1027 Palästinenser für einen Israeli

13.10.2011                      15.Tischrei. 5772                       Sukkot 1

Gefangenenaustausch:

1027 Palästinenser für einen Israeli

Nach mehr als fünf Jahren in der Gewalt der Hamas soll der Soldat Gilad Schalit nach Hause kommen. Dafür zahlt die Regierung Netanjahu einen hohen Preis.

Dem Maler blieb nicht viel Zeit. Mit dicker Ölfarbe bannte er den Menschenauflauf vor dem Zelt im Zentrum Jerusalems auf seine Leinwand, seine Staffelei hatte er in aller Eile auf der anderen Straßenseite aufgebaut. Noam und Aviva Schalit kamen am Mittwochnachmittag nur noch kurz vorbei, um sich von ihren Freunden zu verabschieden. Gut zweieinhalb Jahre lang war das Protestzelt vor der Residenz des israelischen Ministerpräsidenten zur zweiten Heimat der Eltern des von der Hamas verschleppten Soldaten Gilad Schalit geworden. Dort empfingen sie Botschafter und Präsidenten und erinnerten Benjamin Netanjahu mit ihrer Gegenwart daran, dass er versprochen hatte, ihren Sohn zurückzubringen….