Mosheh Ben Maimon: Moreh Newukhim

24.01.2014                      23.Schwat.5774

Judentum:

Mosheh Ben Maimon: Moreh Newukhim

Wie die Denker unter den Theologen in der Frage auseinandergehen, ob die Werke Gottes von seiner Weisheit oder ausschließlich von seinem Willen abhängen, ohne daß überhaupt ein Zweck in ihnen zu suchen sei, in derselben Weise gehen sie auch in betreff der Gebote auseinander, die uns gegeben sind.

Manche suchen in ihnen überhaupt keinen Grund und sagen, dass alle Gebote einzig und allein vom Willen Gottes abhängen, andere aber sagen, dass jedes dieser Gebote und Verbote von seiner Weisheit herrührt und dass damit ein bestimmter Zweck verbunden ist, ferner, dass alle Gebote einen Grund haben und nur um ihres Nutzens willen geboten seien. Dass aber alle Gebote einen Grund haben, wir aber die Gründe mancher Gebote nicht kennen und auch nicht wissen, wie sich die göttliche Weisheit in ihnen offenbart, glauben wir alle, und dieser Meinung folgen wir alle, die große Menge wie die Auserwählten, und die heiligen Schriften sprechen sich hierüber deutlich aus: "Gerechte Gesetze und Rechtsvorschriften" (Deut. 4,8); "Die Rechtsvorschriften des Herrn sind Wahrheit, sie sind allesamt gerecht" (Ps. 19,1o)….