Kein Krieg gegen den Iran

11.11.2011                      14.Cheschwan. 5772

Aus wirtschaftlichen Gründen:

Kein Krieg gegen den Iran

Laut israelischen Finanzexperten werde es keinen Krieg gegen den Iran geben. Amir Cahanovitch von der Investmentfirma "Clal Finance" erklärte im israelischen Rundfunk, dass der Iran, der mit seinem umstrittenen Atomprogramm derzeit Schlagzeilen macht, von der Wirtschaftskrise in den USA und in Europa profitieren werde.

Cahanovitch sagte, dass weder die USA noch Europa fähig und bereit wären, einen Ölpreis von 200 Dollar pro Barrel hinzunehmen. Das sei jedoch zu erwarten, falls sie lähmende Sanktionen gegen die Ölexporte des Iran beschließen oder die Zentralbank Teherans boykottieren. Auch ein Militärschlag gegen den Iran, gleichgültig von wem dieser ausgeht, könnte verheerende Folgen für den Ölpreis und damit für die Wirtschaft des ganzen Westens haben. 
Der Finanzexperte erwähnte bei der Gelegenheit, dass die Islamische Republik der wichtigste Öllieferant von China und Japan sei. Deshalb würden diese Länder keinesfalls harten Sanktionen gegen den Iran zustimmen. Abschließend sagte Cahanovitch aufgrund der Analyse der Wirtschaftsexperten von "Clal Finance": "Man kann zum Schluss kommen, dass Europa und die USA sich schon aus wirtschaftlichen Gründen mit einer Atommacht Iran abgefunden haben."…