Wie Halina Ashkenazy der Deportation entkam

25.01.2014                      24.Schwat.5774                      Mischpatim

Sprung aus Waggonfenster:

Wie Halina Ashkenazy der Deportation entkam

In letzter Sekunde entkam die polnische Jüdin Halina Ashkenazy durch einen Sprung aus dem Waggonfenster dem Tod im Konzentrationslager. Danach musste sie sich allein durchschlagen. Die Literatur war ihre Rettung nach dem Holocaust. Sie begann zu schreiben und ist heute – mit fast 90 – umtriebiger denn je.

Halina Ashkenazy hat ein Faible für deutsche Lyrik. Aus dem Stegreif trägt sie Heines Loreley oder Goethes Erlkönig vor und freut sich dabei wie ein Kind. "Ich habe diese Sprache so lieb, auch wenn ich sie jahrelang nicht ertragen konnte", sagt sie. Gründe dafür hat sie genug….