Kommentar zur Lage um Gaza

17.11.2012                      03.Kislew. 5773                      Toldot

Sicherheit:

Kommentar zur Lage um Gaza

Der gezielte israelische Angriff auf den Hamas-Kommandeur Achmed al-Dscha‘abari versetzt die Welt in Aufruhr. Doch was steckt hinter dem verschärften palästinensischen Raketenbeschuss, den Israel als Anlass für den Militäreinsatz nennt?

Die palästinensische Hamas-Organisation, und mit ihr die arabische Welt, halten die „gezielte Tötung“ des Hamas-Militärbefehlshabers Dschabari durch eine israelische Rakete für den „Auslöser des jetzigen „Krieges“ zwischen Israel und dem Gazastreifen. Für die Israelis ist jedoch der massive Raketenbeschuss auf israelische Städte seit Wochen zunehmend unerträglich. Neben exakten Geheimdienstinformationen war er der akute Grund, jetzt jenen Mann auszuschalten, der mit Terroranschlägen hunderte Israelis getötet, den Soldaten Gilad Schalit entführt, fünf Jahre lang in Geiselhaft gehalten und Israel erpresst hat, ihn im Tausch für über 1.000 palästinensische Gefangene, darunter Massenmörder, frei zu geben. Für die Israelis, und da sind sich Bevölkerung, Regierung und Oppositionsparteien einig, ist nicht hinnehmbar, dass eine Million Menschen, ein Fünftel der Bevölkerung, wochenlang in Luftschutzkellern auszuharren haben, nicht arbeiten und die Kinder nicht in die Schule schicken können….