„… um es einfach zu erzählen“

eingestellt am:  05.02.2014                      05.Adar I.5774

Buchvorstellung:

Am Montag, den 10. Februar 2014, um 18.00 Uhr findet im

Haus der Zukunft in Saarbrücken, Richard-Wagner-Str. 14 – 16

die Buchvorstellung :   „… um es einfach zu erzählen“ – Das Leben des Zeitzeugen Alex Deutsch

von Thomas Döring  statt.

Fast auf den Tag drei Jahre nach seinem Tod stellt die Landeszentrale für politische Bildung die unlängst im Saarbrücker Conte-Verlag erschienene Biographie „…um es einfach zu erzählen“ von Dr. Thomas Döring vor.  Der Minister für Bildung und Kultur, Ulrich Commerçon, wird ein Grußwort zur Bedeutung der Erinnerungsarbeit nicht nur an Schulen sprechen. Auch die  Ehefrau des verstorbenen Zeitzeugen, Doris Deutsch, wird anwesend sein und sich den Fragen des Publikums stellen. Es moderiert Dr. Burkhard Jellonnek, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung. 

Der Zeitzeuge und Auschwitz-Überlebende Alex Deutsch hatte es sich zur Aufgabe gemacht, jungen, heranwachsenden Menschen von seinem Schicksal als deutscher Jude im nationalsozialistischen Deutschland zu berichten. In Auschwitz wurden seine Ehefrau und sein damals zweijähriger Sohn ermordet, er selbst überlebte Zwangsarbeit in Auschwitz und anderen Lagern und zuletzt den Todesmarsch.

Häufig wurde er von saarländischen Schulen eingeladen und immer wieder gelang es ihm, die jungen Menschen durch seine lebhaften und ergreifenden Vorträge über seine schrecklichen Erfahrungen im  NS-Konzentrationslager-System zu beeindrucken. Dabei warnte er ausdrücklich vor einem Widererstarken des Rechtsextremismus und sprach sich gegen jede Form von Hass und Intoleranz aus. Bis ins hohe Alter blieb Alex Deutsch ein Botschafter der Versöhnung und Humanität. Alex Deutsch verstarb am 9. Februar 2011 in seinem 98. Lebensjahr. 

Der Eintritt ist frei!