Drusischer Fußballstar darf in Nationalmannschaft

03.12.2011                      07.Kislev. 5772                      Wajeze

FiFa-Problem:

Drusischer Fußballstar darf in Nationalmannschaft

Vor dreißig Jahren, im Dezember 1981, entschied die Regierung Menachem Begin, die Militärverwaltung des Golan aufzuheben und ihn endgültig zu annektieren. Den drusischen Bewohnern des Gebietes wurde damit auch die israelische Staatsbürgerschaft angeboten, sie lehnten sie jedoch ab und sind seitdem zwar Einwohner des Staates Israel, jedoch staatenlos.

Dies muss man wissen, um die Geschichte des 1985 geborenen Fußballspielers Wiam Amashe zu verstehen, in dessen Ausweisdokument, wie bei den anderen Drusen des Golan, ein “Status unklar” vermerkt ist. “Wer die Staatsbürgerschaft annimmt, wird aus der Dorfgemeinschaft ausgestoßen”, so der Vater von Wiam. “Er wird nicht mehr zu Familienfeiern eingeladen und darf noch nicht einmal mehr an Beerdigungen teilnehmen.”

Und so bleibt auch Wiam Amashe staatenlos – was ihn aber nicht davon abgehalten hat, eine glänzende Karriere im israelischen Fußball zu machen. Der Stürmer von Maccabi Haifa führt mit bereits zwölf Treffern in dieser Saison die Tortabelle der Oberliga an, und jetzt sollte endlich der Traum eines jeden Fußballers in Erfüllung gehen – die Aufnahme in die Nationalmannschaft….