Archiv der Kategorie: Aktuelles

Aktuelles vom 23. Juni 2018 – 10. Tammus 5778 – Chukat

 

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Die »Welt« berichtet, wie die Schauspielerin Antisemitismus wahrnimmt:

»Susan Sideropoulos ist Jüdin. Das war bislang kein Problem.«


MERKEL IN BEIRUT:

An der Flüchtlingsfront

„Recht schön gemacht“, sagt Angela Merkel. In einer Schule in Beirut zieht sie von einer Darbietung syrischer Flüchtlingskinder zur nächsten, verteilt Basketbälle und Deutschland-Trikots, spricht mit Müttern. In Doppelschichten werden hier libanesische und syrische Schulkinder unterrichtet. „Wir wollen der Kanzlerin zeigen, unter welcher Belastung wir stehen“, sagt der libanesische Bildungsminister Marouan Hamadé, der Merkel empfängt und durch den überdachten Hof führt. „Wir müssen das alles hier zu einem glücklichen Ende bringen. Sonst haben wir hier eine verlorene Generation.“ Es ist ein Termin, der Merkel gefallen dürfte. Hier findet sie Zuspruch für ihre Flüchtlingspolitik und erfährt Dankbarkeit für die Bemühungen, die aufnehmenden Länder zu unterstützen….


„WÄHLT DEMOKRATISCH!“: (mit dem Video!)

Grünen-Video zur Türkei-Wahl sorgt für Aufregung

Eine Video-Botschaft der Grünen sorgt vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei an diesem Sonntag für Aufregung. In dem Video, das am 15. Juni online ging und seither in sozialen Netzwerken auf Deutsch und Türkisch heftig geteilt und kommentiert wird, sagt der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir: „Die HDP und ihr Präsidentschaftskandidat Selahettin Demirtas stehen für Freiheit, für Gerechtigkeit, für Ökologie und eine gewaltfreie Lösung der kurdischen Frage.“
Kommentar: Kommentare lesen!! W.D.


Ruhrtriennale:

Der Boykott vom Boykott vom Boykott

Eines muss man den Kampagnenstrategen der israelfeindlichen Organisation BDS (Boycott, Divestment and Sanctions) lassen: Sie haben es binnen kürzester Zeit geschafft, die liberale kulturelle Öffentlichkeit in Deutschland zu polarisieren. Sie haben jenen unversöhnlichen Hass, der die radikalen Akteure des Nahostkonflikts charakterisiert, erfolgreich in eine Szene hineingetragen, die sich bislang noch tapfer um das Miteinander der Kulturen bemühte. Sie haben Zwietracht und Verwirrung gesät….
Kommentar: BDS: Blöd, Dumm und Scheinheilig!! W.D.


NAHER OSTEN:

Papst sieht die Christen in Gefahr

Papst Franziskus mischt sich ein. Das Oberhaupt der katholischen Kirche zeigte sich äußerst besorgt über die Lage der Christen im Nahen Osten. „Es gibt das Risiko, ich will nicht sagen die Absicht, aber das Risiko, dass die Christen ausgelöscht werden“, sagte der Papst vor der Vereinigung der Hilfswerke für die katholischen Ostkirchen (ROACO) in Rom. Franziskus sprach frei; seinen vorbereiteten Redetext händigte er aus. Die Leiden der Menschen im Nahen Osten interessierten die Mächtigen der Welt nicht, beklagte er. Es gehe ihnen nur um die Vorherrschaft. Für die Kriegsflüchtlinge in der Region machte er die „Sünde eines Widerspruchs zwischen Glauben und Leben“ verantwortlich….
Kommentar: Dass die arabischen Christen im Nahen Osten massiv von den Mohamedanern unterdrückt werden kann man überall sehen!! Ihre Anzahl geht rapide nach Unten!! Im arabischen Bethlehem ist ihr Anteil von über 60% vor 60 Jahren auf heute 5% gesunken!! Ein Beispiel der Unterdrückung: Jeder Christ, der um die Weihnachtszeit die Geburtskirche besucht, muss unter dem Lichterbild des Felsendoms gehen!! Ein Aufschrei der Kirche oder der Gutmenschen habe ich nicht vernommen!! Was wäre das für ein Aufschrei unserer Gutmenschen und Naivlinge, wenn an den Eingängen des Tempelberges Lichterbilder des Petersdomes hängen würden!! W.D.


Alte Freundschaft lebt wieder auf:

Al-Nusra kooperiert mit Hamas bei Terrorplanungen

Bereits vor Osama bin Ladens Tod hatten Al-Kaida und die Hamas enge Verbindungen unterhalten. Später standen der Irak und Syrien stärker im Fokus. Nun plant der Al-Kaida-Ableger al-Nusra offenbar, wieder an die alten Zeiten anzuknüpfen und Israel anzuvisieren. In Syrien befindet sich die islamisch-extremistische al-Nusra-Front seit Jahren auf dem Rückzug. Ähnlich wie die terroristische Konkurrenz vom „Islamischen Staat“ (IS) scheinen die Dschihadisten deshalb nun ihr Operationsgebiet in die Breite und dabei auch in andere Staaten verlagern zu wollen….


Palästinenser:

Opfer arabischer Apartheid

Der Libanon ist eines von mehreren arabischen Ländern, in denen Palästinenser diskriminierenden Rechtsbestimmungen sowie Apartheidgesetzen und -Massnahmen ausgesetzt sind. Die Not der Palästinenser in arabischen Ländern ist für die internationale Gemeinschaft und pro-palästinensische Aktivisten und Gruppierungen aus der ganzen Welt jedoch scheinbar nicht von Interesse….
Kommentar: Weder in Ägypten, Jordanien, Syrien, Libanon, Irak, Türkei, den Emiraten und Saudi-Arabien dürfen die Palästinenser Staatsbürger werden oder Berufe ausüben!! Sie werden mit Steuergelder der USA, der EU, Deuschland und anderen westlichen Ländern über die UNWRA über Wasser gehalten!! Gegen wen richtet sich der Unmut?? Gegen Israel und die westlichen Geberländer!! W.D.


PACHTVERTRAG LÄUFT AUS:

Grundbesitz der Kirchen und Israel

Will Israel tatsächlich christlichen Kirchenbesitz beschlagnahmen? Mit Petitionen kämpfen alteingesessene Kirchengemeinschaften, darunter die Russen und die Griechisch-Orthodoxen dafür, ihre für 99 Jahre verpachteten Ländereien behalten zu können. Zudem will die Jerusalemer Stadtverwaltung kirchliche Unternehmen besteuern. Aus Protest dagegen blieb die Jerusalemer Grabeskirche im Februar vier Tage lang für Pilger und Touristen geschlossen….


HISTORISCHES EREIGNIS:

Warum brannte die „Altalena“?

Vieles, was heute als selbstverständlich gilt, stand im jungen Staat Israel zur Debatte – so auch der Status der Armee. Ein Vorfall im Juni 1948 veranschaulicht die innerstaatlichen Kämpfe. Am 22. Juni 1948 brennt die „Altalena“ im Hafen von Tel Aviv. In einer Zeit, da der noch nach Tagen zählende junge Staat Israel um sein Überleben kämpft, lassen Juden ein jüdisches Schiff mit Nachschub in Flammen aufgehen. Was war geschehen?….


ANTISEMITISMUS IN ITALIEN:

Hotelmitarbeiter beschimpft israelische Gäste

Ein jüdisches Ehepaar hat ein italienisches Hotel über eine Internetplattform negativ bewertet. Daraufhin erhielten die Israelis eine hasserfüllte, antisemitische Reaktion von einem Angestellten. Dabei handelte es sich um ein Versehen, wie die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ am Freitag berichtet. Bella und Boris Nudelman verbrachten mit zwei anderen Ehepaaren eine Nacht im „Hotel Ristorante Italia“ in Certosa di Pavia, südlich von Mailand. Nach eigenen Angaben waren sie in jeder Hinsicht begeistert und genossen ihren Aufenthalt. Als sie wieder unterwegs waren, bat die Seite „Booking.com“ um eine Bewertung. Versehentlich habe sie 5 statt 10 Sterne vergeben, weil sie gerade fuhren, erzählte Bella Nudelman der Zeitung….


Video im Internet: (mit dem Video in verschiedenen Versionen!)

Herzl!!

Manchmal geschehen Dinge, für die es einfach keine logische Erklärung gibt. So auch in diesem Fall. Seit zwei Tagen wird hier bei uns in Israel wieder sehr viel über Herzl gesprochen. Allerdings geht es dabei nicht um den bekannten Theodor Herzl, dessen Vision eines Staates der Juden zur Gründung des Staates Israel führte. Warum ist Herzl jetzt plötzlich in aller Munde?….


„Friedliebende“ Araber:

TERRORIST ATTACKS ON ISRAELIS REACH 2 1/2-YEAR HIGH

May saw the highest number of terrorist attacks in 2 1/2 years against Israelis following an increase of nearly 40 percent in April. Of the 365 attacks recorded in May, 271 involved firebombs, the Israel Security Agency said in its monthly report published this week. The increase occurred in Jerusalem and the West Bank, as well as along Israel’s border with Gaza….


Mittlerer Osten:

HOW QATAR’S JEWISH STRATEGY BACKFIRED

Six months ago, in January 2018, the world looked hopeful for Qatar. The small Gulf state had been blockaded by its neighbor Saudi Arabia, and Riyadh’s allies the United Arab Emirates, Bahrain and Egypt broke relations. Qatar, which hosts a large US base, invested millions in a public relations effort in the US to counter its enemies. In the last days of January the US secretaries of state and defense sat with the Qatari leadership for a US-Qatar Strategic Dialogue confab. Doha seemed on the road to victory….


A VOICE FROM THE WARSAW GHETTO:

THE LIFE OF CANTOR GERSHON SIROTA

In the summer of 1939, on the eve of World War II, the world-famous cantor Gershon Sirota could look back on a glittering career spanning nearly four decades. He had sung before audiences of thousands all over the world, earning huge fees for his concert appearances and even for his synagogue services. But in December 1942, a few months before he perished during the Warsaw Ghetto Uprising, the Ringelblum ghetto archives tell us that he had to turn to a self-help committee for a hand-out, and was given 200 zlotys to buy food for his family….


GRUESOME BUSINESS:

HOW A BEER COMPANY HELPED THE NAZIS BUILD CREMATORIA

The city of Erfurt in the federal state of Thuringia in central Germany has a unique claim to fame. It contains the only Holocaust memorial housed on the site of an industrial manufacturing company. The story behind that memorial is the subject of Karen Bartlett’s new book Architects of Death. The company concerned was J.A. Topf and Sons, a firm founded in the late 19th century to engage in the brewing of beer, based on Johannes Andreas Topf’s patented firing system for heating malt, hops and water. In her meticulously researched account, Bartlett traces, step by step, how this typical small-time German firm was transformed into a major supplier to the SS of the crematoria and gas chambers used in the Nazi death camps to exterminate millions of human beings….


VOICES FROM THE ARAB PRESS:

QATARI REVENGE AT THE FIFA WORLD CUP

The 2018 FIFA World Cup games that opened in Russia last week have certainly lived up to the excitement that surrounded them, offering viewers dramatic and thrilling matches. In the Middle East, in particular, there was a major build-up ahead of the tournament, in part because of the broad Arab participation, with teams from Saudi Arabia, Egypt and others Arab states vying for the title of world champion….


GAZA BORDER COMMUNITIES:

ECONOMICALLY BATTERED BY KITE FIRES

Gaza border communities are facing a new type of attack unlike rocket salvos from Hamas. Today, flaming kites and explosive condoms have scorched farmlands in nearby areas, backed-up highways as police sappers close roads to defuse incendiary devices, and led to a wave of canceled guests at local hotels and bed-and-breakfasts. While the burning kites have yet to kill or maim any Israeli civilians, they are increasingly inflicting an economic toll….


MADRID:

Israeli Diplomats Imply anti-Israel Votes in Spain Rooted in Inquisition

Referencing the Inquisition, Israel implied that a Spanish city’s anti-Israel resolution was rooted in the country’s history of anti-Semitism from the 15th century. A spokesman for the Israeli Embassy in Madrid suggested this on the embassy’s official Twitter account this week. “Navarre 1498: Jews out. Pamplona 2018: They forbidden to enter,” the spokesman wrote. On Tuesday, the municipality of Pamplona passed a motion calling for a “military embargo” on Israel….


Corbyn on trip to Jordan:

Labour government would quickly recognize Palestine

British opposition leader Jeremy Corbyn said Friday that a government under his leadership would recognize a Palestinian state “very early on” and push hard for a political solution to the Syrian civil war. Corbyn spoke during his first international trip outside Europe since he was elected Labour Party leader in 2015. On Friday, he toured Zaatari, Jordan’s largest camp for Syrian refugees. On Saturday, he is to visit a decades-old camp for Palestinians uprooted during Arab-Israeli wars….
Kommentar: Corbyn will wie andere linke Gutmenschen einen nichtexistierenden und nicht gewollten Staat anerkennenn!! Es zeigt dass er träumt und die Realität nicht sehen will!! W.D.


ANALYSE:

Following US exit, Israel ‘lowers’ its participation in UN Human Rights Council

Diplomats say Israel has temporarily reduced its participation in the UN Human Rights Council, days after the United States pulled out. The diplomats in Geneva, speaking on condition of anonymity because they were not authorized to discuss the matter publicly, said Israel had “lowered” its participation in the council’s ongoing activities. Israel was not participating in the council plenary Friday, where its seat sat empty. The diplomats noted that the move was not definitive and could change from day-to-day….


ARCHÄOLOGISCHE ZERSTÖRUNG:

Muslim cleanup project ‘illegally disturbed, removed’ ancient soil on Temple Mt

Hundreds of Muslim volunteers at the Al-Aqsa Mosque compound atop Jerusalem’s Temple Mount illegally disturbed and removed archaeologically rich earth and ancient stones during a communal cleanup project in the final days of Ramadan last week, an Israeli archaeologist and activist has charged. Video footage of the multi-day project at the contested holy site shows volunteers with shovels and rakes last week shifting and removing portions of two mounds on the eastern side of the compound made up of earth dumped by the Muslim Waqf custodians during unauthorized excavations since the early 2000s, said Zachi Dvira on behalf of the Committee to Prevent the Destruction of Antiquities on the Temple Mount (CPDATM)….
Kommentar: In deutschen Medien: Nichts!! Von unseren Gutmenschen und Naivlingen: Nichts!! W.D.


STOCKHOLM:

Jews are not Swedes, populist right-wing lawmaker says

A lawmaker for a populist right-wing party in Sweden has been accused of racism after writing on Facebook that Jews and members of the Sami minority are not Swedes. Bjorn Soder, who represents the Sweden Democrats party at the Riksdag, the Swedish parliament, maintains that in his post Sunday he never questioned minorities’ rights as Swedish citizens but merely stood up for their rights to preserve their distinct ethnic identities….
Kommentar: Ob er die schwedischen Mohamedaner auch als Nichtschweden bezeichnet?? W.D.


 

Aktuelles vom 22. Juni 2018 – 09. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Die »Welt« berichtet, wie die Schauspielerin Antisemitismus wahrnimmt:

»Susan Sideropoulos ist Jüdin. Das war bislang kein Problem.«


ISRAEL:

Sara Netanjahu wegen Betrugs angeklagt

Sara Netanjahu, Ehefrau des israelischen Ministerpräsidenten, ist wegen Betrugs angeklagt worden. Das israelische Justizministerium teilte am Donnerstag mit, auch ein Mitarbeiter solle vor Gericht gestellt werden. Der 59-jährigen Netanjahu wird vorgeworfen, gemeinsam mit dem Mitarbeiter in Restaurants Essen im Wert von umgerechnet rund 83.000 Euro bestellt zu haben, obwohl dies gegen die Regeln verstieß. Parallel habe die Familie nämlich einen Koch in der Residenz des Ministerpräsidenten beschäftigt. Netanjahu hatte stets ihre Unschuld beteuert….


GERICHTSURTEIL GEGEN BAND:

In London ist Hass verboten

Vergangene Woche hatte das Londoner Kingston Crown Gericht geurteilt, dass die Rap-Gruppe 1011 (teneleven) aus dem Stadtteil Ladbroke Grove nur noch mit Erlaubnis der Polizei Musik machen darf. Mit den ihr auferlegten „Criminal Behavioural Orders“ (CBO) darf die Band Begrifflichkeiten wie „Tod“ und „Verletzung“ in ihren Liedtexten nicht mehr thematisieren. Darüber hinaus muss sie die Polizei zwei Tage vor öffentlichen Veranstaltungen jeglicher Art über ihr Vorhaben informieren….


KONTROLLEN AN BAHNHÖFEN:

„Das Messer ist für sie ein Männlichkeitssymbol“

Erst am vergangenen Wochenende mussten Polizei und Notärzte in Berlin-Prenzlauer Berg anrücken. Gemeldet wurden zwei mexikanische Touristen mit schweren Stichverletzungen, die ihnen ein Unbekannter während eines Streits zugefügt hatte. Für Aufsehen sorgte auch der Messerangriff auf eine Polizistin durch einen jungen Flüchtling aus Eritrea in Flensburg Ende Mai. Zuvor hatte der Täter einen anderen Mann mit dem Messer schwer verletzt. Die Polizistin, die nicht im Dienst war, griff zu ihrer Dienstwaffe und erschoss den Angreifer….


NAHOST:

In Jordanien macht Merkel richtig gute Migrationspolitik

Das Schwierige an der Heimat ist, dass man man sie mitnimmt, wohin auch immer man geht. Da sitzt die Bundeskanzlerin im Haschemitischen Königreich Jordanien und sagt Dinge, die mancher gerne häufiger und lauter in Deutschland von ihr gehört hätte. Etwa dass Negatives im Zusammenhang mit Migration nicht verschwiegen werden dürfe, weil die Menschen dann das Gefühl bekämen, die Politik wolle mit den Problemen nicht umgehen. „Eben!“, mag ihr da mancher aus Berlin oder Ingolstadt antworten, aber so viel Selbstzufriedenheit ginge am Kern der Sache vorbei. Denn vor allem macht die Kanzlerin in Jordanien richtig gute Migrationspolitik….


Landtag – Mainz:

Landtag in Mainz einig im Kampf gegen Antisemitismus

Einstimmig hat sich der rheinland-pfälzische Landtag in einem Antrag für einen entschlossenen Kampf gegen Antisemitismus ausgesprochen. Eingebracht hatten den Antrag die Regierungsfraktionen von SPD, FDP und Grünen sowie die oppositionelle CDU. Dafür stimmte am Donnerstag auch die AfD-Fraktion. In dem Antrag heißt es unter anderen, zivilgesellschaftliches Engagement gegen Antisemitismus solle auch weiter umfassend gefördert und unterstützt werden. Zudem sollen verstärkt Moscheegemeinden und muslimische Träger für die Arbeit gegen Antisemitismus gewonnen werden. „Jedem Menschen, der in Rheinland-Pfalz lebt, muss klar sein, dass Antisemitismus bei uns keinen Platz hat“, heißt es in dem Antrag….


Merkel im Libanon: 

Treffen mit Regierungschef Hariri

Kanzlerin Angela Merkel hat ihren zweitägigen Nahostbesuch im Libanon fortgesetzt. Nach einem ersten kurzen Gespräch mit dem libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri war ein gemeinsames Abendessen vorgesehen….


Rechtspopulismus:

Nazisprech als Propagandamittel

„An ihren Taten könnt ihr die falschen Propheten erkennen“, hatte die Bibel früh vor möglichen Blendern gewarnt, deren Worte die eigentlichen Ziele zu verschleiern suchten. Wer jedoch, um die nächste Phrase zu bemühen, den Anfängen wehren will, sollte heutzutage bei den Politiker*innen jedweder Couleur ganz genau zuhören. Aktuell völlig entfesselt zeigen sich Teile der Union, deren politisches Kalkül – oder ist es doch ein bislang verdeckter Teil sogenannter konservativer Politik? – sie offensichtlich dazu treibt, Menschen in einer von Empathie befreiten Sprache zu enthumanisieren….


GAZAGRENZGEBIET:

Öko-Terrorismus, der westliche Umweltschützer nicht interessiert

„Seit 78 Tagen werden vom Gazastreifen aus Molotowcocktails und chemische Bomben eingesetzt, die an Drachen und mit Helium gefüllten Ballons befestigt sind. Die Brandbomben gehen, wenn sie jenseits der Grenze in Israel landen, in Flammen auf. Das sind technisch anspruchslose aber effektive Taktiken. Zum Zeitpunkt, da ich dies schreibe, sind so 412 Brände auf Feldern und in Naturschutzgebieten in Israel verursacht worden. Mehr als 1700 Hektar Land liegen eingeäschert da, davon rund 1000 Hektar in Parks und Naturschutzgebieten. Mindestens ein Drittel des israelischen Bodens entlang der Grenze zum Gazastreifen ist schwer beschädigt worden. Der Schaden für die israelische Landwirtschaft wird bereits mit 1,4 Millionen Dollar beziffert. Nahrungspflanzen, die Tausende hätten ernähren können, Bewässerungsanlagen und die Existenzgrundlagen etlicher Landwirte sind den Bränden zum Opfer gefallen. Allein in den letzten 24 Stunden sind im Umland des Gazastreifens siebzehn Brände ausgebrochen. Hunderte Truthähne sind im Kibbuz Ein Haschloscha erstickt und der Gestank von verbranntem Fleisch liegt in der Luft….
Kommentar: Da dies von Arabern ausgelöst wird ist es für unsere Öko-Naivlinge und Gutmenschen von ihrer Ideologie her nicht verurteilbar!! Würden die Israelis so was machen, wären landesweit die Städte voll von Demonstrationen!! W.D.


STUDIE AUS ISRAEL:

Über 30’000 messianische Juden im Land der Bibel

Im Jahr 1948, als das moderne Israel gegründet wurde, gab es gerade mal 23 messianische Juden in dem Land, das zu dem Zeitpunkt 600’000 Juden beherbergte. Missionare hatten dem Rest angeboten, das Land zu verlassen, um sie vor Diskrimination im neuen Staat zu bewahren, und so hatte die grosse Mehrheit Israel vor seiner Entstehung verlassen. Das schreibt das Bibel-College «One for Israel» in einem Bericht. Damals, vor 70 Jahren, habe es zwar vereinzelte evangelische und missionarische Gemeinden gegeben, aber keine bewusst messianischen, die von einheimischen Juden geleitet worden wären. Die Bibelschule leitete im vergangenen Jahr eine Studie und fand dabei heraus, dass die Anzahl der messianischen Juden seither exponentiell angestiegen ist….


Jung und jüdisch:

Aaaron Serota (26) aus Frankfurt

Ich bin in Frankfurt geboren und komme aus einer traditionsbewussten Familie: Ich habe den jüdischen Kindergarten besucht, die jüdische Grundschule, das jüdische Jugendzentrum und mit 13 Jahren Bar-Mizwa gefeiert. Ab der 5. Klasse bin ich auf eine nichtjüdische Schule gegangen, wo ich ganz selbstverständlich christliche und muslimische Freunde hatte – multikulti eben. Mit 16 begann ich, mich verstärkt mit meiner jüdischen Identität auseinanderzusetzen. Eine Konsequenz daraus war, dass ich mich seither intensiv für die junge Generation engagiere: zuerst im Jugendzentrum, wo ich für Kinder Ausflüge und Programme organisierte, die sie mit jüdischer Geschichte, Kultur und Traditionen vertraut machten, danach beim Ernst-Ludwig-Ehrlich Studienwerk, von dem ich ein Stipendium erhielt, sowie bei Hillel, das ist die weltweit größte jüdische Studierenden-Organisation….


NAHOST:

Siedlungen im Propagandakrieg

Am Aussichtspunkt des Ölbergs steht eine Gruppe Journalisten. Naomi Kahn von der israelischen NGO Regavim zeigt auf einer grossen Karte, wie grüne Kringel rund um den umstrittenen E1 Hügel östlich von Jerusalem, das von Israel für Bebauung beanspruchte Gebiet strategisch einkreisen. Dazu kommt die Erklärung: Das seien illegale Barackensiedlungen der Beduinen, von der palästinensischen Autonomiebehörde erzwungen und von der EU finanziert. Kahn will so „beweisen“, wie die Palästinenser mit „politischen Mitteln“ durch einen Siedlungsring Fakten vor Ort schaffen. Eine fast identische Karte – nur mit schwarzen Dreiecken (für jüdische Siedlungen) – kennt man von der politischen Gegenseite….
Kommentar: Die Araber machen es vor, die Israelis ziehen nach!! Warum nicht?? W.D.


GAZAPROPAGANDA:

Geld für Lügen

Der Führer der Hamas, Yahya Sinwar, soll einer Familie aus Gaza eine Summe von 8000 Shekeln (2000 Euro) gezahlt haben, damit diese lügen würde, ihr Baby sei an den Folgen des Einatmens von Tränengas gestorben, das von israelischen Soldaten während der Unruhen am Grenzzaun zum Gazastreifen eingesetzt worden war. Tatsächlich starb das Baby an einer Bluterkrankung, wie sich später herausstellte. Dies geht aus einer Anklageschrift der Staatsanwaltschaft am Bezirksgericht von Beersheva gegen ein Mitglied der al-Aqsa Brigaden der Fatach hervor. Die Anklage richtet sich gegen den 20 Jahre alten Mahmud Omar aus Gaza, der während der Unruhen am Grenzzaun festgenommen worden war, als er zusammen mit weiteren Mitgliedern der Brigade dabei war, das Tor eines der Übergänge zu beschädigen….
Kommentar: Wie schon an einer anderen Stelle erwähnt, ist Täuschen und Lügen laut Koran erlaubt, wenn es gegenüber von Ungläubigen wie Juden oder Christen, geht!! W.D.


Feuerattacken auf Israel:

Palästinenser nutzen mit Helium gefüllte Kondome

Palästinenser aus dem Gazastreifen setzen im Kampf gegen Israel auch mit Helium gefüllte Kondome ein, an denen sie brennende Gegenstände befestigen. Überreste der Flugkörper in Israel präsentierte die israelische Polizei am Donnerstag. Zuvor hatten bereits Palästinenser auf Twitter entsprechende Bilder gezeigt. Seit April haben Palästinenser nach Angaben der israelischen Armee mehr als 700 Lenkdrachen und Ballons mit brennenden Stoffresten nach Israel geschickt. Darunter hätten sich auch Flugkörper mit explosiven Gegenständen befunden….
Kommentar: Wichtige Frage: Benutzt oder unbenutzt?? W.D.


GAZASTREIFEN:

Hamas geht gegen Demonstranten vor

Sicherheitskräfte der Terror-Organisation Hamas sollen am Montag gegen Proteste in Gaza-Stadt gewaltsam vorgegangen sein. Das berichten Teilnehmer der Veranstaltung laut den Nachrichtenseiten „The Media Line“ und „Palestine News Network“ (PNN). Die Demonstranten wandten sich unter anderem gegen den anhaltenden Streit zwischen den palästinensischen Fraktionen. Anlass der Kundgebung war der 11. Jahrestag der Herrschaftsübernahme der Hamas im Juni 2007. Dem Machtwechsel waren gewaltsame Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften der Fatah vorausgegangen. Die Hamas hatte im Januar 2006 die Wahlen gegen die Fatah gewonnen, was letztere aber nie akzeptierte….


DER ANGRIFF, DER KEINER WAR:

Marokkanische und israelische Fußballfans einträchtig beieinander

Nach der Niederlage Marokkos gegen Portugal bei der Fußballweltmeisterschaft am Mittwoch ist im Internet ein Video aufgetaucht. Angeblich zeigt es marokkanische Fans, die israelischen Fans eine Flagge entreißen wollen. Doch wie sich mittlerweile herausgestellt hat, verhielt sich die Sache ganz anders. In dem Video sieht es so aus, als würden marokkanische Fans israelische Fans angreifen, die sich ihre Landesflagge um die Schultern gebunden hatten. Doch die Rempelei hatte einen ganz anderen Grund: Die Marokkaner stritten um ein Trikot, das der Kapitän ihrer Nationalelf, Medhi Benatia, in die Menge geworfen hatte….
Kommentar: Hat wiedermal ein Gutmensch ein Video ohne Hintergrundwissen oder mit „böser“ Absicht ins Netz gestellt?? W.D.


JERUSALEM:

Die Vernichtung archäologischen Erbes auf dem Tempelberg

1999 hatten Palästinenser im Süden des Tempelbergs bei den sogenannten Ställen des Salomo große Mengen Abraum ausgehoben, um die größte unterirdische Moschee der Welt zu errichten. Anstatt das historisch bedeutsame Erdreich mit wissenschaftlicher Überwachung behutsam zu sieben und zu erforschen, wurden tonnenweise Erde und archäologische Funde mit Bulldozern auf Lastwagen gehoben, heimlich nachts abtransportiert und auf einer Müllkippe im Kidrontal abgeladen. Unter der Leitung des israelischen Archäologen Gabriel Barkai wurde seitdem der Abraum vom Tempelberg gesiebt und wissenschaftlich geprüft. Neben modernen Scherben von Cola-Flaschen wurden in dem Schutt prähistorische Götzenfiguren und Speerspitzen der Eroberer der letzten 5.000 Jahre gefunden. Zu den neuesten Funden gehören farbige Marmorplatten aus der Zeit des Königs Herodes. Sie bestätigten Beschreibungen, wonach in der Zeit Jesu der Fußboden des Tempels wie ein „buntes Wellenmeer“ gewirkt habe….
Kommentar: Obwohl in der Bibel und im Koran dieses Land den Juden zugesprochen wird, wollen die „modernen“ Mohamedaner das nicht wahr haben und sie versuchen archäologische Beweismittel entweder als „Fälschung“ zu verkaufen oder still und heimlich verschwinden zu lassen!! W.D.


IBM HAIFA:

Israelis entwickeln intelligenten Debattiercomputer

Die amerikanische Computerfirma IBM ist bekannt für Maschinen, die Menschen intellektuell die Stirn bieten könnten. 1996 schlug ihr Schachcomputer „Deep Blue“ den ehemaligen Weltmeister Garri Kasparow; 2011 gewann die künstliche Intelligenz „Watson“ eine Runde der beliebten amerikanischen Quizshow „Jeopardy“. Nun folgt mit dem „Project Debater“ der dritte Streich – und der erste, der hauptsächlich in Israel erdacht wurde. Denn: Die sechsjährige Entwicklung des Debattiercomputers stand unter Federführung von IBM-Forschungslabors in Haifa. Dort leitet Aja Soffer die Abteilung Künstliche Intelligenz (KI). Nun hat ihr Team den „Project Debater“ am Montag bei einer Pressevorführung in San Francisco vorgestellt – und ihn Debatten gegen Menschen führen lassen….


Video des Tages:

50 Sekunden Jerusalem – Teil 2

Jaffastraße am Mittag – Heute begleiten Sie mich kurz auf der Jaffastraße nahe der Straßenbahn-Station Jaffa-Zentrum….

Hier das Video!


GLEICHBERECHTIGUNG:

74 neue arabische Polizistinnen innerhalb von 2 Jahren

Israel wird von seinen Gegnern oft als Apartheid-Staat bezeichnet, der die arabischen Mitbürger benachteiligt und ihnen nicht die gleichen Berufsmöglichkeiten ermögliche wie den jüdischen Bürgern des Landes. Doch die Realität sieht ganz anders aus. Die konnte man auch gestern wieder sehen, als der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin zusammen mit Polizeichef Roni Alsheikh arabische Polizistinnen in seinem Amtssitz empfing, die in den letzten zwei Jahren ihren Dienst in den Reihen der israelischen Polizei begonnen hatten….


ON EVE OF ISRAEL VISIT:

GREENBLATT BLASTS HAMAS, CRITICIZES PA

A day before arriving in Israel for talks, US Mideast envoy Jason Greenblatt wrote a blistering Twitter post against Hamas – translated into Arabic and Hebrew – asking how the world can help when “murderous Hamas leaders continue to squander the resources of Gaza.” Writing that Hamas continues to “fail the Palestinians of Gaza” through arson kites, incendiary balloons and mortar and rocket attacks directed at Israel, Greenblatt said, “The people deserve better.”….
Kommentar: Die Gutmenschen sollten sich daran gewöhnen, dass auch die Araber kritisiert werden und nicht nur immer die Israelis!! W.D.


MUSIKSZENE:

RINGO LANDS IN ISRAEL WITH MESSAGE OF ‚PEACE AND LOVE‘

Former Beatles drummer Ringo Starr landed in Israel Thursday afternoon ahead of two planned concerts on June 23 and 24 at the Menora Mivtachim Arena in Tel Aviv. Starr arrived in the country and sent his fans a message of „Peace and Love,“ inviting them to attend the Saturday and Sunday shows….


EXCLUSIVE:

GERMAN ISLAMIC CENTER RAISES MONEY FOR HEZBOLLAH

The Al-Mustafa community center in the city-state of Bremen in northern Germany is a major hub for raising funds for the EU and US designated terrorist organization Hezbollah in Lebanon, according to a German intelligence report reviewed by The Jerusalem Post on Thursday. The Bremen intelligence agency’s newly released report in June stated that the „The Al-Mustafa Community center supports Hezbollah in Lebanon, especially by collecting donations“….
Kommentar: Noch nichts in deutschen Medien!! W.D.


POLITIK:

HERZOG TO BECOME JEWISH AGENCY HEAD DESPITE NETANYAHU’S OPPOSITION

Opposition leader Isaac Herzog will replace Natan Sharansky as head of the Jewish Agency, the leadership nominating committee of the Jewish Agency announced Thursday, even though Prime Minister Benjamin Netanyahu did not want him to receive the post. Herzog will assume office no later than August 1 for a four-year term, pending the approval Sunday of the Agency’s board of governors. His selection was made possible by changes in the Agency’s bylaws that no longer require the prime minister’s approval….
Kommentar: Auch das ist Demokratie!! W.D.


Eat, Pray, Work:

More and More ultra-Orthodox Jewish Men Dare to Work

He stood at the podium in his suit and fedora. Behind him on the stage sat more than a dozen senior ultra-Orthodox rabbis; facing him was an audience of over 2,000 men who listened to him eagerly. It was a gathering in the best Haredi tradition, except for one thing: its content.  “The working man needs the avrekh [full-time yeshiva student] and the avrekh needs the working man — and I’m not talking about from a financial perspective, but from an ethical perspective,” the speaker said decisively to the audience at Jerusalem’s International Convention Center (Binyanei Ha’uma). “There are more than 60,000 working Haredi men. That’s a fact. More than 10,000 study in academia, and that’s also a fact. We can decide to ignore them or we can relate to them.”….


GESUNDHEIT:

Tough laws can’t stub out Israel’s smoking habit

On June 11, the Knesset’s official no smoking day, the Likud party’s Yehudah Glick announced that he was embarking on a hunger strike until the body passed a tax on loose tobacco equal to the tax on cigarettes. Glick’s dramatic gesture was a sign of a seldom-discussed crisis in Israel: Smoking has made a comeback in the Jewish state, where overall tobacco usage rates outpace those in comparably-developed countries. According to an official Israeli government report, sales of tobacco for water pipes rose 28 percent from 2016 to 2017. In the same time frame, sales of loose tobacco grew by 9.3%. The World Health Organization reports that 25.4% of Israelis 15 and older smoke tobacco; the global average is 21.9%….


HIS GREATEST ESCAPE WAS FROM YEARS OF EARLY POVERTY:

How Harry Houdini stayed chained to his roots as a rabbi’s son

Even decades after his death, famous escape artist Harry Houdini remains one of the world’s most celebrated magicians. Not so remembered, however, is his life before he became — well, Houdini. A Hungarian Jew, Houdini was born Erik Weisz in 1874, the son of a rabbi. He and his family immigrated to the United States when he was 4 years old, and arguably his greatest escape was from years of early poverty….


GAZAGRENZE:

Israel deploys electronic eye to track fire kites and balloons from Gaza

Facing a wave of airborne incendiary attacks from the Gaza Strip, Israel has deployed a system that can spot fire-starting balloons and kites in the sky, track their progress, and then direct firefighters to their landing spots, enabling them to more rapidly extinguish the flames and reduce damage. Since March 30, Palestinians in the Gaza Strip have launched hundreds of kites and helium balloons bearing flammable materials, and occasionally explosives, sparking near-daily fires that have burned thousands of acres of land in southern Israel….


Monitor group:

Hezbollah is pulling back from Israel-Syria border, Iran isn’t

A Syrian war monitor group said Thursday that Hezbollah units deployed in Syria were pulling back dozens of kilometers from the Israeli border in response to a request from Russia, but that Iran was refusing to do the same with its forces in the area. The UK-based Syrian Observatory for Human Rights, citing what it described as “reliable sources,” said that the Lebanese terror group and its allied gunmen have begun withdrawing to positions 40 kilometers (25 miles) away for the border, and a similar distance from the Jordanian-Syrian border….


‘We’re called scum, rats, pigs’:

S. Africa’s Jews protest soaring anti-Semitism

The South African Jewish Board of Deputies protested Thursday what it said was a huge spike of anti-Semitic and threatening messages, in social media and in face-to-face encounters, over the previous 24 hours. SAJBD Chairman Shaun Zagnoev said that while anti-Semitism was not uncommon, the latest comments were far more inflammatory than usual, and said extremist anti-Israel expressions had crossed over into vicious attacks on Jews. “The posts show how easily radical anti-Israel sentiment can spill over into hateful slurs and threats against Jewish people in general,” he said in a statement….


ENVOY: UK-ISRAEL TIES ‚STRONGER, BROADER, DEEPER THAN EVER‘:

UK defends calling Jerusalem Old City part of ‘Occupied Palestinian Territories’

The British ambassador to Israel on Thursday defended describing Jerusalem’s Old City as being part of the “Occupied Palestinian Territories” in the itinerary for Prince William’s upcoming visit to Israel and the West Bank. “All the terminology that was used in the program was consistent with years of practice by British governments. It’s consistent with British government policy,” David Quarrey said. The royal itinerary, published last week by Kensington Palace, raised some eyebrows in Israel, as it indicates that the palace considers the Old City to be Palestinian territory occupied by the Jewish state….


 

Aktuelles vom 21. Juni 2018 – 08. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Die »Welt« berichtet, wie die Schauspielerin Antisemitismus wahrnimmt:

»Susan Sideropoulos ist Jüdin. Das war bislang kein Problem.«


KRIEGSGEFAHR IN NAHOST: (mit Video!)

Die Hamas setzt gegen Israel auf Eskalation

Am Gazastreifen spitzt sich der Konflikt zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas zu. Nach Raketenangriffen von Palästinensern bombardierte die israelische Armee am Dienstagabend nach eigenen Angaben 25 Stellungen der Hamas im Gazastreifen. Die Hamas feuerte hrerseits bis Mittwochmorgen insgesamt 45 Granaten und Raketen auf Israel ab. Sieben wurden von der Raketenabwehr abgefangen, die meisten anderen gingen auf Feldern nieder. Drei aber schlugen in Ortschaften ein, angeblich auch in der Nähe eines Kindergartens. Rund 200.000 Israelis verbrachten die Nacht in Luftschutzräumen und wurden immer wieder von Sirenen geweckt….
Kommentar: Und in vielen Medien wird das als heldenhafter Kampf der Unterdrückten gefeiert!! Pervers!! W.D.


Zentrum:

Israeltag auf dem Odeonsplatz

Dieses Jahr feiert der Staat Israel seinen 70. Unabhängigkeitstag. Und bereits seit 2003 ruft der Verein „ILI – I Like Israel“ jährlich zum Israeltag auf. Die Israeltage sollen der deutsch-israelischen Freundschaft einen besonderen Ausdruck verleihen. In vielen Städten wird dieser Tag gefeiert, so auch in München, und zwar ist es an diesem Donnerstag, 21. Juni, so weit. Schirmherren sind der Oberbürgermeister Dieter Reiter und die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch….


Badehaus:

Überwältigende Eindrücke

Vor 72 Jahren ist Shoshana Bellen an diesem Ort geboren worden, vor zwei Jahren hat sie erfahren, dass es ein weithin ausstrahlender, aber auch für sie persönlich wichtiger Platz werden kann: Föhrenwald, einst eine Siedlung für Arbeiter der NS-Rüstungswerke im Wolfratshauser Forst, dann eine Heimstatt für jüdische Überlebende des Holocausts (Displaced Persons), schließlich umgewandelt in den Stadtteil Waldram, wo deutsche Heimatvertriebene ein neues Zuhause fanden. Dort stand durch alle drei Phasen der Geschichte das Badehaus, in dem nun ein Verein einen Dokumentations- und Erinnerungsort schafft….


UN-Menschenrechtsrat:

Geheuchelt und verlogen

Und wieder ein Austritt aus einem multilateralen Gremium. Die USA wollen nicht mehr im UN-Menschenrechtsrat mitmachen. Das Gremium zeichne sich durch Verlogenheit, eine anti-israelische Haltung aus und sei überdies ein „Sumpf der politischen Voreingenommenheit“. In gewisser Weise kann man dafür sogar Verständnis haben. Der UN-Menschenrechtsrat ist eine Farce. In dem Genfer Gremium sitzen auch die Vertreter von Staaten, denen die Menschenrechte egal sind, die aber andere Staaten gerne für die Verletzung von Menschenrechten zurechtweisen….


Zweitägige Nahost-Reise:

Merkel spricht mit Jordaniens König über Flüchtlingspolitik

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft heute im Rahmen ihrer zweitägigen Nahostreise den jordanischen König Abdullah II.. Vor dem Hintergrund des Asylstreits mit der CSU soll die Lage in der Region und die Situation der Flüchtlinge in dem haschemitischen Königreich im Mittelpunkt stehen. Merkel wird in der jordanischen Hauptstadt Amman auch die Deutsch-Jordanische Universität besuchen. Sie trifft außerdem Bundeswehrsoldaten, die in dem Land als Teil der internationalen Koalition zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat stationiert sind….


KOLUMBIEN:

Neuer Präsident nicht abgeneigt gegen Botschaftsverlegung

Ivan Duque, 41, der neu gewählte kolumbianische Präsident, meinte, er werde die Verlegung der Botschaft seines Landes von Tel Aviv nach Jerusalem überdenken. Sollte der rechtsgerichteten Demokratischen Zentrumspartei angehörige Duque, seinen Gedanken in die Tat umsetzen, wäre Kolumbien der dritte lateinamerikanische Staat und die vierte Nation insgesamt, die dem Beispiel der USA folgen würden. Israelische Offizielle sagten, sie würden dem neuen Präsidenten glauben, dass er in seiner vierjährigen Kadenz die starke Allianz zwischen Israel und Kolumbien weiter stärken würde….


Düsseldorf:

Abkommen zu Freundschaft mit Haifa unterzeichnet

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat bei seiner Israel-Reise ein „Abkommen über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Stadt Haifa und ihren Partnerstädten in Deutschland“ unterzeichnet. „Haifa ist eine pulsierende Großstadt, eine der bedeutendsten Hafenstädte im Mittelmeerraum und eine High-Tech-City mit zahlreichen Startups im Bereich Biotech und Digitalisierung“, sagte Geisel….


Roger Waters’ Mimimi:

Wenn ein Boykotteur sich boykottiert fühlt

Roger Waters liebt die Heldenpose. Bei seinen Konzerten präsentiert sich der Musiker als furchtloser Kämpfer gegen das Unrecht dieser Welt, vor allem gegen Israel, dessen Existenz für den BDS-Propagandisten das größte Unrecht überhaupt zu sein scheint. Wie bei vielen Bühnenhelden allerdings ist der reale Mensch hinter der Rolle nicht ganz so heroisch, wie er sich vor dem Publikum geriert….


Neue Mauer:

Linke-Politiker Bartsch pflanzt „sicherheitstechnische“ Bäume in Israel

Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag, ist nach Israel gereist. Hintergrund seiner Reise war der 70. Jahrestag der Gründung Israels. Er beteiligte sich an „sicherheitstechnischen Anpflanzungen“  (von Bäumen) an der Grenze zu Palästina….
Kommentar: Daraus machen die Russen von RT: Faktisch geht es also darum, die Isolierung der Palästinenser vom Rest der Welt weiter voranzutreiben.!! W.D.


NACH 1933:

Sportvereine wurden zu Vorreitern des Arisierungsprozesses

„Will jemand dem Verein beitreten, so hat er ein persönlich unterschriebenes Aufnahmegesuch einzureichen, das den Namen, Vornamen, Geburtstag und -ort, Beruf und Religion enthält“, empfiehlt der Deutsche Fußball-Bund im Oktober 1933 seinen Mitgliedern in einer Mustersatzung. „Die Frage nach der Religion ist so auszubauen, dass die Abstammung rassenmäßig überprüft werden kann.“ Zahlreiche Sportverbände und -vereine hatten schon bald nach der „Machtübernahme“ der Nationalsozialisten, in vorauseilendem Gehorsam begonnen, ohne Druck des NS-Regimes, jüdische Mitglieder zu diskriminieren und letztlich aus den Vereinen auszuschließen. „Die Turn- und Sportvereine wurden zu Vorreitern des Arisierungsprozesses der deutschen Gesellschaft“, schreiben die Sporthistoriker Lorenz Peiffer und Henry Wahlig in der Einleitung zu ihrem Buch „Unser Verein ist judenfrei!“ Ausgrenzung im deutschen Sport….


Mit Bar-/Bat-Mitzwa-Feier:

Inklusionfreizeit Bad Sobernheim 2018 

Die ZWST freut sich, auch in diesem Jahr eine Bildungsfreizeit für Menschen mit Behinderung und deren Familienmitgliedern durchzuführen. Wie jedes Jahr findet auch 2018 für Menschen mit einer Behinderung und ihre Angehörigen eine Freizeit in Bad Sobernheim vom Montag, 27. August bis Sonntag, 2. September 2018 statt. Erstmalig ist im Rahmen dieser Freizeit eine Bar-/Bat- Mitzwa Feier für interessierte Teilnehmer/innen eingebunden. Eingeladen ist hierzu jede/r Teilnehmer/in mit einer Behinderung/Erkrankung ab jungen Erwachsenenalter und aufwärts….


TOM SEGEV IM INTERVIEW:

„Ben-Gurion suchte nach einem Judentum ohne Gott“

Der Historiker Tom Segev hat eine umfangreiche Biographie über den Staatsgründer David Ben-Gurion verfasst. Mit Israelnetz sprach er über den Glauben des Staatsmannes, dessen aktuelle Beliebtheit – und über eine eindrucksvolle Begegnung….
Kommentar: Die Ableitung, siehe Überschrift, kann ich nicht recht nachvollziehen!! W.D.


„Jüdischer Terror“:

Gleichberechtigung muss sein

Es heißt, die „Price Tag“-Gruppe, auch „jüdische Terroristen“ genannt, habe wieder zugeschlagen. Ein paar Mitglieder dieser Chaotentruppe haben idiotische Graffiti an eine Moschee gesprüht. Verglichen mit dem Jüdischen Untergrund, der in den 1980ern den Felsendom in die Luft jagen wollte, ist „Price Tag“ („Preisschild“) nur ein zurückgebliebenes Kind. In den 80ern bezeichnete niemand die Mitglieder der Untergrundorganisation als Terroristen. Israel definiert Terrorismus als Gewalt gegen den Staat Israel. Der Jüdische Untergrund mag gewalttätig und kriminell gewesen sein, richtete sich jedoch nicht gegen Israel. Seine Mitglieder wurden stattdessen als religiöse Fanatiker angesehen….


Video des Tages:

Die Wüste zum Leben bringen

60 Prozent der Fläche Israels besteht aus Wüste. Während sich die Wüsten überall auf der Welt immer weiter ausdehnen, ist Israel das einzige Land, wo die Wüste zurückgeht. Die Vereinten Nationen haben Israel zum Spezialisten im Kampf gegen die Verwüstung erklärt….

Hier das Video!


Raketenbeschuss:

Orit berichtet aus Schutzraum

Im Minutentakt blinkt das Smartphone rot auf und warnt vor weiterem Raketenbeschuss. Orit Zadikevitch lebt im Kibbutz Ksarazza im Süden Israels. Die Gaza-Grenze ist nur zwei Kilometer entfernt. Nahezu die ganze Nacht hindurch heulten die Sirenen. Insgesamt 45 Raketen wurden von palästinensischen Extremisten auf Israel abgefeuert….


FUSSBALL-WM:

Fussball-Fans in Israel feiern WM

Dass die israelische Nationalmannschaft seit 1970 an keiner Fussball-Weltmeisterschaft mehr teilgenommen hat, ist ganz einfach zu erklären: Im Nahen Osten ist kaum ein Land bereit, gegen Israel anzutreten. 1958 spielte Israel noch in der afrikanisch/asiatischen Zone und gewann in seiner Gruppe, ohne auch nur ein Spiel zu machen. Sämtliche andere Mannschaften hatten sich geweigert, gegen Israel zu spielen. Nachdem Israel 1974 auf einen Boykott-Aufruf von Kuwait hin gänzlich aus der AFC Champions League geworfen wurde, konnte es sich erst 1994 einen Platz in der Europäischen UEFA sichern. Seitdem muss die Nationalmannschaft in der Europäischen Gruppe G gegen Länder wie Spanien, Italien und Albanien antreten. Und verliert meist (wenn auch – und das zeigt, dass die israelische Mannschaft nicht so schlecht sein kann – nicht besonders hoch)….


Israelisches Start-up:

Für eine neue Art, zu reisen

„Wir bauen keinen Beton, wir bauen Gemeinschaften“, erklärt der Tel Avivi Daniel Rudasevski das Konzept seines Start-ups Selina schlicht. Gemeinsam mit seinem Reisepartner und Jerusalemer Rafael Museri hat Rudasevski ein Start-up gegründet, das Boutique-Hotels oder Bürogebäude in kleine schicke Hotels umbaut. Der Clou dabei ist: von Anfang an wird die lokale Bevölkerung eng eingebunden, so sollen sich die Besucher nicht wie in einem typischen Hotel fühlen, sondern Teil der Gemeinschaft vor Ort werden….


MEDIZIN:

Lernfähige Zellen sollen Schwangerschaft sicherer machen

Die Hebräische Universität arbeitet gemeinsam mit dem Jerusalemer Hadassah Krankenhaus an einem Medikament, dass risikoreiche Schwangerschaften sicherer machen soll. Dafür erforschen sie das „antrainierte Gedächtnis“ sogenannter „natural killer“-Zellen, die normalerweise Viren und Tumore bekämpfen. Wie die Forscher herausfanden, sind die Zellen, die Krankheiten beim Fötus verhindert in der zweiten Schwangerschaft aktiver….


RARE GAZA STRIP PROTEST AGAINT HAMAS ENDS IN FAMILIAR WAY:

VIOLENCE

Undercover Hamas operatives attacked Palestinian protesters on Monday during a march held in Saraya Square in the center of Gaza City. The demonstration was part of the Prisoners Movement’s initiative to end the division between Hamas, the armed Islamic group that rules the Gaza Strip, and Fatah, the political party that dominates the Palestinian Authority in the West Bank. More than a thousand participants, mainly from the families of Palestinian prisoners, took part in the peaceful march which aimed not only to end the divide but also to remove various sanctions—including the cutting of salaries and benefits of Gaza-based PA employees—imposed by PA President Mahmoud Abbas in April….


NETANYAHU:

WE ARE PREPARED FOR EVERY SCENARIO IN GAZA

Israel’s reaction to the situation in Gaza will escalate “as necessary,” Prime Minister Benjamin Netanyahu said Thursday at a graduation ceremony for new IDF officers at a training base near Mitzpe Ramon. “We are prepared for every scenario, and it would be good for our enemies to understand this – now,” Netanyahu said, adding that he does not intend to elaborate on the steps Israeli is planning to take toward Gaza. Netanyahu’s comments come amid persistent reports of a lack of agreement within the security cabinet of how best to deal with incendiary kites being launched from Gaza. Some, such as Education Minister Naftali Bennett, are advocating that those launching the kites should be treated and targeted as terrorists, and others, such as regional Cooperation Minister Tzachi Hanegbi, are arguing that Israel is not going to shoot youths launching those kites….


TOURISMUS:

5 PLACES NOT TO MISS IN THE GOLAN

Sustained by runoff of snow melting off Mount Hermon, the Banias waterfall is a beautiful spot popular both tourists and locals. It’s also a Christian pilgrimage site, at which Jesus is thought to have sat with his disciples. The Banias has two entrances—the Falls, which allows visitors to more easily visit the waterfall and the Springs, which leads to Roman and Greek ruins. The name „Banyas“ is a corruption of „Panias“ or „Paneus,“ referring to the Greek god Pan, god of the forest.  Entry is ₪27 for adults and ₪14 for children….


FÜR IHR „MONOPOL“:

SENIOR NATIONAL RELIGIOUS RABBIS DEMAND TZOHAR CLOSE KASHRUT AUTHORITY

Some of the most senior National Religious rabbis in the country, including rabbis Haim Druckman and Yaakov Ariel, have called on the Tzohar rabbinical association to shut down its independent kashrut authority, saying it would damage kashrut standards in Israel and harm the Chief Rabbinate. The demand was made by a forum of National Religious rabbinic leaders, including rabbis Zalman Melamed, Tzfaniah Drori, Haim Steiner and Isser Kolanski, as well as Druckman and Ariel….
Kommentar: Es geht dabei auch um viel Geld, da die Zertifizierung durch das Rabbinat viel teurer ist als die von Tzohar!! W.D.


IDF deploys additional Iron Dome batteries:

Near Gaza amid heightened tensions

The army deployed additional Iron Dome missile defense systems in southern Israel on Wednesday, after terror groups in the Gaza Strip launched dozens of rockets and mortar shells earlier in the day. Residents of the area were encouraged to go about their daily lives as usual, but to also prepare themselves for the possibility of another round of violence. “The Israel Defense Forces again deployed the Iron Dome in the region,” officials from the Eshkol region of southern Israel told residents in a letter….


2019 PRELIMINARY LOGO UNVEILED:

Officially naming Israel as Eurovision host, organizers start work on 2019 event

The European organizers of the Eurovision Song Contest on Tuesday officially named Israel as the host of next year’s event, and said they had kicked off preparations for the competition with representatives from Israel’s public broadcaster, Kan. The announcement puts an end to uncertainty over whether Israel would follow the tradition of hosting after winning the previous year. The European Broadcasting Union (EBU), which organizes the contest, was reportedly concerned about it being politicized by Israeli ministers and about a government initiative to split Kan into two separate bodies, which would make Israel ineligible to host Eurovision….


KUNG PAO TEL AVIV:

Hold the hummus, bring on the fried rice, say Chinese tourists to Israel

It seems that Chinese tourists love Israel, but the food? Perhaps not so much. In an effort to provide more familiar foods for Chinese tourists, Israel’s Tourism Ministry invited four Chinese master chefs to Israel to teach local hotels how to prepare authentic Chinese food. Workshops were held this week throughout the country, in Tel Aviv, Herzliya, Tira and Tiberias, with more than 400 chefs registered for the master classes….


 

Aktuelles vom 20. Juni 2018 – 07. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


„JAUCHEGRUBE“:

Vereinigte Staaten verlassen UN-Menschenrechtsrat

Die Regierung von Präsident Donald Trump hat den Rückzug der Vereinigten Staaten aus dem UN-Menschenrechtsrat verkündet und das Gremium scharf kritisiert. Der Rat sei ein „schlechter Verteidiger“ der Menschenrechte, sagte Außenminister Mike Pompeo am Dienstag in Washington. Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley warf dem Rat vor, eine israelfeindliche Haltung zu vertreten. Das Gremium sei eine „Jauchegrube der politischen Voreingenommenheit“. Haley hatte vor einem Jahr in Genf drei Reformen verlangt. Damals forderte sie, dass der Rat seinen Fokus auf Israel verringern müsse. Sie wollte auch die nötige Stimmzahl reduzieren, um Mitglieder bei eklatanten Menschenrechtsverstößen auszuschließen. Außerdem müsse es weniger Reden und Resolutionen geben….
Kommentar: Recht hat sie!! W.D.


FESTIVAL POP-KULTUR:

Berlins Kultursenator wendet sich gegen Israel-Boykotteure

Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) hat anti-israelische Aufrufe gegen das Festival Pop-Kultur, das vom 15. bis 17. August stattfindet, kritisiert. Der Boykott von Kunst und kulturellem Austausch sei kein sinnvolles Mittel, um in einem „komplexen Konflikt“ Veränderung und Annäherung zu erreichen, heißt es in einer Mitteilung des vom Senat geförderten Festivals. „Boykottaufrufe gegen Israel sind von Dämonisierung und Doppelstandards geprägt, sie bedienen und befördern antisemitische Denkmuster“, erklärte Lederer….
Kommentar: Auch hier muss ich dem Kultursenator recht geben!! BDS: Blöd, Dumm und Scheinheilig!! W.D.


PROZESS GEGEN SYRER:

Angeklagter gesteht Angriff auf Kippa tragenden Israeli

Rund zwei Monate nach der Attacke gegen einen Kippa tragenden Israeli in Berlin hat ein 19 Jahre alter Syrer die Tat vor Gericht gestanden. Zum Auftakt des Prozesses am Amtsgericht Tiergarten gab der Angeklagte am Dienstag zu, sein Opfer mit einem Gürtel geschlagen zu haben. Die Kippa des Mannes habe er erst zum Schluss gesehen. Er bereue die Tat und entschuldige sich. Zugleich betonte der Angeklagte mehrmals, er habe sich im Recht gefühlt, da er zuerst beschimpft und beleidigt worden sei….


TÜRKEI VOR DER WAHL:

Erdogan organisiert sich Zehntausende Syrer als Erstwähler

Huzeyfe kann seine Freude kaum verstecken, als er seinen türkischen Ausweis aus der Hosentasche holt. Vor einem Jahr hat er die türkische Staatsangehörigkeit beantragt und vor sechs Monaten die Papiere erhalten. „Als ich die Staatsbürgerschaft annahm, empfahl mir der Beamte, meinen Namen zu ändern – um Probleme zu vermeiden. Ich habe ihm gesagt, dass ich meinen Namen eigentlich ganz gerne mag“, erzählt der 28-Jährige. Vor vier Jahren flüchtete er mit seinen fünf Geschwistern aus der syrischen Stadt Rakka, die damals von der Terrormiliz Islamischer Staat kontrolliert wurde, ins 150 Kilometer entfernte Urfa auf der türkischen Seite der Grenze. In seiner Heimat war Huzeyfe Mathematiklehrer. Auch in Urfa unterrichtet er syrische Kinder….
Kommentar: Bin gespannt, wie lange nach der Wahl, er seine türkische Staatsangehörigkeit behält!! W.D.


RÜCKZUG AUS UN-MENSCHENRECHTSRAT:

Warum Europa dem amerikanischen Beispiel folgen sollte

Nicht alles, was die Trump-Regierung tut, ist falsch. Der am Dienstag verkündete Rückzug der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat ist einer der Fälle, in dem der US-Präsident vollkommen richtig liegt. Der im Jahr 2006 neu gegründete Menschenrechtsrat ist eine einzige Peinlichkeit und eine Veranstaltung, der es vor allem darum geht, wichtige Menschenrechtsverletzer zu schützen und Israel an den Pranger zu stellen. Die Nichtregierungsorganisation UN-Watch, die dem Treiben der Autokraten und Diktatoren in der UN auf die Finger schaut, hat eine niederschmetternde Statistik zusammengetragen für die ersten 10 Jahre des Rates zwischen 2006 und 2016. So wurde Israel mit weitem Abstand am häufigsten vom Rat verurteilt, ganze 68 Mal, das war mehr als dreimal so viel wie etwa das völkermordende syrische Regime ertragen musste, das auf Platz zwei liegt und nur 20 Mal verurteilt wurde….


Berlin-Neukölln:

Abud, der Boxer

Abud rennt. Er rennt die im Morgenlicht flimmernde Sonnenallee entlang Richtung Nordwesten, vorbei an den Shishacafés, Handyläden und arabischen Konditoreien, den 5er BMWs und Mercedes E-Klassen. An seinen Händen und Füßen sind Gewichte befestigt.  An der Weichselstraße biegt er rechts ab, dann passiert er die veganen Hipstercafés und Bioläden Neuköllns. Er atmet schnell und gleichmäßig, sein Herz schlägt wild, 180 Schläge pro Minute, das ist kurz vor dem Maximalpuls, egal, Abud rennt weiter. Er sieht nicht, wie die Leute ihn anstarren. Er hat es fast geschafft, noch einen Kilometer. Der finale Spurt. Abud gibt noch mal alles. Er weiß, wofür….
Kommentar: Es geht also auch positiv!! W.D.


Israel unter Raketenbeschuss:

Luftangriffe auf Gaza

Der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen ist erneut gefährlich eskaliert. Aus dem Palästinensergebiet wurden in der Nacht zum Mittwoch rund 45 Geschosse auf israelisches Gebiet abgefeuert, wie die israelische Armee mitteilte….


Erinnerung an das Olympia-Attentat:

„Keiner will die Schatulle aufmachen“

Wann der Erinnerungsort an das Olympia-Attentat auf dem Brucker Fliegerhorst verwirklicht wird, steht in den Sternen. Das Hauptproblem sind die Kosten. Landrat Thomas Karmasin (CSU) spricht von mehr als vier Millionen Euro. Die bayerische Staatsregierung hat Geld zugesagt, verlangt aber ein Konzept, das inzwischen ausgearbeitet worden ist und am 5. Juli im Kulturausschuss des Landkreises diskutiert werden soll. Auch das städtische Projekt einer Dokumentation der Geschichte des Fliegerhorstes kommt nicht voran….


Nahost-Konflikt:

Israel schlägt zurück

Als Reaktion auf Raketenangriffe aus dem Gazastreifen hat die israelische Armee nach eigenen Angaben rund 25 Ziele in dem Palästinensergebiet bombardiert. Zuvor seien rund 30 Projektile aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden, teilte die Armee am Mittwochmorgen mit. Die Lage im und am Gazastreifen hatte sich zuletzt wieder verschärft. Seit Ende März protestieren immer wieder Palästinenser an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel….
Kommentar: Endlich die richtige Reihenfolge in der Überschrift!! Statt die Hilfsgelder für das Volk auszugeben, werden damit Waffen gekauft!! Den Spendern, ausser Iran, ist das egal!! W.D.


Türkischer Premier:

Verschwörung hinter israelischem Songcontest-Sieg

„Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim erklärte Freitagabend in einem Liveinterview im Fernsehen, der israelische Sieg beim Eurovision Song Contest sei durch Betrug zustande gekommen. ‚Erstmals haben Sie Israel den Sieg ermöglicht, damit es den Wettbewerb nächstes Jahr veranstalten kann‘, so Yildirim mehreren Berichten über das Babala-Interview zufolge. (…) Barzilai sei eine schlechte Sängerin. ‚Israel kann nur töten, nicht singen.‘ Daher sei der Wettbewerb manipuliert worden, damit Israel dennoch gewinnt. ‚Sie waren entschlossen, ihn in Jerusalem abzuhalten, um den Konflikt zwischen den Religionen anzustacheln,‘ sagte er.“ (Ami Spiro: „Turkish PM: Israeli Eurovision win was rigged“)….
Kommentar: Dümmer geht nimmer!! W.D.


Wuppertal:

Brauner Aufzug

In Wuppertal existiert seit vielen Jahren eine gewaltaffine Neonazi-Szene. 2011 war es in Wuppertal-Vohwinkel zu einem brutalen Überfall von Neonazis auf Linke gekommen, der bundesweit Aufsehen erregte. Drei Jahre später wurden vier Neonazis, darunter der damalige Kreisvorsitzende von „Die Rechte“ Matthias Drewer, zu Haftstrafen verurteilt. Inzwischen sind alle Verurteilten wieder frei. 100 Neonazis statt der angemeldeten 150 aus dem Umfeld der Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) hatten sich am Samstag in Wuppertal-Unterbarmen zu einer Kundgebung – Motto: „Gegen Überfremdung & Sozialabbau“ – versammelt, Redner war unter anderem Matthias Drewer….


MÜNCHEN:

LeChaim!

Am 21. Juni feiert die DIG München auf dem Odeonsplatz 70 Jahre Israel mit einem  Freundschaftsbier, einer Kooperation von Libira Brewpub Haifa & Richelbräu München. Wir gratulieren zu 70 Jahren Israel – mit dem Haifator….


KUNST AUS RIGA:

Neuentdeckte Zeichnungen dokumentieren Ghettoalltag

Es ist ein einzigartiges Zeugnis von der Unterdrückung der Juden während der Nazizeit: Die Künstlerin Aleksandra Beļcova dokumentierte in 50 Zeichnungen den Alltag im Rigaer Ghetto und versteckte das Skizzenheft in ihrem Schreibtisch. Erst vor kurzem wurden die Bilder bei Renovierungsarbeiten im Lettischen Nationalen Kunstmuseum entdeckt. Aleksandra Beļcova kam 1892 in Russland auf die Welt. Im Jahr 1919 zog sie nach Riga, weil sie den lettischen Künstler Romans Suta (1896–1944) heiratete. Als die Nationalsozialisten 1941 Lettland besetzten und zahlreiche Juden ins Ghetto von Riga deportierten, befanden sich unter den Bewohnern auch Klienten der Malerin und ihr Klavierlehrer….


Iraner zu Israel:

„Wir lieben Euch und wissen, dass Ihr uns liebt“

Ein israelischer Reporter des zur Zeitung Jediot Achronot gehörenden Nachrichtenportals  Ynet befindet sich zur Zeit in Russland, um über die dort stattfindende Fußbellweltmeisterschaft zu befinden. Nach dem höchst dramatischen Spiel zwischen dem Iran und Marokko, das die Iraner mit einem dramatischen Tor in der Nachspielzeit mit 1:0 für sich entscheiden konnten, traf der Reporter auf einige iranische Fans, die nach dem Sieg überglücklich waren….
Kommentar: Ohne die Mullahs wäre die Welt friedlicher!! Hoffentlich werden diese Fans bei ihrer Rückkehr nicht eingesperrt!! W.D.


MEINUNG:

Der nächste geplante EU/UNO Schlag in Israels Gesicht

Es scheint jetzt außer Frage zu sein, dass Europa stark mit dem involviert ist, was ich in einem meiner früheren Artikel als „die Industrie der toten Juden“ bezeichnet habe. Für diejenigen, die es noch immer nicht verstehen, möchte ich die finanzielle Unterstützung des reuelosen Marwan Barghouti erwähnen, der wegen 26 Morde und Mordversuche zu fünf lebenslangen Haftstrafen und weitere 40 Jahre wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation verurteilt wurde. Die Niederlande und die EU hoffen unter anderem, dass dieser verurteilte Mörder einmal Mahmud Abbas als Chef der Palästinensischen Regierung ablösen wird. Sollte es jemals dazu kommen, würde Barghouti, der bereits strategische Pläne für die Zukunft vorbereitet hat, sich mit der Hamas zusammenschliessen, um den „bewaffneten Kampf“ gegen Israel wieder aufzunehmen….
Kommentar: Wie kann man einen verurteilten Massenmörder als Präsidentschaftskandidat, der noch im Gefängnis sitzt, unterstützen?? Für mich ein Rätsel!! W.D.


Video des Tages:

Überraschung auf dem Flughafen

Am 24. Mai sind um die 2000 junge Juden aus aller Welt in Israel eingetroffen. Sie nehmen an der Taglit Reise nach Israel teil. Die Taglit – Birthright Israel Einrichtung organisiert für junge Juden eine kostenlose zehntägige Reise nach Israel, um ihnen die Gelegenheit zu geben, das Land kennenzulernen….

Hier das Video!


ESC 2019: (mit Video des Liedes!)

Eurovision Song Contest 2019 in Israel gefährdet

Israel als Austragungsort für den Eurovision Song Contest 2019 ist derzeit mehr als unklar, wenn nicht sogar gefährdet. Grund sei ein Streit um den israelischen Fernsehsender Kan, das berichtete am Dienstag die israelische Zeitung ‚Haaretz‘. Offenbar möchte Israels Regierung die Nachrichtenabteilung der für die Übertragung zuständigen öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalt ausgliedern. Dadurch könne Kan eventuell die Mitgliedschaft in der Europäischen Rundfunkunion (EBU) verlieren….


Raketenterror aus Gaza:

Israel unter Dauerfeuer

Die Bewohner der israelischen Gemeinden in der Nähe des Gazastreifens haben eine schwere Nacht hinter sich, die sie überwiegend in Schutzräumen verbringen mussten. Insgesamt 45 Raketen wurden von palästinensischen Extremisten auf sie abgefeuert. Es gab keine Verletzten, aber Schäden an Gebäuden und Fahrzeugen. Die israelische Luftwaffe antwortete sofort und flog mehrere Angriffswellen auf Einrichtungen der radikalislamischen Hamas, die in dem Küstenstreifen das Sagen hat….


DOZENS OF ROCKETS LAUNCHED FROM GAZA STRIP:

IDF STRIKES HAMAS TARGETS

Dozens of Hamas rockets were fired on Israel from the Gaza Strip late Tuesday night and early Wednesday morning.  At least three projectiles landed in Israeli communities causing no injuries, but slight damage to buildings and vehicles in southern Israel. The  IDF spokesperson’s office reported that seven rockets were intercepted by the Iron Dome and three of those fired landed within the Gaza Strip….


HANEGBI:

POLISH-ISRAELI TIES WON’T RECOVER UNTIL HOLOCAUST LAW IS REVISED

Israel-Poland ties will not return to normal until changes are made in a controversial Polish law making it illegal to say the Polish state or nation were complicit in the Holocaust, Regional Cooperation Minister Tzachi Hanegbi said on Tuesday. Hanegbi’s comments came in a meeting he had with visiting Polish Minister for Entrepreneurship and Technology, Jadwiga Emilewicz. After the meeting, Hanegbi tweeted that he had stressed Israel’s expectations for changes to be made in the law that has already been passed, but is currently under review by the Polish Constitutional Court….


GERICHT:

KEY CONFESSIONS OF JEWISH TERROR DEFENDANT VALID, MINOR’S REJECTED

The Lod District Court on Tuesday accepted the validity of key confessions made by the main defendant in the Duma alleged Jewish-terrorism case – giving the prosecution a strong case to convict – while disqualifying key confessions given by the under-aged defendant. The mixed blockbuster decision, which will have far reaching consequences, did disqualify some confessions of the main defendant during and 36 hours after enhanced interrogation was used on him….


KNESSET:

NEW LAW ALLOWS SECULAR TO REFUSE TO WORK ON SHABBAT

The Knesset passed a law Monday night that prevents employers from forcing their employees who are not religious to work on their day of rest. Until the law passed, only those carrying out the directives of their faith were permitted to refuse to work. But thanks to the bill, which was sponsored by MKs Aliza Lavie (Yesh Atid) and Miki Zohar (Likud), workers who are secular will also be able to turn down work on Shabbat….
Kommentar: Gilt das Gesetz auch in die andere Richtung?? W.D.


GERICHTSENTSCHEID:

‘TICKING BOMB’ LIMIT ON ENHANCED INTERROGATION IS DEAD

Maybe the most important and shocking ruling on Tuesday in the blockbuster Duma alleged Jewish-terror/arson case was that the court did not rule at all about whether the Shin Bet’s enhanced interrogation of the two defendants was legal or constituted torture. Their failure to decide and what they did say in the decision might very well be the death of the “ticking bomb” impending-attack principle which is supposed to limit the use of enhanced interrogation to only the most extreme circumstances….


AUFDECKUNG:

ISRAEL CREATES HATE NET MAP OF BDS GROUPS, LINKING ACTIVISTS TO TERRORISTS

Minister Gilad Erdan detailed on Tuesday night links between organizations involved in the global boycott movement against Israel and Palestinian terrorist groups, alleging that the PFLP, Hamas and the Palestinian Authority all have connections with radical, anti-Israel organizations. “The perpetrators of this hate-filled campaign, who derive their ideology from the PA and Hamas, are united in their goal of attacking Israel, and are leaving no stone unturned in their efforts,” said the minister at this year’s Global Coalition 4 Israel Forum (GC4I), which began on Tuesday night….


REPORT:

TRUMP SIGNED LETTER DECLINING TO PRESS ISRAEL ON NUCLEAR QUESTION

Four consecutive American presidents have offered Israel written assurances that the US will not pressure them to relinquish their nuclear weapons program, a magazine reported this week. An article in The New Yorker claims that the presidential letters refer vaguely to respect for Israel’s “deterrent” capabilities – a phrase Israeli leaders believe underscores US support for their decades-old nuclear program. Israel neither confirms nor denies the existence of this program….


SYRIEN:

ISRAEL STRUCK IRANIAN-BACKED SHIA MILITIA IN IRAQ WITH RUSSIAN APPROVAL

Kuwaiti newspaper Al-Jarida reported on Tuesday that Israel carried out an airstrike on a Shi’ite militia in Syria with the approval of both Moscow and Washington. On Monday an airstrike killed and wounded dozens of members of Iraq’s Kata’ib Hezbollah, an Iranian-backed Shia militia which has been operating near the Iraqi border in Syria. According to Al-Jarida, Israel carried out the airstrike and killed 52 members of the militia. It came after Prime Minister Benjamin Netanyahu said that Israel would strike Iranian forces throughout Syria and that Iran should leave Syria….


LONDON:

Jihadist plotted suicide attack on British PM, police say

An extremist who plotted a suicide attack on British Prime Minister Theresa May wanted to decapitate her in a bomb and knife assault, a court heard Tuesday. Naa’imur Zakariyah Rahman, 20, allegedly wanted to make “big news” by storming Downing Street as May spoke outside her office. Rahman was fully prepared to die in the attack, England’s Old Bailey central criminal court in London heard….


 

Aktuelles vom 19. Juni 2018 – 06. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


TREFFEN MIT NETANJAHU:

Jordanischer König pocht auf Zweistaatenlösung

Der jordanische König Abdullah II. hat bei einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu auf eine Zweistaatenlösung im Nahost-Konflikt gefordert. Bei einem kurzen Besuch Netanjahus in Amman hätten die beiden am Montag über den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern gesprochen, teilte Jordaniens Königshaus am Abend mit. Die Schaffung eines Palästinenserstaats mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt sei „die einzige Möglichkeit für Frieden und Stabilität in der Region“, sagte der König demnach. Die Jerusalem-Frage sei der „Schlüssel“ zum Frieden….

Kommentar: Was soll er anderes sagen?? W.D.


FRIEDENSMISSION:

Jared Kushners riskante Taktik im Nahen Osten

Es wirkt wie eine Mission Impossible: In dieser Woche fliegen Donald Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und sein Nahostbeauftragter Jason Greenblatt in den Nahen Osten, um „letzte Korrekturen“ des US-Friedensplanes mit Israel und arabischen Partnern zu besprechen. Jerusalem, Kairo, Riad, Doha und Amman stehen auf dem Reiseplan, nur Ramallah ist weiter eine Leerstelle. Die Palästinenser sind noch eingeschnappt wegen der amerikanischen Entscheidung, Jerusalem als israelische Hauptstadt anzuerkennen und die Botschaft dorthin zu verlegen. Sie wollen deshalb bis auf Weiteres keinen Kontakt zu den USA. Das ist mehr als nur ein Schönheitsfehler, schließlich sind es die Palästinenser, die mit den Israelis Frieden schließen müssten….
Kommentar: Wenn die „Palästinenser“ überhaupt Frieden wollen!! Mit wem soll denn verhandelt werden, der die Ergebnisse seinem „Volk“ auch vermittelt?? W.D.


Tourismus:

Stempel im Pass können bei der Einreise Probleme machen

In den meisten Ländern außerhalb des Schengen-Raums werden Ein- und Ausreise mit Stempeln im Reisepass dokumentiert. Sie sind für viele Urlauber beliebte Souvenirs…Stempelvermerke können aber auch Nachteile haben. Bei der Einreise in Israel ist es nicht ratsam, sich einen Stempel in den Pass drücken zu lassen. Bei einem späteren Besuch in arabischen Staaten, etwa im Iran, im Libanon oder in Kuwait, können die Sichtvermerke sonst zu einer Einreiseverweigerung führen, so das Auswärtige Amt (AA). Daher sehen israelische Grenzbeamte auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion sowie an zwei Grenzübergängen nach Ägypten und Jordanien von einem Stempel ab. Stattdessen werden Einreisekarten verwendet….


REICHENBACH:

Israel-Ausstellung eröffnet

Die Schau „1948“ von Dein e. V., Verein für Demokratie und Information, wurde am Sonntag im Foyer des Rathauses im Beisein von Uri Bank, des Stabschefs und Sprechers des Knessetabgeordneten Yehuda Glick, eröffnet. Die Ausstellung stellt die ersten Siedlungen um Jericho, eine der älteste Städte der Welt, vor. Sie folgt der Zeitgeschichte weiter über das Osmanische Reich und stellt die Gründung Israels im Jahr 1948 bis hin zu allgegenwärtigen Konflikten sowie deren Ursachen in der Geschichte dar….


Religionsvilefalt:

Politologe sorgt sich um Christen in Nahost

Nationalismus und ein intoleranter Islam gefährden nach Einschätzung des syrischen Politologen Joseph Yacoub die christliche Präsenz im Nahen Osten….
Kommentar: Dass es in Israel Religionsfreiheit gibt, scheint ihm nicht bekannt zu sein!! W.D.


Buchvorstellung und Diskussion:

„Vereinte Nationen gegen Israel“

Kein anderes Land steht bei den Vereinten Nationen derart am Pranger wie Israel. Die Unesco und der UN-Menschenrechtsrat beispielsweise haben den jüdischen Staat in ihren Resolutionen häufiger verurteilt als alle anderen Länder dieser Welt zusammen. Auch die Generalversammlung der Uno beschäftigt sich in ihren Diskussionen weitaus öfter mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten als etwa mit Syrien, Nordkorea oder dem Iran. Die UN-Frauenrechtskommission hat Israel unlängst als einziges Land für die Verletzung von Frauenrechten kritisiert, für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schädigt weltweit niemand die Gesundheit von Menschen und die Umwelt so stark wie der jüdische Staat. Und das sind nur einige wenige Beispiele von vielen. Ein Beschluss wie der UN-Teilungsplan von 1947, der die Grundlage für die Proklamation des Staates Israel bildete, wäre heute schlicht undenkbar.


KRIEG IN SYRIEN:

Viele Tote bei Luftangriff in Syrien

In der Nähe des syrisch-irakischen Grenzortes Albu Kamal sollen 52 Kämpfer bewaffneter ausländischer Milizen getötet worden sein. Dies erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es sei unklar, wer für die Bombardierung verantwortlich sei. Beschossen wurden demnach unter anderem Kämpfer der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah, die auf der Seite der Regierung von Baschar al-Assad kämpft. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle bezieht ihre Angaben von einem Netzwerk von Aktivisten vor Ort. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen….
Kommentar: Im Zweifelsfall werden die Israelis dafür verantwortlich gemacht!! W.D.


BÜRGERKRIEG IN SYRIEN:

Iran versucht, seine Angriffskapazitäten in Syrien auszubauen

„Wie der Chef des Militärgeheimdienstes der Israelischen Streitkräfte Generalmajor Tamir Heyman am Mittwoch bei einer geschlossenen Sitzung des International Homeland Security Forum in Jerusalem berichtete, bemüht der Iran sich trotz der israelischen Gegenmaßnahmen weiterhin um den Ausbau seiner Fähigkeiten, von Syrien aus Raketen abzuschießen. ‚Dass es ihnen gelang, Raketen in Richtung Israels abzuschießen, und wir gezwungen waren, unsere Luftschutzbunker zu öffnen, bewerten sie als großen Erfolg, obwohl es sich operationell um einen totalen Misserfolg handelte. Nun sind sie bestrebt, ihre Fähigkeiten, Raketen abzuschießen und Terrorzellen zu gründen, die in Israel eindringen und Siedlungen in den Golanhöhen angreifen können, auszubauen‘, erklärte Heyman dem öffentlichen israelischen Sender KAN gegenüber….


Den Nachbarn verstehen:

Yiddish Summer Festival in Weimar

Und, wie ist es jetzt bei dir zu Hause, in Israel? Gelegentlich hört Alan Berndiese Frage, die unterstellt, dass ein exponierter Protagonist der jiddischen Kultur selbstverständlich nur in Israel beheimatet sein kann. Er ist Inspirator und künstlerischer Leiter des Yiddish Summer in Weimar – und er ist gebürtiger US-Amerikaner. Er erwähnt diese Randglosse, weil sie von der hiesigen klischeebehafteten Wahrnehmung Israels erzählt. Die ausblendet, dass in Israel mehr als 70 verschiedene Ethnien ihre kulturellen Spuren hinterlassen. Ein Schmelztiegel, in dem asiatische, orientalische und europäische Kulturen zusammenfließen. Vor allem aber dominiert das Israel-Bild als Land ewiger Konflikte, tiefer Gräben ohne Brücken. Hoffnungslos und unbefriedbar. Die zahlreichen Wege, die in IsraelMenschen über diese Gräben hinweg führen, gehen in den politischen Schlagzeilen unter. Es gibt, sagt Alan Bern, so viele Versuche, einander zu verstehen, Gemeinsamkeiten zu entdecken….


VON WEGEN SILICON VALLEY:

Warum wir lieber in die Start-up-Nation Israel pilgern sollten

Die Masse der Tech-Touristen pilgert ins Silicon Valley. GKK-Geschäftsführer Markus Gräßler hat sich mit einer kleinen Gruppe von Kunden und Branchenkollegen auf den Weg ins Silicon Wadi gemacht, um in der Start-up-Nation Israel die Geschichte der Zukunft zu erleben. In Tel Aviv hat sich in den vergangenen Jahren einer der wichtigsten Hightech-Hubs mit einem dynamischen Ökosystem aus Start-ups, Entrepreneuren, Venture-Capital und einer offenen Geschäftskultur gebildet….


Rettungsaktion für Atomdeal:

Irans Präsident Rohani kommt Anfang Juli zu heiklem Besuch nach Wien

Eine der ersten Aktivitäten im Rahmen des österreichischen EU-Vorsitzes wird eine Rettungsaktion für den Atomdeal mit dem Iran sein. Der iranische Präsident Hassan Rohani kommt am 4. Juli nach Wien. Im Zentrum der Gespräche mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird der Atomdeal stehen, der nach dem Ausstieg der USA auf der Kippe steht. Es gehe darum, „die Bemühungen der EU um eine Bewahrung des Abkommens mit dem Iran zu unterstützen“, so die Präsidentschaftskanzlei….


Innovation:

Israelische Schüler entwickeln Technologie, die Waldbrände entdeckt, bevor sie sich ausbreiten

Die 17-jährigen Zwillinge Gilad und Neta Drori entwickelten ein System, das Luftaufnahmen, die per Satellit oder an Beobachterballons befestigten Kameras aufgenommen wurden, analysiert und mithilfe eines Algorithmus zur Bildverarbeitung vergleicht. Der Algorithmus analysiert die Farbe des Bildes mithilfe von infraroten und ultravioletten Wellen (je nach Zeit der Aufnahme) und vergleicht die Bilder zu verschiedenen Tageszeiten, um festzustellen, ob sich Anzeichen für Feuer darin finden. Ist dies der Fall, wird eine Warnung, zusammen mit den Koordinaten des Feuers, an die zuständige Behörde versandt….


Tom Segev:

„David Ben Gurion. Ein Staat um jeden Preis“

Der Staat Israel hat gerade sein 70-jähriges Bestehen gefeiert. Er wurde im Mai 1948 vom späteren Regierungschef David Ben Gurion ausgerufen. Für den Staatsgründer hat der israelische Historiker und Journalist Tom Segev nicht nur gute Worte parat – in seiner kürzlich erschienenen Biographie….
Kommentar: Segev ist sauer, dass der von ihm nicht geliebte Staat Israel so ein Erfolg ist!! W.D.


TERRORZELLE AUFGEDECKT:

Hamas plante zahlreiche Anschläge auf Israelis

Israelischen Sicherheitskräften ist ein großer Schlag gegen die Hamas gelungen: Im April konnten sie im Westjordanland mehr als 20 Palästinenser festnehmen, die einer Terrorzelle der radikal-islamischen Organisation angehören. Diese operierte von der Autonomiestadt Nablus aus. Sie plante unter anderem Bombenanschläge in Tel Aviv und Jerusalem, wie der Inlandsgeheimdienst Schabak am Sonntag mitteilte. Die Informationen über die Terrorpläne stützen sich auf Verhöre der Verdächtigen. Diese hätten ergeben, „dass die Zelle plante, terroristische Bombenangriffe in zentralen Städten in Israel und im nördlichen Westjordanland zu verüben“, zitiert die Onlinezeitung „Times of Israel“ aus der Mitteilung. Dazu gehören demnach „ein Bombenanschlag in Tel Aviv, ein Selbstmordattentat und ein Anschlag mit einem Sprengsatz in Jerusalem, ein Bombenanschlag in der Siedlung Itamar sowie Schussangriffe in Samaria“….


WIKIPEDIA-KLON:

Koscheres Wissen

Ultra-orthodoxe Juden arbeiten in Jerusalem an einer „koscheren“ Online-Enzyklopädie. Die ultra-orthodoxe jüdische Organisation Hamikhlol bedient sich nach Angaben der Zeitung „Die Welt“ vom Freitag vor allem beim hebräischen Zweig der Wikipedia. Die hat derzeit rund 225.000 Artikel. Nach Angaben von Welt-Autor Gil Yaron wurden für die ultra-orthodoxe Wissensplattform etwa 70 Prozent der mittlerweile rund 57.000 übertragenen Artikel vom Original „schlicht kopiert“….


GAZA: (mit Video)

Israelische Armee reagiert auf Drachenterror

Die israelische Armee hat in der vergangenen Nacht auf den nicht endenden Drachenterror aus den Gazastreifen reagiert und neun Ziele der Hamas angegriffen. Die Angriffe wurden von Kampfflugzeugen der israelischen Luftwaffe ausgeführt. Unter den Zielen befanden sich eine Fabrik zur Herstellung von Munition und zwei militärische Anlagen der Hamas im nördlichen Gazastreifen….


KNESSET:

Vorsitzender der Arbeitspartei verärgert Orthodoxe

Der letzte Shabbat war ein besonders heißer Tag. Viele haben den Tag daher am Strand verbracht. Doch wer etwas weiter vom Meer entfernt wohnt und kein Auto besitzt, kann nur mit einem Taxi den Strand erreichen und ein Taxi ist, besonders am Shabbat, nicht billig. Daher bleibt vielen Menschen keine andere Wahl, als zuhause zu bleiben. Wir haben schon mehrere Male von der Forderung vieler israelischen Bürger nach öffentlichen Verkehrsmitteln am Shabbat berichtet, es gibt zahlreiche private Initianiven, die private Busse zum Strand nach Tel Aviv organisieren. Vor kurzem hat sogar die Stadt Modiin selbst mit der Organisation von Bussen abends nach Tel Aviv und zurück begonnen, um den Jugendlichen der Stadt die Möglichkeit zu geben, am Freitagabend in Tel Aviv auszugehen….


Video des Tages:

50 Sekunden Jerusalem

Gestern war ich während meiner Mittagspause kurz in der Stadt. Das heutige Video gibt Ihnen einen 50 Sekunden langen Einblick in das alltägliche Leben in Jerusalem….

Hier das Video!


KNESSET:

NEW LAWS CREATE OPPORTUNITY FOR ISRAELI HI-TECH ENTREPRENEURS IN U.S.

The Knesset approved a slew of regulations on Monday that will make it easier for Israeli start-up founders and entrepreneurs to work in the US – and for Americans to work and invest in Israel. Based on a reciprocal agreement negotiated between the two sides, Israelis and Americans will be able to invest in each other’s country and obtain a work visa based on that investment….


NACH ENTTARNUNG:

ON TWITTER, IRANIANS CONDEMN, SUPPORT ARREST OF ALLEGED SPY GONEN SEGEV

Iranian internet activists posted Twitter comments for and against Gonen Segev, the former Israeli government minister, in the wake of the Israeli government’s June 19 announcement that Segev had been arrested on charges of spying for Iran. While official Iranian media sources have been restrained in their coverage of the announcement, doing little more than citing Israeli sources, including The Jerusalem Post, Twitter users shared their visceral reactions with the hashtag #FreeGonenSegev, which had been tweeted some 4,500 times as of midnight that day….


NACH ANGRIFF:

CUTTING OFF IRAN’S ‚ROAD TO THE SEA‘ IN SYRIA

Tehran must re-adjust its policy in Syria a day after an airstrike killed and wounded dozens of Iranian-backed Shi’ite Kata’ib Hezbollah members in Syria near the Iraqi border.  The first of its kind strike, targeting Iraqi militias who have been crossing into Syria to aid the Assad regime since last year, sought to cut off Iran’s “road to the sea” by striking at a strategic area near the border town of Albu Kamal….
Kommentar: Und die Syrer haben nichts gemerkt!! W.D.


JOURNALISTEN-TOUR: (mit Video)

CNN GETS RARE TOUR OF ISLAMIC JIHAD TERROR TUNNEL, MISSILE SITE

A CNN reporter was given a tour of an Islamic Jihad tunnel in the Gaza Strip. The reporter, Ian Lee, described the tunnel as “hot and humid, narrow and low hanging. It feels claustrophobic,” in the report released on Sunday. He adds: “Israel has a different name for them: terror tunnels.”….


ISRAEL-POLITIK:

MONGOLIA’S ABSENCE AT UN ISRAEL VOTES SIGNALS WARMING TIES

A look at Mongolia’s voting record on Israel over the last few months shows an interesting pattern – the land-locked country sandwiched between Russia and China does not, like it’s two giant neighbors, reflexively vote against Israel in the UN. Nor does it vote for Israel or abstain. Mongolia simply does not show up to vote….


UNTER SPIONAGEVERDACHT:

FORMER MINISTER ARRESTED ON SUSPICION OF SPYING FOR IRAN

Former government minister Gonen Segev has been charged with spying for Iran, Israel’s Shin Bet internal security agency announced on Monday. The former energy and infrastructure minister – who also spent time in jail for drug smuggling, forgery and fraud – was arrested on suspicion of assisting the enemy in a time of war, spying against the State of Israel and providing intelligence to the enemy….


PROSECUTION:

SUSPECT’S JEWISHNESS CLOUDS CLEAR-CUT TERRORISM CASE

The prosecution views the defendant’s Jewishness in the Duma terrorism case as the main reason for controversy in what it otherwise views as a clear-cut case, The Jerusalem Post has learned. This is one of many revelations the Post discovered leading into Tuesday’s decision by the Lod District Court relating to the confessions of the defendants in July 2015 terror arson murder of the Palestinian Dawabshe family….


ERÖFFNUNGS-FILM:

‚UNORTHODOX,‘ EXAMINING THE ROOTS OF SHAS, TO OPEN JERUSALEM FILM FESTIVAL

The 35th Jerusalem Film Festival will open with a screening of Eliran Malka’s film, The Unorthodox, at a festive event at the Sultan’s Pool Amphitheater on July 26. The festival will run at the Jerusalem Cinematheque and other venues around the city until August 5. The Unorthodox dramatizes the story of the founding of the Shas party in 1983 and stars Shuli Rand. Malka is one of the creators of the hit television show, Shababnikim, and a graduate of the Maaleh Film School in Jerusalem. The Unorthodox is his feature-film debut….


„New Yorker“ berichtet:

How Netanyahu Got Trump to Sign Off on Israel’s Nuclear Arsenal Amid the Flynn Scandal

U.S. President Donald Trump became the fourth U.S. president to uphold the decades-long pledge not to press Israel to give up its nuclear weapons after a delegation of senior Israeli officials met with the then-national security adviser Michael Flynn at the White House, according to a report published in The New Yorker on Monday. But Flynn resigned amid the Russia scandal later that day. The Israeli delegation, including ambassador Ron Dermer, visited the White House in 2017 and met with Trump’s administration to discuss, among other topics, signing the secret letter. According to the report, it is unclear whether Israel’s nuclear weapons issue is a matter of transmitting information between the administrations….


Do You Recognize These People?: (mit vielen Porträts!!)

A Trove of Old Photos Were Found in Tel Aviv and We Need Your Help

Recently a collection of 64 glass negatives were put up for sale in the Jaffa Flea Market. How they got there, when and why – is still unknown. A quick glance is enough to realize that they are portraits of young students from pre-state Israel, most of them from Tel Aviv, born in the 1920s. Photographer Danny Goshen bought the entire collection and now hopes to locate the subjects‘ relatives, to give them the pictures as a gift. In a conversation with Haaretz Goshen said there are no identifying details with the treasure he has acquired….


GEHEIMNISVOLLE ATTACKE:

Iraq denounces mysterious Syria airstrike attributed to Israel

Iraq on Tuesday denounced an airstrike in Syria attributed to Israel in which over 50 pro-regime fighters, including some 20 members of an Iran-backed Iraqi paramilitary group, were killed. The Iraqi foreign ministry said it “expresses rejection and condemnation of any air operations targeting forces in areas where they are fighting ISIS, whether in Iraq or Syria or any other area where there is a battlefield against this enemy that threatens humanity,” according to the Reuters news agency….


Attorney general says:

Gazan fire kites a ‘legitimate military target’

Attorney General Avichai Mandelblit said Monday flaming devices flown toward Israel from Gaza were a “legitimate military target,” but would not comment on the legality of firing at those behind the launches. “A balloon is an innocent and nice thing, but if it is used for fighting it becomes a legitimate military target,” Mandelblit said at a legal event in Jerusalem. He stressed, however, that the threat posed by the incendiary objects is not comparable to rocket fire or other attack weapons….


BORIS JOHNSON: (mit Video)

Britain condemns ‘anti-Israel bias’ at UN Human Rights Council

Britain on Monday urged the UN Human Rights Council to reform its treatment of Israel, joining the United States in demanding an end to what has been been described as the body’s bias against the Jewish state. Addressing the opening of the 38th council session, British Foreign Secretary Boris Johnson criticized the council’s controversial Agenda Item 7, a permanent fixture on the schedule exclusively devoted to discussing rights abuses in the West Bank and Gaza Strip. “We share the view that the dedicated Agenda Item 7 focused solely on Israel and the Occupied Palestinian Territories is disproportionate and damaging to the cause of peace, and unless things change we shall vote next year against all resolutions introduced under Item 7,” Johnson said….


Scientists go to zoo:

Find that cell size, not body size, affects lifespan

Researchers in Israel, Canada, and Germany have found that animals with larger pancreatic cells tend to age faster, while those with smaller such cells seem to live longer. They came to this “shockingly beautiful and unexpected” correlation, said Yuval Dor, who studies developmental biology at The Hebrew University’s Hadassah Medical School in Jerusalem, after studying the pancreases of 24 mammalian species, from the smallest, a shrew, to the tallest, a giraffe….


I’M A COLLECTOR WITH A PURPOSE‘:

The ‘#1 fan’ of Israel’s national airline has over 40,000 pieces of memorabilia

Walking into Marvin Goldman’s apartment on Manhattan’s Upper West Side is like entering a museum dedicated to El Al, Israel’s national airline. In one room, shelves and tables display scale models of El Al’s earliest aircraft, and its most modern. Elsewhere are flight bags, china, pens, ashtrays, desk flags and other collectibles bearing the El Al logo that Goldman has acquired over the past 40 years. In a large walk-in closet are neatly hung uniforms and caps worn by flight crews from decades past. “One of my most prized items,” he proudly points out, is the first badge to adorn an El AL pilot’s hat….

Hier ein Video dazu!


 

Aktuelles vom 18. Juni 2018 – 05. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


„GANGSTA-RAP“-KOMMENTAR:

Keine Verharmlosung?

Für die Bedeutung und Tragweite der Texte von Kollegah und Farid Bang hat Campino ein besseres Gespür als die Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Als die beiden „Gangsta-Rapper“ den Musikpreis „Echo“ verliehen bekamen, war der Sänger der „Toten Hosen“ der Einzige, der den Mumm hatte, auf die Bühne zu gehen und zu benennen, für was es da einen Preis gab: für Texte, in denen gehetzt wird, gegen Frauen, gegen Juden, gegen Homosexuelle. Dass dieser Rap der Jury preiswürdig erschien, war ein Skandal, unter dem der „Echo“ zu Recht begraben wurde….
Kommentar: Da kann ich mich Campino nur anschliessen!! W.D.


BÜCHER – Israel:

Ein einsames Wunder, leicht verwundbar

Für den auswärtigen Langzeitresidenten läuft „Israel-Erfahrung“ fast immer in bestimmten Phasen ab, und die Eingangsfrage zu dieser Buchbesprechung könnte lauten: Trifft dies auf die Autorin Andrea von Treuenfeld, Journalistin, Berlinerin sowie ständige Israel-Besucherin, ebenfalls zu? In den ersten zwei bis drei Jahren quillt „Israel-Euphorie“ entlang folgender Stichworte förmlich über: Gründung aus dem Nichts, Holocaustüberlebende, Wüste zum Blühen bringen, Musterdemokratie im finsteren, totalitären Arabien, Holy-Land-Romantik und Jerusalem-Syndrom, Tsahal-Helden gegen Hamas-Terroristen, heimliche Genies und Nobelpreisanwärter auf allen Straßen, Kibbutz als Lebensform, Israël vaincra, „We shall overcome“….
Kommentar: Trotzdem kann man das Buch nur empfehlen!! W.D.


Extremismus – Hannover:

Pastor Manneke erhält Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage

Der niedersächsische Pastor Wilfried Manneke erhält heute in Hannover den Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage des Zentralrats der Juden in Deutschland. Manneke (64) wird für sein über 20-jähriges Engagement gegen Rechtsextremismus in der Lüneburger Heide ausgezeichnet. Der Pfarrer engagiert sich seit 1995 gegen Rechtsextremismus….


Freunde in Nahost:

Eine gefährliche Freundschaft

Edna lebt in Tel Aviv, Gihad in einem Flüchtlingslager in Gaza. Ihre Freundschaft ist tiefer als der Graben, der ihre Länder seit Jahrzehnten trennt. Am Tag, nachdem an der Grenze zu Gaza mehr als 60 Menschen erschossen wurden, klingelt Ednas Telefon. Sie sieht die Nummer, sie weiß sofort, wer dran ist. Sie hat auf diesen Anruf gewartet….


Nahost:

Israels Geheimdienst hebt Hamas-Zelle aus

Israelische Sicherheitskräfte haben mehr als 20 Mitglieder der radikalislamischen Hamas festgenommen und damit nach eigenen Angaben Anschlagsvorbereitungen vereitelt….


NAHOST:

Zwei Palästinenser im Gazastreifen von Drohne angeschossen

Die israelische Armee hat im Gazastreifen zwei Palästinenser durch Schüsse verletzt, die Ballons als Brandsätze über die Grenze fliegen lassen wollten. Eine Gruppe von Palästinensern habe am Samstag nahe der Grenze „Feuerballons“ mit brennbarem Material steigen lassen, teilte eine Armeesprecherin mit. Die Soldaten setzten demnach ein „Fluggerät“ ein, um auf die Palästinenser zu schießen. Nach Angaben aus palästinensischen Sicherheitskreisen wurden die Palästinenser östlich des Flüchtlingslagers Bureij von einer Drohne beschossen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza gab es zwei Verletzte….


Festival »White Night Tel Aviv« am 28. Juni:

Israel feiert sein Bauhaus-Erbe

100 Jahre Bauhaus: Deutschland feiert 2019 die Gründung der stilbildenden Kunstschule durch Walter Gropius 1919 in Weimar. Die weltweit größte Sammlung an Bauhaus-Gebäuden findet sich jedoch im israelischen Tel Aviv. Am 28. Juni 2018 widmet sich dort das Festival „White Night Tel Aviv“ dem Bauhaus. Im Jubiläumsjahr 2019 wird zudem mit dem White City Center ein neues Besucherzentrum eröffnet. Ab den 1930er-Jahren errichteten jüdische Architekten in Tel Aviv rund 4 000 Bauwerke im Bauhaus- und Internationalen Stil. Dieser Dichte an ikonischen Bauten, die seit 2003 zum Unesco-Welterbe gehören, hat Tel Aviv den Beinamen „Weiße Stadt“ zu verdanken….


Prozess der Woche: 

Der Syrer, der mit einem Gürtel auf einen Kippa-Träger einschlug

Es gibt einen Film, der immer noch auf der Facebookseite des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus zu sehen ist. 47 Sekunden ist er lang. Zu erkennen ist ein junger Mann, der mit einem Gürtel und voller Hass auf einen anderen jungen Mann einprügelt – nur weil dieser eine Kippa trägt, die religiöse jüdische Kopfbedeckung. Der Angreifer schreit immer wieder „Yahudi“, das arabisch Wort für Jude. Er peitscht solange auf den Kippa-Träger ein, bis ihn ein anderer Mann wegzieht. Hurensohn ist von dem Angreifer noch zu hören. Dann bricht das Video ab….


EIN KLEINES DORF:

225 weitere indische Juden in Israel eingewandert

In der laufenden Woche sind 225 Mitglieder der jüdischen «Bnei Menashe»-Gemeinschaft in Israel eingewandert. Ihre Wurzeln gehen zurück auf den alten, jüdischen Stamm Manasse, dessen Nachkommen später weit nach Asien zogen und die auf ihrer Odyssee schliesslich in Indien gelandet sind….


US-Austrittsdrohung:

Bei der Tagung des Menschenrechtsrats droht ein Eklat

Der UN-Menschenrechtsrat kommt heute in Genf zu einem dreiwöchigen Treffen zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Bericht zur Lage in Syrien. Eine Untersuchungskommission trägt Beweismittel zusammen, um im Falle eines Tribunals eines Tages Anklagen erheben zu können….


Islamischer Antisemitismus: 

Was ihn ausmacht und wie er entstand

Die Bezeichnung „islamischer Antisemitismus“ bezieht sich weder generell auf den Islam, dessen Texte auch pro-jüdische Passagen enthalten noch pauschal auf Muslime, von denen nicht wenige den Antisemitismus ablehnen. Islamischer Antisemitismus meint eine spezifische Ausprägung von Judenhass, die besondere Kennzeichen aufweist, besondere Konsequenzen nach sich zieht und deshalb auch gezielt zu bekämpfen ist. Wodurch unterscheidet sich der islamische Antisemitismus von anderen Erscheinungsformen des Judenhasses?….


GAZAGRENZE: (mit Video)

Im Süden brennt es weiter

Der Feuerdrachen-Terror ging auch am vergangenen Wochenende weiter. Zwar kam es nicht zu 5000 Ballons mit Feuer, wie man seitens der Hamas angekündigt hatte, dennoch erreichten genügend Feuerdrachen und jetzt auch Ballons mit brennenden Teilen ihr Ziel und sorgten für 20 Brände im Grenzgebiet zum Gazastreifen….


Video des Tages:

Tel Aviv

Im heutigen Video zeigt uns die Billigfluggesellschaft Ryanair Eindrücke aus einem ihrer Ziele, Tel Aviv. Seit letztem Jahr bietet die irische Fluggesellschaft auch von Deutschland aus sehr billige Flüge nach Israel an, besonders in den WIntermonaten. WÄhrend die Flüge nach Tel Aviv etwas teurer sind, können Sie ab Ende Oktober wieder für um die 40 Euro nach Israel kommen….

Hier das Video!


„Friedliebend!!“:

Palästinenser greifen mit Raketen und Spengstoff-Ballonen an

Terroristen aus dem Gazastreifen haben am frühen Montagmorgen drei Raketen auf die israelische Zivilbevölkerung abgefeuert. Um 4.40 Uhr und um 5 Uhr wurden die Bewohner der Stadt Aschkelon von den Luftalarm-Sirenen geweckt und rannten in ihre Schutzräume. Nach Armeeangaben hatten die Extremisten drei Raketen abgeschossen; zwei schlugen in Israel ein, eine dritte im Grenzbereich. Es gab zunächst keine Meldungen über Schäden und Verletzte….
Kommentar: Neuerdings soll man in D nicht mehr „Terrorist“ sagen!! PC ist es jetzt, laut verschiedener Tageszeitungen: „AKTIVIST“ !! W.D.


Pferdezucht in Ostjerusalem:

„Das sind Araber wie wir“

Faisal Shweiki geht es nicht gut an diesem Tag. Die Reibeisenstimme des Kettenrauchers klingt noch rauer als sonst. Er ist müde, hat Kopfschmerzen und überhaupt keine Lust auf die anstrengenden Fragen des Reporters. Doch von Satz zu Satz hellt sich die Miene des Palästinensers auf. Als er schließlich auf der Koppel zwischen seinen Liebsten steht, ist es um ihn geschehen. Der 57-Jährige hüpft und schreit und lacht wie ein Kind. „Das machen diese Tiere mit dir“, ruft er strahlend. Faisal Shweiki züchtet Araber-Pferde im Osten Jerusalems….
Kommentar: Auf der einen Seite die Annehmlichkeiten Israels geniessen, auf der anderen Seite Israel bekämpfen!! Typisch!! Sperranlage wurde gebaut um die Israelis in Jerusalem zu schützen!! Vor dem Terror der Araber gab es keine!! W.D.


AUSWIRKUNGEN:

ISRAEL COULD GET HURT IN TRUMP’S TRADE WAR WITH CHINA

With the US and China implementing new tariffs on a whole host of goods and threatening to further retaliate, the world economy is in for some shock. Last week, the Trump administration announced tariffs of roughly 25% on $50 billion of Chinese goods, with Beijing responding hours later – imposing $50b. of tariffs on goods such as beef and cars….


ROCKETS FIRED TOWARD ISRAEL FROM GAZA STRIP:

IDF STRIKES TERRORIST TARGETS

Three rockets were fired from the Gaza Strip towards Israel early Monday morning, one of which landed in the Gaza Strip, according to the IDF spokesperson. Several rounds of red alert sirens were heard in the Hof Ashkelon Regional Council, the Ashkelon industrial zone, Kibbutz Yad Mordechai and Netiv Ha’asara….


EX-‘ISRAELI NSA’ CHIEF:

TARGET IRAN, HEZBOLLAH ENERGY INFRASTRUCTURE FIRST

The first cyber target that Israel should go after in any future conflict with Iran or Hezbollah should be its adversaries’ energy infrastructure, former Unit 8200 “the Israeli NSA” chief Brig.-Gen. Ehud Schneorson said on Sunday. Speaking at a cyber conference at Tel Aviv University, Schneorson said: “Energy is a major pillar of economies, and for some it is their cardiovascular system,” seemingly emphasizing the importance, especially to Iran’s economy….
Kommentar: Das ist ein alter Hut bei der 8200!! W.D.


PRESSEKRIEG:

SYRIA STATE MEDIA SAYS U.S. BOMBS SYRIAN POSITIONS; U.S. DENIES REPORT

Syrian state media, citing a military source, reported on Monday that US-led coalition aircraft had bombed „one of our military positions“ in eastern Syria, leading to deaths and injuries, but the US military denied carrying out strikes in the area. The strike took place in al-Harra, southeast of Albu Kamal, Syrian state media said. There were no immediate details on casualties….
Kommentar: Darauf haben unsere Naivlinge nur gewartet!! W.D.


NACH IRAN-REDE: (mit dem Video)

ARE NETANYAHU’S MESSAGES TO THE IRANIANS WORKING?

Some six million people, including hundreds of thousands of Iranians, have viewed a video uploaded last week of Prime Minister Benjamin Netanyahu pouring himself a glass of water, taking a gulp, and offering Israeli water technology to the drought-hit Iranian people. According to officials in the Prime Minister’s Office, this is one of the most widely viewed videos Netanyahu has yet placed on various social media platforms….
Kommentar: Trotz Internetsperre im Iran ein grosser Erfolg!! Das wird den Mullahs nicht gefallen!! W.D.


FOR TOURISTS VISITING ISRAEL:

10 MUST-HAVE APPS

It’s no surprise that Israel is one of the world’s top tourist destinations. The range of historical sites, natural landscapes and geopolitical intrigue make it a go-to country for travelers from around the world. Summer is an exceptionally good time to visit if you want to take advantage of the outdoors – especially the country’s beaches. In preparation for the summer, The Jerusalem Post has compiled a list of ten must-have apps that every tourist visiting Israel should download in order to make the most of their stay….


TURKISH PM:

ISRAELI EUROVISION WIN WAS RIGGED

Israel’s win at the Eurovision Song Contest earlier this year was rigged, Turkish Prime Minister Binali Yildirim said in a live TV interview on Friday evening. “For the first time, they allowed Israel to win the competition so that they can host it next year,” Yildrim said, according to several reports of the Babala interview. “They changed the voting method to ensure that this could happen. They planned everything so that it could be held in Jerusalem.”….
Kommentar: Binali scheint ein sehr schlechtes Gedächtnis zu haben!! Oder sein Chef hat es ihm verboten!! Israel hat schon früher (3x) gewonnen!! Die Türkei nur 1 mal!! W.D.


NACH DER WAHL:

New Colombian president open to moving embassy to Jerusalem

The newly elected Colombian president said recently he would be open to moving the country’s embassy to Jerusalem, potentially becoming the fourth country, and third from Latin America, to do so. Conservative Ivan Duque won just over 54 percent of the vote, beating out leftist rival Gustavo Petro’s, who took 41.7% with nearly all the votes counted, electoral authority figures showed. On May 16, Duque said at a campaign event that if elected he would not rule out “the possibility of placing the diplomatic seat in Jerusalem”….


AUS DER UNO DAS ÜBLICHE:

UN chief said to slam Israel, Liberman over Gaza in new report

UN Secretary General Antonio Guterres has circulated a document that severely criticizes Israel over violence on the Gaza border and singles out Defense Minister Avigdor Liberman for making what are described as “inflammatory” comments, according to a report Sunday. The report from Guterres, which has not yet been made public, also warns that Gaza is on the brink of another war with Israel and slams Hamas for encouraging violent protests on the border fence, according to Israel’s Channel 10 news, which obtained a copy of the paper….


From her hospital bed:

Teen wounded in terror attack gives thanks for prayers

Shuva Malka, an 18-year-old woman who was stabbed and critically wounded in a suspected terror attack in the northern city of Afula last week, made a rapid recovery, and on Sunday held a press conference from her hospital bed to give thanks to the Jewish people for praying for her and supporting her. Lying in her bed, Malka told the assembled camera crews that the prayers had strengthened her and her family and had reached heaven. Flanked by her parents, the Orthodox Malka also thanked God, security services and the doctors and medical staff who saved her life….
Kommentar: Eine Niederlage für die arabischen Terroristen!! W.D.


BDS is a dirty business:

Those who battle it on Israel’s behalf must stay clean

Nine miles wide at its narrowest point, situated on the western edge of a toxic, unpredictable and largely hostile land mass, the State of Israel has been threatened with destruction since its very inception 70 years ago. Through the resolve of its army, it has survived repeated efforts to wipe it out via conventional warfare. Through the resilience of its citizens, it has thwarted strategic onslaughts of terrorism. It currently faces well-armed, Iranian-financed terror groups on its northern and southern borders, avowedly dedicated to its destruction, and has had to defend its Gaza fence in recent weeks against violent Hamas-spurred rallies ultimately intended to erase the border and “liberate Palestine”….
Kommentar: BDS: Blöd, Dumm und Scheinheilig!! W.D.


Couscous lovers rejoice: (mit Rezept für Chreime!)

Israeli chef unveils homey taste of North Africa in NYC

There is only one way to eat couscous, according to chef Einat Admony. “Once you taste the homemade kind, you can never go back to eating it any other way,” she says. Admony was just 8 years old when she first experienced the art of making couscous by hand in her neighbor’s home, just outside Tel Aviv….


FRANKREICH:

Woman shouting ‘Allahu akbar’ stabs two in France supermarket

French media reported that a woman crying “Allahu akbar” — “God is great” in Arabic — hurt two people with a box cutter at a supermarket in southern France on Sunday. A man was struck in the chest during the late-morning attack in La Seyne-sur-Mer, outside the Mediterranean port of Toulon, but the wound is not life-threatening, prosecutor Bernard Marchal told AFP. A woman working at a checkout counter was also wounded, though not as seriously. Both victims were taken to a hospital….
Kommentar: Schon wieder eine Person mit psychischem Hintergrund!! Die Frage ist nun, was ist zuerst: der Islam oder die Psychose?? W.D.


On a bike: (mit 2 Videos)

Ex-child refugee retraces escape from Nazi Germany

Paul Alexander was just a toddler when his mother handed him to a volunteer nurse on a train leaving Nazi Germany in 1939. Now 81, the former refugee child will on Sunday begin retracing that journey to freedom — but this time by bicycle as part of a commemorative ride to pay tribute to the Kindertransport [child transport] program that saved him and thousands of Jewish children eight decades ago. “I did this journey 79 years ago when I came out from the hatred of Nazi Germany to the safety in England. I’m going to do that ride,” he told AFP….


 

Aktuelles vom 16. Juni 2018 – 03. Tammus 5778 – Korach

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


ESC 2019:

Bühne gesucht

Soll der nächste Eurovision Songcontest (ESC) in Jerusalem stattfinden oder doch in einer anderen Stadt? Über diese Frage ist in Israel ein heftiger Streit ausgebrochen. Unmittelbar nach dem Sieg von Netta Barzilai am 12. Mai in Lissabon hatten sich sowohl die Sängerin selbst als auch Premierminister Benjamin Netanjahu dafür ausgesprochen, den Gesangswettbewerb im nächsten Jahr in Jerusalem auszutragen, was von den Palästinensern als politischer Affront gewertet wurde: Israelis sehen Jerusalem als ihre Hauptstadt, Palästinenser beanspruchen Ostjerusalem als Hauptstadt des von ihnen angestrebten eigenen Staates….
Kommentar: Die Araber sehen in jedem Erfolg Israels einen Affront!! Das gilt für alle Gebiete!! Da stehen sie in einer Linie mit allen „Israelkritikern“, Israelhassern und Antisemiten!! W.D.


Giesing:

Gedenksoiree für Rachel Knobler

„Gestern habe ich noch versucht, himmelwärts zu greifen“: Unter diesem Motto steht eine Soiree im Gedenken an Rachel Knobler, die an diesem Samstag, 16. Juni, in der Philippuskirche, Chiemgaustraße 7, stattfindet. Rachel Knobler, die Auschwitz überlebt hat, war der evangelischen Philippuskirche wie auch der katholischen Nachbarkirche in Giesing besonders verbunden; sie ist auch mehrmals in der KZ-Gedenkstätte Dachau aufgetreten….


Nach Antisemitismus-Vorwürfen:

Roger Waters geht gegen Dieter Reiter vor

Roger Waters, Mitbegründer der Rockband Pink Floyd, fordert von der Stadt München, eine Presseerklärung von Oberbürgermeister Dieter Reiter aus dem Internet zu nehmen. Der SPD-Politiker hatte dem Rockmusiker darin Antisemitismus vorgeworfen. Hintergrund war der Auftritt des 74-Jährigen am Mittwoch in der Olympiahalle. Der Berliner Rechtsanwalt Christian Schertz verlangte am Freitag in Waters‘ Namen, dass die Presseerklärung des Oberbürgermeisters von der Internetseite der Stadt gelöscht wird….
Kommentar: Es findet sich für Alles einen RA!! W.D.


FIFA:

Disziplinar-Verfahren gegen palästinensischen Verbandschef

Dem palästinensischen Fußball-Verbandschef Dschibril Radschub droht nach seinem Aufruf, Trikots von Lionel Messi zu verbrennen, eine Strafe durch die FIFA. Die Disziplinarkommission des Weltverbands habe ein Verfahren gegen Radschub aufgrund dessen Aussagen im Zusammenhang mit dem später abgesagten WM-Testspiel zwischen Israel und Argentinien eröffnet, teilte die FIFA auf Anfrage mit. Radschub hatte Fans aufgefordert, Trikots und Poster von und mit Messi zu verbrennen, sollte dieser bei der Partie auflaufen, die eigentlich am 9. Juni in Jerusalem gespielt werden sollte….
Kommentar: Mehr als ein „Fingerzeigen“ wird es wohl nicht werden!! Sollte eine Geldstrafe erfolgen, so wird diese aus der Portokasse des Fussballverbandes, gespeist aus den Geldern der EU und D, bezahlt werden!! W.D.


DIE „ARMEN ARABER“:

Beendet die Blockade

An diesem Freitag beginnt schließlich das dreitägige Zuckerfest, Eid al-Fitre, an dem Moslems in aller Welt das Ende des Fastenmonats Ramadan feiern und, so wie die Christen an Weihnachten, üppige Festmahle auftischen. Ja stimmt, in Gaza, wo die Arbeitslosigkeit an der 60 Prozentmarke liegt, wird die Schlemmerei eher kärglich ausfallen….
Kommentar: Auch den Leserbrief lesen!! W.D.


Initiative 9. November:

30 Jahre Gedenkarbeit im Hochbunker

Der Empfang ist freundlich, das Ambiente ist es weniger. Nackte Betonwände prägen den Eingangsbereich des alten Hochbunkers an der Friedberger Anlage. Dass draußen ein riesiges Foto und drinnen drei Ausstellungen daran erinnern, dass hier, mitten im damals jüdisch geprägten Ostend, bis zur Reichspogromnacht im November 1938 eine Synagoge stand, ist der „Initiative 9. November“ zu verdanken. Seit genau 30 Jahren kämpft die Gruppe dafür, dass im und am Bunker eine Auseinandersetzung mit den Verbrechen der Nationalsozialisten in Frankfurt stattfindet….


Kartenhaus Nahost:

Fatah und Hamas kämpfen um die Macht

Wer an Mahmoud Abbas und Khaled Mashal denkt, dem wird nicht gerade «House of Cards» in den Sinn kommen: Der Fatah-Führer und der Hamas-Chef haben auf den ersten Blick nicht viel mit den Protagonisten der US-Serie gemein. Dabei gibt es einen Punkt, in dem sich die Realität im Nahen Osten und Fiktion im Weissen Haus auffällig ähneln: mit Blick auf Macht- und Ränkespielchen. Weitgehend unbemerkt von der deutschsprachigen Presse hat dieser innerpalästinensische Konflikt nun einen bemerkenswerten Höhepunkt erreicht, wie die «Breaking News» der Nachrichtenagentur AP am späten Mittwochabend selbst vermeldet: «Die palästinensische Polizei hat eine der seltenen öffentlichen Demonstrationen gegen die Gaza-Politik der Autonomiebehörde aufgelöst», berichtet «Associated Press». Und erklärt klipp und klar: «Abbas hat gegen abweichende Meinungen stets hart durchgegriffen und deshalb sind solche Proteste selten.»….
Kommentar: „Weitgehend unbemerkt“ ist schön formuliert!! „Weitgehend ignoriert“ wäre die bessere Beschreibung!! In den Köpfen deutscher Journalisten wird ein Nahostbild kultiviert, dass weitgehend von der arabischen Propaganda und antisemitischen Quellen geprägt ist!! Die Realität hat dabei nichts zu suchen!! W.D.


Grazer Gericht:

Verbrennen einer Israel-Flagge ist Verhetzung

„Die Fortsetzung des Nahostkonflikts in der Steiermark war gestern Gegenstand eines Prozesses am Grazer Straflandesgericht. (…) Vor vier Jahren zog – wie in ganz Europa – auch durch Graz eine ‚Pro Gaza‘-Demonstration, um gegen israelische Angriffe auf Palästinenser zu demonstrieren. Da passierte es: ‚Mehrere Personen standen auf dem Hauptplatz, hüpften mit einer israelischen Fahne herum, lachten und schnitten Grimassen‘, sagt einer Organisatoren….


Jüdische Kultur in Nordafrika:

Das Judentum gehört zu Marokko

Bis in die 50er-Jahre des 20. Jahrhunderts lebten 270.000 Juden in Marokko, dann wanderten die meisten nach Israel aus. Geblieben sind eine kleine Gemeinde, zahlreiche Synagogen – und die Erinnerung an ein friedliches Zusammenleben der Religionen….
Kommentar: Ganz so friedlich war es nicht!! Viele Juden haben ihr Hab und Gut zurücklassen müssen und mussten auswandern!! W.D.


NEUE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE:

Moscheen-Schließung als Signal vor Kurz‘ Israel-Reise

Der ÖVP-Abgeordnete Efgani Dönmez wartet mit einer überraschenden Erklärung für das Timing der von der Regierung verkündeten Moscheen-Schließungen auf. Wie Dönmez der Zeitschfift „biber“ sagt, wurde die Pressekonferenz deshalb am vorigen Freitag angesetzt, weil man für die Israel-Reise von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ein Signal gegen den Islamismus setzen wollte….


BADEN-WÜRTTEMBERG:

Kranken­häu­ser stellen sich besser auf Terror­an­schlä­ge ein

Krankenhäuser im Südwesten wollen sich besser auf mögliche Terroranschläge mit vielen Verletzten sowie Angriffe gegen Rettungskräfte vorbereiten. Dafür werde eine landesweite Arbeitsgruppe geschaffen, teilte das Universitätsklinikum Ulm am Freitag mit. „Gemeinsam werden wir an unserem Ziel arbeiten, die Versorgung der Patienten und die Sicherheit der Kliniken im Falle eines Terroranschlags zu gewährleisten“, erklärte Professor Ernst Pfenninger, Chef des Katastrophenschutzes an der Ulmer Uni-Klinik….
Kommentar: Gute Idee!! Die Terroranschläge werden mehr werden!! W.D.


JERUSALEM:

Amulett mit arabischer Inschrift gefunden

Israelische Archäologen haben in Jerusalem ein in dieser Form seltenes Amulett mit arabischer Inschrift entdeckt. Das teilte die Israelische Altertumsbehörde am Donnerstag mit. Das Fundstück ist demnach etwa 1.000 Jahre alt und hat einen Durchmesser von einem Zentimeter. Es wurde auf dem Ausgrabungsgelände des ehemaligen Givati-Parkplatzes nördlich der Stadt Davids, des ältesten Teils Jerusalems, gefunden. Der Archäologe Nitzan Amitai-Preiss von der Hebräischen Universität hat die Inschrift entziffert. Er vermutet darin einen persönlichen Segen: „Karem vertraut auf Allah. Der Herr der Welten ist Allah“….


FUSSBALL:

Wen israelische Politiker bei der Weltmeisterschaft anfeuern

Führende israelische Politikern unterstützen bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland unterschiedliche Mannschaften. In der Opposition gegen den Iran herrscht allerdings Einigkeit. Auch Argentinien befindet sich bei vielen in der Schusslinie, nachdem es ein für den 9. Juni geplantes Testspiel in Israel abgesagt hatte….


#WeStandWithIsrael:

Iraner unterstützen Israel auf twitter

Viele Iraner widersprechen dem Israelhass ihres Regimes und unterstützen beim Kurznachrichtendienst twitter die Kampagne unter dem Hashtag #WeStandWithIsrael (übersetzt: Wir stehen zu/mit Israel). In den sozialen Netzwerken erklären die Iraner ihre Solidarität mit dem vermeintlichen „Feindesland“. Twitter ist im Iran eigentlich verboten, dennoch haben viele Iraner Wege gefunden, die Beschränkungen zu umgehen….


AUSTRIAN CHANCELLOR:

EU NEEDS BETTER UNDERSTANDING OF SITUATION IN ISRAEL

Austrian Chancellor Sebastian Kurz gave a speech in Jerusalem on Monday that would have made Bruno Kreisky, a former Austrian chancellor, and Kurt Waldheim, a former Austrian president, cringe. Austria, Kurz said, was not only a victim of Nazism – as the country widely portrayed itself up until the 1990s – but also a perpetrator of Nazi crimes. As such, he continued, the country has a responsibility not only to its Jews but also to the country of the Jews….


MIDDLE ISRAEL:

IRAN ISN’T NORTH KOREA

The American sun rose over Asia 120 years before it began to set.  Sunrise came haphazardly, as a byproduct of the 1898 Spanish-American War, which ended with Spain ceding to the US not only Cuba, over which the war was fought, but also the Philippines, opposite China and Vietnam, and Guam, halfway between Indonesia and Japan….


KHAMENEI:

ISRAEL ILLEGITIMATE, REFERENDUM SHOULD DECIDE FATE OF PALESTINE

Iran’s Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei said that Israel is an illegitimate state that „will soon cease to exist“ and reiterated his call for a referendum to determine the future of Palestine, Iran’s semi-official Iranian Student’s News Agency reported Friday. „The Zionist regime’s problem is its lack of legitimacy; it is a regime that was established on hollow foundations,“ Khamenei said in a speech delivered Friday to leading government officials, members of the public, and ambassadors from Muslim countries on the occasion of Eid al-Fitr, the holiday that marks the end of the Muslim holy month of Ramadan….
Kommentar: Idee für Naivlinge!! Nur eine Gruppe abstimmen lassen!! Und diese Gruppe besteht zum grössten Teil aus Zuwanderer umliegender Staaten!! Idee für Idioten!! Auf D übertragen: Wir lassen nur die Einwanderer der letzten 20 Jahre über das Schicksal D abstimmen!! Das Ergebnis ist vorhersehbar!! Übrigens: Auch sein Regime wird in einigen Jahren untergehen!! W.D.


WICHTIGES GESPRÄCH:

NETANYAHU AND PUTIN DISCUSS SECURITY ON ISRAELI-SYRIAN BORDER

Prime Minister Benjamin Netanyahu and Russian President Vladimir Putin discussed security problems on Israel’s border with Syria Friday as violence flared in the country’s southwest. The Syrian army and its allies bombarded rebels in the southwestern Deraa region on Friday, killing at least six people, a war monitor said, in a region widely seen as a potential flashpoint for further escalation in the conflict….


VOICES FROM THE ARAB PRESS:

NEW RUSSIAN-EMIRATI PARTNERSHIP

Last week, Russian President Vladimir Putin met in Moscow with Muhammad bin Zayed al-Nahyan, the crown prince of Abu Dhabi. The two leaders signed a declaration to launch a strategic partnership revolving around oil prices, trade ties and security cooperation….


WEST BANK EVICTION:

THE LAST BATTLE OR A START OF A NEW WAR?

„Stop, stop,” Itan Hay yelled on Wednesday evening just as a large yellow crane was about to bite into the wall of his small stone home in the Netiv Ha’avot outpost on the edge of the Elazar settlement. He spoke out of emotion and the sudden realization that a large Israeli flag still flew from the roof of his home, with its commanding view of the Gush Etzion region of the West Bank….


BOSTON:

FIGHT OVER OLDEST U.S. SYNAGOGUE HEADS TO THE SUPREME COURT

The legal fight over ownership of the country’s oldest synagogue is headed to the US Supreme Court. The 1st US Circuit Court of Appeals last week denied a petition filed by Congregation Jeshuat Israel, which worships in the historic synagogue in Newport, Rhode Island, for a rehearing of a ruling from August that said it was a tenant of the building. That ruling by a three-judge panel found that New York’s Shearith Israel, which was founded in 1654, is the rightful owner of the Touro Synagogue, which was built in 1763. Jeshuat Israel will appeal, according to its lawyer, Gary Naftalis….


GENF:

US poised to quit UN’s human rights council over anti-Israel actions

The United States is about to quit the United Nation’s main human rights body, primarily over Washington’s claim that the Human Rights Council is biased against Israel, a Western and a US diplomat say. The move would be the Trump administration’s latest snub of the international community. The US State Department said Friday no decision has been made to leave. But diplomats who requested anonymity said it appears more a matter of when, not if, the pullout threatened last year by the US ambassador to the United Nations, Nikki Haley, will happen….


KOPENHAGEN:

As Denmark considers a ban on circumcision, some Jews consider leaving

In 2015, a jihadist killed a Jewish guard outside this capital city’s main synagogue, where Hannah Bentow was having her bat mitzvah party. Her sense of security as a Jew in Denmark was shattered, she told JTA last week. Bentow and dozens of teenagers stayed inside for hours as police pursued and later killed the man who gunned down the volunteer guard, Dan Uzan. But Bentow said her decision to leave for Israel as soon as she finishes high school was sealed and reaffirmed by the precedent-setting steps undertaken this year in this Scandinavian country toward banning nonmedical circumcision of boys. The Danish parliament is set to become the first in the European Union to vote on a nonbinding motion calling to prohibit the practice….


ARMY USES NEW RADAR SYSTEM TO TRY TO INTERCEPT FIRE KITES:

Israeli children counter flaming kites with peace balloons

As the Hamas terror group threatened to launch 5,000 flaming kites and balloons at Israel on Friday, Israeli children at the Gaza border countered with an airborne message of peace. At Kibbutz Nir Am, which has suffered a number of fires sparked by burning kites flown from Gaza, children and residents launched balloons carrying candy towards the Palestinian enclave, Hadashot TV news reported. Additionally, kibbutz members on Saturday will replant groves at Nir Am burned by the kites in a message of “they burn and we plant,” the network said….


‚YOU DEMONIZE EVERYTHING JEWISH AS THE SOURCE OF ALL EVIL‘:

In Holland, a former jihadist reaches out to Jews for forgiveness

Jews were never far from the mind of Jason Walters when he was still a key member of the Netherlands’ deadliest network of jihadist terrorists. Even after Dutch security forces arrested Walters in 2004 for throwing a hand grenade at police during a counterterrorist raid on his hiding place, he believed that “the outcome of the trial will be determined in Tel Aviv.” That belief was the result of an “extreme susceptibility to conspiracy theories,” said Walters in a recent interview….


FUSSBALL-WM:

After Iran bans public gatherings for games, World Cup fever erupts in cinemas

With Iran banning open air screenings of its World Cup opening match at the last minute on Friday, Tehran’s cinemas turned into the venues for fans to vent their passion. Supporters thronged the steps of the Azadi cinema in central Tehran ahead of the match, chanting and deafening passers-by with blasts of vuvuzela. Kids lined up to get their faces painted in the colours of the Iranian flag before following their parents into the multiplex….


 

Aktuelles vom 15. Juni 2018 – 02. Tammus 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


SCHIITISCHE KÄMPFER IN SYRIEN:

Israels bombardiert Verbündete Irans

Israel hat nach Angaben von Regierungschef Benjamin Netanjahu Verbündete Irans in Syrien bombardiert. Zur Begründung sagte er am Donnerstag, Teheran habe zehntausende Milizenkämpfer aus Pakistan und Afghanistan in das Bürgerkriegsland gebracht. Es ist ungewöhnlich, dass Israel Angriffe auf ausländische Truppen in Syrien zugibt. Netanjahu warf Iran vor, 80.000 schiitische Milizkämpfer aus Afghanistan und Pakistan nach Syrien gebracht zu haben, um das Land mit ihnen militärisch zu „kolonisieren“….


VERFASSUNGSSCHUTZPRÄSIDENT:

„Sehr wahrscheinlich“ Anschlag durch Festnahme in Köln verhindert

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hält es im Fall des in Köln mit hochgiftigem Rizin gefassten Tunesiers für „sehr wahrscheinlich“, dass ein Terroranschlag verhindert wurde. Die Auswertungen seien zwar noch nicht abgeschlossen, „allerdings ist es in der Gesamtschau der bislang vorliegenden Hinweise sehr wahrscheinlich, dass hier ein terroristischer Anschlag vereitelt werden konnte“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Freitag). Nach Informationen der Zeitung hätte die aufgefundene Menge zur Herstellung von hochgiftigem Rizin für 250 bis 1000 toxische Dosen, je nach Ausbringungsmethode auch für mehr gereicht….
Kommentar: Ginge es nach den Linken und Grünen, hätten wir seit Jahren keinen Verfassungsschutz mehr!! W.D.


RADIKALER ISLAMISMUS:

Der Terror kriecht an Afrikas Küste herunter

Die Täter tragen meist weiße Turbane, schwarze Hosen, Glatze und lange Bärte. Und sie kommen, um auf bestialische Art zu töten. Ende Mai enthaupteten sie zehn Menschen im Norden Mosambiks, darunter zwei minderjährige Jungen. Anfang Juni wurden sieben Bewohner eines Dorfes mit Macheten niedergemetzelt, die Hütten der Geflohenen verbrannt. Die Verbrechen erinnern besonders wegen ihrer Brutalität an islamistischen Terror. In der örtlichen Bevölkerung werden die Täter „al-Schabab“ genannt, in Anlehnung an die gleichnamige somalische Terrorgruppe….
Kommentar: Sie halten sich doch nur an Mohamed und den Koran: Ausbreitung des Islam mit Feuer und Schwert!! Also nichts Neues!! W.D.


Antisemitismus:

Zentralrat der Juden besorgt über Rechtsextremismus

Der Zentralrat der Juden warnt vor einer Verharmlosung der rechtsextremen Szene. „So sehr uns antisemitische Übergriffe durch Muslime in jüngster Zeit beunruhigt und unsere Aufmerksamkeit gefordert haben, so wenig dürfen wir die Gefahren durch den Rechtsextremismus unterschätzen“, schreibt Zentralratspräsident Josef Schuster in einem Beitrag in der Jüdischen Allgemeinen. Die rechtsextreme Szene und deren Gewaltbereitschaft wachse seit Jahren, schreibt Schuster. Die NPD kämpfe zwar offenbar um ihre Existenz, aber längst hätten sich neue Gruppen gegründet. „Sie propagieren ein ‚reinrassiges‘ Deutschland – ohne Ausländer, ohne Muslime und ohne Juden.“….


Dietzenbach:

Gedenktafel für Anne-Frank

Am Mittwoch hat Dietzenbachs Bürgermeister Jürgen Rogg (parteilos) zusammen mit anderen Bürgern der Stadt, darunter der Arbeitskreis „Aktives Gedenken in Dietzenbach“, den Anne-Frank-Platz eingeweiht. Unter anderem wurde eine Gedenktafel enthüllt….


STATT HILFE TERROR:

Hamas benutzt medizinisches Helium für Ballons zu Brandstiftung

„Wie Verteidigungsminister Avigdor Lieberman am Dienstag bekanntgab, hat die Hamas das von Israel an Krankenhäuser im Gazastreifen gelieferte Helium beschlagnahmt und es eingesetzt, um die Brandballons aufzublasen, die sie in den letzten Wochen über die Grenze geschickt hat. Bei einem Besuch im Hauptquartier der Gaza-Division der Israelischen Streitkräfte erklärte Lieberman, dass es ‚uns gelungen ist, zwei Drittel aller Drachen und Ballons abzufangen, obwohl sie dieses Instrument immer häufiger einsetzen….

Kommentar: Der Hamas sind die Menschen egal, darum kümmert sich ja Allah!! Aber für das Geld aus dem Iran müssen sie liefern!! Bei jeder Aktion gegen Israel klingelt bei ihnen, in ihren Luxusvillen, die Kasse!! Sie sind schlicht: Kriminelle!! W.D.


AL-QUDS-DEMO IN BERLIN:

Judenfeinde mit öffentlichem Geld

Beim Al-Quds-Tag am vergangenen Sonnabend in Berlin sind offenbar mehrere Vertreter schiitischer Gemeinden und Verbände aufgetreten, die mit dem Regime im Iran verbunden sind und teils vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Zu diesem Ergebnis kommen die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS) und das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus in ihrer Auswertung des Marsches. Brisant: Eine der Organisationen soll trotz ihrer extremistischen Ausrichtung von öffentlichen Mitteln profitiert haben….


WESTJORDANLAND:

Zorn gegen Abbas

In den palästinensischen Gebieten gärt es. Der Zorn richtet sich erstmals direkt gegen Mahmud Abbas. Demonstranten gingen im Westjordanland auf die Straße, um gegen den zunehmend autoritär regierenden Präsidenten zu protestieren und nicht, wie bisher üblich, gegen die israelische Besatzung oder die USA wegen ihrer Entscheidung zur Verlegung der Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem. Am Mittwochabend löste die Polizei in Ramallah eine Demonstration gewaltsam auf. Die Einsatzkräfte setzten Gummiknüppel und Tränengas ein, es waren auch Schüsse zu hören….
Kommentar: Die Amtszeit von Abbas ist schon seit Jahren abgelaufen!! Von Neuwahlen ist nichts zu hören!! W.D.


NACH TEILNAHME AN HASS-DEMO FORDERN EXPERTEN:

Mullah-Verein soll keine Staatsgelder mehr bekommen

Die Bundesregierung gibt ihnen Geld gegen Extremismus – und sie ziehen mit einem islamistischen Hass-Marsch durch Berlin. Vertreter des Iran-nahen Verbands „Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden in Deutschland e.V.“ (IGS) haben am Samstag am antisemitischen al-Quds-Marsch teilgenommen….


Die gelbe Post:

Eine deutschsprachige Emigrantenzeitschrift aus Shanghai

Adolf Josef Storfer war ein vielseitig begabter Psychoanalytiker, Jurist und Sprachenforscher. Als Jude musste er von Wien nach Shanghai fliehen. Er floh noch weiter nach Australien, wo er 1944 verstarb. Im Shanghaier Exil gründete Storfer die deutschsprachige Exilzeitschrift Die Gelbe Post. Hieran wird in diesem Text erinnert. Weiterhin wird in dieser Studie – die in einer sehr viel umfangreicheren Version in der Zeitschrift Psychoanalyse im Widerspruch (H. 59/2018) erschienen ist – erstmals ein Dokument publiziert, welches belegt, dass Storfer auch im fernen Shanghai von Nationalsozialisten  beobachtet wurden: Julius Streichers antisemitische Hetzzeitung Der Stürmer publizierte im Juli 1939 einen Zeitungsbeitrag über das Wirken des jüdischen Flüchtlings Storfer in Shanghai….


FUSSBALL-WM:

Kabale auf dem Spielfeld

Fußball ist ein reiner Ballsport und hat nichts mit Politik zu tun. Wer diesen Satz noch für bare Münze nimmt, der glaubt gewiss auch an den Weihnachtsmann oder die Zahnfee. Denn gerade jetzt, mit Anpfiff der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland, wird der Zusammenhang zwischen dem runden Leder und handfesten politischen Interessen wieder einmal besonders deutlich. Aufgrund der Annexion der Krim hatten vor einigen Jahren nicht wenige westliche Staaten Sanktionen gegen Moskau verhängt, schicken jetzt aber trotzdem ihre Nationalmannschaften nach Russland, was allein schon für reichlich Diskussionsstoff sorgt. Für Präsident Wladimir Putin ist das ganze Spektakel zudem eine wunderbare Gelegenheit, sein Image aufzupolieren und das Land von seiner besten Seite zu präsentieren. Und Israel nimmt – wieder einmal – nicht an den Fußballweltmeisterschaft teil….


WESTJORDANLAND:

Palästinensische Polizei löst regierungskritische Demonstration auf

Hunderte Palästinenser haben am Mittwochabend in Ramallah gegen die Gaza-Politik der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) protestiert – obwohl die Behörde ein Demonstrationsverbot erlassen hat. Sicherheitskräfte lösten die Demonstration auf. Sie gingen unter anderem mit Tränengas, Schlagstöcken und Elektroschockern gegen die Teilnehmer vor. Mindestens zehn Palästinenser wurden verhaftet….


Jerusalem:

Die Stadt der Wahrheit

Bis in unsere heutige Zeit hinein wird Jerusalem von der Weltöffentlichkeit wie mit einer Messschnur gemessen und unter die Lupe genommen. Mit Argusaugen beobachten alle Völker die jüdischen Stadtpläne Jerusalems und legen Einsprüche ein, sobald Juden in den munizipalen Grenzen der Stadt Jerusalem neue Wohnungen bauen, was aus ihrer Sicht nicht geschehen darf, ob nun jüdische Wohnviertel geplant werden oder ob die amerikanische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt wird. Auch das italienische Radrennen Giro d`Italia in Israels Hauptstadt Jerusalem verärgerte viele Araber und internationale Bewegungen. Wie regen sich doch die Nationen auf, sobald Israel etwas in Jerusalem bewegt, was ihnen nicht gefällt. Als ob Jerusalem ihnen gehört und nicht Israel….


Video des Tages:

Jerusalem von morgen

In Jerusalem wird zur Zeit an sehr vielen Stellen gebaut. Die Stadt entwickelt sich immer weiter….

Hier das Video!


ANALYSE:

Wie man die humanitäre Krise in Gaza löst

Auch wenn die Hamas den gewaltsamen „Großen Rückkehrmarsch“ bis zum Sommer fortsetzen will, obwohl die Motivation der Bewohner Gazas, sich in neuen Konfromtationen mit der israelischen Armee entlang der Gaza-Grenze auseinanderzusetzen, merklich abnimmt, glauben israelische Politiker und IDF-Offiziere, eine mögliche Lösung für die Krise gefunden zu haben….


GLEICHBERECHTIGUNG:

Streit an der Klagemauer

Heute fand an der Klagemauer ein Gebet zum neuen Monat statt. Zahlreiche jüdisch orthodoxe Frauen und Männer waren eingetroffen, um daran teilzunehmen. Doch auch die sogenannten Frauen der Kotel wollten mit an diesem Gebet teilnehmen, doch nach ihren Vorstellungen des Judentums. Sie erschienen an der Stelle der Kotel, die für die Frauen gedacht ist, allerdings mit einer Kippa auf dem Kopf und eingehüllt im Tallit, den Gebetsschal, der wie die Kippa für den Mann vorgesehen ist. Dies sorgte für große Aufregung und Unruhe an der Klagemauer….


U.S. SAYS:

WILL ‚TAKE FIRM MEASURES‘ AGAINST SYRIA VIOLATIONS NEAR ISRAEL BORDER

The US will „take firm and appropriate measures“ in response to Syrian government violations in a so-called de-escalation zone in the southwest of the country, the State Department said in a statement on Thursday. The southwest of Syria, bordering Jordan and the Israeli Golan Heights, is one of the remaining parts of the country still outside the control of the state after seven years of conflict….


ÄTHIOPIEN:

LAST REMNANTS OF FALASH MURA COMMUNITY STILL HOPING TO COME TO ISRAEL

In the heart of Addis Ababa, Ethiopia, in what can only be described as a shanty synagogue made of corrugated iron and breeze blocks, with a corrugated iron roof held up by wooden poles, women clad in white shawls and men with yarmulkes sing and chant in Hebrew. Behind the synagogue are three mikvas, built in a similar shanty style, and some classroom buildings, forming the nexus of the Addis Ababa community center serving some 2,700 members of the so-called Falash Mura community….


ANALYSE:

DISAPPOINTMENT AT THE UN, BUT ALSO A FEW PLEASANT SURPRISES

The United Nations is generally a source of grief and disappointment for Israel, and Wednesday’s vote in the General Assembly on motions having to do with the recent violence in Gaza was overall no exception. A non-binding resolution in favor of international protection for the Palestinians passed resoundingly, while a US-backed amendment to that resolution condemning Hamas violence failed to muster the necessary two-thirds majority to be adopted….


„AUF ZUM LETZTEN GEFECHT“??:

PALESTINIANS PREP 5,000 KITE BOMBS IN GAZA TO MARK END OF RAMADAN

The IDF struck a target in the southern Gaza Strip on Thursday, two hours after it fired warning shots in the same area toward Palestinians who were preparing airborne incendiary devices near the Bureij refugee camp. “The IDF struck an infrastructure near the area where a squad had previously been preparing Molotov cocktails in the southern Gaza Strip,” the IDF said. “The IDF considers the use of incendiary kites and balloons to be severe, and will act to prevent their use.”….
Kommentar: Ein blindwütiger Versuch Israel zu schaden!! Aber ein verbranntes Feld nochmal zu verbrennen zeigt nur den Hass und die Unfähigkeit der Hamas!! Nur Gutmenschen und Naivlinge können das gutheissen!! W.D.


RUSSIA BREAKS FROM PACK:

HOLDS NATIONAL DAY RECEPTION IN JERUSALEM

The annual Russia Day celebration put on by the Russian embassy took on added significance on Thursday because it was held in Jerusalem, the first national day to be held in the capital by any country in recent memory. “I am delighted to be here,” Prime Minister Benjamin Netanyahu – who in the past has sent other ministers to the Russian Day celebrations – said in the picturesque Sergei Courtyard in Jerusalem….
Kommentar: Das ist der Unterschied!! Russland feiert statt in Tel Aviv in Jerusalem und kein Linker oder Grüner regt sich auf!! Feiert die USA in Jerusalem stehen sie Kopf und haben Schnappatmung!! So sind die Gutmenschen halt!! W.D.


U.N.:

PARTS OF MISSILES FIRED AT SAUDI ARABIA CAME FROM IRAN

Debris from five missiles fired at Saudi Arabia by Yemen’s Houthi group since July 2017 „share key design features with a known type of missile“ manufactured by Iran and some of the components were manufactured in Iran, UN chief Antonio Guterres wrote in a confidential report to the Security Council. However, the United Nations has not been able to determine when the missiles, components or related technology were transferred from Iran and if they violated UN restrictions, Guterres said in a biannual report on the implementation of UN sanctions on Iran….
Kommentar: Die Raketen, bzw. -teile sind bestimmt gegen den Willen der iranischen Regierung an die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen geliefert worden!! Und dann ohne iranische Unterstützung abgefeuert worden!! Was soll der Blödsinn?? W.D.


FUSSBALL-WM:

HOW GEOPOLITICS KEEPS ISRAEL OUT OF THE WORLD CUP

On Thursday, Saudi Arabia and Russia opened the 2018 FIFA World Cup tournament before 81,000 fans at Moscow’s Luzhniki Stadium amid concerns over the host’s human rights record. While Saudi Arabia and Iran will serve as this year’s Middle Eastern hopefuls, Israel has failed to reach soccer’s quadrennial competitive mountaintop since 1970, in Mexico….


POLICE:

EXPLOSION IN EAST JERUSALEM CAUSED BY BOMB-MAKING ATTEMPT

bomb exploded in the Shuafat refugee camp in east Jerusalem late Wednesday while the explosive device was being assembled, Israel Police said after a preliminary investigA ation. One person was critically injured in the explosion and was taken to hospital. Police said they found further explosive material in the apartment where the explosion took place and arrested eight suspects who were taken in for questioning….
Kommentar: Man sollte schon wissen wie man Bomben baut!! W.D.


SÜDAFRIKA:

MOSQUE ATTACK IN CAPE TOWN LEAVES TWO DEAD

Two people were killed and another two injured in a mosque attack in Malmesbury, a town near Cape Town, during the early hours of Thursday morning. According to local police, a Somalian national wielding a knife attempted to behead one of his victims during the attack and stabbed several other people during his rampage….
Kommentar: „Friedliebende“ Mohamedaner halt!! W.D.


Ministry Favors Orthodox Bid for Judaism Project:

Despite Reform Bid Being Five Times Cheaper

The Religious Services Ministry is launching its Centers of Judaism in the Community program using Orthodox groups whose prices were five times higher than those offered by a Reform group. In a suit filed to the Jerusalem District Court, the Reform Center for Religion and State said the Reform Movement’s broad nationwide infrastructure made it possible to cut costs and thus offer a low price….
Kommentar: Ist das nicht „Veruntreuung“ von Steuergelder und gehört vor Gericht?? W.D.


POLITIK:

Netanyahu unexpectedly meets with Indonesian Muslim leader

The leader of the world’s largest Muslim organization, an Indonesian cleric and government official,  held a surprise meeting Thursday with Prime Minister Benjamin Netanyahu. Yahya Staquf, secretary-general of the 60 million-member Nahdlatul Ulama, is visiting Israel at the invitation of the American Jewish Committee, a US advocacy group. Israel and Indonesia do not have diplomatic relations, and the visit has prompted protests in Indonesia….


Elite navy soldiers:

Sailors honored for covert ops in enemy territories

Israel’s navy on Wednesday awarded certificates to soldiers and sailors from elite units in appreciation of their participation in clandestine military operations in enemy territory. The citations were also given to mark what the IDF termed “intelligence successes.” No details were given on any of the operations. Commandos from the elite Shayetet 13 unit, sailors from the 916 patrol boat unit, and soldiers from other unnamed units received their awards from Maj. Gen. Eli Sharvit, commander of the navy….


NEUER ERPRESSUNGSVERSUCH:

Early elections ‘back on the table’ as rabbis issue ultimatum on enlistment law

A rabbinical decision-making council of an ultra-Orthodox party in Prime Minister Benjamin Netanyahu’s government called on its lawmakers Thursday to leave the coalition if a bill proposing to formalize limited ultra-Orthodox enlistment in the IDF passes in the Knesset. The ultimatum prompted senior coalition sources, quoted by Channel 10, to say that “the danger of early elections is again on the table,” after disagreements over the issue almost dissolved the government several months ago….


NEVER CONVICTED OF BEING A NAZI, SHE FELT NO NEED TO ‚ATONE‘:

The quiet absolution of pro-Nazi filmmaker Leni Riefenstahl

Fifteen years after the controversial filmmaker’s death, items from Helene “Leni” Riefenstahl’s estate will go on display at Berlin’s Museum of Photography. The planned exhibit, warn some critics, runs the risk of absolving Riefenstahl of responsibility for her pro-Nazi films, as well as her dubious wartime activities. In 2003, the woman once known as “Hitler’s favorite filmmaker” died at the age of 101. Some 700 cases from Riefenstahl’s estate were donated to the museum by her secretary. Now, curators will have access to thousands of letters and film stock dating to the 1920s, as well as gowns worn by Riefenstahl, and her diving suit from a late-in-life hobby she turned into a documentary on coral reefs….


Israel Museum exhibit:

Puts decades of Israeli fashion on runway

Visitors get a sense of walking the runway at the start of “Fashion Statements: Decoding Israeli Dress,” the Israel Museum’s first large-scale exhibition about the country’s fashion history, which opened Wednesday. A stroll through the gallery brings viewers close to curved rows of dressed mannequins, a visual timeline of Israeli fashion that displays the roots and influences of  the designers who have shaped the way Israeli women (and some men) dress. This Jerusalem exhibit “mirrors the tapestry of Israeli society,” said head curator Daisy Raccah-Djivre….


US-LED SWIFT RESPONSE EXERCISE:

Historic resonance as Israeli paratroopers train over Germany, Poland

Israeli paratroopers trained alongside their American counterparts in the US-led Swift Response exercise in Europe this month, practicing how to take over an airfield with a jump into Polish territory, an officer who took part in drill said Wednesday. Last Monday, a company of 40 soldiers and officers from the Paratroopers Brigade’s reconnaissance battalion traveled to Europe to take part in the exercise, which was organized by the US European Command (EUCOM). Earlier reports that said they had taken part in NATO’s Saber Strike exercise, which was taking place at the same time, were incorrect….
Kommentar: Habe in deutschen Medien nichts davon gelesen!! Und auch unsere Gutmenschen haben sich nicht gemeldet!! W.D.


 

Aktuelles vom 14. Juni 2018 – 01. Tammus 5778 – Rosch Chodesch 2

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Emmanuel Nahshon, Sprecher des israelischen Außenamtes, antwortet auf Twitter dem nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho, der Benjamin Netanjahu einen »stinkenden Zionisten« genannt hatte:

»Gut ist: Sie folgen uns auf Twitter und reagieren dort. Schlecht ist: Sie beleidigen uns ohne Grund.«


VEREINTE NATIONEN – Wie erwartet:

Vollversammlung verurteilt Israel

Trotz Protest der Vereinigten Staaten hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen Israel per Resolution dazu aufgefordert, die Gewalt gegen palästinensische Demonstranten im Gaza-Streifen einzustellen. 120 Länder stimmten bei der Sitzung am Mittwoch (Ortszeit) in New York für die nicht bindende Resolution, 8 dagegen und 45 enthielten sich. Eine in letzter Minute von den Vereinigten Staaten eingebrachte Ergänzung zur Resolution, die die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas kritisiert, bekam dagegen nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit der 193 Mitgliedsstaaten….
Kommentar: Auch unter den Politikern gibt es zu viele Gutmenschen und Naivlinge, die stolz darauf sind null Ahnung zu haben!! W.D.


BUNDESWEHR:

Der Krampf mit der Kampfdrohne

Am Mittwochmorgen schwappten die Emotionen noch einmal hoch. „Seid ihr nun gegen diese hoch umstrittenen Waffensysteme, oder knickt ihr vor der Union ein?“, twitterte die stellvertretende Grünen-Fraktionsvorsitzende Agnieszka Brugger. Ihr Adressat war die SPD-Bundestagsfraktion, und die barsche Ansprache hatte für sie einen triftigen Grund: Um 14 Uhr tritt der Haushaltsausschuss des Bundestages zusammen, um über ein Beschaffungsvorhaben abzustimmen, das, so es durchgeht, für die Grünen einem Tabubruch gleichkommt: Bewaffnungsfähige Drohnen….
Kommentar: Ist doch nur bei Naivlingen umstritten!! Alternative: Die BW erhält Clownskostüme und die Gegner lachen sich tot!! Ob das dann „menschengerecht“ ist?? Na ja, lachend in den Tod!! Ist doch was!! W.D.


Ideologie:

Die Erfindung des Rassismus

Rassismus ordnet unser Denken und Zusammenleben. Mit dem Schwerpunkt Alltag Rassismus wollen wir herausfinden, warum das so ist, was das für die Gesellschaft bedeutet und wie sich das verändern ließe. Den Anfang macht eine ideengeschichtliche Betrachtung. Es gibt eine Zeichnung aus dem frühen 19. Jahrhundert, die die brasilianische Sklavin Anastácia zeigt. Um den Hals trägt sie einen Metallring wie ein Hundehalsband. Vor ihrem Mund klemmt ein Stück Blech, das von Schnüren über Wangen und Stirn zum Hinterkopf festgebunden ist….


Pressekodex:

Darstellung zulässig

Die Netanjahu-Karikatur in der SZ, die im Mai kritisiert worden war, verstößt nach Ansicht des Deutschen Presserats nicht gegen den Pressekodex. Es liege kein Verstoß gegen Ziffer 12 vor, teilte das Gremium am Mittwoch mit. Die besagt: „Niemand darf wegen seines Geschlechts, einer Behinderung oder seiner Zugehörigkeit zu einer ethnischen, religiösen, sozialen oder nationalen Gruppe diskriminiert werden.“….
Kommentar: Jetzt wissen wir es: Nicht Netanjahu sondern der Karikaturist ist diskriminiert worden!! W.D.


Geschichte – Düsseldorf:

Historiker wollen Opfer der Pogromnacht von 1938 ermitteln

Ein Historiker-Team will die tatsächliche Opferzahl der von den Nazis entfesselten Novemberpogrome von 1938 ermitteln. „Die Zahl ist bis heute unbekannt“, sagte Bastian Fleermann, Leiter der Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in Düsseldorf….


ZWISCHENRUF:

Für uns alle

Im Kampf gegen den Antisemitismus führen demokratische Gesellschaften einen ureigenen Kampf um ihre innere freiheitliche Verfasstheit. Wer Antisemitismus duldet, nimmt hin, dass Rassismus und Ressentiment einen Platz im alltäglichen Miteinander haben. Im Augenblick kippt diese Frontlinie – nicht nur in Deutschland. Und sie kippt nicht nur, aber auch ganz besonders, wegen der Migration Zigtausender von Menschen aus dem arabischen Kulturraum, in dem der Antisemitismus von klein auf in Moscheen und Schulen ganz selbstverständlich gepflegt wird….


Wer war beim Al-Quds-Tag dabei? 

Ajatollahs mobilisierten zur Israel-Hasser-Demo

Den Al-Quds-Marsch in Berlin kann man vor allem als eine vom Iran ferngesteuerte Veranstaltung verstehen. An der antiisraelischen Hetzveranstaltung am vorigen Sonnabend auf dem Kurfürstendamm waren hochrangige Vertreter der islamischen Republik beteiligt. Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) und  das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) haben sich Teilnehmer und Parolen des Marsches genauer angesehen….
Kommentar: Was erhalten die Demo-Teilnehmer?? Vielleicht einen Prachtband über die Justiz im Iran?? W.D.


NAIVLINGE UNTER SICH:

Der kommunistische Bürgermeister von Bezons im Einklang mit der Hamas

Das Strassenschild ist zweisprachig: Französisch und Arabisch. „Nakba“ bedeutet im Arabischen „Katastrophe“; in der Ideologie des arabisch-palästinensischen Nationalismus ist damit die Staatsgründung Israels und die Niederlage der angreifenden arabischen Armeen gemeint. Seit rund zehn Jahren gibt es zudem die von dem Schriftsteller Ilan Pappé angestossenen Bestrebungen, die Flucht Hunderttausender Araber aus Israel in die arabischen Nachbarländer während des Krieges von 1948 zu einer „ethnischen Säuberung“ umzudeuten. Damit haben diejenigen, die Israel zu einem Unrechtsstaat abstempeln wollen, ein Instrument gefunden, um jedes Jahr am Tag der israelischen Staatsgründung diese als etwas darzustellen, das betrauert, nicht gefeiert werden sollte (von der Vertreibung von 850.000 Juden aus arabischen Ländern, die 1945 begann und erst endete, als es dort keine Juden mehr gab, ist dabei nie die Rede)….
Kommentar: Es ist immer die gleiche Vorgehensweise: Es wird mit zwei Standarts gemessen!! W.D.


PARTEITAG DER LINKEN:

Einig in der Fairrücktheit

Selten ist ein Bundesparteitag derart harmonisch, ja idyllisch zu Ende gegangen wie derjenige der Linkspartei am Wochenende in Leipzig: Mit großer Mehrheit (zwei Ja-, keine Gegenstimmen) beschloss das Ehepaar Wagenknecht/Lafontaine, konsequent weiter auf eigene Faust, ohne Rücksicht auf Parteitagsbeschlüsse und eventuell sogar mit völlig eigener Partei (Fairland bzw. Liste Lafoknecht) in den Talkshows herumzuschlawinern; mit ebenfalls großer Mehrheit beschlossen die restlichen Delegierten, dies weiter zu dulden, dabei gelegentlich aber mit der Stirn zu runzeln. Eine wärmende, nie gekannte Geschlossenheit wie sonst nur zu seligen SED-Zeiten!….
Kommentar: So schön kann Parteipolitik sein!! W.D.


Was ist Israel?

Das Gegenteil von Projektion

Ich lebe seit elf Jahren in Israel. Hier ist das Wetter extrem, die Bierpreise sind irre hoch und auf engstem Raum treffen westliche und orientalische Denk- und Verhaltensweisen, Religionen, Anschauungen und Kulturen aufeinander. Gleichzeitig verlaufende Desintegrations- und Integrationsprozesse zeichnen das Land. Die Identitätsfrage beschäftigt Israel mehr als jede an­dere. Meine erste Wohnung in Yafo war in einem verwitterten Gebäude, in dem Muslime, Juden und Christen wohnten und in dessen Ladenzeile sich ein jüdischer Uhrmacher und eine Bäckerei im Besitz einer muslimischen Familie befanden….


BÜCHER:

Der letzte Jude ist Mormone

„Mein Name ist Joshua Feldenkrais. Ich bin Jude, ich bin schwul, und ich bin Mormone.“ Mormone wurde er, weil er sich in New York während des Studiums einsam fühlte und dann eine Gemeinschaft entdeckte, die er bisher vermisst hatte. Noch dazu in einer verfolgten Minderheit, die außerdem Zionisten sind. Seine atheistischen Eltern waren natürlich entsetzt, seine Mutter „bewies“ ihm in einem langen Brief, dass alle Religionen „sich gleichen wie eine lockere Schraube der anderen“, und seine Großmutter, in Düsseldorf geboren, die in ihrer Wohnung Krabbencocktails und Melone mit Prosciutto serviert, erklärte ihn zum „Verräter“ an den Juden….


Video des Tages:

Eisenbahnbrücke nach Jerusalem

Das heutige neue Video zeigt uns die Eisenbahnbrücke auf dem Weg nach Jerusalem. Jeden Tag fahre ich an dieser beeindruckenden Brücke vorbei, und unter ihr durch. Morgens auf meinem Weg zur Arbeit und abends auf dem Heimweg. Sie befindet sich gleich nach der Ausfahrt aus Modiin in Richtung Jerusalem zur Straße 3….

Hier das Video!


INFRASTRUKTUR:

Finanzspritze für Transportwesen

30 Millionen Schekel (ca. 7 Millionen Euro, 8,3 Millionen CHF) investiert das Verkehrsministerium in ein neues Pilotprojekt, um Innovationen im Transportsektor zu fördern. Ziel ist es, damit innovative Ideen in den Bereichen Verkehr und Transportwesen zu fördern. Dadurch soll langfristig Israels Verkehr effizienter gemacht werden. Geförderte Unternehmen beschäftigen sich in ihrer Arbeit u.a. mit der Entwicklungen von autonomen und Elektro-Fahrzeugen, mit Modellen für Fahrgemeinschaften, Überwachungstechnologien und der Verarbeitung von Verkehrsdaten, mit der Reduzierung von Verkehrsstaus sowie der gesteigerten Nutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln….


ÜBERFÜHRUNG VON ALI B.:

„Es fand ein klarer Bruch der irakischen Verfassung statt“

Ali B. hat den Mord an Susanna F. vor der Polizei gestanden. Doch dafür musste er illegal aus dem Irak zurück nach Deutschland überführt werden, sagt der Völkerrechtler Matthias Hartwig. Das kann nun zu Problemen im Prozess führen….
Kommentar: Wie schon befürchtete!! Experte hilft dem Täter!! Kann also aus formaljuristischen Gründen nicht verurteilt werden!! Schöne, gerechte Welt!! W.D.


ISRAEL AND GERMANY:

GREEN LIGHT BILLION DOLLAR KILLER DRONE DEAL

German lawmakers approved on Wednesday a $600 million military deal to lease several Heron TP drones manufactured by Israel Aerospace Industries (IAI), part of a deal with Israel estimated at roughly a billion dollars. IAI confirmed the agreement was signed with Airbus to lease the company’s Heron TP Medium Altitude Long Endurance (MALE) RPASs (remotely piloted air vehicle system) to Germany’s Federal Ministry of Defence pending approval of the German federal budget, which is expected in the second half of 2018….


GEOGRAPHIC DIVIDE:

TAKING THE PULSE OF JEWS IN AMERICA AND ISRAEL

For 70 years, pollsters have been taking the pulse of Jews in America and those who live in Israel.  Some of the questions still asked today were asked 70 years ago; some only go back 51 years, such as, “What do we do with the post-1967 territories?”  The latest poll was released on Sunday by the American Jewish Committee, ahead of its annual Global Forum taking place for the first time in Israel. The AJC poll included many of the political, social and religious questions that have always been asked in one form or another, including about Palestinian peace negotiations, settlements, religious pluralism, religious coercion, the Western Wall, Orthodox monopoly over religious affairs in Israel, and more….


SOZIALE MEDIEN:

FACEBOOK SAYS IT SUCCESSFULLY REMOVES 99% OF POSTS BY ISIS, AL-QAEDA

Nearly 100% of social media posts by al-Qaeda and ISIS are removed by Facebook before users report them, the social media giant’s global counterterrorism chief Erin Saltman said on Wednesday. Speaking at an international conference in Jerusalem on terrorism organized by Public Security Minister Gilad Erdan, Saltman said that in the first quarter of 2018, Facebook had removed 1.9 million terrorist-related posts….


KAUM ZU GLAUBEN:

FIFA PUNISHING PA MINISTER FOR THREATENING MESSI

The international soccer organization FIFA announced on Wednesday that it would be taking disciplinary steps against Jibril Rajoub, chairman of the Palestinian Football Association (PFA), for threatening Lionel Messi, the star striker of the Argentinian soccer team. Rajoub had urged fans to burn pictures and shirts of Messi if he played in a friendly soccer game against Israel in Jerusalem that was canceled. Pro-Palestinian protesters had also demonstrated outside practices of the Argentinian team in Spain….
Kommentar: Er wird wohl den Finger gezeigt bekommen!! W.D.


NETANYAHU ANNOUNCES TRIP TO GUATEMALA:

2ND LATIN AMERICA TRIP IN 14 MONTHS

It took a sitting Israeli prime minister 69 years to visit Latin America, but now it appears that Prime Minister Benjamin Netanyahu can’t get enough, announcing on Wednesday he will travel to Guatemala in November. In a sign of warming ties with Latin America, and an apparent gesture of thanks to Guatemala for moving its embassy to Jerusalem last month, Netanyahu said the purpose of the trip will be a meeting with regional leaders….


JEMEN:

ARAB STATES LAUNCH BIGGEST ASSAULT OF YEMEN WAR WITH ATTACK ON MAIN PORT

A Saudi-led alliance of Arab states launched an attack on Yemen’s main port city on Wednesday in the largest battle of the Yemen war, aiming to bring the ruling Houthi movement to its knees at the risk of worsening the world’s biggest humanitarian crisis. Arab warplanes and warships pounded Houthi fortifications to support ground operations by foreign and Yemeni troops massed south of the port of Hodeidah in operation „Golden Victory“….


Ben-Gurion after watching his first soccer game:

‘I won’t do that again’

To mark the opening of the 2018 World Cup on Thursday the IDF released the archive documenting Israel founding father David Ben-Gurion’s outing to watch his first-ever soccer game. Made up of a record of conversations the Israeli leader, who was also the defense minister, had on the matter with Shimon Peres and the generals Moshe Dayan and Meir Amit, the archive shows that although Ben-Gurion seemed to enjoy aspects of the beautiful game, it wasn’t an experience he was in a hurry to repeat….


In Gaza:

Unpaid Palestinian Authority salaries dampen Eid joy

Hani al-Laham sits down to a family dinner after a long day of fasting, but he has little to celebrate as the end of the Muslim holy month of Ramadan approaches. Despite Laham having a monthly salary of NIS 1,700 ($475), tied to a job in the security services, the Palestinian Authority in the West Bank has repeatedly failed to pay him. He is one of nearly 60,000 Palestinians in Gaza on the PA’s payroll. More than a decade ago the PA ordered its employees in the enclave to stay at home, over a dispute with Gaza’s Hamas rulers, promising to continue paying their salaries….


HIGHEST EVER RAINFALL FOR JUNE AT NEGEV KIBBUTZ: (mit Video)

Floods inundate southern Israel as freak rains batter country

Residents of Sderot and Ashkelon on Wednesday morning found their vehicles submerged in over a meter of water, after storm drains in the southern cities apparently overflowed during a rare June downpour. Israel was hit with heavy rains this week, causing power outages and severe flooding throughout the country, a highly unusual occurrence for mid-June….


ABER KEIN UMZUG DER BOTSCHAFT:

Bulgaria sympathetic to Israel wanting Jerusalem recognition

The prime minister of Bulgaria on Tuesday expressed understanding for Israel’s desire to have the international community recognize Jerusalem as their capital, saying that any sovereign country should have the right to determine its own capital city. Calling the city the “historic center” of the Jewish people and Israel, Boyko Borisov nonetheless argued that Bulgaria will not relocate its embassy from Tel Aviv to Jerusalem until an Israeli-Palestinian peace deal has been reached….


IN ISRAEL WIEDER AUFGEBAUT:

Replica of Dutch synagogue destroyed in WWII opens near Jerusalem

An exact replica of a Dutch synagogue that was blown up during World War II was inaugurated in Israel, Tuesday. Many Jews of Dutch ancestry celebrated the inauguration last week at Mevo Horon, a settlement in the West Bank near Jerusalem, the news website Joods.nl reported. The town’s Chasdei Enosh synagogue is an exact copy of the Terborg synagogue, which was destroyed in 1945 near the city of Arnhem in the eastern Netherlands. The building project was the result of an effort by descendants of Jews from the Arnhem area….


 

Aktuelles vom 13. Juni 2018 – 30. Siwan 5778 – Rosch Chodesch

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der Musiker und BDS-Aktivist Roger Waters macht sich über den
Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, lustig:

»Alle Achtung, Felix. Ich kann mir keine edlere Aufgabe vorstellen.«


Festspiele – Weimar:

Yiddish Summer Weimar mit Motto „The Other Israel“

Der „Yiddish Summer Weimar 2018“ hat die Vielfalt der Diaspora-Kulturen in Israel im Blick. Unter dem Motto „The Other Israel: New Spaces“ (Das andere Israel: Neue Räume) werden vom 20. Juli bis 18. August Künstler und Wissenschaftler aus Ländern Europas, Zentralasien, Nordamerika und Israel die vielfältigen Strömungen jüdischer Musik nachspüren. Ein Anliegen sei auch, die Einflüsse anderer Völker und Kulturen – etwa aus Russland und der Ukraine, aus Marokko, dem Irak oder Zentralasien zu zeigen, teilte der Verein othermusic am Dienstag in Weimar mit. Seit 18 Jahren wird die Klassikerstadt Weimar alljährlich zum Treffpunkt von Musikern, Sängern, Tänzern und Sprachwissenschaftlern….


Antisemitismus-Vorwurf:

Reiter kritisiert Auftritt von Roger Waters

Einen Tag vor dem geplanten Auftritt von Roger Waters an diesem Mittwoch in der Münchner Olympiahalle hat sich Oberbürgermeister Dieter Reiter von antisemitischen Äußerungen des Sängers distanziert. Waters, der als Mitglied von Pink Floyd bekannt wurde, hatte sich zuletzt bei einem Auftritt in Köln israelfeindlich geäußert….


Mordfall Susanna:

„Übergabe von Ali B. an Deutschland Rechtsverstoß“

Die irakische Regierung hat die Übergabe des Tatverdächtigen im Fall Susanna an Deutschland als Rechtsverstoß kritisiert. Es gebe zwischen beiden Ländern kein Abkommen über eine Auslieferung von gesuchten Personen, teilte das Außenministerium in Bagdad am Mittwochmorgen mit. Den Verstoß hätten sowohl die kurdische Regionalregierung als auch Deutschland begangen. Nur das Justizministerium der irakischen Zentralregierung in Bagdad habe die Befugnis für einen Austausch von Gesuchten….
Kommentar: Und es finden sich sicher Experten, die verkünden, dass der Beschuldigte deshalb in D nicht vor Gericht gestellt werden kann!! W.D.


WESTJORDANLAND:

Israels Sicherheitskräfte beginnen Räumung von Siedlungsaußenposten

Israelische Sicherheitskräfte haben am Dienstag mit der Räumung eines illegalen Siedlungsaußenpostens im Westjordanland begonnen. Polizisten seien dabei, 15 Häuser in der Kleinsiedlung Netiv Ha’Avot zu räumen, teilte ein Polizeisprecher mit. Das Höchste Gericht hatte die Zerstörung der Häuser in dem Außenposten in der Nähe der Palästinenserstadt Bethlehem angeordnet….


<h3REPLIK – Bücher:

Die Israel-Obsession der Vereinten Nationen

In seiner Replik auf Christian Ortners Kritik am UN-Flüchtlingshilfswerk für Palästinenser (UNRWA) spricht Fritz Edlinger von „Halbwahrheiten und Lügen“. Die Autoren des eben erschienenen Buches „Vereinte Nationen gegen Israel. Wie die UNO den jüdischen Staat delegitimiert“, Alex Feuerherdt und mich, bezeichnet er als „sattsam bekannte israelische Lobbyisten“, die mit ihrem „propagandistischen Machwerk“ nur von aktuellen israelischen „Verbrechen“ ablenken wollten. („Die Presse“, 1. Juni 2018) Über den Stil dieser Anwürfe mag jeder selbst urteilen, dazu nur so viel: Es mutet ein wenig seltsam an, wenn ausgerechnet der Generalsekretär der Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen in abwertender Absicht den Vorwurf des Lobbyismus gegen andere richtet. Darüber hinaus sind manche seiner Ausführungen irreführend, andere nicht zutreffend – und einige frei erfunden….


SIEDLUNGSAUSSENPOSTEN:

Israelische Familien aus Netiv Ha’avot evakuiert

Israelische Sicherheitskräfte haben am Dienstagmorgen begonnen, 15 Häuser im Außenposten Netiv Ha’avot südwestlich von Bethlehem zu räumen. Aufgrund eines Gerichtsbeschlusses müssen die Gebäude abgerissen werden. Hintergrund sind Ansprüche, die Palästinenser auf das bebaute Land erheben. Grundsätzlich will die Regierung den Außenposten allerdings legalisieren – und fördert den Bau von 350 neuen Häusern….


ÖSTERREICHISCHER KANZLER IN ISRAEL:

Auf Schmusekurs

Benjamin Netanjahu ist ein Politiker mit Ecken und Kanten, das, was man im Englischen einen „leader“ nennen würde: ein Mann mit klarer Linie. Konflikte meiden und großräumig „umschiffen“? Kommt für ihn häufig nicht infrage. Unvergessen, wie er 2017 den damaligen deutschen Außenminister Sigmar Gabriel auslud, weil dieser sich während eines Besuches in Israel mit umstrittenen „Menschenrechtsorganisationen“ treffen wollte. Doch der Likud-Chef ist auch ein Politiker, der überschwänglich loben kann. „True friend of Israel“ – wahrer Freund Israels – gehört wohl zu seinen liebsten englischen Bezeichnungen, wenn er mal wieder einen ausländischen Politiker zu Gast hat, den er auf seine Seite ziehen will. Sogar Angela Merkel kann sich mit diesem Prädikat Netanjahus schmücken, obwohl es zwischen den beiden Staatenlenkern teils massive Differenzen gibt….


Israel:

Nur die Beseitigung der Hamas kann die Probleme Gazas lösen

Bei der wöchentlichen Kabinettssitzung wurde am Sonntag über Votschläge diskutiert, wie man die humanitären Bedingungen, unter denen viele Bewohner des Gazastreifens leiden, zu verbessern.Dabei konzentrierte man sich auf Vorschläge, Gaza mit mehr Strom, Frischwasser und Nahrungsmitteln zu versorgen. Aber am Ende des Tages gelangte es dem Kabinett, sich auf einen Vorschlag zu einigen. Dabei waren die Warnungen des Verteidigungsministers Avigdor Lieberman am lautesten zu hören. „Wer denkt, dass die Verbesserung der zivilen und wirtschaftlichen Situation in Gaza die Terrordrachen und die Gewalt stoppen wird, liegt einfach falsch“, sagte Liberman vor dem Treffen gegenüber dem israelischen Armeeradio….


Gestern:

18-jähriges Mädchen wird von Araber niedergestochen

Eine 18 Jahre alte Schülerin ist gestern in der nordisraelischen Stadt Afula von einen Araber mit dem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden, als sie auf dem Weg zu einer Abiturprüfung war. Die Messerattacke ereignete sich vor einem Cafe. Das Mädchen konnte sich danach noch in das Cafe begeben und sagen, dass sie von einem Araber angegriffen worden war, danach brach sie zusammen. Sie wurde dann in das HaEmek-Krankenhaus von Afula gebracht. Ihr Zustand wird heute als schwer, aber stabil bezeichnet….


Video des Tages:

Tel Aviv in der Nacht

Das heutige Video soll der Entspannung dienen. Es zeigt uns Tel Aviv in der Nacht….

Hier das Video!


NAHOST-KONFLIKT:

KUSHNER, GREENBLATT TO VISIT REGION FOR PEACE PLAN TALKS

Senior Trump administration officials will visit the Middle East next week to consult regional governments on their plan for Israeli-Palestinian peace. Jared Kushner and Jason Greenblatt, the two White House officials leading the effort, will ask Israeli, Egyptian and Saudi Arabian leadership for input on when might be best to release the detailed peace plan, which is largely finished. The team says it wants to publish the proposals “when the circumstances are right,” but a breakdown in relations with the Palestinians has frustrated their plans….


GEFASST:

SHIN BET, ARMY ARREST PALESTINIAN WHO KILLED 20-YEAR-OLD ELITE IDF SOLDIER

Israel’s Security Agency and the IDF on Wednesday arrested a Palestinian man who threw a large marble slab onto IDF troops, leading to the death of a 20 year old soldier from the elite Duvdevan unit in late May. Islam Yusuf Abu Hamid, a 32 year-old resident of the Am’ari refugee camp in Ramallah, was arrested by security forces and during his interrogation by the Shin Bet it became clear that he had thrown the slab that hit Staff Sergeant Ronen Lubarsky from the roof of a nearby building….


LÖSCHUNG GEFORDERT:

ISRAELI MINISTER DEMANDS TWITTER SHUTTER HAMAS, HEZBOLLAH ACCOUNTS

Public Security and Strategic Affairs Minister Gilad Erdan implored Tuesday that the CEO of social media giant Twitter cut off the mouthpieces for groups Hamas, Islamic Jihad and Hezbollah. The three organizations are deemed to be terrorist groups by not only Israel, but also by the European Union and the US. „I am certain that you do not wish to be responsible for supporting and enabling terrorist organizations who are actively engaged in inciting and executing attacks against innocent civilians,” Erdan wrote in a letter to Twitter CEO Jack Dorsey….


KONTERRESOLUTION ANGEKÜNDIGT:

IN A FIRST, HALEY PROPOSES U.N. GENERAL ASSEMBLY VOTE TO CONDEMN HAMAS

The Trump administration is responding to a scheduled Wednesday vote in the UN General Assembly condemning Israel’s recent actions in Gaza with a counter-vote, in which the 193-nation body would separately vote to condemn Hamas. The General Assembly is set to vote on an Arab-backed resolution on „protection of the Palestinian civilian population,“ after a similar measure, drafted by Kuwait, was vetoed by the US in the Security Council last week. After that vote, the US‘ envoy to the UN, Nikki Haley, proposed a second resolution that would condemn Hamas‘ recent rocket firings on Israeli territory….
Kommentar: Bin gespannt wer sich bei dieser Resolution enthält oder dagegen stimmt!! W.D.


LONDON:

HEZBOLLAH TO BE OUTLAWED IN BRITAIN

The United Kingdom Home Secretary Sajid Javid plans to outlaw all of the Lebanese terrorist organization Hezbollah in Britain later in 2018, according to a report in the London-based Jewish Chronicle on Tuesday. According to the The Jewish Chronicle article, Javid pleded to take “decisive action” against against the Iranian-regime sponsored Hezbollah organization. The paper cited a senior Conservative Party source for the full-blown proscription of the Lebanese Shi’ite entity….


VOR DEM BESUCH:

WHO WILL BRIEF PRINCE WILLIAM ON JERUSALEM’S HISTORY, GEOGRAPHY? NOT ISRAEL

An employee at the British Consulate- General in Jerusalem is expected to give Prince William a briefing on the history of Jerusalem during his visit at the end of the month, thereby side-stepping the politically charged question of whether he will get this briefing from an Israeli or Palestinian guide or scholar, The Jerusalem Post has learned. Kensington Palace released an itinerary on Sunday for William’s trip to “Jordan, Israel and The Occupied Palestinian Territories.” He is scheduled to arrive in Israel on the evening of June 25, arriving from two days in Jordan….


THE RAMPAGE:

SUPERSONIC MISSILE DEVELOPED TO DESTROY HIGH QUALITY TARGETS

With tensions still high between Israel and Iran a new supersonic air-to-surface missile designed for the annihilation of high quality targets has been developed by Israel Aerospace Industries (IAI) and Israel Military Industry Systems (IMS). Dubbed “The Rampage” after a popular video-game, it is a supersonic, long range accurate air-to-ground assault missile with a warhead, rocket engine and advanced navigation suit which allows for precision targeting at a very low mission cost compared with existing solutions. The missile can be fitted to the Israel Air Force’s F-15, F-16 and F-35 fighter jets and is meant to be dropped outside areas protected by air-defense systems….


LIBERMAN:

RETURNING MISSING SOLDIERS AND CITIZENS ENSURES AID FOR GAZANS

The return of the bodies belonging to two IDF soldiers and an Israeli citizen from the Gaza Strip ensures humanitarian and economic aid for all residents of Gaza, Defense Minister Avigdor Liberman said on Tuesday. “I want to convey a message to our neighbors in the Gaza Strip, to the residents of Gaza, you have become hostages of the Hamas government. You can build a much better future for your children, you can receive all the humanitarian, economic, civilian aid but first you must kick out Hamas,” Liberman said while on a visit to the IDF’s Gaza Division….
Kommentar: Darauf wird sich die Hamas nicht einlassen!! Es ist ein kleines Faustpfand und die Bevölkerung ist ihnen in ihren Luxusvillen egal!! W.D.


REPORT:

SYRIAN ARMY BOOSTS AIR DEFENSES NEAR GOLAN FRONTIER

The Syrian army has reinforced its anti-aircraft defenses near the frontier with the Golan Heights, a commander in the regional alliance that backs President Bashar Assad said on Tuesday. Additional defenses are set to be deployed in the coming days, the commander told Reuters. The stationing of the Russian-made Pantsir S1 weapon aims „to renew the air defense system against Israel in the first degree,“ added the commander, a non-Syrian who spoke on condition of anonymity….
Kommentar: Ob es tatsächlich Syrer sind oder Iraner in syrischen Uniformen weiss man nicht!! W.D.


TEHERAN:

Iranians defy regime on Twitter, express support for Israel

As thousands marched in Iran on Friday to mark the regime-led Quds Day — an annual day of protest against Israel — some Iranians launched a Twitter campaign to express support for the Jewish state. The effort, under the hashtag #WeStandWithIsrael, was a call for peace between the two peoples. A photo shared on the social media platform encouraged users to tweet the hashtag at 9 p.m. Tehran time on Friday. A Foreign Ministry official on Tuesday said the hashtag had featured in tens of thousands of tweets….


Visiting Jerusalem:

Miss Iraq is embraced by Israelis, praised for her bravery

Iraq’s representative at the 2017 Miss Universe pageant — whose Instagram photo last year with her Israeli counterpart forced her family to flee the Middle Eastern country — was cheered and hugged this week by shoppers at an iconic Jerusalem market during an extraordinary visit to Israel. “It actually felt weird — the people look like my people. And the city looks like Damascus, like Syria, and I’ve been there, so everything seems familiar to me,” Sarah Idan said in a TV item aired Tuesday by Hadashot. While Idan toured the Mahane Yehuda market, she encountered numerous Israelis of Iraqi origin, one of whom told her she would like to go back to Iraq….


GEGEN INTERNET-KRIMINALITÄT:

Israelis nabbed in Philippines are tip of iceberg in alleged fraud gone global

At least eight Israelis suspected of a multimillion dollar online scam are still in custody in the Philippines, after being denied bail by the Philippine Justice Department, according to Philippine media reports. Last week’s raid, in which almost 500 people were arrested in three adjacent offices, made headlines worldwide, including in Israel. But the call center raided by Filipino police is but one of hundreds of Israeli-run boiler rooms operating worldwide in a global plague that, to the mounting dismay and incomprehension of international law enforcement bodies, is being left unchecked by Israeli law enforcement….


INTERVIEW:

In Israel, top Indonesian cleric calls for ‘compassion’ between Muslims and Jews

Visiting Israel this week, the secretary-general of the world’s largest Muslim organization appealed for “compassion” between Jews and his coreligionists,  which he said could help the Jewish state build ties with Muslim countries around the world, including Indonesia, where he serves as a cleric and government official. “I want to call the world, the whole world to choose a better future. Let us choose rahma, meaning compassion and caring about others,” Yahya Cholil Staquf, the head of the 60 million member Nahdlatul Ulama (NU), told The Times of Israel during an interview. “Rahma is the foundation of anything that we could hope for to find a solution to all the conflicts in our current world,” he said. “And rahma doesn’t need a precondition.”….


VERRÜCKT:

Municipality near Paris names street for Nakba

A municipality near Paris named a street for the “nakba” — an Arabic word that means “catastrophe” and which Palestinians use to denote Israel’s creation. The mayor of the municipality of Bezons in the northwestern Paris region, Dominique Lesparre, unveiled the sign for Nakba Lane on Monday. Under Lesparre, who is a Communist politician, the municipality also declared David Ben-Gurion, Israel’s first prime minister, a “war criminal” for “deporting” hundreds of thousands of Palestinians….
Kommentar: Bin gespannt wie die Regierung in Paris reagiert!! W.D.