Sidra Wajetze – Jakobs Traum

02.12.2011                      06.Kislev. 5772

Judentum:

Sidra Wajetze – Jakobs Traum

Gott erscheint dem Jakob zum ersten Mal als dieser vor seinem Bruder und aus seinem Geburtsort flieht. Er wandert in der naechtlichen Wueste, schlaeft im Freien mit einem Stein als Polster. Diese Erscheinung Gottes manifestiert sich in einem Traum.
Der moderne deutsch-juedische Kommentator Benno Jacob teilt in seinem Werk ueber Genesis die verschiedenen Traeume dieses Buches in zwei Kategorien ein.
Die erste Kategorie umfasst jene, in denen Gott tatsaechlich zum Menschen spricht ( 20,3; 31,24). In der zweiten Kategorie kommen die Traeume vor, die als Vermittler des Gespraeches mit Gott dienen. Beispiele dafuer sind die Traeume Josephs, des Obermundschenken, des Oberbaeckers und des Pharao. Die Traeume der zweiten Kategorie arbeiten mit Parabeln, Bildern in Worten, die einer Erklaerung beduerfen….