Iranischer TV-Kanal muss 100.000 Pfund Strafe zahlen

02.12.2011                      06.Kislev. 5772

Todesangst:

Iranischer TV-Kanal muss 100.000 Pfund Strafe zahlen

Die britische Medienregulierungsbehörde Ofcom hat den englischsprachigen Kanal des iranischen Staatsfernsehens mit einer Geldstrafe von 100.000 Pfund belegt. Der Sender mit Namen Press TV soll ein Interview mit dem 2009 im Iran gefangen gehaltenen Newsweek-Journalisten Maziar Bahari ausgestrahlt haben, das unter Zwang geführt wurde.

Ursprünglich hatte die Ofcom sogar mit dem Entzug der Rundfunklizenz gedroht. “Bahari soll mit einer Anklage bedroht worden sein, die ein Todesurteil zur Folge gehabt hätte. Wenn das stimmt, kann sich Press TV glücklich schätzen mit einer Geldstrafe davonzukommen”, sagt Steve Ellis vom internationalen Presseinstitut (IPI) gegenüber pressetext….