22.01.2016                       12. Schwat  5776

Neue Nachrichten:

Juden in Deutschland:

Lieber Basecap als Kippa

Ist eine der zahlreichen Auswirkungen der Flüchtlingswelle der unvermeidliche Import von Antisemitismus? Wie konkret sind die Auswirkungen auf den Alltag der deutschen Juden jetzt schon? Die Frage, wie sicher Juden in Deutschland und Europa derzeit und künftig leben können, stand im Mittelpunkt einer Frankfurter Podiumsdiskussion mit zwei prominenten Diskutanten; wie ernst sie genommen wird, bewies der Zustrom. Eingeladen hatte die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Jüdischen Museums, und zwar unter dem Eindruck des Überfalls auf den koscheren Supermarkt „Hyper Cacher“ in Paris vor einem Jahr. Mehr als fünfhundert Zuhörer verfolgten die Ausführungen des von der Journalistin Ester Schapira moderierten Gesprächs zwischen Bundesinnenminister Thomas de Maizière und dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Salomon Korn….


Schweiz:

In brisanter Mission

45 Jahre lang hat Jean Ziegler geschwiegen. Aus Anstand, denn alle Parteien hatten Stillschweigen vereinbart. Aber auch aus Furcht. „Zwei Freunde von mir wurden erschossen, und ich bin kein Held“ sagt der heute 81-Jährige….Pierre Graber, damals Bundesrat und zuständig für Außenpolitik, will der Gewalt ein Ende machen. Er sucht den direkten Kontakt mit der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO). Der Schweizer Nachrichtendienst kann ihm nicht helfen. Graber wendet sich an Jean Ziegler, einen Abgeordneten, der am linken Rand des Schweizer Nationalrats Politik macht….


Bei Beduinen zu Gast:

Jordaniens Tourismus in der Krise

Den Kaffee eines Beduinen in Jordanien lehnt man nicht ab. «Die erste Tasse muss man trinken», sagt Ali Hasaseen. Das gebietet die Höflichkeit. «Danach sollte man sich die nächste Tasse gut überlegen. Wer die zweite Tasse trinkt, verspricht, im Kampf dem Gastgeber zur Seite zu stehen.» Der junge Beduine lacht bei diesem Satz, er ist wohl nicht allzu ernst zu nehmen. Und doch trinkt man diese Tasse laut einer uralten Tradition für das Schwert, das einen beschützt. Die dritte Tasse steht für die Entspannung. Und die vierte Tasse? Die muss man ablehnen – auch aus Höflichkeit….


„Islamischer Staat“:

Israel und die Schatten in Nahost

Über die Rolle Israels im Syrienkonflikt wurde schon vielseitig berichtet. Das Land ist bestens informiert über die Vorgänge im Nachbarland, hat ein gut angelegtes Netzwerk an Informanten und Geheimdienstlern. So gelang es Israel in der Vergangenheit immer wieder, gezielte und präzise ausgeführte Tötungen von „Staatsfeinden“ innerhalb Syriens durchzuführen. Zurzeit, da der „Islamische Staat“ aufgrund des dauerhaften Bombardements durch Russland, keine territorialen Gewinne mehr verzeichnen kann, ist davon auszugehen, dass die Dschihadisten ihre Taktik zukünftig ändern könnten. Entsprechende Warnungen kamen vom Chef der israelischen Streitkräfte. Während einer Konferenz am Institut für internationale Sicherheitsstudien (INSS) in Tel Aviv, mahnte Generalleutnant Gadi Eizenkot, die Terrormiliz könnte nach neuen Wegen suchen und im äußersten Süden Syriens und auch von Jordanien aus, Angriffe gegen Israel durchführen….


Typisch:

Zusammenstöße in Hebron nach Einzug israelischer Siedler in Wohnungen

Dutzende israelische Siedler haben am Donnerstag zwei Wohnungen in Hebron in Beschlag genommen….Nach Angaben eines Sprechers der örtlichen jüdischen Gemeinde hatten die Israelis die Wohnungen rechtmäßig erworben. Die palästinensischen Vorbesitzer seien bereits ausgezogen, sagte Jischai Fleischer….


Giseh:

Bombenanschlag nahe ägyptischem Weltwunder

In der Nähe der Pyramiden von Giseh, einem der ältesten und bekanntesten Bauwerke der Welt, sind etliche Menschen einem Attentat zum Opfer gefallen. Die ägyptische Polizei war gerade gegen die Muslimbrüder vorgegangen. Mindestens sechs Menschen wurden nach Angaben ägyptischer Sicherheitskräfte getötet, darunter mehrere Polizisten. Viele weitere wurden verletzt….


Merkel eröffnet:

„Kunst aus dem Holocaust“

Vor 71 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Der Jahrestag der Auschwitz-Befreiung ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit 1996 findet dazu jährlich eine Gedenkveranstaltung im Bundestag statt. Zur Erinnerung an die Millionen Opfer von NS-Terrorherrschaft und Krieg fördert der Bund Einrichtungen und Gedenkstätten. Zwei Tage vor dem Holocaust-Gedenktag wird Bundeskanzlerin Merkel am kommenden Montag im Deutschen Historischen Museum (DHM) die Ausstellung „Kunst aus dem Holocaust – 100 Werke aus der Gedenkstätte Yad Vashem“ eröffnen. Es ist die bisher umfangreichste Ausstellung aus der Kunstsammlung der israelischen Gedenkstätte in Deutschland. Yad Vashem in Jerusalem ist der zentrale Ort des Gedenkens an die Shoah….


Man glaubt es nicht:

Palästinischer Politiker: USA haben IS zur Zerstörung der arabischen Welt geschaffen

Amerika hat die Terrororganisation Islamischer Staat geschaffen, um die arabische Nation zu zerstückeln, sie aufzuspalten und ihren Geist der Solidarität zu vernichten, wie Abbas Zaki, Mitglied der führenden Partei der Palästinensische Autonomiebehörde, Fatah, laut der Zeitschrift „The Tower“ sagte. „Das amerikanische Komplott richtete sich als erstes gegen das Herz der arabischen Nation und begann mit der Zerstörung von Irak und Syrien und der Schwächung Ägyptens“, so Zaki. Die starken arabischen Staaten hätten keine Unterstützung bekommen, die sie in die Lage versetzt hätte, mit Israel klarzukommen und seine Ausdehnung auf das arabische Land zu stoppen….


Israelischer Shoa-Überlebender:

Yisrael Krystal ist ältester Mann der Welt

Als der 112-jährige Yisrael Krystal aus Haifa erfuhr, dass er womöglich der älteste Mann der Welt ist, soll er laut der israelischen Tageszeitung Haaretz auf Jiddisch ausgerufen haben: »Die Freude meiner alten Tage«.  Sein Enkel Oren hatte am Mittwoch eine E-Mail von der Gerontology Research Group (GRG) mit dem Hinweis, sein Großvater sei nun erster Anwärter auf den Altersrekord. Die internationale Wissenschaftsvereinigung verifiziert und erforscht das Alter von Personen mit einem Alter von mindestens 110 Jahren und teilt sie anschließend der Organisation für Guinness Weltrekorde mit….


Reaktion auf Israel-Kritik:

Meinecke nennt PEN-Erklärung antisemitisch

Der Schriftsteller Thomas Meinecke will aus dem deutschen PEN austreten. Grund ist eine Erklärung des Autorenverbandes, die Israels Regierung die Einschränkung der Arbeit von regierungskritischen Organisationen vorwirft. Der Tonfall sei demagogisch und antisemitisch, sagt Meinecke. „Mich stört der Tonfall der Erklärung“, sagt der Autor Thomas Meinecke, wenn man ihn nach dem Grund seiner Kritik am Autorenverband PEN fragt. Er hört demagogische und antisemitische Töne aus der schriftlichen Erklärung heraus….


Netanjahu:

„IS und Iran sind die größten Bedrohungen“

Der Iran und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind die weltweit gefährlichsten Kräfte: Das sagte Israels Premier, Benjamin Netanjahu, am Donnerstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. „Sie sind zwei Seiten der militanten islamischen Münze. Beide wollen erst den Nahen Osten dominieren und dann das, was darüber hinausgeht“, meinte Netanjahu….


Britischer „Ärzte-Verband“ will Boykott – Eine Antwort:

Es gibt viele Menschen, die den Titel „Arzt“ tragen, aber nur sehr wenige leben danach. (Hippokrates)

Nachdem die PLO uns aus der FIFA entfernen wollte, was ihr aber nicht gelang, versuchen jetzt einige britische Mediziner zu erreichen, dass wir aus dem Internationalen Aerzteverband ausgeschlossen werden sollen. Nachdem wir im Fussball nicht wirklich gut sind, hätte sich der Schaden in Grenzen gehalten. Ein Ausschluss aus dem WMA wäre allerdings wirklich schlimm. Allerdings nicht nur für Israel….(enthält auch den Hippokratischen Eid)….


Flüchtlinge:

Wenn Feinde zu Helfern werden

Die Frauen und Männer von IsraAid stehen an den Ufern von Lesbos. Jener griechischen Insel, auf der Tausende Flüchtlinge landen. Wenn die Mitarbeiter der israelischen Hilfsorganisation als Erste syrische Flüchtlinge in Griechenland in Empfang nehmen, erleben sie immer wieder die gleiche Reaktion. Die Ankömmlinge sind überrascht, bei der Ankunft in Europa auf Israelis zu treffen. Die meisten kommen überhaupt zum ersten Mal in ihrem Leben mit Israelis in Kontakt. „Wir versorgen die Flüchtlinge am Strand von Lesbos mit Medizin. Wir nehmen sie auch in die Arme“, sagt Yotam Polizer der „Welt“. Der 33-jährige koordiniert für IsraAid weltweit die internationalen Einsätze seiner Organisation, hält Kontakt zu den Partnern in den Ländern….


Westjordanland:

Israel bestätigte Inbesitznahme von Ackerland im Jordantal

Betroffen sind 154 Hektar Land im Jordantal nahe Jericho. In der Region befinden sich zahlreiche jüdische Siedlungen, Palästinenser leben dort nicht. Ein Teil des Landes wird bereits von Israelis bewirtschaftet.


Typischer Israel-Journalismus:

nachichten.at: Israel konfisziert Ackerland von Palästinensern

Im Text: Betroffen von der umstrittenen Entscheidung sind 154 Hektar Land im Jordantal nahe Jericho. In der Region befinden sich zahlreiche jüdische Siedlungen, Palästinenser leben dort nicht. Ein Teil des Landes wird bereits von Israelis bewirtschaftet….


Bücher:

David Wolffsohn – Aufsteiger, Grenzgänger, Mediator

…Nach dem ersten, der Positionsbestimmung dienendem, Kapitel orientiert sich die Gliederung an drei großen Feldern Wolffsohns zionistischer Parteiarbeit: der zionistischen Innenpolitik, der Rolle als Präsident der Jüdischen Kolonialbank sowie der zionistischen Außenpolitik und Diplomatie. Ein stets wiederkehrendes Muster stellt dabei die Kontrastierung Wolffsohns mit dem ‚Übervater‘ des Zionismus, Theodor Herzl, dar. Denn vor dem Hintergrund dessen mythifizierter Persönlichkeit bewerteten nicht nur die Zeitgenossen Wolffsohn, sondern auch heute stellt die Erinnerung an die Gründerfigur Herzl nachfolgende Protagonisten in den Schatten….


Reuven Rivlin:

Erstarken des IS in Israel Aufgabe für arabische Gemeinschaft und Staat

Präsident Reuven Rivlin sprach am Montag bei der 9. jährlichen Sicherheitskonferenz des Instituts für nationale Sicherheitsstudien (INSS) in Ramat Aviv über die Gefahr salafistisch-dschihadistischer Strömungen – insbesondere den sogenannten Islamischen Staat – in Israel. Der Präsident sagte: „Der Islamische Staat ist bereits hier. Das ist kein Geheimnis mehr. Ich spreche nicht über die angrenzenden Gebiete des Staates Israel, sondern ich meine innerhalb des Staates….


Tel Aviv:

Alternative für Deutschland an der Bar

Die AfD Vorsitzende Frauke Petry diskutiert am kommenden Sonntag um 20 Uhr in einer Bar im Herzen von Tel Aviv über Flüchtlinge und deutsch-israelische Beziehungen. Das macht Sinn. Leider. Und zwingt zur Abgrenzung….


Propaganda:

Wie Russland das Abendland untergehen lässt

Ja, klar, Europa hat es derzeit nicht leicht und ganz besonders Deutschland nicht. Da sind die Flüchtlingskrise und ein Staat, der mit dem Problem nicht fertig wird, der innenpolitische Streit, den die Massenflucht nach Deutschland ausgelöst hat, das Misstrauen der Bevölkerung gegenüber der Polizei und die überbordende politische Korrektheit, die eine offene Debatte über das Dilemma fast unmöglich macht. Das alles lässt sich nicht kleinreden. Aber es gibt ein Land, dem das nicht genug zu sein scheint. Das sich früher selbst zu Europa zählte und nun jeden Tag danach sinnt, wie es den Untergang des Kontinents noch schneller herbeireden kann….


Hebron:

Security forces evacuating Jewish families from disputed Hebron building

The Defense Ministry on Friday morning ordered security forces to remove dozens of Jews from a Hebron building said to have been abandoned and then purchased legally from its original Palestinian owner. The Jewish settlers initially refused to voluntarily evacuate the premises, and security forces began to forcibly remove them, according to Channel 2.  So far, no violent clashes had broken out between the residents and security forces….


Späte Ehrung:

LA Jews honor ex-diplomat who saved 10,000 from Holocaust

Los Angeles Jews are celebrating the life and moral courage of a devout Catholic with the world premiere of an oratorio and an exhibit honoring the late diplomat Aristides de Sousa Mendes. In 1940, Mendes, who was serving as Portugal’s consul general in Bordeaux, France, saved the lives of some 10,000 Jewish refugees by issuing entry visas to his country. He did so in defiance of his government and paid for his humanitarian “disobedience” by losing his position and standing and dying in poverty. Descendants of Jews, and of some 20,000 non-Jews similarly saved by Sousa Mendes, will attend a series of special events organized by the Sousa Mendes Foundation and coordinated with International Holocaust Memorial Day….


Mogadishu:

Islamist gunmen kill 17 in Somalia beach cafe attack

At least 17 people were killed when Islamist gunmen struck a popular beachside restaurant in the Somali capital of Mogadishu late on Thursday, Somali police said. Al Shabaab, a militant group aligned with al-Qaida, said its members set off two car bombs at the Beach View Cafe on Mogadishu’s popular Lido beach, engaging in a gun battle for hours with government troops trying to flush them out….


Konflikt-Bewältigung:

Facing hostility, American Muslims take a lesson on Zionism

Alejandro Beutel bowed his yarmulke-covered head and pressed his hands and forehead into the 2,000-year-old stones of the Western Wall. After slipping a note into one of the cracks, Beutel whispered a prayer and cried. It’s a scene that unfolds daily at the sacred site in the Old City here — except that Beutel is a convert to Islam, the son of a Jewish father and Christian mother. He was one of 11 Muslim activists who visited Israel this month as part of the Muslim Leadership Initiative, a three-year-old program that brings North American Muslims to Israel to learn about Judaism and the Jewish connection to the Holy Land….


Steuerhinterziehung:

Israeli taxman has enough evidence to indict supermodel Bar Refaeli

Israeli tax investigators believe that they have amassed enough evidence to serve as the basis for a criminal indictment against supermodel Bar Refaeli,The Jerusalem Post’s Hebrew-language corporate sister publication Ma’ariv is reporting on Thursday. Refaeli was called in for further questioning on Thursday as the investigation into alleged tax evasion by the former Sports Illustrated cover girl and her mother, Tzipi Refaeli, continues….


Rawabi:

In Palestinian city of the future, few residents and charges of collusion with Israel

Bashar Masri is not your typical billionaire real estate developer. Born in the Palestinian city of Nablus in 1961, as a teenager Masri was apprehended and jailed by Israel eight times for throwing rocks and organizing demonstrations, the first time when he was 14 years old. During the first intifada, he served as a conduit between the uprising’s leadership and the Palestine Liberation Organization, then based in Tunisia. He later grew close with Yasser Arafat. When the late Palestinian leader touched down in Washington for the signing of the Oslo Accords in 1993, Masri says he was the one who opened the airplane door….


Abbas:

I attempted to meet Netanyahu but he never responded

PA president Mahmoud Abbas on Thursday told Israeli reporters that he tried to arrange a meeting with Prime Minister Benjamin Netanyahu, but did not get a response. “There were contacts for a meeting with Netanyahu two months ago, but his people evaded preliminary meetings to agree on the meeting,” Abbas said. Abbas summoned the Israeli reporters in order to address the Israeli public directly. The Prime Minister’s Office quickly denied the claim. “This is simply not right,” the PMO said in a statement. “This is simply Abu Mazen’s [Abbas’s] attempt to evade responsibility for the lack of negotiations.”….


Benjamin Netanjahu:

Sunni Arab states more realistic about Israeli-Palestinian conflict than EU

PM Benjamin Netanyahu suggested Thursday that many countries in the Arab world now view the Israeli-Palestinian conflict in a more realistic light than many countries of the European Union do. Speaking in an onstage interview with CNN’s Fareed Zakaria at the World Economic Forum in Davos, Switzerland, Netanyahu said that „Saudi Arabia recognizes that Israel is an ally rather than an enemy because of the two principle threats that threaten them, Iran and Daesh,“ he said, using the Arabic acronym for Islamic State….


Absprache mit Gericht:

Lightning rod MK Zoabi convicted of ‘disgracing public servant’ in deal

„My struggle is not against people, though the harm was to people,” controversial MK Haneen Zoabi (Balad) told the Nazareth Magistrate’s Court on Thursday, pleading for a fine and no suspended sentence on her conviction for “insulting a public servant” in 2014 as part of a plea bargain. The deal was endorsed by the court on Thursday, leading to the dropping of the most serious charge of incitement against her for telling a crowd of protesters that Israeli Arabs who work for government security forces “should be scared of us,” but led to her conviction for insulting a public servant….


Grosse Hilfe:

Jerusalemites pitch in to help find diamond ring accidentally thrown in trash

Dozens of Jerusalemites answered the requests of a woman who lost her engagement ring to help her search through a vast pile of garbage on Thursday in which she had accidentally lost the valuable piece of jewelry. A young woman in Jerusalem’s ultra-Orthodox Geula neighborhood who is set to get married in a months time was emptying her trash into a receptacle on the street and placed her diamond engagement ring in her pocket for safekeeping while doing the errand….


London:

UK’s Cameron asked to intervene in case of Scottish woman who died in Eilat

The case of a Scottish woman who died of unknown circumstances in Eilat in late November reached new prominence when it was brought to the attention of David Cameron during Prime Minister’s Questions at the House of Commons in London. Hannah Bardell, an MP from Livingston, told Cameron on Wednesday that the family of Julie Pearson is “struggling to get answers from the Israeli government and authorities; in particular, they are struggling to get her autopsy report….


New York:

Jewish pediatrician murdered by husband in Scarsdale home, police say

A prominent Jewish pediatrician, Robin Goldman, was stabbed to death by her husband in their home in the New York suburb of Scarsdale, police said. Julius Reich, 61, a partner in a New York financial advisory firm, was charged with second-degree murder in the killing Wednesday of his 58-year-old wife. The family belonged to the Young Israel of Scarsdale, an Orthodox synagogue, and their children were graduates of Westchester Day School, an Orthodox school in nearby Mamaroneck. The couple also reportedly were active members of the Westchester Jewish Council….


New York:

Pollard to meet with US Jewish leaders

Recently paroled American naval analyst Jonathan Pollard will hold a historic meeting at a New York synagogue on Monday with US Jewish leaders, many of whom worked tirelessly for his release for 30 years. Malcolm Hoenlein, the executive vice president of the Conference of Presidents of Major American Jewish organizations, confirmed the meeting, which was originally revealed by The Forward….


Irak:

Iran-linked groups may be behind kidnapping of Americans in Iraq

US intellgence agencies investigating the kidnapping of three Americans in Baghdad last week are focusing their probe on three militant Islamic groups closely affiliated with Iran, US government sources said on Thursday. Asaib Ahl al-Haq, Kata’ib Hezbollah and the Badr Organization are the principle focus of the probe into how the men were snatched in the Dora neighborhood, south of Baghdad, the sources said….


Israel – EU:

Two Months After Freezing EU Out of Peace Process, Netanyahu Meets With Mogherini

Less than two months after he ordered the Foreign Ministry to suspend all talks with the European Union on the Israeli-Palestinian peace process, Prime Minister Benjamin Netanyahu met Thursdat with EU foreign policy chief Federica Mogherini to discuss that very issue. The Prime Minister’s Office declined to say whether this meeting, Netanyahu’s first with Mogherini since issuing that order, marks the end of the suspension….


Rezepte:

Meet the Shabbat Wheat Stew That’s Unchanged After 800 Years

Cold weather brings with it a special type of Shabbat overnight stew called hareesa, a simple dish that has popped up in different versions in far-flung Jewish communities, from Yemen to Iraq, Georgia, Iran, Libya and Tunisia. It is made of wheat and meat, sometimes with the addition of onions. That’s all. But while the Yemenite, Iraqi, Georgian and Farsi versions are ground or pounded into a porridge and then sprinkled with cinnamon, the Northern African version is closer to the more well-known hamin or cholent, with a consistency of a thick stew. Hareesa in its porridge form is traditionally prepared during the week before Tu Bishvat. While some may think it is because the dish is made with wheat, one of the seven species of the Land of Israel, the real reason actually has to do with that week’s Torah portion, Beshalach, in commemoration of the manna mentioned in this portion….


Regierungskrise?:

Rightist MKs threaten coalition over Hebron settler evacuation

Right-wing Knesset members on Friday threatened to boycott coalition votes at the plenum after the Defense Ministry ordered the evacuation of Jewish settlers from two Hebron homes they had occupied under contested circumstances. MKs Oren Hazan and Ayoub Kara of Likud, as well as MK Bezalel Smotrich of Jewish Home, said they would not attend Knesset votes until the settlers were allowed back into the buildings….