Über Rechtfertigung, eine Versuchung

11.11.2011                      14.Cheschwan. 5772

Martin Walser:

Über Rechtfertigung, eine Versuchung

Die Universität Harvard hat Martin Walser eingeladen, eine Rede zum 9. November zu halten. Die Ansprache des Schriftstellers zielt ins Zentrum seines Selbstverständnisses.

Gerechtfertigt zu sein, das war einmal das Wichtigste. Staaten legitimieren sich durch Gesetze. Regierungen durch Wahlen. Aber der Einzelne?

1. Das durchdringendste Beispiel einer Suche nach Rechtfertigung hat Kafka geliefert im „Prozess“-Roman. Josef K. wird eines Morgens verhaftet, ohne dass er etwas Übles getan hätte. Zur Verhandlung gegen ihn muss er in die Vorstadt, wo die Ärmeren wohnen. Alle Angeklagten, die dort vernommen werden, stammen, heißt es, aus den „höheren Schichten“.
Als Josef K. zum ersten Mal am Sonntag in einem dieser schlechtbeleuchteten Säle die Masse von Menschen bemerkt, die offenbar seine Vernehmung erleben wollen, hat er den Eindruck, es „handle sich um eine politische Versammlung“; in der ersten Fassung stand da, es handle sich um eine „sozialistische Versammlung“….