20 Prozent der Deutschen antisemitisch: Judenfeindlichkeit „fest verankert“

03.10.2011                      06.Cheschwan. 5772                      Ta'anit BH"B

Politik:

20 Prozent der Deutschen antisemitisch: Judenfeindlichkeit "fest verankert"

Vorurteile, Klischees, Unwissen – noch immer ist der Hass auf Juden "bis weit in die Mitte der Gesellschaft" verbreitet. Eine Studie sieht Deutschland europaweit auf einem Mittelplatz. Im Fußball ist Antisemitismus demnach an der Tagesordnung. Besonders schlimm ist es bei einem direkten Nachbarn.

Judenfeindliche Einstellungen sind nach Einschätzung von Experten im "erheblichen Umfang" in der deutschen Gesellschaft verankert. Bei der Verbreitung von Antisemitismus spiele das Internet eine besondere Rolle. Rechtsextreme, Holocaustleugner und extremistische Islamisten nutzten das Netz mit großer Selbstverständlichkeit als Plattform für ihre Propaganda, schreibt der unabhängige Expertenkreis "Antisemitismus" in seinem ersten Bericht….