an extended strike, after the Teachers Association met with the Finance Ministry on Sunday afternoon….


BESCHLAGNAHMT:

ISRAELI AUTHORITIES SEIZE 9,000 PILLS SUSPECTED OF BEING COUNTERFEIT

Some 9,000 “counterfeit” pharmaceutical pills, powders and bottles were seized last week by the Customs Authority and the Health Ministry’s enforcement and supervision branch, as part of Interpol’s Operation Pangea. The enforcement campaign is aimed at protecting the public from sub-standard and dangerous goods – their import, export and trade….


ARABISCHE NAHOST-POLITIK: (mit Video)

HOW SAUDI ARABIA TURNED ON LEBANON’S HARIRI

From the moment Saad al-Hariri’s plane touched down in Saudi Arabia on Friday November 3, he was in for a surprise. There was no line-up of Saudi princes or ministry officials, as would typically greet a prime minister on an official visit to King Salman, senior sources close to Hariri and top Lebanese political and security officials said. His phone was confiscated, and the next day he was forced to resign as prime minister in a statement broadcast by a Saudi-owned TV channel….


ALLAH’S STRAFE?:

POWERFUL EARTHQUAKE STRIKES KURDISTAN REGION OF IRAQ-IRAN BORDER

A 7.2 magnitude struck an area on the Iraq-Iran border after eight at night Baghdad time. The ripple affects of it were felt all the way to central Israel. Photos from the town of Darbandikhan in the Kurdistan region of Iraq show houses destroyed and dozens of injured pulled from rubble. In Erbil, the capital of the Kurdistan Regional Government of northern Iraq many people reported buildings shaking and lights falling from fixtures. Video showed stores trashed as good fell from shelves….(Die sonst lautstarken Mullahs schweigen!! Kann ja einem „Gottesstaat“ nicht passieren!! WD)


NICHT UNERWARTET:

IRAN REJECTS FRENCH CALL FOR TALKS ON BALLISTIC MISSILE PROGRAM

Iran rejected on Sunday a call by French President Emmanuel Macron for talks on Tehran’s ballistic missiles, saying they were defensive and unrelated to a nuclear agreement with world powers. On Thursday, Macron said during a visit to Dubai that he was „very concerned“ by Iran’s ballistic missile program, mentioning a missile fired from Yemen and intercepted by Saudi Arabia earlier this month. He raised the prospect of possible sanctions with regard to those activities….


AUF EROBERUNG:

IRANIANS BUILT NEW MILITARY BASE IN SYRIA

Iran is building a new military facility in Syria, the BBC has reported based on a Western intelligence source. Located at Al-Kiswah, south of Damascus, the facility is one of many alleged Iranian bases in Syria and illustrates how Iran is establishing a permanent presence in the country….


AUF ERKUNDUNG:

40,000 STUDENTS TAKE PART IN IDF’S ‚DAY OF DISCOVERY‘

The IDF is making an extra effort to interest Israeli youth in combat roles as a decline in motivation to serve continues. The “IDF’s Day of Discovery” was repeated during the last two weeks of October and brought some 40,000 students up to the Golan Heights from the Center and North of the country. It was organized by the military along with the Education and Defense ministries to inform the soon-to-be soldiers about combat positions in the military….


MUSIKSZENE:

A-HA READY TO TAKE ON TEL AVIV

Norwegian Eighties pop legends A-ha will be performing in Israel for the first time at Tel Aviv’s Exhibition Grounds on June 21 as part of their 2018 Electric Summer tour. The band was formed in Oslo in 1982 by vocalist Morten Harket, keyboardist Magne Furuholmen and guitarist Paul Waaktaar-Savoy….(Schöne Überschrift!! Im ersten Moment liest man „A HAREDI“ WD)


TROTZ WORTGEFECHT:

IDF nabs top Islamic Jihad official in West Bank

Israeli forces arrested a top commander of the Palestinian Islamic Jihad terror group in the West Bank early Monday morning, a day after Jerusalem warned the group amid rising tensions over Gaza. The Shin Bet security service confirmed that Tariq Qa’adan was picked up by the Israel Defense Forces in Arrabeh, southwest of Jenin, in the northern West Bank….


IN TAKTISCHER OPPOSITION ZU RUSSLAND:

Israel backs UN report on Syria chemical weapons use

Roundly rejecting Russian aspersions against the task force, Israel on Sunday endorsed a UN watchdog report on Syria’s use of chemical weapons, saying it “unequivocally” proves Assad used poison gas and must therefore be punished by the international community. Last month a report by a joint UN-Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons (OPCW) panel said the Syrian air force on April 4 had dropped a bomb on the opposition-held town of Khan Sheikhun, releasing the deadly nerve agent that killed more than 80 people, including children….(Da kriegen wieder einige linke Gutmenschen Schnappatmung!! WD)


UNABHÄNGIGKEITSMARSCH DER RECHTEN:

‘Jews out of Poland’ chants heard

Anti-Semitic chants calling for a “Jew free” Poland were among the racist epithets shouted by tens of thousands of far-right nationalists who marched Saturday in Warsaw to mark 99 years of the country’s independence, while counter-protesters rallied against fascism. The annual march also attracted a considerable number of supporters of the governing conservative Law and Justice (PiS) party to honor the reestablishment of Poland’s independence in 1918….


FUSSBALL-WM:

In first, 4 Arab countries qualify for FIFA World Cup Finals

Morocco and Tunisia joined Egypt and Saudia Arabia in qualifying for the 2018 World Cup in Russia on Saturday, marking the first time four Arab nations have gone to the finals. Morocco scored twice within five minutes through Nabil Dirar and Medhi Benatia during the opening half to triumph 2-0 in the Ivory Coast and win Group C….


ZUM 70STEN:

Czech-designed cactus-shaped tower rises in Jerusalem

Israelis have long been likened to sabra fruit or prickly pears, thick-skinned fruits with sweet interiors, and now the cactus in question has become a sculpture marking the long friendship between Israel and the Czech Republic. This particular cactus, designed by Czech architect Martin Rajnis, is a wood-sculpted tower situated in the gardens of Jerusalem’s Hansen House, a former leper colony renovated several years ago as a center for design, media and technology….


OECD-BERICHT:

More than half of Israelis overweight

More than half of all Israeli adults are overweight or obese according to a report released Sunday, which also found that people in Israel are living 10 years longer than in 1970. Israel is the 15th thinnest of the 43 nations covered by the “Health at a Glance 2017” survey released by the The Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD). Nonetheless 53 percent of Israelis are overweight, with a body mass index of over 25, including 16.6% who are obese, with a BMI of over 30….(Ist mir nicht aufgefallen!! WD)


URTEIL:

Hebron brothers get life in prison for sniper spree

A military court on Sunday sentenced two Hebron brothers to life in prison for a series of sniper attacks on Israeli soldiers and civilians in the West Bank, the army said. From November 2015 to January 2016, Nasser and Akram Badawi committed a number of shooting attacks in Hebron and the surrounding area, injuring two civilians and two IDF soldiers….


EVANGELISCHE KIRCHE:

„Antisemitismus ist Gotteslästerung“

Die EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) hat eine bemerkenswert gute Broschüre herausgegeben: „Antisemitismus und was wir dagegen tun können / Vorurteile / Ausgrenzungen / Projektionen.“ Sie wird Kirchen und Gemeinden dringend empfohlen. Mit klaren Beispielen werden da fast alle Vorurteile gegen Juden von den Anfängen der christlichen Tradition bis hin zum heutigen politischen Diskurs angeführt….


 

Aktuelles vom 11. November 2017 – 22. Cheschwan 5778 – Chaje Sarah

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


„ES IST PFLICHT“:

Erdogan befiehlt Musliminnen, sich zu vermehren

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat an Musliminnen appelliert, zu heiraten und Kinder zu zeugen. „Was sagen mein Gott und unser Prophet? Der Befehl ist klar und deutlich. Vermählt Euch, heiratet und vermehrt Euch“, sagte Erdogan am Freitag im Präsidentenpalast in Ankara vor jungen Frauen aus 50 muslimischen Staaten. „Es ist Pflicht eines Muslims, sich zu vermehren.“….(Kennen wir doch aus unserer Geschichte!! Dann gibt es bald auch den „MÜTTERORDEN“ wie bei Adolf!! WD)


NAHOST:

Sorge vor neuem Konflikt im Libanon

Angesichts einer drohenden Eskalation im Libanon haben sich Deutschland und Frankreich um eine Entspannung der Lage bemüht. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) drückte in einem Telefonat mit seinem saudischen Kollegen Adel al-Dschubair seine „große Sorge“ über die Entwicklung im Libanon aus. Nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Saad Hariri gibt es Ängste, in dem kleinen Land könnte ein neuer Stellvertreterkonflikt zwischen den Erzrivalen Saudi-Arabien und Iran ausbrechen….


Hacker-Angriffe in der Autobranche:

Wenn das Auto einfach stehenbleibt

Noch bevor es selbstfahrende Autos gibt, geht die Angst vor Sicherheitslücken um. Je vernetzter die Fahrzeuge werden, desto vielfältiger sind die Angriffsmöglichkeiten. „Cyber-Sicherheit zählt zu den wichtigsten strategischen Feldern in der Automobilindustrie“, sagt Helmut Matschi, Mitglied des Continental-Vorstands. Gerade haben die Hannoveraner Argus Cyber Securtiy übernommen. Das Start-up wurde 2013 von israelischen Ex-Militärs gegründet. Von Tel Aviv aus haben sich die mittlerweile 70 Spezialisten einen Namen gemacht – auch mit Hacker-Angriffen in der Autobranche….


Versöhnungskirche:

Die Protestanten und die Juden

Die Evangelische Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau möchte mit einem Gottesdienst an diesem Sonntag, 12. November, an die dunklen Seiten in 500 Jahren Protestantismus erinnern. Der Gottesdienst, Beginn um 11 Uhr, steht unter dem Titel „So müssen wir sie wie die tollen Hunde aus jagen“ – ein Zitat aus einer Schrift Martin Luthers mit dem Titel „Von den Juden und ihren Lügen“ aus dem Jahr 1543. Der Reformator rief darin die Obrigkeit zur Vertreibung der Juden auf, die nicht zum Christentum konvertieren wollten….


Israelische Armee präsentiert:

Logo für 70. Unabhängigkeitstag

Vor Beginn der Feiern des 70. Jahrstages der Gründung des Staates Israel und der Israelischen Armee wurden alle Soldaten und Bürger des Landes dazu aufgefordert, ein passendes Logo für das 70-jährige Bestehen der Israelischen Armee auszuwählen. Die Abstimmung über das Logo fand auf der Internetseite der Israelischen Armee statt. Die Teilnehmer an der Abstimmung konnten unter drei Vorschlägen das Logo auswählen, das sie während der 70 Jahre-Feiern gerne als offizielles Logo der Israelischen Armee sehen würden. Die Abstimmung endete am 29. Oktober….


Holocaust-Überlebende„:

Man konnte es sich einfach nicht vorstellen, dass das alles passieren würde“

Liebe Ruth Meros, Sie sind eine von drei lebenden Münchner Juden, die vor 1933 geboren wurden und die Nazizeit teilweise miterlebt haben. Erinnern Sie sich daran, als Ihnen bewusst wurde, dass es in der eigenen Heimat für Juden gefährlich wurde?

Ruth Meros: Natürlich, das war der 9. November 1938. Die Ausschreitungen selbst in der Nacht habe ich nicht so mitbekommen, aber am nächsten Tag umso mehr….


Ein Vorfall in Dortmund zeigt:

Nicht nur Teile Ostdeutschlands haben ein massives Neonazi-Problem

Ein Großaufgebot von Polizisten, ein gesperrter U-Bahnhof und eine mobile Schallschutzwand. Doch nichts hat geholfen, um eine Störaktion Dortmunder Neonazis zu verhindern. Ausgerechnet am 9. November, am 79. Jahrestag der Reichspogromnacht, protestierten ein Dutzend Rechtsextreme gegen eine Gedenkstunde in der Nähe der im Dritten Reich zerstörten Synagoge im Stadtteil Dorstfeld – dem selbsternannten „Nazi-Kiez“….


Catering im Pierre Boulez Saal:

Tabouleh und Hummus im Foyer

Was für ein Konzert! Kaum ist der letzte Ton verklungen und die letzte Zugabe beklatscht, strömen die Zuhörer wie beseelt aus dem Pierre Boulez Saal ins Foyer. Einige steuern sofort die Garderobe an, doch auch die Theke von „Casalot Catering“ wird postwendend belagert – wie schon in der Pause. Man ist noch erfüllt von der Musik und will mit Freunden über das Erlebte sprechen, am besten bei einem guten Glas Wein und etwas nahöstlichem Fingerfood. Genau so hat sich Eiad Jawabreh das vorgestellt, als er sich um das Catering für die Barenboim-Said Akademie bewarb….


IS­LA­MIS­MUS:

„Ja, ich bin Terrorist“

Als Ah­mad A. um 15.09 Uhr den Ede­ka-Markt in der Fuhls­bütt­ler Stra­ße be­tritt, geht er di­rekt zum Re­gal mit den Mes­sern. Er reißt ei­nes aus der Pa­ckung, Klin­gen­län­ge 20 Zen­ti­me­ter, und stürmt auf ei­nen Mann zu, der ge­ra­de fürs Wo­chen­en­de ein­kau­fen will. A. sticht un­ver­mit­telt auf den Kun­den ein, in die Brust, in den Ober­schen­kel, in den Bauch. Ma­thi­as P., ein 50-jäh­ri­ger In­ge­nieur, stirbt noch im La­den….


Libanon:

Tickende Zeitbombe

Der Libanon wird zum Schauplatz eines gefährlich eskalierenden Konfliktes. Die beiden großen Kontrahenten sind Saudi-Arabien und der Iran, die Rivalität der beiden Länder hat bereits zu einem Stellvertreterkrieg im Jemen geführt. Jetzt sind alle Augen auf den Zedernstaat gerichtet – und die Zeichen stehen auf Sturm….


JUDENTUM:

Was und warum wird überhaupt am Schabbat gefeiert?

Man kann das jüdische Ritual als die Kunst charakterisieren, der Zeit gültige Formen zu geben, als Architektur der Zeit. Seine meisten Begehungen – der Sabbat, der Neumond, die Festzeiten, das Sabbatjahr und das Jobeljahr hängen an einer bestimmten Stunde des Tages oder der Jahreszeit. So bringt z.B. der Abend, der Morgen oder der Nachmittag die Aufforderung zum Gebet mit sich. Die Grundtatsachen des Glaubens liegen im Bereich der Zeit. Wir gedenken an den Tag des Auszugs aus Ägypten, an den Tag als Israel am Sinai stand und unsere messianische Hoffnung ist die Erwartung eines Tages, des Endes der Tage….


Israel fährt voraus

Die Amerikaner waren wieder mal die Ersten. Während mancher Autobauer noch darüber nachdenkt, ob er in einem eigenen Zentrum in Israel die Zukunftstechnologien der Branche erforschen möchte, hat General Motors (GM) dort längst Fuß gefasst. Der Konzern eröffnete im Jahr 2008 in der Küstenstadt Herzlia nördlich von Tel Aviv das erste Entwicklungs­zentrum im jüdischen Staat, das sich um die anstehende Smart-Car-Revolution kümmert: Rund einhundert Angestellte tüfteln dort an Technologien für Autos, die ihren Besitzer identifizieren, selbst fahren, Gefahren auf der Straße erkennen, sich mit dem Internet verbinden und dabei Hacker-Angriffe abwehren….


Keine Strafverfolgung von muslimischem Politiker

Israelische Jugendliche als „künftige Kindermörder und Besatzer“ oder „zionistische Terroristen“ zu beschimpfen, gilt in den Niederlanden nicht als Hetze. Zumindest nach Ansicht der Staatsanwaltschaft. Diese hat am Mittwoch beschlossen, den Politiker Abdoe Khoulani von der islamischen Partei der Einheit wegen solcher Äußerungen nicht strafrechtlich zu verfolgen. Das muslimische Ratsmitglied der Stadt Den Haag hatte im Mai über Facebook israelische Schüler auf diese Art beschimpft….


Video des Tages:

Tel Aviv

Das heutige Video führt uns durch den Rothschild-Boulevard in Tel Aviv, eine der zentralen Straßen im Zentrum der Stadt, die im Stadtteil Neve Tzedek beginnt und bis zum Habima Theater führt. Es handelt sich hierbei um eine der teuersten Straßen Tel Avivs….

Hier das Video!


MIDDLE ISRAEL:

WAS THE BOLSHEVIK REVOLUTION A JEWISH PLOT?

„Moses led the Jews out of Egypt, Stalin led them out of the Politburo,” whispered veterans of the Bolshevik Revolution, as winter 1927 approached the Moscow River’s banks. The revolution that erupted 100 years ago this week was turning on its heroes, as Joseph Stalin was purging the late Vladimir Lenin’s protégés, confidants and aides. The expulsion those days of Leon Trotsky from the Communist Party was but the beginning of an anti-Jewish assault that would continue intermittently until Stalin’s death….(Die Verschwörungstheoretiker jubeln!! WD)


NACH MORD IN HAMBURG:

GERMANY CHARGES PALESTINIAN WITH MURDER OF CHRISTIANS OVER TEMPLE MOUNT TENSIONS

Germany’s federal prosecutor charged a Palestinian man with murder and attempted murder in six additional cases on Friday. According to the indictment, the prosecutor’s office said it was important for the 26-year-old Palestinian Ahmad A. „to kill as many German nationals of the Christian faith as possible. He wanted to be viewed in the context of an Islamic attack, and understood as a contribution to worldwide Jihad“….


JUDENTUM:

SEPHARDI JUDAISM STRAINING TO STAY NON-DENOMINATIONAL

On a recent summer’s day, an observant man who routinely worships in a modest Yemenite congregation in Dimona strolled into the chapel of an imposing Sephardi synagogue in upscale Herzliya Pituach. There he joined a dozen waiting men to recite the evening service. Only after a local Chabad rabbi walked in did prayers commence. No one found the courtesy odd. The Sephardi ethos is openness toward the wide spectrum of Jewish experience – from Chabad, the Hasidic movement rooted in Belarus, to the Yemenites, who are neither Sephardi nor Ashkenazi. Sephardi Judaism eschews denominationalism. “We Sephardim have no Reform or Conservative or Orthodox streams. That’s an Ashkenazi development,” a Sephardi hakham who asked that he not be quoted by name tells The Jerusalem Report….


JÜDISCHER NATIONAL FUND:

800 NEW HOUSING SITES ANNOUNCED BY JEWISH NATIONAL FUND

1500 families will receive aid from the JNF to build their homes in the North and South of Israel, in addition, 800 new building sites will be completed with the aid of the JNF by 2019. The news were announced during the Jewish National Fund USA 2017 National Conference on Friday. Housing Minister Yoav Galant thanked the JNF donors and said that it is: „our sacred duty to make sure every Jew…can look to Israel as their homeland.“ Dorit Narisna, a mother of three who had recently moved to Moshav Hatzeva in the central Arava south of the Dead Sea, thanked the JNF Housing Development Fund….


SÄNGER MORRISSEY:

THOSE WHO CRITICIZE ISRAEL ARE ‘JEALOUS’

The British rocker and former Smiths frontman Morrissey has not one but two Jewish-themed songs on his forthcoming album, “Low in High School.” Perhaps the more notable one is simply called “Israel” and offers a blunt rebuke of critics of the Jewish state. “In other climes they bitch and whine/Just because you are not like them — Israel, Israel,” Morrissey sings on the album’s six-minute closing track, according to the Jewish Chronicle….(Da hat er recht!! Sie sind schlicht neidisch, weil Israel blüht, und sie nichts auf die Reihe bringen!! Nach dem Rückkehrrecht würde Israel so aussehen wie Gaza nach dem Abzug!! WD)


HUNGERSTREIK BEENDET:

WRITTEN AGREEMENT FOR NIS 800 MILLION TO WEST BANK SECURITY ENDS HUNGER STRIKE

The hunger strike protesting the government’s lack of financial commitment to improving the security situation in the West Bank ended Friday when Coalition member David Bitan brought a signed agreement from Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu guaranteeing a major security investment to the protest tent across from the Prime Minister’s Residence. The protest was started by Israelis living in the West bank who have lost family members to Palestinian violence and blame poor infrastructure and a lack of security around settlements. The protest escalated to a hunger strike on Sunday….


NAHOST-POLITIK:

WHY ABBAS WAS SECRETLY SUMMONED TO SAUDI ARABIA

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas was unexpectedly summoned this week to Saudi Arabia for impromptu meetings with King Salman and Crown Prince Mohammed. The Palestinian leader received the call while in Egypt, where he discussed with his counterpart Abdel Fattah al-Sisi efforts to jump-start peace negotiations with Israel as well as the unity deal recently forged between Abbas’ Fatah faction and Hamas, which was brokered by Cairo. Last week, the PA took control of the Palestinian side of Gaza’s borders with Egypt and Israel, the first concrete step towards implementing the reconciliation agreement. Abbas is slated to assume full responsibility over the Strip by December 1….


GETROFFEN:

NASRALLAH WARNS ISRAEL NOT TO EXPLOIT CRISIS IN LEBANON BUT SAYS WAR IS ‚UNLIKELY‘

Leader of the Lebanese, Shi’ite terror organization Hezbollah Hassan Nasrallah said on Friday that while he thought an armed conflict with Israel was „unlikely“ to take place in the near future, the Jewish state had better be careful and stay out of the current political crisis Lebanon has been mired in over the past several weeks. Speaking in a televised address to the nation, Nasrallah also said that his group had information indicating that Saudi Arabia has asked Israel to attack Lebanon. „This is information and not an interpretation,“ Nasrallah asserted in a speech he made amid a quickly-escalating rift between Lebanon and Saudi Arabia over the sudden resignation of Lebanese Prime Minister Hariri last week….(Es wird langsam eng für Nasrallah!! Nur der „friedliebende“ Iran hält ihn am Leben!! WD)


FLUGLINIE:

BRITISH AIRWAYS OWNER MULLING LONDON-EILAT FLIGHTS

In 1932, sixteen passengers flew in a four-engine biplane on the first Imperial Airways flight to Mandatory Palestine, landing on the Sea of Galilee and taking ferries to shore. That flight took some 20 hours – today, it only takes five. “The State of Israel has been one of [the] most important destinations in British Airways’ history,” CEO Alex Cruz said on Thursday at Tel Aviv’s beach-side Carlton Hotel….


BBC BERICHTET:

Iran Constructing Permanent Military Base in Syria

Iran is building a permanent military base in Syria, the BBC reported on Friday, citing „a Western intelligence source.“ According to the report, the base is being built within a compound used by the Syrian military near the city of Al-Kiswa, located some 13 kilometers south of the war-torn country’s capital, Damascus….(Keine Meldungen in deutschen Medien!! WD)


JAKARTA:

Indonesian museum removes Nazi-themed exhibit after outrage

An Indonesian museum that allowed visitors to take selfies with a life-size wax sculpture of Hitler against a backdrop of Auschwitz concentration camp has removed the exhibit following international outrage, the manager said Saturday. De ARCA Statue Art Museum in the Javanese city of Jogjakarta drew swift condemnation from rights groups after details of the controversial display were published in foreign media….


GAZA:

First pineapple farm opens

Pineapples are being harvested in the Gaza Strip for the first time as part of efforts to help the impoverished Palestinian territory work towards food self-sufficiency. The fruit, for domestic sale, is grown in a 1,000 square meter greenhouse in the southern Gaza Strip town of Khan Yunis as part of a project sponsored by the Dutch government….(Wenn ich mich recht entsinne, gab es die schon in den Gewächshäusern, die die UN von den Israelis, als die abzogen, abkaufte. Aber die Araber haben sie zerstört!! Also  zweimal durch den Westen bezahlt!! WD)


WEGEN SCHLECHTER BEZAHLUNG:

High schools across Israel to strike Sunday

Israeli high schools will be closed on Sunday as teachers stage a one-day strike demanding higher salaries, the teachers’ union announced Friday. “The Union of Secondary School Teachers announces that due to the procrastination and lack of progress being made by the Finance and Education Ministries in the negotiations on the wage agreement in secondary education, all secondary education will be suspended this Sunday in a one-day warning strike,” the group said….


JNF OWNS 13% OF ALL LAND IN ISRAEL, AND IS RESISTING REFORM:

Israel wants a big cut from the Jewish National Fund

American Jews dropped nickels and dimes into the Jewish National Fund’s blue charity boxes to help Zionists build the Jewish state. More than a century later, the JNF, known in Hebrew as Keren Kayemeth LeIsrael, is rich. It owns 13 percent of all the land in the country and brings in some $3 billion a year, most of it from land sales….(Es geht also nur ums Geld!! WD)


 

Aktuelles vom 10. November 2017 – 21. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


NACH RÜCKTRITT HARIRIS:

Saudi-Arabien fordert Bürger zur Ausreise aus dem Libanon auf

Nach der Rücktrittsankündigung des libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri hat Saudi-Arabien seine Bürger aufgefordert, das Land am Mittelmeer zu verlassen. Sie sollten „angesichts der Lage“ so schnell wie möglich ausreisen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur SPA am Donnerstag unter Berufung auf das Außenministerium in Riad. Genauere Gründe wurden nicht genannt….


HISTORISCHE VERANTWORTUNG:

Baut die Synagogen wieder auf!

Deutschland befindet sich im Bauwahn, in einem historisierenden Bauwahn. Wieder errichtet werden oder wurden das Stadtschloss Berlin, die Frankfurter Altstadt, das Stadtschloss Potsdam, bald die Schinkelsche Bauakademie, um nur einige wichtige Beispiele zu nennen. Erstaunlich geräuschlos verläuft der Wiederaufbau der Garnisonkirche in Potsdam; dieser Tage wird der Grundstein für die Wiedererrichtung des Turmes gelegt, vor dem sich seinerzeit Hitler und Hindenburg die Hand reichten und so den Schulterschluss des alten mit dem nationalsozialistischen Deutschland besiegelten….


Am 9. November 1938 brannten die Synagogen:

Der Beginn des Völkermords

Die Biografien von sieben Dachauer Juden, die am Morgen vor der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 vertrieben wurden, enden allesamt gleich: Sie wurden später von den Nazis ermordet, sechs davon in Konzentrationslagern. Auf der alljährlichen Gedenkfeier zur Pogromnacht im Dachauer Rathaus erinnern Berufsschüler der Dachauer Nikolaus-Lehner-Schule nun an die Opfer. Mit nur wenigen, bewegenden Sätzen rekapitulieren sie das Leben und Schicksal der Dachauer Hans und Vera Neumeyer, Julius Kohn, Max und Melitta Wallach, Alice Jaffé und Samuel Gilde. Den Hauptredner der Gedenkfeier, den serbischen Holocaust-Überlebenden Ivan Ivanji, stimmen die kurzen Vorträge nachdenklich, wie er später verrät. „Ich habe mich gefragt, was wohl über mich gesagt worden wäre“, sagt er. „Aber Sie sehen ja: Ich sitze immer noch vor Ihnen.“….


Berlin:

Gedenken an 9. November

Berlin hat in zahlreichen Veranstaltungen der Opfer der Pogromnacht vom 9. November 1938 gedacht. Damals hatten die Nazis zahlreiche Synagogen in Brand gesteckt und viele Juden ermordet. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) erklärte am Donnerstag, das Vermächtnis der Opfer sei eine dauerhafte Verpflichtung für Deutschland: „Antisemitismus und Rassismus haben in unserem Land keinen Platz.“ Angesichts des erstarkenden Rechtsradikalismus und Populismus sei jeder zum Kampf gegen Fremdenhass und Intoleranz aufgerufen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief in einem Gespräch mit Überlebenden des Holocaust zur Wachsamkeit gegenüber antisemitischen und rechtsextremen Strömungen auf. Gleichzeitig wurde in Berlin an den Fall der Mauer vor 28 Jahren erinnert….


9. November:

„Begriff Antisemitismus ist bei Jugendlichen nicht sehr bekannt“

Herr Mendel, in Deutschland wird heute allerorten der Novemberpogrome gedacht. Erreicht man Jugendliche mit dieser Form der Erinnerung an historisches Unrecht?
Diese ritualisierte Form des Gedenkens hat sich zwar etabliert. Aber wir wissen aus der psychosozialen Forschung, dass Meinungen in der Regel weniger über eine ritualisierte Form des Gedenkens gebildet werden, als vielmehr durch die aktive Auseinandersetzung mit Themen. Ich will deshalb nicht dafür plädieren, Gedenkzeremonien abzuschaffen. Doch eine lebendige Auseinandersetzung mit der Geschichte finde ich wichtiger….


Pogromnacht in Frankfurt:

Unter der Kuppel die Erinnerung

Yoni Roses Stimme schwingt sich hinauf. Hoch in das goldene Gewölbe der Frankfurter Westend-Synagoge, unter das leuchtende Azurblau der Kuppel. Mit schier endlosem Atem trägt der Kantor der Jüdischen Gemeinde das „El male Rachamim“ vor; das Gedächtnisgebet „für die als Märtyrer Verstorbenen“, die „Männer, Frauen und Kinder, die in den Lagern Auschwitz, Treblinka, Bergen-Belsen, Buchenwald, Theresienstadt und den anderen Lagern hingemordet wurden“, hallt von den hohen Mauern wider, aus denen 79 Jahre zuvor die Flammen schlugen….


GEBURTSTAG:

Daniel Barenboim wird 75

Er wurde in Argentinien geboren, später zog er mit seinen Eltern nach Israel, irgendwann gaben ihm die Palästinenser und die Spanier auch einen Pass. Für Daniel Barenboim sind Grenzen fließend. Er ist Pianist und Dirigent, Opernchef und Orchester-Boss, Musikvermittler und Friedensbotschafter – der Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden feiert an diesem Mittwoch (15. November) seinen 75. Geburtstag mit einem Konzert in der Berliner Philharmonie, sein Freund Zubin Mehta dirigiert….


Film von Henryk M. Broder über Antisemitismus in Europa

Broder traf unter anderem den Autor und Islamkritiker Leon de Winter. Das Judesein bestimme dessen Leben und sein Werk, stellt der Autor fest. Er berichtet, dass es in seinem Heimatort ’s-Hertogenbosch in Holland fast keine Juden mehr gebe. „Vorher lebten rund 460 Juden dort. Nur einige Dutzend haben überlebt.“ De Winter propagiere das freie Denken. „Wir sollten uns nicht begrenzen lassen von heiligen Texte oder Autoritäten.“….


SCHOCK FÜR UN UND HAMAS:

«Hamas: Ihr selbst seid Feinde des palästinensischen Volkes»

Der Sohn von Hamas-Mitgründer Hassan Yousef schockte mit einer Rede vor der UN. Demnach bringt namentlich die Hamas aus selbstsüchtigen Gründen entsetzliches Leid über das eigene Volk. Bekannt wurde Mosab Hassan Yousef, genannt «der grüne Prinz», dadurch, dass er etliche Terror-Anschläge verhinderte, nachdem er zunächst selbst einen ausführen wollte….


Französin übernimmt Unesco-Spitze:

Ein sanftes Gesicht für eine multikulturelle Welt

Audrey Azoulay musste lange auf diesen Moment warten. Erst im fünften Wahlgang war die Französin am 13. Oktober zur neuen Unes­co-Generaldirektorin gewählt worden. Nur zwei Stimmen lag die ehemalige Kulturministerin vor ihrem katarischen Gegenkandidaten Hamad ben Abdulaziz al-Kawari. „In diesen Krisenzeiten muss man sich mehr als sonst in der Unesco engagieren, sie stärken und reformieren“, forderte die zierliche 45-Jährige mit den dunklen Locken nach ihrer Wahl. Azoulay, die die Generalkonferenz heute offiziell als Nachfolgerin der Bulgarin Irina Bokova bestätigen soll, tritt ihr Amt in der Tat in schwierigen Zeiten an. Am Tag vor ihrer Wahl hatten die USA und Israel den Austritt aus der UN-Kultur-, Erziehungs- und Wissenschaftsorganisation angekündigt, um – so die offizielle Aussage aus Washington und Jerusalem – gegen die von beiden Staaten wahrgenommenen anti-israelischen Tendenzen der Organisation  zu protestieren. Es war einer der Schritte, mit denen US-Präsident Trump seinen Kurs gegen die Verankerung seines Landes in internationalen Verträgen und Organisationen untermauerte….


RUSSISCHE REVOLUTION:

„Judenfeindschaft gab es auch ohne Pogrome“

Sowohl unter den Führern des russischen Bolschewismus als auch unter den Vorkämpfern des Kommunismus in Europa war die Zahl der Juden verhältnismäßig groß. Auch deshalb galten die Bolschewiki als einzige politische Kraft, die konsequent gegen den Antisemitismus in der eigenen Armee kämpfte und für eine Aufklärung in der Bevölkerung sorgte. Brendan McGeever lehrt Soziologie an der Birkbeck-Universität in London. Im Frühjahr 2018 soll seine Dissertation »The Bolsheviks and Antisemitism in the Russian Revolution« erscheinen….


KZ:

„Musik aus Theresienstadt“

Nirgendwo kam der Zynismus der National­sozialisten deutlicher zum Ausdruck als in Theresienstadt. Bis heute hält sich das Bild des privilegierten »Altersghettos«, in dem vor allem musiziert und gemalt wurde. Musik wurde gespielt, wenn die Kolonnen zur Arbeit zogen und am Vorabend vor Transporten. Musik wurde benutzt, um die Opfer ruhig zu stellen, Musik bot aber auch Trost und Beschäftigung. Es wurde komponiert und interpretiert: Kammermusik, Chor- und Solomusikabende, Gedicht­vertonungen und Kinderoper für eine dankbare, aufmerksame Zuhörerschaft….


EHRUNG:

Verdienstorden für Jan Mühlstein

Dr. Jan Mühlstein bekam diese Woche von Staatssekretär Georg Eisenreich das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. Der Physiker Dr. Jan Mühlstein aus Gräfelfing macht sich als Mitbegründer mehrerer Organisationen für den interreligiösen Dialog und die Weiterentwicklung des jüdischen Lebens stark….


Erkenntnisse und Lehren

Er lebt außerhalb des Rudels und ist auf sich allein gestellt, um zu überleben. Dies macht ihn zu einem gewieften Jäger, zum unberechenbaren Raubtier. Die Rede ist vom einsamen Wolf, dem „lone wolf“. In jüngster Zeit ist dieser Begriff in Bezug auf den islamistisch-dschihadistischen Terrorismus neben Israel auch in Europa und den USA allgegenwärtig….


Palästinenser unterstützen Siedler

Seit drei Wochen demonstrieren Siedler vor dem Büro des israelischen Premierministers in Jerusalem – unter ihnen sind auch Angehörige von Terror-Opfern. Mit einem Protestzelt fordern sie das Budget für vier neue Umgehungsstraßen in Judäa und Samaria, das ihnen die Regierung zugesichert habe. Die Erweiterung der Infrastruktur soll „den kommenden Anschlag verhindern“. Vor drei Tagen traten sie in einen Hungerstreik. Nun haben sich auch Palästinenser der Aktion angeschlossen, wie die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ berichtet….


Video des Tages:

Yad Vashem

Heute ist der 9.November. Ein Datum von großer Bedeutung. Am 9. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen. Das heutige Video führt uns durch das Holocaust Museum von Yad Vashem in Jerusalem….

Hier das Video!


Drusen in Syrien:

Israels riskanter Treueschwur

Hader liegt, umgeben von malerischen ockerfarbenen Hügeln, auf den Golanhöhen, in der syrischen Provinz Kuneitra. In dem kleinen Dorf leben rund 5000 Menschen. Die meisten von ihnen sind Drusen. Seit Beginn des Bürgerkrieges sind die Angehörigen der religiösen Minderheit in Syrien immer wieder zwischen die Fronten geraten. Doch nun ist die Lage eskaliert. In der vergangenen Woche zündete ein islamistischer Selbstmordattentäter eine Autobombe. Er tötete neun Menschen, Dutzende wurden verletzt….


ZUSAMMENARBEIT:

INDIAN SPECIAL FORCES IN ISRAEL TO TRAIN WITH THE IDF’S MOST ELITE UNITS

A contingent of Indian Garud commandos are in Israel taking part in exercises with elite Israeli special forces as part of the Blue Flag aerial drill. “The roles of the commandos of the two nations are similar. We carry out what others cannot do,” wing commander K. Baharat told The Jerusalem Post on Wednesday. “Our aim is to learn and interact with the world’s best special forces and share how we operate as well.”….(Interessant wäre zu wissen, wie die indischen Jets nach Israel gekommen sind!! WD)


FÜR DIE POLYGAMIE:

BEDUIN DIG IN AGAINST GOVERNMENT’S INTENTION TO CRACK DOWN ON POLYGAMY

The first major step in what the government vows will be a major crackdown on polygamy among the Beduin has touched off an angry response from that community’s leaders, who distrust the motives behind the campaign. Polygamy has been illegal in Israel since 1977, but in practice, authorities have looked the other way. However, in January, Justice Minister Ayelet Shaked, citing polygamy’s deleterious effect on Beduin women and children, spearheaded a cabinet plan to combat the phenomenon, including the prosecution of offenders….


ANALYSE:

IS SUBMARINES CORRUPTION PROBE CLOSING IN ON NETANYAHU?

Did the intense questioning this week of David Shimron and Isaac Molcho, top advisers to the prime minister, bring the submarines affair closer to the premier’s door? And with Benjamin Netanyahu being questioned Thursday about Case 1000, the “gifts affair,” and Case 2000, the “Israel Hayom” affair – for the first time being confronted with new testimony from former top aide and state’s witness Ari Harow and others – is the end in sight on those two cases? The short answer to the first question is: maybe, but not yet….


SCHWEDISCHER ANTISEMITISMUS?:

DIRECTOR FIGHTS TO AIR TERRORISM DOCUMENTARY ON TV

Swedish filmmaker Bo Persson is in a battle with Sweden’s national public TV broadcaster after it refused to screen his latest documentary, Watching the Moon at Night, about antisemitism and terrorism. The documentary began as a co-production with regional Swedish film fund Kino Koszyk HB, Film i Väst and Swedish Television (SVT), but the latter pulled out of the agreement and has refused to purchase and broadcast the film. Persson, who made the documentary together with Joanna Helander, has no doubt that the decision was made because four Israeli citizens feature in the documentary….(Keine neue Entwicklung!! WD)


BLÖD, DUMM UND SCHEINHEILIG:

BDS SEEKS TO TAKE DOWN GALILEE OLIVE OIL BUSINESS WITH FACEBOOK CAMPAIGN

A small olive-oil business based in northern Israel has become one of the latest targets of anti-Israel activists and has spent the past week battling efforts to discredit its produce. The campaign against the Yavne’el-based Galilee Green began on November 2, the centenary of the Balfour Declaration that paved the way for the establishment of the State of Israel….(Gegen die Dummheit gibt es immer noch keine Pillen!! WD)


ZUM VERSTEIGERN FREIGEGEBEN:

LETTERS TO OSKAR SCHINDLER FROM JEWS HE SAVED TO BE AUCTIONED

More than 70 letters from Jews saved from the Nazis by German businessman Oskar Schindler will be auctioned off. Lawrences Auctioneers of England will be handling the December 8 sale….


„VERSÖHNUNG“:

HAMAS SLAMS PA RESUMPTION OF SECURITY COORDINATION WITH ISRAEL

A Hamas spokesman on Thursday expressed disapproval of a Palestinian Authority official’s announcement that the PA has resumed full security coordination with Israel. On Wednesday, Police chief Hazem Atallah told foreign journalists that all branches of the PA security forces fully restored security cooperation with Israel two weeks ago….


MIT EINSCHRÄNKUNG GESCHIEDEN:

RABBINICAL COURT TELLS ISRAELI WOMAN ‚NO DIVORCE‘ IF SHE FILES RAPE COMPLAINT

The Jerusalem Rabbinical Court arranged a divorce that included a condition saying the wife would not file a complaint with the police regarding “events of the past,” a reference to her claims that her husband raped and beat her. The Mavoi Satum divorcerights organization now representing the woman has filed a complaint with the Attorney- General’s Office asking it to open an investigation of the presiding rabbinical judges for extortion and interference with investigative procedures….


„VERSÖHNUNGSGESTE“:

SOCIAL RECONCILIATION MOVES FORWARD IN GAZA

In a public square in Gaza City on Thursday, thousands of Gazans participated in a social reconciliation ceremony, advancing understandings between Fatah dissident Mohammad Dahlan and Hamas. In July, Dahlan and Hamas officials agreed in Cairo to take action to promote social reconciliation between families whose members were killed in fighting between Hamas and Fatah in Gaza in 2007 that ended in the political division of the Palestinian territories….


„GESCHLECHTERKAMPF“:

EGYPTIAN LAWMAKER TO PROPOSE ANTI-GAY BILL AS PART OF CRACKDOWN

An Egyptian lawmaker is introducing a draft bill that would imprison those engaging in or promoting same-sex relations, a copy of the draft seen by Reuters on Thursday showed. Amnesty International said the bill is „another nail in the coffin for sexual rights in Egypt“ and should be scrapped….


MEINUNG:

Is Saudi Arabia Pushing Israel Into War With Hezbollah and Iran?

Saad Hariri, who resigned Saturday as Prime Minister of Lebanon, always faced a no-win situation trying to serve in that role. His departure heralds the latest ratcheting up of tensions between Saudi Arabia and Iran playing out across the region, with significant implications for Israel. Hariri is a good man, but not a natural political leader. His role as the leader of Lebanon’s Sunni bloc was thrust upon him by the assassination of his father, Prime Minister Rafik Hariri, in 2005….


FAMILIENGESCHICHTE:

Girl’s pendant found at Sobibor reunites Jewish family spread across the globe

In late 1943, the Germans were desperate to cover all traces of their death camp in Sobibor, Poland. They demolished buildings, bulldozed the evidence, planted trees. More than 70 years later, archaeologists led by Yoram Haimi of the Israel Antiquities Authority set about excavating the site, uncovering gas chambers, mass graves — and, late last year, a girl’s silver pendant. It is engraved with a date, the place name “Frankfurt” and the Hebrew words “mazal tov”….


PROTEST:

At Hebrew University rally, Arab students call for ‘Zionists, out’

Arab students at the Hebrew University of Jerusalem protested Israel’s presence in the Golan Heights on Wednesday in a demonstration that also saw protesters call for the expulsion of “Zionists” from the country. “Zionists, out. My land [must be] Arab and free. There is no solution, no solution, but to get rid of the occupier,” students said, according to footageobtained by Channel 2….(Und wo wollen sie dann studieren?? WD)


GEWALTÄTIGE GUTMENSCHEN:

Jewish woman, 70, injured in London anti-Semitic attack

A 70-year-old Jewish woman was hospitalized with concussion after being attacked by an assailant who called her “Zyd,” Polish for “Jew.” The male attacker smashed her head into a brick wall while shouting “Zyd” during the attack on Saturday afternoon in London’s Stamford Hill neighborhood, which has a large Orthodox Jewish population, the London-based Campaign Against Anti-Semitism reported on its website….


BLUE FLAG:

For first time in 100 years, Luftwaffe in Israel’s skies in huge air drill

Way down, down in the Negev Desert — or, more accurately, in the skies above it — the countries of Falcon Land and Nowhere Land are waging a vicious aerial war, with dozens of fighter jets dogfighting and bombing each other’s infrastructure. So far there have been no casualties in these air battles — and that’s just how the two sides would like to see it….(Zur Erläuterung: 1917 war eine deutsche Fliegerstaffel im damaligen Osmanischen Reich bei Jenin (Deutsches Fliegerdenkmal Jenin 1971) stationiert!! WD)


KEINE ANKLAGE:

Dutch prosecutors say calling Israeli kids ‘Zionist terrorists’ not incitement

Calling Israeli children “Zionist terrorists in training” and “future child murderers and occupiers” does not constitute incitement to hate, Dutch prosecutors said. The Public Prosecution Service decided Wednesday not to prosecute Abdoe Khoulani, a city councilman in The Hague, on the basis of a criminal complaint filed against him over statements he made in May about schoolchildren from Israel who visited his city, the Telegraaf daily reported….(Gilt das dann auch für arabische Kinder, die man „zukünftige Islamisten-Terroristen“ nennt?? WD)


UMWELTVERSCHMUTZUNG:

Umweltunternehmer nimmt Kampf gegen Plastik auf

Ein israelischer Umweltunternehmer hat den Kampf gegen Plastikverschmutzung aufgenommen. Mit seiner Firma „Infimer Technologies“ hat Yuval Tamir eine revolutionäre Technologie entwickelt. Ein kilometerweites „Meer aus Plastik“ ist im vergangenen Monat in der Karibik entdeckt worden. Weltweit werden jährlich etwa 300 Millionen Tonnen Plastik produziert. Doch nur neun Prozent werden recycelt, berichtet das Science Magazine. Weitere 12% werden verbrannt und 79% landen auf Mülldeponien oder sonst wo. Plastik verschmutzt die Welt und kostet nach einer Schätzung des Umweltprogramms der Vereinten Nationen rund 40 Milliarden Dollar pro Jahr….


 

Aktuelles vom 09. November 2017 – 20. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


RAKETE AUF RIADS FLUGHAFEN:

Ruhani weist Vorwürfe aus Saudi-Arabien zurück

Iran will nach Angaben von Präsident Hassan Ruhani keine Spannungen mit Saudi-Arabien. Gleichzeitig warnte er jedoch am Mittwoch, dass Riad es nicht darauf ankommen lassen sollte. „Falls die Saudis glauben, dass die Vereinigten Staaten und die Zionisten (Israel) nun ihr Freund sind und Iran nicht, begehen sie einen gravierenden strategischen Fehler“, sagte Ruhani. Iran wolle Frieden und Stabilität, Freundschaft und Bruderschaft mit allen Ländern in der Region….(Natürlich nach ihrer Façon!! WD)


JÜDISCHE GEMEINDE ZAGREB:

Erzählen, um zu leben

Lea Kriesbacher ist nicht groß und doch kaum zu übersehen, denn sie trägt ein geradezu umwerfendes Lächeln im Gesicht. Immer nur ernsthaft zu sein führe zu Depression und Gewalt, sagt sie. „Natürlich sollte man Grundschülern nicht jeden Witz erzählen, aber man sollte bereits jungen Menschen mit Humor begegnen. Humor ist lebenswichtig.“ Lea Kriesbacher muss es wissen. Nicht so sehr, weil sie Witze aus dem Deutschen und Ungarischen ins Kroatische übersetzt. Die 90 Jahre alte Frau jüdischer Abstammung ist nur knapp in Budapest einem Transport ins Vernichtungslager Auschwitz und den Erschießungen am Ufer der Donau entwischt, wie sie lachend erzählt….


WIE FUSSBALL VÖLKER VERBINDET:

„You’ll never watschel alone“

Ronald Uhlig kramt in seiner Sporttasche. „Moment, ich hab’s gleich“, sagt er und hält wenig später eine kleine gelbe Gummiente in die Höhe. Die ist normalerweise eher etwas für die Badewanne als für den Rand eines Fußballfelds. Doch beim FC Ente Bagdad aus Mainz ist sowieso alles ein bisschen anders. In seinem Verein stünden Vielfalt, Toleranz und Offenheit an erster Stelle, sagt Präsident Uhlig. Die Mitglieder kommen von überallher, zurzeit spielen sieben Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien in der Herren-Mannschaft. Deshalb hat das Spiel am Montagabend starke Symbolkraft: Der FC Ente Bagdad spielt gegen die zweite Mannschaft des jüdischen Turn- und Sportvereins Makkabi Frankfurt….


GROSSBRITANNIEN:

Theresa May verliert nächstes Kabinettsmitglied

Die britische Ministerin für Entwicklungshilfe, Priti Patel, ist nach umstrittenen Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zurückgetreten. Wie der „Guardian“ berichtet, schrieb Patel in ihrem Rücktrittsschreiben an Premierministerin Theresa May: „Wie Sie aus unseren Gesprächen wissen, akzeptiere ich, dass meine Treffen mit Organisationen und Ministern während eines privaten Urlaubs in Israel, unter die hohen Standards einer Ministerin fallen.“ In ihrem Antwortschreiben begrüßte May den Schritt Patels: „Es ist richtig, dass Sie sich entschieden haben, zurückzutreten und sich den hohen Standards an Transparenz zu unterwerfen, für die Sie sich stark gemacht haben“….


AUFRUHR UM UNI-AUSSTELLUNG:

Einstein mit Schweineohren

Ist das noch Kunst oder schlicht antisemitische und sexistische Provokation? An der Universität Göttingen wurde eine satirisch gemeinte Ausstellung des Künstlerkollektivs „KomiTee“, die in den Räumen der Mensa ausgerichtet wurde, auf Druck von Besuchern vorzeitig beendet. Diese störten sich unter anderem an der Karikatur einer Künstlerin, die Albert Einstein in rosa Farbe mit herausgestreckter Zunge, Schweineohren und Schweinenase zeigt. Mehrere Besucher der Ausstellung informierten daraufhin Achim Doerfer, Vorstandsmitglied der jüdischen Gemeinde der Stadt, über das „Judensau“-Bild. Doerfer wiederum beschwerte sich beim Studentenwerk. Auch der Zentralrat der Juden schloss sich inzwischen der Kritik an dem Bild von Ulrike Martens an….


Menschenrechte:

Syrische Militärs in Deutschland wegen Folter angezeigt

Frühere Gefangene aus Syrien haben beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe Anzeige wegen Folter in syrischer Haft gestellt. 13 Männer und Frauen hätten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen zwei neue Strafanzeigen gegen 17 Verdächtige in Syrien eingereicht, teilte das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), das die Anzeigen mit ausgearbeitet hat, mit….


Holocaust:

Zentralrat der Juden fordert KZ-Pflichtbesuche für Schüler

Schüler in höheren Schulklassen sollen verpflichtend eine KZ-Gedenkstätte besuchen müssen. Das forderte der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster. In Gedenkstätten werde sichtbar, „wohin die Diskriminierung und Verfolgung einer Minderheit im Extremfall führen“ könne, sagte Schuster im MDR-Magazin exakt. Auch für Schüler mit Migrationshintergrund, die familiär nicht in Berührung mit dem Nationalsozialismus gekommen seien, halte Schuster einen Besuch für sinnvoll….


Gräfelfing:

„Eine große Ehre“

Sein Engagement begann vor mehr als 20 Jahren, nun wurde es mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt: Der Gräfelfinger Jan Mühlstein, Mitgründer und Vorsitzender der liberalen jüdischen Gemeinde Beth Shalom in München, ist am Dienstag für die Förderung des interreligiösen Dialogs und die Weiterentwicklung des jüdischen Lebens in Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung sei eine „große Ehre“, sagte Mühlstein zur SZ….


Preis für Zivilcourage:

Schülerin setzt sich gegen rechte Hetze ein

Das ist Emilia S., 15, die gerade für ihr couragiertes Verhalten in ihrer Schule ausgezeichnet wurde. Am Dienstagabend erhielt sie in Berlin den „Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus und Antisemitismus“ des Förderkreises Denkmal für die ermordeten Juden. Der mit 2000 Euro dotierte Preis wird einmal jährlich an Personen oder Initiativen verliehen….


Judenhass in Hessen:

Schändungen bleiben ungeklärt

In Hessen hat es seit 2014 sechs antisemitisch motivierte Schändungen jüdischer Friedhöfe gegeben, in keinem dieser Fälle konnten die Täter ermittelt werden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Bundestagsabgeordneten Petra Pau (Die Linke) hervor, die der Frankfurter Rundschau vorliegt. Die Zahlen, die Friedhofsschändungen von 2014 bis Mitte dieses Jahres in ganz Deutschland behandeln, stammen bereits aus dem August, wurden aber erst jetzt durch einen Bericht des Berliner „Tagesspiegel“ bekannt….


Israel:

UN schreibt schwarze Liste

Die schwarze Liste entält 130 israelische Firmen und 60 multinationale Unternehmen wegen ihrer Arbeit in besetzten palästinensischen Gebieten. Die Vereinten Nationen (UN) haben einige der grössten israelischen und internationalen Firmen, die im Westjordanland, in Ostjerusalem und auf den Golanhöhen operieren, in eine schwarze Liste aufgenommen, die „internationales Recht und UN-Resolutionen“ verletzen….(Schon wieder zwei Standarts!! WD)


ZAHAL:

Oktober 2017 in der Israelischen Armee

Die Israelische Armee hat ein Video veröffentlicht, im dem sie die Ereignisse des Monats Oktober zusammenfasst.

Hier das Video!


Neue evangelische Broschüre:

„Antisemitismus ist Gotteslästerung“

Mit einer neuen Broschüre will die evangelische Kirche dem Judenhass entgegentreten. „Antisemitismus ist Gotteslästerung“, heißt es der Informationsschrift, wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Mittwoch in Hannover mitteilte. Nachdem Judenfeindschaft durch die Jahrhunderte hindurch Lehre und Praxis der Kirchen begleitet habe, bekenne die evangelische Kirche heute nicht nur ihre Mitschuld, sondern beziehe Stellung: „Christlicher Glaube und Judenfeindschaft schließen einander aus.“….


Kampf um Vorherrschaft:

Irans gefährlicher Siegeszug

Die Stimmung ist gut, wenn man in diesen Tagen mit iranischen Diplomaten spricht. Kein Wunder, denn Teheran erringt in diesen Tagen in der angespannten Lage im Nahen Osten einen Sieg nach dem anderen – politisch, wirtschaftlich und militärisch. Seit Langem strebt Irans Führung an, das Land wieder als die Regionalmacht zu etablieren und damit auch die Macht der Schiiten in der islamischen Gemeinschaft zu stärken. In den zurückliegenden Wochen und Monaten ist es Iran gelungen, seine Interessen durchzusetzen und seine Position zu stärken – unabhängig von den internationalen Sanktionen, die trotz des vor zwei Jahren unterzeichneten Atomabkommens zum Teil greifen….


RT-DEUTSCH:

Deutsche Kampfjets führen erste gemeinsame Übung mit israelischer Luftwaffe durch

Bei einer internationalen Übung trainiert die deutsche Luftwaffe erstmals in Israel für extreme Kampfmanöver. Die deutsche Luftwaffe nimmt mit sechs Kampfjets und mehr als 110 Soldaten an Israels bisher größter Luftwaffenübung „Blue Flag“ teil. Die Übung dauert insgesamt elf Tage und endet am 16. November. Beteiligt sind auch die Luftwaffen Italiens, Frankreichs, Griechenlands, Indiens, Polens und der USA….(So sehen es die LINKEN!! WD)


SICHERHEIT:

Mit Hightech gegen Tunnel

Wieder einmal ist es passiert: Terroristen gruben sie sich von Chan Junis im Gazastreifen bis über die Grenze nach Israel vor, nur rund zwei Kilometer entfernt vom Kibbuz Kissufim. Vergangene Woche entdeckten Israelis den Tunnel, der sich im Bau befand, noch keine Öffnung nach Israel hatte, und zerstörten ihn. Zwölf Terroristen sollen dabei ums Leben gekommen sein….


TRADITION:

Die »Rache« des Rabbiners

Sie saßen sich im Keller eines freundlichen Hauses in Atlanta gegenüber, ein Rentner aus dem New Yorker Stadtteil Queens und der ehemalige Oberrabbiner Israels. Beide symbolisieren das Wunder der jüdischen Erneuerung. Obwohl sie sich nicht kennen, tragen sie beide den gleichen unermesslichen Schmerz in sich, den der Holocaust in ihre Seelen gebrannt hat….


MEINUNG:

Moralisch gegen die Mauer gekracht

Wenn Moral als Perversion daherkommt, dann ist BDS nicht weit, die Bewegung für Boykott, Desinvestition und Sanktionen gegen Israel. Ausgerechnet am 9. November trommelt die Berliner Filiale der gegen Israel agierenden NGO ihre Anhänger zum »Weltweiten Aktionstag für eine Welt ohne Mauern« auf dem Potsdamer Platz zusammen….(Die richtige Auflösung von BDS ist: Blöd, Dumm und Scheinheilig!! WD)


GREIFSWALD:

Veranstaltungen zum Jahrestag der Reichspogromnacht

Am 9. November 1938 wurden landesweit über 1400 Synagogen, darunter auch die in Greifswald, durch Angehörige der SS, SA und Unterstützern der NSDAP zerstört. Auch tausende jüdische Wohnungen, Friedhöfe und Wohnungen wurden Ziel der Nationalsozialisten. Staatlich organisiert, begann bereits zuvor ein weitreichender Boykott gegen Einrichtungen von Jüdinnen und Juden. In der Pogromnacht wurden etwa 400 Menschen ermordet und weitere 400 in den darauf folgenden Tagen zum Teil in den Tod getrieben. Schätzungen zufolge wurden es bis zu 1500 Todesopfer. Die Reichspogromnacht war nur der Anfang einer systematischen Verfolgung und Vernichtung von Menschen jüdischen Glaubens….


Kultur:

Streit ums Alte Testament

Der Theologe Notger Slenczka bestreitet den kanonischen Rang des Alten Testaments. Denn es handelt nicht von Jesus Christus und richtet sich auch nicht an die Christen. Der öffentliche Streit um die These Notger Slencz­kas, das Alte Testament (AT) habe keine kanonisch-normative Bedeutung für die Kirche mehr, hat sich zwar beruhigt. Doch gelöst ist er nicht. Denn Slenczka hat seine Position nun noch einmal ausführlich in Buchform begründet – und wird damit weiter für Konfliktstoff sorgen….


HEINZ-GALINSKI-PREIS:

»Fels in der Brandung«

Der frühere Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) und langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Reinhold Robbe ist am Dienstag im Gemeindehaus in der Fasanenstraße mit dem diesjährigen Heinz-Galinski-Preis ausgezeichnet worden.  Der 63-jährige Politiker werde für sein Eintreten für die deutsch-israelischen Beziehungen geehrt, hieß es in der Begründung der Heinz-Galinski-Stiftung, die den mit 5000 Euro dotierten Toleranzpreis der Jüdischen Gemeinde vergibt….


Novemberpogrome:

Gedenkmarsch durch Wien

Zum 79. Mal jähren sich heuer die Novemberpogrome von 1938 gegen die jüdische Bevölkerung. Geplant sind heute eine Mahnwache und ein Gedenkmarsch, der aufgrund antisemitischer Postings auch am Wiener Juridicum vorbeiziehen wird. Heute oft immer noch mit dem verharmlosenden Nazi-Ausdruck „Reichskristallnacht“ bezeichnet, bedeuteten die Pogrome für viele Historiker den Beginn der Schoah, der gezielten Auslöschung der jüdischen Bevölkerung. In Österreich wurden in der Nacht auf den 10. November 1938 30 Juden getötet, 7.800 verhaftet und aus Wien rund 4.000 sofort ins Konzentrationslager Dachau deportiert. Im gesamten „Deutschen Reich“ wurden tausende Synagogen und Geschäfte niedergebrannt, 91 Personen getötet, 20.000 verhaftet….


GESCHICHTE:

„Pogrome hat’s doch bei uns keine ‘geben!“

Sie ist 48, bayerisch, konfessionell gebunden und an Politik wie an Geschichte interessiert. Am Gymnasium unterrichtet sie Deutsch und Ethik. Sie liest viel und gern, zumeist übers eigene Land und am liebsten eigene Autoren. Kürzlich wandte sie sich erstmals der russischen Historie zu. Sie war empört: „Wir waren ja auch schlimm, aber Pogrome hat’s doch bei uns keine ‘geben!“….


KÖLN:

Hools und Hitlergruß

Seit vielen Jahren existiert am Kölner Ebertplatz eine Drogenszene mit damit einhergehender Kriminalität. Mitte Oktober starb dort bei Auseinandersetzungen zwischen Drogenhändlern ein 22-jähriger Nordafrikaner in Folge eines Messerangriffs. Seitdem findet in Köln eine erregte Diskussion über die längst überfällige Umgestaltung dieses Platzes statt. Sowohl die Kölner AfD als auch die seit „Silvester 2015“ massiv an die Öffentlichkeit drängende Kölner Hooligan-Szene nutzen diese Situation und machen mobil. Am vergangenen Samstag veranstaltete die Kölner AfD ab 10.30 Uhr einen Infostand. Er wurde durch ein sehr massives Polizeiaufgebot geschützt….


Aus den Erinnerungen von Max Mannheimer:

9. November

„Meine“ Synagoge wurde geplündert. Feuer oder Sprengung wären wegen des schräg gegenüberliegenden Gaskessels gefährlich gewesen. Gebetbücher, Thorarollen und Gebetschals lagen zerfetzt auf der Straße. Das Buch, das die Juden zwei Jahrtausende in der Zerstreuung zusammenhielt, wurde mit Stiefeln getreten. Die Orgel wird nicht mehr unsere Lieder am Shabath und an den Feiertagen begleiten. Es wird auch keinen Sabbath, keine Feiertage und keine Lieder mehr geben. Nur zu Hause, so lange es noch ein Haus gibt, wird Mutter Freitag abends die Sabbath-Lichter anzünden und Vater den Segensspruch über das Brot und über den Wein sprechen….


„Wo bleibt der Aufschrei?“

„Ich finde es bedrückend, dass es keinen Aufschrei gegeben hat.“ Das hat der ehemalige hessische Regierungssprecher Dirk Metz in einer Kolumne der „Verlagsgruppe RheinMain“ über den Vorfall bei einem Judo-Turnier in Abu Dhabi geschrieben. Israelische Sportler durften Ende Oktober beim „Grand Slam“ weder ihre Landesflaggen auf den Kampfanzügen tragen, noch wurde ihre Nationalhymne bei der Siegerehrung von Goldmedaillengewinner Tal Flicker gespielt. Außerdem mussten die Israelis als neutrale Sportler des Judo-Weltverbandes antreten….(Da es Israelis und keine Araber waren, gibt es bei unseren GUTMENSCHEN keinen Aufschrei!! WD)


Aschrawi empfängt deutsche Delegation

Die palästinensische Politikerin Hanan Aschrawi hat am Dienstag eine deutsche Delegation von Politikern und Journalisten über die aktuelle Lage in Nahost unterrichtet. Im Hauptsitz der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Ramallah empfing sie unter anderen den deutschen Außenpolitiker Udo Volz sowie den deutschen Vertreter in Ramallah, Peter Beerwerth….(Kein Kommentar!! WD)


Palästinenser protestieren gegen Lehrplanänderung

Palästinensische Gruppen im Gazastreifen haben das UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) kritisiert. Sie protestieren gegen Änderungen in den Lehrplänen der von der Organisation geführten Schulen. Denn diese untergraben aus ihrer Sicht die nationale Identität der Palästinenser, wie die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA meldet….(Die Araber lassen sich doch von der UNWRA ihr Geschichtsmärchen nicht nehmen!! WD)


Israel feiert Tourismusrekord mit Überraschung

Die rumänischen Touristen Ioana Isac und Mihai Georgescu sind sichtlich überrascht. Plötzlich steht am Dienstag der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu vor ihnen. Am Museum der Davidszitadelle in Jerusalem bietet er ihnen eine kleine touristische Tour an. Ioana Isac war der dreimillionste Tourist in diesem Jahr in Israel – Netanjahu überraschte sie und ihren Partner….


Auszeichnung:

„Jüdischer Nobelpreis“ für Natalie Portman

Die in Israel geborene US-amerikanische Schauspielerin Natalie Portman hat Israels Genesis-Preis für das Jahr 2018 für ihr soziales Engagement und ihre tiefe Verbundenheit mit ihren jüdischen und israelischen Wurzeln erhalten, wie am Dienstag bekannt gegeben wurde. Der Preis von einer Million US-Dollar, der als „der jüdische Nobelpreis“ bekannt ist, wird jedes Jahr an eine Person verliehen, die durch berufliche Leistung und Engagement für jüdische Werte die nächste Jüdische Generation inspiriert….


TOURISMUS:

Kommen Sie jetzt nach Jerusalem!

Die kommenden Monate sind ideal für Ausflüge, Besichtigungen, Wanderungen, und Besuche von Heiligen Stätten, denn die Zeit der tropischen Sommerhitze ist vorbei! Genießen Sie das sonnige und milde Herbstklima, und das frische Winterklima Jerusalems und Israels….


Video des Tages:

Campen mitten in Tel Aviv

Zu den Feiertagen im vergangenen Monat hatte sich die Stadt Tel Aviv etwas ganz Besonderes einfallen lassen. „Campen nahe zuhause“ nannte man das Ereignis, an dem die Bürger der Stadt eingeladen wurden, ihre Häuser zu verlassen und an eigens dafür hergerichteten Plätzen ihre Zelte aufzubauen….

Hier das Video!


ARBEIT:

Gesetzlicher Mindestlohn soll erhöht werden

5.300 NIS (etwa 1.300 Euro, 1.500 CHF) reichen in den wenigsten israelischen Städten zu Leben. Trotzdem ist die Erhöhung des Mindestlohns, die jetzt vom Komitee für Arbeits- und Sozialleistungen der Knesset beschlossen wurde, als Erfolg zu werten. Insgesamt konnte der Mindestlohn in den letzten zweieinhalb Jahren um 1.000 NIS (etwa 245 Euro, 285 CHF) erhöht werden….


SOZIALES:

Gemeinsam alt werden in einer Wohngemeinschaft

Auch in Israel fürchten sich ältere Menschen vor der Einsamkeit – eine neue Initiative hat nun mehrere Senioren, vor allem aus dem angelsächsischen Raum, zusammengebracht, die künftig zusammen in einer Art Wohngemeinschaft leben werden. In Israel ist dieses Konzept noch relativ neu, ältere Menschen leben meist in ihren Wohnungen und Gastarbeiter von den Philippinen oder aus Indien kümmern sich um sie. Und natürlich gibt es auch klassische Altenheime….


SCHWEIZ:

Flüchtlingshelfer aus dem Zweiten Weltkrieg wird in Israel geehrt

Es ist eine kleine Wiedergutmachung für ein dunkles Kapitel der Schweizer Geschichte: In Rischon LeZion weihte der Schweizer Bundesrat Johann Schneider-Ammann eine Strasse zu Ehren von Paul Grüninger ein. Grüninger hatte während des Zweiten Weltkrieg als Polizeikommandant von St. Gallen zahlreichen Juden das Leben gerettet, in dem er sie illegal in die Schweiz einreisen liess. Diese Menschen wurden dadurch vor der Vernichtung durch die Nazis gerettet….


EHRUNG:

Kardinal Kurt J. Koch erhält Preis für aussergewöhnliches Engagement

Sein aussergewöhnliches Engagement in den Beziehungen zum Judentum für den Papst brachte dem Schweizer Kardinal Kurt J. Koch jetzt den Ladislaus Laszt Ecumenical and Social Concern Award ein – der Preis, der von der Ben Gurion Universität vergeben wird, ging in der Vergangenheit unter anderem an Persönlichkeiten wie den Dalai Lama oder Lord Rabbi Jonathan Sacks. Mit dem Award werden religiöse Personen oder Organisationen geehrt, die mehr „Toleranz, Hoffnung und Visionen“ in die Welt tragen….


Kampf um Vorherrschaft:

Irans gefährlicher Siegeszug

Die Stimmung ist gut, wenn man in diesen Tagen mit iranischen Diplomaten spricht. Kein Wunder, denn Teheran erringt in diesen Tagen in der angespannten Lage im Nahen Osten einen Sieg nach dem anderen – politisch, wirtschaftlich und militärisch. Seit Langem strebt Irans Führung an, das Land wieder als die Regionalmacht zu etablieren und damit auch die Macht der Schiiten in der islamischen Gemeinschaft zu stärken….


WASHINGTON:

HOUSE REPUBLICANS CALL FOR JERUSALEM EMBASSY MOVE AHEAD OF NEW DEADLINE

A House subcommittee held a hearing on Wednesday featuring four speakers in support of moving the US embassy from Tel Aviv to Jerusalem, and a fifth who expressed skepticism and urged caution. The hearing – scheduled and run by Republican lawmakers that have long called for the embassy relocation – comes shortly before a December deadline for US President Donald Trump to decide whether to order the move or else delay it another six months….


ANTI-TERRORISTEN-GESETZ:

US EXPECTED TO PASS BILL SLASHING AID TO PA OVER SUPPORT OF TERRORISTS

A congressional bill that would compel the Palestinian Authority to end its compensation program for the families of convicted terrorists in Israel with the threat of an aid cut will reach a critical vote in the House Foreign Affairs Committee next Wednesday. A mark-up vote on the Taylor Force Act is expected to pass with broad bipartisan support, clearing the way for full vote on the House floor….(Und die EU?? WD)


VIDEO: (mit Video)

BORDER POLICE ARREST SHEEP THIEVES IN NORTHERN ISRAEL

Five people from Umm al-Fahm and Jisr al-Zarqa are slated to be indicted Thursday in the Nazareth Magistrate’s Court on 15 different criminal counts, including the theft of sheep in northern Israel. On October 24, in a continuation of agricultural crime incidents in Israel and the West Bank, three of the suspects stole 17 sheep in Jatt, an Arab-Israeli municipality ten kilometers east of Hadera….


WEITER POLITIK STATT KULTUR?:

WILL IRAN CHAIR THE NEXT UNESCO EXECUTIVE BOARD?

A diplomatic battle is under way to prevent Iran’s election to the post of UNESCO Executive Board chairman to replace Michael Worbs of Germany. Israel has had a contentious relationship with the 58-member board, which in the past has approved resolutions that some say have ignored Jewish ties to Judaim’s holiest site, the Temple Mount….


ULTRAORTHODOXE UND FRAUEN:

WHY SOME RELIGIOUS ISRAELIS ARE SAYING WOMEN ARE WEAKENING THE ARMY

A group of leading Orthodox rabbis met with the Israeli army’s chief of staff to complain. According to Israel’s Arutz Sheva news website, the rabbis told Gadi Eisenkot on Tuesday that the growing ranks of female combat soldiers in the Israel Defense Forcesare creating an immodest environment. They demanded changes to accommodate observant male soldiers….


FAMILIENGESCHICHTE:

WOMAN LEARNS GRANDFATHER WAS NOTORIOUS NAZI CRIMINAL IN ‚SCHINDLER’S LIST‘

Jennifer Teege did not learn about her family’s dark secret until she was close to 40 years old. It happened in the central library in Hamburg, Germany, her hometown. Separated from her mother shortly after birth, Teege lived in a Catholic orphanage until she was taken in by a foster family, who later adopted her. Her biological mother was German, and her father had been a student from Nigeria. Although she had seen her mother and maternal grandmother intermittently when she was a young child, her adoptive parents cut off her contact with them after the adoption….


EIN ZEICHEN DER VERSÖHNUNG?:

GAZA RECEIVES FIRST MAJOR PA MEDICINE SHIPMENT AFTER EIGHT MONTHS

For the first time in eight months, the PA sent a major shipment of government- subsidized medications to the Gaza Strip on Wednesday. Many Gazans rely on such medicines. “Twenty-two trucks of medications were dispatched to Gaza,” Palestinian Authority Health Ministry spokesman Osama al-Najjar told The Jerusalem Post. “This is our first major shipment of medications since February.”….(Habe hier eine Schwierigkeit: Ist es noch PC und nicht sexistisch „Versöhnung“ zu sagen?? WD)


KLAR:

ISRAELI-ARAB LAWMAKERS ENCOURAGE EU TO CUT TRADE AGREEMENT WITH ISRAEL

Arab MKs flew to Brussels this week to tell European lawmakers and diplomats that Israel is violating the terms of its trade agreement with the EU. The delegation – consisting of Joint List MKs Yousef Jabareen, Masud Gnaim, Jamal Zahalka and Aida Touma-Sliman – argued that Israel is violating the article of the 1995 EU-Israel Association Agreement calling for the protection of human rights and democratic values….(In den arabisch-mohamedanischen Staaten wären diese Abgeordneten ohne grossen Prozess wegen Hochverrats hingerichtet worden. In einem demokratischen Staat haben sie Narrenfreiheit und parlamentarische Immunität!! WD)


NICHTS DESTO TROTZ:

PA POLICE CHIEF CONFIRMS SECURITY COOPERATION WITH ISRAEL BACK ON TRACK

The Palestinian Authority has completely restored security coordination with Israel, PA police chief Hazem Atallah said on Wednesday. “They are coordinating. Everyone is coordinating now,” he said when asked if all the PA security forces resumed security coordination with Israel. The decision was made two weeks ago, he said….


KINDER-MISSBRAUCH:

FIVE-YEAR-OLD TRIES TO SMUGGLE CELL PHONES TO TERRORIST FATHER IN PRISON

Israel Prison Service officers foiled an attempt to smuggle SIM cards and cell phones to a terrorist jailed in the Ktzi’ot Prison in the Negev, using the prisoner’s five-year-old son as an intermediary, according to Israeli media reports. Officers noticed the boy moving suspiciously during a family visit to the prison….(So werden Terroristen herangezüchtet!! WD)


HAREDI EXTREMIST LEADER:

YESHIVA STUDENTS DECIDED NOT TO COOPERATE WITH IDF

The head of the Haredi Jerusalem Faction group claimed earlier this week that students had initiated the policy of not reporting to IDF enlistment offices. Rabbi Shmuel Auerbach, head of radical group, said the illegal policy adopted in his yeshivas of instructing students not to obtain their military service exemptions was initiated by the students, who also asked for his blessing not to do so….(Wer vom Staat Unterstützung bekommt, sollte dem Staat auch was zurückgeben!! WD)


GESCHICHTE:

HOLOCAUST SURVIVOR TELLS OF DEADLY ‚HIDE-AND-SEEK‘ IN WORLD WAR II

Hide-and-seek is a game that has been played for generations by children all over the world. Usually, kids whose hiding place is discovered lose only bragging rights, at least until the next round when they get another chance. For George Rishfeld, however, the penalty for losing would have been swift and permanent — most likely a bullet to the head….


HILFE GEGEN DIE PEST:

ISRAEL RUSHES EMERGENCY AID TO MADAGASCAR, BLACK DEATH CASUALTIES RISE

Israel is rushing to send greatly needed aid to Madagascar after a severe outbreak of the Black Death plague in the African island. The Israel Ministry of Foreign Affairs and the South African branch of Magen David Adom have joined forces to head the aid effort. The aid will be delivered to the International Red Cross in Madagascar….


OP. HARPOON:

HOW THE MOSSAD AND AN ISRAELI NGO DESTROYED TERRORIST MONEY NETWORKS

Former government sources have told The Jerusalem Post that Israel’s Operation Harpoon, carried out by a range of Mossad, Shin Bet and other operatives, was revolutionary in that it was “not just about following the money, but about destroying terrorists’ money networks.” Sources who had close personal contact with Meir Dagan (1945-2016) indicate that the idea of elevating the thwarting of terrorism financing to a primary mission of intelligence agencies was an uphill battle for the legendary Mossad chief and Harpoon founder….


PATENTSTREIT:

ISRAELI START-UP SAYS APPLE COPIED ITS PATENTED SMARTPHONE CAMERA TECHNOLOGY

An Israeli startup has sued Apple Inc, accusing the iPhone maker of copying its patented smartphone camera technology. Tel Aviv-based Corephotonics Ltd filed its patent infringement case against Apple in federal court in San Jose, California, on Monday….


ARCHÄOLOGIE:

Medieval Jewish Cemetery of Bologna Uncovered by Archaeologists

The site of Bologna’s medieval Jewish cemetery has been rediscovered, after its desecration and destruction following the pope’s expulsion of the Jews in 1569. The discoveries were actually made from 2012 to 2014, when archaeological excavations uncovered 408 graves. This was the largest-known medieval Jewish cemetery in Italy….


SATELLITENSTART:

Morocco Launches First Spy Satellite With Eye on Surprising Target

Morocco has launched its first observation satellite, to be used for military activities, surveillance of its borders and coastline and monitoring desertification in the region. The Mohammed VI-A satellite was launched Wednesday from Kourou, French Guiana, in the presence of prominent Moroccan figures. It will be piloted from an operating center near the capital, Rabat….


Egypt’s al-Sissi to Iran:

Stop ‚Meddling‘ in the Region

Egyptian President Abdel-Fattah al-Sissi says Iran must stop „meddling“ in the region’s affairs, saying he does not want war and that crises can be resolved by dialogue, but that the security of Arab Gulf countries must not be threatened. Al-Sissi spoke Wednesday evening after days of mounting tensions between Iran and Egypt’s close ally, Saudi Arabia. Over the weekend, Saudi Arabia blamed Iran for a missile fired toward its capital by rebels in Yemen and warned that it could be considered an act of war….


ERWISCHT:

Palestinian nabbed outside settlement with meat cleaver, Quran

A Palestinian man was arrested outside a settlement in the central West Bank on Thursday, after a search of his backpack yielded a meat cleaver, a knife, and a copy of the Quran, police said. The suspect was spotted near the entrance to the Kochav Yaakov settlement, near Ramallah, by a firefighter who called police to inform them of the “suspicious man”….


AMSTERDAM:

I was just accused of being an Israeli spy in the Dutch parliament

This week, only six months after I became a Dutch citizen, my wife congratulated me for being mentioned in parliament for my reporting on the Netherlands’ relations with Israel. Flattered, I looked it up, expecting to find praise for my work. I was already kind of drafting, as journalists instinctively do, some grateful Facebook post on my integration success story. There was just one tiny problem: The mention, which local Jewish leaders later condemned as anti-Semitic, was by a pro-immigrant, Muslim rights party that insinuated that I am a Zionist spy for Israeli intelligence….(Naiv ist, wer was Anderes erwartet hat!! WD)


TROTZ RUSSISCHEM VETO:

US, UK and France urge UN to maintain Syria chemical experts

The top US, British and French diplomats urged the UN Security Council on Wednesday to renew the mandate of experts charged with determining who was responsible for chemical weapons attacks in Syria. US Secretary of State Rex Tillerson, British Foreign Secretary Boris Johnson and French Foreign Minister Jean-Yves Le Drian also said it’s “essential” to seek justice for the victims and hold those responsible accountable….(Auch unsere Gutmenschen, kein Aufschrei nach dem Veto, sind mutmasslich nicht an der Aufklärung interessiert!! WD)


MUSIKSZENE:

After Tel Aviv concert, Boy George says Israel ‘in my heart’

After staging a sassy performance in Tel Aviv for his Israeli fans on Tuesday night, Boy George on Wednesday pushed back against online criticism by Israel boycott activists, rejecting comparisons between the Jewish state and South Africa in the apartheid era. “So George are you saying you would have played South Africa during apartheid??” a Twitter user with the handle Graham Booth asked the 80’s musical icon….


ULTRAORTHODOXE:

Haredi man arrested for vandalizing women’s faces on Jerusalem billboards

An ultra-Orthodox man was arrested overnight Tuesday on suspicion of vandalism for blacking out the faces of women on several billboards in Jerusalem. The suspect, 26, was questioned at a police station on suspicion of defacing property and damaging property….(Wahrscheinlich hat er Angst vor Frauen!! WD)


UMFRAGE:

67% der arabischen Israelis lehnen jüdischen Nationalstaat ab

Zwei Drittel der arabischen Israelis sind der Ansicht, dass Israel „kein Recht“ habe, sich als jüdischen Nationalstaat zu definieren. Auf der anderen Seite findet die Mehrheit der jüdischen Israelis (58 Prozent), dass denjenigen, die Israel nicht als Heimstätte der Juden anerkennen, die Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht entzogen werden sollte. Die tiefen Spaltungen in der israelischen Gesellschaft hat eine neue Umfrage des Israel Democracy Institute ergeben….


 

Aktuelles vom 07. November 2017 – 18. Cheschwan 5778 – Gebet für Trockenzeit

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


„GENAU DER FALSCHE WEG“:

Abdel-Samad warnt vor politischem Islam in Deutschland

Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad spricht Islam-Verbänden ab, für viele Muslime zu sprechen.

  • „Ditib ist keine religiöse Gemeinschaft, sondern der verlängerte Arm der Türkei“, sagt der Politikwissenschaftler.
  • Der politische Islam nutze Grauzonen im Grundgesetz aus, um seine Infra- und Machtstrukturen auszubauen….

Auszeichnungen – Berlin

15-jährige erhält Zivilcourage-Preis gegen Antisemitismus

Eine 15-Jährige aus Dresden wird für ihren Einsatz gegen rechte Umtriebe und Rassismus an ihrer Schule ausgezeichnet. Am heutigen Dienstag erhält sie den Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus des Förderkreisse „Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.“ und der Jüdischen Gemeinde zu Berlin….


Nahost:

Verhaftungswelle in Saudi-Arabien

Das Vorgehen des Königshauses trägt Züge eines Shakespeare-Dramas. Noch nie in seiner Geschichte erlebte Saudi-Arabien eine solch spektakuläre Verhaftungs- und Entlassungswelle wie an diesem Wochenende. Mindestens elf Mitglieder der Königsfamilie, vier gegenwärtige und Dutzende ehemalige Minister wurden in der Nacht zu Sonntag festgenommen, darunter auch der reichste Mann des Landes, Prinz Al-Waleed bin Talal, dessen Vermögen auf 18 Milliarden Dollar geschätzt wird. Er besitzt Anteile an Twitter, Citigroup und Apple. Zu seinem Vermögen gehören auch Teile der Hotelketten Four Seasons, Fairmont und Mövenpick….


Neue Rechte:

Das Lachen der Täter

Der November ist mehr als nur ein Monat, er ist die Zeit des Erinnerns. Mit der nassen Kälte kommt auch die Schwere dessen, was uns bis heute beschäftigt: die Pogromnacht von 1938 und zu welchen entsetzlichen Verheerungen in der Welt sie führte. Geschichte prägt uns. Wer heute über Identität spricht, ob in Deutschland, Ungarn oder Frankreich, bezieht sich auf Geschichte. Sie wirkt in den Mustern unseres Handelns, ob wir es wollen oder nicht. Dies ausgerechnet dann zu leugnen, wenn es um den Zweiten Weltkrieg und die Shoa geht, zeigt auf paradoxe Weise, wie stark der Einfluss jener Ereignisse auf uns heute ist. Die Zeit verwandelt Erinnerung in ferne Geschichte. Wenn sich niemand mehr erinnern kann, was dann? Wird die Vergangenheit neu verhandelt?….


ÜBERRASCHENDE REISE:

Palästinenserpräsident Abbas nach Saudi-Arabien gereist

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas ist überraschend nach Saudi-Arabien gereist, um König Salman und Kronprinz Mohammed bin Salman zu treffen. Er solle am Montag in der Hauptstadt Riad eintreffen, sagte der palästinensische Botschafter in Saudi-Arabien, Bassam al-Agha, der Nachrichtenagentur Wafa. Laut der israelischen Zeitung „Haaretz“ ist er auf dem Rückweg von einem Treffen in Sharm el-Sheikh mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi….


Chanson und Religion:

Der Gott des Charles Aznavour hat viele Namen

Der Chanson-Sänger Charles Aznavour ist der wohl prominenteste Armenier weltweit. Seine Familie ist multireligiös. Immer wieder beschäftigt er sich in seinen Liedern mit Religion, die mehr verbinde als trenne: „Der eine Gott hat verschiedene Namen, so wie ein Künstler: Gott, Allah oder Shiva“….


MEDIENKRITIK:

„Wie soll man einen Israeli denn erkennen ohne sein Käppchen?“

Kolumne: Brief aus Tel Aviv. Knapp die Hälfte der jüdischen Bevölkerung in Israel ist säkular, jeder Fünfte glaubt nicht an Gott. Trotzdem gibt es kaum einen Fernsehbericht, in dem nicht früher oder später ein Ultraorthodoxer durchs Bild läuft. Wieso machen die Deutschen das Land „heiliger“, als es ist?….(Wie wahr!! Aber die Chefredaktionen in D verlangt das so!! WD)


Ungleiche Verhältnisse:

Ostjerusalem nach der Tempelbergkrise

Ostjerusalem ist ungleich und gespalten. Trotz seiner kulturellen Vielfalt ist es kein Schmelztiegel, vielmehr ein Ort des Misstrauens und der Abgrenzung. 50 Jahre nachdem Israel den Ostteil Jerusalems gewaltsam eroberte, könnten die Lebensverhältnisse dort nicht unterschiedlicher sein. Die Gräben zwischen der jüdischen und arabischstämmigen Bevölkerung sind tief – mit weitreichenden Folgen….(Ost-Jerusalem besteht zum grössten Teil aus der Altstadt, deren Bewohner nur zum kleineren Teil die angebotene israelische Staatsbürgerschaft angenommen haben, obwohl sie unter den Jordaniern unterdrückt wurden!! WD)


Cybowall von Cybonet:

Neue KMU-Sicherheitslösung aus Israel

Wie können kleine und mittlere Unternehmen ihre Ausgaben für Sicherheit im vernünftigen Rahmen halten und dennoch gegen Bedrohungen geschützt sein? Cybonet, ein israelischer Anbieter, will hier mit einer neuen Lösung ansetzen. Der israelische Hersteller Cybonet will mit Cybowall speziell auf die Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen eingehen. Nach einer zweijährigen Entwicklungszeit sei die Lösung endlich fertig, so der Hersteller….


Israel:

Alles für die Ewigkeit

Kreuzritter, Kindsmörder, die erste Modeboutique und Kapitalismus im Kibbuz – das Land der Bibel hat eine Menge interessanter Geschichten zu erzählen. Dieser graue Dreitagebart unter der spitzen Nase lässt Amos Baron ernst aussehen. Keine Spur von Humor ist bei dem 73-Jährigen zu erkennen. Bis er diesen mickrigen Feigenbaum entdeckt. „Das ist die erste Modeboutique der Welt“, erklärt er trocken. Als Adam und Eva sich ihr Feigenblatt aussuchten, habe Adam gleich zum größten gegriffen. „Lass das“, habe Eva gesagt. Das kleinere reiche auch. Dabei geht es gerade hier um das ganz Große, um die Macht der Mauern, um Stärke und Glauben, um die Ewigkeit….


ISRAEL:

Tierschutz, Judentum und Veganismus

In Israel gibt es die meisten Veganer pro Kopf der Bevölkerung. Was Vegetarier pro Kopf der Bevölkerung angeht, liegt Israel nur hinter Indien. Veganismus ist nur ein Teil der Geschichte des Tierschutzes in Israel. 2015 marschierten zehntausend Menschen bei einer Tierschutzkundgebung in Tel Aviv mit, nachdem bei einer Brandstiftung an einem Hundezwinger zwei Hunde getötet und dreizehn verletzt worden waren. Die Demonstranten verlangten drakonische Strafen für die Übeltäter, aber auch einen Importstopp für Fleisch aus Ländern, die für die Misshandlung von Tieren bekannt sind und eine strafrechtliche Verfolgung von Unternehmen, wo Tiere misshandelt werden….


BÜHNEN DES BOYKOTTS:

WARUM MUSIKER DEN NAHOSTKONFLIKT NICHT MIT EIN PAAR ABGESAGTEN KONZERTEN LÖSEN KÖNNEN

Quizfrage: Was haben Richard Ashcroft, Kate Tempest, Adrian Sherwood, Matthew Herbert, Chuck D, Thurston Moore von Sonic Youth und Young Fathers gemeinsam? Nein, keinen Produzenten, keine Plattenfirma, kein gemeinsames Idol und keine gern genutzten Samples – sondern ihr Bekenntnis zur Israel-Boykott-Kampagne BDS, die seit wenigen Wochen auch in Deutschland für größere Aufregung sorgt. Spätestens seit Kate Tempest ihren Auftritt in Berlin wegen anhaltender Drohungen per Mail und Social Media wegen ihrer Unterstützung der anti-israelischen BDS-Kampagne absagte, aber auch schon im Sommer, als die Young Fathers aus Schottland ihre Teilnahme am Berliner „Pop Kultur“-Festival unisono mit einer Hand voll arabischer Bands cancelten, ist die Diskussion über die Hintergründe, Ziele und Verbündeten der anti-israelischen BDS-Kampagne auch in Deutschland voll aufgeflammt….(BDS: BLÖD, DUMM UND SCHEINHEILIG!! WD)


ARABER UNTER SICH:

Sieben Monate in der Folterhölle

Sie schlugen ihn mit Stöcken, bis er bewusstlos war. Seine Peiniger hängten ihn mit den Füßen an der Decke auf. Nächtelang musste er barfuß durch ein Salzwasserbecken mit Glassplittern stapfen. Sieben Monate lang durchlebte der Student Walid (Name geändert) in einer Folterzelle des palästinensischen Geheimdienstes Mukhabarat die Hölle. Sein Vergehen: Der Palästinenser Walid war Informant des israelischen Geheimdienstes Schabak. Ende der 90er-Jahre war das, als der Friedensprozess mit Israel noch aussichtsreich schien. Damals sollte die Palästinensische Autonomiebehörde eigentlich Attentate verhindern. Wöchentlich sprengten palästinensische Terroristen in Israel Busse in die Luft. Doch statt sie zu stoppen, verfolgte die Behörde vermeintliche Verräter wie Walid, weil sie dem Schabak Informationen lieferten. „Ich habe etliche Palästinenser hinter Schloss und Riegel gebracht und so viele Morde verhindert“, berichtet er der WELT….(Und woher kommt das Geld der PA?? Von der EU!! WD)


Auftakt zur Woche der Erinnerung mit ökumenischem Gottesdienst:

Warum haben die Christen geschwiegen?

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Epe begann die Woche der Erinnerung der Novemberpogrome 1938. Pfarrerin Bettina Roth-Tyburski und Pfarrer Thorsten Brüggemann gedachten der Opfer und fragten nach Schuld und Verantwortung. Dabei vergaßen sie nicht, die Irrwege der Kirche(n) zu erwähnen. „Gemeinsam wollen wir nun neue Wege gehen“, versprachen sie. In unserem Land wurden nach ihren Worten jüdische Menschen über Jahrhunderte entrechtet und verfolgt. Unter der Herrschaft der Nationalsozialisten erreichten Gewalt und Unrecht einen Höhepunkt. Jüdische Geschäfte, Arzt- und Anwaltspraxen wurden boykottiert. Durch die Nürnberger Rassegesetze wurden Juden wehrlos gemacht und ihrer Rechte beraubt. Am 9. und 10. November 1938 wurden in Deutschland, auch in Gronau und Epe, die Synagogen in Brand gesteckt, jüdische Geschäfte und Wohnungen zerstört und geplündert, jüdische Männer und Frauen misshandelt. Tausende wurden in Konzentrationslager gebracht. Viele wurden ermordet. Die sogenannte „Kristallnacht“ war nur eine Station auf dem Weg zur Vernichtung der Juden. Am Ende dieses Weges standen die Gaskammern von Auschwitz….


THESSALONIKI:

Bundesverdienstkreuz für David Saltiel

Großes Aufgebot in Thessaloniki. In Anwesenheit des deutschen Konsuls Walter Stechel sowie zahlreicher Vertreter des jüdischen Lebens in Griechenland überreichte Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, das Bundesverdienstkreuz an David Saltiel, den Vorsitzenden der jüdischen Gemeinschaft Griechenlands sowie der jüdischen Gemeinde seiner Heimatstadt. Die Auszeichnung erhielt er für seine Rolle als Vermittler zwischen Deutschland und den Juden Griechenlands sowie sein Engagement für das in Thessaloniki geplante Holocaust-Museum….


Antisemitismus:

Nur vier von 76 Angriffen auf jüdische Friedhöfe aufgeklärt

Die Bilanz wirkt bedrückend. Von 2014 bis zum Ende des ersten Halbjahrs 2017 hat die Polizei nach Informationen des Tagesspiegels bundesweit 76 antisemitisch motivierte Angriffe auf jüdische Friedhöfe festgestellt. Die Zahl könnte sich noch erhöhen, da die Angaben für die ersten sechs Monate dieses Jahres auf vorläufigen Erkenntnissen beruhen. Nur in vier Fällen in den dreieinhalb Jahren gelang es, Täter zu ermitteln. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine schriftliche Anfrage von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) hervor. Pau hatte sich im August an die Bundesregierung gewandt, innerhalb von einer Woche meldete sich das Ministerium. Frage und Antwort wurden allerdings erst jetzt bekannt. Die Zahlen liegen dem Tagesspiegel vor. Konkrete Fälle nannte das Ministerium nicht….


MÜNCHEN:

Codename „Walnuß“

„Am Boden waren Gleise“, sagt Nick Hope (94) – und fixiert den grauen Beton. Der weißhaarige Herr trägt Hörgerät – und den Hut, den er sich als junger Mann in München gekauft hat. Im Allacher BMW-Bunker von 1943 spricht der betagte Kalifornier plötzlich Deutsch: „Es ist, als wäre alles gestern passiert“. Nick Hope meint damit seine Jugend – als KZ-Häftling beim Bau des BMW-Bunkers an der Dachauer Straße. Der Mann ist hier drin der erste Zeitzeuge überhaupt. Mit seinem Freund, dem Historiker Klaus Mai, tastet er sich tiefer die massive Bunkerhalle hinein. Der größte Bunker der Stadt ist ein Beton-Monster: 17 Meter hoch, 160 Meter lang mit 3, 50 Meter starken Wänden. Der Bau liegt an der Dachauer Straße, verborgen vor den Blicken der meisten Münchner….


AUSSTELLUNG IN BERLIN:

L’Chaim – Auf das Leben!

Jüdinnen und Juden haben die Geschichte Berlins seit Jahrhunderten geprägt und entscheidend mitgestaltet. Heute entfaltet sich wieder äußerst vielseitiges jüdisches Leben in Berlin, so vielfältig wie die Stadt selbst. Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus e.V. (KIgA) porträtiert nun in einer Ausstellung den so unterschiedlichen Alltag von Jüdinnen und Juden, die hier leben und Berlin als ihre Heimat bezeichnen. „L’Chaim – Auf das Leben“ ist ab 7. November 2017 im Abgeordnetenhaus von Berlin zu sehen….


Mitzvah Day 2017:

Gegen soziale Spaltung und für Solidarität

In Zeiten einer wachsenden politischen Spaltung und Entsolidarisierung will der Zentralrat der Juden in Deutschland ein Zeichen dagegen setzen: Am weltweiten Mitzvah Day am 19. November 2017, dem jüdischen Tag für soziales Handeln, werden tausende jüdische Freiwillige in sozialen Aktionen aktiv sein. Allein in Deutschland werden in rund 40 Städten jüdische Gemeinden und Organisationen – zum Teil in Kooperation mit nicht-jüdischen Institutionen – soziale und ökologische Projekte verwirklichen. Dazu gehören Besuche von Einrichtungen für Senioren, Flüchtlinge oder behinderte Menschen und die Reinigung von Parks, Friedhöfen oder Spielplätzen….


HAMBURG:

Grindel leuchtet

Während der Pogromtage, die in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 begannen, wurden in Deutschland 400 Juden erschlagen und Tausende misshandelt, als Nazis ihre Wohnungen und Geschäfte überfielen. In den darauf folgenden Jahren wurden 10.000 Hamburger Juden sowie Mitglieder anderer verfolgter Minderheiten in Konzentrationslager deportiert und ermordet. Die Vielzahl der »Stolpersteine«, die in den letzten Jahren im Hamburger Grindelviertel verlegt wurden, weckt die Vorstellung, wie dieses Quartier wohl aussehen könnte, wenn all die Menschen, deren Kinder und Enkel, heute noch hier leben würden. Ebenso drängt sich die Frage auf, wie es möglich war, dass so viele Menschen damals einfach wegschauten, als man ihre Nachbarn abholte….


Ausstellung zeigt britische Eroberung Palästinas

Vor 100 Jahren eroberte die britische Armee im Ersten Weltkrieg Palästina von den Osmanen. Die Israelische Nationalbibliothek in Jerusalem zeigt ab Sonntag Bilder, die Soldaten im Sommer 1917 aufgenommen haben. Der Titel der Ausstellung lautet: „Wo Balfour Allenby trifft“. Er spielt auf den damaligen britischen Außenminister Arthur James Balfour und den Feldmarschall Edmund Allenby an. In ihrer Ankündigung bezeichnet die Nationalbibliothek 1917 als „das Jahr, das das Schicksal des jüdischen Volkes verändert hat“. Weiter heißt es: „Wir laden Sie ein, mit uns 100 Jahre zurückzureisen, zu den Anblicken und Geräuschen jener dramatischen Tage, die das Angesicht der Region für immer verändert haben. Hunderte seltene Dokumente, einzigartige Fotografien, Videoclips und authentische Landkarten erwarten Sie in der Sonderausstellung.“….(In die Kämpfe waren auch deutsche Flieger auf osmanischer Seite eingebunden!! In Jenin gibt es dazu ein Denkmal!! Bilder auf Google-Earth!! WD)


Zurück nach Afrika

„Israel kommt zurück nach Afrika, Afrika kommt zurück nach Israel.“ Unter diesem Motto hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu 2016 eine diplomatische Initiative gestartet. Die Stärkung der Beziehungen zwischen dem jüdischen Staat und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara hatte er zu einer Priorität der Außenpolitik erklärt. Seinen Worten ließ der Regierungschef und Außenminister Taten folgen: Anfang Juli 2016 reiste er nach Uganda, Kenia, Ruanda und Äthiopien. Damit war er nach fast 30 Jahren der erste israelische Premier in der Subsahara. Im September traf sich Netanjahu am Rande der UNO-Vollversammlung in New York mit 15 afrikanischen Führern. Unter ihnen waren auch Staatschefs von mehrheitlich muslimischen Ländern….


Video des Tages:

Rishon LeZion

Das heutige Video führt uns nach Rishon LeZion. Die mittlerweile viertgrößte Stadt Israels befindet sich südlich von Tel Aviv und hat eine Menge zu bieten. Neben einem wunderschönen Sandstrand gibt es im relativ neuen Westen der Stadt sehr viele Einkaufs- und Vergnügungszentren, zwei große Kino-Komplexe, der Superland-Vergnügungspark, der ganzjährig geöffnet hat und noch vieles mehr….

Hier das Video!


NUKLEARVERTRAG:

IRAN MAY NOT BE FULFILLING THE LETTER AND SPIRIT OF THE NUCLEAR DEAL

Over two years have passed since the Iran nuclear deal, formally known as the Joint Comprehensive Plan Of Action (JCPOA), was signed between Iran and six world powers, but officials continue to disagree over whether Tehran is in compliance with the accord. US Secretary of State Rex Tillerson declared in September that Iran is in “technical compliance” with the nuclear deal. The same month, US General Joseph Dunford expressed his position in a written statement to the Senate Armed Services Committee: „The briefings I have received indicate that Iran is adhering to its JCPOA obligations.” In October, US Defense Secretary James Mattis told a hearing at the House of Representatives that Iran was abiding by its obligations under the deal….


Sharm el-Sheikh:

SISI REITERATES COMMITMENT TO ISRAELI-PALESTINIAN PEACE DURING ABBAS VISIT

Egyptian President Abdel Fattah al-Sisi pledged that Egypt will continue its efforts to resume peace talks between Israel and the Palestinians, according to a statement from Sisi’s office Monday. The statement came after a meeting between the Egyptian president and Palestinian Authority President Mahmoud Abbas in Sharm el-Sheikh on the sidelines of an international conference….


ARABER UNTER SICH:

SAUDI ARABIA SAYS LEBANON HAS DECLARED WAR AGAINST ITS KINGDOM

Saudi Arabia accused Lebanon on Monday of declaring war against it because of aggression by the Iran-backed Lebanese Shi’ite group Hezbollah, a dramatic escalation of a crisis threatening to destabilize the tiny Arab country. Lebanon has been thrust to the center of regional rivalry between Saudi Arabia and Iran since the Saudi-allied Lebanese politician Saad al-Hariri quit as prime minister on Saturday, blaming Iran and Hezbollah in his resignation speech….


UNTERWELT:

TWO INJURED IN ASHDOD CAR BLAST

Two people were wounded and several vehicles caught fire Tuesday morning after a car blew up in the southern city of Ashdod, according to Israel police. Zaki Heller, spokesman for Magen David Adom, said a 45-year-old man was rushed to hospital in stable but severe condition and another 48-year-old man suffered moderate wounds. Both were taken to Asuta Hospital by Mada ambulances….


DIPLOMATIE?:

WHY IS THE HEAD OF THE OU KASHRUT DEPARTMENT IN QATAR?

Despite growing tension between the United States, Israel and Qatar, a small group of Jewish leaders is currently visiting the Gulf state in what appears to be an attempt to open a dialogue aimed at advancing a possible prisoner swap between Israel and Hamas, The Jerusalem Post has learned. The senior rabbinic figure on the delegation is Menachem Genack, an Orthodox rabbi and the head of the Orthodox Union’s (OU) Kashrut Division. The trip was organized by Nick Muzin, a prominent Jewish Republican operative who is on retainer by the Persian Gulf nation to establish ties with the American Jewish community. The group is scheduled to meet with the Emir of Qatar Sheikh Tamim bin Hamad Al Thani….


USA:

PRINCETON HILLEL DIRECTOR CANCELS DEPUTY FOREIGN MINISTER’S TALK ON CAMPUS

Princeton University’s Hillel House on Monday canceled a planned address by Deputy Foreign Minister Tzipi Hotovely, following a petition by a progressive Jewish group on campus. In a letter to the Israeli Consulate in New York, Rabbi Julie Roth, executive director of the Center for Jewish Life on Princeton’s campus, stated “The Center for Jewish Life at Princeton decided to postpone the program with Member of Knesset Tzipi Hotovely until we can properly vet the program through our Israel Advisory Committee….


STUDIE:

HUGE ECONOMIC COST OF DIABETES – NIS 8.5 BILLION A YEAR

The overall direct and indirect cost of diabetes in Israel — treatment as well as low employment and productivity — is a huge NIS 8.5 billion a year. This was the first-ever figure ever calculated here, in a joint study by Clalit Health Services and the National Insurance Institute and funded by the National Institute for Health Policy Research. A database of diabetics was established in 2013, when about 13% of adults had been diagnosed with the disease; since then, the rate has increased.The study was based on a comparison of a sample of 150,000 patients in the general population with a diabetes diagnosis and a sample of 150,000 non-diabetics, adjusted for age, gender and ethnic group….


VERTEIDIGUNG:

FIRST FEMALE IAF PILOT APPOINTED DEPUTY COMMANDER IN COMBAT SQUADRON

In a first for the Israel Air Force, a female pilot has been appointed deputy commander of a combat squadron by the head of the IAF, Maj.-Gen. Amikam Norkin. The officer, “Capt. Y,” an F-15 navigator, will serve in the Spearhead Squadron, which flies F-15 fighter jets out of Tel Nof Airbase in central Israel….


KEINE GESCHENKE:

NETANYAHU TO ISLAMIC JIHAD ON RETURNING TERRORISTS‘ BODIES

Israel has no intention of freely handing over the five bodies of Islamic Jihadist terrorists killed last week when the IDF exploded a tunnel they had built into Israel under the Gaza border. “We plan to return our sons home. There are no free gifts,” Prime Minister Benjamin Netanyahu said on Monday in a brief statement he delivered in Migdal Ha-Emek….(Da werden unsere Gutmenschen schon wieder Schnappatmung bekommen!! WD)


URTEIL:

HIGH COURT ORDERS GOVT. TO RESPOND TO GOLDIN FAMILY PETITION WITHIN 10 DAYS

The High Court of Justice late Monday ordered the government to respond within 10 days to a petition filed by the family of IDF Lieutenant Hadar Goldin which was filed with the goal of compelling the government to enforce its decisions regarding obtaining their son’s body and the return of other living and dead Israelis from Hamas. The family filed the petition earlier Monday after holding a press conference Sunday announcing their intent to go to the High Court over the stalemate in negotiations….


SPÄTE EHRUNG:

HOLOCAUST HERO WHO SAVED CHILDREN, SHOT NAZI, TO BE HONORED

Arnie Pritchard of New Haven and his two brothers knew in a general way growing up that their mother, Marion Pritchard, had sheltered Jews in the Netherlands during the Holocaust. But it wasn’t until 1981, when they were well into adulthood, that they learned the details and scope of her heroism when their mother received the Righteous Among the Nations award from Yad Vashem, Israel’s Holocaust memorial….


Alexander Kerensky:

Before the Bolsheviks, this man abolished Russia’s Pale of Settlement

This fall, the Jewish community in Russia is commemorating an often overlooked result of the Russian Revolution — the achievement of equal rights for the country’s Jews. Exactly one century ago, in 1917, the Russian government signed a decree establishing equality for all religions and ethnicities.  The edict officially abolished the Pale of Settlement — the limited territory in which it was legal for Jews to reside….


GOLAN:

Israel kündigt Hilfe für syrische Drusen im Kampf gegen Dschihadisten an

Nur wenige Stunden nach dem Selbstmordattentat durch eine Autobombe mit neun Toten in Hader in der Nähe von Quinteira kündigte die israelische Armee an, das syrische Drusendorf Hader im Kampf gegen Dschihadisten verteidigen zu wollen. Laut der syrischen Nachrichtenagentur SANA detonierte die Bombe am Freitagmorgen am Stadtrand von Hader in der nördlichen Landschaft von Quinteira in Syrien nahe der israelischen Grenze. „Ein Selbstmordattentäter der Al-Nusra Front zündete eine Autobombe inmitten der Häuser am Stadtrand von Hader, tötete neun Menschen und verletzte mindestens 23“, berichtete die Agentur….