„Hebrewu“: Ein Stern für die Jerusalemer Universität

08.02.2013                      28.Schwat. 5773

Astronomie:

„Hebrewu“: Ein Stern für die Jerusalemer Universität

Die „Internationale Astronautenvereinigung (IAU)“ hat einen Asteroiden nach der Hebräischen Universität Jerusalem benannt. Der Entdecker des „Hebrewu“, der Kanadier David Levy, hatte die Namensgebung initiiert. Im Jahr 2010 erlangte er an der Hochschule seinen Doktortitel in englischer Philologie.

„Glückwunsch dazu, eine der wenigen Universitäten zu sein, die mit einer Welt im All geehrt werden“, gratulierte Levy. Seit seinem Abschluss an der israelischen Hochschule sei es sein Wunsch gewesen, das Institut in dieser Weise zu ehren. Die Universität sei eines der „führenden Forschungsinstitute der Welt“, sagte der Astronom nach Angaben der israelischen Tageszeitung „Yediot Aharonot“. Vielleicht könne die Namensgebung eines Tages auch wissenschaftlichen Zwecken dienen….